Profil für L Stec > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von L Stec
Top-Rezensenten Rang: 229.501
Hilfreiche Bewertungen: 291

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
L Stec (Frankfurt am Main)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Knights of the Old Republic - Collection
Knights of the Old Republic - Collection
Wird angeboten von ToBi`s Computer (DER LADEN MIT DEN FAIREN PREISEN!)
Preis: EUR 11,95

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Maßlos enttäuscht, 19. September 2013
= Spaßfaktor:1.0 von 5 Sternen 
Die Qualität der Spiele selbst, vor allem des ersten Teils, steht nicht zu der Debatte. Die Umsetzung ist aber grauenhaft. Ohne mir zuvor die Rezensionen hier durchzulesen griff ich nach dem Spiel, als ich es für diesen guten Preis sah, dies erwies sich als großer Fehler.

Nach den zahlreichen Problemen mit der Installation, die sehr umständlich war, stürzte das Spiel hin und wieder ab, es wurde zusehends unspielbar. Die zweite Sache ist unter den Bewertenden weniger beliebt. Ein Muttersprachler möchte häufig, von Fremdsprachenkenntnissen abgesehen, ein sehr dialoglastiges Spiel zunächst in ebenjener Sprache spielen. Ich persönlich störe mich zwar nicht daran, ein Spiel in der Originalsprache zu spielen, das Fehlen einer Wahlmöglichkeit empfinde ich jedoch als eine große Frechheit, da so viele Menschen nun mal nicht über ausreichende Englischkenntnisse verfügen.

Letztlich rate ich jedem Unentschlossenen klar vom Kauf ab und empfehle, da die Spiele einzeln zu kaufen sind, auf diese zurückzugreifen.


ZOMBIE APOCALYPSE UTOPIA: Wie Zombiefilme eine bessere Welt verkünden
ZOMBIE APOCALYPSE UTOPIA: Wie Zombiefilme eine bessere Welt verkünden
Preis: EUR 1,99

5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswertes Werk, 12. September 2013
Als großer Fan von Videospielen, Comics und Filmen mit Zombies in der Hauptrolle, wurde ich auf dieses Buch aufmerksam. Trotz knapper Beschreibung und zum damaligen Zeitpunkt fehlender Rezensionen ließ ich mich vom günstigen Preis und der akzeptablen Länge verführen und investierte in eine digitale Version. Und ich wurde keinesfalls enttäuscht!
Auf knapp hundert Seiten wird anhand zahlreicher Zombiefilme von den schwarz-weißen Anfängen bis zu den Meisterwerken der Gegenwart auf überaus erfrischende Art und Weise auf Genrespezifisches eingegangen. Dabei öffneten sich mir an einigen Stellen die Augen, ich sehe nun gewisse Dinge ganz anders, möchte dem geneigten Leser aber nicht die Freude verderben, indem ich jetzt näher auf Einzelheiten eingehe.

Kurz und knapp gesagt, empfehle ich das Buch jedem, der sich Gedanken über Zombiefilme machen möchte und nicht bloß ein passiver Zuschauer bleiben möchte. Viel Spaß beim Lesen!


Music of the Floating World
Music of the Floating World
Preis: EUR 18,19

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Musik einer anderen Welt., 28. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Music of the Floating World (Audio CD)
Ich bin von den Klängen und Stimmen auf dieser CD fasziniert. Obwohl es für einen Europäer, der bisher wenig mit der japanischen Musik zu tun hatte, anfangs durchaus nicht leicht sein wird, deren Schönheit zu erfassen, lässt sie sich schon bald in allen Lebensmomenten mit größter Freude hören: Zum Entspannen, beim Sushi-Essen, vielleicht nur nicht im Auto, da ein Teil so verloren geht.
Das erste Reinhören verwandelte sich in mehr als eine bewegende Stunde.

Einen halben Stern würde ich für den stolzen Preis abziehen, aber letztlich war die CD mit dem edlen Booklet jeden Cent wert.


