earlybirdhw2015 Hier klicken mrp_family lagercrantz Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More praktisch w6 Fire HD 6 Shop Kindle Sparpaket Autorip SummerSale
Profil für Gerald Senarclens de Grancy > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gerald Senarcl...
Top-Rezensenten Rang: 259.401
Hilfreiche Bewertungen: 46

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gerald Senarclens de Grancy (Linköping)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
5tlg. SDS plus-5 Robust Line Set
5tlg. SDS plus-5 Robust Line Set
Preis: EUR 10,90

5.0 von 5 Sternen Gute Bohrer zu angemessenem Preis, 20. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 5tlg. SDS plus-5 Robust Line Set (Werkzeug)
Habe die Bohrer seit Lieferung vielfach im Einsatz gehabt. Bohren mit Bohrhammer geht schnell. Auch nach mehreren Dutzent 10er Löchern in Stahlbeton keinerlei Probleme.


Moulinex BY5305 Wasserkocher Subito 1.7 l
Moulinex BY5305 Wasserkocher Subito 1.7 l
Preis: EUR 27,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gefährliche Fehlfunktion, 28. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mussten das Gerät nach einigen Tagen leider zurück schicken, da es sich mehrmals von selbst eingeschalten hat (obwohl der unter dem Griff befindliche Schalter auf 'aus' war). Haben jedes mal ein leises Surren gehört und beim Hingreifen war das Gerät bereits sehr heiß.
Abgesehen davon ist die Öffnung beim Einfüllen etwas zu klein und die Messung für den Inhalt schwer lesbar, da hinter dem Griff. Ein weitere Minuspunkt ist, dass mind. 0.8 Liter zu erwärmen sind. Bin froh, dass wir das Gerät ausgetauscht haben.


Tomy 71028 - Trust Tomy - Babyphone Digital TD300
Tomy 71028 - Trust Tomy - Babyphone Digital TD300
Wird angeboten von raceland

5.0 von 5 Sternen Sehr zufrieden, 28. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Haben das Gerät seit mittlerweile einem Jahr im Einsatz und sind sehr zufrieden. Qualität ist absolut ausreichend, insbesonders für den Preis. Design ist imho schick und die Bedienung einfach und intuitiv.


D-Link DP-301P+ Enet Printserver
D-Link DP-301P+ Enet Printserver
Wird angeboten von SNOGARD Computer GmbH
Preis: EUR 47,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Funktioniert auch mit machen Druckern, die nicht auf der Kompatibilitätsliste aufgeführt sind, 19. September 2013
Das Gerät kann einfach über einen Webbrowser konfiguriert werden:

default ip: 192.168.0.10
default user: admin
default pass:

Die Revision des Geräts, die von Amazon an uns geschickt wurde, ist D2. Habe den Druckerserver von Linux aus eingerichtet; schon nach wenigen Minuten konnten wir von einem alten Windows 98 Rechner wieder auf einem Oki ML-393 Elite ausdrucken (nicht auf der Kompatibilitätsliste).

Die Kompatibilitätsliste ist im Handbuch (user manual), welches von [...] heruntergeladen werden kann.


Pampers New Baby Windeln Gr.2 Mini 3-6 kg Sparpaket, 48 Stück
Pampers New Baby Windeln Gr.2 Mini 3-6 kg Sparpaket, 48 Stück
Wird angeboten von saymo GmbH
Preis: EUR 13,74

2.0 von 5 Sternen Hält nicht, was man erwartet, 15. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Waren mit den 1er New Baby sehr zufrieden und haben daher auch die 2er versucht (3 Packungen). Muss mich den anderen aktuellen negativen Rezessionen leider anschliesen - spätestens jede 10te Windel gibt es eine Menge extra Schmutzwäsche bzw. Unannehmlichkeiten unterwegs. Haben parallel auch 1e Packung Baby Dry 2er und eine Packung DM Babylove Premium 2er versucht - kein einziges mal ausgelaufen.


