Profil für Fotofan > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fotofan
Top-Rezensenten Rang: 53.323
Hilfreiche Bewertungen: 295

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fotofan (Hamburg Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Sony Alpha 6000 Systemkamera (24 Megapixel, 7,6 cm (3") LCD-Display, Exmor APS-C Sensor, Full-HD, High Speed Hybrid AF) schwarz
Sony Alpha 6000 Systemkamera (24 Megapixel, 7,6 cm (3") LCD-Display, Exmor APS-C Sensor, Full-HD, High Speed Hybrid AF) schwarz
Preis: EUR 533,86

45 von 55 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Deutliche Verbesserung zur Nex 7, 28. März 2014
Eine andere Betrachtungsweise zur Beurteilung:

Ich habe 2 Jahre eigentlich sehr zufrieden mit der Nex 7 fotografiert und wirklich sehr schöne und gute Bilder gemacht. Das schliesst nicht meine kritische Einstellung zu der doch manchmal etwas umständlichen Handhabung der Nex 7 aus.

Als einer der ersten Besitzer einer neuen alpha 6000 war ich natürlich gespannt, was verbessert werden konnte.
In 7 Tagen nach sehr vielen Testfotos und ausgiebigem Herumprobierens ist mein persönliches Resume: die a 6000 ist ein toller Fortschritt. Sie ist super schnell und macht wirklich sehr gute (bessere!) Fotos, die ich mir genauest auf dem IMac angesehen habe! Für mich die Steigerung, nach der ich gesucht habe. Wie genau nun diese Qualitätssteigerung der Fotos zu bewerten ist, müssen die einschlägigen Camera-Tester im Labor noch herausfinden.

Was die technischen Möglichkeiten der A 6000 anbelangt, möchte ich nicht noch einmal alles im Detail ansprechen, was hier schon andere ausführlichst erwähnt haben. Nur soviel: Die Handhabung der A6000 ist im Vergleich zur Nex 7 viel, viel intuitiver und logischer und damit einfacher. Alle relevanten Einstellmöglichkeiten kann man sich auf die verschiedenen Bedientasten legen, damit man später kaum noch ins Menü muss, das ist für mich die Voraussetzung, um einfach alle Möglichkeiten der Camera auszuschöpfen. Das kann niemand so gut beurteilen wie jemand, der 2 Jahre mit der Nex 7 ausgiebig fotografiert hat.

Kennt jemand eine in allen Erfordernissen perfekte(?) Camera, kann es so etwas für alle und alles zutreffend überhaupt geben ? Sicher nicht.

Erstmal vielleicht der Hinweis wie ich es sehe: Tolle Fotos macht man auch unter Voraussetzung von sehr guten Objektiven, das weiss schliesslich jeder.
Nichts gegen das 16-50 Kitobjektiv, aber dieses preiswerte 16-50er bringt die Camera leider nicht zu den Höchstleistungen.
Da möchte ich speziell das Zeiss 16-70 (als optimales Standardobjektiv) und das Zeiss 24 nennen, aber auch das 10 - 18 und das 18-200 (TAMRON) ansprechen, die - für mich - alle Klasse sind und die ich von der Nex 7 behalten habe. Jedes davon kann ich empfehlen.

Ich will es mal anders ausdrücken: ich habe zuvor lange überlegt, ob ich von der Nex 7 vielleicht eher zur neuen a7 oder a7R wechseln soll, um noch bessere, noch perfektere Fotos zu bekommen. Nachdem ich mich jetzt einige Tage mit der A 6000 beschäftigt habe, habe ich mich dagegen entschieden, für mich ist die A 6000 als deutlich verbesserte Nachfolgerin der Nex 7 die richtige Wahl.

