Fashion Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren calendarGirl Prime Photos Sony Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego NYNY
Profil für Run Pig Run > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Run Pig Run
Top-Rezensenten Rang: 71.362
Hilfreiche Bewertungen: 116

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Run Pig Run "jounter"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Seal The Deal & Let's Boogie (Limited Deluxe Edition)
Seal The Deal & Let's Boogie (Limited Deluxe Edition)
Preis: EUR 16,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Meine Erwartungen wurden erfüllt, 28. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die ersten Jahre von Volbeat habe ich so ziemlich verpasst, da haben sie bereits desöfteren als Nachmittagsact bei Festivals gespielt, und ich war entweder auf anderer Bühne, besoffen im Zelt oder sonst wo, ich kannte sie halt nicht.

Egal, seit ich aber erste Mal die Outlaw Gentlemen & Shady Ladies hörte war ich hin und weg. So wollte ich dann auch unbedingt dieses Album haben.

Es ist schade, dass hier manche meinen dass es Richtung Kommerz geht und der Band schlechte Bewertung abgeben. Mir persönlich wär es ja egal ob eine Band mehr (oder weniger Alben?) verkaufen will. Ob bei einem Konzert zig Tausend Fans sind oder ich eine Band gucke wo nur wenige Leute stehen. Das einzige was für mich zählt. Mir muss die Musik gefallen und sie soll mich unterhalten.

Ich benötigte dafür zwar schon 3-4 Durchläufe aber sie schlug bei mir ein. Ganz besonders gut: Goodbye Forever, den Song haben sie heuer am Festival Muhammed Ali gewidmet, nur so am Rande. Es ist nicht nur dieses Lied. Von Anfang bis Ende beschert es mir gute Laune.


#6176/1172# Radio-Einbauset (Doppel-DIN Radioblende + Adapterkabel) für TOYOTA Corolla E12
#6176/1172# Radio-Einbauset (Doppel-DIN Radioblende + Adapterkabel) für TOYOTA Corolla E12
Wird angeboten von Anke-L-Versand Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 17,99

3.0 von 5 Sternen Einbau sehr kompliziert, 28. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den Rahmen für meinen Toyota Corolla E12 in Verbindung mit einem Pioneer MHV-AV170 gekauft. Der Stecker passt, aber der Rahmen selber war etwas tricky einzubauen.

Zuerst wird beim Radio der Einbaurahmen entfernt, dann werden die 2 Halterungen vom Einbauset am Radio verschraubt, man verbindet die Stecker, schiebt den Radio samt den 2 Halterungen in den Einschub rein. Danach werden die 4 Schrauben an den Halterungen befestigt am Auto. Leider kann es dabei vorkommen dass man etwas schief kommt dabei. Ich habe es danach gelockert und erneut befestigt, wobei ich den Radio etwas nach oben hielt. Als ich den Rahmen reinstecken wollte, merkte ich leider dass es nicht so genau passt. Ich habe es etwas biegen müssen. Durch Unachtsamkeit ist mir der Rahmen dann oben mittig wo es schon sehr dünn ist gebrochen. Durch den Bruch allerdings schnappte der Rahmen dann endlich ein.

Falls erwüscht kann ich dieser Rezension gerne noch ein Bild hinzufügen. Allerdings nur vom Rahmen, denn um an die Halterungen zu kommen müsste ich erneut vom Auto den Schaltsack, Klimatronic Konsole usw. ausbauen. Es sind zwar nur wenige Millimeter, aber man sieht schon dass das Radio nicht ganz genau eingebaut wurde.

Fazit: beim Originalradio war die Halterung aus Metall, diese ist Kunststoff. Aber wirklich Alternativen sehe ich auch keine und ich bin froh endlich wieder USB beim Radio benutzen zu können, mit einer entsprechenden guten Ordnernavigation.


Legends
Legends
Wird angeboten von forever_rock-de
Preis: EUR 12,29

5.0 von 5 Sternen Eine schwungvolle Metal Reise durch Fantasywelten, 27. Juni 2016
Rezension bezieht sich auf: Legends (Audio CD)
Ich bin eher durch Zufall auf die Band Dragony aufmerksam geworden. Sie spielten am Novarock quasi als Eröffnungsband den letzten Tag ein. Leider bloß für 5 oder 6 Songs. Der Auftritt war geil, bloß leider viel zu kurz. Gut dass sie schon dort ihren Auftritt für die Donauinsel auch verkündigten. Auf der Donauinsel musste ich mir nach diesem großartigen Konzert dann das Album besorgen. Leider mit zu wenig Geld ausgestattet musste ich mich für Legends oder Shadowplay entscheiden. Auf Emfpehlung hin nahm ich die Legends. Bald werde ich aber auch in den Genuss der Shadowplay kommen :-)

