Profil für Jürgen Fleischhacker > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jürgen Fleisch...
Top-Rezensenten Rang: 19.904
Hilfreiche Bewertungen: 516

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jürgen Fleischhacker "Jordon" (Frankfurt / Main)
(VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Original Oramics Goldbarren Benzinfeuerzeug - neues Modell - 999.9 Gold Style 6 x 3,5 x 1,5 cm
Original Oramics Goldbarren Benzinfeuerzeug - neues Modell - 999.9 Gold Style 6 x 3,5 x 1,5 cm
Wird angeboten von Zeil24
Preis: EUR 5,48

4.0 von 5 Sternen Ein Feuerzeug - auch optisch sehr schön anzusehen, 8. Juli 2014
Der Preis ist unschlagbar. Wer Feuerzeuge sammelt, wird auch nicht enttäuscht.

Und wenn man das Feuerzeug in der Hand hat und es betrachtet, denkt man direkt an eine grosse Marke mit einem "o" irgendwo im Namen, nur zu einem deutlich güstigeren Preis.

Und auch das Feeling ist ähnlich.

Es ist ein Feuerzeug und macht, was es soll. Hier ist die Funktion ebenso wie mit der grossen Marke zu vergleichen, wie auch die Optik der Funktion.

Einzig bei der Befüllung mit Benzin, gibt es einen kleinen Abzug, daher auch nur 4 Punkte. Man muss schon ein bisschen "hakeln" um den Innenteil raus zu bekommen. Aber natürlich funktioniert auch das. Selbst die innere Watte und Aufmachung ist ähnlich wie bei der grossen Firma. Ich könnte mir sogar vorstellen, das die grosse Firma auch unter einem anderen Namen günstigere Feuerzeuge herstellt.

Fazit: Ein schönes Benzinfeuerzeug zu einem sehr günstigen Preis. Da Amazon dies versendet und mit anderen Bestellungen mit versendet, braucht man sich auch keine Gedanken wegen der Versandkosten zu machen.


Den Himmel gibt's echt: Die erstaunlichen Erlebnisse eines Jungen zwischen Leben und Tod
Den Himmel gibt's echt: Die erstaunlichen Erlebnisse eines Jungen zwischen Leben und Tod
von Todd Burpo
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,95

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Den Himmel gibit's! - echt?, 26. November 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Den Himmel gibit's! - echt?

Vorab - ich musste in der Mitte abbrechen, dann konnte ich mir das nicht mehr antun.

Worum geht es, ein kleiner Junge, der Sohn eines Pastors, wird schwer krank und kommt darauf hin in den Himmel zu Gott und Jesus und erlebt diesen. Er hat aber eigentlich kein klassisches Nahtot-Erlebnis, da er zu keiner Zeit wirklich „tot“ war, sondern er kommt da „einfach so“ hin und geht auch wieder zurück. Hier erzählt er viele Bespiele aus dem Himmel, die er erlebt hat.

Sorry to much, für jemanden, der an die Wiedergeburt glaubt und der weiss das Energie nie stirbt. Auch einen Gott im Thron und wohlmöglich mit weissen Rauschebart kann ich mir nicht vorstellen, daher hab ich bei dem Kapitel: Gottes Thronsaal abbrechen müssen. Ich kann daher nicht das ganze Buch beurteilen, man möge dies verzeihen, das lesen ging einfach nicht mehr.

Ich lese viele Bücher in dieser Richtung, aber wenn rein nur die katholische (oder stark christlich orientierte) Glaubensrichtung / Sichtweise im Vordergrund steht, muss ich abbrechen. Wenn der Autor ein Pastor ist, ist es auch klar, wer den starken Tenor gesetzt hat - und woher das, was der junge Mann da während seiner Krankheit geträumt (oder phantasiert hat), wirklich kommt.