Update nach ca. 4 Wochen:
Nach 4 Wochen intensiven Fotografierens und Probierens habe ich noch nichts wirklich Negatives gefunden. Die Bildqualität ist ausgezeichnet. Mit den Ergebnissen in Zusammenhang mit meinen genannten Objektiven bin ich tatsächlich zufriedener als früher bei der Nex 7, mehr kann ich dazu nicht sagen.
Der Focus ist sehr schnell, aber natürlich hat auch er seine Grenzen, wenn die Strukturen nicht ausgeprägt sind. Leider habe ich festgestellt, dass die Akkus schneller leer werden (Vergleich Nex 7) , sowohl bei dem Original Sony Akku wie bei den Patona Akkus. Hab jetzt noch einen dazu gekauft.
Ein anderer Rezensent hat geschrieben, das Auslösegeräusch wäre zu laut: es ist ganz sicher nicht lauter als das der Nex 7, aber - ja - ich hätte auch gern ein leiseres Auslösegeräusch für unbemerkteres Fotografieren!
Und ja, die Wasserwaage der Nex 7 fehlt mir definitiv auch manchmal, schade. Alles und perfekt - geht wohl nicht.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 5, 2014 9:59 AM MEST


Sony NEX-7B Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) Gehäuse
Sony NEX-7B Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) Gehäuse

94 von 107 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die perfekte Camera gibt es nicht aber..., 6. Februar 2012
Sony NEX-7B Systemkamera (24 Megapixel, 7,5 cm (3 Zoll) Display, Full HD Video) Gehäuse
Die perfekte Camera gibt es nicht und kann es auch nicht für jedermann gleich geben !

Was ist überhaupt eine perfekte Camera ?
Perfekt wozu? Perfekt für welche Ansprüche ?
Perfekt für welche Foto Anlässe ?
Und perfekt zu welchem Preis?

Je nachdem, versteht jeder etwas anderes unter einer perfekten Camera...

Nun vielleicht erst einmal zu meinen Erwartungen. Denn darum geht es, welche Erwartungen jemand an die neue Camera hat und wie erfüllt die NEX 7 diese Erwartungen.

Nach etlichen guten Kompakt- und Bridge-Cameras, stiegen meine Ansprüche und ich bin auf den Micro- Four-Third- Standard umgestiegen, erst mit der Olympus Pen, dann mit der Panasonic G3. Es folgte die Sony SLT A55, die u.a. zusammen mit einem ZEISS- und anderen Objektiven die Bildqualität und die Schnelligkeit noch einmal deutlich steigerte.
Irgendwann aber wollte ich auch nicht mehr eine solche doch recht voluminöse Ausrüstung herumschleppen....

Nun zur NEX 7 und zwar ganz klar subjektiv:
auch mir war sie eigentlich zu teuer.
Aber womit will man den Preis vergleichen ? Mit der Nex 5N plus Sucher ? Mit anderen spiegellosen Cameras oder SLR's und anderen Objektiven? Es gibt keinen echten Vergleich, also muss jeder die Entscheidung nach Rücksprache mit seinem Konto fällen.

Design und Handling:
Perfekt.
Sie sieht Klasse aus, ist hochwertig verarbeitet, und liegt ideal und ausgewogen in der Hand (in meiner Hand, ich habe keine 'Pranken'). Alle Bedieneinrichtungen sind perfekt zu erreichen, wie es sein sollte.
Für mich unabdingbar bei einer hochwertigen Camera ist das Klappdisplay.
Touchscreen ja beim Iphone, nein bei meiner Camera, dafür benutze ich einfach zu oft den Sucher. Deswegen war die Nex 5N auch nicht meine Wahl.
Das Automatik Konzept mit den verschachtelten Menüs der ursprünglichen Nex Cameras von 2010 war gar nichts für mich.
A propos elektronischer Sucher, ich habe damit absolut keine Probleme, ich kann alles gut sehen und verstehe die erwähnte Kritik anderer nicht.