Eine praktische Einführung in die Informatik mit Bash und Python
Eine praktische Einführung in die Informatik mit Bash und Python
von Tobias Häberlein
  Taschenbuch
Preis: EUR 29,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Tolles Konzept mangelhaft ausgeführt, 5. Februar 2013
Dem Autor ist es gelungen, ein wirklich tolles Konzept auf die Beine zu stellen und eine gelungene praktische Einführung in die Informatik zu geben. Die Themenauswahl ist modern und bietet einen guten Start ins weitere Informatikstudium und die verwendeten "Tools" (Bash & Python) sind meiner Meinung nach ein muss für angehende Informatiker.

Warum bekommt das Buch dennoch nur 2 Sterne?
1. Grobe Nachlässigkeit von Autor und Verlag was das Lektorat angeht.
Das Buch ist voll von inhaltlichen, grammatikalischen und technischen Fehlern. Oldenburg ist zwar nicht Informatik spezialisiert, aber zumindest sprachlich hätten sie es sich ansehen können.
Tobias Häberlein bietet aber eine Errata Seite für das Buch an: [...] die einen Teil der Fehler ausbessert. Bezeichnend für den Verlag ist, dass diese Seite nicht vom Verlag aus verlinkt wird.
2. Der Source Code ist "altmodisch". Es wird eine ältere Version von Python 2 verwendet und die Beispiele sind generell nicht so geschrieben, auch mit dem seit 2008 Verfügbaren Python 3 zu funktionieren (nichteinmal dort, wo dies einfach möglich wäre). Die Existenz von Python 3 wird nicht einmal erwähnt.
3. Mangel einer kritischen Betrachtung der Vor- und Nachteile der Verwendeten Tools.
4. Source Code Beispiele sind auf Deutsch. Dabei wäre es gerade für richtige Informatiker wichtig, von Anfang an zu lernen, Source (Variablennamen, Funktionsnamen und Kommentare) auf Englisch zu schreiben.
5. Python Beispiele sind nicht "pythonic": es gibt einen weitgehend anerkannten Coding Standard für Python - PEP 8 ([...]). Dieser wird weder eingehalten noch wird die Nichteinhaltung begründet. Das Resultat sind leider teilweise inkonsistente Beispiele.
6. Das Buch ist teilweise unfertig. Manchen Sätzen fehlt beispielsweise das Ende (Seite 142 unten)
7. Code Beispiele sind schlecht lesbar (kein reiner Monospace, obwohl gerade bei Python essentiell). Ausserdem stehen die Beispiele nicht zum Download zur Verfügung.
8. Das Kapitel über Internetprogrammierung, insbesondere der Teil über HTML ist "besonders verbesserungswürdig". (zB.: im Jahr 2012 noch HTML 3.2 zu generieren stößt mir sauer auf; wo HTMLgen sinnvoll praktisch eingesetzt werden kann erwähnt der Autor nicht (habe selbst ehrlichgestanden auch kein Vorstellungsvermögen dafür),...). Vermutlich wollte der Autor "zu viel" - ev. wäre es besser gewesen, diesen Teil zu kürzen/ wegzulassen. Die Alternative wäre, ihn ordentlich auszubauen und auch ein wenig auf Sicherheit und richtige Python Web-Frameworks wie cherrypy oder django einzugehen).

Da das Konzept allerdings vielversprechend ist, hoffe ich, dass es früher oder später eine (oder mehrere) saubere, ausgebesserte Versionen geben wird - die dann durchaus 5 Sterne verdienden könnten. Von dieser (ersten) Version rate ich aber besonders Anfängern dringend ab.


Software Project Secrets: Why Software Projects Fail (Expert's Voice)
Software Project Secrets: Why Software Projects Fail (Expert's Voice)
von George Stepanek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 57,71

5.0 von 5 Sternen Hält was es verspricht, 2. Dezember 2012
Stepanek beschreibt in dem Buch sehr praxisnah, wodurch sich Softwareprojekte von anderen Projekten unterscheiden und zu welchen Problemen diese Unterschiede führen können. Das Buch ist sehr prägnant und bietet für den Outsider nur einen Überblick bzw. einen sehr gelungenen Einstieg. Besonders positiv sticht die Case Study heraus, in der beschrieben wird, wie leicht ein erfahrener Projektmanager mit einem sehr guten Team scheitern kann, wenn lediglich auf Erfahrungen von nicht-Software Projekten zurückgegriffen wird. Um die Case Study verstehen zu können, wird im ersten Teil des Buches nach einer kurzen Einführung erklärt, inwiefern sich Software von anderen Produkten unterscheidet und welche Annahmen von 'normalen' Projektmanagern dadurch verletzt werden.

