Profil für Heinrich > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Heinrich
Top-Rezensenten Rang: 1.290
Hilfreiche Bewertungen: 2357

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Heinrich "Henry" (NRW)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
At the BBC
At the BBC
Preis: EUR 63,12

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Umfassend, mit ganz wenigen Abstrichen...., 4. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: At the BBC (Audio CD)
Für mich gehören die BBC-Aufnahmen von Marc Bolan zu seinen interessantesten Veröffentlichungen überhaupt.
Es hat schon mehrere Versuche gegeben, die kompletten Aufnahmen chronologisch zusammen zu fassen.
Die jetzt erschienene Box ist bislang die umfangreichste Anstrengung überhaupt. Demnach werden wohl "nur noch"
20 Aufnahmen vermißt. Nun, es wäre natürlich schön, würden die auch noch auftauchen, aber im Grunde hat man hier
schon den kompletten Überblick über eine sehr erstaunliche wie erfolgreiche aber auch tragische Karriere.
Leider sind zahlreiche Aufnahmen nicht mehr in den offiziellen Archiven der BBC vorhanden, daher hat man
hier die Lücken mit privaten Mitschnitten geschlossen. Einerseits ein ehrbares Unterfangen, andererseits
dann aber doch auch ernüchternd, einige Aufnahmen sind wirklich so schlecht, das man sich fragt, musste man
die wirklich in diese Sammlung integrieren.
Meiner Meinung nach ein uneingeschränktes "Ja", denn nur so war es möglich, einen nahezu umfassenden
Überblick zusammen zu stellen, und auch wenn einige wenige Aufnahmen wirklich an der Grenze dessen sind, was klang-technisch
zumutbar ist, hat man sich meiner Meinung nach dennoch allergrößte Mühe gegeben, es "so gut es eben geht" komplett
hinzubekommen.
Noch ein Wort zu der Aufmachung; absolut gelungen, sehr lesenswert den Einführungstext von Marc Paytress, und die Auswahl
der Bilder ist wirkich schön, auch wenn man viele durchaus schon mal gesehen hat, einige waren aber auch für mich nicht
bekannt...
Da ich T.Rex-Fan seit 1971 bin, den Künstler Marc Bolan dennoch immer auch "kritisch" gesehen habe, bin ich im
Laufe der vielen Jahre seit seinem Tode immer an den frühen Aufnahmen intressiert gewesen. Sagen wir mal, so bis
1972. Hier bekommt man (mit Abstrichen) nun die "Vollbedienung", und auch wenn es nicht immer einfach ist, sich
den hier präsentierten Aufnahmen zu widmen, möchte ich sagen, daß es eine runde Sache ist, die Entwicklung unseres
"Jugendidols" anhand dieser historisch gewiss allesamt wertvollen Aufnahmen einmal mehr "Revue" passieren zu lassen.

Der Reiz besteht darin, nun auch Aufnahmen hören zu können, die bislang nicht oder nur sehr schwierig zu bekommen waren, von daher
wird das eine gewisse Zeit in Anspruch nehmen.
Ich habe bislang immer auch gehört, was ich gekauft habe, ein reines "Sammeln des Sammelns wegen" war mir nie genug,
und auch wenn es keine wirklich neuen Erkenntnisse mehr zu entdecken gibt, interessant ist diese Sammlung allemal.