Warum dann noch 3 Punkte für das Buch? Die Geschichte liest sich wirklich flüssig und ist eigentlich auch in Hinblick der Krankheit und Gesundung spannend. Wäre es nur ein Roman und nicht ein Tatsachenbericht, wäre es Sicht top. Und letztendlich, jedem seinen Glauben. Wer also glaubt, nach dem Tod wird es nur noch in einem Himmel weiter gehen, der wird in diesem Buch seinen Glauben bestätigt finden. (vielleicht ist es ja auch wirklich sogar so, dass jeder das nach dem Tod erlebt, was er vorher glaubt, wer weiss das schon - und vielleicht ist es auch nur eine kurze Weiterführung des Erlebens des Hirns, bis zum eigentlich aus - auch das ist ja nicht gewiss)

Fazit, ein Buch für Gläubige, der christlich orientieren Welt, für die der Himmel, nach dem Tod das Paradies ist. Für die, welche andere Glaubensrichtungen einschlagen, wird sich so manches Kopfschütteln beim lesen auftun. Wenn man es ausblenden kann, das dies kein Roman ist, liest es sich auch spannend.


Der Junge ohne Schatten: Roman
Der Junge ohne Schatten: Roman
von Michael Roads
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gedanken können manchmal wieder Flügel verleihen, 15. August 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Junge ohne Schatten: Roman (Taschenbuch)
Und "Peng" schon ist man mitten in der Geschichte. Kein Epilog, kein Prolog, kein Monolog, ok eine kurze Danksagung an die Frau, das wars! So liebe ich Romane, so soll es sein, da könnten sich manch anderer Autoren mal eine Scheibe von abschneiden.

Auch keine lange Vorgeschichte, man befindet sich am Meer und das Abenteuer beginnt.

Es ist von allem etwas: es ist Emotion, es ist ein Abenteuer, ein spiritueller Roman, ein bisschen Erotik (letzteres hätte für mich persönlich auch raus gelassen werden können, ich hab dabei einfach vogeblättert ;-) - aber manch andere werden es vielleicht mögen. Und wenn, hätte man den "edlen Ritter" auch beim Namen nennen können, ich finde so Verniedlichungen von Körperteile nicht unbedingt dolle, denn beim lesen stelle ich es mir wirklich Bildhaft vor - aber ok…….(vielleicht hat das auch die weibliche Übersetzerin verbockt))

Ich habe den Roman mit Spannung gelesen, wenig Bücher schaffen es, das ich Abends im Bett sehr lange lese, dieses gehört ganz klar dazu. Man will einfach wissen, wie es weiter geht. Bei über 450 Seiten hat man auch sehr lange etwas davon und die Spannung wird bis zur letzten Seite beibehalten.

Adam ist ausgepowert - von seiner Partnerin verlassen und ziemlich am Ende. Da trifft er am Strand Selph, und Selph bringt sein Leben und seine Auffassung schon am ersten Tag ziemlich durcheinander. Es sieht fast so aus, als könne Selph Naturgesetze außer Kraft setzen. Ist das wirklich möglich? Und doch, ist Selph so Auffällig, das es peinlich ist, mit ihm irgendwo aufzutreten. Diese Erfahrung macht dann auch Adam in einem grossen Burger Restaurant.

Kurze Zeit später hat Adam einen sehr schweren Autounfall und Adam findet sich in einem Krankenhaus wieder. Die Prognosen sind sehr schlecht. Der Rücken ist sehr schwer verletzt. Adams Arzt geht zwar auf seine Wünsche ein, doch erst Selph, der plötzlich wieder auftaucht, unterstützt ihn so sehr, das er wieder an sich glaubt. Selph zeigt ihm Dinge, um wieder zu sich selber zu finden.

Ich möchte nicht zu viel verraten und zu viel von der Spannung nehmen. Die Übungen die Selph zeigt, kennen manche vielleicht schon aus Hypnose, oder Meditation. Hier kann der geneigte Leser sicher auch für sich einiges selber heraus nehmen und umsetzen.

Man fiebert richtig mit, was Adam noch so passiert, auch die Rückführung in frühere Leben lässt ihn schmerzhaft spüren, das Rücken eins seiner Hauptthemen war, auch in der Vergangenheit.

Und Adam erfährt wie nur wahre Liebe ihn oftmals sehr geholfen hat, weiter zu kommen. Echte Liebe könnte auch ihn jetzt weiterbringen.

