weddingedit Hier klicken muttertagvatertag Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Samsung AddWash Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip GC FS16
Profil für Heinrich > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Heinrich
Top-Rezensenten Rang: 506
Hilfreiche Bewertungen: 2806

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Heinrich "Henry" (NRW)
(TOP 1000 REZENSENT)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
A Beard of Stars (2-CD Deluxe)
A Beard of Stars (2-CD Deluxe)
Preis: EUR 12,99

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Wandlung beginnt..., 31. März 2014
Rezension bezieht sich auf: A Beard of Stars (2-CD Deluxe) (Audio CD)
"A beard of stars" ist eines der Alben, wo sich Dinge veränderten. Nach dem Aus für Steve Peregrine Took entwickelte sich die Musik von Marc Bolan in die Richtung, die dann zu den Hits führte. Sämtliche Gesangsspuren wurden überarbeitet und durch Neueinspielungen ersetzt, weil Marc Bolan den Bruch zu seinem früheren musikalischen Partner endgültig machen wollte. Auf "A beard of stars" findet man daher sowohl Titel im "Tyrannosaurus Rex" Stil, aber die Richtung ging hier schon in Richtung "Charts" und die elektrische Gitarre machte dann aus "Elemental Child" den ersten "Heavy-Rock-Track" für Marc Bolan.
Wer sich hierfür interessiert ist ohnehin "Fan" von T.Rex und von daher bietet der Begleittext von Tony Visconti einen differezierten EInblick in die damalige Situation. Ich selbst halte "A beard of Stars" für ein durchaus gelungenes und solides Album, die Bonus-CD beinhaltet sehr interessante "Work-in-progress" Versionen und wenn man alles durchhört, so erschließt sich hier schon, was dann auf den nächsten Singles und Alben folgen wird. Es ist das Album, welches den musikalischen Wandel einläutet und ich sehe es als eines der experimentierfreudigsten Arbeiten in der Karriere von Marc Bolan an.
Man muß natürlich diese Musik mögen, um sich ihr zu widmen. Es ist durchaus nicht alles "leichte Kost" die hier geboten wird, aber es sind fantastische Songs unter den Titeln, die auch heute noch großen Spass machen und ich kann es all denen empfehlen, die sich wirklich für den Musiker und Poeten Marc Bolan interessieren und "nicht nur" die gängigen Charterfolge hören wollen, dafür gibt es ja genügend "Greatest Hits" Kompilationen. Ich vergebe 4 Sterne, weil ich das Nachfolgealbum "T:Rex" noch für einen TIck besser halte, aber das ist natürlich eine rein subjektive Geschmackssache. Nicht ohne Grund hat man gerade dieses Album für eine erneute "Deluxe" Version ausgewählt. Im Grunde bieten aber die bereits erhätlichen Doppel-CD's der vier Tyrannosaurus Rex Alben alles, was man sich als Hörer wünscht. Man sollte daher dem Album und sich selbst die Gelegenheit geben, die Titel wirken zu lassen. Die hier von vielen Fans eher empörend empfundene "Ein-Stern-Niedermache" ist um Grunde keine wirkliche "Kritik" sondern eher eine Enttäuschung über nicht erfüllte Erwartungen. Daher kann ich solche Rezensionen nicht wirklich ernst nehmen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 31, 2015 9:41 AM CET


Tanx+Zinc Alloy Deluxe Edition (4cd+Dvd)
Tanx+Zinc Alloy Deluxe Edition (4cd+Dvd)
Wird angeboten von A2Z Entertains
Preis: EUR 115,83

