Profil für Friccs > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Friccs
Top-Rezensenten Rang: 3.982
Hilfreiche Bewertungen: 534

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Friccs

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Shangri La
Shangri La
Preis: EUR 12,91

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein Meisterwerk, 25. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Shangri La (Audio CD)
Auf dem Vorgänger gab es keinen Song der mir nicht gefallen hätte. Eine Seltenheit. Das neue Album ist rauer, ja. Aber bedeutet dies dass es somit auch besser ist? Ich finde nicht. Ich vermisse gerade die Melodien aus dem ersten Album die eingängig waren aber nicht abgedroschen, ohrwurmtauglich aber nicht durchkommerzialisiert. Mich nimmt da leider gar nichts gefangen, ich muss die Lieder die mir gefallen fast schon mit der Lupe suchen. Die ruhigen Lieder gefallen mir deutlich besser als die Ruppigen, aber selbst da fehlt das gewisse Etwas. Natürlich hebt sich das Album immer noch aus dem heutigen Einheitsbrei ab. Aber ein Meisterwerk ist es nicht.


Die fünf Steine der Elben Band 3 Cailas Tar
Die fünf Steine der Elben Band 3 Cailas Tar
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fast perfekt, 24. November 2013
Die ersten beiden Bände habe ich verschlungen und auch der dritte Band steht dem in nichts nach. Interessant fand ich wie der Autor die Komplexität der Geschichte von Band zu Band gesteigert hat. War der erste Teil noch flüssig und geradlinig, so spielt sich das Finale auf verschiedenen Zeitebenen ab. Man spürt förmlich wie der Autor mit seinem Werk gewachsen ist und ich frage mich ob die Geschichte nicht sogar etwas epischer hätte ausfallen können wenn man diese Komplexität schon in Band 1 eingestreut hätte. Das soll aber keine Kritik sein, denn gerade das Schlichte fand ich im ersten Band sehr angenehm. Vielleicht hat der Autor ja noch Lust auf ein weiteres Fantasyepos, Talent und Potential sind ja vorhanden.

Hier kommt aber auch der einzige Wermutstropfen ins Spiel. Nach über 1000 Seiten war das Finale für mich zu kurz, bzw. nicht befriedigend genug. Es läuft alles auf eine epische Auseinandersetzung hinaus nur um dann zu sehen wie wichtige Charaktere kaum ins Geschehen eingreifen (Wren, Elrahin) bzw. deren Motivation nicht ausreichend erklärt wird und auch die Konsequenzen dieses Endes haben scheinbar kaum Auswirkungen. Schade, ich wurde mit einem etwas zwiespältigen Gefühl zurück gelassen. Alles in allem ist diese Trilogie natürlich trotzdem voll zu empfehlen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 8, 2014 11:47 PM MEST


MICHAEL ENN: Vielleicht Bestimmt
MICHAEL ENN: Vielleicht Bestimmt
Preis: EUR 2,69

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Leiden des jungen Enn, 16. Oktober 2013
Dieses Buch ist sicherlich nicht für jeden geschrieben worden: Langeweiler, Hipster, Bohèmes - kurz Frettchen genannt - dürften die falsche Zielgruppe für die geistigen Ergüsse des Michael Enn sein. In höchst humorvoller Weise, mal ironisch mal sarkastisch, schlägt sich der arbeitslose Hochschulabsolvent durch die Niederungen des Lebens. Er findet sich in Situationen wieder, die jeder Mann in ähnlicher Weise schon einmal erlebt haben dürfte. Frauen, Alkohol, Sex. Frustrierende Jobsuche. Und der unermüdliche Kampf gegen eine Welt, die sich gegen einen verschworen zu haben scheint. Zum Glück für den jungen Protagonisten besitzt er eine Waffe die ihn in allen Lebenlagen begleitet: seinen Humor. Scharfsinnige Beobachtungen bringt der Autor dank seiner Redegewandheit schnell auf den Punkt. Es ist ein Buch das Mut macht. Gute Ausbildung, gute Noten, Leistungsbereischaft. Vor einigen Jahren wäre das der vielversprechende Anfang für eine gute Karriere gewesen. Inzwischen sind das nur noch Worte auf einem Blatt Papier. Worte die den Kampf gegen herablassende Personalerinnen aufnehmen müssen. Es ist dem Protagonisten zu wünschen dass er diesen Kampf gewinnt. Denn machen wir uns mal nichts vor: dann klappts auch mit den Frauen.


