Profil für C. Crit > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von C. Crit
Top-Rezensenten Rang: 3.226.356
Hilfreiche Bewertungen: 2

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
C. Crit

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Philips HD7823/60 Senseo Marcel Wanders Special Edition Kaffeepadmaschine inkl. 2 Tassen, schwarz
Philips HD7823/60 Senseo Marcel Wanders Special Edition Kaffeepadmaschine inkl. 2 Tassen, schwarz

5.0 von 5 Sternen praktisch und gut, 20. Dezember 2010
Trotz meiner anfänglich sehr kritischen und voreingenommenen Haltung gegenüber der Maschine sowie derer Benutzer ("Nein, normalen Kaffee möchte ich nicht, ich trinke nur noch Senseo..."), bin ich vollkommen zufrieden mit der Maschine. Die Bedienung, Befüllung und Reinigung ist leicht und unkompliziert. Die Maschine nimmt nicht viel Platz ein. Man spart viel Zeit und auch Geld, wenn man Kaffee größtenteils nur in kleinen Mengen kocht. Außerdem bietet die Maschine durch das große Angebot an unterschiedlichen Padsorten (Kaffee, Espresso, Cappuccino, Kakao...) enorme Vielseitigkeit. Das einzige, was ich manchmal vermisse ist ein normaler Kaffee ganz ohne Crema...


Abandoned
Abandoned
von Cody Mcfadyen
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,94

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen zu übertrieben, 20. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: Abandoned (Taschenbuch)
Dies war mein erstes Cody McFadyen Buch und als viertes Buch einer Reihe als Beginn zugegebenermaßen nicht ideal, trotzdem ist es ohne weiteres möglich, der Handlung und auch dem Leben der Protagonistin zu folgen.
Leider empfinde ich das dargestellte Geschehen um die Hauptperson als viel zu übertrieben. Böse reicht dem Autor nicht, es muss superböse sein, ebenso ist gewalttätig und grausam nicht genug, sondern muss extrem gewalttätig und erschreckend grausam sein. Leider in einem so übertriebenem Maße, dass es unglaubwürdig wird, denn alle ultrabösen Serienkiller scheinen sich in der Nähe der FBI-Agentin aufzuhalten; da wo sie ist, ballt sich auch das konzentrierte und ultimative Böse dieser Welt.
Wer gerne ein bißchen miträt, wer denn wohl der Superbösewicht ist, ist hier schlecht bedient, denn er wird am Ende praktisch aus dem Hut gezaubert, ohne dass er vorher irgendwo aufgetaucht wäre. Auch die Figur der Protagonistin sowie die ihrer Kollegen und Familie sind meiner Meinung nach nicht glaubwürdig gezeichnet.
Dennoch ist die Geschichte nicht unspannend aufgebaut und Mr McFadyen hat einen angenehmen Stil, der sich leicht und flüssig lesen lässt. Packende Spannung habe ich jedoch - vermutlich aufgrund der Übertreibungen - leider nicht verspürt.


The Crying Of Lot 49 (Roman)
The Crying Of Lot 49 (Roman)
von Thomas Pynchon
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,20

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen nur für Poststrukturalismus-Fans, 20. Dezember 2010
Rezension bezieht sich auf: The Crying Of Lot 49 (Roman) (Taschenbuch)
Die Protagonistin befindet sich auf einer sehr verwirrenden Suche nach Symbolen quer durch die ganze Stadt. Dabei ist nichts verlässlich oder sicher. Ob die Symbole nun etwas bedeuten oder nicht oder ob die Protagonistin ihren Verstand verliert bleibt dabei völlig offen. Meiner Meinung nach nur etwas für hartgesottene Poststrukturalismus-Fans. Nach Aussage von Pynchon-Kennern gehört dieser Roman zu seiner leichten Kost! Für alle, die Pynchon's Roman nicht freiwillig lesen (z.B. für die Uni) gilt: Augen zu und durch, denn glücklicherweise ist er nicht allzu lang.


Seite: 1