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schmuckstück, 21. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das "Tanx" und "Zinc Alloy" auf diese Weise auch noch gewürdigt würden hätte ich nach den Aussagen vom Tony Visconti im "Slider-Deluxe-Interview" mit Parc Paytress nicht erwartet.
Es handelt sich um ein sehr hochwertiges "Buch", welches die CD's und die DVD jeweil im Vorderen Bereich als auch im hinteres Bereich beinhaltet. Das Buch zeigt die Beiden Japan-Vinyl-Cover einschließlich dem Beiheft von "Tanx", welches seinerzeit ausschließlich in Japan veröffentlicht wurde. Fein !
Auch hat man diesmal nicht so oft den Fehler gemacht, Berichte "übereinander gelegt" abzudrucken, so wie ich das bei "The Slider" sehen mußte. Es ist schön, das man die beiden Alben kombiniert hat, und ich denke, mit der Auswahl der Titel auf den beiden "Zusatz-CD's" ist man gut bedient. Lediglich die DVD hätte etwas mehr Titel beinhalten können. Dennoch freue ich mich, den BBC-Auftritt von Marc zu "Teenage Dream" nun auch mal sehen zu können, mir fallen aber noch einige andere "Schmankerln" ein, die durchaus Platz auf dieser Auswahl gefunden hätten. Dennoch möchte ich jedem Sammler dieses Schmuckstück ans Herz legen, es ist definitiv mit viel Liebe und Sorgfalt gemacht, so wie man sich eine "Deluxe-Ausgabe" vorstellt. Nette Idee, die ersten Besteller des Sets auf der letzten Seite des Buches namentlich abzudrucken, leider war ich da wohl etwas "zu spät"... Das man nun das Dreifache zahlen muß, obwohl der Artikel noch verfügbar ist (von 80 Euro auf 240 Euro) ist natürlich unverschämt...

Ggf. ergänze ich meine Rezension noch, wenn ich die CD's gehört habe, aber ich vermute, klanglich wird das alles auf gewohnt hohem Niveau sein, schließlich handelt es sich ja um Originalaufnahmen, die von Tony Visconti "remastered" wurden.
Aber klingen nicht alle CD's von unserem Marc toll ? Ich finde, da konnte man sich noch nie wirklich beklagen.
Fein gemacht, absolut schön und was fürs Auge.... .... und Ohr natürlich.... Tanx und Zinc Alloy waren für mich immer Juwelen, erst später fand ich dann die Alben nicht mehr sooooo toll, aber das ist Jammern auf hohem Niveau.

Nun, mittlerweile habe ich mir alles angehört und die DVD angesehen, wie schon bei "The Slider" im Deluxe-Box-Set muß ich feststellen, das der Klang im Vergleich zu frühren "Remasters" nicht wirklich besser ist. Es mag auch sein, das ich solche "Klangnuancen" auf meiner Anlage nicht hören kann, dennoch gibt es auch diesbezüglich keinerlei Kritikpunkte, es sind und bleiben zwei Alben, die den Wandel in der Musik von Marc Bolan sehr eindrücklich zeigen. Wobei "Tanx" für mich immer schon ein höchst "typisches" Album war. Hier wurde zum letzten mal der "klassische T.Rex Sound" durch Tony Visconti in kurzen, aber sehr prägnanten Songs auf den Punkt gebracht. "Zinc Alloy" war damals wie heute ein "exotisch anmutendes" Album, sicherlich war diese Songkollektion nur möglich durch die vorherigen sehr erfolgreichen Alben, ich mochte das Album schon immer, obwohl es für damalige Verhältnisse eine schon bemerkenswerte Abkehr vom "bekannten" Output der klassischen T.Rex Band rüber kam.

T.Rex Fans wie ich einer bin kennen natürlich alle Aufnahmen, die uns Marc Bolan hinterlassen hat in und auswendig, so konnte ich nicht wirklich "Neues" entdecken, aber das hatte ich auch nicht erwartet. Die Archive sind nun weitgehend durchforstet, und für mich ist diese Veröffentlichung sehr wichtig, es ist sozusagen der Abschluß einer kurzen, aber auch sehr erfolgreichen Musikerkarriere. Marc Bolan war und bleibt stilbildend, wer es immer noch nicht so richtig glaubt sollte sich mal diesen beiden Alben widmen, und mit offenen Ohren und ohne vorgefaßte Meinung das Material auf sich wirken lassen.
Eigentlich trifft nur eine Beschreibung die Musik von "Tanx" / "Zinc Alloy..." den Nagel auf den Kopf; Einzigartig.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 22, 2014 4:51 PM CET