Ich vergebe 5 Sterne, wegen der recht schwankenden Aufnahmequalitäten kann ich keinen Punkt abziehen, bis auf "my baby's like a cloud form" und "Funk music" sind alle Aufnahmen überraschend gut in der Tonqualität. Marc Bolan's Musik ist ja sehr speziell und
von daher braucht man wohl die Liebe zum Detail, um sich ein abschließendes Urteil bilden zu können.
Natürlich ist der Preis für dieses Kleinod hoch, ähnlich wie bei der "Slider-Box", dennoch lohnt sich diese Anschaffung für alle,
die im Herzen immer "Bolan-Fan" geblieben sind... Ich bin es und ich nehme mir die Zeit, dieses umfangreiche Set auch
akustisch zu verinnerlichen.
Nachdem ich nun die ersten 5 CD's gehört habe, kann ich sagen, das diese Kollektion tatsächlich das wiederspiegelt, was man sonst in vielen Biografien nur lesen konnte, man kann nämlich den Wandel von den frühen "John's Children" zu "Tyrannosaurus Rex" und den späteren "T.Rex" Aufnahmen wirklich akustisch mit verfolgen, auch durch die Kommentare der Protagonisten, und das ist spannend. Es gibt zwei absolute Highlights, die ich vorher noch nie gehört habe, zum Ersten den Livemitschnitt besagter "John's Children" und das "John Peel Sunday Concert" auf CD 3. Absolut fantastisch ist das Medley von "Woodland Bop (intro)/Conesuala/The king of the mountain cometh & Woodland Bop (reprise)". Es ist schön, das diese Sammlung auch die Jahre 1973 bis 1977 beinhaltet, aber wirklich spannend und ergiebig sind die Aufnahmen der ersten 3 CD's. Später gab es zwar auch noch Besonderheiten, wie "Get it On" mit der unbekannten Strophe (you're a cheater repeater you zip me and flip me all over... (oder so ähnlich) und natürlich die enthaltenen Originalinterviews. Man merkt, es ging Marc Bolan in aller erster Linie um sich selbst, er hat tatsächlich gelebt wofür er einstand und auch wenn man fast alle Aufnahmen auf anderen Samplern schon soweit kennt, wird das durch die Komplexität der 6 CD's zur runden Sache. Ich denke, diese Box ist für viele Fans letztlich noch einmal ein wirklicher Höhepunkt, ein besonderes "Ereignis" im Sammeln und Hören... Witzig finde ich immer, wenn er sich mit anderen Showgrößen wie Jimi Hendrix oder Jimi Page nennt, er "wertet" sich damit bewusst auf und auch die Art und Weise, wie er seine "speziellen" Gedichte vorträgt, ist von einer ungestümen Selbstsicherheit, auch wenn niemand verstanden hat, was er da in "Worte" gefasst hat. Natürlich kann es dann auf die von John Peel gestellte Frage, ob er noch weitere Bücher geschrieben hätte nur die einzig Bolan-Typische Antwort geben; "Hunderte"... Nun, wenn ich mir seine Gedichte so ansehe, bin ich sogar versucht, ihm das absolut zu glauben (Grins!). Das meine ich absolut bewundernd, nicht abwertend und mit einem Zwinkern im Auge, gelle ! Er war und bleibt halt ein Original und genau das macht diese Sammlung so wertvoll. Und mal ehrlich, es ist ja auch eine Besonderheit, die damaligen Sendungen nun chronologisch hintereinander hören zu können, erst dadurch erhält man dieses Bild der Entwicklung von Marc und seinen Bands... Es gab ja nicht nur EINE Formation, sondern mehrere. Als ich "My Baby's like a cloud form" hörte, dachte ich, schade, das dieser Song nicht in besserer Qualität existiert, er wäre in meinen Augen wirklich auch als Single geeignet gewesen, "Sailors of the highway" ist auch ein schönes Lied, aber als Single habe ich das nie gesehen, auch wenn es immer wieder so dargestellt wird, aber das ist Ansichtssache. So wie diese ganze Besprechung... Es kann und soll sich ja jeder SEINE Meinung bilden, und ich gebe hier eine uneingeschränkte Kaufempfehlung, selbst für 86 Euro... im Vergleich zur schönen, aber viel zu teuren Slider-Box erhält man hier wirklich viel Musik und viele Erkenntnisse über einen der schillernsten und innovativsten Künstler, die das vereinte Königreich hervorgebracht hat. Wem das jetzt zu pathetisch klingt möchte ich sagen, als "Fan" darf man das, man darf dann auch sagen, das es dann ab 1974 vorbei war mit der Magie.. leider.. Und 1977 war dann ganz traurig, es wäre so schön gewesen, wenn wir mit Marc gemeinsam hätten älter werden konnten, das bedaure ich immer mehr, denn so "kennen" wir "nur" den jungen Marc, und das er ein gescheites Kerlchen war wird wohl auch der stärkste Kritiker nicht leugnen wollen.
Ab der 4. CD gibt es dann keine wirklich unbekannten Versionen mehr, auch "Metal Guru" scheint mir lediglich die Originalaufnahme zu sein, keine unbekannte Version, und falls doch, dann ist der Unterschied für mich nicht hörbar.. Schön schräg "Teenage Dream", ohne Geigen, dafür mit Saxophon, aber das kannten wir ja schon von älteren Veröffentlichungen. Die Interviews sind teils bekannt, einige kannte ich aber auch noch nicht, und sie runden dieses Bild ab. Eigentlich reden heute so viele von und über Marc Bolan, da tut es gut, wenn man ihn selbst auch noch mal reden hören kann, auch wenn Vieles was er da "zum Besten gibt" mit dem nötigen "Unernst" zu verstehen ist... Wenn alle angekündigten Projekte realisiert worden wären, es hätte die interessantesten Filme, CD's und Duette gegeben.. Am meißten hätte ich mich natürlich über den Psychoschocker "Obsession" gefreut, der dann später wohl mit David Niven tatsächlich gedreht wurde.. Oder das geplante Album mit David Bowie, oder den "Ambience-Film" nach Born to Boogie mit Ringo Starr, vermutlich hätte Marc auch die Beatles wieder zusammen gebracht, wer weiß... Natürlich ist das jetzt ironisch, aber ich denke man muß das, was man da aus seinem Munde hört, immer mit dem Bewußtsein hören, das er halt gerne den Medien erzählt hat, was sie gerne hören wollten.. Manchmal hab ich den Eindruck, er hat mit vielen Worten überhaupt nichts gesagt, und dann sind da Momente, da bringt er Dinge auf den Punkt, ich denke da an einer Stelle in einem Interview von 1972, wo er auf den Vorwurf, er würde überwiegend "versponnene Texte" schreiben eine Stelle aus "Girl" (E.W.) zitiert, doch das hat was...
Manchmal lohnt es sich wirklich, die alten Interviews mal zu hören und wirklich zuzuhören... Da kommt auch viel Persönliches rüber... Und es ist ein würdiger wie auch endgültiger Abschluss einer über vieler Jahre betriebenen Sammelleidenschaft...
Keep a litte Marc in your heart, wie wahr...
Kommentar Kommentare (8) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 21, 2013 8:55 PM MEST


