Profil für Fredhel > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fredhel
Top-Rezensenten Rang: 12.443
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fredhel

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Russell Hobbs Cook@Home 19790-56 Schongarer silber / schwarz
Russell Hobbs Cook@Home 19790-56 Schongarer silber / schwarz
Preis: EUR 34,99

5.0 von 5 Sternen Praktisch und lecker, 15. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich bewußt für ein einfaches Modell entschieden. Einerseits wollte ich natürlich erstmal ausprobieren, ob Slowcooking wirklich so toll ist, wie alle behaupten. Und dann ermöglicht mir diese schlichte Version ohne Schnickschnack ggf. mittels einer eigenen Zeitschaltuhr das Kochen in der Nacht zu starten, was ich allerdings noch nicht ausprobiert habe. Das Fleisch im Cooker wird jedenfalls wunderbar zart und ist sehr geschmacksintensiv. Ich bin sehr zufrieden.


Blinde Sekunden: Thriller
Blinde Sekunden: Thriller
Preis: EUR 5,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seelische Abgründe, 15. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Blinde Sekunden: Thriller (Kindle Edition)
In Hamburg geht ein Serienmörder um, der seine Opfer ausschließlich in 5-Sterne Hotels aussucht. Das aktuelle Opfer, Silvia, ist zu einem Seitensprung mit Sven in einem dieser Luxushotels verabredet. In der Hotellobby wird sie ein letztes Mal von dem Schönheitschirurgen Dr. Karl Freiberger und von einem Pathologen gesehen, bevor sie spurlos verschwindet. Der Leser verfolgt im weiteren Verlauf der Geschichte einerseits die unerschütterliche, aber auch verzweifelte Suche Svens nach seiner Geliebten, als auch auf der anderen Seite die zunehmend zerstörerische Beziehung von Dr.Freiberger zu seiner schwerkranken Frau. Man taucht tief in die Psyche der Akteure ein und ist erschüttert, welche Abgründe sich auftun. Es ist ein sehr umfangreiches Buch, weil die Handlung über einen längeren Zeitraum greift, aber gerade durch diese psychologische Komponente bleibt eine permanente Spannung erhalten, die den Thriller absolut lesenswert macht.


Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen: Thriller
Broken Dolls - Er tötet ihre Seelen: Thriller
von James Carol
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

5.0 von 5 Sternen Seelentöter, 7. November 2014
Mittlerweile haben wir November und ich muss sagen, dass "Broken Dolls" von James Carol bis jetzt das spannendste Buch in 2014 für mich ist. Jefferson Winter ist freiberuflich als Profiler tätig, denn beim FBI kam man mit seiner Unkonventionalität nicht zurecht. Teamwork liegt ihm auch nicht und so kann er sich nun weltweit die interessantesten Kriminalfälle aussuchen, wo er agieren will. Sein alter Bekannter Hatcher kann ihn nach London holen, denn hier treibt ein erbarmungsloser Serientäter sein grausames Spiel mit braunhaarigen jungen Frauen. Nach einigen Wochen läßt er sie wieder frei, nachdem er sie durch einen Eingriff ins Gehirn in lebende Tote verwandelt hat.
Es ist interessant mitzuerleben, wie Jefferson nach und nach das Täterprofil entwickelt und wie er seine Ergebnisse begründet. An den spannendsten Stellen schwenkt die Erzählperspektive um auf den Keller, in dem das aktuelle Opfer körperlich misshandelt wird, doch schlimmer noch ist der ausgefeilte Psychoterror des Entführers. Dieser Mann ist unberechenbar und mit einem gewagten letzten Coup scheint er die Oberhand zu gewinnen. Mich hat auch die Erzählperspektive aus der Sicht des Opfers beeindruckt. Erschreckend, wie dieses tapfere Mädchen dennoch nicht die schrittweise Entpersonalisierung aufhalten kann.
James Carol hat ein gutes Gespür für Wortwahl und Szenenwechsel zum rechten Zeitpunkt. Die Charaktere sind glaubhaft menschlich und nicht wie so oft bei anderen Autoren mit persönlichen Problemen überlastet. Er kann die Spannung bis zur letzten Seite aufrecht erhalten, und deswegen kann ich dieses Buch jedem wärmstens weiterempfehlen.


