ARRAY(0xa1ce7924)
 
Profil für Christofer Grass > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Christofer Grass
Top-Rezensenten Rang: 136.210
Hilfreiche Bewertungen: 103

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Christofer Grass "christofergrass" (Köln-Bonn)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Red Dragon Cartel
Red Dragon Cartel
Preis: EUR 8,30

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Jake is back !!!, 9. Februar 2014
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Red Dragon Cartel (MP3-Download)
Nach einer gefühlten Ewigkeit ist der Ex-Axeman von seiner Verrückheit Ozzy Osbourne wieder zurück im R'n'R Zirkus angelangt.
Und...er hat nichts verlernt. Die Produktion ist mehr als amtlich und das Zusammenspiel der Band ist herausragend.
10 Songs sind auf dem Album...eine Nummer ist ein Pianostück von Jake, welches er geschrieben hatte, als er so um die 15 Jahre alt gewesen ist. ( Exquisite Tenderness )
Die anderen sind allesamt Rocknummern ohne Fehl und Tadel.
Hier wird nichts Neues erfunden und das muß es auch nicht. Teilweise Parallelen zu Eigenkompositionen, wie bei " Deceiver " ( Bark At The Moon ) oder Fremdkompositionen wie das Black Sabbath lastige " War Machine " , sind mit einem Augenzwinkern zu betrachten.
RDC ein ausgewogenes Rock-Album mit eingängigen...lebendigen Songs, die so schnell nicht langweilig werden.
" Redeem Me " mit Sass Jordan oder " Feeder " mit Robin Zander am Mikrofon, gehören neben " Deceiver ", " Shout It Out " und " Fall From The Sky " zu meinen persönlichen Faves.
" Wasted", gesungen von Paul Di ' Anno, ist vielleicht der einzige schwächere Song, der allerdings durch Jake' s Spiel aufgewertet wird.
Ein Muss für Jake-Fans und eine absolute Empfehlung für alle gitarrenorientierten Rock-Fans.


Apocalyptic Love (Deluxe Edition inkl. 2 Bonustracks)
Apocalyptic Love (Deluxe Edition inkl. 2 Bonustracks)
Preis: EUR 17,23

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen *** Authentisch und erfreulich frisch ***, 1. September 2012
Da hat Mr. Saul Hudson alias Slash mal wieder etwas besonderes aus dem Zylinder gezaubert.
Diese Kooperation mit Myles Kennedy hat bleibende Spuren in der Rock-Welt hinterlassen. Nicht nur live ist es eine Wonne sich dem Handwerk und Klasse dieser Herren hinzugeben, nein...die hauen auch noch ein Album raus, welches so manche Band in ihrer Karriere nicht hinbekommt.
" Apocalyptic Love " ist ein typisches Rock-Album der alten Schule...größtenteils live eingespielt, ohne überflüssige Schnörkel und unnötige Anstrengung.
Slash hatte in einem Interview über das Album gesagt, daß dies endlich mal wieder eines ohne " Business-Ansprüchen " gewesen sei und was eine Menge Spaß, wahrscheinlich am meistens nach " Appetite ", gemacht hat.
" Apocalyptic Love " bietet alles, was ein Rock-Album haben muß. Rock'n'Roll...Power...Härte...eine Menge Melodie...einen brillianten Sänger...eine perfekt eingespiete Rhythmus-Sektion...einen Lead-Gitarristen in top Form und...und...und !!!
Hatte ich nicht mit gerechnet, daß in der Kürze der Zeit, die Band war lange auf Tour und Myles hatte auch noch ein Album mit seiner Band rausgebracht und betourt, so etwas qualitativ hochwertiges entsteht.

Anspieltipps: Das ganze Album !!!


Red: My Uncensored Life in Rock
Red: My Uncensored Life in Rock
von Joel Selvin
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,60

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einblicke in das Leben eines verkörperten wahrgewordenen Traums., 16. September 2011
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch über das Leben des sehr erfolgreichen US-Musikers Sammy Hagar bietet mehr als nur Stories und Skandalöses aus dem Rock'n'Roll Business.
Nein...es bringt den Leser ein ziemliches Stück an den Menschen Sammy Hagar heran und warum er so geworden ist, wie er ist; einer der erfolgreichsten Rock-Musiker der Mitte 70er-90er Jahre und gleichermaßen tüchtigen Geschäftsmannes.