No.1 Dubstep Album
No.1 Dubstep Album
Preis: EUR 16,45

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein gelungener Mix, 19. Januar 2013
Rezension bezieht sich auf: No.1 Dubstep Album (Audio CD)
Hierbei handelt es sich um einen recht gelungenen Mix, bei dem zwar mehrheitlich weitgehend unbekannte Interpreten auftreten, doch hat diese Entdeckungstour auch etwas abenteuerliches. Mit großer Garantie ist der Hörer vor neue Erfahrungen gestellt, junge Autoren, die vielleicht eine strahlende Zukunft vor sich haben werden, können schon jetzt kennen gelernt werden.

+ Gleich drei CDs mit insgesamt 45 Tracks
+ viele junge und weitgehend unbekannte Autoren
+ kaum absoluten Schrott dabei
+ dafür aber einige Perlen
+ schönes Design

- Weitgehender Verzicht auf Brostep (wem diese Musikrichtung ohnehin nicht behagt, kann einen Stern dazu rechnen)
- Der Preis (zum Zeitpunkt des Erstellens dieser Rezension betrug er über zwei € mehr als der Preis im Geschäft vor Ort)


Sony Xperia T (LT30p) Smartphone (11,6 cm (4,6 Zoll) Touchscreen, Qualcomm Krait, Dual-Core, 1,5GHz, 1GB RAM, 13 Megapixel Kamera, Android 4.0) schwarz
Sony Xperia T (LT30p) Smartphone (11,6 cm (4,6 Zoll) Touchscreen, Qualcomm Krait, Dual-Core, 1,5GHz, 1GB RAM, 13 Megapixel Kamera, Android 4.0) schwarz
Wird angeboten von woeshop
Preis: EUR 260,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönes und leistungsstarkes Smartphone, 21. Dezember 2012
Das Sony Xperia T wählte ich aus einer Vielzahl von Top-Geräten zu meinem ersten Smartphone. Zuvor hatte ich ganz normale Handys, doch der Umstieg lohnte definitiv. Seit nunmehr zwei Wochen kann ich mich glücklich schätzen, da alle meine Sorgen unberechtigt waren.

Es lässt sich leicht bedienen und kann durch eine Vielzahl von Apps erweitert werden. Die Handykamera macht herrliche Bilder und Videos in HD, die deutlich besser sind als ich es mir vorgestellt hatte.
Der Bildschirm ist von bester Qualität, sehr hell und mit guter Auflösung. Mein Bruder legte mir sogar nahe, auf dem Bildschirm Filme zu gucken.
Das Design ist sehr schick, ganz im Gegensatz zum Samsung Galaxy SIII, der unter diesem Aspekt eine Enttäuschung ist.
Ich konnte bisher problemlos ins Internet gehen, die Downloadgeschwindigkeit ist fast so gut wie bei meinem Laptop.

Da ich kein Technikspezialist bin und keinen richtigen Vergleich habe, vergleiche ich mit dem, was ich zuvor hatte (W995). Und obwohl schon mein altes Gerät sehr gut war, kann das Xperia T es bei fast allen Dingen (natürlich nicht beim Akku - da muss ich nach exzessiver Nutzung jeden Tag laden, bei normaler nach zwei bis drei Tagen) übertreffen.

Ich kann es vorbehaltlos weiterempfehlen, ein Top-Gerät!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 7, 2013 10:25 PM CET


My Little Pony Cutie Mark Quest Panorama Sticker Storybook (My Little Pony (Reader's Digest))
My Little Pony Cutie Mark Quest Panorama Sticker Storybook (My Little Pony (Reader's Digest))
von Hasbro My Little Pony
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,39

5.0 von 5 Sternen Sehr schönes Buch, 20. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kaufte dieses Buch für ein siebenjähriges Mädchen; es ist vollkommen begeistert, ebenso ich. Die Seiten sind solide, die Sticker in bester Serienoptik gehalten und begeistern durch Auswahl der Motive und Farben.

Die Geschichte an sich ist die Kurzfassung einer Episode aus der ersten Staffel (The Cutie Mark Chronicles), wobei zwangsweise an einigen Stellen gekürzt werden musste. Vier Seiten mehr hätten ihr noch mehr Charme verleihen können.

Mit Stickern können eigene Geschichten erzählt werden. Auf der letzten Seite befindet sich ein Bild der "mane six" ponys, die allerdings keine "cutie marks" haben, welche erst draufgeklebt werden müssen. Für Fans eine der einfachsten Aufgaben.