Die fünf Steine der Elben Band 2 Seelen der Zeit
Die fünf Steine der Elben Band 2 Seelen der Zeit
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Besser als der erste Teil, 23. Juni 2013
Den zweiten Band dieser Trilogie habe ich genauso verschlungen wie Band 1. Die Geschichte nimmt an Spannung und Dramatik zu, die Charaktere werden näher beleuchtet und der Aufbau der Handlung ist wesentlich komplexer geworden ohne die Direktheit des ersten Werkes zu verlieren. Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt, bspw. beginnt jedes Kapitel mit einem seltsamen Mann namens Chorwan, der als Überbringer tote Seeleute auf eine geheimnisvolle Insel bringt, zu der nur er Zugang hat. Erst im letzen Kapitel erfährt man was es damit auf sich hat - eine gelungene Idee. Jetzt kann ich nur hoffen dass Band 3 schnell erscheint, denn natürlich musste die Geschichte an einer extrem spannenden Stelle enden...


Die fünf Steine der Elben Band 1 Die Felsenkrone
Die fünf Steine der Elben Band 1 Die Felsenkrone
Preis: EUR 0,99

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschend gut, 1. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte mir diesen Band aus der Kindle-Leihbücherei geholt und zugegeben waren meine Erwartungen nicht sehr hoch. Zum Glück wurde ich eines besseren belehrt. Die Geschichte um Menschen, Elben und dunkle Magier ist wirklich sehr spannend geschrieben und trifft dabei genau meinen Nerv einer guten Abendlektüre - spannend, einfach geschrieben (aber nicht trivial) und die Geschichte konsequent nach vorne treibend. Keine überflüssigen und ellenlangen Ausschweifungen, sondern direkt auf den Punkt. Charaktere die einem ans Herz wachsen und eine Geschichte die viel Potential verspricht - was will man mehr? Anschließend habe ich mir das Buch regulär für den Kindle gekauft um den Autor zu unterstützen. Ich denke 99 Cent sind mehr als fair für das was man geboten bekommt. Hoffentlich wird der zweite Teil, der ebenfalls in der Bibliothek ausleihbar ist, ebenfalls so spannend. Hut ab vor dem Autor!


Sleeping Dogs - [PC]
Sleeping Dogs - [PC]
Wird angeboten von ToBi`s Computer (DER LADEN MIT DEN FAIREN PREISEN!)
Preis: EUR 13,49

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hat mir mehr Spaß gemacht als GTA, 5. November 2012
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Sleeping Dogs - [PC] (Computerspiel)
Sleeping Dogs ist ein ziemlich geniales Open-World-Spiel im Stil von GTA. Der größte Unterschied liegt im Setting: Hongkong statt Liberty City. Und genau das macht den Reiz des Spiels für mich aus. Als Fan von John Woo, Johnnie To, Ringo Lam und dem Heroic Bloodshed Genre (u.a. A Better Tomorrow, Hard Boiled etc.) ist Hongkong als Schauplatz ein wahr gewordener Traum. Wenn man im nächtlichen Regen an den Leuchtreklamen vorbeifährt und das bunte Treiben in den Night Markets beobachtet, dann fühlt man sich wie im Film. Mich reizt das ungemein mehr als frei erfundene Städte und ist meiner Meinung nach sogar besser als L.A. und New York zusammen. Die Story ist recht schnell erzählt. Frisch aus den USA eingetroffen wird Wei Shen, der als Kind in Hongkong aufgewachsen ist, als Undercover-Polizist in die Triaden eingeschleust. Wei will Rache für seine tote Schwester aber im Laufe der sehr spannend erzählten Geschichte verschwimmen die Fronten zwischen gut und böse immer mehr...

