Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Profil für Redanxela > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Redanxela
Top-Rezensenten Rang: 3.559.453
Hilfreiche Bewertungen: 7

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Redanxela

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Philips SHM7410U PC-Kopfhörer (Lautstärkeregelung im Kabel und Geräuschunterdrückung Mikrofon) schwarz
Philips SHM7410U PC-Kopfhörer (Lautstärkeregelung im Kabel und Geräuschunterdrückung Mikrofon) schwarz
Preis: EUR 34,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Headset, 24. November 2011
Ich habe dieses Headset mittlerweile drei Monate in Gebrauch, in denen es für verschiedenste Dinge genutzt wurde. Sowohl für teilweise fünfstündige Skype-Konferenzen als auch zum Musik hören ist es prinzipiell geeignet. Die Klangqualität ist für den Preis vollkommen in Ordnung, es gibt sogar einen halbwegs annehmbaren Bass. Das Mikro ist genau wie der Bügel höhen- und seitenverstellbar. Dadurch ist es selbst für Brillenträger recht angenehm zu tragen (Trick: rechte Seite ganz rausfahren, die linke ganz drinnen lassen). Die verarbeiten Kunststoffe sind zwar nicht besonders edel, wirken allerdings auch nicht billig. Zu bemängeln ist die maximale Lautstärke des Headsets, die ohne Verstärker nicht besonders hoch ist. Von diesem Wermutstropfen mal abgesehen ein Headset mit tollem P/L - Verhältnis. Kaufempfehlung.


Call of Duty: Black Ops - [PC]
Call of Duty: Black Ops - [PC]
Preis: EUR 13,02

3.0 von 5 Sternen Annehmbar, 24. November 2011
Der Liferservice von Amazon war wie immer einsame spitze. Aber das ist leider das einzige, wo ich guten Gewissens 5* für geben kann. Das Spiel an sich habe ich nicht für mich, sondern für einen Freund geordet, kenne es aber durch Lan-Parties und andere Kumpels schon recht gut.

Wer einen simpel gestrickten Shooter ohne besondere Taktik mit typisch schlauchigem SIngleplayer sucht, der macht hier nicht viel falsch. Grafisch unterscheidet sich das Spiel höchstens minimal von seinen Vorgängern, aber hässlich sieht es dabei noch nicht aus. Das Gameplay ist typisch für die Serie - meines Wissens keine Neuerungen zu den anderen Teilen (obwohl ich auch eher Rollenspieler bin). Die Story ist soweit ganz interessant und wartet sogar mit einer großen Wendung auf, die nicht vorhersehbar war. Das war allerdings schon alles. Dafür ist das Leveldesign an sich gelungen und die Settings und Missionen sind teilweise recht abwechselungsreich.

Der Multiplayer ist ganz nett, aber oft voll von Flamern und Cheatern und war orderntlich am laggen (es liegt weder am Internet noch an de Hardware!).

Auch weil dieses CoD mal wieder keine großen Neuerungen bringt, altbekannte Probleme nicht in den Griff bekommt und grafisch auch keine nennenswerte Entwicklung zeigt, sind hier mehr als drei Sterne meiner Meinung nach zuviel - für zwischendurch, zusammen mit Kumpels oder einfach zum abreagieren aber vollkommen okay.


The Elder Scrolls V: Skyrim (PC, Standard-Edition)
The Elder Scrolls V: Skyrim (PC, Standard-Edition)
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 9,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Arbeit, 15. November 2011
Eins vorweg: Ich habe sowohl Morrowind als auch Oblivion gespielt und habe Grundkenntnisse der Story in Arena und Daggerfall. Ich würde mich also als Kenner der Serie bezeichnen. Des Weiteren werde ich einige kleinere Spoiler verwenden, um diese Rezenssion anschaulicher zu gestalten.