Ausgelassen wird nichts...sei es die sehr bewegenden Erinnerungen aus seiner Kindheit, wo häusliche Gewalt gegenüber seiner Mutter seitens seines Vaters auf der Tagesordnung stand oder die schonungslose und selbstkritische Aufarbeitung seiner Vergangenheit, z.B. als Kleindealer und Part-Time Ehemann und Vater, wie er zu Van Halen kam, als er sich eigentlich vom Musik-Business verabschieden wollte und wie sich das Leben mit den Van Halen Brüdern dramatisch verändern kann, wie es ist mit David Lee Roth zu touren und welche Überraschungen und Möglichkeiten das Leben so bietet; alles wird hier preisgeben und unverblümt erzählt.

Natürlich dürfen die typischen und vom Leser erwarteten kleinen Geschichten aus der Welt des Sex...Drugs & Rock'n'Roll nicht fehlen und werden von dem Red Rocker zum Besten gegeben.

Joe Satriani sagte, angesprochen auf das Buch seines Sängers, dass er die Skandalgeschichten eh schon alle tausendmal gehört hat und das wirklich Interessante die frühe Vergangenheit Hagars sei, als er mit all diesen Widrigkeiten seiner Kindheit, wie Armut, Perspektivlosigkeit usw. zurechtkommen mußte und dies ihn auf das fokusieren lies, was er letztendlich auch erreichte.
Erfolg und Unabhängkeit.

Ich kann " RED " jedem empfehlen, der nicht nur Berichte aus dem Tourleben eines Rockstars erwartet.

Eine gelungene Biografie, die sich wie von selbst liest.


Scream
Scream
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 5,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gewagtes,aber gelungenes Pop-Album, 27. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Scream (Audio CD)
Um eines vorweg zu nehmen...dieses Album ist nicht für engstirnige Hardcore " Soungarden " und " Audioslave " Fans gemacht.
Wer aber ein wenig seinen Horizont erweitert sieht oder dies noch vor hat, bekommt hier ein wirklich ausgesprochen vielseitiges und perfekt produziertes Album zu hören. Wenn man, was man immer tun sollte, alle Vorurteile zurückhält und einfach die Musik wirken läßt, wird einem sehr schnell klar, daß " Scream " mehr als nur so ein dahingeplätschertes Produkt ist. Das ist auf hohen Niveau gemachte, moderne Pop-Musik. Paßt die Stimme von Chris mit dem typischen Timbaland Sound überhaupt zusammen ? Sie paßt...und wie. Chris singt eigentlich so, wie er schon immer gesungen hat. Mit seiner bluesigen...melancholischen Klangfarbe drückt er den Liedern allesamt diesen Cornell Stempel auf, so daß das Ganze schon wieder sehr vertraut und bekannt klingt. Textlich orientiert er sich an das Leben im Allgemeinen. Liebe...Schmerz...Verlust...Exzesse usw. ! Alles Themen, die ein jeder schon selbst erfahren hat.
Wie Eingangs bereits erwähnt, ist die Produktion absolut top; ein wenig Pop, vermischt mit R'n'B und ein Spritzer Dance und ein Klecks Rock.
Es ist nichts Revolutionäres, aber durchaus etwas mit Darseinsberechtigung und hoher Qualität.
Ich finde, dieser Ausflug in andere Gefilde ist ihm sehr gelungen.

Anspieltipps: " Part Of Me ", " Enemy ", " Climbing Up The Walls ", " Scream ", " Get up ", " Ground Zero ".