Now What?! (Limited Edition)
Now What?! (Limited Edition)
Preis: EUR 6,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Innovativ auf ganz besondere Art..., 28. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Now What?! (Limited Edition) (Audio CD)
Deep Purple waren und sind immer eine meiner (wenigen) Lieblingsbands gewesen. Das neue Album hat mich überrascht; es ist im Grunde das vielschichtigste Werk dieser Gruppe überhaupt. Deutliche "Anleihen" erkennt man durchaus wie auf dem Sticker auch bemerkt, "Perfect Strangers" schimmert immer mal durch...
Auch habe ich mich bei zwei Titeln an "Emerson Lake & Palmer" erinnert, und man muß den ausnahmslos guten Songs die Zeit geben, zu wirken. Wenn man neue Titel hört, brauchen sie eine Weile, bis sie sich im Ohr fest setzen und von daher werde ich dieses Album noch sehr oft hören. Ian Gillan singt solide und hervorragend, auch wenn viele meinen, seine Stimme wäre "schwächer" geworden, ist sie nicht, sie ist gealtert, und das ist vollkommen normal. Jedenfalls passt das alles sehr gut zusammen, auch Steve Morse trägt erheblich dazu bei, das es so klingt wie es soll, nämlich nach Deep Purple. Und trotzdem ist es eine Band, die mit "Mark II" keine Vergleiche scheuen braucht, außerdem bringt es überhaupt nichts, Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Ich selbst bin durchaus sehr kritisch und berufe mich gerne auf "glorreiche Zeiten", aber ist es realistisch, eine CD von 2013 mit einer LP von 1971/1972 zu vergleichen ? Tut man es trotzdem muß man neidlos anerkennen, das hier 5 gestandene Musiker ein Top-Album abgeliefert haben und ob es nun gefällt oder nicht ist letztlich Geschmackssache. Aber keinesfalls ist es richtig, an der Qualität dieses Albums rumzumäkeln. Auch der Klang ist sehr harmonisch und ausgewogen. Es ist mit sicherheit kein "Heavy Rock Album", aber es bietet ausnahmslos hochkarätige Rockmusik vom Allerfeinsten.
Ein Vergleich zu "Made in Japan" ist albern, hier spielt eine Band von HEUTE, es ehrt die Musiker immer, mit dieser Zeit verglichen zu werden, aber sie haben sich weiter entwickelt, als Musiker und als Menschen, und das haben die Hörer ja auch. Ich freue mich schon auf das nächste "Durchhören ohne Scip-Taste", die braucht man nicht.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 1, 2014 2:52 PM CET


Original Album Series Vol.2
Original Album Series Vol.2
Preis: EUR 13,99

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Teil 2 der Serie mit Originalalben der LHS, 7. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Original Album Series Vol.2 (Audio CD)
Als besondere Überraschung hat man auf der "Rock my Soul" CD die damals nur auf einer Club-Sonderveröffentlichung enthaltenen Titel "Fool on the hill", "You keep me hanging on", "To love somebody", "You've lost that lovin' feeling" , "Sounds of silence" und "The sun ain't gonna shine anymore" als Bonus-Tracks veröffentlicht.
Auch wenn auf den späteren Alben die Sounds etwas "beliebiger" wurden (es ging halt mehr in Richtung Party), so enthalten die Alben "Carnival", "Kansas City", "One of these days" und "Live for today" durchweg auch hörenswerte Titel, die bislang auf keiner der zahlreichen Compilations zu finden waren. Insofern ist dieses Set eine optimale Ergänzung zum 1. Teil der Reihe mit Originalalben. Nun wünsche ich mir noch die Medley-Alben "Singing Explosion", "Singing Revolution", "Kaleidoscope", "Detonation" und "Rotation" in einer weiteren Box und dann wäre wirklich der Back-Katalog der LHS optimal aufgearbeitet. "Family Show" und "Sing Sang Song" waren dann schon erheblich schwächer, besonders das letzte Album "Sing Sang Song" mit seinen teilweise auf Deutsch gesungenen Titel wirkte auf mich immer wie eine Art "Resteverwertung", da war die Luft dann leider definitiv raus. Das Gleiche gilt auch für die "Medley-Alben", von denen ich mir wie Eingangs erwähnt vor allen Dingen die ersten 5 wünsche, auch wäre es sicherlich möglich, mal in den Archiven nach unveräffentlichten Aufnahmen (z,B. komplette Einspielungen der "Medley-Songs") zu durchsuchen. Ich kann mir nicht vorstellen, das tatsächlich nur die Fragmente bei der Einspielung aufgenommen wurden, sondern das die Songs nachträglich "geschnitten" wurden. Nicht zuletzt auch aus GEMA-Gründen, wie ich in einem Bericht über die LHS lesen konnte. Egal, die 10 Studioalben und das Live-Set beinhalten im Grunde die "Essenz" der verfügbaren Aufnahmen und ich bin sehr froh, das nach gefühlten 50 Jahren diese CD's nun erhältlich sind. Das Remastering ist okay, die Alben waren seinerzeit schon klangtechnisch sehr ausgewogen auf LP zu haben, und ich denke, man sollte solche Aufnahmen nicht nachträglich "verschlimmbessern".
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 17, 2015 12:29 PM CET


