Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 fissler Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Andrea Heck > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andrea Heck
Top-Rezensenten Rang: 512.539
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andrea Heck
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
etmamu 522 4er-Pack Notizblöcke Muster Marokko A5, 60 Blatt kariert
etmamu 522 4er-Pack Notizblöcke Muster Marokko A5, 60 Blatt kariert
Wird angeboten von etmamu
Preis: EUR 14,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schöne und stabile Notizblöcke, 16. Februar 2015
Das sind sehr schön gestaltete Notizblöcke mit arabisch anmutenden Mustern - oder auch andalusisch. Es gibt sie in kariert, liniert etc, also beim Bestellen darauf achten!
Sie sind auch sehr stabil - seit ich sie habe, steckt immer einer davon in meiner Handtasche, um unterwegs Gedanken festzuhalten.


Reinventing Organizations: A Guide to Creating Organizations Inspired by the Next Stage in Human Consciousness
Reinventing Organizations: A Guide to Creating Organizations Inspired by the Next Stage in Human Consciousness
von Frederic Laloux
  Taschenbuch
Preis: EUR 20,28

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Demokratie im Unternehmen: Frederic Laloux’ Buch “Reinventing Organizations”, 5. November 2014
Frederic Laloux' Buch "Reinventing Organizations" ist ein besonderes Wirtschaftsbuch: es handelt von Firmen in Selbstorganisation – das ist außerordentlich spannend und trifft einen Megatrend des aktuellen Jahrzehnts.

Frederic Laloux gibt erst mal den soziologisch-historischen Kontext der Menschheitsentwicklung seit der Steinzeit, und  ordnet in diesen die Organisationstypen ein, die in diesem Kontext jeweils möglich und auch vorherrschend waren. Dabei entwickelt er ein Farbspektrum für Organisationen, von Infrarot bis zu heutigen orangen, gelben und grünen Organisationen jeweils mit ihren Hauptmerkmalen: ihre Grundannahmen über die Welt, ihre Fähigkeiten, zu planen, mit Komplexität umzugehen, zu skalieren, und auf unerwartete Ereignisse zu reagieren. Organisationen mit völlig unterschiedlichen Wertsystemen koexistieren und konkurrieren. Heute – in den letzten paar Jahrzehnten kommen Organisationen ins Spiel, die vielleicht erst aufgrund der komplexen Erfahrungen von Menschen in der heutigen Welt möglich sind, und die die Fähigkeit haben, sich selbst zu steuern und in kurzen Iterationen weiter zu entwickeln.

Ich finde diese Sichtweise interessant, zumal er sie auch auf die menschliche Entwicklung anwendet:  Als Mensch kann man mit zunehmender Reifung seiner intellektuellen und sozialen Fähigkeiten von verschiedenen Farbstufen aus agieren. Das wird aber mit  beeinflusst von den Anregungen, die die Umgebung gibt, die Systeme, in denen die Menschen leben.

Ist in der gelben Organisation alles bereits festgelegt durch die Stellung des Menschen in der Organisation (Schule, Kirche, Armee), so ist in der orangen Organisation alles abhängig von den Zielen, die man dem Mitarbeiter setzt und die er in egoistischer Weise zu erreichen versucht, um seinen Bonus zu verdienen (so die Konzern-Philosophie seit den 1990er Jahre).  Grüne Organisationen gibt es, wenn überhaupt, im non-profit Bereich, mit Konsensentscheidungen und Gleichlohnprinzip.

Die neuen, evolutionär-petrolfarbenen Organisationen gehen von einem fundamental anderen Weltbild und Menschenbild aus als ihre Vorläufer: Es gibt Vertrauen in den Gemeinsinn des Individuums, ohne dass alle gleich sein müssen, oder auch nur das gleiche wollen. Man traut den Menschen zu, unterschiedliche Ziele und Bedürfnisse in einen gemeinsamen Kontext zu bringen. Die Einzelnen dürfen unterschiedlich stark beitragen, und man traut ihnen sogar zu, diese unterschiedlichen Beiträge untereinander gerecht zu bewerten. Das Menschenbild dieser Organisationen geht nicht von einer inhärenten Begrenzung, sondern einer nahezu unbegrenzten Lernfähigkeit der Menschen aus. In der Selbstorganisation in bunt gemischten Teams liegt die Fähigkeit, sich leicht an die Notwendigkeiten der Kunden anzupassen, auszuprobieren, zu lernen, und mehr richtige Entscheidungen zu treffen als hierarchische Organisationen das können. Dabei wird die Firma nicht als Maschine mit festgelegten Prozessen gesehen, sondern als lebender Organismus.