Fazit: Ein sehr spannendes Buch - ganze 5 Punkte und diese kommen von ganzen Herzen. Es hat sehr viel Spaß gemacht, dieses Buch zu lesen. Selten auch, das ein Autor es schafft, mich zu Tränen zu rühren. Ich konnte mich manchmal damit identifizieren, ich konnte einiges mitnehmen und ich habe viel drüber nachgedacht, was Gedanken wirklich alles bewirken könn(t)en. Mir kam auch sofort der Miracle Man in den Sinn, der ähnliche Situation geschafft hatte. Ich kann es wirklich empfehlen, grade vielleicht auch, wenn deine Situation für dich im Moment nicht ganz so toll ist. Es gibt Kraft, wenn man auch nur noch ein bisschen Hoffnung und Glauben hat. Die Skeptiker werden sagen, ok das ist nur eine ganz nette emotionale fantastische Story, aber auch das ist doch ok.


2012 - Die Prophezeiung der Maya (Parthenon / SKY VISION)
2012 - Die Prophezeiung der Maya (Parthenon / SKY VISION)
DVD ~ Dr. Adam Maloof
Wird angeboten von vis-medien
Preis: EUR 3,49

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die Mayas und der Untergang der Welt, 15. August 2012
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
2012 -

Ein spannendes Jahr, über das jeder spricht.

Schuld ist der Mayakalender der in diesem Jahr am 21.12. aufhört. (Und im Prinzip haben auch andere Naturvölker für dieses Jahr was "besonderes" gesehen) Geht die Welt wirklich dieses Jahr unter, haben das die Mayas gesehen? Viel Zeit bleibt uns ja dann nicht mehr. Ich persönlich gehe aber davon aus, das auch 2013 diese Rezension noch gelesen werden kann. ;-)

Mich persönlich fasziniert das Thema, aber ich hoffe eher auf eine globale, positive Veränderungen der Welt, die auch über den 21.12 noch weiter gehen wird.

Jetzt beginnt es und das ist erst der Anfang.

Zum Film!
Dieser beginnt sehr reisserisch - hier wird "behauptet" die Mayas haben das Ende der Welt vorausgesehen. (der Kalender endet aber eigentlich nur und eine neue (,bessere?) Zeit beginnt, so sehen dies andere Wissenschaftler).

Ein Szenario wird gemalt, in dem Obama zum Präsident wiedergewählt wurde und dann das Unfassbare verkünden muss, den Untergang der Welt.

Der Film wird von Wissenschaftlern mit diesen Thesen untermauert.

Thema z. B. Polverschiebung - hier wird gesagt, das es zu einer starken Katastrophe kommen kann. Fakt ist, die Pole verschieben sich wirklich - ein bisschen - und sehr langsam. Das ist durchaus normal.

Thema Klimakatastrophe > Regen / Eisschmelze- nun ja, das haben wir zu genüge, wo hin wir auch schauen. Uns sollte klar sein, das das Leben, was wir bisher geführt haben, sich verändern wird. Hochwasserschutz wird die Regel bei uns sein müssen, Stürme, Wasser und Dürre im Wechsel. (Und jedes Jahr eine neue Höchstmarke)

Die Informationen über die Mayas sind spannend, über das wie sie gelebt haben, aber auch über die Gottheiten und Rituale welche sie gehabt haben und wie der Mayakalender entstanden ist und wie die Zyklen zu verstehen sind. Lt. dieser Reportage glaubten die Maya, das mit dem Ende des Kalender, das Ende der letzten Menschheit erreicht ist.

Ein Wort zu der Qualität der Bilder, diese sind Brillant und sehr klar, trotz das es "nur" eine DVD ist. Ein sehr schönes Erlebnis, Bilder von Natur und Plätze der Mayas. (dafür gibt es einen Extrapunkt)

Fazit. Eine kurzweilige Doku zum Thema Maya, deren Leben und dem Mayakalender. Tolle Bilder von Natur und ehemaliger Kulturen mit sehr vielen Weltuntergangstheorien. Mit etwas über 45 Minuten aber sehr kurz für eine DVD mit so einem großen Thema, keine Extras - schade (leider Punktabzug) Ich hätte mir noch mindestens 45 - 60 Minuten mehr an Informationen über möglich Szenarien gewünscht. Z. B. Vulkanausbrüche kamen gar nicht zur Sprache und da sind einige derzeit sehr aktiv, oder überfällig.

