Profil für Christian W > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christian W
Top-Rezensenten Rang: 139.277
Hilfreiche Bewertungen: 82

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christian W "Rotzlöffel"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Isomatte Selbstaufblasend 200x66x10 cm in Grün
Isomatte Selbstaufblasend 200x66x10 cm in Grün
Wird angeboten von Kronenburg Handel GmbH
Preis: EUR 32,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine tolle Schlafunterlage..., 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... die gut Isoliert und auch ein paar Unebenheiten schluckt.

Beim ersten Ausrollen erreichte sie die angegebene Dicke von 10 cm nicht und ich musste mit der Lunge nachhelfen, was bei dem Ventil nicht besonders toll ist.
Aber das war vielleicht nur eine "Anfangsschüchternheit" die von zu langer Lagerung herrührt, denn schon beim zweiten Mal auslegen kam die Matte von selbst auf die 10cm und auch bei jedem weiteren Mal auch
(wenngleich man vielleicht ein wenig warten muss, daher mache ich es so, dass ich das Zelt auflege, ich als erstes die Matte reinwerfe und sie sich aufblasen kann, während ich das Zelt aufbaue)

Ich habe zu Hause ausprobiert was die Unterlage alles wegsteckt und dazu vier D-Zellen- Batterien (Mono) auf meinem Wohnzimmerboden ausgelegt, die Matte drüber und draufgelegt. - Sie waren nicht zu spüren... Also ein typischer Wald/Outdoor Untergrund wird durch die Matte wunderbar gebügelt.

Eine gute Unterlage ist (m.M.) wichtiger als der Schlafsack wenns um erholsamen Schlaf geht und diese wird mich in Zukunft überallhin begleiten.


1-Mann Zelt "Recon" Woodland
1-Mann Zelt "Recon" Woodland
Wird angeboten von Zeil24
Preis: EUR 55,77

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Tolle Sache..., 28. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mil-Tec 1-Mann Zelt "Recon" (Misc.)
+
Sehr kompaktes Packmaß (kleiner als meine Isomatte/Schlafsack)
Der Aufbau geht super fix, die drei Zeltstangen einfädeln und niederspannen fertig.
Hält auch einem Schauer stand.
Genug Platz um ausgestreckt zu liegen. (bin 183cm groß ... viel größer sollte man aber nicht mehr sein).
Im kleinen Vorzelt ist genug Platz um auch den Rucksack abzustellen.
Die Liegefläche ist nicht rechteckig und durch diesen "Bauch" kann man auch noch ein paar Kleinigkeiten neben sich unterbringen.
Das Zelt steht auch bei schon recht kräftigem Wind stabil (anständige Verankerung vorausgesetzt).
-
Das Dach bildet eine beinahe waagrechte, dreieckige Fläche, die ich beim besten Willen nicht so spannen konnte, dass sich dort kein Wasser sammelt und dann beginnt durchzuhängen.
Die Außenhülle liegt an an zwei-drei Stellen an der Innenhülle an, es entsteht an diesen Stellen im inneren des Zeltes Schwitzwasser, leider ist es mir auch hier nicht gelungen durch spannen die erwünschte Doppelwandigkeit zu erreichen und dadurch kams schon mal vor, dass mich der ein oder andere Tropfen Kondenswasser im Gesicht weckte.

Alles in Allem ein tolles Zelt... wohl kaum eines, welches man sich für eine Woche auf den Campingplatz stellt, dafür bietet es viel zu wenig Komfort und Platz. Aber um auf einer Wanderung schnell mal wo unterzuschlüpfen um die Nacht zu verbringen... Spitze.
Wen es nicht stört Nachts aufzuwachen und kurz mal das Dach hochzudrücken um das Wasser ablaufen zu lassen (eine Armlänge reicht hierzu spielend).
Mit etwas Mühe kann man sich auch im Zelt komplett umzuziehen man darf nur nicht besonders steif in den Gelenken sein ;)

Etwas aus der Wertung:
Die Haringe sind (wie bei eigentlich allen Zelten die ich bisher hatte) einfache Stahlstäbe die um 90° abgewinkelt sind. Standard eben. Sie verbiegen recht schnell, wenn man versucht sie in die Erde zu treiben. Ich habe sie nur kurz ausprobiert und dann meine eigenen H. in die Erde getrieben (selbstgemacht aus Edelstahl-Winkeleisen) da diese meiner Meinung nach viel besser halten und auch stabiler sind, wenn man mal mit etwas Kraft nachhelfen muss um sie in den Boden zu bringen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 19, 2014 9:02 AM MEST


Peltor SportTac Gehörschutz (MT6H210F-478-GN)
Peltor SportTac Gehörschutz (MT6H210F-478-GN)
Preis: EUR 113,44

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wie erwartet top!, 27. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Gerade bei Schutzausrüstung sollte man nicht rein auf den Preis schauen, die Qualität muss stimmen, hier stimmt meiner Meinung nach beides.

