Profil für Irene Brandner > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Irene Brandner
Top-Rezensenten Rang: 1.565.959
Hilfreiche Bewertungen: 123

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Irene Brandner "irene" (Helsinki)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Russell Hobbs 14354-56 Black Glass Line
Russell Hobbs 14354-56 Black Glass Line

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Knapp über 1 Jahr, 25. Februar 2010
Leider ist die Russell Hobbs schon nach knapp über einem Jahr so kaputt, dass ich sie nur noch im Müll entsorgen kann. Das Wasser wird nicht mehr transportiert und das obwohl ich die Kaffeemaschine mindestens 1 mal pro Monat entkalkt habe. Die Glaskanne und den Filterbehälter hatte ich immer in der Spülmaschine, das ging problemlos.

Schade, das war endlich mal eine Kaffeemaschine aus der wirklich heißer Kaffee kam und ich mochte ihn. Aber Kaffe kochen mit Flaschenwasser ist mir fremd und alle Jahre wieder in neue Kaffeemaschine zu investieren ist für mich ein No-Go. Enttäuschend.


Das Herz des Pharao: Roman
Das Herz des Pharao: Roman
von Lynda S. Robinson
  Taschenbuch

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langatmig, 12. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Das Herz des Pharao: Roman (Taschenbuch)
Die Beschreibung des Buches lässt eigentlich den Schluss zu, dass man einen interessanten Roman vor sich hat. Obwohl, das Alte Ägypten prädestiniert für einen Historienroman ist, wird wenig von der Faszination dieser Kultur vermittelt.

Der Kriminalfall an sich ist langweilig und die Zeit das Buch zu lesen zieht sich endlos hin. Auf Seite 180 habe ich aufgehört zu lesen und mich unterhaltsamerer Literatur zugewandt.


Wirtschafts-Wörterbuch der Praxis: Deutsch/englisch - englisch/deutsch (Uni-Taschenbücher M)
Wirtschafts-Wörterbuch der Praxis: Deutsch/englisch - englisch/deutsch (Uni-Taschenbücher M)
von Frank Koslowski
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,90

6 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Durchgefallen, 23. November 2007
Dieses deutsch/englische Wirtschaftswörterbuch ist mit Vorsicht zu genießen.

Viele der Übersetzungen haben mit internationaler, gängiger Wirtschaftsterminologie nichts gemeinsam und entsprechen doch eher einer Art Wirtschaftterminologie aus “deutscher” Sicht.

Einige Kurse in Wirtschaftsenglisch vor Abfassung des Buches hätten den Autoren sicherlich gut getan. Vielleicht sollte man aber auch einfach nur die Finger von Dingen lassen, die man nicht beherrscht.


Eine kurze Geschichte von fast allem
Eine kurze Geschichte von fast allem
von Bill Bryson
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wow! Die "Maus" in Buchform, 22. September 2007
Bill Bryson ist zu diesem Buch wirklich zu gratulieren. Die Recherche für das Buch, das uns Naturwissenschaften näher bringt muß gewaltig gewesen sein. Eine Meisterleistung!

Gratulation auch zu der humorvollen und bildreichen Sprache mit der Bryson ein an und für sich abschreckend komplexes Thema nahebringt.
Das macht das Thema nicht nur gut verständlich, sondern ist auch noch amüsant, spannend und macht unglaublich Spaß.

In die Tiefe der Wissenschaften dringt der Autor nicht ein, erklärt jedoch verständlich Themen wir Urknall, Universum oder Relativitätstheorie so daß sie für Laien verständlich werden. Alle möglichen Fragen die Erwachsene normalerweise nicht mehr zu stellen wagen (man könnte einem ja die Allgemeinbildung absprechen) werden beantwortet und das mühsame Zusammensuchen der Antworten aus dem Internet entfällt. Die Sendung mit der Maus in Buchform.

Trotzdem bleiben die Themen: Naturwissenschaft, Welt, Universum und Existenz schwierig und fordern den Leser.
Obwohl ein wohltuend gutes Buch im populärwissenschaftlichen Literaturwald, kein Buch zum schnellen, eben mal durchlesen und wer auf kurze, leicht verdauliche populärwissenschaftliche Abhandlungen steht, ist tut möglicherweise gut beraten die Finger davon lassen.

Verschenken? Da sollte man sicher gut darüber nachdenken ob der Empfänger mit dem Buch auch wirklich glücklich wird.


Bilder der Organisation
Bilder der Organisation
von Gareth Morgan
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Holistisches Management, 22. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Bilder der Organisation (Gebundene Ausgabe)
Ich habe die englische Fassung "Images of Organization" gelesen. Morgans Idee Organisationen anhand von Klischeebezeichnungen zu analysieren hat mit Sicherheit Hand und Fuß um Firmenkulturen zu begreifen.