Geht die Welt unter? Bestimmt - irgendwann mal! Am 21.12.2012? Ich glaube nicht, aber ändern könnten wir es wohl dann eh nicht. Warten wir also mal den 21.12 diesen Jahres ab, man könnte ja eine Party machen. (mit einer geplanten Afterparty am 22.)

Es bleibt spannend.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 15, 2012 8:24 PM MEST


Verbündet mit Außerirdischen
Verbündet mit Außerirdischen
von Lou Baldin
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Alles Ausser irdisch auf diesen Planeten?, 12. Juni 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Verbündet mit Außerirdischen (Broschiert)
Liest man dieses kleine Büchlein als Sachbuch, wir man mit Sicherheit an die Grenzen des Verstandes kommen und nur noch mit dem Kopf schütteln.

Der Autor sagt von sich selber, das er eigentlich kein ganz so guter Schreiber ist, der Stil ist soweit in Ordnung, er springt allerdings oft, das man nicht immer genau weiss, über welches Jahr er grade schreibt.

Und wo sollen denn diese ganzen Informationen wirklich her kommen, die dort beschrieben wurden? Das ganze war ja eigentlich Ultra geheim.

Gegenstände die sich immer verändern, Ausserirdische die permanent irgendwo Menschen entführen und Experimente an ihnen vornehmen und das mit Hilfe von Mitarbeitern des Staates. Ufos die von "guten" Ausserirdischen unsichtbar sind und "nicht so guten" bewusst sichtbar. Ein Ufo was bewusst der USA Überlassen wurde. Tote, oder halbtote Menschen, die irgendwo "geklaut" werden und in die dann die Mitarbeiter eines Komitees "rein gehen".

Der Körper aller Menschen gehört nicht dem jeweiligen Menschen selber, der gehört den Ausserirdischen, die Seele wieder jemand anderem. Also kein recht auf freie Selbstbestimmung, sondern nur Sklavenarbeit auf diesem Planeten.

Das ganze ist harter Tobak und für mich persönlich war es schon sehr schwer, dieses Buch bis zum Ende zu lesen, ein hahnebüchelnder Unsinn. Sorry! Wenn das wirklich Realität wäre, was würde dann hier noch Sinn machen?

Gut, das man etwas unsichtbar machen kann, da wird inzwischen sogar auf der Erde dran gearbeitet und das scheint zu funktionieren. Auch die permanente Kontrolle ist durch biometrischen Pass mit Chip möglich. Das sogar Chips unter die Haut implantiert werden und das für den Eintritt z. B. in Diskos genutzt wird, ist inzwischen sogar chic. Das Gedankenlesen versucht man ja sogar zum arbeiten mit Computern zu nutzen und soll in 5 Jahren serienreif sein. Und ganz sicher ist vieles auch machbar / denkbar, was es heute noch nicht gibt. Wäre hätte z. B. Mitte der 60er bei Raumschiff Enterprise gedacht, das die Kommunikator richtig alt aussehen, zu den heutigen Smartphones.

Dennoch bekommt dieses Buch von mir 3 Punkte, weil es spannend zu lesen ist und die Phantasie anregt.

Fazit, wer diese Büchlein als Roman liest, der wird mit Sicherheit Gefallen an der doch zugegeben, spannende Geschichte finden. Wer dies als ernsthaftes Sachbuch liest, wird schnell an die Grenzen stoßen.


Shambhala: Reise ins innerste Geheimnis
Shambhala: Reise ins innerste Geheimnis
von Daniela Jodorf
  Taschenbuch
Preis: EUR 17,80

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Roman, ein Krimi, ein spirituelles Highlight, 3. März 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Volle 5 Punkte!