Garnier Olia 8.31 Honigblond
Garnier Olia 8.31 Honigblond
Preis: EUR 5,99

1.0 von 5 Sternen schlimm, 5. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Garnier Olia 8.31 Honigblond (Badartikel)
Vorab muss ich sagen, dass ich eigentlich ein Garnier-Fan bin. Als Allergiker hab ich mit dieser Firma noch nie schlechte Erfahrung gemacht, noch nie irgendwie allergisch auf eins der Produkte reagiert.
Normalerweise nehme ich Nutrisse 8.0, das schöne Helene-Fischer Blond.Ich wollte nun etwas heller werden und meinen Haaren etwas Gutes tun. Was mehr kostet ist bestimmt besser, dachte ich. Öl pflegt die Haare, dachte ich.
Von der reinen Anwendung her ist Olia wesentlich unpraktischer als Nutrisse, da man selbst beide Komponenten in die Flasche umfüllen muss. Die Flasche ist durch ihren Umfang und die kuglige Form sehr unhandlich, erst recht mit nassen Handschuhen. Diese Handschuhe hatten übrigens schon vor der Anwendung 2 Risse in der Naht.
Auch als erfahrene Haarfärberin hab ich zur Vorsicht genau Schritt für Schritt gemäß der Anleitung gehandelt. Schon die nassen Haare fühlten sich trotz der beigelegten Spülung (die zugegebenermassen in einer praktischen Tube zum Ausdrücken beiliegt) rauh und unangenehm an. So war es keine Überraschung, daß es nach dem Föhnen matt und müde aussah. Die Farbe selbst war tatsächlich eine Überraschung, leider eine unangenehme: statt Blond habe ich nun eine rötlich hellbraune Haarfarbe.
Nie wieder OLIA !!!


Desecration-Verletzung: London Mysteries
Desecration-Verletzung: London Mysteries
Preis: EUR 3,99

4.0 von 5 Sternen bizarr, 5. November 2014
Die Londoner Polizeibeamtin Jamie Brooke ist sehr engagiert im Beruf, privat jedoch schirmt sie sich ab. Jede freie Minute widmet sie ihrer todkranken Tochter Polly. Jamie arbeitet aktuell an dem Fall der grausam ermordeten Jenna Neville. Ihr wurde das noch ungeborene Kind aus dem Leib geschnitten. Die Ermittlungen erfordern äußerstes Fingerspitzengefühl, da Jennas Eltern wegen ihrer Zugehörigkeit zur Londoner High Society Beziehungen bis in höchste Polizeikreise haben. Die Nevilles besitzen zudem noch ein Pharmaunternehmen, das sich ausschließlich mit Genmutationen befaßt. Jennas Freund ist ein bizarrer Künstler, der -angeblich ganz legal- tote Menschen zu Kunstwerken umgestaltet á la Gunther von Hagens Körperwelten. Als nach Pollys Tod deren Leiche verschwindet, beginnt für Jamie ein Alptraum, denn sie ist sich sicher, daß eine der beteiligten Parteien ihre Finger im Spiel hat und sie mag sich nicht ausmalen, was für Abartigkeiten mit dem toten Körper ihres geliebten Kindes vorgesehen sind. Von Seiten der Polizei hat die Ermittlerin keine Unterstützung mehr zu erwarten, denn sie wurde von dem Fall abgezogen. Glücklicherweise kann sie auf Blake Daniel zählen, der durch die Berührung von Gegenständen Visionen empfangen kann...
Die Autorin J.F.Penn reißt einen förmlich mit in ein bizarres, unheimliches London; in die Seiten einer Stadt, die dem normalen Touristen verborgen bleiben, denn wer würde schon das Hunterian Museum besuchen und sich abnormalste Missbildungen hinter Glas betrachten? Man braucht schon starke Nerven, um diesen Thriller zu lesen, denn nicht nur körperliche Missbildungen sind das Thema, nein auch die Protagonisten sind ein Inbegriff seelischer Abnormität. Ihr Treiben übersteigt Jamies schlimmste Befürchtungen. Ich selbst war angenehm überrascht, dass der Täter und sein Motiv trotz des kleinen Kreises der Verdächtigen so lange im Dunkeln bleibt. Durch Blake Daniel kommt ein Hauch Übersinnliches in das Geschehen, doch wirklich nur ein Hauch, so dass der Leser immer in der Realität bleibt. Alles in allem ist „Desecration- Verletzung“ ein rundum spannender Krimi, der sich abseits von normalen Plot-Pfaden bewegt. Von mir kommt eine klare Leseempfehlung!