Doch belässt es Stepanek nicht dabei, aufzuzeigen was schief gehen kann. Er gibt im zweiten Teil des Buches auch einen kurzen Überblick über moderne agile Methoden, die sich für Softwareprojekte in der Regel besser eignen. Dabei werden drei ausgewählte Methoden (Crystal, XP und RUP) sehr kurz vorgestellt. Es werden deren Vor- und Nachteile aufgezeigt und Tips gegeben, für welche Situationen einzelne Methoden gut zu verwenden sind. Nachdem einige Tips gegeben werden, wie man Budgets für agile Projekte vor dem Scheitern bewahrt, wird die Case Study ein zweites mal durchgespielt - und so werden einige der Fragen, die während dem Theorieteil aufgeworfen wurden, praxisnah beantwortet. Didaktisch gefällt mir das gut, weil neben der Anwendung auch gleich eine Wiederholung eingearbeitet ist.

Ich gebe dem Buch 5 Sterne, weil es in aller Kürze das Feld sehr gut beschreibt und gleichzeitig eine umfassende Literaturliste für tiefere Recherchen beinhaltet. Falls man noch nie Verantwortung für ein Softwareprojekt tragen musste und sich mit dem Thema vertraut machen will, ist das Buch sicher ein sehr guter Einstieg. Es erfordert aber ein wenig technisches Verständnis, ohne welches es aber sicherlich keine gute Idee wäre, Verantwortung für ein Softwareprojekt zu übernehmen.

Der Fokus dieses Buches und damit seine Stärke liegt in der Prägnanz und dem guten Überblick über das Sujet. Es wird nicht vorgeschrieben, welche agile Methode die Beste ist. Deswegen wird auf die konkreten Methoden nur sehr kurz eingegangen. Will man die Ideen des Buchs in der Folge anwenden, ist es also je nach Vorkenntnissen vermutlich empfehlenswert, sich in die gewählte Methodologie (zB. Scrum, XP, RUP oder dergleichen) noch weiter einzuarbeiten.


Head First Programming: A learner's guide to programming using the Python language
Head First Programming: A learner's guide to programming using the Python language
von David Griffiths
  Taschenbuch
Preis: EUR 31,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anspornend für Anfänger, 7. November 2012
Das Buch eignet sich speziell für all jene, die NOCH NIE PROGRAMMIERT haben. Es werden diverse Grundkonzepte eher spielerisch nahegebracht, wobei die Autoren im wesentlichen sehr korrekt vorgehen (die Erklärungen sind fundiert, aber auf das nötigste limitiert). Der Fokus des Buchs ist darauf gelegt, Spaß zu machen - insofern bietet es sich besonders für Jugendliche und jene an, die keine dicken Schwarten voll mit Text mögen. Eventuell ist es auch im Schulunterricht gut einsetzbar. Für erfahrene Programmierer die Python lernen wollen, ist das Buch aber nicht geeignet.

Head First Programming ist schon auf den ersten Blick anders - voll mit verschiedensten Bildern. Zweck der Darstellungen ist, die Konzentration zu steigern und damit das wahrgenommene besser im Gedächtnis zu behalten.

Die verwendete Programmiersprache ist Python - eine sehr gute Wahl für absolute Anfänger. Die Syntax ist einfach und intuitiv und alles was für den Einstieg benötigt wird steht frei im Internet zur Verfügung. Bei der Installation werden in Windows auch gleich einige Tools wie zum Beispiel die Python-Programmierumgebung IDLE automatisch mitinstalliert. In Linux sind Python und die im Buch verwendete IDLE ohnehin über den jeweiligen Packetmanager kinderleicht zu installieren. Da Python freie Software ist und für alle gängigen Plattformen zur Verfügung steht, muss keine Software gekauft werden, um das Buch anwenden zu können. Sämtliche Updates von Python sind daher selbstverständlich auch kostenlos.