Chickenfoot
Chickenfoot
Preis: EUR 12,98

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein vor Spiellaune strotzendes Rock Album, 25. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Chickenfoot (Audio CD)
Mehr oder weniger zufällig habe ich von der Kollaboration dieser namhaften...sehr erfolgreichen Musiker erfahren. Nun ja, dachte ich mir. Erst einmal reinhören, bevor man voreilig sein Urteil fällt; in der Regel halte ich nichts von solchen Werken all dieser " Rockheroes ", die sich irgendwo, in irgendeinem Studio treffen und dann mal locker ein Album einspielen.
Aber hier wird wirklich sehr schnell eindeutig, daß hier die Leidenschaft und der Spaß an guter Rockmusik vorherrschte und nicht die Dollarnoten, die einem vor den Augen herumschwirrten.
" WOW "...besser kann ich mein Urteil nicht ausdrücken. Hier gibt es alles zu finden, was sehr gute Rockmusik ausmacht. Joe's, immer, songdienliche Gitarrenarbeit, Michael's und Chad's unglaubliche Rythmussektion und Sammy's Stimme, die immer noch so klingt, wie vor 25 Jahren, als er " Van Halen " mit dazu verhalf, das erste Nummer Eins Album aufzunehmen.
Das Gute, wie ich meine, ist die Tatsache, daß " Chickenfoot " nicht klingt wie ein Mix aus den Bands, in denen die Jungs spielen oder gespielt haben. Dies hier ist eigenständige, wenngleich auch keine wirkliche neuerfundene, Rockmusik der Extraklasse. Eben " Music to blow your speakers. "

Anspieltipps. " My Kinda Girl ", " Sexy Little Thing ", " Oh Yeah ", " Future Is In The Past " und " Falling Down ".
Hier bin ich mir fast sicher, daß dieser Song in den USA ganz oben in den Singlecharts zu finden sein wird.
Überraschend gut!!! Schön, daß es so etwas noch gibt !!!


Shout at the Devil
Shout at the Devil

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen *** Ein wirklicher Highlight in der Historie der Crew ***, 25. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Shout at the Devil (Audio CD)
Mein persönlicher " Hör-Kontakt " mit Mötley Crüe fand erst 2 Jahre nach dem erscheinen von " Shout At The Devil " statt, als sie " Theater Of Pain " veröffentlichten.
Damals fand ich die Produktion, im Vergleich zu " TOP ", zu rau und die Songs nicht catchy genug; aus heutiger Sicht gesehen, hatte ich wohl sehr taube Ohren damals. OK...ich war gerade erst ein Teenager.
Die Songs, die auf diesem Album zu finden sind, haben im wahrsten Sinn den Zahn der Zeit weitestgehend überstanden und befinden sich immer noch in der Tour-Setlist der Jungs aus Kalifornien.
" Shout At The Devil ", " Too Young Too Fall In Love ", " Red Hot ", " Ten Seconds To Love ", " Looks That Kill " etc., alle diese Songs werden immer noch live gespielt, und das nicht ohne Grund.
Nikki Sixx, der für den Hauptanteil der Kompositionen und Texte verantwortlich ist, hatte in dieser Schaffenszeit wahrscheinlich einen kreativen Höhepunkt gehabt. Die Lebensumstände und das junge Alter potenzieren das Ganze noch ein wenig mehr.
Was mir noch auffällt, ist die Tatsache, dass das Album sehr tight...rund und ausgesprochen ausdrucksvoll ist. Vince trifft die, sehr hohen, Töne und das mit Kraft und Charakter, Tommy und Nikki pushen von hinten und Mick, der immer unterschätzte,lässt Riff um Riff raus. Das in einer Zeit, als noch nichts mit dem Computer korrigiert worden ist. Ja...dieses Album macht wirklich Spass. Lässt man mal das damalige Image der Band aussen vor, Mad Max lässt grüssen, so ist diese Produktion purer Rock & Roll vom Feinstem; natürlich mit dem damaligen...jugendlichen Elan wirklich wilder Kerle eingespielt.
Mir bleibt nicht anderes übrig, als 5 Sterne zu vergeben.
Manches bleibt, trotz der vielen jahre dazwischen, gut !!!
In diesem Fall ist es noch besser geworden...