Sleeping Dogs macht einfach Spaß. Die Hauptmissionen sind richtig spannend und gut gemacht. Zwischendurch kann man allerlei Nebenmissionen erfüllen um seine Prestige bei den Triaden oder der Polizei zu steigern, bzw. um sein Ansehen in der Stadt zu verbessern. Die Polizeimissionen sind eigentlich mehr oder weniger Teil der Haupthandlung bzw. überschneiden sich gewisse Ereignisse mit der Haupthandlung. Darüber hinaus gibt es simplere Nebenmissionen der Polizei wo man meistens böse Buben verkloppen darf, anschließend Überwachungssysteme hackt und die Gangster über Video der Polizei ausliefert. Abwechslungsreichere Nebenmissionen sind v.a. die Ansehensmissionen welche von Strassenrennen über Erpressung und Mord bis hin zu Versicherungsbetrug reichen. Abgerundet wird das Ganze durch illegale Straßenrennen, Hahnenkämpfe (Glücksspiel), Martial-Arts-Kämpfe, Trucks kapern u.v.m. In der ganzen Stadt sind Schreine (verbessern die Gesundheit), Koffer (Geld und Outfits) und Jadestatuen (neue Moves) verteilt so dass das Erkunden richtig Laune macht. Abgerundet wird alles durch kurzfristige Romanzen mit diversen Mädchen die allesamt gewisse Boni wie z.b. das Anzeigen von Koffern auf der Minimap geben.

Das erworbene Geld wird in Outfits gesteckt die diverse Boni geben, in Wohnungseinrichtungen, kleine Power-Ups (Essen, Drinks, Tee) die einen stärker oder widerstandsfähiger machen und natürlich in den Fuhrpark der sicherlich am meisten Geld verschlingen dürfte. Ich bevorzuge meistens Motorräder um in den engen Gassen schnell voran zu kommen ohne Leute umzufahren. (senkt das Ansehen bei der Polizei)

Gekämpft wird meistens mit der blanken Faust was dank des Freeflow-Systems auch am meisten Spaß macht. Schlagwaffen und Messer tauchen ebenfalls recht zeitig im Spiel auf, allenfalls die Schusswaffen kommen etwas zu kurz. Sie tauchen recht spät im Spiel auf und man kann sich auch keine kaufen. Allerdings kann man sich durch genug Coperfahrung ein Feature leisten dass einen Schusswaffen im Kofferraum der Cops finden lässt. Ist jedoch zu verschmerzen da dass Kampfsystem im Kung-Fu-Stil richtig Spaß macht. Im Laufe des Spiels kann man immer neue Moves erlernen und wenn man irgendwann richtig drin ist im Spiel dann ist es einfach eine Freude eine Meute von 20 Schlägern aufzumischen. Allerdings sollte man dann nicht hirnlos auf die Tasten drücken sondern Konter und Waffen effektiv nutzen und die erlernten Moves auch richtig einsetzen, dann ist das Spiel mitnichten zu schwer. Ich spiele übrigens bequem mit Tastatur, ein Gamepad ist nicht zwingend notwendig.

Die Grafik ist gut kann aber mit den Genrekönigen nicht mithalten. Macht nichts, die Atmosphäre wurde sehr gut eingefangen und das Gesamtpaket wirkt sehr stimmig. Für mich viel wichtiger als Grafikdemos ohne Inhalt.

Richtige Schwächen sind mir nicht eingefallen, evt. die Kamera die v.a. beim Anfahren nicht früh genug umschaltet so dass man die ersten Meter ein wenig blind fährt. Ist jedoch halb so schlimm.

Das Spiel ist ab 18 wurde aber trotzdem in der dt. Version entschärft. Inbesondere die Environmental Kills wurden beschnitten, sprich man packt sich einen Gegner und bezieht die Umgebung in den Finishingmove mit ein. Ich meine dass bspw. das Aufhängen an Fleischerhaken oder das Köpfen im Ventilator geschnitten sein müsste. Schade, denn gerade das interagieren mit der Umgebung macht richtig Spaß. Muss jeder selber wissen ob er sich die dt. Version holt (Blut spritzt dennoch reichlich) oder ob er das Risiko in Kauf nimmt über VPN in Steam zu zocken. Meines Wissens ist selbst die PEGI Version an Steamplay gebunden daher dürfte es diesmal nichts bringen in Österreich zu bestellen. Hier bin ich allerdings nicht auf dem neusten Stand.