Das neue Bedienkonzept ist schlüssig.
Hier aber trotzdem ein kritischer Hinweis: es braucht etwas Zeit bis man sich an das neue Bedienkonzept der 3 variablen Schalter der Nex 7 so gewöhnt hat, dass man diese Bedienung dann auch wirklich intuitiv - wenn es mal richtig schnell gehen soll - vornehmen kann (hat mich ein wenig an meinen Wechsel von Windows zum Mac erinnert).
In jedem Fall gibt einem die NEX 7 die Möglichkeit, seiner Kreativität freien Raum zu lassen und vor allem individuelle Einstellungen kurzfristig vor der Aufnahme zu ändern oder abzustimmen,und sie macht dabei viel Spass. Mancher, der Wert legt auf einfache, schnelle Automatik Aufnahmen, wird vielleicht nicht so glücklich sein.

Bildqualität:
Perfekt. Zusammen mit dem ZEISS Objektiv 24 1,8 ist die Camera ein Dream Team. Was kann man sich mehr erhoffen von einer so handlichen Camera.
Natürlich habe ich auch andere Objektive ausprobiert. Erstklassige Ergebnisse auch mit dem SONY und Tamron 18-200 Objektiv, das oft kritisierte Kit Objektiv 18-55 hatte ich nicht zur Verfügung.
Weitere Objektive habe ich auch mit dem Adapter LA-EA1 ausprobiert mit sehr guten Ergebnissen, allerdings fand ich z.T die Bedienung etwas beschwerlich, langsam und teils nur mit manuellem Fokus. Da ist man doch inzwischen schon etwas verwöhnt.
Den Adapter LA-EA 2 habe ich nicht ausprobiert, er ist teurer und mit ihm sieht die NEX7 dann doch ziemlich klobig aus (da hätte man wirklich bei der SLT A 55 bleiben können).
Über die kleine Objektivauswahl der NEX Cameras ist schon einiges geschrieben worden. Vielleicht kommen ja noch weitere Objektive für das NEX System, vielleicht auch ZEISS, ich hoffe es?
Aber Hand aufs Herz, wie viele Objektive will sich denn ein normaler Amateurfotograf anschaffen ? 1. kostet das wieder, und 2. muss dann ja auch wieder eine zunehmend voluminösere Ausrüstung geschleppt werden, denn wenn man sie zu Hause lässt, nützen die zusätzlichen Objektive wenig.
Die Bandbreite der Objektive ist auch wieder sehr individuell. Reicht mir als Amateur im allgemeinen eine Bandbreite von 24 'bis 120 mm (mehr als 90 % aller Fotos) bzw. noch bis max 200 mm (entspr.KB) völlig, will z.B. ein anderer zusätzlich Spitzen Tele- oder Makroobjektive anschaffen. Mit 2 - 3 Objektiven bin ich ausreichend fotografisch versorgt (die nehme ich dann auch mit) , aber die sollen auch erstklassig sein! Ein Fotograf, der von seiner Arbeit lebt und /oder Objektive sammelt, würde darüber nur lachen.

Fazit:
Die NEX 7 hat meine persönlichen Erwartungen voll erfüllt. Bis jetzt habe ich nur einen wirklichen Kritikpunkt (den ich aber auch vorher wusste), den fehlenden Bildstabilisator im Gehäuse. Bei der NEX wird der Stabilisator im jeweiligen Objektiv untergebracht, aber nicht in allen. Z.B. ist er im Kitobjektiv 18-55 oder im Sony und Tamron 18-200, aber nicht im ZEISS 24 F18 eingebaut.
Aber das muss ich hier relativieren: von unzähligen Fotos, die ich mit dem nicht stabilisierten Zeiss gemacht habe, sind vielleicht 2-3 von Hundert verwackelt und da habe ich schlicht nicht aufgepasst, wäre vermeidbar gewesen. Das hängt nicht nur mit der Lichtstärke zusammen.
Ich bin überzeugt, dass die optimale Haltung und Balance der Camera (auch durch den sehr gut designten Handgriff) zu einem sicheren Handling (natürlich mit beiden Händen) führt mit weniger Hand-Zittern, egal ob mit einem grossen oder kleinen Objektiv, das habe ich jedenfalls bei mir festgestellt.
Wenn ich beim Kritisieren bin, muss auch erwähnt werden, der Autofocus bei der Alpha SLT 55 war definitiv schneller und zielsicherer. Das macht sich insbesondere bemerkbar, wenn das Licht oder die Strukturen nicht so gut sind. Also es gibt nichts, was man nicht doch noch irgendwie besser machen kann.