Slaves and Masters (Expanded Edition)
Slaves and Masters (Expanded Edition)
Preis: EUR 14,64

7 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Lächerlich !, 29. August 2013
Soll ich mir das Album wegen 3 gekürzten Single-Versionen kaufen, die ohnehin schon in der
Komplettversion auf dem Originalalbum enthalten sind ?
Die zwei Sterne beziehen sich auf den "mageren Mehrwert" der diese "Edition" bietet...
Liebloser kann eine Wiederveröffentlichung meines Erachtens nicht ausfallen.

Das war wohl nix.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 30, 2013 3:16 PM CET


Silent Cries and Mighty Echoes (Remastered)
Silent Cries and Mighty Echoes (Remastered)
Preis: EUR 8,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mein persönlicher Favorit, 4. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Silent cries... war und bleibt für mich persönlich das großartigste Album von Eloy, ohne damit die "allgemein auserkorenen"
Klassiker schmälern zu wollen. Meiner Meinung nach findet man auf diesem Album alles, was diese Band ausmachte.
Die Remaster-Version bringt ordentlich Druck und klingt doch erheblich besser als die alten Vinylalben oder die CD-Erstausgaben,
dennoch darf man sagen, daß Eloy im Grunde zu der Zeit immer sehr gut geklungen haben, ich denke, diese Form der Musik verlangt
halt auch eine gewisse klang-technische Finesse.
Es fällt nicht leicht, unter den großartigen frühen bis mittleren Eloy-Alben einen wirklichen Favoriten zu benennen, auf jedem
Album entdecke ich erstklassige Kompositionen, von daher ist dieses Album halt so ein persönlicher Favorit..
Dann möchte ich noch einige Bemerkungen bezüglich der ewigen "Kritiker" von Eloy meiner Rezension anfügen, über die ich mich seinerzeit wirklich geärgert habe, damit meine ich die Kommentare in den damaligen Musikzeitschriften wie Musik-Express oder Sound...heute stehe ich natürlich darüber weil diese Verrisse oft unsachlich und wenig musikalisch fundiert rüber kamen.