Die Elektronik schaltet schnell und dämpft den Schussknall sehr gut ab. Trotzdem kann man sich noch unterhalten. Ideal, wenn man nicht alleine schiesst oder Einweist/ eingewiesen wird.

Der Bügel hält alles dort wo man es hinhaben will und wird trotzdem, auch nach längerem Tragen nicht unangenehm.

Ich bevorzuge das leuchtende orange, da ich nur auf Schießplätzen unterwegs bin, aber praktisch, dass auch das diskretere Grün mitgeliefert wird, für die Fraktion der Jagdschützen.

Bei dem Preis-Leistungsverhältnis würde ich wieder zuschlagen


RTC Wasserkocher Vienna
RTC Wasserkocher Vienna

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen hübsch aber nicht praktisch, 6. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: RTC Wasserkocher Vienna
Ich hatte Bedarf an einem Wasserkocher... Sie hatten zwei im Laden, der Preis sprach für den RTC, also wurde er genommen.

+
Für das Gerät sprach also der Preis
Der Wasserkocher macht optisch was her, die Betriebsleuchte ist stylisch in blau... was die Optik ein bisschen trübt ist der Griff, der wirkt im Vergleich zum Rest vielleicht billig... ist aber noch okay.

o
In Sachen Kalk rette ich mich auf ein Neutral, da der Kocher sehr schnell verkalkt, was aber nicht speziell am Gerät liegt, sondern an dem harten Wasser hier in der Region, daher ist es für mich schwer zu beurteilen.
Ebenso die Geschwindigkeit, diese finde ich wie Bedienung üblich für solche Geräte.
Das gezielte Ausgießen ist klasse, da der Ausguß nicht einfach nur ein "Schnabel" ist, sondern ein schöner "Stutzen", warum dann doch nur neutral? Weil das Restentleeren nicht ganz so gut klappt, wie bei den "Schnabelgeräten". Denn stellt man das Ding auf den Kopf um alles schnell in das Abwaschbecken zu kippen, dreht der Deckel wieder zu.

-
Negativ ist für mich definitiv die Deckelklappe. Diese klappt nicht hoch, sondern dreht sich um die Querachse um 90° auf... was die Befüllung nicht so einfach macht wie bei anderen Wasserkochern.
Aus dem selben Grund ist das Gerät schwer zu reinigen, dazu muss ich schon mit der Flaschenbürste ran... Will man, wie bei anderen Geräten möglich, mit der Hand rein um den Kocher auszuwischen, dann muss man wohl zu einem Schraubendreher greifen.
Durch seine Ausführung in Edelstahl heizt sich das Gerät außen sehr stark auf, daran verbrennt man sich rasch die Flossen.

Objektiv gebe ich hier 3 Sternchen... persönlich würde ich wegen dem Deckel, der die Praxistauglichkeit vernichtet, im Hinblick auf den Preis, maximal 2 Sterne geben, da für mich die Funktion zählt und die Optik nicht wichtig ist.

Aber wer für ein hübsches Gerät bereit ist, den einen oder anderen, praktischen Aspekt zu vernachlässigen wird hier ein preiswertes Gerät finden.


Notebook Laptop Kühler Mit USB HUB für 15" / 17" -Notebook Laptop - 23 cm Lüfter mit LED(38cm x 30,5cm)
Notebook Laptop Kühler Mit USB HUB für 15" / 17" -Notebook Laptop - 23 cm Lüfter mit LED(38cm x 30,5cm)
Wird angeboten von net-gmbh
Preis: EUR 10,65

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Günstig und erfüllt seinen Zweck..., 10. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Auspacken:
In einer dünnen Folie umwickelt liegt der Kühler im Originalkarton, dieser steckte (in meinem Fall) nochmal in einem Karton vom Händler, das war's Polsterfolie fehlanzeige, aber im Sinne des Umweltschutzes muss das auch nicht immer.
In diesem Fall vielleicht schon, denn das Gerät entnommen ein deutliches Klappern zu hören.
Nach einigem schütteln fiel dann eine Schraube aus einem der Lüfterschlitze, alles in allem kein Beinbruch... Schraubendreher und die Schraube sitzt wieder da wo sie hinsoll.
Auf der Rückseite steht mit großer Schrift "Made in China" wundert nicht bei dem Preis, hätte man aber nicht draufschreiben sollen, denn das sieht man dem Lüfter eigentlich sehr gut an, wo er herkommt.
Das Plastik ist nicht schön und macht an manchen stellen einen fragilen Eindruck.