Das Buch ist in 10 1/2 Kapitel aufgeteilt und beginnt gleich mit motivierenden Mini-Programmen statt mit eher trockenen Code-Beispielen, die für sich alleine nicht motivierend sind. Es werden immer wieder korrekte best-practices vorgestellt, ohne dabei Anfänger zu überfordern. In der zweiten Hälfte des Buches werden auch einfache grafische Benutzeroberflächen erstellt. Einziges Manko ist, dass die Beispiele für Updates auf Twitter nicht mehr funktionieren - wobei von den Autoren auf der Seite des Buches ein 'work-around' angeboten wird.

Natürlich darf man nicht davon ausgehen, dass man nach dem Durcharbeiten dieses Buches sofort ein Experte ist - aber für den blutigen Anfänger möchte ich das Buch auf jeden Fall als ersten Einstieg empfehlen. Was mir am besten gefällt, ist dass trotz der Zielgruppe gleich auf einen korrekten, sauberen Programmierstil geachtet wird - soweit das in diesem Rahmen sinnvoll ist. Daher gebe ich gerne 5 Sterne.


Programming: Principles and Practice Using C++ (Developer's Library)
Programming: Principles and Practice Using C++ (Developer's Library)
von Bjarne Stroustrup
  Taschenbuch
Preis: EUR 72,24

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Solides Werk um programmieren zu lernen, 25. September 2012
Dem Käufer sollte klar sein, dass das Buch ein Lehrbuch für ~Beginner ist. Die Zielgruppe ist meiner Ansicht nach aber etwas enger bestimmt - Studenten der Informatik/ Telematik/ technischen Mathematik oder dergleichen. Es ist kein Buch um ein 'bissal was programmieren zu können' - dafür ist es zu umfangreich. Man sollte also wirklich programmieren lernen wollen - dann ist das Buch aber nahezu uneingeschränkt zu empfehlen.

Der richtigen Zielgruppe angehörend ist das Buch meiner Ansicht nach nur dafür zu kritisieren, dass das Einführungsbeispiel (ein Taschenrechner mit einer Grammatik für den Input) etwas zu technisch ist.

Ansonsten ist das Buch aber gerade für eine Erstauflage von herausragender Qualität. Nahezu keine Fehler (die geringe Häufigkeit an Fehlern wäre sogar für eine 3. oder 4. Auflage beeindruckend). Dies ist besonders für Anfänger wichtig, die unter Umständen leichter zu verwirren sind.

