Profil für Metallicamper > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Metallicamper
Top-Rezensenten Rang: 1.723.488
Hilfreiche Bewertungen: 3

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Metallicamper

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Surgical Steel (Ltd.Edition)
Surgical Steel (Ltd.Edition)
Preis: EUR 19,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Riffing reinvented, 18. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Surgical Steel (Ltd.Edition) (Audio CD)
Da ist sie - die langerwartete Carcass - Comebackscheibe.... hat ja ein ganzes Weilchen gedauert ehe die Herren Walker & Steer wieder die Muße hatten, eine Platte einzuspielen, aber was sie hier mit Surgical Steel abliefern, lässt die lange Wartezeit doch verschmerzen.

Einordnen lässt sich die Scheibe, wie auch diverse andere Rezensenten bereits festgestellt haben, irgendwo zwischen Heartwork und Swansong, aber irgendwie ist auch einiges von Necroticism hängen geblieben ;)

Für mich jedenfalls vereinigt Surgical Steel alles was ich ( persönlich ) an Carcass liebe : Brutales Riffing, Tief gestimmte Gitarren ( Standart B bitch * ), absolut treibendes Drumming und natürlich Jeff Walkers einzigartiges Gekeife^^

In einigen Vorabinterviews haben die Carcassmember ja betont, dass sie das Riffing wieder in den Metal bringen wollen, und ich muss sagen, dass ist ihnen mit dieser Platte auf jeden Fall gelungen. Was Mr Steer hier aus der Hüfte abfeuert ist ganz großes Deathmetal - Kino. Der alte Herr feuert da teilweise Granaten ab ( Mein Favorit: Noncompliance to ASTM F 899-12 Standard ) die einem ein fettes Grinsen ins Gesicht zaubern. Darüber werden göttliche Leads gelegt, die irgendwo zwischen Melodisch, virtuos und doch absolut songdienlich wandern ( z.b: Solo von Mount of Execution ).

Und dieser Eindruck zieht sich durch die gesamte Platte. Hier ist kein einziger Stinker ( langweiliger Song) vorhanden - jeder hat auf seine spezielle Art eine Daseinsberechtigung und trägt zum durchaus homogenen Gesamtbild der Platte bei ;)

Alleine schon der erste Song (Thrasher's Abattoir) nach dem Intro (1985) - absolut genialer Opener, da werden keine Gefangenen gemacht und jeder Zweifel beseitigt, dass die Herren von Carcass irgendwie in Rente gehen sollten, im Gegenteil,
Surgical Steel macht Lust auf mehr .

Zusammenfassend: Wer Carcass liegt ( und wie ich ) besonders von der Necroticism bzw der Heartwork begeistert war sollte hier zuschlagen. Es lohnt sich

Rot'n Roll ;)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 19, 2013 11:19 AM MEST


Seite: 1