Profil für Eva Engelken > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Eva Engelken
Top-Rezensenten Rang: 1.232.723
Hilfreiche Bewertungen: 36

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Eva Engelken
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Freiberufler: Fit fürs Finanzamt: Buchführung, Rechnungen, Steuern & Co.
Freiberufler: Fit fürs Finanzamt: Buchführung, Rechnungen, Steuern & Co.
von Constanze Elter
  Taschenbuch

4 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Tipps, die sich in Euro und Cent auszahlen, 30. Juni 2013
In nur 6 Kapiteln bringt Autorin Constanze Elter (einigen Lesern vielleicht noch als Constanze Hacke bekannt) perfekt auf den Punkt, was Freiberufler in Sachen Steuern, Buchhaltung und Finanzen wissen müssen. Das Buch ersetzt nicht den Steuerberater, aber es vermittelt, welche Fragen man dem Steuerberater stellen sollte, und was man hervorragend selber erledigen kann. Insgesamt ermuntert "Fit fürs Finanzamt" dazu, sich mit den Finanzen stärker zu beschäftigen, denn (mehr) Geld auf dem Konto hat doch schließlich jeder gerne.
Besonders nützlich ist das Buch für Freiberufler, die beruflich eher mit Text, Design oder gar Kunst zu tun haben oder für freiberufliche Unternehmer(innen), die früher angestellt waren und sich daher noch nie ernsthaft mit Dingen wie Jahresabschluss oder gar Betriebsprüfung auseinandersetzen mussten. In Fit fürs Finanzamt bringt die Journalistin und leidenschaftlichen Steuerexpertin Constanze Elter ihnen bei, wie das mit den Steuern und der Buchhaltung geht. Erfreuliche Erkenntnis in jedem Kapitel: So schwer ist das gar nicht und es lohnt sich. Finanziell sowieso, aber auch im Hinblick auf die Wertschätzung der eigenen unternehmerischen Tätigkeit. Tipp: Lesen und umsetzen!
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 26, 2014 11:30 AM CET


Wahrheit wird völlig überbewertet: Roman
Wahrheit wird völlig überbewertet: Roman
von Heike Abidi
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter Plot mit zauberhaften Ideen, 15. April 2013
Der Spannungsbogen ist mustergültig: Die Hauptfigur hat eine Schwangerschaft erfunden und muss es schaffen, sich innerhalb der 9-Monatsfrist aus dem Lügengespinst herauszuwinden. Wie sie das schafft und mit welchen kurzbeinigen Lügen sie sich dabei herumschlagen muss, erzählt Heike Abidi so kurzweilig, dass man das Buch nicht aus der Hand legt, bis es heißt, Ende gut, alles gut - oder etwa doch nicht?


Selbstständig und dann?: Wie Freiberufler langfristig erfolgreich werden
Selbstständig und dann?: Wie Freiberufler langfristig erfolgreich werden
von Constanze Hacke
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,90

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vom Existenzgründer zum Profi, 14. Mai 2012
Constanze Hackes Ratgeber ist die perfekte Fortsetzung all jener Existenzgründerratgeber, die mit den immer gleichen Ratschlägen nerven - von der Wahl der Rechtsform über die Definition des Leistungsangebots bis hin zum Angeln der ersten Kunden. Das Buch setzt nämlich an dem heiklen Punkt an, an den jeder Freiberufler und jede selbstständige Unternehmensgründerin früher oder später kommen, wenn er oder sie sich fragt: 'Und wie geht's jetzt weiter?'
Alle Fragen, die man oder frau sich an diesem Punkt stellt, behandelt Autorin Hacke. Das reicht von den grundsätzlichen Fragen "'Will ich wachsen?","Und wenn ja, wie groß will ich werden?"' hin zur Frage "'Wie organisiere ich das?"' und "'Wie werde und bleibe ich langfristig erfolgreich?'"
Hacke gibt zahlreiche Tipps zur Professionalisierung in allen Bereichen des eigenen Unternehmens: Selbst- oder Familienmanagement, Buchhaltung, Controlling und Kalkulation, Marketing und schließlich Mitarbeiter.
Die Stärke des Buches liegt in der Kombination von Systematik und Praxistauglichkeit, sowie in den zahlreichen Extras: Praxisbeispiele, Checklisten, Experteninterviews und eine CD mit Musterschreiben und Kalkulationsformularen.
Ohne jede Einschränkung fünf Sterne für diesen gut strukturierten und dank eines guten Schlagwortregisters auch bestens als Nachschlagewerk geeigneten Ratgebers.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 26, 2014 11:18 AM CET