Das Album wird nun bei mir die nächsten Tage rauf und runtergespielt. Das ganze Stück von Anfang bis Ende ist überaus hörenswert. Mein absoluter Favorit von Anfang an ist dennoch The Ride. Dieser Titel ist die absolute Dragony Hymne, welche auch auf der Donauinsel lautstark mitgesungen wurde:
HOO! The irons high
Let the thunder be our guide
And the water be our sanctuary
And the wind be on our side

Der Ohrwurm bleibt mir lange erhalten. Hero's Return, Vaults Of Heaven, Alcador sind Aufforderungen die Musik zum Anschlag laut aufzudrehen. Super. Ich freue mich schon auf das nächste Konzert von Dragony, hoffentlich schon bald wo in der Nähe. Die Band wird noch große Konzerthallen und Festivals füllen mit Zig Tausend Fans.


Pioneer MVH-AV270BT 2-DIN Digital Media Receiver mit 6.2" (15,75 cm) Touchscreen, Bluetooth, USB, Aux-in, Video-Ausgang und iPod-Direktsteuerung
Pioneer MVH-AV270BT 2-DIN Digital Media Receiver mit 6.2" (15,75 cm) Touchscreen, Bluetooth, USB, Aux-in, Video-Ausgang und iPod-Direktsteuerung
Wird angeboten von EHO
Preis: EUR 219,95

3.0 von 5 Sternen Pioneer MVH-AV170 2-Din Radio, 18. Juni 2016
Ich habe das Mhv-Av 170 um günstige 130 Euro gekauft. Normalerweise verfasse ich keine Rezensionen für ein falsches Produkt, aber das MHV-AV270BT ist dem 170er sehr ähnlich, beide haben die gleiche Bedienungsanleitung. Der einzige Unterschied ist dass das 170 kein Bluetooth unterstützt. Leider wird das 170 Mhv-Av nicht auf Amazon angeboten.

Was finde ich an dem Radio gut: endlich wieder USB Unterstützung, vorher hatte ich bloß das Original Toyota CD-Radio. Für meine ganzen Cds hatte ich im Auto kaum Platz mehr, aber ohne dabei wirklich eine große Auswahl zur Verfügung zu haben. Der Usb Anschluss verläuft bei mir hinter dem Radio, hinter der Klimatronic in den Aschenbecher hinein. Dieser bietet ausreichend Platz für handelsübliche Usb Sticks.

Leider war ich noch imstande die Verkabelung richtig zu legen, somit entfällt bei mir das Abspielen von Videos, was ich jedoch noch nachholen werde. Für das Abspielen von Videos müsste ein hellgrünes Kabel an der Handbremse oder Masseteil verbunden sein.

Ich nutze hauptsächlich die USB - Mp3 Funktion. Gut dabei ist dass das Einlesen recht flott funktioniert, ca. 10 Sekunden braucht das Radio fürs Starten und Einlesen. Wurden den Mp3 die Tags richtig zugewiesen wird das Front Cover rechts angezeigt. Der USB Stick muss dazu aber auch im richtigen Format sein, entweder Fat 32 oder 16, ich nutze 32. Ntfs funzt da leider nicht. Was leider auch ein riesengroßes Manko ist: maximale Anzahl der Ordner liegt bei 300. Sind da mehr Ordner vorhanden werden weitere Ordner nur ausgegraut angezeigt, ohne dass man diese auswählen kann, die Navigation der Musik funktioniert über die Ordner ganz gut, aber dass bei 300 Ordner dann Schluss ist finde ich echt schwach. Die maximale Anzahl der Dateien liegt laut Handbuch bei 15.000. Dies ist eine ganze Menge. Auf meinem USB Stick mit 32 GB befinden sich um die 5.000 Mp3s. Mit einer normalen Ordnerstruktur also (Hauptordner Bandname, Unterordner Album) kommt man viel zu schnell an die Grenze, wo dann leider nicht mehr alle Lieder wählbar sind, bzw. alle Bands. Abhilfe verschafft da nur die Ordnerstruktur zu ändern: auf Unterordner verzichten und alle Songs in dem Bandordner reinzustopfen - allerdings wirklich gute Lösung ist das nun auch nicht, da dann alles sehr unübersichtlich ist, wenn in 1 Ordner dann über 100 Lieder anzufinden sind.