Fun on Earth
Fun on Earth
Preis: EUR 7,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fun beim Hören, 10. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Fun on Earth (Audio CD)
Das neue Album "Fun on earth" ist tatsächlich überraschend ruhig ausgefallen, aber jeder Song hat eine sehr dichte musikalische Athmosphäre und ich denke, man muß sich wirklich die Zeit nehmen, die vielen Eindrücke durch merhmaliges Hören zu erkennen. Es sind für meinen Geschmack sehr "reife" Lieder, damit meine ich, sie reflektieren sehr viel aus dem "realen Leben" und von daher passt der Albumtitel absolut. Ich hatte ehrlich gesagt keine konkreten Erwartungen, und ich bin auch nicht mehr so sehr informiert, das Roger Taylor ein neues Solo-Album machen würde, habe ich gar nicht gewußt...
Das auch einige bereits bekannte Songs enthalten sind, stört mich eigentlich nicht, weil es halt seine eigenen Interpretationen abseits Queen sind und auf mich wirkt das ganze Album auch etwas wie eine musikalische Bestandsaufnahme, die allerdings im Box-Set "The Lot" erst so richtig zur Geltung kommt.
Meiner Meinung nach sind Alben, deren Songs sich erst durch mehrmaliges Hören offenbaren, letztlich die Langlebigeren. Selbst bei Queen war ich seinerzeit beim ersten Hören oft "enttäuscht", hatte ich dann das jeweils "neue" Album mehrmals gehört, wuchsen mir die Lieder immer mehr ans Herz und ich denke, das ist auch bei "Fun on earth" so....


The Lot (Limited Boxset)
The Lot (Limited Boxset)