Kommunikation verkaufen [Marketing, Design, Text]: Realistisch kalkulieren - klare Angebote erstellen - erfolgreich verhandeln
Kommunikation verkaufen [Marketing, Design, Text]: Realistisch kalkulieren - klare Angebote erstellen - erfolgreich verhandeln
von Elke Fleing
  Broschiert
Preis: EUR 17,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vermittelt Spaß am Verhandeln und Verkaufen, 14. Mai 2012
Elke Fleings neues Buch ist ein nützlicher und angenehm locker geschriebener Ratgeber für Einzelkämpfer im Bereich Kommunikation vom Kontakter bis zum Webdesigner und Texter.
Die klare Kernaussage des Buches lautet: Verkaufen kann nur, wer genau weiß, welche Leistung(en) er anbietet, wem sie nützen und wie viel sie demnach wert sind.
Folgerichtig beschreibt die Autorin in Teil prägnant die Basis der Selbstvermarktung (u.a. Leistungsangebot, Zielgruppen und Alleinstellungsmerkmal). In der zweiten Buchhälfte vermittelt sie das Einmaleins der Auftragskalkulation, zu der auch das 'Nein' gehört, wenn das Gegenüber die Leistung finanziell nicht honorieren will.
Dann kommt sie zum Präsentieren der eigenen Leistung und Person. Dieser Part ist für mich persönlich der stärkste; hier schafft es die Autorin, den eigenen Spaß am Verhandeln und Verkaufen zu vermitteln.
Eine Sammlung praxistauglicher Textbausteine und Angebotsformulierungen rundet das Buch ab und macht es zu einem prima 'immer-wieder-nachgucken'-Buch für Selbstständige und Freelancer.


Zimtzuckerherz
Zimtzuckerherz
von Heike Abidi
  Broschiert
Preis: EUR 9,95

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen In der Tradition von Hera Lind, 14. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Zimtzuckerherz (Broschiert)
Nicht nur die Romanheldin Veronika Kramer alias Vera Kroemer, auch der Plot von 'Zimtzuckerherz' braucht als Starthilfe etwas Koffein, bis er auf Betriebstemperatur kommt und die drei potenziellen Mister Rights auf der Bildfläche erscheinen.
Doch spätestens zur Hochzeit der herrlich grässlichen Schwester der Heldin hat der Roman das richtige Koffeinlevel erreicht, und von da an legt man als Leser den Roman nicht mehr aus der Hand, bis Vroni es trotz fehlendem Handy und Chaosbüro geschafft hat, mit Mister Zimtzuckerherz zusammenzukommen. Das ist leichte Frauenunterhaltung in Bestform!
Einige (Sprach-)Bilder in dem Erstlingsroman von Heike Abidi sind noch etwas überzuckert, um im Bild zu bleiben; so mag man beispielsweise der bildhübschen Hauptdarstellerin mit den selbstredend traumhaften Locken ihre völlige Unbedarftheit in Sachen Kleiderkauf nicht so recht abnehmen, das gibt ein Sternchen Abzug, aber sonst ist alles da für Romane in der Tradition von Hera Lind, Gabi Hauptmann oder Kerstin Gier.
Kaufen und schon mal auf die nächsten Romane von Heike Abidi freuen.


Fettnäpfchenführer Spanien: Wie man den Stier bei den Hörnern packt
Fettnäpfchenführer Spanien: Wie man den Stier bei den Hörnern packt
von Lisa Graf-Riemann
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 10,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mehr Respekt für das Urlaubsland, 2. Juli 2011
Zusätzlich zum Reiseführer, der zu den touristischen Sehenswürdigkeiten führt, sollte als zweites Buch unbedingt der Fettnäpfenführer Spanien mit ins Urlaubs- oder Geschäftsreisegepäck.