Aufstellen:
Der Lüfter unter dem Schlepptop gibt ihm deutlich mehr "Freiraum" als bisher und winkelt ihn etwas an, fein zum tippen und für mich ein Plus.
Das Anschlusskabel ist in meinem Fall zu kurz, der Anschluss des Lüfters ist genau gegenüberliegend meiner USB Anschlüsse und mit dem mitgelieferten Kabel geht sich das nicht aus, immerhin, man verliert den USB-Anschluss nicht, da man ja über den Lüfter noch ein Gerät anschließen kann.

Betrieb:
Das Betriebsgeräusch ist spitze, man hört den Lüfter natürlich, aber das liegt eher an einer leichten Unwucht, als tatsächlich am Motor, aber wenn die Temperatur des Schleppis ansteigt und der interne Kühler loslegt, hört man den "Unterbau" nicht mehr.
Im einfachen Betrieb tut er seine Arbeit zur vollsten Zufriedenheit, anders sieht die Sache aus, wenn ich mehrere Stunden damit spiele. Der Lüfter pustet genau in die Mitte, dort aber wo bei meinem Laptopmodell die Grafikkarte sitzt steigt die Temperatur trotzdem noch sehr an.
Das blaue Licht stört nicht großartig, aber ganz ehrlich sie hätten es sich sparen können.

Fazit:
Billig im Preis und der Anmutung, aber für die einfache Anwendung (sprich der Laptop wird warm) absolut ausreichend, wenn der Laptop mehr zu arbeiten bekommt (sprich er wird im Betrieb heiss) dann sollte doch was anderes her...


PlayStation 3 - XPAND 5 Port USB Hub
PlayStation 3 - XPAND 5 Port USB Hub

3.0 von 5 Sternen Kleine Anregung, 10. Dezember 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Ich frage mich welchen Sinn dieses Zubehör hat... viele Schreiber kritisieren die Kompatibilität mit einer Slim...

Ich persönlich verwende einen normalen PC-USB-hub...
10 USB Steckplätze mit externer Stromversorgung
schönes glänzendes Schwarz passt also optisch ganz gut... und kein Mangel mehr an gar nichts...
2 Controller
1 Lenkrad
1 USB Headset
1 USB PC-Tastatur
und noch massig freie Plätze...
Alternativen bietet das PC-Sortiment einiges, besonders, wenns dann doch nicht so genau passt wie vielleicht beschrieben...
Wer will schon, dass die PS dann schief steht...


Berlan WIG/TIG Inverter Schweißgerät 180A - BWIG180
Berlan WIG/TIG Inverter Schweißgerät 180A - BWIG180
Wird angeboten von Bergland-Handels-GmbH (alle Preise inkl. Mwst.)
Preis: EUR 209,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ich bin begeistert..., 14. Oktober 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe Erfahrung mit Schutzgas, mein einziger Elektrodenschweiß-Versuch liegt bestimmt 17 Jahre zurück und war eher mau... genauer hat mich diese Erfahrung lange zurückgehalten ein solches Gerät zu kaufen...

Hie und Da habe ich aber nun doch was zu schweißen, Reparaturen an Fahrradrahmen oder ähnliche Kleinigkeiten, es sollte also ein günstiges Gerät sein, weil ich es einfach zu wenig brauche.

Ich hatte ein Baumarktgerät ins Auge gefasst, aber aus Skepsis hab ich mich auch online umgesehen und bin auf das Gerät hier gestoßen, die zahlreichen durchwegs positiven Kommentare haben mich gelockt und ich wurde nicht enttäuscht.

Heute ist es angekommen, ausgepackt und losgebrutzelt... nach kurzem üben und herumspielen mit den Einstellungen gings auch recht rasch ziemlich gut... Ich habe gleich mal eine verzinkte Beilagscheibe an ein verchromtes Kettenblatt gebraten... und es hielt auf Anhieb... daher wohl meine Begeisterung.