Alles in allem macht das Spiel dennoch richtig Laune, nicht zuletzt dank des grandiosen Settings mit seiner belebten Umwelt und der dichten Atmosphäre. Spielzeit: 20-40h.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 16, 2013 5:44 PM MEST


Kein Titel verfügbar

294 von 307 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht, 2. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wer sich dieser Tage einen neuen Monitor kaufen will und sich durch die unzähligen Testberichte quält muss fast zu der Erkenntnis kommen dass die gängigen Monitore alle Fehlkonstruktionen sind. AG Coating, PWM-Flimmern, IPS-Glow, Backlight Bleeding, Farbstiche, Serienstreuungen etc. Als jemand der noch einen 19 Zoll Non-LED Monitor hatte wurde es Zeit auf etwas Größeres umzusteigen. Nach der Lektüre zahlreicher Tests war ich so schlau wie zuvor. Die interessanten Modelle konnten im örtlichen Elektromarkt nicht begutachtet werden und einen Monitor mit IPS-Panel und dessen typischen Eigenschaften hatte ich auch noch nie. Den Dell 2412M habe ich also auf gut Glück bestellt obwohl ich anfangs eher abgeneigt war diesen Monitor zu bestellen. Hier ein paar Hinweise von meiner Seite aus:

Einen Allroundmonitor zu finden der wirklich alles kann dürfte nahezu unmöglich sein. Für mich hatte ich 3 Kategorien die bedient werden mussten: Office/Grafik (ich betreibe keine Grafikbearbeitung, daher keine gesonderte Kategorie), Spiel und Film. Hier fangen die Probleme auch schon an:

- Für die Kategorie Film wäre ein 16:9 Monitor empfehlenswert da viele 16:10 Monitore mit externer Zuspielung nicht immer eine angemessene Formatdarstellung aufweisen
- Für Office ist ein 16:10 um Welten epfehlenswerter da man in der Höhe einfach mehr Platz zum arbeiten hat (Word-Dokumente)
- Für Film ist aufgrund der Blickwinkelstabilität und des Kontrasts ein IPS-Panel einem TN-Panel vorzuziehen (andere Panelarten lasse ich außen vor, TN und IPS sind mMn die gängigsten Techniken)
- IPS-Panele sind jedoch eher für Office ausgerichtet, also 16:10 im Format, manchmal fehlt auch ein HDMI-Eingang
- Für Spiele ist in der Regel ein schnelles TN-Panel empfehlenswerter, je nachdem was man spielt und auf welchem Niveau
- Zum Filme schauen ist ein größerer Monitor empfehlenswerter, bspw. 27 Zoll, je nachdem wie weit man davon entfernt sitzt
- zum Arbeiten hingegen ist ein 27 Zoll Minitor für mich nicht tragbar, da die Auflösung hier meistens ebenfalls auf Full HD setzt, also 1920x1080. Das ist mir zu grobpixelig. Was nützt mir ein Monitor mit einem tollen Bild wenn ich überspitzt ausgedrückt jeden Pixel einzeln zählen kann?
- Monitore mit höheren Auflösungen benötigen auch potentere Grafikkarten, teilweise im Dualbetrieb. Dies zieht neue Anschaffungskosten und höheren Stromverbrauch nach sich.

Mir war schnell klar dass ich auf eine optimale Lösung in einer Kategorie verzichten muss. Das war in meinem Fall der Filmbereich. Office und Spielen waren definitiv wichtiger, zur Not kann man ja auf einen Fernseher ausweichen. (ich hatte bzw. habe noch keinen)

Für meine Ansprüche sollten es dann auf jeden Fall ein 16:10 (Office!) mit IPS-Panel (Kontrast, Farbe) und 24 Zoll in einer Auflösung von 1920x1200 (mehr Inhalt, nicht zu grobpixelig) sein.