Selten findet man ein Buch, das zum einen spannend ist, zum anderen auch spirituellen Inhalt liefert. Das schafft neben Daniela Jodorf wohl nur noch James Redfield.

So kann man auch sagen, wer die Bücher von James Redfield für gut empfunden hat, wird auch Daniela Jodorf lieben.

Beim lesen des Buches kann man viele Empfindungen haben, es ist ein bisschen Krimi, ein bisschen Abenteuer, ein bisschen Spiritualität, ein bisschen Liebe, ja sogar Erotik. Die Story liest sich so flüssig, das man eigentlich ungerne zwischen drin das Buch weg legen möchte, da man wissen will, wie es denn jetzt weiter geht. (Ich könnte mir sogar sehr gut vorstellen, das dies mal verfilmt werden könnte)

Nur kurz zum Inhalt, um nicht alle Spannung zu nehme. Eine Reporterin einer Zeitung wird nach Indien versetzt. Hier trifft sie auf den Kollgen, den sie in 2 Jahren komplett ablösen soll. Bei der Einarbeitung merkt sie gleich die ablehnende Haltung und kommt einem Geheimnis ihres Kollegen auf die Spur. Mit Hilfe eines Mannes, den sie kennen lernt, bekommt sie immer tiefer Einblick in die Geheimnisse des Sagenumwobenen Shambalas. Von Anfang an ist eine tiefe Zuneigung vorhanden, obwohl der Mann schon in einer festen Beziehung ist. (Anm. Dies lies mich überlegen, ob die absolute Treue und Liebe, wie sie die meisten Menschen führen, wirklich die richtige ist)

Bei dem Abenteuer das geheime Shambala zu finden, kommt sie immer wieder in Gefahren. Sowohl Soldaten, als auch ihr Kollege, der sich mit den Soldaten solidarisiert hat, behindern immer wieder ihren Weg. Auch den kennen gelernten Mann, der ihr Weggefährte und Geliebter geworden ist, bekommt immer wieder die Härte des Miltärs zu spüren - ob sie am Ende Shambala erreichen werden? .....

Fazit: Ein kurzweilger Roman, der so ziemlich alles beinhaltet, was man sich wünscht. Er lässt manchmal auch die eigenen Meinungen überdenken.


2012 - Das Ende ist da: Offenbarung eines Mannes
2012 - Das Ende ist da: Offenbarung eines Mannes
von Tobias Gehrig
  Broschiert
Preis: EUR 9,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Oh mein Gott, 3. März 2012
Gestern habe ich das Buch beendet und ich habe mich gefragt, was ist das für ein Bullshit.

Es ist schon ein Unterschied, ob ich umgangssprachlich eine Email an einen Freund schreibe, oder auch ggf. noch einen Kommentar in Facebook setze, oder in einer Rezension wie hier, meinen eigenen Stil nutze. In einem Buch sollte doch von einem Autor eine Sprache gewählt werden, bei der das lesen für alle ein Vergnügen ist, sonst gibt es leider nur einen Stern. Ich kann mich hier nur Mario aus Bremen anschliessen. Und nein, bei mir ist dies das erste Buch, was von mir nur einen Stern bekommt.

Die ganze Thematik ist so was aus den Finger gesogen. Die Sonne explodiert und trotzdem scheint noch der Mond? Wie das denn? Plötzlich ist die Schwerkraft weg, dennoch gehen die 144000 zum Berg Zion. Ausserdem muss es ohne Sonne stockfinster sein! Und so kalt, das niemand mehr überleben kann! Um nur einiges Dinge in Erwägung zu ziehen, die ohne Sonne und Mond nicht mehr möglich sind. Und wo kommen plötzlich die 144000 Überlebenden her, wo waren sie den vorher? Wie sind sie zusammen gekommen? Von welchen Orten? Was ist mit den Sprachunterschieden, ist Babylon da aufgehoben worden? Irgendwie sind da überall Lücken und die ganze Story zusammenhanglos zusammen geschrieben.

Und im Buch werden immer wieder Gebete aufgeführt. Wer mit der Kirche nichts zu tun hat, wird mit den Gebeten nichts anfangen können, man hätte hier auch viel neutraler schreiben können.