Deutschland hat eine lange Tradition von Miesmachern und Besserwissern, erhabene Verrisse von selbsternannten Musikgurus, die vermutlich noch nicht mal Hänschen Klein fehlerfrei auf einer Bontempi-Orgel spielen könnten... von daher hat sich auch 35 Jahre nach den erfolgreichen Alben von Eloy wenig bis nichts geändert. Wie schön, das es die meisten dieser selbstgefälligen Blätter schon lange nicht mehr gibt. Die von ihnen denunzierte Musik hat die Jahre überdauert. Eine Genugtuung für jeden Musikfreund, der sich schon damals nichts aus solchen "Kritiken" gemacht hat. Ja, der Gesang von Bornemann war immer der Hauptkritikpunkt, man muss sich halt damit anfreunden können, besonders an der Phrasierung der Aussprache, aber gesanglich war er immer souverän. Mir macht es jedenfalls großen Spaß, die Musik von damals auch heute noch gelegentlich zu hören.
Eine Kritik sollte ja etwas über die Musik aussagen, und weniger den eigenen Unmut darüber zum Kerninhalt haben. Ich empfand die Alben von Eloy immer als Ergänzung von anderen Bands wie z.B. Pink Floyd, und was ist schlecht daran, sich an dieser Musikform zu orientieren. Ohne Eloy gäbe es halt sehr viele sphärisch gelungene Aufnahmen nicht und der Erfolg hat den "Kritikern" ja immer klar widersprochen.


The Beatles Stereo - The Original Studio Recordings
The Beatles Stereo - The Original Studio Recordings
Wird angeboten von Sonic-Sound (Preise inkl. MwSt.)
Preis: EUR 218,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hochwertig, 3. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Obwohl ich 1987 die erste Ausgabe der Beatles-CD's gekauft habe, konnte ich bei dem günstigen Preis der Komplettausgabe nicht widerstehen...
Über die Musik an sich möchte ich an dieser Stelle nichts weiter anmerken, dazu haben ja sehr viele Beatles-Interessierte bereits sehr ausführliche
Rezensionen geschrieben. Wer sich hierfür interessiert, kennt ohne hin die Bedeutung der Beatles.
Ob nun das erneute Remastering wirklich so viel gebracht hat oder ob es den Aufnahmen sogar geschadet hat, wie manche hier anmerken, vermag
ich nicht so recht beurteilen. Die Bänder sind nun mal alt, und meines Erachtens klangen die ersten CD's von 1987 nicht schlecht, diese Aufnahmen
jetzt in der aktuellsten tontechnisch bearbeiteten Version zu hören hat mir persönlich keine all zu großen Klangunterschiede offenbart, diesen
Anspruch erhebe ich auch nicht, ich höre halt gerne Musik und überlasse soundtechnische Finessen denjenigen, die das besser beurteilen können als ich.
Nein, der Grund für den Erwerb dieser Box liegt halt in der musikhistorischen Bedeutung der Beatles begründet, und in der sehr ansprechenden
Aufmachung, wie die Original-Alben dargeboten sind. Alles sehr hochwertig, sehr informativ gestaltet, die Begleithefte der einzelnen CD's bieten
neben aufschlußreichen neuen Kommentaren auch einige sehr schöne Bilder der damaligen Zeit.
Auch die Gestaltung der Cover finde ich gelungen, damit meine ich die klappbaren Pappcover, lediglich das Herausnehmen der CD's ist doch eine Friemelei... Aber mit ein wenig Geschick klappt das auch ganz gut.
Die kurzen Dokumentationen zu den einzelnen Alben haben mir auch sehr gut gefallen, in der Kürze liegt die Würze und so hat man einige interessante
Zusatzinformatinen zu jedem Album. Die "Past Masters" Doppel-CD rundet dann das Bild des musikalischen Schaffens der Beatles ab und ich denke, man kann sich selbst oder auch jemanden, dem man ein besonderes Geschenk machen möchte, damit eine große Freude bereiten. Selten habe ich eine Gesamtausgabe einer Gruppe bzw. eines Einzelinterpreten mit so viel Sorgfalt und Detailverliebtheit gesehen, und von daher bin ich mit dieser Box mehr als zufrieden.