Die Beispiele aus der Realität, die der Autor heranzieht, so unterschiedlich ihr Arbeitsgebiet und ihr Markt sein mögen, haben viele wichtige Probleme und Fragen ähnlich gelöst.
Die Grundstruktur besteht aus übersichtlichen Teams, die sich selbst verwalten und organisieren.
Die Teams kümmern sich um Einstellungen, Gehaltshöhe, und Beurteilung / Feedback
Es gibt eine hohe Transparenz bei allen wichtigen Informationen
Entscheidungsprozesse sind radikal vereinfacht
Ein Grundprinzip ist Vertrauen statt Kontrolle
Die Betriebe haben meist auch einen expliziten Wertekodex

Faszinierend finde ich an den Beispielen, dass Selbstorganisation nur Vorteile zu haben scheint: Die Ergebnisse liegen alle weit über dem jeweiligen Branchen-Durchschnitt in Rentabilität und Kundenzufriedenheit. Es gibt meist eine sehr niedrige Fluktuation der Mitarbeiter/innen gepaart mit hoher Zufriedenheit und Motivation. Es gelingt diesen Firmen außerordentlich gut, plötzlich auftretende Probleme zu lösen, wie auch sich an Krisen und veränderte Marktgegebenheiten anzupassen.


12: The Elements Of Great Managing
12: The Elements Of Great Managing
Preis: EUR 5,74

1.0 von 5 Sternen This is no App. It is just the book without any added value., 3. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 12: The Elements Of Great Managing (App)
The book is a great classic about management. This app adds nothing to it, it is less easy to use than the Kindle.

I would give it back.

What was my expectation?
Anything of practice for you own use.


Agile Retrospectives: Making Good Teams Great (Pragmatic Programmers)
Agile Retrospectives: Making Good Teams Great (Pragmatic Programmers)
Preis: EUR 18,66

5.0 von 5 Sternen Das Standardwerk zu Retrospektiven in agilen Projekten, 20. Juni 2014
Während man das Buch von Norm Kerth allen als Grundlage für Projekt-Retrospektiven empfehlen kann, ist dies das Standardwerk für Leute, die im agilen Kontext kurze, wiederkehrende Retrospektiven halten wollen: das ist ja eine Zusammenkunft des Teams am Ende jeder Iteration, um zu lernen, neue Praktiken zur Gewohnheit zu machen, und inefiziente Vorgehensweisen zu verbessern.

Es bietet erstens einen sehr guten Rahmen mit 5 Teilen, die in keiner guten Retrospektive fehlen sollten. Dazu geibt es zu jedem Teil alternative Vorschläge, was man da an Aktivitäten machen kann. Denn Anwechselung ist ja auch wichtig.

Dann gibt es noch viele Tipps, wie man sich selbst als Moderator/in auf die Retrospektive vorbereitet, wie man eine neutrale Postition beibehält, und viele andere praktische und nützliche Tipps.


Agile Product Management with Scrum: Creating Products that Customers Love (Addison-Wesley Signature Series (Cohn))
Agile Product Management with Scrum: Creating Products that Customers Love (Addison-Wesley Signature Series (Cohn))
Preis: EUR 20,96

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viele hilfreiche Tipps für die Rolle des Product Owners in Scrum, 20. Juni 2014
Es ist Roman Pichler gelungen, ein handliches, dünnes Buch zu schreiben, dass zu den wichtigsten Themen für Product Owner gute Tipps gibt. Ich habe es schon mehreren Kollegen, die neu in der Rolle waren, in die Hand gedrückt, und stets postives Feedback bekommen.

Ach ja, und in diesem Jahr ist auch die deutsche Ausgabe erschienen.