Alles in allem: Sehr empfehlenswert!


Dragon Age II (uncut)
Dragon Age II (uncut)
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 24,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Spiel, das einige enttäuschen wird und dennoch hervorragend ist., 8. September 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dragon Age II (uncut) (Videospiel)
Dragon Age II ist ein sehr umstrittenes Spiel. Viele Fans waren sehr enttäuscht, als im zweiten Teil das Kampfsystem actionlastiger wurde. Es wurde beklagt, dass nicht alle Fragen, die nach dem recht offenen Ende des ersten Teils unbeantwortet blieben, im zweiten nur eine Randrolle spielten oder gar gänzlich ignoriert wurden. Dass der Schauplatz sich nur auf eine Stadt und nur wenige Arenen außerhalb beschränkt (die sich zusätzlich dazu auf schlimmste Art wiederholen). All dies kann großen Verdruss hervorrufen und es bleibt zu hoffen, dass diese Fehler (sofern der erste Punkt als ein Fehler bezeichnet werden darf) in Dragon Age III behoben werden. Doch es bleibt ein großes ABER. Es gilt zu erklären, wieso in beiden Kategorien fünf Sterne vergeben werden.

Paradoxerweise wird dieses Spiel ausgerechnet jenen gefallen, die sich der östlichen Rollenspielschule zugewandt haben. Es steht in der Tradition von Final Fantasy, Xenogears, Persona und Suikoden. Während Dragon Age vor allem durch Elemente aus D&D bestach, eine Story, die in bester Manier die westliche Schule vertritt hatte, das Spiel Fallout, The Elders Scrolls und Baldurs Gate in vielen Elementen ähnelte, veränderte sich dies scheinbar im zweiten Teil. Würde Dragon Age II ganz anders heißen, bliebe die Enttäuschung aus, da die westlich orientierten Spieler nicht zugegriffen hätten. Beide Schulen haben ihre Daseinsberechtigung und beide Schmieden bringen hervorragende Spiele heraus.

Der größte Vorteil von Dragon Age II ist seine Story, die mit zu dem besten gehört, was auf dieser Generation zu sehen war. Die Welt ist sehr überzeugend dargestellt und Gewalt, Drogen oder Prostitution sind kein Tabu. Hintergrundinformationen können im Optionsmenü gelesen werden und so kann noch tiefer in diese Welt eingetaucht werden. Die Charaktere haben alle ihre Probleme, Macken, was sie gerade so menschlich (elfisch/zwergisch) macht. Es gibt im Team keine knapp bekleidete Badenixe, keinen axtschwingenden Zwerg, keinen riesigen, muskelbepackten Schwertkämpfer. Doch ach, immer wieder die Story. Was auf dem Bildschirm passiert ist mitreißend und überaus spannend. Die Dialoge noch schneidiger und interessanter, die Quests sind, anders als bei vielen anderen Spielen, zu 80% interessant und beschränken sich nur selten auf das Erledigen von einfachen Botengängen und der Suche nach irgendwelchen Gegenständen. Vor Probleme moralischer Natur wird der Spieler sehr oft gestellt. Beispiel ohne Spoiler: Da die Begleiter je nach Hawks (Hauptcharakter) Verhalten das Team verlassen können, oder sich sogar dagegen wenden können, muss sich der Spieler fragen, ob er dem Wohle der Allgemeinheit, oder den Partikularinteressen eines Begleiters Folge leistet. Auch der Konflikt zwischen Freiheit und Sicherheit wird thematisiert. Wie weit kann außerdem gegangen werden, um ein vermeintlich gutes Endziel zu erreichen?

Ich bin begeistert. Und ich kann eine grundsätzliche Kaufempfehlung für jene abgeben, die mehr Wert auf die Story als auf kleine technische Fehler legen. An alle anderen: Vergessen Sie den Titel und spielen Sie es als ein eigenständiges Spiel. Erwarten Sie keine Antworten auf offene Fragen und tauchen Sie ein in eine Geschichte, die ihresgleichen nicht mit einer Kerze, sondern mit einem riesigen Scheinwerfer sucht. Und dennoch lange nichts findet. Ich muss nach nichts suchen, denn ein hervorragendes Spiel möchte noch einmal in allen Facetten kennengelernt werden. Von mir sind es 92%.