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Prächtig, 8. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Lot (Limited Boxset) (Audio CD)
Hier ist sie nun, die ultimative Sammlung aller relevanten Veröffentlichungen des Queen-Schlagzeugers Roger Taylor.
Die Solo-Alben sind allesamt vertreten, und nicht nur diese, die 3 "The Cross" Alben sowie 4 weitere CD's mit Raritäten,
auf die ich schon sehr lange gewartet habe, besonders die erste Solo-Single "Testify" mit B-Seite "Turn on the TV" sind
nun endlich auch auf CD verfügbar, nach 36 (!) Jahren. Die Aufmachung ist superb, informativ und kurzweilig geschrieben,
da ist auch viel Humor in der Musik, sowie aber auch sehr ernste Themen, Roger Taylor hat in seinem Solo-Werk auch immer
politisch Position bezogen und es ist schon etwas Besonderes, den musikalischen Output abseits Queen in so einer ansprechenden
Form vorliegen zu haben.
Das sind alles erste Eindrücke, zur Musik werde ich sehr bald noch Genaueres schreiben, vor allen Dingen das neue Album
"Fun on earth" hat es mir angetan. Vom Titel her kann man den Bezug zum allerersten Solo-Album "Fun in space" leicht erkennen,
allerdings stecken zwischen diesen beiden Veröffentlichungen über 3 Jahrzehnte, und das hört man.
Das meine ich jetzt absolut positiv, und das es auf der DVD so manches "Schmankerl" zu entdecken gibt, sieht man ja schon
an der Titelauswahl. Wenn ich mir dieses Schmuckstück so ansehe, denke ich unweigerlich an die vor Urzeiten angekündigte
Queen-Box.. Nun, die scheint ja auf unbestimmte Zeit verschoben zu sein, ich nehme an, von Brian May wird es dann wohl auch
noch so eine Werkesammlung geben, der musikalische Output gibt das ja ohne Weiteres her und ich denke, man ist gut beraten,
sich dem Solo-Werk dieser beiden Ausnahmemusiker zu widmen. Die ultimative Freddie Mercury-Sammlung wurde ja bereits kurz
nach dem Tod des Queen-Frontmanns veröffentlicht, also wäre es nur logisch, wenn nun bald einmal die Gruppe Queen mit einem
so üppigen Box-Set "geehrt" würde...
Das neue Album "Fun on earth" ist tatsächlich überraschend ruhig ausgefallen, aber jeder Song hat eine sehr musikalische Athmosphäre und ich denke, man muß sich wirklich die Zeit nehmen, die vielen Eindrücke durch merhmaliges Hören zu erkennen. Es sind für meinen Geschmack sehr "reife" Lieder, damit meine ich, sie reflektieren sehr viel aus dem "realen Leben" und von daher passt der Albumtitel absolut. Ich hatte ehrlich gesagt keine konkreten Erwartungen, und ich bin auch nicht mehr so sehr informiert, das Roger Taylor ein neues Solo-Album machen würde, habe ich gar nicht gewußt... Dennoch, als "alter" Fan von Queen habe ich mir dann auch gleich die "Box" gegönnt, obwohl ich die Solo-Alben als auch "The Cross" schon vorher gekauft habe.. Dennoch, es sind so viele Aufnahmen vertreten, die es absolut sinnvoll erscheinen lassen, sich für dieses kleine Juwel zu erwärmen. Das "findige" Käufer jetzt schon überhöhte Preise fordern, ist ein Zeichen, das es sehr viele Interessenten gibt, die sich diese Box kaufen werden. Ich nehme auch an, das da noch genügend Exemplare seitens der Industrie nachgeliefert/nachproduziert werden... Wäre ja auch seltsam, eine "künstliche Verknappung" so kurz nach der Veröffentlichung zu erzeugen... Die DVD hat mich ganz besonders interessiert, und auch wenn an so manchen Videos eindeutig der "Zahn der Zeit" genagt hat, das meine ich jetzt optisch, die Musik ist und bleibt zeitlos. Es lohnt sich für jeden Queen-Fan, sich den randvoll gepackten CD's mit den Solo-Singles zu widmen, das es diese Veröffentlichung gibt zeigt mir, daß das Interesse an Queen und den Soloveröffentlichungen der Mitglieder ungebrochen ist. Aufnahmetechnisch würde ich die remasterten CD's allesamt als "superb" bezeichnen. Ja, mein Lieblingsalbum ist auch "Happyness", aber im Grunde findet man auf jedem der Alben sehr schöne Songs, und das alles nun als "Rundum-Sorglos-Paket" verfügbar zu haben, ist schon sehr schön. Auch das Booklet ist sehr ansprechend gestaltet, alle Songtexte sowie zu den Singles gibt es aufschlußreiche Informationen. Ganz zum Schluß kommt dann noch Roger selbst zu Wort, die DVD ist auch mit emotionalen Momenten gespickt, Roger erzählt auch an einigen Stellen über Freddie, und ich bin nach wie vor dann immer sehr ergriffen, denn Queen ist und war meine Lieblingsband. Ich hoffe doch sehr, das es nicht das "Ende" des musikalischen Schaffens von Roger Taylor sein wird, wie er selbst sagt, kann er sich ein "Rentnerdasein im Dauerurlaub" ohnehin nicht vorstellen, das tröstet....
Soeben sehe ich, daß Amazon den Preis von ehemals 103 Euro auf 88 Euro gesenkt hat, und nun auf 154 Euro hochgeschraubt hat. Ich dachte, hier fände eine seriöse Preisgestaltung statt, wie man sich irren kann...
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 9, 2013 12:16 AM CET


At the BBC
At the BBC
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Verstehe ich nicht, 17. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: At the BBC (Audio CD)
Also diese Veröffentlichung macht in meinen Augen wenig Sinn, erst dachte ich, wer meint, seine vorherige Sammlung mit noch fehlenden Stücken der BBC-Sessions zu ergänzen wird hier zugreifen... Okay, kann man so machen.
Andererseits besteht der Reiz der noch vollständigen erhaltenen Aufnahmen darin, "Alles" chronologisch und in ansprechender Aufmachung vorliegen zu haben. Denn das war ja der "Sinn" dieser Neuausgabe der BBC-Aufnahmen.
Nun, verstehe das wer will, ich denke, man ist besser beraten, wenn man die "Komplettausgabe" kauft, man hat dann definitiv mehr für sein Geld als wenn man das Pferd wieder von hinten aufzäumt. Oder ist diese Veröffentlichung an den "Sammler" gerichtet, der sowieso alles kauft, wo Marc Bolan drauf steht...
Nun, die Rechnung geht in diesem Falle dann bei mir nicht auf. Seltsame Veröffentlichungspraktiken, das muss ich schon sagen... Die 3 Sterne beziehen sich daher nicht auf die Musik, sondern auf die Verstümmelung der Originalversion.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 19, 2013 7:57 PM MEST


