Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor b2s Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Hollygollithlly > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Hollygollithlly
Top-Rezensenten Rang: 28.081
Hilfreiche Bewertungen: 569

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Hollygollithlly "huibuh4811" (kiel)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Tiere als Mitgeschöpfe: Eine pädagogische Herausforderung (Beiträge zur Erziehungswissenschaft und biblischen Bildung)
Tiere als Mitgeschöpfe: Eine pädagogische Herausforderung (Beiträge zur Erziehungswissenschaft und biblischen Bildung)
von Witja Neitzel
  Taschenbuch
Preis: EUR 56,95

1.0 von 5 Sternen Platitüden, 23. Juli 2016
Als aktiver Tierschützer teile ich zwar die Grundauffassung einen respektvollen Umgang zwischen Mensch und Tier zu gestalten, allerdings scheint das Buch von einer weltfremden militanten pseudowissenschaftlich angehauchten Pädagogin geschrieben worden zu sein, denn in der Praxis lässt sich nicht vermeiden, dass der Mensch Tiere auch nutzt. Lösungsansätze wie eine eklatant wachsende Weltbevölkerung ohne Massentierhaltung auskommen kann, habe ich nicht gelesen. Selbst wenn man den ganzen Erdball bepflanzen würde, reichte es lange nicht aus alle Menschen zu ernähren heute schon. Plakative Vermenschlichung und unrealistische Wunschvorstellungen überwiegen.
Der Markt wimmelt vor solchen Büchern, die weitaus günstiger zu erwerben sind und besser in Syntax und Stil von Nicht - Pädagogen.
Ich halte es sogar für bedenklich, wenn Pädagogen an Schulen ihr eigenes Ideal und striktes Weltbild den Schülern überstülpen und womöglich sich selbst nicht bewusst sind, dass sie dort lehren und nicht missionieren sollen.


Blauer Riesenbambus Bambusa textilis 10 Samen
Blauer Riesenbambus Bambusa textilis 10 Samen
Wird angeboten von exoticsamen Samenraritäten aus aller Welt Versandkosten für mehrere Artikel fallen nur 1 x an
Preis: EUR 2,99

1.0 von 5 Sternen Nicht keimfähig, 28. Juni 2016
Nicht eins ist gekeimt und wie ich überall lesen kann , ist das bei fast allen so ähnlich. Bei mir fehlte sogar der Hinweis auf dem Zettelchen. wie lange die Keimung dauern kann und welche Erde man nehmen muss. Ich bekam auch zu wenige und die machten einen ziemlich schlechten Eindruck.
Bei Ebay wird auch damit gehandelt, selbes Tütchen und Zettelchen. Hier dreist "bis" 10 Samen und man bekommt natürlich ... viel weniger. Die alle nicht keimen. Auf die Nachfrage, auch hier - sehr unfreundliche und patzige Reaktion.
Ich kann nur abraten . Gibt es überhaupt JEMANDEN, dem es gelungen ist den blauen Bambus wirklich anzuzüchten ?
Übrigens kann man unter den Fachforen auch nachlesen , das man Bambussamen wohl vorher ein paar Stunden im Kühlschrank legen soll. Diese Hinweise fehlten natürlich auch vollkommen. Nettes Geschäft eben mal für 4 bis 8 mickrige vertrocknete Samenkörner, die genauso gut von ordinärem Rasen stammen könnten DAS Geld zu nehmen , die dann eh nie keimen.


