Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Stender, Gabriele > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stender, Gabriele
Top-Rezensenten Rang: 3.210.825
Hilfreiche Bewertungen: 48

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stender, Gabriele "Yo!" (Nordseeküste)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Little Piece of Dixie
Little Piece of Dixie
Wird angeboten von colibris-usa
Preis: EUR 26,59

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Auch der Junior spitzt die Ohren, 30. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Little Piece of Dixie (Audio CD)
Hier Vaddi, zu Weihnachten !
Gequältes Lächeln eines 17jährigen bei der Übergabe des Geschenks,
am heiligen Abend. Vaddern hört immer noch seine alte Mucke, voll langweilig.
Der Alte staunte ueber das Geschenk und bedankte sich artig.
Dann zog sich Vaddern am nächsten Tag, die Scheibe bei voller Lautstärke rein. Und siehe da, langsam öffnete sich die Wohnzimmertür.
Der Junior kam, mit Ohren wie Mr. Spock, herein, blieb, und wippte sogar mit den Füßen. Recht so mien Jung, das ist absolut geile Mucke, so muß sie sein.
Mittlerweile hat er sich die CD auf seinen Rechner gezogen, hört sie wahrscheinlich, wenn ich nicht da bin :-)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 12, 2012 9:56 PM MEST


Die Meisterschülerin
Die Meisterschülerin
von Daniela Jodorf
  Broschiert
Preis: EUR 19,95

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Bücher, die ich je gelesen habe.., 15. Juni 2010
Rezension bezieht sich auf: Die Meisterschülerin (Broschiert)
Ich kann mich folgendem Kommentar nur anschliessen:

Für mich ist es ein wunderbares Arbeitsbuch in Romanform, das mir viele Aspekte für meinen Weg zu einem erfüllten Glück aufzeigt. Dringende Empfehlung für Menschen, die sich mit Meditation, mit Buddhismus, mit Yoga, mit Non-Dualität bereits ein wenig auseinander gesetzt haben...für andere ist jede Seite sehr dicht und intensiv.

Genauso ist dieses Buch. Man möchte einfach immer wieder wichtige Passagen verinnerlichen, bevor das nächste gelesen werden will. Ein eigenartiges Buch - es scheint selbstständig zu lehren :-)


krankheit und heilung anders gesehen
krankheit und heilung anders gesehen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Basis moderner Heilpraxis, 28. Juni 2009
Dieses Buch beschreibt die Erfahrungen mit der Neuraltherapie, die Dr. Huneke im Laufe seiner Praxisjahre gemacht hat. Ein wahres Fundwerk für Ärzte und Heilpraktiker, die die Neuraltherapie anwenden. Ich finde dieses Buch einfach spannend und informativ, weil es neben der reinen Therapie auch die Eindrücke und Erkenntnisse mitbringt, aus denen heraus Huneke die Neuraltherapie mitentwickelt hat. Wichtig ist auch der authentische Einblick in die ärztliche Praxis und Denke damaliger Zeit. Damit ist dieses Buch nicht nur für Neuraltherapeuten ein bedeutsamer Schatz, sonder auch für medizinisch Tätige, die in die Zeit Einblick halten möchten, als sich Schulmedizin von Naturmedizin (somit uralten Wissens) trennte. Huneke war ein Verfechter der menschlichen Medizin, ohne das Neue völlig zurückzuweisen. Er war ein Bedenkenträger, der mahnte, das Neue sinnvoll in das Alte zu integrieren. Der Hass und die Ablehnung, die ihm mancher Kollege derzeit entgegenbrachte zeigt sich in deutlicher Frustration einiger Kommentare, die er kopfschüttelnd über völlig unvernünftige Verfahrensweisen eben jener Kollegen ausführt. Ich ertappe mich dabei, Parallelen zu heutigen Verschreibern zu erahnen. Ein rundum empfehlenswertes Werk mit vielen nützlichen Bezügen zum Hier und Jetzt. Selbst die Tatsache der energetischen Heilung war Huneke bekannt, er nimmt immer wieder Bezug auch zu dieser Therapieform aus Sicht wissenschaftlichen Verständnisses seiner Zeit.


Krankheit und Heilung anders gesehen
Krankheit und Heilung anders gesehen
von Ferdinand Huneke
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grundlagen der Neuraltherapie aus Sicht des alten Mitentdeckers, 28. Juni 2009
Dieses Buch beschreibt die Erfahrungen mit der Neuraltherapie, die Dr. Huneke im Laufe seiner Praxisjahre gemacht hat. Ein wahres Fundwerk für Ärzte und Heilpraktiker, die die Neuraltherapie anwenden. Ich finde dieses Buch einfach spannend und informativ, weil es neben der reinen Therapie auch die Eindrücke und Erkenntnisse mitbringt, aus denen heraus Huneke die Neuraltherapie mitentwickelt hat. Wichtig ist auch der authentische Einblick in die ärztliche Praxis und Denke damaliger Zeit. Damit ist dieses Buch nicht nur für Neuraltherapeuten ein bedeutsamer Schatz, sonder auch für medizinisch Tätige, die in die Zeit Einblick halten möchten, als sich Schulmedizin von Naturmedizin (somit uralten Wissens) trennte. Huneke war ein Verfechter der menschlichen Medizin, ohne das Neue völlig zurückzuweisen. Er war ein Bedenkenträger, der mahnte, das Neue sinnvoll in das Alte zu integrieren. Der Hass und die Ablehnung, die ihm mancher Kollege derzeit entgegenbrachte zeigt sich in deutlicher Frustration einiger Kommentare, die er kopfschüttelnd über völlig unvernünftige Verfahrensweisen eben jener Kollegen ausführt. Ich ertappe mich dabei, Parallelen zu heutigen Verschreibern zu erahnen. Ein rundum empfehlenswertes Werk mit vielen nützlichen Bezügen zum Hier und Jetzt. Selbst die Tatsache der energetischen Heilung war Huneke bekannt, er nimmt immer wieder Bezug auch zu dieser Therapieform aus Sicht wissenschaftlichen Verständnisses seiner Zeit.