Hildegard Orgonakkumulator von Jentschura - Energetisierung von Lebensmittel
Hildegard Orgonakkumulator von Jentschura - Energetisierung von Lebensmittel

5.0 von 5 Sternen Endlich teurer geworden !, 8. Oktober 2013
Anfangs kostete der Organakkumulator 1250 Euro und jetzt, ganz viel mehr.
Also ist das Ding wirklich nützlich, und auch ich hab schon überlegt, aufgrund
der vielen positiven Bewertungen mir so ein Gerät zuzulegen.
Allerdings verfolge ich einen teuflischen Plan, ich will die postivie Energie in
negative Energie verwandeln und den Okkumulator als großes Ärgernis einsetzen.
Alle die mir blöd kommen sollen dann vom Okkumulator bestraft werden.
Da hab ich auch schon richtig konkrete Vorstellungen.
Dann mache ich aus Granderwasser Grandlerwasser ! Ha, und das saufen die dann
und bekommen Dünnpfiff. Mehr verrate ich noch nicht, aber ich melde mich, sobald
ich erste Erfolge verzeichnen kann.


Bloody Buccaneers
Bloody Buccaneers

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spät entdeckt, aber.... whow !, 25. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bloody Buccaneers (Audio CD)
Ich kann mich den Rezensionen nur anschließen. Erst sehr spät habe ich dieses Album entdeckt
und ich bin auch erstaunt darüber, wie gut die Songs sind. Sehr melodiös, wirklich emotional
und trotzdem unverkennbar Golden Earring, da auch wie üblich sehr rockig.
Im Grunde findet man auf ALLEN GR Alben Ausnahmesongs, aber hier versammeln sich ausnahmslos
welche und eigentlich sollte man denken, das das auch andere entdecken müssten, die auch heute
noch gute handgemachte und intelligente Rockmusik hören.
Neben "Cut" und "Moontan" ein absoluter Klassiker, schade, daß es nicht größere Wellen
geschlagen hat, die "bloody Buccaneers" haben es damals wie heute noch voll drauf. Wahnsinn !


At the BBC
At the BBC
Preis: EUR 64,86

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umfassend, mit ganz wenigen Abstrichen...., 4. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: At the BBC (Audio CD)
Für mich gehören die BBC-Aufnahmen von Marc Bolan zu seinen interessantesten Veröffentlichungen überhaupt.
Es hat schon mehrere Versuche gegeben, die kompletten Aufnahmen chronologisch zusammen zu fassen.
Die jetzt erschienene Box ist bislang die umfangreichste Anstrengung überhaupt. Demnach werden wohl "nur noch"
20 Aufnahmen vermißt. Nun, es wäre natürlich schön, würden die auch noch auftauchen, aber im Grunde hat man hier
schon den kompletten Überblick über eine sehr erstaunliche wie erfolgreiche aber auch tragische Karriere.
Leider sind zahlreiche Aufnahmen nicht mehr in den offiziellen Archiven der BBC vorhanden, daher hat man
hier die Lücken mit privaten Mitschnitten geschlossen. Einerseits ein ehrbares Unterfangen, andererseits
dann aber doch auch ernüchternd, einige Aufnahmen sind wirklich so schlecht, das man sich fragt, musste man
die wirklich in diese Sammlung integrieren.
Meiner Meinung nach ein uneingeschränktes "Ja", denn nur so war es möglich, einen nahezu umfassenden
Überblick zusammen zu stellen, und auch wenn einige wenige Aufnahmen wirklich an der Grenze dessen sind, was klang-technisch
zumutbar ist, hat man sich meiner Meinung nach dennoch allergrößte Mühe gegeben, es "so gut es eben geht" komplett
hinzubekommen.
Noch ein Wort zu der Aufmachung; absolut gelungen, sehr lesenswert den Einführungstext von Marc Paytress, und die Auswahl
der Bilder ist wirkich schön, auch wenn man viele durchaus schon mal gesehen hat, einige waren aber auch für mich nicht
bekannt...
Da ich T.Rex-Fan seit 1971 bin, den Künstler Marc Bolan dennoch immer auch "kritisch" gesehen habe, bin ich im
Laufe der vielen Jahre seit seinem Tode immer an den frühen Aufnahmen intressiert gewesen. Sagen wir mal, so bis
1972. Hier bekommt man (mit Abstrichen) nun die "Vollbedienung", und auch wenn es nicht immer einfach ist, sich
den hier präsentierten Aufnahmen zu widmen, möchte ich sagen, daß es eine runde Sache ist, die Entwicklung unseres
"Jugendidols" anhand dieser historisch gewiss allesamt wertvollen Aufnahmen einmal mehr "Revue" passieren zu lassen.

