Profil für rarar > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von rarar
Top-Rezensenten Rang: 379.126
Hilfreiche Bewertungen: 33

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
rarar

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
The Aldeburgh Recital
The Aldeburgh Recital
Wird angeboten von KlangSurfer
Preis: EUR 24,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ausgezeichnet, 27. Dezember 2012
Rezension bezieht sich auf: The Aldeburgh Recital (Audio CD)
ausgezeichnetes recital mit teilweise seltenem repertoire für murray perahia. insb. die rachmaninoff-auswahl (etudes tableaux opp. 33,2 sowie 39 5,6 und 9) läßt den (positiven) horowitz-einfluß hören: fast schade, daß murray perahia nicht mehr mit rachmaninoff zu hören ist ... daß murray perahia ein großer schumann-pianist ist, ist seit seinen davidsbündler-tänzen bekannt und läßt sich hier auch beim faschingsschwank wieder nachvollziehen. beethovens c-moll variationen WoO 80 sind in bestechender klarheit dargebracht - in meinen ohren vielleicht nicht ganz so überzeugend wie bei ivan moravec oder radu lupu.


Ballade Nr1 Op23 Nr2 Op38 Nr3 Op47 Nr4 Op52, Konze
Ballade Nr1 Op23 Nr2 Op38 Nr3 Op47 Nr4 Op52, Konze
Preis: EUR 7,96

2.0 von 5 Sternen leider stümperhafte edition, 15. Dezember 2012
leider sind diese großartigen aufnahmen derzeit nur in dieser stümperhaften (balladen, 1953) edition erhältlich: sie scheinen von einer schallplatte von weit her aufgenommen und in der 4. ballade fehlen sogar 2 1/2 takte ! sehr schade ! wer nach einer besseren ausgabe ausschau hält (arrau heritage, universal france) muß derzeit leider viel geld hinlegen.
wegen des hohen interpretatorischen werts, der eigentlich 5 sterne verdiente -auch wegen der berühmten aufnahme des 1. klavierkonzerts mit klemperer und dem wdr sinfonieorchester- trotzdem 2 sterne.


Lutoslawski: Orchestral Works
Lutoslawski: Orchestral Works
Preis: EUR 9,98

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen verdienstvoll, 11. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Lutoslawski: Orchestral Works (Audio CD)
es ist sicher verdienstvoll, daß brilliant diese schon länger nicht mehr zugänglichen aufnahmen (seltsamerweise sind selbe aufnahmen nun, ende 2011 wieder bei EMI erschienen) zu so einem günstigen preis anbietet. allerdings handelt es sich natürlich nicht um "sämtliche" orchesterwerke, wie die amazon-beschreibung vorgibt - hierzu fehlen (mindestens) die sinfonien 3 & 4 - wer sich für diese interessiert, dem sei die aufnahme mit esa pekka salonen zur ergänzung empfohlen (inkl. espaces du sommeil)


Balladen Op. 10 / Klaviersonaten
Balladen Op. 10 / Klaviersonaten
Preis: EUR 9,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen und eine großartige verfehlung, 3. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Balladen Op. 10 / Klaviersonaten (Audio CD)
die enthaltene Schubert und Brahms-Aufnahme ist wirklich mustergültig und grandios: welches Klang- und Ausdrucksspektrum ! Kein Wunder, daß die Aufnahme der unverständlicherweise recht selten gespielten Schubert-Sonate von Sviatoslav Richter (!) gelobt wurde.

Der Beethoven gehört m.E. in die Kategorie "großartige Verfehlungen". Hier hört man, warum Benedetti Michelangeli von Celibidache verehrt wurde. Der erste Satz ist wohl ca. im halben, von Beethoven gedachten (?) Tempo gespielt, aber welche Phrasierungskunst und welche Klangfarben !!! Und, oh Wunder, man hat nicht, wie zuweilen bei Celis Beethoven-Interpretationen, den Eindruck, mit 80 km/h auf der linken Spur rumzuzuckeln ... auch hierfür 5 Sterne.


Rubinstein Collect.Vol.21
Rubinstein Collect.Vol.21
Preis: EUR 13,35

5.0 von 5 Sternen packend, 3. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Rubinstein Collect.Vol.21 (Audio CD)
eine wirklich aufwühlend, (zu)packende Darstellung der f-moll Sonate, die der im Vergleich elegischeren, zurückgenommeneren Aufnahme von 1961, finde ich, in jedem Fall vorzuziehen ist ! Auch die Klavierstücke dieser Platte sind alle ausgezeichnet.
Zusammen mit dem Chopin-Recital-Mitschnitt aus Moskau und vielleicht den Aufnahmen spanischer Komponisten, ist dies meine favorisierte Rubinstein Solo-Platte.


Horowitz Plays Chopin : The Complete Columbia Recordings
Horowitz Plays Chopin : The Complete Columbia Recordings

10 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen wer wagt es ?, 3. November 2009
Horowitz: 5 Sterne (oder mehr ! - welche "outstanding performances" sind hier nur versammelt !: Mazurken, Etüden, b-moll Sonate, g-moll Ballade, Polonaise-Fantaisie, fis-moll Polonaise, f-moll Nocturne etc., etc. - ich ziehe übrigens im Zweifel diese Aufnahmen den früheren vor: Geschmackssache).