The Glam Years (UK Import)
The Glam Years (UK Import)

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr preiswert !, 2. August 2013
Rezension bezieht sich auf: The Glam Years (UK Import) (Audio CD)
Dieses Doppelalbum bietet zweifellos einen umfassenden Querschnitt aus dem musikalischen Schaffen des Interpreten.
Ein schönes Booklet mit vielen Informationen rundet dieses Sammlerstück dann noch ab.
Wie man aber allen Ernstes knapp 400 Euro dafür verlangen kann, ist mir völlig unverständlich, zumals man besagtes
2-CD-Set auf Plattenbörsen für unter 20 Euro auf dem Grabbeltisch findet...
Ich nehme mal an, es handelt sich um einen der berühmt/berüchtigten Tippfehler. Besagte Titel bekommt man nämlich
für einen normalen Preis auf nahezu jedem "Greatest Hits" Album von Herrn Glitter.
Da kann ich nur sagen; ja, es stimmt, es ist geschmacklos, nach den bewiesenen Vorwürfen auf Parties "Gary Glitter" aufzulegen,
darüber habe ich mir schon seit den ersten Vorwürfen vor vielen Jahren meine Gedanken gemacht. Die Verurteilung in Vietnam habe ich noch skeptisch beurteilt, weil ich weiß, das dort mit Geld vieles "aus der Welt geschafft werden kann" und ich sah da die theoretische Möglichkeit, das die dort gemachten Vorwürfe hätten konstruiert sein können....
Aber die Verurteilung zu quasi lebenslänglich läßt dann wohl keine Zweifel mehr zu, das wir es mit einem Pädophilen zu tun haben, und unter diesen Beweisen käme ich heute niemals auf die Idee, auf Parties seine Musik aufzulegen.
Ich denke, man wird von ihm auch nichts mehr im Radio hören, und da mir das Alles auch sehr nahe geht, weil ich halt in den 70ern meine musikalischen Wurzeln habe, gehe ich damit auch entsprechend um. Was kann man da schon anderes zu sagen, es ist schlimm, ganz schlimm und das Bedürfnis, die alten Hits zu hören hat bei mir auch gänzlich aufgehört. Aber ich glaube auch, das dies die Meinung derer ist, die sich immer noch seine Hits anhören möchten, man muß da unterscheiden. Schönreden ist eine Mißachtung der Opfer aber als selbst ernannte Moralapostel möchte ich persönlich auch nicht in Erscheinung treten, insofern ist für mich dieses Thema endgültig erledigt.

Ich finde, das musste doch mal jemand schreiben.


Live !! (2CD Edition)
Live !! (2CD Edition)
Wird angeboten von Wizelo
Preis: EUR 15,50

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Uriah Heep Live 2012, 27. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Live !! (2CD Edition) (Audio CD)
Ich möchte allen, wirklich allen Uriah Heep Interessierten dieses Live-Album empfehlen.
Das Gänsehautgefühl war sofort wieder da und die Auswahl der Songs hat bei mir dafür gesorgt,
das es während der ganzen Zeit geblieben ist.
Musik ist für mich ausschließlich emotional und gerade die frühen Songs von Uriah Heep
haben so viel Gehalt und musikalische wie atmosphärische Dichte, das ich extrem glücklich bin,
dieses Album hören zu dürfen.
Um es mit einer Metapher zu umschreiben, man kann keinen Kuchen backen wenn man die
Hauptzutaten nicht hat. Hier sind sie alle vorhanden, und das muß man selbst gehört haben.