Chinese Democracy
Chinese Democracy
Preis: EUR 5,49

5 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen *** Guns N Roses ??? ***, 4. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Chinese Democracy (Audio CD)
OK...da ist es nun. Eines der meisterwarteten, wenngleich ebenso gleichermaßen verspotteten Alben der letzten 10 Jahre des Rocks.
Ist es gut...klingt es anders...ist es nur Aufguß..langweilig...überbewertet ??? All diese Fragen wurden bezüglich der eventuellen Veröffentlichung von " Chinese Democracy " en masse gestellt. Letztendlich, wie immer, muß man sich auf seine eigenen Ohren und das individuelle Urteilsvermögen verlassen, um all dieses für sich selbst zu beantworten.
In meinem Fall muß ich sagen, daß ich weder enttäuscht, noch positiv überrascht worden bin, da ich überhaupt keine Erwartungen an " Chinese Democracy " hatte. Mir war klar, daß es total anders als alles schon dagewesene von Guns sein wird, und nichts weltveränderndes präsentiert wird.
Allerdings finde ich, daß Axl sehr deutlich zeigt, in welche Richtungen, er über die Jahre gehen wollte; ein wirklicher Stil ist aber nicht zu erkennen. Zu viel Zeit ist seit dem letztem Album vergangen.
Mal klingt ein Song sehr nach " Ninch Inch Nalis ", mit sehr fetten, ehemals modernen, Gitarrensounds, mal sehr von " Queen " oder aber von eigenen Nummern wie " Novmeber Rain " inspiriert. Wirklich Neues...über die Maßen spektakuläres gibt es nicht zu hören.
Das Album ist ein gutes...aber nicht überragendes Werk des Solo-Künstlers Axl Rose, der immer noch mit Stimme...Texten...Melodien überzeugen kann.
Es ist aber definitv kein " Guns " Album, da wesentliche Komponenten fehlen. Ja...der Herr der Zylinder trägt, fehlt schmerzlich !!!
Was mich ein wenig verwundert, sind die dispektiven Äußerungen AxlŽs über Slash, bezüglich seines Gitarrenspiels und die Wertigkeit für Guns.
Warum ähneln den nicht wenige Gitarrensounds und Solis die des Mr. Saul Hudson ??? Zufall ??? Eher nicht...
Es ist auch kein Zufall, daß sich " Chinese " nicht zur Zufriedenheit seines Labels verkauft hat und die Gerüchteküche, um die Re-Union, weiter brodelt.
Guns kann nur Guns mit dem Stamm der Band sein...nicht mit technisch herausragenden Studiomusikern; der Fan will nichts anderes.
Fazit: Ein nicht wirklich zeitgemäßes...dennoch hörbares Solo-Werk eines Ausnahmekünstlers, der gut daran täte, sich zu besinnen und das gemeinsame Lebenswerk zu retten. Alleine geht das nicht...


No Line on the Horizon
No Line on the Horizon
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 9,48

2 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen *** Ambitioniert aber Ziel nicht erreicht ***, 28. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: No Line on the Horizon (Audio CD)
Eigentlich bin ich nicht der richtige, um eine versucht objektive Rezension über das neue Album einer Band zu schreiben, die ich zu den besten Bands, Live/Studio, dieses Planeten zähle.
Meilensteine haben sie gesetzt...alles erreicht, was man erreichen kann und soviele Hits geschrieben, um damit ein mehrstündiges...abendfüllendes Programm zu präsentieren. Nach jedem Album kamen immer wieder neue Must-Live-Songs dazu, so dass die Herren aus Irland immer ein wenig ihren Liederkatalog zurechtschneiden mussten. Und diesmal ???
Eines vorweg: " No Line On The Horizon " ist auf jeden Fall ein typisches...gewohnt gutes U2 Album, mit den Edge-typischen Gitarren und den, teils hypnotischen, eingängigen Melodien Bonos und dem perfekten Zusammenspiels Larrys und Adams.
Allerdings ist es nicht gross...überragend...ein weiter Meilenstein in der Geschichte der Band.
Zuviele Ideen, meiner Meinung nach, sind in einem Pott geworfen worden, anstatt sich auf das Wesentliche zu fokusieren; manches plätschert einfach so dahin. Weniger wäre hier definitiv mehr gewesen.
Die erste Single " Get On Your Boots ", mit den teils beatlesken Harmonien, ist hier noch eines der strukturiertesten Songs auf dem Album.
Highlights sind " Magnificent " und das fast siebeneinhalb minütige " Moments Of Surrender ".
" NLOTH " überrascht dadurch, dass es eigentlich nicht überrascht. Alles kennt man..hat man irgendwie schon einmal gehört; teilweise gleichen sich Riffs mit Riffs aus früheren Stücken.
Einer Band, die soviele aussergewöhnlich gute Alben herausgebracht hat, kann ich keine 4 oder 5 Sterne für dieses Album geben. OK...wer die Messlatte immer wieder erneut so hoch gelegt hat, muss damit rechnen, dass irgendnwann mal die eigene vorgegebene Höhe zum Hinderniss wird.
" NLOTH " ist, wie schon erwähnt, ein absolut würdiges U2 Album ,welches natürlich in der U2-Fan Sammlung nicht fehlen wird und mitnichten schlecht oder ein Totalausfall ist.
Für U2 Verhältnisse ist es aber nicht herrausragend genug; nicht annähernd so gut wie " ATYCLB " oder " HTDAAB " aus diesem Jahrzent.
Deshalb gibt es von mir nur 3 Sterne.