Meine grundlegenden Erfordernisse an das Gerät:
Einfache Bedienung und Punkte/ kurze Nähte die halten sind schon nach wenigen Übungen erfüllt.

für Schweißverbindungen die auch ohne mit der Flex drüberzugehen "schön" sind muss ich wohl noch etwas mehr üben...
Aber heute frage ich mich warum ich nicht schon eher ein solches Gerät ins Haus geholt habe.


Nokia 5230 Navigation Edition Smartphone (UMTS, Bluetooth, GPS, 2 MP, Ovi Karten) white silver
Nokia 5230 Navigation Edition Smartphone (UMTS, Bluetooth, GPS, 2 MP, Ovi Karten) white silver
Wird angeboten von Bellatel
Preis: EUR 59,95

46 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Handy als Navi-Ersatz, 2. August 2010
Mein altes Handy gab seinen Geist auf und ich suchte Ersatz...
Da ich eigentlich nur ein Handy brauche, sprich Telefonieren und SMS verschicken möchte habe ich bisher einen weiten Bogen um Smartphones gemacht.

Doch ich gebe zu, dass die Navigationsfunktion mich gelockt hat.
Ich besitze kein seperates Navigationsgerät, da ich sowas zu selten brauche und es mich nervt ein weiteres Gerät mit zuschleppen. Praktisch also, dass das Handy diese Funktion übernimmt, da es ohnehin fast immer mit dabei ist.

Das Navigationsprogramm und die Karten waren vorinstalliert. Die Karten habe ich jedoch gleich nach dem Auspacken um zwei Regionen ergänzt und die übrigen aktualisiert (kostenlos).

Im Lieferumfang ist auch eine Handyhalterung, diese finde ich richtig Prima... der Grundhalter hält mit seinem Saugnapf bombenfest und ist überhaupt nicht filigran, so dass ich Angst hätte was abzubrechen, wie ich es schon bei anderen Navi's gesehen hab'. Die Handyhalterung selbst wird mit einer Art Bajonettverschluss mit dem Grundhalter verbunden. Die Verbindung ist etwas leicht zu lösen, da würde ich mir etwas mehr widerstand wünschen, da ich es geschafft habe (wenn ich die Handyausrichtung von vertikal auf horizontal verändert hab) es unbeabsichtigt aus dem Halter zu drehen. Ansonsten hält das Handy sicher im Halter und konnte überall angebracht werden.

Es empfiehlt sich auf jeden Fall zusätzlich ein KFZ-Ladekabel anzuschaffen, denn mit Navigieren, geht dem Akku nach ca. 3 Stunden die Luft aus, zwei Akkuwarnungen später, wird der Bildschirm auch schon dunkel, blöd, wenn man grad wo ist, wo man sich aufs Navi verlassen muss. Mit Akku alleine würde ich also maximal die letzten Kilometer navigieren um mein Ziel zu finden, denn Autobahnfahren ist ja nicht so eine Hexerei.
Mit Ladekabel aber lotst es tapfer auch die ganze Strecke.(vorteil: am Ziel angekommen ist auch gleich der Akku voll)

Die Adresseneingabe ist etwas kniffelig... was aber besser sein kann, wenn man die Webunterstützung aktiviert, worauf ich verzichte.
Ich suche erst nach der Stadt und dann, wenn es die hat, erst nach der Adresse. Auch kann man einen Ort manuell auf der Karte suchen, dazu muss man aber schon mal wissen, wo genau man hinwill.
Routen und Orte können auch am Computer erstellt werden und dann auf das handy übertragen werden eine gute Sache, da die Eingabe am PC einfacher ist. Am Handy wird die Route einfach nur aufgerufen und los gehts.

Beim Losfahren sollte man schon die Richtung kennen, denn es dauert manchmal eine Weile, bis die Sateliten gefunden werden, wenn das Handy sie aber einmal hat, gehts (nach einer Tunneldurchfahrt etwa) schnell sie wiederzufinden.
Was mich überrascht hat, waren die guten Reaktionen auf Abweichungen von der Route. Schon nach wenigen Sekunden kamen neue Befehle die mich wieder auf Kurs brachten.
Die Funktion "andere Route" ist mir schleierhaft, denn mein Handy fand nur die Eine und zickte, wenn ich eine andere errechnet haben wollte... erst, als ich die Routenplanung im Menü von "schnellste" auf "kürzeste" geändert hatte fand es die andere, dafür aber die erste nicht mehr. Mir fiel auf, dass das Navi einen starken Drang hat auf Autobahnen zu fahren. Eine gut ausgebaute Ortsumfahrung im Rang einer Bundesstraße wurde in beiden Richtungen ignorniert, stattdessen wird über andere Wege eine Strecke zur nächsten Autobahnauffahrt gesucht. (Im Menü kann verändert werden, welche Straßen benützt werden sollen)