Bis dahin schwankte ich zwischen dem Eizo EV2335W, dem HP ZR2440W und dem Dell hin und her. Der Eizo fiel raus da er nur 23 Zoll und ein 16:9 Panel hatte und darüber hinaus 100 Euro teurer war. Wobei ich sagen muss dass die Monitore zuhause viel größer ausfallen als man im Elektromarkt vor Ort annehmen würde. Wahrscheinlich hätten mir 23 Zoll auch gereicht. Der HP war etwas teurer als der Dell und soll zudem ein etwas aggressiveres Coating aufweisen. Daher habe ich mich für den Dell entschieden. Der sollte nämlich sowohl das typische IPS-Glitzern als auch PWM Flimmern aufweisen. Da ich kein Freund von Umtauschaktionen bin dachte ich mir es wäre gut mal einen Monitor zu bestellen der alle potentiellen Macken aufweist und dann zu "testen" inwiefern mich das stört. Unter IPS-Glitzern und PWM-Flimmern konnte ich mir nämlich nichts vorstellen.

Gesagt getan, am nächsten Tag stand das gute Teil vor mir. Ich war erstaunt wie groß der ist. Einen 27 Zoll hätte ich definitiv nicht gebraucht.

- Die Verarbeitung des Monitors gefällt mir sehr gut. Rahmen ist schön matt, der Standfuß ist stabil und die Knöpfe lassen sich gut bedienen.
- Ich hatte Glück: Kein Farbstich, kein Backlight Bleeding und keine Pixelfehler
- Das typische IPS-Glitzern ist mir sofort aufgefallen aber glücklicherweise hat es mich nicht gestört und dass obwohl ich in der Hinsicht sehr empfindlich bin. Inzwischen nehme ich es gar nicht mehr wahr. Ich kann aber sehr wohl verstehen wenn andere Personen sich daran stören. Potential sich in diese Unannehmlichkeit reinzusteigern ist auf jeden Fall da. Hier würde ich übrigens zum Eizo greifen falls man sich wirklich vehement daran stört. Aufgrund der Beschichtung soll kaum/kein IPS-Glitzern vorhanden sein.
- Das PWM-Flimmern nehme ich nicht wahr. Längere Arbeitszeiten verursachen bei mir keine Kopfschmerzen und keine Müdigkeit. Mir scheint dass sich diese Problematik auf einen eher kleineren Kreis von Personen bezieht die in den Foren natürlich etwas überrepräsentiert sind. Logisch, zufriedene Kunden beschweren sich nicht.
- Die Reaktionszeiten sind für mich als Spieler ausreichend kurz. Ich spiele zwar regelmäßig EgoShooter, bin aber kein Hardcoregamer dem es auf jeden FPS ankommt.
- Das Bild ist fantastisch. Tolle Farben und super Kontrast.
- Anders als beim kleinen Bruder hört man kein Fiepen und keine Geräuschentwicklung selbst wenn man die Helligkeit auf 0 reduziert.

Lange Rede, kurzer Sinn. Ich habe mir im Vorfeld einen Kopf gemacht und trotz tagelanger Testauswertung wurde ich nicht schlauer bzw. die Entscheidung wurde nicht einfacher. Ich würde einfach ein Modell bestellen und dann testen. Wenn Unannehmlichkeiten auftreten dann hat man für die Zukunft Vergleichswerte um sich vor einem weiteren Fehlkauf zu schützen. Die PWM-Frequenz wird von den Herstellern oft nicht angegeben aber mit ein wenig Suche kann man in diversen Foren gute Informationen bekommen. Als "Laie" hatte ich durch diverse Lesevergnügen unnötige Horrorszenarien aufgebaut. Profis in der Grafikbearbeitung, Hardcoregamer oder die Tester von Prad dürften sicher etwas kritischer sein. Die stecken aber auch nochmal ein paar hundert Euro in Farbmessgeräte um einen Monitor zu kalibrieren. Otto Normalverbraucher der sich weder am typischen IPS-Glow stört noch PWM-Flimmern wahr nimmt, dürfte mit diesem Monitor sehr zufrieden sein. Klare Kaufempfehlung. In dieser Preiskategorie dürfte man kaum was besseres finden.