Meine Schwester, die Hummelkönigin: Roman
Meine Schwester, die Hummelkönigin: Roman
Preis: EUR 4,99

4.0 von 5 Sternen Lebenswege, 30. Oktober 2014
Ally kommt notgedrungen wegen der Beerdigung ihrer Mutter nach 10 Jahren Abwesenheit zurück in ihre Heimatstadt. Damals hat sie alles hinter sich gelassen, weil sie die Enge der neuenglischen Kleinstadt nicht mehr aushielt, weil ihre Mutter sie lange Zeit bezüglich ihres Vaters belogen hat und weil sie die ständige Bevorzugung ihrer behinderten Schwester mehr als leid war. Ihr neues Leben in Los Angeles als Journalistin einer renommierten Zeitung ist ihr Lebenstraum und den richtigen Mann hat sie ebenfalls gefunden.
Aber nun wird sie von Reue und Trauer und Erinnerungen überrollt. Sie muss sich um mehr kümmern als ihr lieb ist, und ihre teils behinderte, teils geniale Schwester ist eine grosse Bürde, die nun allein auf ihr lastet. Nichts läuft anfangs glatt und sie muss weitreichende Entscheidungen treffen bis sie endlich weiß, was sie wirklich will.
Einerseits läßt sich dieser Roman sehr gut lesen. Die Autorin schreibt munter und fesselnd, und die Geschichte bleibt durchweg spannend.
Als Leser wird man in eine Ostküstenszene wie aus dem Bilderbuch gestellt: wunderbare Natur und herrlich bunte Stadtfeste, eine Nachbarschaft, die zusammenhält, Tratsch, der schneller ist als der Schall, aber alle gehen wohlwollend miteinander um, auch Emma, die junge Frau mit den autistischen Zügen, ist in die Gemeinschaft eingebunden. Manches ist mir einfach zu glatt beziehungsweise zu phantastisch, aber das mag dichterische Freiheit sein. Etwas mehr Tiefgang, gerade um die Person Emma herum, und ich hätte auch noch den fünften Stern vergeben. Aber wer weiß, vielleicht schafft das der nächste Roman von Patrizia Zannini, den ich mit Sicherheit auch lesen werde.


Ewige Buße. McAvoys dritter Fall: Kriminalroman
Ewige Buße. McAvoys dritter Fall: Kriminalroman
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Aector, der Beschützer, 30. Oktober 2014
Detective Aector McAvoy habe ich schon im Vorgängerband "Dein ist die Rache" kennengelernt. Und wieder bin ich fasziniert von diesem grobschlächtigen Polizeibeamten, der ständig an sich selbst zweifelt, instinktiv das Richtige tut und der seine kleine Familie über alles liebt. Diesmal hat seine bildhübsche Roma-Ehefrau durch ihr unerschrockenes Handeln den Zorn eines Drogensyndicats auf sich gezogen. Aector steckt eigentlich bis über beide Ohren in den Ermittlungen an einer Mordserie, in der die Polizei erst nach und nach die Beziehung der Opfer untereinander aufdecken kann, doch seine Familie will er um jeden Preis schützen.
Mir gefällt an diesem Krimi sehr gut die akribische Ermittlungsarbeit, die perfiden Schachzüge des Drogenbosses und dem gegenübergestellt die hingebungsvolle gegenseitige Liebe zwischen Aector und Roisin. Die verschiedenen Schauplätze wechseln genau im richtigen Moment und die flüssige Schreibweise des Autors David Mark ist das Tüpfelchen auf dem i, dass den Leser das Buch nicht so schnell aus der Hand legen läßt.