Trotzdem bin ich sicher, dass ich unter dem Strich bisher keine bessere Camera, die ebenso handlich wie vielseitig war, besessen habe. Und die guten Video Qualitäten der Nex 7 habe ich noch nicht einmal erwähnt, da sie mir nur als Zugabe wichtig sind.
Meine Wahl und Empfehlung: Nex 7 + Tamron 18-200 + Zeiss 24 1,8 .

30.7.12 Nachtrag nach fast einem halben Jahr Gebrauch und unzähligen Fotos: Ich bin noch immer begeistert von der NEX 7, insbesondere über die Handlichkeit meiner Ausrüstung für unterwegs für alle Fälle und über die Foto Qualität !
Natürlich ist ein 2.Akku Pflicht.
Im Bezug auf einen in anderen Rezensionen genannten Punkt: Ich habe in der ganzen Zeit noch nie versehentlich den Video Knopf betätigt, der Daumen liegt immer automatisch in der Mulde, da wo er sein soll....
Der einzige Wunsch wäre ein noch schnellerer Autofokus (wie bei der SLT 55) in schwierigen Lichtsituationen.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 28, 2012 5:57 PM CET


8GB Dual Channel Kit 2x 4 GB SAMSUNG Original 204 pin DDR3-1333 PC3-10600 CL9 SO-DIMM für aktuelle DDR3 i5 + i7 Notebooks mit DDR3-1333Mhz Unterstützung
8GB Dual Channel Kit 2x 4 GB SAMSUNG Original 204 pin DDR3-1333 PC3-10600 CL9 SO-DIMM für aktuelle DDR3 i5 + i7 Notebooks mit DDR3-1333Mhz Unterstützung
Wird angeboten von Mihatsch-Trading
Preis: EUR 95,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen IMAC 21,5": 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5 - schneller !, 14. Juli 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Besser geht es kaum.
Sofortige Lieferung durch DSP.
Und der Einbau in meinen IMAC 21,5": 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5 war wie beschrieben völlig problemlos !
IMac an, und jetzt wurden die insgesamt 12 GB erkannt.
Ich habe daraufhin davon Parrallels für Windows 4 GB RAM genehmigt, alles läuft schneller. Und natürlich auch die Mac Anwendungen sind jetzt deutlich schneller, am meisten zu bemerken bei IPhoto und IMovie.
Bin super zufrieden !


Mac OS X Snow Leopard: Das Missing Manual
Mac OS X Snow Leopard: Das Missing Manual
von David Pogue
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das wahre IMac Handbuch, 23. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es gibt ja etliche Arbeitshandbücher zu Snow Leopard bzw. zum IMac. Als aktueller Umsteiger vom Windows PC hatte ich mit meinem IMac zunächst ein (farbig schön gegliedertes Grundlagen-) Handbuch gekauft, das für den Einstieg in der ersten Woche etwas nützlich war, aber das wars dann auch schon, nach der 2.Woche fand ich es unbefriedigend, es steht jetzt im Schrank.

Wenn man mehr wissen will über das so komplexe Thema Snow Leopard, oder mehr aus seinem Mac herausholen will, empfehle ich als geniales Nachschlagewerk mit wertvollen Hinweisen das Buch Mac OSX Snow Leopard "das missing manual".

(Banal aber ...der erste sofortige Erfolg war, dass ich erfuhr, wie man simpel mit der kleinen Tastatur Entfernen in linke oder rechte Richtung durchführen kann.) Man muss nur wissen, wie es geht...