Der Reiz besteht darin, nun auch Aufnahmen hören zu können, die bislang nicht oder nur sehr schwierig zu bekommen waren, von daher
wird das eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.
Ich habe bislang immer auch gehört, was ich gekauft habe, ein reines "Sammeln des Sammelns wegen" war mir nie genug,
und auch wenn es keine wirklich neuen Erkenntnisse mehr zu entdecken gibt, interessant ist diese Sammlung allemal.

Ich vergebe 5 Sterne, wegen der recht schwankenden Aufnahmequalitäten kann ich keinen Punkt abziehen, bis auf "my baby's like a cloud form" und "Funk music" sind alle Aufnahmen überraschend gut in der Tonqualität. Marc Bolan's Musik ist ja sehr speziell und
von daher braucht man wohl die Liebe zum Detail, um sich ein abschließendes Urteil bilden zu können.
Natürlich ist der Preis für dieses Kleinod hoch, ähnlich wie bei der "Slider-Box", dennoch lohnt sich diese Anschaffung für alle,
die im Herzen immer "Bolan-Fan" geblieben sind... Ich bin es und ich nehme mir die Zeit, dieses umfangreiche Set auch
akustisch zu verinnerlichen.
Nachdem ich nun die ersten 5 CD's gehört habe, kann ich sagen, das diese Kollektion tatsächlich das wiederspiegelt, was man sonst in vielen Biografien nur lesen konnte, man kann nämlich den Wandel von den frühen "John's Children" zu "Tyrannosaurus Rex" und den späteren "T.Rex" Aufnahmen wirklich akustisch mit verfolgen, auch durch die Kommentare der Protagonisten, und das ist spannend. Es gibt zwei absolute Highlights, die ich vorher noch nie gehört habe, zum Ersten den Livemitschnitt besagter "John's Children" und das "John Peel Sunday Concert" auf CD 3. Absolut fantastisch ist das Medley von "Woodland Bop (intro)/Conesuala/The king of the mountain cometh & Woodland Bop (reprise)". Es ist schön, das diese Sammlung auch die Jahre 1973 bis 1977 beinhaltet, aber wirklich spannend und ergiebig sind die Aufnahmen der ersten 3 CD's. Später gab es zwar auch noch Besonderheiten, wie "Get it On" mit der unbekannten Strophe (you're a cheater repeater you zip me and flip me all over... (oder so ähnlich) und natürlich die enthaltenen Originalinterviews. Man merkt, es ging Marc Bolan in aller erster Linie um sich selbst, er hat tatsächlich gelebt wofür er einstand und auch wenn man fast alle Aufnahmen auf anderen Samplern schon soweit kennt, wird das durch die Komplexität der 6 CD's zur runden Sache. Ich denke, diese Box ist für viele Fans letztlich noch einmal ein wirklicher Höhepunkt, ein besonderes "Ereignis" im Sammeln und Hören... Witzig finde ich immer, wenn er sich mit anderen Showgrößen wie Jimi Hendrix oder Jimi Page nennt, er "wertet" sich damit bewusst auf und auch die Art und Weise, wie er seine "speziellen" Gedichte vorträgt, ist von einer ungestümen Selbstsicherheit, auch wenn niemand verstanden hat, was er da in "Worte" gefasst hat. Natürlich kann es dann auf die von John Peel gestellte Frage, ob er noch weitere Bücher geschrieben hätte nur die einzig Bolan-Typische Antwort geben; "Hunderte"... Nun, wenn ich mir seine Gedichte so ansehe, bin ich sogar versucht, ihm das absolut zu glauben (Grins!). Das meine ich absolut bewundernd, nicht abwertend und mit einem Zwinkern im Auge, gelle ! Er war und bleibt halt ein Original und genau das macht diese Sammlung so wertvoll. Und mal ehrlich, es ist ja auch eine Besonderheit, die damaligen Sendungen nun chronologisch hintereinander hören zu