Weiterer Kritikpunkt: die Bedienung. Unter der Fahrt ist es kaum möglich auf ein gewünschtes Lied umzuschalten. Laut & Leiser Knöpfe sind zu klein geraten, da käme ein Drehknopf viel besser. Unter dem Leiser Button befindet sich Mute, also lautlos. diesen bin ich schon öfters unbeabsichtigt angekommen. Unter dem Mute Knopf ist der Home Button, da kann man das Signal wählen: also Radio, Usb, Aux, Rear View oder so ähnlich. Dieser passt soweit. Darunter mit den Skip Tasten gleiches Problem: man verwechselt dieses gern mit dem direkt unterm Home Button liegenden Monitor off Button, dieser bewirkt dass der Monitor schwarz wird, Radio spielt weiter dabei Musik ab, sehr sinnvoll um im Stand, wenn Motor aus die Autobatterie zu schonen. Mehr Sinn erkenn ich keinen.

Ich benutze im Toyota Corolla weiterhin die alten Boxen ohne Verstärker und auch keinen Subwoofer. Qualitätsunterschiede zum alten Radio konnte ich keine feststellen. Beide sind hervorragend bezüglich der Tonqualität. Klar manche Songs sind in schlechter Mp3 Qualität, Live Aufnahmen oder schlechte Komprimierung, das Radio spielt es dann auch in schlechter Qualtität ab, passt die Mp3 Qualität dann merke ich keinen Unterschied zu den Cds die ich im alten Radio benutzte. Zur Anmerkung: CD Laufwerk gibt es weder beim AV270BT noch im AV170, aber das war mir vorher auch schon klar.

Der Touchscreen funktioniert gut, man kann beim Abspielen von Musik über Mp3 auswählen ob man das Skip Feld (nicht verwechseln mit dem Skip Button) Ordnerweise oder Liedweise haben möchte. Die Funktion ist sehr gut durchdacht, wäre da nicht die 300 max Ordner Beschränkung.

Um den Ton seinen Neigungen anzupassen, hat man die Möglichkeit Hochtöner, Bass, Equalizer zu konfigurieren. Es lässt haufenweise Einstellungsmöglichkeiten zu. Auch Radiofunktionen gibt es sehr viele. Bei manchen werden Radiotext angezeigt, hängt aber wohl vom Sender ab. Außerdem kann man Nachrichten bzw. Verkehrinformationen im laufenden USB Betrieb unterbrechen. Zwar gut, aber mich hat es dann zu sehr genervt wenn alle 15 Minuten meine Lieblingslieder unterbrochen werden, weil irgendwelche langweiligen Nachrichten kamen.

Ich hoffe dass beim MHV-AV170 und beim AV270BT noch Firmware zur Verfügung gestellt wird, die die 300 Ordner Beschränkung aufhebt. Soweit finde ich das Radio ganz empfehlenswert.


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klasse Multimediaplayer, 1. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Einsatz Openelec, zuvor probierte ich Ubuntu Mate und auch OSCM aus. Liefen auch gut. Ich war zunächst doch etwas überrascht, dass gleich die Mikro SD Karte reinkommt, beim Vorgängermodell Raspi B+ hatte ich auch die Mikro SD Karte drinnen, allerdings mit dem Adapterstück auf SD.

Unter Openelec wollte ich dann gleich auch das Bluetooth Modul mal austesten, gekoppelt mit dem Handy überzeugte mich es nicht so. Von Handy auf den Raspi Daten zu übertragen waren knappe 40 kb/s nur. Außerdem Fehlermeldungen dass irgendeine Protokolldatei fehle oder so. Ich steuere gerne den Raspi über Wlan mit dem Handy, auch direkt über CEC mit der Fernsteuerung. Auf dem Handy Yatse App installiert, lässt es sich über Wlan kinderleicht steuern, über Bluetooth scheint die Steuerung leider nicht zu funktionieren. Offenbar ist das integerierte Bluetooth Modul eben für andere Zwecke, wie Lautsprechern, Mäuse, Tastatur.

Der neue Raspi ist schon mit Openelec deutliches schneller als der raspi B+. Bootvorgang bzw. neu starten ist einiges flotter. Und auch blättern, scrollen, Addon installieren, gelegentlich Abstürze, und es ruckelt nicht mehr. Nun benötigt man für Videos auch keine Lizenzen mehr, zumindest was mein Videomaterial betrifft.