Dragon Age II - BioWare Signature Edition (uncut)
Dragon Age II - BioWare Signature Edition (uncut)
Wird angeboten von D-R-A-G-O-N
Preis: EUR 39,95

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Spiel, das einige enttäuschen wird und dennoch hervorragend ist., 5. September 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Dragon Age II ist ein sehr umstrittenes Spiel. Viele Fans waren sehr enttäuscht, als im zweiten Teil das Kampfsystem actionlastiger wurde. Es wurde beklagt, dass nicht alle Fragen, die nach dem recht offenen Ende des ersten Teils unbeantwortet blieben, im zweiten nur eine Randrolle spielten oder gar gänzlich ignoriert wurden. Dass der Schauplatz sich nur auf eine Stadt und nur wenige Arenen außerhalb beschränkt (die sich zusätzlich dazu auf schlimmste Art wiederholen). All dies kann großen Verdruss hervorrufen und es bleibt zu hoffen, dass diese Fehler (sofern der erste Punkt als ein Fehler bezeichnet werden darf) in Dragon Age III behoben werden. Doch es bleibt ein großes ABER. Es gilt zu erklären, wieso in beiden Kategorien fünf Sterne vergeben werden.

Paradoxerweise wird dieses Spiel ausgerechnet jenen gefallen, die sich der östlichen Rollenspielschule zugewandt haben. Es steht in der Tradition von Final Fantasy, Xenogears, Persona und Suikoden. Während Dragon Age vor allem durch Elemente aus D&D bestach, eine Story, die in bester Manier die westliche Schule vertritt hatte, das Spiel Fallout, The Elders Scrolls und Baldurs Gate in vielen Elementen ähnelte, veränderte sich dies scheinbar im zweiten Teil. Würde Dragon Age II ganz anders heißen, bliebe die Enttäuschung aus, da die westlich orientierten Spieler nicht zugegriffen hätten. Beide Schulen haben ihre Daseinsberechtigung und beide Schmieden bringen hervorragende Spiele heraus.

Der größte Vorteil von Dragon Age II ist seine Story, die mit zu dem besten gehört, was auf dieser Generation zu sehen war. Die Welt ist sehr überzeugend dargestellt und Gewalt, Drogen oder Prostitution sind kein Tabu. Hintergrundinformationen können im Optionsmenü gelesen werden und so kann noch tiefer in diese Welt eingetaucht werden. Die Charaktere haben alle ihre Probleme, Macken, was sie gerade so menschlich (elfisch/zwergisch) macht. Es gibt im Team keine knapp bekleidete Badenixe, keinen axtschwingenden Zwerg, keinen riesigen, muskelbepackten Schwertkämpfer. Doch ach, immer wieder die Story. Was auf dem Bildschirm passiert ist mitreißend und überaus spannend. Die Dialoge noch schneidiger und interessanter, die Quests sind, anders als bei vielen anderen Spielen, zu 80% interessant und beschränken sich nur selten auf das Erledigen von einfachen Botengängen und der Suche nach irgendwelchen Gegenständen. Vor Probleme moralischer Natur wird der Spieler sehr oft gestellt. Beispiel ohne Spoiler: Da die Begleiter je nach Hawks (Hauptcharakter) Verhalten das Team verlassen können, oder sich sogar dagegen wenden können, muss sich der Spieler fragen, ob er dem Wohle der Allgemeinheit, oder den Partikularinteressen eines Begleiters Folge leistet. Auch der Konflikt zwischen Freiheit und Sicherheit wird thematisiert. Wie weit kann außerdem gegangen werden, um ein vermeintlich gutes Endziel zu erreichen?

Ich bin begeistert. Und ich kann eine grundsätzliche Kaufempfehlung für jene abgeben, die mehr Wert auf die Story als auf kleine technische Fehler legen. An alle anderen: Vergessen Sie den Titel und spielen Sie es als ein eigenständiges Spiel. Erwarten Sie keine Antworten auf offene Fragen und tauchen Sie ein in eine Geschichte, die ihresgleichen nicht mit einer Kerze, sondern mit einem riesigen Scheinwerfer sucht. Und dennoch lange nichts findet. Ich muss nach nichts suchen, denn ein hervorragendes Spiel möchte noch einmal in allen Facetten kennengelernt werden. Von mir sind es 92%.