Project Retrospectives: A Handbook for Team Reviews
Project Retrospectives: A Handbook for Team Reviews
von Norman L. Kerth
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das Standardwerk über Retrospektiven, 22. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch Norm Kerth ist wirklich das Standardwerk über Projekt-Retrospektiven, das alle Autoren von Büchern über agile Retrospektiven gelesen und als Grundlage genommen haben.

Was man hier noch neues lernt: Kerth geht sehr genau auf den gemeinsamen Lernprozess des Teams ein, und erklärt, was in so einem Softwareprojekt psychologisch und sozial mit dem Team passieren kann, und wie er verschiedene Elemente seiner Retrospektiven benutzt, um das Team wieder zusammen zu bringen und Wunden zu heilen. Wichtig ist dabei, dass man bei einer Projekt-Retro deutlich mehr Zeit braucht, als bei einer Iteration, nämlich etwa 2-3 Tage. Gerade in Projekten, wo sie ein starkes wir-ihr Verhältnis herausgebildet hat, und wo man in der nächsten Runde besser zusammenarbeiten will, lohnt es sich auf jeden Fall, eine Projekt-Retrospektive nach diesem wunderbaren Buch durchzuführen.


Auf den Spuren großer Frauen (KUNTH Auf den Spuren...)
Auf den Spuren großer Frauen (KUNTH Auf den Spuren...)
von o.A.
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut in Auswahl, Fotos und Beschreibung, 12. Dezember 2009
Mir gefällt dieses Buch sehr gut: Die Auswahl der portraitierten Frauen ist sehr vielfältig. Es gibt Malerinnen und Schauspielerinnen, Königinnen, Bürgerrechtlerinnen, Wissenschaftlerinnen, Politikerinnen.

Die kleinen Artikel sind sehr gut geschrieben, sie sind sehr informativ und zeigen immer auch andere Facetten. So erfährt man zum Beispiel, dass Josephine Baker sich auch gegen Rassismus engagiert hat, und Greta Garbo in einem Stockholmer Arbeiterviertel aufgewachsen ist. Es gibt intellektuelle Frauen von Sappho bis zu Simone de Beauvoir, mutige Frauen wie Jeanne d'Arc, Sophie Scholl, und Schirin Ebadi - quer über die Jahrhunderte und die Kontinente.

Umwerfend gut finde ich die Fotos. Die Transatlantik-Fliegerin Amelia Erhard sitzt sehr versunken erzählend inmitten einer Schulklasse, die Faszination des Fliegens springt über. Die Macht, die Schönheit, die Kunst, der Kampf für die bessere Welt - unterschiedlicher könnten die Frauen nicht sein, und genau so sind sie auch eingefangen, und ihre Werke. Zaha Hadid und ihre Gebäude, Pina Bausch und ihr Tanztheater, Giorgia O'Keefe und ihre Bilder.


Scaling Lean and Agile Development: Thinking and Organizational Tools for Large-Scale Scrum: Successful Large, Multisite and Offshore Products with Large-scale Scrum (Agile Software Development)
Scaling Lean and Agile Development: Thinking and Organizational Tools for Large-Scale Scrum: Successful Large, Multisite and Offshore Products with Large-scale Scrum (Agile Software Development)
von Craig Larman
  Taschenbuch
Preis: EUR 42,95

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen You need to read this book if you want to do a successful agile transition, 3. März 2009
Listening to Bas Vodde's speech about "the trouble with component teams" at the Stockholm Scrum Gathering 2008, I was amazed. From the participants' reactions, you could easily hear and see when someone recognized his or her own project: The troubles he described seemed too familiar. Yet most real big software development organization seems to be facing them, even on their way to getting agile, if the development teams are still organized according to architectural components. He also could explain with a really practical background why and how these problems would be solved by having agile cross-functional feature teams. These insights can be found with much more detail in the "Feature Teams" chapter of this wonderful book.

Craig Larman and Bas Vodde have put together lots of valuable background information on lean thinking applied to software projects. The book describes how agility is based in the Toyota values and principles, as well as in systems thinking and queuing theory. But it is far away from being a theoretical book, since it contains lots of practical experiences from the authors and other people introducing Scrum into large organizations. A big emphasis is on understanding that the pillars of lean are "Respect for people" and "Continuous improvement" and that the lean principles and the methods with which they are supported will not work alone, without the rest of the framework. As well as you cannot "do agile" but only "be agile". These are things frequently misunderstood, especially in large companies. Suddenly you are invited to dozens of daily "Scrum" standup meetings held by managers who have heard that daily standups make you agile.

