Profil für nine-six & forever > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von nine-six & forever
Top-Rezensenten Rang: 3.382.812
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
nine-six & forever "nine-six & forever" (Köln)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lupe Fiasco's the Cool
Lupe Fiasco's the Cool
Preis: EUR 15,21

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen The Cool? The Great., 14. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Lupe Fiasco's the Cool (Audio CD)
Kanpp ein Jahr ist es her, dass Lupe Fiasco mit seinem Debutalbum Food § Liquor der von Crunk und Snapmusic geplagten Hip Hop Szene ein kleines Facelift gab. The Cool soll nun an das von Kritikern geschätze erste Album anknüpfen.

'They thought it was cool to burn crosses as they hung you from trees in your backyard...' Schon das Intro macht klar, dass es bei The Cool nicht sonderlich ums posen geht - sondern eher mal wieder den Kopf einzuschalten und sich umzuschauen. Nach einem kurzem Interlude (Free Chilly) geht es auch mit Go Go Gadget Flow so richtig los. Ein Track bei dem wohl kaum einer still sitzen bleiben kann.

Ziemlich relaxed geht es weiter mit The Coolest. Und auch wenn Lupe wie der typische Computer-Nerd aussieht - wir kaufen es ihn ab dass er The Coolest ist. Und trotz des tollen Beats hört man ihm gebannt zu.

Superstar - die erste Singleauskopplung featured Matthew Santos. Sieht vielleicht seltsam aus, diese Kombination, aber perfekter könnte das Zusammenspiel nicht sein, denn der Herr verleiht dem Lied das gewisse Etwas. Nur ein weiterer Beweis, wie gut es dem Hip Hop tun kann, wenn man die Standarts hinter sich lässt.

Paris Tokio hat einen gewissen Oldschool Touch und auf Hi-Definition findet man - wär hätte es gedacht - Snoop Doog zusammen mit Big Pooh von Little Brother. Und der Track groovt so richtig. Wenn Lupe etwas kann, dann ist es perfekte Features aussuchen, die zwar erst etwas Verwirrung stiften, aber dann so richtig einschlagen.

Mit Hip Hop Saved My Life folgt mein persönlicher Favorit. Ein Lied das nicht nur die Hymne vieler Hip Hop Headz werden wird, sondern auch durch Text, Beat und Hook besticht. Lupe ist cool, Lupe ist Fresh, Lupe ist Hip Hop. Es folgt ein ebenso brillianter Track - Intruder Alert. Lupe zeigt wieder mal, dass Storytelling definitiv zu seinen Stärken gehört. Bewegend.

Mit Little Weapon und Gotta Eat folgen zwei weitere Prachtexemplare von denen The Cool einige zu bieten hat. Dazu gehören weiter auch The Die und Fighters - der zweite Track mit Matthew Santos. Hier zeigt sich Lupe von seiner persönlichen, emotionalen Seite - eine Seite die er ruhig öfters zeigen kann.

Alles in Allem lässt sich sagen, dass The Cool locker an Food And Liquor anknüft, wenn es es nicht sogar toppt. Lupe beweisst einmal mehr, dass er das Gesicht des neuen, frischen Hip Hop ist und noch viel wichtiger - er beweist wie clever und tiefgründig Hip Hop sein kann, und vor allem: sein sollte.

Volle Punktzahl für dieses brilliante Album.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 20, 2007 10:41 AM CET


A Jagged Era
A Jagged Era
Preis: EUR 12,15

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker., 7. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: A Jagged Era (Audio CD)
Ja, bald ist es schon 10 Jahre her, dass "A Jagged Era" auf den Markt kam und was soll ich sagen, noch heute landet die Scheibe regelmäßig in meinem CD-Player.

Ich erhielt die CD vor knapp 9 Jahren als Geschenk - damals war ich 13 Jahre alt und ohne Großartig Ahnung von dieser Musik zu haben, verliebte ich mich sofort in diese CD. Dies hat sich bis heute nicht verändert. Brian, Brandon, Wingo und Kyle harmonieren wundervoll auf dieser Platte. Man möchte sich am liebsten in eine Zeitmaschine setzen und nochmal in die 90er zurück - um genau diesen RnB der 90er noch mal mitzuerleben.

Ich will nicht die gute alte Zeit glorifizieren, aber doch sehnt man sich beim Hören dieser CD die Zeit zurück, in der RnB noch keine wirkliche 08/15 Clubmusik war.