Brombeerblut: historischer Roman (KNAUR eRIGINALS)
Brombeerblut: historischer Roman (KNAUR eRIGINALS)
Preis: EUR 4,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ceara, 23. Oktober 2014
Die Irin Ceara wird im Alter von 4 Jahren von ihrer Mutter Orla als Pflegekind in eine normannische Familie gegeben, um sie dem Einfluss des Vaters, der sie im übrigen nicht als leibliches Kind anerkennt, zu entziehen. Im Alter von 15 Jahren holt Brendan, König der Infernan, seine Tochter zurück in sein Reich. Es sind allein politische Motive, die ihn bewegen. Ceara soll Olcán, den Prinz der Fidgente, ehelichen, damit ein stabiles Kriegsbündnis zwischen den beiden Völkern geschmiedet wird. Ceara willigt nach gründlichen Überlegungen ein. Olcáns wahres Gesicht zeigt sich schon bald. Ceara kann fliehen, nur um schnell in einer anderen Geiselhaft zu landen. Sie verliert ihr Herz an den grossartigen Heiler Finn. Genau wie Ceara lernt der Leser im Folgenden viel über den Ehrbegriff und die Rechtsprechung der damaligen Zeit kennen. Das ist für mich immer die Hauptmotivation einen historischen Roman zu lesen: ich will bildlich in eine andere Zeit versetzt werden und ganz nebenbei die damalige Lebens- und Denkweise kennenlernen. Cornelia Briend gelingt das sehr gut, weil man mit Ceara lebt, liebt und leidet, und eigentlich nach dem letzten Kapitel immer noch weiter lesen möchte.
Autor: Cornelia Briend


Fränkische Verführung
Fränkische Verführung
von Jacqueline Lochmüller
  Broschiert
Preis: EUR 11,90

4.0 von 5 Sternen Hot in Bayreuth, 20. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Fränkische Verführung (Broschiert)
Benita Luengo ist eine rundum tolle Frau. Nach dem Dienst wirft sie sich gern in Schale und reißt in einer Disco heiße Typen für einen Quickie auf. Es ist wie eine Sucht, die keiner stillen kann und die ihre Wurzeln in ihrer verkorksten Kindheit hat. Mutter und Schwester nerven sehr, weil sie Benita in eine heile Welt zwingen wollen. Vergeblich. Sie hat ihren eigenen Kopf, verbiegt sich nicht und geht auch beruflich als Ermittlerin der Bayreuther Mordkommission ihren eigenen Weg. Sie gerät in die Bredouille, als ihr letzter Sexpartner ermordet im Wald aufgefunden wird, und sie nun fürchten muss, dass ihr geheimes Laster bekannt wird. Es gibt ausreichend Verdächtige, denn dieser Werner Wachter war von Jugend an rücksichtslos auf seinen eigenen Vorteil bedacht.
Es macht Spass, Benita bei ihren Recherchen zu begleiten. Einerseits gibt es die unterschiedlichsten Spuren, die man mit Spannung verfolgt, aber auch vom Mordfall mal ganz abgesehen, hat auch ihr Privatleben einigen Unterhaltungswert. Der schmalzig verklemmte Nachbar Müggemann wie ebenso der freundlich patente Kollege Julius sind wie alle weiteren Personen so treffend charakterisiert, dass sie einem direkt bildlich vor Augen erscheinen.
Kaum zu glauben, daß die Autorin Jacqueline Lochmueller das bei ihrem Erstlingswerk direkt schon so perfekt hinkriegt. Andererseits ist der Emons Verlag für mich schon zu einem Garant für gute Krimis geworden. Da bin ich noch nie enttäuscht worden. Auch für die Covergestaltung haben sie ein gutes Händchen. Da vergebe ich gerne vier zufriedene Lesesterne und hoffe für mich, dass der Krimi der Auftakt für eine ganze Benita-Reihe wird, und der Autorin wünsche ich, daß noch viele Leser ihren Krimi entdecken.


Aktenvernichter Aufsatz Papierschredder Schredder Reißwolf Shredder (Silber)
Aktenvernichter Aufsatz Papierschredder Schredder Reißwolf Shredder (Silber)
Wird angeboten von Firstcom IT GmbH
Preis: EUR 13,90

4.0 von 5 Sternen praktisch, 14. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Für den Hausgebrauch ist dieser Schredder absolut ausreichend. Ich knicke ein oder zwei Blätter auf die Hälfte und setze an der schmalen Kante an, dann klappt das wunderbar. Man braucht etwas, bis man die geeignete Technik raus hat, sonst gibts leider Kuddelmuddel.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14