Profil für Matthias Scharm > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Matthias Scharm
Top-Rezensenten Rang: 64.660
Hilfreiche Bewertungen: 374

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Matthias Scharm "Leseratte" (München)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Tea Party: Die weiße Wut: Was Amerikas Neue Rechte so gefährlich macht
Tea Party: Die weiße Wut: Was Amerikas Neue Rechte so gefährlich macht
von Eva C. Schweitzer
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Spannendes Thema, Schwächen in der Präsentation, 13. Januar 2012
Die Überschrift sagt eigentlich schon alles: das Thema ist sehr spannend und wichtig, die Aufbereitung im Buch hat für mich kleine Schwächen. Es wird zwar, wie es der Rückseitentext verspricht alles über die Tea Party Bewegung, deren Hauptfiguren, Finanziers, Geschichte und Hintergründe erzählt, aber nicht in separaten Kapiteln. Das Buch ist zwar durchaus in Kapitel eingeteilt, aber die Überschriften halten nicht immer was sie sagen. So sind die Informationen eben über das ganze Buch verteilt. Was nichts ausmacht, da es so flüssig und spannend geschrieben ist, dass man gerne das ganze Buch liest.
Fazit: ein überaus spannendes Buch über eine wichtige und ernstzunehmende Bewegung in den USA. Das Buch hat sich gelohnt, wenn man auch hier die Augen offenhält, denn auch in Europa gibt es ähnliche Bewegungen.


Lüge!: Vom Wert der Unwahrheit
Lüge!: Vom Wert der Unwahrheit
von John J. Mearsheimer
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Systematische Untersuchung, 17. September 2011
So klein das Buch daherkommt, so überraschender ist der Inhalt: eine systematische Untersuchung über die Lüge zwischen und innerhalb von Staatsgebilden. Mearsheimer handelt die verschiedensten Arten von Lügen nacheinander ab und, unterfüttert diese mit zahlreichen Beispielen und erstellt damit einen analytischen Rahmen, der für andere Untersuchungen hoffentlich genutzt wird.

Ich habe das Buch mit großem Gewinn gelesen. Einen Stern Abzug gibt es lediglich für den meines Erachtens irreführenden deutschen Titel, denn im Original lautet das Buch: Why Leaders lie. The Truth about Lying in International Politics, und das trifft den Inhalt des Buches auf den Punkt.


Nero - Kaiser, Künstler, Antichrist
Nero - Kaiser, Künstler, Antichrist
von Stephan Elbern
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,95

4.0 von 5 Sternen Quo Vadis?, 31. Juli 2011
Wer kennt sie nicht, die Szene, in der Peter Ustinov als Nero mit der Kithara in der Hand dem brennenden Rom zusieht und den Untergang der Stadt besingt. So stark war und ist der Einfluss dieses Filmes auf unser Bild von Nero, dass sogar die hier vorliegende Biographie mehrmals darauf Bezug nimmt. Ausgehend von der Erkenntnis, das Filme sehr stark die Wahrnehmung historischer Persönlichkeiten beeinflussen können, unternimmt der Autor den erfolgreichen Versuch, die Person wieder ins richtige Licht zu rücken: als einen römischen Kaiser, dessen Neigungen immer sehr stark dem Künstlertum zuneigten, und dieser Neigung nach der Ermordung seiner Mutter freien Lauf lies. Und es war diese ausgelebte Neigung, die schließlich zu seinem Untergang geführt hat: für den konservativen Senat, dessen Mitglieder durchwegs aus alten Geschlechtern stammten, war es unerträglich, dass ein römischer Kaiser selbst vor Publikum auftrat, Lieder sang und sich als Schauspieler und Wagenlenker versuchte. Die zunehmende Entfremdung Neros von den Grenztruppen tat ihr übriges, und zeigt, dass ein römischer Kaiser nicht gegen das Militär regieren konnte.

Stephan Elberns Biographie ist damit sehr ausgewogen und er rückt das Bild von Nero an die richtige Stelle. Dabei handelt es sich bei dem Buch nicht um eine wissenschaftliche Biographie, die sie auch gar nicht sein will. Reich bebildert ist das Buch eine sehr gute Einführung in das Leben von Nero. Einen Stern Abzug bekommt das Buch von mir allerdings, weil ich es als sehr vom Ende des Kaisers her geschrieben sehe. Mehrmals spielt der Autor auf den Tod des Kaisers an, ja stellt sogar das Kapitel über seinen Tod an den Beginn des Buches. Meines Erachtens färbt diese Herangehensweise auf die übrige Darstellung ab, interpretiert die Handlungen und Entscheidungen des Kaisers also immer auf seinen Tod hin. Ob der damit gezeichnete Weg Neros hin zu seinem Tod wirklich so zwangsläufig war, muss wohl von einem anderen Historiker geklärt werden.