5 Sterne vergebe ich, weil
- das Buch für Anfänger wirklich umfassend ist (es beinhaltet nicht nur Code, sondern auch den Faktor Mensch, Testen, Geschichte, einen kurzen Vergleich mit C, Embedded Systems, ...). All das bekommt man gut abgerundet, gepaart mit viel Unterrichtserfahrung, vom Profi präsentiert.
- die Inhalte werden so präsentiert, dass man sie wirklich verstehen kann; von Magie ist Stroustrup nicht begeistert - also demystifiziert er C++ so gut es geht. Nach Studium des Buches verwendet man <vector> und co so, wie sie verwendet werden sollten (bzw. hat wenig Ausreden, das nicht zu tun)
- die Inhalte werden kritisch beleuchtet - es wird auf Verständnis abgezielt und es werden Vor- und Nachteile verschiedener Techniken beschrieben
- zentrale Konzepte sind durch zahlreiche schön und sauber erstellte Grafiken verdeutlicht (das Layout des Buches ist generell sehr professionell und übersichtlich)
- die Ausdrucksweise ist freundlich und nicht von oben herab
- das Buch ist voll mit "DOs" und verwendet "DON'Ts" nur, wenn es wirklich angebracht ist (bei anderen Büchern hat man manchmal das Gefühl, dass das einzige was man gelernt hat ist, wie man es nicht machen darf)
- die Inhalte werden plattformunabhängig präsentiert und es wird einem kein "one true way" nahegelegt; es ist also egal, ob man eine Shell unter Linux + Emacs oder KDevelop verwendet oder doch lieber OS-X oder Windows mit Vim oder irgend einer IDE... dies gibt auch Dozenten die Freiheit, auf einer Uni installierte Tools zu verwenden (leider stellt nicht jede Uni EDV Räume mit Linux zur Verfügung). Für sämtliche Beispiele gibt es sowohl ein Windows Shell Script als auch ein Makefile, um das Kompilieren zu erleichtern
- die Inhalte werden nicht dogmatisch präsentiert; ganz im Gegenteil - der Autor rät immer wieder auch den Lesern zur Bescheidenheit und weist darauf hin, das zB das krampfhafte Verfechten des "one true paradigmas" eher ein Zeichen von Unwissenheit ist
- es wird modernes C++ unterrichtet (selbst C++11 wird hie und da erwähnt), jedoch wird darauf hingewiesen, dass nicht alle Features überall zur Verfügung stehen
- wichtige libraries wie Boost werden zumindest kurz erwähnt (für reguläre Ausdrücke)
- das Buch ist in Englisch verfasst... daher sind auch alle Code-Beispiele auf Englisch; alles andere wäre für mich ein knock-out Kriterium (meine Studenten sollen so Programmieren lernen, dass sie jederzeit in internationalen Unternehmen arbeiten können... und Englisch ist diesbezüglich die einzige Alternative). Guter Code hat meiner Ansicht nach in Englisch verfasst zu sein - nur so ist die Kooperation über Sprachgrenzen hinaus möglich... dies ist auch bei bei Studenten beliebten Open Source Projekten und Google's Summer of Code nicht anders.
- ...

Aufgrund dieser langen Liste (welche bei weitem nicht komplett ist), empfehle ich dieses Buch jedem, der C++ wirklich lernen möchte. Ebenfalls empfehle ich es Dozenten, da das Bonusmaterial und die Übungen umfangreich und didaktisch sorgfältig aufgebaut sind. Einziger Vorbehalt ist, dass man sich zuerst überlegen sollte, ob man mit C++ oder Java beginnen möchte.


97 Things Every Programmer Should Know
97 Things Every Programmer Should Know
von Kevlin Henney
  Taschenbuch
Preis: EUR 27,10

5.0 von 5 Sternen Verbinded hochinteressante Inhalte mit guter Unterhaltung, 14. September 2012
Das Buch ist schnell durchgelesen, weil ein großer Teil der 97 zweiseitigen Artikel spannend und gut geschrieben sind. Gleichzeitig sind die Inhalte hochinteressant und sehr lehrreich. Im Regelfall beleuchten die Autoren sowohl Vor- und Nachteile ihrer Herangehensweisen und zielen auf Verständnis des Lesers ab. Gelingt das einmal nicht, so sind Gegenargumente bereits wenige Seiten später durch einen anderen Autor zu finden und der Leser kann sich selbst seine Meinung bilden.

Selbstverständlich darf man keine umfassenden Erklärungen erwarten - es handelt sich um 97 kurze Denkanstöße. Ohne entsprechende Vorkenntnisse muss man ev. da und dort nachschlagen, um zu verstehen, was die Autoren wirklich sagen wollen. Ein tiefes Wissen wird aber nicht verlangt. Hier und da gibt es auch Tips für empfehlenswerte Lektüre.

Besonders gefällt mir die Prägnanz, mit welcher die einzelnen Aspekte übermittelt werden und der rote Faden, welcher sich durch das ganze Buch zieht. Bemerkenswert ist auch, dass das Buch unabhängig von Betriebssystemen, Plattformen und Programmiersprachen ist. Die Autoren erwähnen zwar, was sie für gut halten und warum - durch die große Anzahl der Artikel wird aber ein umfassendes, breites Bild übermittelt. Wie die drei Rezensenten vor mir gebe ich daher gerne 5 Sterne für dieses Buch.


Seite: 1 | 2