Schluckauf bekommt die Karte, wenn man viele Tunnels hintereinander durchfährt, zwar folgt die Anzeige weiter der Straße aber sobald wieder Satelitenverbindung bestand hörte ich gelegentlich auch "Rounten-neuberechnung" wobei es jeweils zu dem Schluss kam, dass ich eh richtig unterwegs war.

An zwei Stellen auf der Autobahn, wo eine Fahrspur in eine andere Richtung abzweigt, habe ich das "links halten" vermisst, aber wozu gibts Schilder.

Ein grober Schnitz' in dem Kartenmaterial tauchte trotzdem auf. Schnellstraße, ohne Möglichkeit zum Abbiegen oder Wenden, als das Gerät forderte ich möge mich doch rechts halten und die nächste Ausfahrt nehmen. Diese Anweisung ignoriert, wusste das Gerät die nächsten 800m nicht mehr wo es war.
Zwar präsentierte es unzählige Abbiegeanweisungen, die mich wieder auf die Straße bringen sollten, (die ich nie verlassen habe) aber die Bildschirmdarstellung war weit von der tatsächlichen Straßenführung entfernt. Diese Tatsache wunderte mich, da besagte Stelle schon seit einer Ewigkeit so in der Form besteht. Verwunderung deswegen, weil die Karte mich im Zielgebiet überraschte, denn wo ich mich an eine Kreuzung erinnere, kannte sie bereits einen Kreisverkehr, der jedoch erst in der Errichtung ist. Aber blindes Vertrauen in ein Navigationsgerät endet, wie man aus der Zeitung kennt gelegentlich in einem See, deswegen immer Augen auf die Straße.

Die Sprachführung ist deutlich, gut zu verstehen und kommt in einem guten Timing. Bei mir mit maximaler Lautstärke war es auch bei laufendem Radio gut zu hören.
Ich habe mich nur an die akustische Anweisung gehalten, der Blick aufs Display lenkt eigentlich mehr vom Verkehr ab als er nützt und war eigentlich nur aus Testinteresse.
Aber apropos Display... Die Größe ist sicher Kompomiss, aber die Darstellung ist gut, man kann wählen, ob man eine Kartendarstellung haben will, die entweder aus der Verfolger oder Vogelperspektive angezeigt wird, oder schlicht nur einen Richtungspfeil, also alle Anzeigemöglichkeiten, die die gängigen Voll-Navis auch haben.

Für mich der selten ein solches Gerät braucht ist das ein prima "Notnagel". Die Fähigkeiten reichen bestimmt nicht an ein High-End-Gerät heran, aber ist auf jeden Fall einem "Jedermann-Navi" ebenbürtig, mit dem Vorteil, dass es nach der Fahrt weiterhin seinen praktischen Nutzen als Handy hat und nicht vor Dieben im Auto versteckt, oder mitgenommen werden muss.
Prima auch die "zuFuss" navigation, für den Fall, dass man sich mal verlaufen hat.

Mein Fazit, absolut reisetauglich.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 21, 2010 4:05 PM MEST


LG 42 PQ 2000 106,7 cm (42 Zoll) HD-Ready Plasma-Fernseher mit integriertem DVB-T Tuner schwarz
LG 42 PQ 2000 106,7 cm (42 Zoll) HD-Ready Plasma-Fernseher mit integriertem DVB-T Tuner schwarz

4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät fürs Geld, 18. Juni 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich nenne das Gerät nun einige Monate mein Eigen.
Da ich keinen Fernsehempfang habe, stört mich das HD-Ready nicht besonders...
Jemand der damit namensgerecht auch Fernsehen will, würde vermutlich Full-HD bevorzugen.