Ich habe mit dem Gedanken gespielt aufgrund der berichteten großen Serienstreuung einen Punkt abzuziehen. Denn ein Produkt nicht viermal bestellen zu müssen um ein gutes Exemplar zu erwischen ist für mich auch ein Qualitätspunkt. Ich hatte jedoch Glück und es entspricht auch nicht dem Sinn einer Produktbewertung wegen potentieller Gefahren die evt. schon behoben worden sind abzuwerten. Wünsche allen ebenfalls dass sie einen fehlerfreien Monitor bekommen.
Kommentar Kommentare (9) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 26, 2014 1:51 AM MEST


Speedlink LAVORA Multimedia Scissor Keyboard schwarz
Speedlink LAVORA Multimedia Scissor Keyboard schwarz

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hatte mir mehr erwartet, 9. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte mir von den positiven Rezensionen hier sehr viel von dieser Tastatur versprochen. Leider kommt diese nicht an meinen Vorgänger heran.

Pro:

- mattschwarz
- schlichtes, zeitloses Design

Contra:

- schwammiger Druckpunkt
- klapprige Tasten die einen qualitativ minderwertigen Eindruck hinterlassen

Zu dem Preis gibt es meiner Meinung nach besseres. Falls möglich würde ich empfehlen vor dem Kauf das Ding im Laden auszuprobieren.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 30, 2012 11:58 AM CET


1911 Revolution [Special Edition] [2 DVDs]
1911 Revolution [Special Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Bingbing Li
Preis: EUR 11,49

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Super Ausstattung, schwacher Film, 1. März 2012
Das Budget merkt man dem Film an. Von der Ausstattung her ist der Film top, die Schlachten sind imposant inszeniert und das Ganze macht qualitativ einen sehr hochwertigen Eindruck. Das Problem des Films liegt dann auch mehr in der Handlung. Diese ist sprunghaft, die Charaktere werden kaum ausgeleuchtet, man hat eher den Eindruck dass man durch den Film gehetzt wird und dabei versucht worden ist irgendwie noch alles mit rein zu packen was möglich ist. Es entsteht fast ein episodenhafter Eindruck und man fragt sich des öfteren was denn die Intention des Films sein soll. Der Film will viel, erreicht aber nur wenig. Die zahlreich eingeblendeten Texttafeln versuchen krampfhaft so etwas wie einen roten Faden darzustellen was aber nicht so recht gelingen will. An den üblichen Pathos der in letzter Zeit zum Standardrepertoire chinesischer Filme gehört habe ich mich schon gewöhnt. Schade, ich hatte mir von dem Film deutlich mehr erwartet.


Shaolin (2 DVDs)
Shaolin (2 DVDs)
DVD ~ Jackie Chan
Preis: EUR 10,49

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Pathetischer Kitsch, 16. Februar 2012
Rezension bezieht sich auf: Shaolin (2 DVDs) (DVD)
Viel hatte ich mir von den Film nicht erwartet, schließlich ließen die Bewertungen erahnen dass hier kein Meisterwerk vorliegt. Aber mit Andy Lau und Jackie Chan wollte ich dem Film doch eine Chance geben in der Hoffnung auf ein paar gute Szenen. Leider versagt der Film auf ganzer Linie. Kampfsportfans werden nicht auf ihre Kosten kommen, dafür sind die Choreografien nicht besonders ausgefeilt. Wer eine gute und vielschichtige Handlung sucht wird ebenfalls enttäuscht. Die Geschichte ist doch arg vorhersehbar, die Charaktere sind eindimensional und teilweise einfach nur Over the Top. Die Mischung aus komödiantischen Elementen und Ernsthaftigkeit will nicht zünden, es plätschert mehr oder weniger alles vor sich hin. Zu allem Überfluss dürfen hier - im Zuge der nationalistischen Welle die seit einiger Zeit in chinesischen Filmen um sich greift - die bösen Europäer nicht fehlen, auch wenn sie nichts zur Geschichte beitragen. Aber die kann man ja gleich mit über die Klinge hopsen lassen um auch diese unsubtile Botschaft noch mit reinzupressen. Passt sehr gut zur Fast-Food-Buddha-Lehre die ebenfalls in höchster Seelenlosigkeit angeboten wird. Für echte Asiafans und -kenner ist der Film nichts, höchstens für ein europäisches Publikum, wo der Horizont mit dem jährlichen Jackie Chan Film schon sein Ende findet. Wäre das ein Film aus Hollywood gewesen würde er hier gnadenlos verrissen werden - zu Recht. IMDb-Wertung: 6,8. Kommt ungefähr hin.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4