Allerdings war ich da bisher mit meinem ersten Rasperry Pi gleichermaßen zufrieden. Der lief ca. 2 Jahre lang im 24/7 Betrieb. Ich hoffe dass der jetzige auch so langlebig bleibt. An meinem 3er Modell hängen am Usb nun eine 4 TB Festplatte mit ext4 Dateisystem und Tastatur. Ich übertrage häufig größere Dateien (Videos, Fotos, Musik) vom PC über Wlan an die Festplatte über die Samba Freigabe. Vorher hatte ich knappe 4 MB/s Übertragung, nun sind es aber leider mit knapp über 5 MB/s kaum mehr geworden, das finde ich doch sehr schade.

Ich habe bereits das W-lan Modul auch schon kurz angetestet. Hab aber ohnehin gleich am Platz ein Lan Kabel. Würde mich doch überraschen wenn das W-Lan schneller wäre, als mit direkter Verkabelung. Mir war bewusst dass der Raspi nur Ethernet 100 Mbit beherrscht. Da ging ich von einer Übertragungsrate von kompakten 11-12 MB/s aus. Leider erfüllt er diese Erwartung eben nicht.

Ich bin beeindruckt von den kleinen Platinencomputer. Für das erste Modell vergab ich damals schon 4 Sterne (5 behielt ich wegen umständlicher Lizenzierung über Paypal).


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Preis Leistung passt, 12. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hab die Hülle erst seit 2 Tagen im Einsatz. Als Displayschutz kann ich die Hülle vor allem bei dem Preis sehr empfehlen.

Bei ähnlichen Hüllen brechen leicht die Halterungen. Könnte zwar auch hier geschehen aber diese sind größer als bei den anderen Herstellern. Das Handy sitzt sehr fest in der Hülle. Sofern jedoch eine der Halterungen bricht wäre auch ein freier Fall des Handys nicht auszuschließen.

Als Vorsichtsmaßnahme dass mein Handy nie da rausfliegt habe ich es daher mit dünnen Klebepadsstreifen (Uhu Pattafix) in die Halterung fixiert. Hielt auch schon gut mit einer anderen Handyhülle, wo schon die erste Halterung ausgebrochen war.

Für das Premium Flip Case vergebe ich 4 Sterne jedoch nur weil die Verarbeitung der Hülle nicht optimal ist. Beim Micro Usb Kabel fehlt unten ein Loch. Sobald das Handy geladen werden muss, ist das Display somit ungeschützt. Keine Ahnung ob alle Hüllen beim Mikro Usb kein Loch haben.


Windows 10 Home 32/64 Bit USB Flash Drive
Windows 10 Home 32/64 Bit USB Flash Drive
Preis: EUR 103,99

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Designtechnisch perfektionierte Benutzeroberfläche die große Vorteile bringt, 12. Januar 2016
Ich habe an meinem Notebook Windows 7 auf 10 das Upgrade durchgeführt. Großes Lob an MS dass ihr neues OS gratis ist. Die Installation erfolgte problemlos per USB Stick, den ich allerdings selbst erstellte. Ich bewerte soweit gar nicht den USB Flash Drive, sondern rein das Betriebssystem. Von diesem bin ich total begeistert. Der Taskmanager wurde komplett bearbeitet. War das in Windows 7 minimalistisch gehalten, wo die Prozesse nur CPU Auslastung zeigte, ist das in Windows grafisch eine schöne Tabelle, die nun auch HDD, RAM, NW und CPU Auslastung anzeigt bei den jeweiligen Prozessen. Dies vereinfacht die Suche falls mal ein Programm hängt und man kaum erkennt was genau los ist. Lahmt das System etwa lohnt ein Blick auf die Prozesse, und welche Hardware davon betroffen ist. Okay, es gibt haufenweise Tools bzw. Programme die da noch ausführlicher ins Detail gehen - der Taskmanager zählt für mich zum altbewährten Eisen, hervorragend gemacht.

Weiterer Pluspunkt gegenüber 7: Windows Updates sind viel weniger und damit auch schneller zu installieren.
Bootvorgang ist schneller. Und erst die Taskansicht, falls es das in Windows 7 auch schon gab, bereue ich es es nie genutzt zu haben. Mit mehreren Programmen bzw. geöffneten Fenstern gleichzeitig zu arbeiten wird mit dieser tollen Funktion nun leichter und schneller. Auch Windows 8 testete ich für kurze Zeit. Als Windows 7 Alternative wäre es für mich nie in Frage gekommen. Viel Ähnlichkeit hat die Startleiste mit Windows 7 nicht, vermute aber dass sich die meisten sehr schnell daran gewöhnen, ähnlich wie ich mich damals auch von W 98 auf XP gewöhnte.

