Profil für NoOneKnows > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von NoOneKnows
Top-Rezensenten Rang: 2.413.777
Hilfreiche Bewertungen: 0

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
NoOneKnows

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
You Can't Spell Slaughter Without Laughter
You Can't Spell Slaughter Without Laughter
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 9,61

5.0 von 5 Sternen Totale Anarchie, 3. August 2012
Achja, vorwärtsdenkende Bands. Oft missverstanden in der heutigen Musikszene. Und so oft wir auch sagen dass wir Neuerungen wollen, es ist Schwachsinn. In Wahrheit will niemand etwas vollkommen neues hören. Hip-Hop mit Elektro, Growls, Deathcore und Emo gemischt? Natürlich ist das nicht jedermanns Ding. Das soll es auch gar nicht sein.

ISMFOF gehen auf diesem Album den Weg der totalen musikalischen Anarchie. Erkennbare Songstrukturen? Nein. Zusammenpassende Elemente? Nein. Und trotzdem schaffen sie es mit ihrer unglaublichen Spielfreude und Ambition eine explosive Mischung zusammenzustellen, die jeden mitreisst der sich auf den Trip einlässt. Da diese Mischung aber, wie schon gesagt, wirklich speziell ist, ist das Album nicht uneingeschränkt weiterzuempfehlen.

Wem man dieses Album empfehlen sollte? Nun, vor allem Leute die mal wirklich etwas vollkommen neues hören wollen und nicht zu sensibel Genregrenzen gegenüberstehen. Alle anderen sollten entweder einen großen Bogen um dieses Werk machen oder aus reinem Interesse mal reinhören und sich selber eine Meinung dazu bilden.


Defekt
Defekt

4.0 von 5 Sternen Einen Schritt weiter, 28. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Defekt (Audio CD)
sind sie auf dem Nachfolger von Sperm gegangen. Die Synthie-Klänge waren noch präsenter, die Gitarren noch härter, die Stimme noch aggressiver und die Texte noch kritischer. Insgesamt hatten uns OOMPH! hier ein gutes Album vorgelegt, was ziemlich gut mit dem Vorgänger mithalten konnte. Die Musik hatte sogar endlich die Produktion bekommen, die ich auf Sperm so vermisst hatte.

Musikalisch gesehen besteht das Album aus sehr harten Liedern mit sehr kritischen Texten die insgesamt alle recht abwechslungsreich sind. Die beiden Instrumentals sind sehr atmosphärisch und verhindern, dass das Album zu langweilig wird. Einziges Manko ist nur, dass es ein, zwei Lieder gibt, die wirklich zu flach sind. Ja "Willst Du Hoffnung?" und "Turn the Knife", ich sehe euch an.

Abschließend kann ich aber dennoch eine Kaufempfehlung an alle Bevorzuger der etwas härteren Musik und an alle NDH-Fans aussprechen. OOMPH!-Fans haben das Album sowieso.

Anspieltips:

Ice-Coffin
Defekt
Hast du Geglaubt?
Come and Kick Me


Sperm
Sperm
Wird angeboten von plattenguru, Preise incl. Mwst.
Preis: EUR 19,95

4.0 von 5 Sternen Fast schon ein Klassiker..., 30. Juli 2010
Rezension bezieht sich auf: Sperm (Audio CD)
...aber dann leider doch nicht so ganz. Als dieses Album damals herauskam war es revolutionär. Ist es heute immer noch, keine Frage. Harter Metal gemischt mit Synthie-Klängen und klarem tiefem Gesang. Diese Mischung war inspirierend und ausschlaggebend für Rammstein und alle anderen wichtigen NDH-Bands.

Dieses Album ist vollgepackt mit Hits. Der Umgang mit den Samples ist auch recht kreativ. Man nehme als Beispiel Sex. Tolle Hookline, Sample am Anfang, selbst aufgenommenes Stöhnen als Bridge, kontreverser, kritischer Text. Bis auf die Bridge macht dies das gesamte Album aus. Die Hooklines sind dabei schön variabel und langweilen nie.

Textlich bezieht sich das Album auf Krieg (War), Sex (Breathtaker, Sex) und Gewalt (Ich bin der Weg). Zugegeben, dies sind schon sehr klischeehafte Themen. Aber man kann hier mal ein Auge zudrücken, da diese Texte gut auf die Albumstimmung passen.

ABER: Was mir an diesem Album missfällt ist der Klang. Alle Zutaten hoffen auf eine fette drückende Produktion, diese bekommen sie aber nicht so ganz. Dieses kleine Detail, weil es eigentlich nicht so sehr stört, hindert dieses Album daran, ein vollkommener Klassiker zu sein. Ansonsten ist und bleibt diese Scheibe einfach Kult.


Seite: 1