Post-Oil City: Die Stadt von morgen
Post-Oil City: Die Stadt von morgen
von oekom e.V.
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Stadt der Zukunft, 5. April 2011
Wieder ein sehr guter Band der Zeitschrift Politische Ökologie, seit diesem Band nun in Buchform in kleinerem Format. Auch dieser Band gibt einen exzellenten Überblick über das Thema, von Urban Gardening, über die Zukunft von Gewerbegebieten bis zur Frage, wie Menschen sich die Straßen in der Stadt wieder zurückerobern können. Man darf gespannt auf die nächste Ausgabe der Politischen Ökologie sein.


DIGITAL IST BESSER: Warum das Abendland auch durch das Internet nicht untergehen wird
DIGITAL IST BESSER: Warum das Abendland auch durch das Internet nicht untergehen wird
von Kai-Hinrich Renner
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 22,00

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zeitreise in die Vergangenheit und Ausblick auf morgen, 5. April 2011
Beim Buchtitel war ich erst etwas skeptisch, als sich dann das Buch aber zu einer sehr persönlichen Geschichte der Brüder Renner entwickelte, war ich begeistert vom Buch. Es nahm mich, der ich zwar ein paar Jahre später als die beiden Brüder geboren wurde, mit auf eine Zeitreise: die vielen Stunden, die wir vor dem Radio verbracht haben, mit den Fingern gleichzeitig auf Play und Record, um die besten Songs aus den Charts aufzunehmen, jeden Samstag vor dem Fernseher und Formel 1 geschaut, dann die ersten CDs und so nach und nach die Schallplatten ersetzt, bis in die heutige Zeit, in der das Internet nicht mehr wegzudenken ist.

So ganz nebenbei gelingt es den Autoren, die dramatischen Umbrüche in den Medien in den letzen Jahrzehnten nachzuzeichnen und deren Zukunft zu prognostizieren. Das dabei kein Stein auf dem anderen bleiben wird, das merken inzwischen viele Menschen und die Digital Natives haben das längst gemerkt und praktizieren das auch. Für mich ein spannendes Buch, das sich sehr leicht liest.


Der Facebook-Effekt: Hinter den Kulissen des Internet-Giganten
Der Facebook-Effekt: Hinter den Kulissen des Internet-Giganten
von David Kirkpatrick
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super Einblicke in die Hinterzimmer von Facebook, 15. Februar 2011
Zugegeben, ich habe mich erst vor kurzem bei Facebook angemeldet. Und darum dann auch dieses Buch gekauft, das ja mit Einblicken hinter die Kulissen wirbt. Und es stimmt tatsächlich: ich bin begeistert, welche Details der Autor bei seinen Gesprächen mit Leuten von Facebook erhalten hat. Nun wissen wir also ganz genau, dass Mark Zuckerberg immer in Addidas Badelatschen unterwegs ist und ausgediente Schuhpaare schon mal als Trophäe an die Wand gehängt werden. Zugegeben: das sind keine weltbewegende Details, vielleicht eher banal, aber diese Details zeigen doch, was für ein intimer Kenner der Autor ist und dies eben nicht nur bei solch persönlichen Dingen, sondern auch, wie Facebook funktioniert, welche Gedanken sich die Leute bei facebook gemacht haben, wie es dazu kam, dass die Seite so schnell so beliebt wurde usw.

Kurzum: ein äußerst kurzweiliges Buch, das einen viele Dinge auf Facebook mit anderen Augen sehen lässt.


Das Kollegen-Hasser-Buch
Das Kollegen-Hasser-Buch
von Jonathan Littman
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lob des Solisten, 22. November 2010
Rezension bezieht sich auf: Das Kollegen-Hasser-Buch (Gebundene Ausgabe)
Keine Angst, in diesem Buch geht es nicht ausschließlich um den Hass auf Kollegen, auch wenn dieser Hass eine starke Triebfeder für das ist, um was es in diesem Buch eigentlich geht: um das Streben nach Arbeit als Solist, weg von den vielen Teams und Teamsitzungen, Projekten und gemeinschaftlichen Tätigkeiten.