Die schrittweise Erklärung macht das Thema leicht verständlich und ist sicher angebracht. Die holistische Ansichtsweise ist lobenswert und unterscheidet Morgan doch wohltuend von anderen Wissenschaftlern, die vornehmlich auf ihrem Modell "rumreiten".

Sicher ein Buch, das nicht nur vom Managementgesichtspunkt interessant ist, sondern auch Ansatzpunkte liefert die für andere Bereiche der Wirtschaftswissenschaft interessant sind.

Die englische Fassung ist leicht lesbar, die sprachliche Darstellung verständlich. Literaturangaben machen das Buch zudem für wissenschaftliches Arbeiten gebräuchlich.


Vollidiot: Der Roman
Vollidiot: Der Roman
von Tommy Jaud
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bubenstreiche, 22. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Vollidiot: Der Roman (Taschenbuch)
Hihihi, oberlustig. Ein klassisches Männerklischee. Da hat Frau so richtig was zu lachen.

Das Ende ist jedoch ein wenig zäh, dafür hätte der Autor sich doch noch ein wenig mehr einfallen lassen können. Lohnt sich aber doch und macht beim zweiten Mal lesen auch noch Spaß. Das Buch ist sicher auch als Geschenk für Freundinnen die noch über Männer lachen können gut geeignet.


Schattenturm
Schattenturm
von Alex Barclay
  Taschenbuch

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mordsgeschichte, 22. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Schattenturm (Taschenbuch)
Eine gut ausgedachte und spannende Geschichte.

Es gelingt der Autorin nicht nur die Spannung während des komplexen Geschehens aufrechtzuerhalten, sondern auch noch einen Einblick in das Seelenleben der Akteure zu gewähren.

Ein bißchen spannender hätte es aber doch sein können. Kein "Ich muß das sofort durchlesen Buch" aber trotzdem empfehlenswert.


Der Puppenkönig: Roman
Der Puppenkönig: Roman
von Wolf Serno
  Gebundene Ausgabe

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schizophren, 22. September 2007
Rezension bezieht sich auf: Der Puppenkönig: Roman (Gebundene Ausgabe)
Eine Geschichte aus dem Jahre 1782 in der ein Puppenspieler nicht nur seine Puppen, sondern auch den Detektiv spielt. Am Ende ist er erfolgreich bei der Jagd nach dem Mörder kinderquälender Väter.

Ein mäßig spannendes Buch, aber immerhin noch gut als Bettlektüre geeignet.

Seltsamerweise haben die meisten Akteure des Buches einen mehr oder weniger ausgeprägten Hang zur Schizophrenie und es drängt sich dann doch die Frage auf ob der Autor vielleicht.....oder man sich selbst vielleicht im falschen Film?....bis auf der letzten Seite dann endlich erklärt wird, daß dem Autor genau dieses Thema am Herzen lag. Begründet wird das jedoch nicht und die Frage nach dem Sinn bleibt dann doch unklar und läßt einen am Ende ratlos (was sollte das denn?) zurück.


Cupido
Cupido
von Jilliane Hoffman
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lesen!, 11. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Cupido (Taschenbuch)
Eine Massenmördergeschichte. Albträume von Frauen in Buchstabenform. Spannend von der Ersten bis zu Letzen Seite.
Ein Buch das Frau (und Mann sicher auch) nicht aus der Hand legen möchte. Irgendwie kommt auch das dringende Bedürfnis auf das Fenster vor dem schlafen gehen zu schließen.

Wirklich gnadenlos gut!


Ein verhängnisvolles Versprechen: Roman
Ein verhängnisvolles Versprechen: Roman
von Harlan Coben
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Langweilig, 11. August 2007
Die Nummer 1 in Amerika ist ein unterhaltsamer Krimi der durchaus als Urlaubslektüre geeignet, aber ansonsten von einer Nummer 1 weit entfernt ist.

Die Handlung, eine Geschichte um einen Spitzensportler und Detektiv ist eigentlich gut angelegt, könnte auch spannend sein, wenn der Autor sich nicht in weiten Teilen des Buches in der Erläuterung von zu vielen Nebensächlichkeiten verzetteln würde. Die Geschichte wirkt zudem seltsam emotionslos obwohl die Gefühle der Beteiligten eine große Rolle spielen.

Am Ende passiert dann doch Unerwartetes und genau deshalb täte genau hier ein wenig mehr Erklärung gut. Die gibt es aber leider nicht; statt dessen wieder flache Erklärungen von Nebensächlichkeiten und das Spannungsbarometer fällt und fällt.

Gesamturteil: Dan Browns Referenz "......von der ersten Seite an zu fesseln" ist kaum nachvollziehbar.


Seite: 1 | 2 | 3