Da ich kein Musiker bin,lediglich ein Musik-Interessierter Hörer, kann ich nur das beschreiben,
was Musik in mir auslöst. Das Album hier ist für mich im klassischen Sinne eine Angelegenheit,
die dem "Geist" der klassischen Uriah Heep gerecht wird wie kein Zweites nach Uriah Heep Live January 1973.
Das ist meine persönliche und nicht allgemeingültige Meinung.


Rock'n'roll Ensemble
Rock'n'roll Ensemble
Preis: EUR 14,89

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nette Idee..., 13. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Rock'n'roll Ensemble (Audio CD)
Die CD richtet sich wie so oft an die Sammler und bietet neben den bekannten Coverversionen einiger Rock and Roll Klassiker die Originalaufnahmen, in gekürzter Fassung und auch als Komplettversion. Zu den einzelnen Titeln darf man sagen, das die Band in guter Spiellaune war, Marc Bolan sich wirklich sehr locker und hingebungsvoll den Interpretationen nähert, es ist eine schöne Erinnerung und ob einem diese Versionen gefallen hängt auch davon ab, wie sehr man ein "Fan" von Marc und T.Rex ist. Mir gefällts.
Titel 3 und 4 der CD sind interessante Studioschnipsel, es macht halt Spass, solche lockeren Studiospielereien zu hören, essentiell kann man das aber bei aller Begeisterung nicht wirklich nennen. Ich betrachte die CD als ein weiteres Puzzleteilchen im doch recht beträchtlichen Schaffen von Marc Bolan und finde auch den Preis völlig in Ordnung. Die seinerzeit von dem Bramley's veröffentlichten Versionen enthielten dem Text nach nachträglich zugefügte Instrumente, nun, hier würde ich sagen, störte das nicht so sehr wie bei so manchen Stücken der beiden CD's "Billy Super Duper" und "Dance in the midnight".
Wenn man so ein wenig nachdenkt, und die Aufnahmen dann gehört hat, hätte man sich durchaus auch ein komplettes Album mit solchen Coverversionen vorstellen können. T.Rex war ja auch eine richtige "Rockband" und auch wenn die hier vorliegenden Coverversionen eher "Skizzen" sind, ein "richtiges" Album wäre vermutlich musikalisch wie technisch perfekter geworden, schließlich ist man Perfektion bei T.Rex u. A. durch den "Hausproduzenten" Tony Visconti ja gewohnt. Insofern eine schöne "Zugabe", da die Archive ja ziemlich durchforstet sind, darf man sich freuen, diese Aufnahmen in ihrem Originalzustand und klanglich durchaus ansprechend in die Sammlung einzufügen.


Time
Time
Wird angeboten von mrtopseller
Preis: EUR 6,00

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rod Stewart "TIme", 20. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Time (Audio CD)
Das neue Album vom Altmeister hat alle Zutaten, die ein klassisches Originalalbum ausmachen.
Die Stimme ist sehr gut, die Songs gefallen ausnahmslos und die musikalische Umsetzung ist so, wie man es von den früheren Alben gewohnt ist. Wieso auch nicht, schließlich ist Rod Stewart ebenso wie z.B. Elton John ein Original. Er kann im grunde ALLES singen, jeder Song wird durch ihn zu einem Original, ich kenne keinen zweiten Interpreten, der "Cover-Versionen" so orginal "covert", das man denkt, es wäre eine Eigenkomposition. Natürlich, bei Songs die man gut kennt wirkt es nicht so, aber die Originalität liegt halt in der einzigartigen Interpretation.
Nach den "Songbook" Alben, und "Soulbook" war ich wirklich neugierig, und ich muss sagen, ich bin nicht enttäuscht worden. Ich weiß, das klingt jetzt wie eine einzige Lobhudelei, aber ich bin kein "Fan" der ALles gut findet, was von Roddy kommt, aber wer sich dieses Album wirklich komplett anhört, nicht nur die 20 Sekunden-Probefetzen wird froh sein, das Herr Stewart noch mal was "Eigenes" gemacht hat. Die Texte spiegeln eine Lebensweisheit wider, ohne dabei belehrend peinlich zu werden, es macht Spass, den Worten zu folgen und im Grunde sind es die stillen Momente, die ihre große Faszination ausmachen. Es ist ein sehr gutes Album, ich vergebe deshalb 4 Sterne, weil ich halt alle Alben von Rod kenne und da muß ein wenig "Luft" für die Klassiker bleiben.
Es ist sowieso egal, wie man es letztlich bewertet, es macht einfach Spass, nach so langer Zeit wieder so etwas Vertrautes und Ehrliches zu hören. Es sind alle Arten von Songs dabei, von daher ist das Album dramaturgisch sehr gut aufgebaut... Hoffentlich war es nicht die letzte CD von Rod im eigenem Material, er kann so tolle Sachen schreiben, deshalb weiter machen... Bin wirklich begeistert.