Die Autoren plädieren für eine viel stärkere Betonung der Arbeit des Einzelnen für sich, also eben nicht im Team, sondern für sich im "stillen Kämmerlein". Zentral ist dabei das Motiv der "Insel" oder "Höhle", die sich jeder Arbeitnehmer schaffen sollte, um für die Arbeit im Unternehmen gestärkt und motiviert zu sein.

Diese originelle Idee (das Buch hat noch weitere) hat mich dann doch vom Buch überzeugt, von dem ich anfangs dachte, dass es sich nur mal wieder um einen dieser Ratgeber handelt, der ja eh nichts Neues bringt. Aufgrund der originellen Ideen und Herangehensweise finde ich es auch nicht störend, dass die Beispiele alle aus den USA sind (das Buch ist eine Übersetzung aus dem Amerikanischen), denn diese Beispiele sind mühelos auch auf Deutschland übertragbar.


Wachstum!: Die Zukunft des globalen Kapitalismus
Wachstum!: Die Zukunft des globalen Kapitalismus
von Karl-Heinz Paqué
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,90

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wachstum als Notwendigkeit, 27. Oktober 2010
Der Titel des Buches hat mich gleich interessiert: "Wachstum!", und das mit Ausrufezeichen. Doch was steckt dahinter?

Für mich ein exzellentes Buch über die Notwendigkeit von wirtschaftlichem Wachstum. Dieser These muss man nicht zustimmen, ganz im Gegenteil wird ja heute eher über den Verzicht auf Wachstum oder sogar Rückbau gesprochen. Doch Karl-Heinz Paqué kann mit vielen Beispielen und stringenter Argumentation zeigen, dass Wachstum nicht nur wirtschaftlich oder sozial notwendig ist, sondern sogar ein ethisches Gebot sein kann. Eben dann, wenn nur durch Wachstum Probleme wie die Umweltverschmutzung (um nur ein Beispiel zu nennen) gelöst werden können.

Ein ideales Buch für lange Winterabende, oder auch als Geschenk für alle Menschen, die sich gerne mit provokanten Thesen auseinandersetzen!


Mülltrenner, Müsliesser und Klimaschützer: Wir Deutschen und unsere Umwelt
Mülltrenner, Müsliesser und Klimaschützer: Wir Deutschen und unsere Umwelt
von Volker Quaschning
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Viel gelernt!, 27. Oktober 2010
Das Cover hat mich gleich angesprochen: ein Gartenzwerg mit einem Solar-Paneel in der Hand. Also ein Gartenzwerg der Zukunft. Und die witzigen und liebevollen Illustrationen setzen sich im Buch fort und tragen sehr zur guten Lesbarkeit des Buches bei.

Erfahren habe ich dabei sehr viel, dass z.B. für die Produktion einer Batterie 100-mal mehr Energie aufgewendet werden muss, als diese Batterie dann später abgibt. Und solche Beispiele könnte ich noch viele bringen. Für mich war das Buch ein Augenöffner, wo und wann wir überall Energie verschwenden, oder unsere Umwelt belasten.

Dass man dieses Wissen auch auf humorvolle Weise rüberbringen kann, zeigt dieses Buch par Excellence. Für mich ein Buch, das in die Hände aller Schüler und Schülerinnen gehört, damit gleich in jungen Jahren das richtige Bewusstsein für unsere Umwelt geschaffen wird.


Ausweg Ökodiktatur?: Wie unsere Demokratie an der Umweltkrise scheitert
Ausweg Ökodiktatur?: Wie unsere Demokratie an der Umweltkrise scheitert
von Bernhard Pötter
  Broschiert
Preis: EUR 8,95

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Plädoyer für die Demokratie, 15. Oktober 2010
Dieses Buch bietet eine exzellente Übersicht über die Herausforderungen der Demokratie durch die Umweltkrise. Der Autor plädiert dabei für eine Ökokratie im Gegensatz zur Öko-Diktatur. Konsequent stellt er den Vorrang der Erhalt der natürlichen Lebensgrundlagen gegenüber wirtschaftlichen oder sozialen Belangen in den Vordergrund. Das ist teilweise starker Tobak, wenn z.B. Einschränkungen im sozialen System zu Gunsten des Erhalts der Natur gefordert werden. Doch geschieht dies auf überaus plausible Weise, denn wenn unsere Lebensgrundlagen vernichtet sind, wird dies auch die Menschheit nicht lange überleben.
Also ein Debattenbuch erster Klasse, von dem ich mir wünsche, dass es möglichst viele Menschen lesen und eine fruchtbare Diskussion daraus entsteht.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6