Ich hatte Windows 7 seit 2010 in Verwendung, damals wie auch heute noch sehr empfehlenswert. Aber Windows 10 setzt nun neue Maßstäbe. Leider ist mein Notebook ohne Touchscreen, jetzt mit Windows 10 passiert es mir dann doch des öfteren dass ich mit den Fingern den Monitor berühren will.Wegwisch Bildschirmschoner Effekt. Dadurch würde der Monitor unnötig verunreinigt. Dies bewerte ich dann doch etwas negativ, obwohl nur der User selbst schuld ist :-)

Es kann sicher noch mit weiteren Features wie OneDrive, Cortana, Sway, und vermutlich noch vielen weiteren Synchronisierungswerkzeugen bei einigen Usern glänzen, ich benötige sie nicht, außerdem ist ein MS Account Vorraussetzung. Auch komme ich nicht in den Genuss per Touch meinen screen zu steuern. Kacheln im Startmenü sind auch ganz nett. Rechts unten die Benachrichtungen mit den Einstellungsmöglichkeiten ist von mir gut aufgenommen worden. Nach 1 Tag Benutzung bin ich schon vollkommen begeistert und meine durch Windows 8 entstandene Skepsis komplett abgelegt.

Fazit: so gut wie Windows 7 auch ist bzw. war, ein Umstieg auf Windows 10 lohnt sich.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 18, 2016 9:06 AM MEST


Trust Notebooktasche 43 cm (17 Zoll) schwarz
Trust Notebooktasche 43 cm (17 Zoll) schwarz
Preis: EUR 21,99

5.0 von 5 Sternen Seit 2010 im Gebrauch, 19. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe es leider versäumt, dem Artikel eine Bewertung zu verpassen. Diese hole ich eben jetzt nach. Meine Tasche ist gut verarbeitet. Ich habe ein 17" Notebook darin verstaut, Netzkabel, Maus, Mauspad. Bis jetzt gibt es an der Tasche keine Risse, oder sonstige Schäden. Etwas Staub hat sich daran angelegt, weil ich selten damit unterwegs bin. In Geschäften wie Media Markt, Saturn, Cosmos, Niedermayer hätte man für eine 17" Notebooktasche gut über 40 € verlangt, damals zahlte ich für die Tasche € 15,80. Trotz Staubes hält der Klettverschluss an der Außenseite immer noch sehr gut. Auch die Zippverschlüsse gehen wie am ersten Tag leicht auf und wieder zu. Großes Lob an Trust


mumbi PREMIUM Leder Flip Case Samsung Galaxy A5 Tasche (nicht für das Galaxy A5 2016)
mumbi PREMIUM Leder Flip Case Samsung Galaxy A5 Tasche (nicht für das Galaxy A5 2016)
Preis: EUR 11,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hält leider nicht lange, 19. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hab mir die Schutzhülle für mein Samsung A5 gekauft. Dieses sitzt sehr gut in der Hülle.

Leider ist mir nun nach knapp 1 Monat der linke Haltestift weggebröselt. Handy rutscht zwar in der Hülle noch nicht, aber wenn noch mehr wegbröselt bzw. mit der rechten Seite es auch so anfängt, werde ich wohl auf eine andere Marke setzen und dementsprechend auch meine Rezension bearbeiten. Von anfänglichen 5 Sterne gibt es so nur mehr 3.

Inzwischen auch beim Magnet und der rechte Halteklipp porös. So gibt es nur mehr 1 Stern.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 13, 2016 2:32 PM CET


Samsung Galaxy A5 Smartphone (5 Zoll (12,60 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 4.4) midnight black
Samsung Galaxy A5 Smartphone (5 Zoll (12,60 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 4.4) midnight black
Wird angeboten von Smart Tech Electronics
Preis: EUR 219,00

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ultraenergie Sparer, 10. November 2015
Das Handy sieht schön elegant aus. Besonderen Wert lege ich aber darauf dass ich es nicht alle 2-3 Tage am Strom anschließen muss. Meistens läuft es auf Standbye, im Ultra Energiesparmodus - jedenfalls dann wenn ich nicht i-net surfe, Musik höre oder sonst irgendwie großartig benutze. Dank der Energieeinstellung hält das Handy laut Angabe bis zu 12,9 Tage bei 100%. Leider konnte ich es noch nicht testen, aber selbst wenn es nur 10 Tage hält, finde ich es schon großartig.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7