A chapter I particularly like is the "Organization" chapter. How can you form an organization around agile development teams? How should the product development organization above the teams be? What needs to be changed in the other departments? What happens to phases and milestones? How will the HR strategies be adapted, how will budgeting work? - Very valuable also the top ten organizational impediments they and other agile development experts found, e.g. "considering learning a waste of time and money". You do not get all the answers, yet many, and the right questions.

In few words: A lot of helpful insights and tools that you estimate if you want to do a successful agile transition. Lots of thanks to Bas and Craig! - I am looking forward to the announced companion book "Practices for Scaling Lean and Agile".


El Huerto de Mi Amada (Biblioteca Premios Planeta)
El Huerto de Mi Amada (Biblioteca Premios Planeta)
von Alfredo Bryce Echenique
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen humorvolles und stirisches Bild der Upper-Class im Lima der 50er Jahre, 31. Januar 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eines der schönsten Bücher von Alfredo Bryce Echenique.

Der peruanische Autor, selbst aus einer upper-class Familie in Lima stammend, mit langjähriger Erfahrung als Bohemien in Paris und Barcelona, hat einige sehr schöne Romane von großem Sprachwitz geschrieben. Und die schönsten darunter sind immer noch die, die damals in den 50er Jahren unter den oberen Zehntausend von Lima spielen.
Die Personenbeschreibungen sind göttlich. Er hat einfach eine sehr gute Beobachtungsgabe, und ein Talent, die gefundenen Wesenszüge und Marotten in seinen Charakteren zu konzentrieren und auf die Spitze zu treiben.
Zwei überaus aufstiegswillige Brüder aus der unteren Mittelschicht versuchen, über das gemeinsame Studium mit dem verpeilten jungen Helden in die Upper Class hinein und an seine Familie heran zu kommen. Er selbst verliebt sich erfolgreich in eine erwachsene Freundin seiner Eltern, was zu tragischen und komischen Situationen führt, da die limenische Upper Class natürlich auch ungemein katholisch ist.
Dieses Buch, wie auch seine anderen Werke (ich muß mal eine Bryce-Lieblingsliste schreiben!) muß man in spanischer Sprache lesen, weil einem sonst die ganzen Wortspiele und Eigenerfindungen entgehen, ohne die das ganze nur halb so schön wäre.


Scrum - Agiles Projektmanagement erfolgreich einsetzen
Scrum - Agiles Projektmanagement erfolgreich einsetzen
von Roman Pichler
  Broschiert
Preis: EUR 29,00

35 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein gut angelegter, sehr strukturierter Einstieg in Scrum, 23. Februar 2008
Dieses Buch habe ich in wenigen Stunden komplett gelesen und war sehr angetan davon. In gut strukturierten Kapiteln macht der Autor seine Leserinnen und Leser mit allen wesentlichen Elementen von Scrum bekannt. Man versteht, wie man die einzelnen Elemente durchführt, und bekommt zu jedem mindestens eine Standardmethode ausführlich erklärt. Damit kann man gleich loslegen.

Um größere Projekte erfolgreich mit Scrum abzuwicklen, findet man hier auch Informationen, wie die Struktur oberhalb des einzelnen Scrumteams angelegt sein sollte. Wie zum Beispiel die Product Owner organisiert sein sollen, und was für andere Rollen bei größeren Projekten im Product Owner Team vertreten sein sollten.

Ich finde, dieses Buch ist gerade für Leserinnen und Leser in Deutschland mehr zu empfehlen als z.B. "Agiles Projektmanagement mit Scrum" von Ken Schwaber, weil man sich die Information nicht mühsam aus Erzählungen über Firma X und Firma Y zusammen suchen muss.

Das Buch empfiehlt sich sehr als Einstieg für jeden, auch für alle Manager, wenn man Scrum im Unternehmen einführen möchte. Die Mitwirkenden können dann im Literaturverzeichnis gute weiterführende Literatur für ihre speziellen Rollen finden.


Seite: 1