Aber das coolste, Gott kommt am Ende mit dem Raumschiff und holt die 144000 Menschen ab, und auf seinen neuen Planeten sind dann aber auch alle Verstorbene wieder da, obwohl ja eigentlich nur 144000 gerettet werden sollen. Uff - ok

Und GROSSSCHREIBUNG bedeutet schreien! Warum schreit also Gott ganz am Ende des Buches? Die letzen paar Seiten wären mit einer normalen Schrift besser lesbar gewesen und gefühlt angenehmer.

Aber insgesamt ist dieses kleine Buch ganz einfach mind. 100 - 150 zu kurz, die Thematik zu Kirchenlastig (westliche Glaubensgemeinschaften), nach heutigen physikalischen Eigenschaften absoluter Blödsinn. Natürlich können die Geschmäcker verschieden sein und ein paar mögen vielleicht auch mal 2 oder 3 Sterne geben, aber für mich konnte es diesmal nur einen Stern geben. Dies ist meine persönliche Meinung.

Fazit: Ein Roman der das Thema 2012 und Weltuntergang von der biblischen Seite her betrachtet. Die Lastigkeit der westlichen Religion(en) ist sehr stark zu spüren. Wer regelmässig in die Kirche geht, hat mit Sicherheit einen Vorsprung beim lesen. Die Umgangssprachliche Schreibweise ist Gewöhnungsbedürftig. Man kann es wagen, das Buch zu lesen, bei 137 Seiten, welche zu dem auch mit recht grossen Fonts geschrieben wurden, ist man schnell durch das Buch durch und das "Vergnügen" eh nur von kurzer Dauer.


The First Time - Bedingungslose Liebe
The First Time - Bedingungslose Liebe
DVD ~ Timmy Ehegötz
Preis: EUR 16,95

10 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Herzschmerz - Liebe, Leid und Hass so nah beieinander!, 2. August 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The First Time - Bedingungslose Liebe (DVD)
Herzschmerz - Liebe, Leid und Hass so nah beieinander!

Vorab: Ich bin froh, das es mal wieder einen deutschen Gay-Film gegeben hat. Leider hat es sich eingebürgert, bei nicht-deutschen Gayfilmen mit Untertiteln zu arbeiten, wie viel entspannter ist doch da das schauen und gleichzeitige hören. (Sollten Produzenten / Vertreiber das lesen: so mancher Film würde vielleicht eher gekauft, wenn er synchronisiert würde)

The First Time ist nicht als Spielfilm im klassischen Sinn gedreht. Der Stil ist gewöhnungsbedürftig, diese Richtung haben auch einige Vorabendserien übernommen - immer wieder breaks und dann geht es mit einer anderen Szene weiter, auch ab und an kurze Szenen von Berlin. Er wirkt dadurch wirklich realistisch, echter, weniger geschauspielert. Manchmal kommt Nick aber ein wenig kühl und abwesend rüber (ein bisschen wie: "muss ich das hier jetzt machen").

Die erste Bewertung zerreisst den Film, aber ich glaube das hat er so nicht verdient.

Die Story hat wohl jeder schon ein mal erlebt, der langsame Aufbau einer Beziehung - Billy und Nick - Billys erste grosse Liebe, wer hat noch nie von dem Absoluten geträumt, doch Nick sieht es ein wenig anders. Es sind die täglichen Herausforderungen, die zu einem grossen Finale führen, das Gott sei Dank auf Grund von Billys Freundin gut ausgeht. Ich möchte nicht zu viel in die Einzelheiten gehen, um die Spannung nicht zu nehmen. Hier könnt ihr dann eher die Filmausschnitte auf youtube oder über Facebook euch ansehen.

Im grossen und ganzen ist es Herzschmerzkino pur, für die Stunden allein um sich die Bitterkeit von Liebe zu geben, oder zu zweit, um einen perfekten Kuschelabend zu geniessen. Der Film ist so Lebensnah gedreht, das man hier und da auch sicher sich selber mal entdeckt.