können, erst dadurch erhält man dieses Bild der Entwicklung von Marc und seinen Bands... Es gab ja nicht nur EINE Formation, sondern mehrere. Als ich "My Baby's like a cloud form" hörte, dachte ich, schade, das dieser Song nicht in besserer Qualität existiert, er wäre in meinen Augen wirklich auch als Single geeignet gewesen, "Sailors of the highway" ist auch ein schönes Lied, aber als Single habe ich das nie gesehen, auch wenn es immer wieder so dargestellt wird, aber das ist Ansichtssache. So wie diese ganze Besprechung... Es kann und soll sich ja jeder SEINE Meinung bilden, und ich gebe hier eine uneingeschränkte Kaufempfehlung, selbst für 86 Euro... im Vergleich zur schönen, aber viel zu teuren Slider-Box erhält man hier wirklich viel Musik und viele Erkenntnisse über einen der schillernsten und innovativsten Künstler, die das vereinte Königreich hervorgebracht hat. Wem das jetzt zu pathetisch klingt möchte ich sagen, als "Fan" darf man das, man darf dann auch sagen, das es dann ab 1974 vorbei war mit der Magie.. leider.. Und 1977 war dann ganz traurig, es wäre so schön gewesen, wenn wir mit Marc gemeinsam hätten älter werden konnten, das bedaure ich immer mehr, denn so "kennen" wir "nur" den jungen Marc, und das er ein gescheites Kerlchen war wird wohl auch der stärkste Kritiker nicht leugnen wollen.
Ab der 4. CD gibt es dann keine wirklich unbekannten Versionen mehr, auch "Metal Guru" scheint mir lediglich die Originalaufnahme zu sein, keine unbekannte Version, und falls doch, dann ist der Unterschied für mich nicht hörbar.. Schön schräg "Teenage Dream", ohne Geigen, dafür mit Saxophon, aber das kannten wir ja schon von älteren Veröffentlichungen. Die Interviews sind teils bekannt, einige kannte ich aber auch noch nicht, und sie runden dieses Bild ab. Eigentlich reden heute so viele von und über Marc Bolan, da tut es gut, wenn man ihn selbst auch noch mal reden hören kann, auch wenn Vieles was er da "zum Besten gibt" mit dem nötigen "Unernst" zu verstehen ist... Wenn alle angekündigten Projekte realisiert worden wären, es hätte die interessantesten Filme, CD's und Duette gegeben.. Am meißten hätte ich mich natürlich über den Psychoschocker "Obsession" gefreut, der dann später wohl mit David Niven tatsächlich gedreht wurde.. Oder das geplante Album mit David Bowie, oder den "Ambience-Film" nach Born to Boogie mit Ringo Starr, vermutlich hätte Marc auch die Beatles wieder zusammen gebracht, wer weiß... Natürlich ist das jetzt ironisch, aber ich denke man muß das, was man da aus seinem Munde hört, immer mit dem Bewußtsein hören, das er halt gerne den Medien erzählt hat, was sie gerne hören wollten.. Manchmal hab ich den Eindruck, er hat mit vielen Worten überhaupt nichts gesagt, und dann sind da Momente, da bringt er Dinge auf den Punkt, ich denke da an einer Stelle in einem Interview von 1972, wo er auf den Vorwurf, er würde überwiegend "versponnene Texte" schreiben eine Stelle aus "Girl" (E.W.) zitiert, doch das hat was...
Manchmal lohnt es sich wirklich, die alten Interviews mal zu hören und wirklich zuzuhören... Da kommt auch viel Persönliches rüber... Und es ist ein würdiger wie auch endgültiger Abschluss einer über vieler Jahre betriebenen Sammelleidenschaft...
Keep a litte Marc in your heart, wie wahr...
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 21, 2013 8:55 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20