Alles in Allem lässt sich sagen, dass Jagged Edge mit diesem Album ein Klassiker des modernen RnB gelungen ist. Schöne Beats, noch schönere, soulige Stimmen die ineinander verschmilzen, gut geschriebene Texte die etwas tiefer gehen - rundum perfekt. Wer guten RnB zu schätzen weiß: Kaufen! :-)


A Jagged Era
A Jagged Era
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 18,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Klassiker., 7. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: A Jagged Era (Audio CD)
Ja, bald ist es schon 10 Jahre her, dass "A Jagged Era" auf den Markt kam und was soll ich sagen, noch heute landet die Scheibe regelmäßig in meinem CD-Player.

Ich erhielt die CD vor knapp 9 Jahren als Geschenk - damals war ich 13 Jahre alt und ohne Großartig Ahnung von dieser Musik zu haben, verliebte ich mich sofort in diese CD. Dies hat sich bis heute nicht verändert. Brian, Brandon, Wingo und Kyle harmonieren wundervoll auf dieser Platte. Man möchte sich am liebsten in eine Zeitmaschine setzen und nochmal in die 90er zurück - um genau diesen RnB der 90er noch mal mitzuerleben.

Ich will nicht die gute alte Zeit glorifizieren, aber doch sehnt man sich beim Hören dieser CD die Zeit zurück, in der RnB noch keine wirkliche 08/15 Clubmusik war.

Alles in Allem lässt sich sagen, dass Jagged Edge mit diesem Album ein Klassiker des modernen RnB gelungen ist. Schöne Beats, noch schönere, soulige Stimmen die ineinander verschmilzen, gut geschriebene Texte die etwas tiefer gehen - rundum perfekt. Wer guten RnB zu schätzen weiß: Kaufen! :-)


Lovehate
Lovehate
Preis: EUR 21,47

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ella ella, eh eh..., 7. Dezember 2007
Rezension bezieht sich auf: Lovehate (Audio CD)
'"The Dream? Noch nicht gehört."' ist im Moment noch die Standartantwort wenn man sich umhört. Dabei hat ihn so gut wie jeder wohl schon einmal gehört, denn er machte Rihanna mit '"Umbrella"' zum Weltstar und auch J. Holiday verhalf er mit '"Bed"' zum Durchbruch. Stöbert mal durch RnB-Veröffentlichungen der letzten Jahre, wird man The Dream aka Terius Youngdell Nash immer wieder in den Songcredits finden. Dieser Erfolg verhalf ihn auch zum Album "Love Hate".

Das Album startet mit "Shawty is the shit" inklusive Gastauftritt vom New Yorker Rapper Fabolous. Und keiner passt hier wohl besser rein als Mr. F-to-the-AB. Sein Rap ist genauso lässig und laidback wie der Track an sich. Ein wirklich netter Song mit Ohrwurmgefahr und gleichzeitig auch die erste Single des Albums.

Mit Track Nummer 2 folgt ein weiterer sehr relaxter Track: "I love your girl". Sehr ruhig gehalten und trotzdem nickt man mit dem Kopf.

Bei "Fast car" geht es dann schon etwas mehr zur Sache. Ich weiß nicht warum, aber bei diesem Track erscheint Prince vor meinen inneren Augen. "Fast car" ist in Ordnung, aber nicht im Repeat.

"Nikki" ist einer der besten Tracks vom Album. Super Beat, und The Dream zeigt wieder einmal mehr was er als Songschreiber drauf hat, genauso wie im Folgenden "She needs my love". Der Track beginnt shopped and screwed und blüht in der Hook dann richtig auf.

Falsetto - die zweite Single - ist wie die meisten Tracks auf dem Album recht ruhig gehalten. Beim ersten Hören ganz nett, nach mehrerem Hören sicherlich etwas langweilig. Ob die ganzen an Umbrella uh uhs nervig sind oder interessant arrangiert, darüber lässt sich streiten.

Auch in "Playin in her hair" tauchen wieder lauter eh eh ehs a la Umbrella auf, genauso wie in Ditch That. Hier ist dann Geduld gefragt, außer man kann von ellas ellas und eh eh's einfach nicht genug bekommen. Ich selbst würde ihn an dieser Stelle gerne schütteln und drauf hinweisen, dass wir es nun verstanden haben, dass er der Macher des Megahits ist.

"Luv Songs", der vorletzte Track auf dem Album schließt sich an seine ruhigeren Vorgänger an und '- oh Überraschung - das Album endet mit Rihanna und weitere eh ehs.

Alles in Allem ist das Album gelungen, wenn es auch wenige Tracks gibt die wirklich herausstechen. Dreams Stimme macht dies genauso wenig. Diese ist nicht jedermanns Sache. Wer aber chillige Tracks wie die erste Single mag, wird zufrieden sein. Ich wünschte nur, Dream hätte sich etwas seinem Welthit gelöst, der ein oder andere Track wäre auch gut ohne die Umbrella-Anspielungen angekommen. 3,5 Sterne von mir.


Seite: 1