The Revenant - Der Rückkehrer [dt./OV]
The Revenant - Der Rückkehrer [dt./OV]
DVD
Preis: EUR 13,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eindimensionale Charaktäre langweiliger Plot realistische Szenen, 22. Mai 2016
Jüngst gesehen mit großen Erwartungen bin ich nicht direkt enttäuscht , habe aber etwas mehr Spannung erwartet.
Die Hauptfigur, die in dem Film kaum spricht, bleibt eindimensional und die meiste Zeit ist sie bis zur Unkenntlichkeit mit Dreck beschmiert so 4/5 des Films zu sehen , wie sie stumm und einsam kriechend oder humpelnd durch einen Wald irrt. Der Plot ist genauso einfallslos : Im Stich gelassener Trapper schwört Rache und ist natürlich am Ende auch erfolgreich. Den Oscar hat DiCaprio offenbar nicht für eine wirklich überragende schauspielerische Leistung bekommen, sondern für das Aushalten der schwierigen und unangenehmen Produktionsbedingungen dauernd im Dreck sich suhlen zu müssen in einem zum Teil winterlichen Wald.
Wenn man den Film mal vergleicht mit " Cast away" mit Tom Hanks, wo ebenfalls die allermeiste Zeit eine einzige Person agiert, stellen sich schnell die Schwächen dar bei diesem Film. Was bei Cast Away keine Minute langweilig wird durch das sensible gespielte Psychogramm eines wirklich guten Schauspielers und all seiner Facetten der Verzeifelung, ( Trauer, Wut, Angst, Verwirrung, sogar Komik) so gelingt das DiCaprio nicht mal ansatzweise.
Neu ist allenfalls, dass er diesmal keine übliche Lovestory als Beiwerk hatte.
Die Charaktäre der Figuren in dem Film bleiben alle merkwürdigerweise wie roh und schnell zusammengeschnitzt und beliebig klischeehaft. Sie sagen wenig.man erfährt wenig über sie und sie tun noch weniger ausser das, was man auch erwartet. Neben der DiCaprio-Ein-Mann-Show sind sie wie die Requisiten, die leider nötig sind für die Handlung.
Die Szenen mit dem Bären und einige weitere sind jedoch ein Meisterstück und wirken sehr real. Der Film ist sehr blutig und für zarte Gemüter nicht zu empfehlen. Wer aber Aktion erwartet , wird auch enttäuscht sein, den solche Szenen gibt es nicht oft. Sie beschränken sich auf das übliche Indianermassaker, die Bärenszene und den Showdown mit dem bösen Widersacher am Ende.
Wie gesagt: Die meiste Zeit sieht man einen dreckigen Verletzten durch den Wald irren umrahmt von schönen Landschaftsbildern in düsterem grau-weiss.


Der Untergang der islamischen Welt: Eine Prognose
Der Untergang der islamischen Welt: Eine Prognose
von Hamed Abdel-Samad
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Interessant mit variablem Ausgang, 7. Februar 2016
Als das Buch geschrieben wurde konnte man die heutige Entwicklung noch nicht vorhersehen, aber vielleicht dauert es noch ein zwei Generationen tatsächlich bis der Islam sich quasi selbst verdaut hat durch seinen selbst zerfleischenden Wahn alles und jeden , der anders ist, ausmerzen zu müssen. Die meisten Opfer des Islams sind die Muslime selbst im nahen Osten und in Afrika.
Der Autor hat bereits andere mutige Bücher geschrieben, ist Islamwissenschaftler mit eigenem Lehrstuhl und Sohn eines Imams, weiß also, wovon er spricht und wurde dafür mehrmals mit einer Fatwa überzogen ( einer weltweiten Todesdrohung und Aufforderung an alle Muslime ihn zu ermorden) . Selbst hier bei Amazon gibt es inzwischen hyperventilierende geifernde " Autoren" die jedes seiner Bücher panisch in ihren schlecht geschriebenen Machwerken zu wiederlegen versuchen, was allerdings nicht gelingt, da historische Fakten nun mal sich nicht wegdiskutieren lassen.
Selbstverständlich hat der Islam auch faschistoide Züge. Ich wundere mich nur, dass das so ein Novum ist und überhaupt bezweifelt wird.
Die Herrschaft des Stärkeren und Unterdrückung aller Andersdenkender ist bei beiden doch das herausragende Element. Das Leben des Religionsstifters ist ein einziger Krieg und Grausamkeit, sein Ziel war die Expansion um jeden Preis. Man stelle sich vor, Europa würde heute den kleinen psychisch Gestörten aus Österreich als Gott anbeten, den WIR mal " unseren Führer" nannten und der übrigens heiss bewundert wurde wegen seiner Stärke und dem Antisemitismus -Die Muslimbruderschaft wurde 1928 von dem islamischen Geistlichen (und Hitler-Bewunderer) Hassan al-Banna nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches gegründet.
Dass das Buch überhaupt Verleger findet in D ist wohl dem Umstand geschuldet, dass der Herr Samad wegen seiner Herkunft kaum im Verdacht stehen dürfte Rassist zu sein oder dergleichen, was man in schöner Regelmäßgkeit bei allen anderen kolportiert um sie öffentlich medial hinzurichten als Person .