In meinem Haushalt wird das Gerät nur von Spielkonsolen einem DVD-Player und mit Blueray versorgt.
An der Qualität einer 1983'er NES-Konsole kann dieses Gerät selbstverständlich nichts ausrichten.
Aber bei Spielen auf der PS3 und Filmen von DVD und BD ist das Bild einwandfrei (vorausgesetzt, der DVD- Player ist entsprechend angeschlossen, mein Player ist etwas älter und funktioniert leider nur mit Scart und büsst hier Qualität ein, was jedoch bei einem HDMI-DVD-Player kein Problem sein sollte)
Natürlich räume ich ein, dass ich nach dem Wechsel von einem 80cm Röhrenfernseher nicht besonders verwöhnt war ;)
Das Schwarz ist bei Flachbildschirmen immer so ein Thema. Die Schwarzdarstellung ist für mich in Ordnung, da ich selten in Dunkelheit "in die Röhre" gucke, sondern mein Wohnzimmer immer indirekt beleuchtet ist. Wenn man jedoch mal das Licht ausmacht stellt man schon fest, dass das Schwarz eigentlich grau ist, bei sehr dunklen Bildern schwächt sich auch die Hintergundbeleuchtung ab, um dieses grau etwas dunkler zu machen... Nach einer kurzen Gewöhnungsphase fällt mir diese Helligkeitschwankung aber kaum noch auf.

Mit insgesamt 3 HDMI Buchsen sollte man eigentlich alles anschließen können, was man so braucht und dank der SCART und AV Anschlüsse kann man auch seine älteren Geräte anschließen.

Da ich hinsichtlich des normalen Fernsehbetriebes nichts sagen kann lasse ich den TV-Tuner aussen vor...

Der Ton ist für mich ausreichend, jemand der ein Tonsystem gewöhnt ist, wird mit Sicherheit wieder eines wollen, für mich als Umsteiger von internen Stereoboxen aus dem Röhrenzeitalter ist hier eine Steigerung zu verzeichnen, selbst wenn die Verbesserung nicht so deutlich ist, wie in der Bildqualität.

Das Gerät ist einfach zu bedienen, wird nicht so warm, wie mein "Alter" und ist in der schlichten schwarzen Optik ein Aufputz für mein Wohnzimmer.

Störend sind die grauen Balken an den Seiten, wenn man die Bildeinstellung auf 4:3 hat, aber die hat man immer seltener (ausser man hat wie ich Retro-Konsolen)

Für mich als Neuling in der Flachbildschirmwelt hat sich der LG bewährt und daher möchte ich ihn als Umsteiger, von Röhre auf jeden Fall empfehlen...
Zumindest ich gebe den meinen nicht so schnell wieder her... :)


Das Haus am See
Das Haus am See
DVD ~ Keanu Reeves
Preis: EUR 6,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es scheiden sich die Geister..., 18. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Haus am See (DVD)
Ich habe damals "Das Haus am See" im Kino gesehen und mir war klar, dass ich diesen Film später auch auf DVD/BluRay haben muss.
Die Gründe die dafür sprechen:
Ich mag die beiden Hauptdarsteller und ich bin, was meine Lieblingsfilme angeht ein Weichspüler.

Anders als in vielen anderen Filmen gilt es hier nicht große Entfernungen oder persönliche Differenzen zu Überwinden, sondern die Zeit selbst.
Dies passiert mit einem Briefkasten, den Beide abwechselnd mit Briefen füttern die so zum jeweils anderen gelangen.
Wie das der Briefkasten eigentlich schafft bleibt unbeantwortet, was man gerne nachsieht, da es sich vordergründig um eine Romanze und nicht um einen SiFi-Film handelt.

Was dagegen spricht:
Ich sehe Filme öfter und verbiege mir oft mein Gehirn drumherum.

Wie schon gesagt die "wie geht das" Frage bleibt unangetastet. Doch die Logik lässt schon bald zu wünschen übrig.
Das wichtigste aber ist für mich, die Sache mit dem Unfall von Alex', schließlich beginnt mit diesem Ereigniss die Geschichte und eigentlich sollte sie damit enden, doch auch wenn ich am Ende glücklich meinen Fernseher abstelle, komme ich immer zu dem Schluss, dass das Ende den Beginn verhindert und natürlich ein Paradoxon schafft, über das die meisten Filme die sich mit Zeitreisen beschäftigen stolpern.

Fazit: Ich sehe ihn immer wieder gerne an, vor allem, wenn ich die Logikfehler verdränge und mich über die Harmonie der beiden Charaktere freue und die kleinen Fragezeichen in meinem Kopf ausklammere.
Und natürlich die Erinnerung an die Kinobegleitung damals... :)


Seite: 1 | 2