ARRAY(0x9dcd4708)
 
Profil für Adelheid Roth > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Adelheid Roth
Top-Rezensenten Rang: 392.664
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Adelheid Roth "Bücherwurm" (Bayern)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Das Recht auf Verführung
Das Recht auf Verführung
Preis: EUR 2,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschichte, Krieg und Liebe, 30. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Recht auf Verführung (Kindle Edition)
Clankrieg, Demütigung, Frauenbild im 13. Jh. Armut, starke Gefühle, Familie.... Die damalige Zeit wird mit vielen Handlungen dem Leser nahe gebracht. Es passiert ständig etwas neues, Überraschungen im Privatleben, Niederlagen und Siege im Clankrieg, Verletzungen, Blut.. Aber über allem steht die Sehnsucht nach Liebe.


Einmal Abgrund und zurück - zwischen Psychiatrie und Straße
Einmal Abgrund und zurück - zwischen Psychiatrie und Straße

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmal Abgrund und zurück, 7. Oktober 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Wir nehmen teil an einem authentischen Stück Leben eines jungen Mannes, der in eine tiefe psychische Krise stürzt. Es fängt in seiner kleinen Wohnung an, die er mit seiner Freundin teilt und endet nach Monaten mit der Anstellung in einem Bahnhofskiosk. Wir erfahren vom Kampf mit seiner psychischen Zerrissenheit, die er nicht wahr haben will, von ständiger Flucht vor sich selber während der Stationen in der Psychiatrie, vom berauschten Leben auf der Straße nach gelungener Flucht. Er beschreibt, wie er als Süchtiger an dringend benötigtes Geld kommt und dass es immer wieder Gefühle von Hoffnung gibt. Der Schreibstil gefällt mir. S.A.J. beklagt sich nicht, sondern beschreibt. Dadurch entsteht eine regelrechte Sympathie für den Kämpfer. Es tut nicht weh, von diesem
Abgrund zu lesen. Der Autor behält seine menschliche Würde und schafft es letztendlich mit eigener Einsicht zur Realität zurückzukommen. Er landet wieder im Leben. Das Buch ist auch für Eltern und Jugendliche eine Hilfe, natürlich auch für alle anderen, die Junkies mit Ablehnung begegnen. Auch sie haben eine Seele. Man entwickelt Verständnis bei so viel Offenheit über die Gefühls- und Gedankenwelt.
Ich wünsche dem Autor viele Leser und ganz viel Glück und hoffe auf weitere Werke.


Seite: 1