Der islamische Faschismus: Eine Analyse
Der islamische Faschismus: Eine Analyse
von Hamed Abdel-Samad
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Morgendämmerung einer Religion, 7. Februar 2016
Herr Abdel-Samad ist ein beeindruckender Mann, der sogar für seine Wahrheit bewusst sein Leben riskiert, von der ich glabe, dass sie der wirklichen echten Realität sehr nahe kommt jenseits aller orientalischen Romantik und allen Beschönigungen.
Sehen wir uns den Religionststigter doch mal an der als unantastbar gilt. Sein Leben ist ziemlich gut dokumentiert worden. Das besteht quasi nur aus Krieg und dem erbarmungslosen Hinschlachten und Unterwerfen anderer Völker und ehelichen von Kindern. Er ist nicht der verzeihende und milde Gott, der den Armen und Ausgestossnen hilft, wie wir ihn mittlerweile im Christentum verstehen. Er ist ein Hitler seiner Zeit.
Ein erbarmunsglsoser Eroberer, dessen Machtstreben grenzenlos und grausam war.
Diesen Man beten also Muslime heute noch 1400 Jahre später an und bewundern seine Werke und Taten.
Herr Samad hat richtig erkannt, dass ebenso in der Neuzeit es Paralelelen gab und gibt. So wurde die einflussreiche Muslimbruderschaft wurde 1928 von dem islamischen Geistlichen (und Hitler-Bewunderer) Hassan al-Banna nach dem Zusammenbruch des Osmanischen Reiches gegründet.Es ist auch hinreichend bekannt dass die Türken später ebenfalls Hitler hofierten und bewunderten, - schon alleine, weil beide gleichermasssen antisemitisch eingestellt waren.
Ehrlich gesagt, wundert es mich, dass es so lange dauerte, bis jemandkein endlich das alles erkennt und offen sagt.
Zum Glück ist Herr Samad als ehemaliger Angehöriger dieser Relgion nicht im Verdacht ein " Nazi" zu sein oder rassistisch, da er ja selbst eben jener " Rasse " angehört. Ein Deutscher Publizist wäre schon lange an den