Auch wenn der Titel es nahelegt und das Buch in der Reihenfolge: 'Fettnäpfchen' - 'wie umgehe ich das Fettnäpfchen?' aufgebaut ist, ist Lisa Graf-Riemanns Buch weitaus mehr als ein "Benimm-dich!"-Buch.

Indem es typische Urlaubersituationen schildert, vom Hinflug über die Taxifahrt bis zum Flamenco-Abend und dem Urlaubsflirt, liefert die Autorin in leichtverdaulicher Form wertvolles kulturelles, geschichtliches oder (gesellschafts-)politisches Spanien-Knowhow.

Die Protagonistin Lena und ihre Eltern (diese tragen die eindrücklichen Namen Lore und Heinrich) geraten in allerlei kleine und große Reiseabenteuer, in denen sie sich mit teutonischer Inbrunst durchsetzen und dabei saftig ins Fettnäpfchen treten.

Jeder Erlebnisschilderung lässt Graf-Riemann eine Analyse folgen, der sich eine Lösung anschließt, wie Lena & Co es hätten besser machen können.

Hier kommen die Stärken des Buches zum Tragen: Der schöne und gut lesbare Schreibstil (hier schlägt wohl die Krimiautorin durch) und der Respekt vor beziehungsweise die Liebe zum Land Spanien.

Überzeugend ist außerdem die Bandbreite der behandelten Themen, die das Buch auch für Geschäftsreisende zur nützlichen und unterhaltsamen Lektüre machen.


Ich bin keine Super-Mama!: Schluss mit dem schlechten Gewissen
Ich bin keine Super-Mama!: Schluss mit dem schlechten Gewissen
von Felicitas Römer
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen Ein Buch, das Frauen unabhängig macht, 6. Juni 2011
'Ich bin keine Super-Mama' bietet kein Patentrezept auf die Frage ' wie vereinbare ich ab sofort Familie, Beruf und alles andere optimal. Aber es ist ein Buch, das Frauen unabhängig macht. Wer sich nicht ständig durch Schuldgefühle lähmt, hat mehr Energie, ist freier und kann sich als Mutter und Frau weiter entwickeln. Schuldgefühle drücken, so Römer, gute Absichten aus, 'die man nicht hat'. Sie zeigt auf, dass Frauen, die sich schuldig fühlen, sich leichter manipulieren lassen und letztlich kein selbstbestimmtes Leben führen.
Römer analysiert alle typischen Lebenslagen einer Frau im Hinblick auf die Schuldgefühle - ob in der Schwangerschaft, bei der Erziehung, in der Partnerschaft oder in der Konkurrenz mit anderen Müttern. Römers Fazit: Viele Erwartungen, die an Frauen herangetragen werden, sind einfach unerfüllbar und die einzige Lösung besteht darin, pragmatisch zu reagieren und auf keinen Fall Gewissensbisse zu entwickeln. Römers Buch zeigt, wie das geht. Insofern ist 'Ich bin keine Super-Mama' ein gesellschaftskritisches Buch, das viele subtile Mechanismen aufdeckt, die das Selbstbewusstsein von Frauen schwächen und es ist ein Buch, das Frauen stark macht, indem es sie vom schlechten Gewissen befreit.
Ein Buch, das jede Frau und Mutter lesen sollte!
Mehr Gedanken in meinem Blog: rechtstext.com/freestyle.


Schweig still, mein Kind: Kriminalroman
Schweig still, mein Kind: Kriminalroman
von Petra Busch
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Krimi für frierende Seelen, 11. September 2010
Vorab:

Eigentlich hatte ich keine Zeit zum Lesen, ich war müde und mein Bett rief, trotzdem begann ich "Schweig still, mein Kind" zu lesen und konnte nicht wieder aufhören, bis ich morgens um vier Uhr das Buch durch hatte.

Zur Handlung:

Die tote Schwangere in der Schlucht ist - wie der Klappentext ahnen lässt - ein Verbrechensopfer, doch ihr Tod ist nur die Folge eines ganz anderen Verbrechens. Eines, das in der Vergangenheit liegt, und bei dem die Tote selber und viele andere in dem winterlichen Schwarzwalddorf viel Schuld auf sich geladen haben.