Sony Vaio F23Z1E/BI 40,6 cm (16 Zoll) Notebook (Intel Core i7 2670QM, 2,2GHz, 8GB RAM, 650GB HDD, NVIDIA GT 540M, Blu-ray, Win 7 HP)
Sony Vaio F23Z1E/BI 40,6 cm (16 Zoll) Notebook (Intel Core i7 2670QM, 2,2GHz, 8GB RAM, 650GB HDD, NVIDIA GT 540M, Blu-ray, Win 7 HP)

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein einwandfreies Gerät, 4. Juli 2012
Zunächst einmal: Ich bin kein Informatiker oder großer Kenner der Materie, deshalb gilt es wohl, meine Meinung als eine etwas subjektivere zu betrachten. Da ich aber keine Rezension von meinem Laptop entdeckte, entschloss ich mich kurzerhand eine eigene zu verfassen.

Ich bin bisher vollkommen zufrieden und hoffe, dass das Gerät einige Jahre aushält, da es wie für mich geschaffen ist. Positiv finde ich:
+ tolles Design, dass allerdings nicht so gut wirkt wie bei einigen Modellen der Konkurrenz.
+ hervorragender Bildschirm, der Full HD, 3D und alle Bilder punktgenau wiedergibt.
+ große Festplatte und gute Graphikkarte, sodass ich bisher alle Spiele auf "normal" bis "hoch", ältere (ab drei Jahren) gar auf "maximal" spielen konnte.
+ wirkt perfekt mit anderen SONY-Geräten zusammen, habe es an meinem SE-W995 und Bravia-KDL-46EX720 getestet.
+ angenehm überrascht bin ich von der beleuchteten Tastatur.

- Ton wirkt ein wenig dumpf, ist aber bei mobilen Geräten fast immer der Fall. Gute Kopfhörer helfen da aus.
- die mitgelieferte Software ist zum Teil ok, aber dum die 60% ist Müll - der sofort gelöscht wurde.

Fazit: Klare Kaufempfehlung!


500 Latein-Vokabeln spielerisch erlernt. Grundwortschatz 1. CD: Mit cooler Musik von DJ Learn-a-lot. Damit Erwachsene und Kinder wieder Spaß am Lernen haben
500 Latein-Vokabeln spielerisch erlernt. Grundwortschatz 1. CD: Mit cooler Musik von DJ Learn-a-lot. Damit Erwachsene und Kinder wieder Spaß am Lernen haben
von DJ Learn-a-Lot
  Audio CD
Preis: EUR 14,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Im Grunde empfehlenswert, 25. April 2012
Nachdem ich die drei Rezensionen zur CD gelesen habe, war ich ein wenig skeptisch, wagte aber dennoch den Kauf. Gebraucht für einige €uro schien es mir sinnvoller, um das Risiko möglichst einzudämmen.

Nun wurden alle zehn Einheiten auf mein Handy verschoben, das Ausprobieren konnte beginnen. Die Idee an sich ist interessant: beim Spazierengehen, während der Bahnfahrt, vor dem Einschlafen Lateinvokabeln lernen. Es unterstützt die klassische Form und ergänzt so das allgemeine Programm.

Aber vorbehaltlos empfehlen? Das kann ich leider auch nicht. Einerseits nervt die nicht gerade dialektfreie Aussprache der deutschen Wörter, andererseits ist die lateinische Aussprache ebenso gewöhnungsbedürftig. Das "c" wird einmal wie ein "c" ausgesprochen, ein anderes mal wie ein "k". Dabei haben sich Wissenschaftler bereits auf die "k".Aussprache geeinigt. Das "r" wird nicht italienisch rollend, sondern deutsch ausgesprochen. Das "oe" wird wie "ö", statt "oi" ausgesprochen, das "ae" wie "ä" statt, wie es richtig hieße "ai".

Nun muss man beim Übersetzen schriftlicher Quellen nicht zwangsläufig die Aussprache beherrschen, doch was ist mit jenen, die das Latinum machen wollen und sich dann in der mündlichen Prüfung blamieren? Dies rechtfertigt meiner Meinung nach vollkommen das Abziehen zweier Sterne.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7