Aber: wer wagt es, Horowitz' bekanntermaßen fein nach Charakteren und Tonartbeziehungen/-gegensätzen abgewägte Programm-Zusammenstellungen eigenmächtig auseinanderzureißen ? Mit welchem Gewinn ??? - Sogar die berühmte Mazurken-Schallplattenseite wird einfach irgendwie werkchronologisch (?) um"geordnet". Und das bei einem Pianisten, dem herzlich wenig an zyklischen Darstellungen lag ! Leider ist dies auch bei anderen Neuauflagen der Serie der Fall (Rachmaninoff, Scriabin - bei Scarlatti war's zum Glück anscheinend zu kompliziert die Chronologie der Sonaten herauszubekommen). Ärgerlich !


Arrau Spielt Beethoven
Arrau Spielt Beethoven
Preis: EUR 15,55

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schönberg und die Fantasie, 3. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Arrau Spielt Beethoven (Audio CD)
Die Version der Klavierstücke Op.11 ist tatsächlich ausgezeichnet; insb. die explosive Modernität von Op.11,3 kommt voll zur Geltung (und Arrau erreicht beinahe Schönbergs Metronom-Hinweis) wenn sie, wie hier, aus der Nach-Brahms-Welt der Stücke 1 und 2 entwickelt wird. Schade, daß Arraus Aufgeschlossenheit Modernem und (ehemals) Zeitgenössischem gegenüber sonst so wenig dokumentiert ist (schließlich wollte er in seinen späteren Jahren noch Stockhausen Klavierstücke einstudieren !).

Während mir seine Aufnahme von Beethovens "quasi una fantasia" - Sonate Es-Dur nicht allzuviel sagt, ist die Darstellung der Schumann-Fantasie atemberaubend. Anscheinend war Arrau in der BBC-Studiosituation, mehr als in "offiziellen" Schallplatteneinspielungen, gewillt "aufs Ganze" zu gehen und so wird die Fantasie in der Tat "durchaus phantastisch und leidenschaftlich" vorgetragen: ein Ereignis !

5 Sterne für Schönberg und die Fantasie.


Beethoven: Complete Cello Sons
Beethoven: Complete Cello Sons

5.0 von 5 Sternen that's the one, 3. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Beethoven: Complete Cello Sons (Audio CD)
wer eine Aufnahme der Beethoven Cello-Sonaten (übrigens: ohne Variationen) sucht und nicht vor mäßiger Klangqualität (auch für 1948) zurückschreckt: hier zugreifen !!! Diese ist mir am liebsten (trotz riesiger hochklassiger Konkurrenz: Rostropowitsch/Richter, Casals/Serkin, Brendel/Brendel, Perenyi/Schiff und nicht zuletzt Monsieur Fournier mit Gulda oder Kempff etc.) und das liegt wohl an "König Artur". Wie in seinen Aufnahmen der Klaviersonaten ist auch diese hochexpressiv, mit Bedacht phrasiert und entwickelt in den schnellen Sätzen einen unheimlichen "drive", der wahrscheinlich Beethovens Tempovorstellungen recht nah kommt: niemals "tantig".


Richter Plays Rachmaninov
Richter Plays Rachmaninov
Preis: EUR 16,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen für rachmaninoff-hasser, 16. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Richter Plays Rachmaninov (Audio CD)
zur legendären preludes-aufnahme (in auswahl) aus den 70ern, gesellt sich eine aus den späten 80er jahren stammende auswahl der etudes-tableaux, die den preludes in nichts nachsteht !

strukturell klares spiel, feinste nuancierungen, auch tonvolles donnern und eine erstaunliche nähe zu prokofieff, die einen glauben macht, daß rachmaninoff vielleicht doch eher unterschätzt wird; dementsprechend auch empfehlenswert für leute, die sich sonst nicht viel aus rachmaninoff machen.

eine grandiose klavier-platte !


Richter Archives Vol.8
Richter Archives Vol.8
Preis: EUR 32,42

5.0 von 5 Sternen noch eine tolle richter-platte, 28. Juli 2006
Rezension bezieht sich auf: Richter Archives Vol.8 (Audio CD)
ausgezeichnete, texttreue und charaktervolle version der eingespielten debussy etudes-auswahl. trotz "piraten-aufnahme" (live-mitschnitt) annehmbare klangqualität, die auch die klangfarben (!) zur geltung kommen läßt. mozart (soweit mir bekannt, neben den etudes auch die einzige erhältliche aufnahme der b-dur sonate kv 570 mit richter) und prokofieff in "gewohnter" richter-qualität.

Recital of March 18, 1990 Savona, Italy
Mozart: Piano sonata in Bb major K. 570
Prokofiev: Piano sonata No. 4 in C minor Op. 29 ("from old Notebooks")
Debussy: Etudes Nos. 1, 2, 3, 4, 8, 10, 12; Preludes Book II: Nos. 11 & 12


Seite: 1 | 2