Dass ausgerechnet eine Schwangere tot ist, ist in diesem Krimistück kein Zufall. Für Babylachen ist in diesem Roman nämlich kein Platz. Genauso wenig wie für Mutterglück oder sein Gegenstück, die Mutterliebe, die in diesem Krimi niemand genießen darf. Mutterfiguren sind in diesem Buch meist alles andere als lebendig oder gar warmherzig; entweder sie sterben oder sie leben als seelisch abgestorbene Wesen vor sich hin... Statt ihrer versuchen Brüder und Schwestern ihre Plätze einzunehmen, was aber nicht immer gut ausgeht....

Authentische Darstellung menschlicher Eigenschaften:

Eine zentrale Rolle spielt hier ein hochbegabter autistischer Sohn, dessen besondere Fähigkeiten und Eigenheiten die Autorin so genau beschreibt, als hätte sie ihn monatelang in der Realität begleitet.
Auch den anderen Figuren nimmt man ihre Gefühle ab. Anders gesagt, ich habe der Autorin die Gefühle ihrer Figuren bis auf ganz wenige Ausnahmen in Einzelfällen abgenommen. Dazu trägt bei, dass die Autorin offenbar gründlich recherchiert hat und sich nicht angemaßt hat (wie es viele unerfahrene oder unbegabte Autoren tun), über Dinge zu schreiben, die sie nicht selber beurteilen kann.

Sprache:

Hinzu kommt die klare, einfache und dennoch poetische Sprache der Schriftstellerin, die die winterliche Kälte und die gefühlsmäßige Erstarrtheit einiger Charaktere gleichermaßen stimmig einfangen.

Winterstimmung:

Der Verlag hat gut daran getan, das Buch zum Herbst heraus zu bringen. "Schweig still, mein Kind" ist ein Krimi für frierende Seelen. Beklemmend kalt, dunkel und depressiv und trotzdem nicht ganz ohne Hoffnung.

Zu den Ermittlercharakteren:

Eine kleine, fast möchte man sagen, Schwäche zeigt die Autorin beim Design ihrer Ermittler-Charaktere; diese sind nämlich für meinen Geschmack zu perfekt und ziehen den Roman in Richtung Klischee:
- Der Polizist ist, man erwartet es fast nicht anders, ein durchtrainierter Womanizer, dessen Sixpacks dank der Prise eigener tragischer Schulbeladenheit nur umso markanter hervortreten.
- Die Ermittlerin, eine recherchierende Journalistin, ist nicht einfach eine von vielen Wanderführer-Autorinnen mit ausgeprägtem Hang zu morbiden Wanderrouten. Sondern sie ist eine preisgekrönte Topjournalistin, deren glänzende Karriere lediglich durch einen Annäherungsversuch ihres Chefredakteurs unterbrochen worden ist. Warum sie ihre bisherige Bilderbuchkarriere nun ausgerechnet mit eine Recherche in entlegenen Schwarzwaldregionen wieder in Gang bringen möchte, wird nicht ganz ersichtlich, schließlich sind Wanderführer weder zu finanziellem noch zu journalistischem Erfolg ein überzeugender Hebel.
- Die dritte Ermittlerin, (deren Name Monika Evers einigen Personen aus dem Umfeld der Autorin etwas sagen dürfte), ergänzt die beiden anderen gut, spielt aber nur eine Nebenrolle, was fast schade ist, denn ihr hätte man aufgrund ihrer Verwurzelung im ländlichen Milieu den ermittlungstechnischen Einblick ins sture Gemüt der Bauern noch mehr abgenommen als den beiden zuvor genannten Hauptermittlern.

Krimistyle/Ähnlichkeiten mit anderen Krimis:

Die Ermittlungen in "Schweig still, mein Kind" unter der verschlossenen Landbevölkerung haben mich ein bisschen an die Eiffel-Krimis von Jacques Berndorf erinnert, wo der Ermittler auch stets mühevoll die Fassade aus ländlichem Mief und tiefgründigem Wissen durchbohren muss.