Im Dialog mit der Seele
Im Dialog mit der Seele
von Baldur R. Ebertin
  Gebundene Ausgabe

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ...und es geht tatsächlich!, 8. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Im Dialog mit der Seele (Gebundene Ausgabe)
Ich gebe hier einmal den Klappentext an, damit man sich eine Vorstellung machen kann, wie Baldur Ebertin sich den Dialog mit der Seele vorgestellt hat:
"Sicher haben Sie sich schon Gedanken über die tieferen Zusammenhänge Ihrer Ängste und Zwänge, Ihrer Wünsche und Sehnsüchte oder über den Sinn Ihres Lebens gemacht? Dann halten sie wahrscheinlich auch immer wieder Zwiesprache mit Ihrem Inneren, als wäre es Ihr bester Freund.. Bei diesem inneren Dialog können sie sich nun auf spielerische Weise durch die beiliegenden Tu-Anima-Bilderkarten unterstützen lassen. Die auf Archetypen abgestimmten Symbole der vorliegenden abstrakten Farb- und Formbilder wirken wie ein Spiegel Ihrer Seele. Den 36 Karten sind bestimmte Deutungen zugeordnet, die aus langjähriger Erfahrung mit Testpersonen und Patienten gewonnen wurden. Mit diesem Test erhalten Sie Zugang zu den tiefsten Schichten Ihrer Seele. Ihre unbewußten Verhaltensmuster werden an die Oberfläche getragen und Entwicklungsprozesse eingeleitet.
Gezielte Fragen möchten Sie dazu anregen, eigene kreative Lösungen und Strategien zur harmonischen Gestaltung Ihres Lebens zu entwickeln.
Ein hilfreiches Einführungs- und Nachschlagewerk für jeden, der auf tiefenpsychologischer Basis nach Selbsterkenntnis und spiritueller Entwicklung strebt.
Der Klinische Psychologe, Psychotherapeut und Heilpraktiker Dr. B.R. Ebertin ist seit über 35 Jahren in freier Praxis tätig. Von ihm sind bereits Reinkarnation und neues Bewusstsein, Wenn die Seele den Körper nicht gesunden lässt, Kosmobiologische Diagnostik und Das ABC der Kosmobiologie im Bauer- und Ebertin-Verlag erschienen.

Soweit so gut. Das Buch wurde mir geschenkt - ein kurzer Blick auf das Erscheinungsjahr - ein freundliches Dankeschön ... mehr mochte ich diesem Werk nicht gönnen. Neugierig blätterte ich aber doch herum, sah mir skeptisch und mißbilligend die bildlichen Darstellungen der Karten an. Hatte dann aber doch an einem wohlwollenden Abend den Drang, mal zu probieren. Was beim ersten 'nebenbei' mal Karten auswählen zu Tage trat, war ungeheuerlich. Ich wollte nur mal schauen, ob meine Seele antwortet. Die Antwort war absolut treffend und löste in mir einen über Wochen andauernden Entscheidungskampf praktisch in Luft auf. Die Entscheidung war dank der Aussage der gewählten Karten binnen 24 Std. klar und getroffen. Erstaunt war ich, ganz klar. Dachte aber immer noch, 'naja, Zufall'. Bis ich Wochen später ein 2. Mal auf Buch und Karten stieß - andere Frage, gleiches wunderbares Ergebnis: Volltreffer. Die Antwort der Karten hätte klarer und passender nicht sein können. Nun endlich wach geworden, machte ich den Test mit einer Patientin. NACH(!) dem Therapiegespräch liess ich sie 3 positiv wirkende und 3 negativ wirkende Karten wählen. Ich staunte mit offenem Mund als die daraus resultierenden Antworten völlig identisch mit dem Therapiegespräch waren. Sie gaben exakt die aktuelle Phase mit den entsprechenden Problemstellungen und Herausforderungen wieder, der die Patientin sich derzeit ausgesetzt sah. Da hat der Herr Ebertin unglaublich gute Arbeit geleistet. Seither setze ich die Karten regelmässiger ein. Anfangs als Test nach einem Gespräch, später auch mal vorweg. Ich freue mich wirklich, dass ich meine Skepsis wenigstens in diesem Falle überwinden konnte und dieses wunderbare Handwerkszeug entdeckt habe. Ich kann es nur jedem therapeutisch arbeitenden Kollegen weiterempfehlen - man muß auch mal ungewöhnliche Wege gehen ;-D
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 11, 2015 5:00 PM CET


Den Dämonen Nahrung geben: Buddhistische Techniken zur Konfliktlösung - UT2: Vorwort von Jack Kornfield
Den Dämonen Nahrung geben: Buddhistische Techniken zur Konfliktlösung - UT2: Vorwort von Jack Kornfield
von Tsultrim Allione
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

20 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine wirklich wirksame Methode, 21. Mai 2009
Ich kann aus praktischer Erfahrung nur bestätigen, dass diese Methode äußerst wirksam ist, wenn sie in absolut ehrlicher, akzeptierender und damit liebevoller Absicht durchgeführt wird. Wirklich, wirklich gut! Tsültrim A. hat ein gutes Werk getan, dieses einer größeren Leserschaft zu vermitteln.


Seite: 1