Fazit: ein kurzweiliger Film, der tief zu Herzen geht und der auch nach dem Abspann noch einige Zeit gedanklich nachwirkt

Er bekommt von mir 5 Punkte, trotz einiger Schwächen. Ich hatte Kurzweil und mag das Genre, ausserdem sollte man junge Producer auch unterstüzen.


Am Anfang war das Licht
Am Anfang war das Licht
DVD ~ Rüdiger Dahlke
Preis: EUR 16,99

11 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ... beim schauen des Films hab ich Popcorn gegessen..., 30. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Am Anfang war das Licht (DVD)
Leben ohne feste Nahrung? Ein Traum?

Irgendwie war es ja schon skurril, als ich mir den Film angesehen habe, habe ich Popcorn dazu gegessen - lecker. Und ein Bierchen hab ich mir auch genehmigt.

Ein Leben ohne Nahrung = ein Leben ohne Geschmack?

Der Film ist sehr Aufschlussreich. Ich habe schon einige Dokus gesehen, die meisten sind super langweilig. Anders dieser Film, erstens ist er nicht nur einseitig orientiert, d. h. er behandelt das Thema nicht aus der überzeugten Sichtweise, man kann auf jeden Fall auf Nahrung verzichten. Sondern er zeigt auch viele Skeptiker, Ärzte, etc. die die Meinung vertreten, das ist auf keinen Fall möglich.

Auch der Autor dieses Films, hat das Experiment gewagt und es nicht hin bekommen. In dem Film wurde auch eine Gruppe gezeigt, die auch eine Woche auf Nahrung verzichtet hat, einer hat nach dieser Woche noch am Ende des Abends des Verzichts sich ein paar Toast rein gezogen. (ok, man konnte es auch an der Körperfülle sehen ;-) )

Es wurden aber auch Menschen vorgestellt, die schon eine geraume Zeit auf Nahrung - und sogar auf etwas zu trinken - verzichten.

Ich befasse mich sehr lange schon mit der Thematik, hinterfrage das ganze Leben. Was ist alles möglich und was ist unmöglich? Ist unsere gesamte Sichtweise, die wir vom Leben haben, nur eine Sache dessen, was wir glauben, wovon wir überzeugt sind? Und wie nehmen wir überhaupt die Umwelt, wie Realität, wahr?

Ich will nicht zu tief gehen, und zu sehr vom Thema abweichen, aber jeder kennt das Phänomen der Spontanheilung (man kann auch sagen Quantenheilung, siehe entsprechende Titel hier bei Amazon), jeder hat schon mal gehört, das auch Placebos (Tabletten ohne Wirkstoffe) wirken. Was treibt den Körper also tatsächlich an? Wie funktionieren wir tatsächlich? Wie ist unsere Welt? Wie könnte sie sein?

Und ich muss auch den vorherigen Rezensenten recht geben. Unser Leben wird durch die Industrie bestimmt. Das geht sogar so weit, das auf Lebensmittel Patente vergeben werden. Man stelle sich vor , Essen wird patentiert, Saaten werden patentiert, ja Saaten werden soweit behandelt, das sie nur einmal ausgesät werden können und die daraus entstehende Pflanze keine keimfähige Frucht mehr erzeugen kann. Das ist eigentlich wider des Lebens!

Es wird immer mehr an den Nahrungsmitteln gefeilt, damit mehr gegessen wird, Geschmacksverstärker helfen, das man über den Hunger drüber isst.

Wenn jeder plötzlich nur eine Woche nichts essen würde, würden Milliarden an Produkten nicht gekauft'.. ein Markt würde zusammen brechen. Es geht nicht darum, den Menschen zu ernähren, satt zu machen, es geht darum, Geld zu verdienen. Mit einem Produkt.

Das gleiche gilt für die Pharmaindustrie. Nicht die Heilung steht im Vordergrund, sondern der Verdienst.

Vielleicht hat deswegen niemand wirklich dran Interesse, das dies bekannt wird. Vielleicht hat deswegen niemand wirklich Interesse dran, das man plötzlich nichts mehr verdient. Und wird sind ja auch ganz anders erzogen, jeder ist anders erzogen, auch die Menschen in Afrika. Jeder glaubt, wenn man nichts trinkt und nichts isst, stirbt man. Den Glauben von heut auf morgen um zu erziehen, geht vielleicht nicht ganz so einfach.