The Next Day  (Deluxe Edition)
The Next Day (Deluxe Edition)
Preis: EUR 5,55

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Überraschend gut geworden..., 9. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Next Day (Deluxe Edition) (Audio CD)
David Bowie hat nach 10 Jahren ein neues Album gemacht. Mich persönlich erinnert es durchaus an die Zeit,
als die von den Medien getaufte "Berlin-Trilogie" Low/Heroes/Lodger entstand.
Einmal davon abgesehen, das es überhaupt keine Trilogie war, sondern 3 völlig unterschiedliche Alben,
die halt vorwiegend in und um Berlin aufgenommen wurden, kann man dieses späte Werk aber durchaus damit
in Verbindung bringen, es klingt alles sehr "trashig", also keine "altersmilde" Bowie-Scheibe.
Ich habe mich mit der CD begnügt, weil ich ein bequemer Mensch bin und den Stress aus Vinyltagen nicht
mehr brauche. Das Cover ist schlicht und ergreifend schlecht u nd noch schlechter ist das fast nicht zu
lesende Beiblatt. Das man Das "Cover" (welches keins ist) auch noch großformatig auf das Textblatt
geklatscht hat deutet auf mich darauf hin, das es sich um einen Witz handelt. Aber es erregt ja durchaus Aufsehen.
Dennoch, ein Bowie-Album, was man durchaus mehrmals hören wird, die Songs gewinnen durch mehrmaliges
Hören und wenn man dann ein wenig vertraut mit ihnen ist, dann entfalten die Lieder einen eigenen, teilweise
sogar etwas morbiden Charme. Daher 4 Sterne für das Album, es ist meiner Meinung nach eines der Besseren von
Herrn Bowie, reicht aber (noch nicht) an seine Grosstaten heran. Aber das kann sich im Laufe der Zeit
durchaus noch verändern. Es ist schwierig bei David Bowie, zu den Songs genaue Angaben zu machen, weil es
immer schwierig war, den Stil zu beschreiben. Wer sich dem Album unvoreingenommen nähert, ein wenig "Lodger",
ein wenig "Heroes", weniger "Low" erwartet, der wird auch Parallelen zu "Scary Monsters" finden, ich denke, Bowie
hat sich mit diesem Album selbst auch einen Wunsch erfüllt, er überzeugt gerade dadurch, das alles nicht zu
eingängig ist und man daher eine Weile braucht, mit den Songs vertraut zu werden. Es sind durchaus mehr als "nur"
4 gute Songs, wie man hier lesen konnte, ich denke, es kommt auch auf die eigene Stimmung an. "Easy listening" ist
"The next day" ganz gewiss nicht, und man kann auch (wie üblich bei ihm) sehr viel in diese neuen Lieder hinein
interpretieren. Von daher hätte ich mir ein etwas leserliches Druckformat der Texte gewünscht.


Schnappi,das Kleine Krokodil
Schnappi,das Kleine Krokodil
Wird angeboten von Music-Shop
Preis: EUR 9,86

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Polypen, 9. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Schnappi,das Kleine Krokodil (Audio CD)
Also was mich an dem Lied eigentlich immer am meißten gestört hat war die Tatsache, das bei
Kind unbedingt vorher die Polypen herausoperiert hätte werden müssen.
Aber dafür bekam man dann halt einen "Song", wo man unweigerlich an triefende Nasen denkt.
Ist doch auch schön, besonders wenn man auf triefende Nasen steht.
Jeder sollte seinen Fetisch ausleben dürfen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20