Viva La Vida
Viva La Vida
Preis: EUR 10,19

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen *** Überraschend gut mit diversen Hitsingles ***, 29. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Viva La Vida (Audio CD)
Da ich, abgesehen von den meisten Single-Auskopplungen, nicht sonderlich von der Grösse Coldplays überzeugt war, hatte ich eigentlich so gut wie keine Erwartungen an dieses neue Album, da ich davon ausgegangen bin, dass man bereits betretene Pfade nicht verlassen wird und wie gewohnt fortfährt. Im Vorfeld wurde man natürlich via Radio-TV-Medien mit der ersten Single " Violett Hill " konfrontiert und man konnte sich so in etwa ausmalen, wie " VivaLaVida " wohl klingen wird. Nein...konnte man nicht. Ich wurde, zugegeben nach wiederholtem Hören, eines Besseren belehrt und positiv überrascht. OK...all diese, bereits von den Vor-Rezensenten erwähnten Parallelen zu U2, insbesondere zu " Joshua Tree ", sind in der Tat vorhanden, doch ist dies eigentlich fast logisch, da kein Geringerer als Brian Eno für die Produktion und Sound verantwortlich war. Was mir an " VivaLaVida " so gut gefällt, ist die Stimmigkeit und Vielfalt des Albums. Ich, der wirklich kein Fan von Coldplay oder melancholischer Musik ist, bin wirklich von diesem, meiner Meinung nach bestem Album von Coldplay, begeistert. Von den Songs...Sound...Vielfalt und Dynamik. Keine Frage...die bereits zum grössten Teil ausverkaufte Tour, wird wohl als ein Highlight in die Geschichte der Band eigehen. Es würde alleine genügen, VivaLaVida von Anfang bis Ende zu spielen und zusätzlich visuell dem Ganzen die Krone aufzusetzen; so stark und komplett sind wirklich nicht viele Alben. Chapeau...mehr kann man nicht mehr sagen. Mich würde es nicht überraschen, wenn dies " Coldplay's " " Joshua Tree " sein wird.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 31, 2008 12:59 AM MEST


Saints of Los Angeles
Saints of Los Angeles
Preis: EUR 12,46

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen *** Als wenn es kein Morgen gibt...The Crüe is back ***, 13. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Saints of Los Angeles (Audio CD)
Mein Vorrezendent hat eigentlich alles auf den Punkt gebracht. SOLA ist, bekanntlich, textlich an dem Buch " The Dirt " orientiert und lässt so einiges aus dem Leben der " Gang Of Four " erfahren. Die Produktion hat niemals geringerer als James Michael übernommen, der bereits mit Nikki und DJ Ashba das Projekt SIXX:AM produziert und geschrieben hat; übrigens ebenfalls ein Album zu einem Buch. ( Heroin Diaries - Nikki Sixx )
Auf SOLA sind 13 Stücke, die allesamt das Prädikat " Sehr gelungen " verdienen. OK...es ist der Mötley-typische Rock' n' Roll der hier geboten wird; nichts Neues...aber das will ja auch keiner haben. Nein...hier geht es direkt zur Sache.; kein Kompromiss...nichts totproduziertes oder zu sehr in technische Spielereien verstrickte und verkopfte Ideen, wie teilweise auf dem Album " Generation Swine " noch zu hören war.
Hier hat man sich wirklich auf die Stärken besinnt...Melodie gepaart mit treibenden Rhythmus und Killerriffs; teilweise blitzt hier sogar ein wenig Punk-Attitüde auf.
SOLA ist das perfekte Album zur perfekten Zeit für die Jungs aus LA; nicht umsonst ist es in der 1. Woche auf Nummer 4 der Billboardcharts geklettert.
Kein Zweifel...THE CRÜE IS BACK.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4