Als ich Januar diesen Jahres das erste Mal von Skyrim hörte und den offiziellen Trailer sah, war mir gleich klar, dass da etwas ganz großes auf uns zukommt. Die Vorfreude stieg und stieg und erreichte ihren Zenit kurz vor Release des Spiels. Hier ein großes Lob an Amazon, das Spiel kam trotz der sicherlich immensen Nachfrage pünktlich am 11.11.11 an.
Natürlich sofort eingelegt und erstmal gepatcht. Von dem Patch und der Steampflicht wusste ich schon vorher, sodass mich das nicht überraschte. An dieser Stelle kann ich diese Rezension ala "Das Spiel ist Müll, da Steampflicht" nicht verstehen. Warum kauft ihr es euch dann?
Doch zum Thema zurück: Nach der Installation startet ihr in einer Cutszene. Die Grafik sieht auf den ersten Blick für ein Spiel der Größe hervorragend aus. Auf den zweiten Blick entlarven sich leider teilweise sehr matschige Texturen, besonders in Regionen mit viel Schnee sieht das gar nicht schön aus. Dieser Makel wird aber durch die gewaltige Landschaftskulisse und die tollen Wettereffekte mehr als wett gemacht. Dennoch kann Skyrim mit Spielen wie The Witcher 2 oder Crysis grafisch nicht mithalten. Dafür hat es klar andere Vorzüge: allein die riesige, liebevoll gestaltete Welt. Der Umfang dieses Spiels ist derart groß, dass ich 300 Stunden Spielzeit für nicht zu hoch halte. Ein super Preis-Leistungs-Verhältnis!
Hinzu kommt eine schöne Musikuntermalung sowie allerlei Sounds und Spezialeffekte zu jeder erdenklichen Handlung. Die deutschen Synchronstimmen kommen zwar nicht an die englischen heran, sind aber immer noch okay. Viel mehr als Okay ist Gestaltung des eigenen Helden. Obwohl weitere Fertigkeiten gestrichen wurden, ist es durch die sehr großen Perktrees nun möglich, seinen Helden individueller zu gestalten als je zuvor. Hinzu kommen sehr viele Crafting-Möglichkeiten Im dafür sehr hübsch gestaltetem Menü schaut man hoch zu den Sternen. Die anderen Menüs können das Niveau aber nicht halten und wirken sehr "konsolig".
Die Quests können das Level von Spielen wie Dragon Age Origins nicht erreichen. Sie ist zwar durchaus gut und mitreißend, aber es fehlen schlicht die überraschenden Wendungen und Wow-Momente.
Eine Sache macht Skyrim klar hervorragend und viel besser als Oblivion: die Gegner leveln nur ncoh eingeschränkt mit. So mag der glorreiche Held zwar im einen Moment den Drachen erlegt haben, wird dann aber fünf Minuten von einem Säbelzahntiger überascht und wird... nunja gefrühstückt.

Ich habe mit meinen ca. 25 Stunden Spielzeit nunmehr erst an der Oberfläche gekratzt und erwarte nicht zuletzt dank der Moddingcommunity noch hunderte weitere schöne und aufregende Stunden in Bethesdas Rollenspielhit. Wenn ich nach dem bisher Gesehenem eine Wertung abgeben müsste, würde sie wohl um die 90 liegen. Ganz klare Kaufempfehlung.


Titan Quest - Gold Edition
Titan Quest - Gold Edition

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Diablo in der Antike, 11. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Titan Quest - Gold Edition (Computerspiel)
Das Gameplay erinnert stark an Blizzards Diablo Reihe. Gut, bei einem Hack'n'Slay auch nichts ungewöhnliches. Die Story ist zwar meiner Ansicht nach nichts besonderes, aber der wahre Fun dieses Games und des ganzen Genres liegt sowieso eher im Multiplayer und Lootwahn. Beide sind durch selbst erstellbare Server und sehr viele Items (auch viele Sets) gut umgesetzt. Soweit ich das beurteilen kann, sind eigentlich alle Skills hübsch animiert und die Skilltrees gehen auch soweit in Ordnung; nur leider sind insgesamt 20 Skills pro Meisterschaft (quasi die Klasse, man kann bis zu zwei Meisterschaften haben, wodurch sich die Klasse definiert) etwas wenig. Dennoch für den Preis und dem antiken Setting ein echt hübsches Game für Zwischendurch mit Freunden oder alleine. Klare Kaufempfehlung.


Cherry Xana Laser Maus USB
Cherry Xana Laser Maus USB

4.0 von 5 Sternen Überraschend gut, 11. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Cherry Xana Laser Maus USB (Zubehör)
Ich habe diese Maus vor etwa einem halben Jahr erstanden (nicht bei Amazon), sie war zunächst nur als preiswerte Übergangslösung gedacht, nachdem meine alte Gamingmaus den Geist aufgegeben hatte. Für den Preis habe ich damals nicht sonderlich viel erwartet, bin aber sehr positiv überrascht worden!
Zunächst einmal ist das Design echt schick. Außerdem ist die Maus recht schwer, was nicht jedermanns Sache sein mag, aber mir gefällt das Gefühl, etwas "in der Hand zu haben" sehr. Sie liegt dank der Gripflächen an den Seiten gut in der Hand und die Maustasten tun was sie sollen, sie lassen sich auch individuell belegen. Per Knopfdruck wechselt man zwischen 800 und 1600 DPI; meiner Meinung nach in den allermeisten Fällen vollkommen ausreichend.
Leider ist das Vierwege-Scrollrad etwas zu bemängeln: Scrollen vertikal und horizontal klappt super, aber die Funktion als weitere Taste ist recht schwierig zu bedienen. Die Verarbeitung ist soweit in Ordnung, allerdings nutzt sich die Maus an einigen stark beanspruchten Stellen, wie der linken Maustaste auf Höhe des Rades, schnell ab.
Alles in allem aber eine für den Preis super Maus, die sich sowohl fürs Büro als auch für den Gamer mit kleinem Geldbeutel gut eignet.


Seite: 1