Lassen Sie sich von den 1000 Seiten nicht abschrecken, es ist ja kein Roman, sondern ein Nachschlagewerk. Und auch das es sich nicht bunt präsentiert, sollte Sie nicht abhalten. Das Buch ist nicht nur sehr informativ geschrieben, es ist trotzdem nett, unterhaltsam und fast persönlich geschrieben und von Wissenspunkt zu Wissenspunkt und von Kapitel zu Kapitel hat man das Gefühl, durch Mehrwissen und Hintergrundwissen irgendwie immer mehr die Apple Philosophie zu verstehen, dass Computer auch Spass machen können, wenn man keine Spiele spielt.

Und ich denke, dass es mir auch noch nach vielen Monaten als Fortgeschrittener etwas geben wird, darin zu stöbern, Infos aufzufrischen oder Neues zu entdecken.

Ja, so sollte in meinem Augen ein empfehlenswertes Handbuch/ Manual sein, wenn man es denn schon extra kaufen muss!

Apple iMac MC508D/A 54.6 cm (21.5 Zoll) Desktop-PC (Intel Core i3 3GHz, 4GB RAM, 500GB HDD, ATI HD 4670, DVD, Mac OS)Apple iMac MC511D/A 68.6 cm (27 Zoll) Desktop-PC (Intel Core i5 2,8GHz, 4GB RAM, 1000GB HDD, ATI HD 5750, DVD, Mac OS)Apple iMac MC510D/A 68.6 cm (27 Zoll) Desktop-PC (Intel Core i3 3,2GHz, 4GB RAM, 1000GB HDD, ATI HD 5670, DVD, Mac OS)Mac OS X Leopard 10.5.6 deutschMac OS X 10.6.3 Snow Leopard Upgrade deutschMac OS X Snow Leopard: Das umfassende Handbuch (Galileo Design)


Apple iMac MC812D/A 54.6 cm (21.5 Zoll) Desktop-PC (Intel Core i5-2500S, 2,7GHz, 4GB RAM, 1TB HDD, AND HD 6770M, DVD, Mac OS)
Apple iMac MC812D/A 54.6 cm (21.5 Zoll) Desktop-PC (Intel Core i5-2500S, 2,7GHz, 4GB RAM, 1TB HDD, AND HD 6770M, DVD, Mac OS)

151 von 158 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Noch ein sehr zufriedener Umsteiger zum IMac, 12. Mai 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wie toll das Design und das Display von Apple Produkten ist, weiss - fast- jeder. Vor etwa 9 Jahren hatte mich das soweit beeindruckt, dass ich damals ein Mac Powerbook gekauft habe, dann aber bin ich doch nach wenigen Tagen an den Unterschieden zu Windows gescheitert und reumütig zu Sony zurückgekehrt.

Nachdem mein aktueller All-in-One Sony massive Probleme bekam und ein neues Gerät her musste, habe ich mich wieder auf dem Markt umgesehen. Da ich nicht nur viel Office brauche, sondern auch viel Fotobearbeitung und auch Videoschnitt, habe ich im neuen IMac I5 meine Idealbesetzung gesehen. Die zahlreichen positiven Rezensionen von Windows Umsteigern und auch die letztlich mögliche Rückgabe des IMac haben mir Mut gemacht, es zu wagen.
Um es vorweg zu nehmen, ich bin begeistert und werde den IMac sicher nicht mehr zurückgeben! Design und Display sind Spitze !
1. Er ist so schnell wie ich erhofft habe. Dabei ist er so leise, kein Vergleich zu dem Lüfterrauschen, das ich in den letzten Jahren gewohnt war.
2. Alles ist absolut einfach zu installieren, in Betrieb zu nehmen und zu personalisieren, wie es in den verschiedenen Rezensionen schon mehrfach gesagt wurde. Ob Netzwerk, Internet, Mail, Programme installieren, alles problemlos. Die Magic Maus (mit Rechtstaste und Scrollfunktion) und die Tastatur sind für mich auch ein Highlight.
3. Die persönliche Umstellung bei der Bedienung des Rechners von Windows XP auf Snow Leopard nimmt sicher einige Tage in Anspruch, aber nach ca. einer Woche ist die neue Struktur in Fleisch und Blut übergegangen und alles ist wieder intuitiv. Für gezielte Fragen habe ich mir noch ein Anwender-/Grundlagenbuch für Snow Leopard mitbestellt, das ich auch jedem Quereinsteiger empfehlen kann.
4. Für bestimmte Programme brauche ich noch Windows, so habe ich auch Parallels Desktop installiert. Das ist genial, da kann ich gleichzeitig zu Mac OS X parallel Windows mit meinen jetzt noch unentbehrlichen Programmen ausführen, wie ich es gewohnt bin.
5. Die von mir sofort genutzen Apple Programme wie z.B. Mail, IPhoto, Aperture, ebenso IWork mit Pages und Numbers sind wirklich sehr gute Alternativen. In diesen Bereichen brauche ich schon keine Windows Anwendungen mehr.
6. Genial finde ich das integrierte Backupprogramm Time Machine, das im Hintergrund stündlich Veränderungen aufzeichnet, da verliert ein Festplattencrash mit Datenverlust, den ich vor kurzem erlebt hatte, den Schrecken.
7. Zur Arbeit mit einem Videoschnittprogramm kann ich noch nichts sagen, Final Cut steht aber auf der Wunschliste.
8.Auf das neue schnelle Thunderbolt bin ich sehr gespannt, da muss auch ein entsprechendes Gerät auf die Wunschliste.