Ein entscheidender Unterschied zu den Eiffelkrimis ist jedoch der häufige und kunstvolle Wechsel der Erzählperspektive. Sie ermöglicht es dem Leser auf reizvolle Weise, sich über die Innensicht unterschiedlicher Personen der Lösung des Falles zu nähern. Das macht diesen Psychokrimi faszinierend und macht die große Stärke dieses Buches aus. Trotz einer zunächst vermeintlich überschaubaren Zahl möglicher Verdächtiger und Verbrechensmotive, tauchen mit der Zeit unter der Oberfläche immer neue Facetten und Hintergründe auf, bis sich das Drama und die Lösung des Falles in seinem ganzen Ausmaß erschließen.

Fazit: Der kunstvolle Aufbau und die Spannung erzeugende Ineinanderverschachtelung mehrerer Erzählstränge in Kombination mit einer einfachen und eindringlichen Sprache heben diesen Krimi deutlich über Durchschnittsniveau und machen ihn zu einer echten Leseempfehlung.

Eva Engelken, Journalistin


Homeoffice: Erfolgreiches Heimspiel dank Zeit- und Selbstmanagement
Homeoffice: Erfolgreiches Heimspiel dank Zeit- und Selbstmanagement
von Birgit Golms
  Gebundene Ausgabe

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen HOMEOFFICE - ein Muss für Existenzgründer, 13. Dezember 2009
Dieses Buch über das Arbeiten im Homeoffice haben Profis geschrieben. Journalistin Gudrun Sonnenberg und PR-Frau Birgit Golms kennen die Schweinehunde, die zwischen Schreibtisch, Bett und Kühlschrank lauern und wissen, wie man sie bändigt.

Unterhaltsam und mit einleuchtenden Beispielen stellen sie dar, wie man oder frau
- effektiv arbeitet statt rumtrödelt,
- körperlich fit bleibt statt fett wird,
- Familie & Co beweist, dass man richtig arbeitet - auch oder gerade im Homeoffice.

Das Schöne an HOMEOFFICE: Die Autorinnen beschränken sich nicht auf oberflächliche Tipps zum Zeitmanagement, sondern spüren die Ursachen für mangelnde Selbstorganisation auf. Sie geben einfühlsam Hilfe, wie Homeworker ihre innere Einstellung verbessern, Einsamkeitsgefühle überwinden und virtuelle Kollegen kennen lernen können.

Praktische Tipps zur Arbeitsplatzgestaltung, zum Mobiliar und zur Ersten Hilfe für Computercrashs runden dieses klasse Buch ab.

Wer HOMEOFFICE liest, erkennt sofort: Homeoffice ist keine Notlösung, sondern ein Gewinn für alle Beteiligten! Egal, ob Existenzgründer, Angestellter oder erfahrener Freiberufler.

Ich würde es aber vor allem Existenzgründern, die in den eigenen vier Wänden gründen, empfehlen(z.B. als Ergänzung zum Der Rechtsratgeber für Existenzgründer: So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite. Die häufigsten juristischen Probleme. Mit Checklisten und weiterführenden Adressen).

Außerdem ist HOMEOFFICE eine ideale Ergänzung zum ersten Buch der Autorin Gudrun Sonnenberg (Kollege-ich)Kollege Ich: Die Kunst, alleine zu arbeiten


Mein neues Leben - Schweden: Der Ratgeber zum Einwandern, Leben und Arbeiten in Schweden
Mein neues Leben - Schweden: Der Ratgeber zum Einwandern, Leben und Arbeiten in Schweden
von Ricarda Essrich
  Broschiert

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Business Behaviour für den Umgang mit Schweden, 4. November 2009
Menschen, die es zum Arbeiten zeitweise nach Schweden verschlägt, finden in diesem Buch alle Voraussetzungen dafür prägnant und übersichtlich beschrieben.

Empfehlen möchte ich das Buch allerdings auch denjenigen die zwar in Deutschland leben, aber beruflich viel mit schwedischen Kollegen im In- oder Ausland zu tun haben. Ausführlicher und jobzentrierter als touristische Reiseführer bringt das Kapitel Regeln, Sitten und Gebräucheauf den Punkt, welches Business Behaviour im Umgang mit den freundlichen Skandinaviern angesagt ist und welches nicht.
Das kann nämlich auch hilfreich sein, wenn man den netten neuen Kollegen aus Schweden mal einladen möchte.


Seite: 1 | 2