Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Ansgar M. Schmitz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ansgar M. Schmitz
Top-Rezensenten Rang: 4.347.663
Hilfreiche Bewertungen: 10

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ansgar M. Schmitz "Ohne Musik ist das Leben grau"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Das Herz der Maschine (Single Version)
Das Herz der Maschine (Single Version)
Preis: EUR 1,29

4.0 von 5 Sternen Beim ersten Hören, 27. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
fand ich die Stimme etwas holprig. Nachdem ich den Song nun aber schon ein paarmal gehört habe, muss ich sagen, dass er mir immer besser gefällt.


Requiembryo (Ltd.ed.)
Requiembryo (Ltd.ed.)
Wird angeboten von die_schallplatte-hsk Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 89,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Ende ... oder ein neuer Anfang, 27. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Requiembryo (Ltd.ed.) (Audio CD)
Ungeduldig erwartet - der Abschluß der Geschichte um den Schwarzen Schmettling - was mag einen Erwarten?

Zunächst einmal: Ich konnte es mir nur mit Mühe verkneifen, mir eines der vielen Songschnippsel, die die Band auf ihrer MySpace Seite vorab veröffentlichten, anzuhören.

Als dann der Briefträger endlich das ersehnte Paket zustellt ist die Spannung auf einem absoluten Höhepunkt angelangt. Mit zittrigen Fingern wird das Werk aus seiner Verpackung gelöst - und - ungläubiges Staunen.

War die Ausstattung der Special Edition von "Aus der Tiefe" schon beeindruckend, so hat die Band hier nochmals eins oben drauf gepackt. Das stimmige und vom Frankfurter Grafiker Ingo "monozelle" Römling handwerklich hervorragend umgesetzte Artwork zieht mich sofort in seinen Bann. Das A5-Booklet wird ganz vorsichtig aus dem geprägten Pappschuber gezogen. Ein erstes Blättern im Booklet und begutachten der einzelnen Grafiken - verblüffend der Effekt, der durch die eingelegten Folien aus dem Text zu :Duett zwei verschieden Versionen zum Vorschein kommen läßt.

Schon beim Booklet wird auf vorige Episoden der Geschichte um den Schwarzen Schmetterling rückverwiesen. So tauchen sowohl das Motiv der Kachelwände (diesmal mit den Texten der einzelnen Stücke "bekritzelt") als auch das "Portal der Augen" oder das "Treppenhaus im dunklen Turm" wieder auf. Es scheint, als ob durch die Darbietung von Bekanntem der Abschied leichter gemacht werden soll.

Erschrocken stelle ich fest, dass immer noch keine der CDs den Weg in den Player gefunden hat - also wird diese schnell nachgeholt.

Schon bei den ersten Klängen zu "Offährte" entsteht dieses gewisse Gänsehautfeeling, das mich immer bei den Klängen aus dem Hause ASP überfällt. Dem Intro folgt "Coming Home", welches sowohl musikalisch wie auch textlich auf "Tiles" rückverweist. Es geht Paukenschlag um Paukenschlag mit "De Profundis" weiter. Es folgen unter anderm noch das hervorragende ":Duett (Das Minnelied der Incubi)", das bereits von der gleichnamigen Single bekannte "Ich bin ein wahrer Satan" sowie viele weitere mitreissende Nummern, und viel zu schnell ist die erste CD an ihrem Ende angelangt und man ist froh, dass es eine zweite CD aus dem Booklet zu lösen gilt (was zugegebenermaßen nicht ganz einfach zu bewerkstelligen ist - wenn man aber erst einmal _nicht_ wie gewohnt auf die Befestigung in der Mitte drückt, sondern nur die CD abzuheben versucht, doch noch einigermaßen leichtgängig vonstatten geht).

Die zweite CD beginnt mit dem 27 minütigen Requiem, welches aber insgesamt siebenfach unterteilt ist - leider sind die Teile aber nicht einzeln anwählbar. Hierrauf folgt mit "Schwarzer Schmetterling: Nekrolog" ein weiterer Rückgriff auf bereits bekanntes und es geht mit Stücken, wie dem ruhigeren "Biotopia" und dem ebenfalls von der letztjährigen Single bekannten "How far would you go? (The 6th of september)" langsam zum Abschlußstück "Offährte: Reprise".

Und kaum sind die letzten Töne verklungen wird auch schon die erste CD wieder hervorgeholt und dem CD-Player zugeführt ...

Im Gegensatz zu vielen, von anderen Bands in der Vergangenheit, veröffentlichten Doppel-CDs bei denen einen das Gefühl beschlich, dass es - wegen zu vieler Lückenfüller rund um einen oder zwei clubfähigen Songs - durchaus auch eine einzelne CD getan hätte, gibt es bei dem neusten Werk von ASP weder Durchhänger noch Lückenfüller. Auf diesem Album hat jeder einzelne Song das Zeug zur Singleauskopplung.

Weitere Anspieltipps:

Requiem - II. Kyrie: (Eleison 2: Mercy)

Finger weg! Finger!

Raserei (leider nicht auf Doppel-LP enthalten)

Es fällt schwer nach fünf Alben Abschied vom Werden des Schwarzen Schmetterlings zu nehmen - auch wenn diese Doppel-CD einen, in jeglicher Hinsicht, würdigen Schlußpunkt bildet.

Meine Empfehlung: Sollte in keiner Sammlung fehlen!


Mach Mich E.P.
Mach Mich E.P.
Wird angeboten von all my music
Preis: EUR 49,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gelungenes Debut, 27. März 2007
Rezension bezieht sich auf: Mach Mich E.P. (Audio CD)
Ein erstes Lebenszeichen von Caputt erschien in Form einer Coverversion des Titelstückes auf der "Ich bin ein wahrer Satan"-Single von ASP (Teil 4).

Wie schon bei diesem einen Stück, so auch auf ihrem Debut "Mach Mich" überzeugen Caputt durch einen unverwechselbar eigenständigen Stil. Sie verstehen es Elemente aus Rock, Industrial und Metal zu einem stimmigen Ganzen zu verbinden. Mit ihren Texten zerren sie die Eitelkeiten und verqueren Wünsche unserer Gesellschaft ans Licht. Und trotz dieser zum Nachdenken animierenden Texte liefern sie hervorragende Tanznummern ab.

Auf der EP befinden sich vier Proben ihres noch jungen Musikschaffens, die abgerundet durch entsprechende Remixe von ASP, Iceleben und monozelle durchaus Lust auf mehr machen.

Ich würde die Scheibe immer wieder kaufen!


Seite: 1