Es mag sich lustig anhören, aber bis jetzt habe ich nur einen Kritikpunkt gefunden: wenn ich bei Mailadressen das @ eingeben will, muss ich immer überlegen, ob ich gerade bei Mac OS X (z.B. beim Ausfüllen von Formularen in Mail oder Internet) bin oder über Parallels bei Windows (Outlook oder andere Programme), die jeweilige Tastenkombination ist nämlich total unterschiedlich. Wenn man es falsch macht, schliesst sich Im schlimmsten Fall das Eingabefenster ... Dabei muss ich mich noch konzentrieren.

Aber sonst ? Gute Entscheidung !

Warum ich diese Rezension geschrieben habe ? Um anderen, die vielleicht ähnliche Kriterien haben, Mut für diesen Schritt und Umstieg zu machen. So wie mir andere Rezensionen geholfen haben...

Ergänzung: Es gibt ja etliche Arbeitshandbücher zum IMac. Ich hatte mit dem IMac zunächst ein (farbig schön gegliedertes Grundlagen-) Handbuch gekauft, das für den Einstieg in der ersten Woche etwas nützlich war, aber das wars dann auch schon, nach der 2.Woche fand ich es unbefriedigend, es steht jetzt im Schrank. Wenn man mehr wissen will, oder noch mehr aus seinem Mac herausholen will, empfehle ich als geniales Nachschlagewerk mit wertvollen Hinweisen das Buch Mac OSX Snow Leopard "das missing manual".

Lassen Sie sich von den 1000 Seiten nicht abschrecken, es ist ja kein Roman, sondern ein Nachschlagewerk. Und auch dass es sich nicht bunt präsentiert, sollte Sie nicht abhalten. Das Buch ist nicht nur sehr informativ geschrieben, es ist trotzdem nett und fast persönlich geschrieben und von Wissenspunkt zu Wissenspunkt und von Kapitel zu Kapitel hat man das Gefühl, durch Mehrwissen und Hintergrundwissen irgendwie immer mehr die Apple Philosophie zu verstehen, nämlich dass Computer auch Spass machen können, wenn man keine Spiele spielt.

Nachtrag vom 1.8.:Es wird immer besser, inzwischen habe ich herausbekommen, dass man auch die Tastatur Kurzbefehle von Mac und Windows/über Parallels angleichen kann, dank dem Fachbuch "Aus 2 mach 1, Windows auf dem Mac". Also auch dieser Kritikpunkt mit dem @ entfällt...

Letzte Ergänzung 2012: Inzwischen habe ich mich auch noch für Windows Office für den MAC entschieden, und benutze Parallels für Windows Anwendungen nur noch überaus selten....
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 30, 2011 12:35 PM MEST


Seite: 1