Und eins zum Schluss, ich glaube für mich persönlich: ich möchte nicht immer auf ein Bierchen verzichten, ich möchte auch mal was leckeres Süsses essen und auch ein deftiges, leckeres, frisch zubereitetes Essen, was man mit anderen einnimmt, hat ja auch durchaus was Gesellschaftliches.

Fazit. Dieser Film war kurzweilig, informativ, spannend'. er regt an, über viele Dinge nach-zu-denken. Diesen Film sollte man auch nicht nur einmal sehen. Wenn man mit der Materie nicht vertraut ist und das nicht gleich für Humbug erachtet, könnte man sich hinterher auch noch weiter in die Sache rein orientieren. Unser Leben bleibt so spannend.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 26, 2012 10:31 AM MEST


Irrtum 2012: Ein Roman
Irrtum 2012: Ein Roman
von Monica Camuglia
  Taschenbuch

4.0 von 5 Sternen zu viel Familienprobleme - zu wenig 2012, 13. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Irrtum 2012: Ein Roman (Taschenbuch)
Ich bin das erste mal hin und hergerissen, wie ich eine Rezension schreiben soll, welche Bewertungen ich geben soll.

Ich wollte eigentlich erst 3 Sterne geben mit dem Hinweis, dass es eigentlich 3 ein halb sein sollten, jetzt habe ich 4 Sterne vergeben, mit dem Hinweis, dass es nur 3 ein halb sein sollen.

Das Buch hat 2 Seiten, es ist langweilig und es ist spannend. Und eigentlich (ohne Abwertend wirken zu wollen) es ist wohl mehr ein Frauenbuch.

Bei dem Titel Irrtum 2012 denke ich an einen Roman mit der Thematik 2012 und Mayakalender .

Aber dieses Buch verstrickt sich viel zu sehr in Familienprobleme, zu stark in die Erziehung einer Alleinerziehenden Mutter. Die Hintergründe was passiert ist, werden immer und immer wieder nur kurz angerissen. Auch viele Personen um die Hauptdarstellerin machen es ein wenig verwirrend. Ganz wenige Textpassagen sind ohne Übersetzung in Spanisch, oder andere Sprachen geschrieben, was aber ok ist.

Ich war öfter geneigt, das Buch einfach weg zu legen, und nicht mehr anzufassen, dann kamen Kapitel (Textabschnitt), die so spannend waren, das man das Buch nicht aus der Hand legen konnte. In der Thematik rund um das Datum 2012, bzw. auch 2011 ist es sehr lebhaft und interessant geschildert. Viele aktuelle Ereignisse, die sich grade derzeit ereignen, machen die Aktualität des Buches noch spannender. Es wurde gut recherchiert und es ist kein Endzeit-Roman wie bei Emmerich, sondern es geht mehr den Aspekt an, dass es eine neue Welt geben könnte.

Doch dann kommt die Autorin zurück zu ihren Familienproblemen und das Buch wird für mich persönlich für ein paar Seiten wieder uninteressant und ich muss ganze Passagen überlesen. Ein Auf und Ab, bis zum finalen Schluss der über ein paar Seiten sehr spannend geschildert wird. Das Ende ist dann sehr überraschend, klärt aber über einen Vorgang im Buch noch auf. Das hätte vielleicht durch ein längeres erzählen über die neue Welt, noch ein bisschen weiter ausgebaut werden können.

Insgesamt hätte ich mir mehr einen 2012 Roman gewünscht, der außergewöhnliche Familienprobleme außer Acht lässt, oder wenigstens nicht in einem so großen Masse in die Thematik einfließen lässt.

Fazit: Man erhält einen Roman der zwar das Thema 2012 anreist, aber auch ein kritischer Familienroman ist. Vielleicht finden ja andere Leser grade diese Kombination aus Familienprobleme und der Thematik 2012 spannend.


Seite: 1 | 2 | 3