25
25
Preis: EUR 13,99

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Erfüllt die Erwartungen nicht, 27. November 2015
Rezension bezieht sich auf: 25 (Audio CD)
Wie die meisten wohl habe ich euphorisch " angefixt" durch den Opener " Hello" das Album bestellt und muss sagen, dass das schon das einzige wirklich bemerkenswerte Lied ist auf der Scheibe. Zweifellos hat Adele derzeit eine der besten Stimmen weltweit, aber gebrauchen tut sie sie in immer selben Stil. Einige dustere tiefe Eingangsstrofen gefolgt von einem Crescendo auslandend schreiend ausbrechender Töne und die typischen Kurzkickser und Überschläge dazwischen, dann zurückkehren zu inhaltsschwer dusterem Abgesang.
Immerhin sorgte das Konzept für Spannung und hatte Kraft. Der Rest dieses Albums ist eintönig und so spannend wie Fahrstuhlmusik, sorry
Wahrscheinlich braucht sie wirklich Dramen um ein ganzes Album so zu schaffen wie "21".
Ihre Optik ist besser denn je, hat sie doch abgenommen. Aber so rapide nun auch nicht. Eine schlanke Elfe ist sie lange nicht geworden. Ich finds auch schade, denn sie gleicht sich optisch immer mehr dem aalglatten gestylten Tuning an, der so verbreitet ist bei weiblichen Stars .
Den Medienhype um sie habe ich nie verstanden. Amy ist tot, Whitney ist tot, Celine tritt kaum noch auf, - OK, aber es gibt doch nun wirklich noch einige andere ebenso gute Sängerinnen. Die freilich debütierten nicht mit ihrem persönlichen tiefinnersten Liebesschmerz, der alleine schon Grund war vermutlich für viele Schwestern im Geiste sich zu identifizieren damit und Fan ihrer Musik zu werden.
Warum sie jetzt dieses Comeback gemacht hat mit riesigen Medienhype, wo sie erst vor wenigen Jahren fertig war nervlich und Körperlich vom Stress und nun Familie hat, mag ihr Geheimnis sein. Man möge ihr wünschen, dass sie nicht nochmals vorzeitig Adieu sagen muss erschöpft.
Sollte sie sich das dann nochmal anders überlegen, wird man schwerlich das noch ernst nehmen können ala Carpendale und die 38765. ste unwiderruflich letzte Tour ect.ect.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 30, 2015 5:10 PM CET


AEG ClassicSilence ÖKO ACSGREEN Staubsauger mit Beutel EEK A (700 Watt, 3,5 L Staubbehältervolumen, waschbarer Hygiene Filter ) schwarz/grün
AEG ClassicSilence ÖKO ACSGREEN Staubsauger mit Beutel EEK A (700 Watt, 3,5 L Staubbehältervolumen, waschbarer Hygiene Filter ) schwarz/grün

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Leistungsschwach, 3. Oktober 2015
Wir haben uns den gekauft vor etwas über einem Jahr und ich muss sagen, wir hatten weit billigere Sauger , die besser waren.
1) Die Leistung auf Teppichboden ist saumässig. Flusen die ein wenig hartnäckiger sind und anhaften kriegt er nicht weg, man muss mit dem blossem Rohr schier überall bückend " nachbessern", was dann sehr auf den Rücken geht.
Wenn man Tiere hat und die entsprechenden Haare, ist das eine echte Quälerei.
Einzig auf glatten Böden ist er ausreichend aber auch da werden grössere Teile gerne vor sich hergeschoben anstatt sie aufzunehmen.
2) Das angebliche Volumen von 3, 5 Liter muss glatt gelogen sein, denn wenn das Gerät den vollen Beutel ,meldet und ich den raushole, sehe ich da ein Beutelchen von vieleicht mal 1, 5 Liter allenfalls.
3) Der Sauger ist leicht, was ja an sich gut ist. Das führt aber sehr oft dazu, dass er einfach umkippt, wenn man im falschen Winkel das Gerät hinter sich herholt.
4) Was hier bereits beschrieben wurde , kann auch auch bestätigen : Die simple Steckverbindung Rohr- Schlauch sitzt zu lose und fällt oft ab und man steht sehr oft dann dumm da und muss sich schon wieder bücken ( und wenn man schon mal unten ist, sieht man, was er wieder nicht alles mitgesaugt hat - schwupps ist man automatisch wieder nur mit dem Rohr dabei )
5) Ganz ganz "lustig" : Nirgendwo in der Gerätebeschreibung wird darauf hingewiesen, dass sich das Gerät durchaus auch mal selbst abschaltet im laufenden Betrieb. Auch wenn es nicht heiss geworden ist und der Beutel nicht voll ist. Nicht gleich wegwerfen- nach ein paar Stunden lässt er sich dann wieder anschalten. !!
Woran das liegt., kann man nur mutmaßen daher. Aber es steht in der Gerätebeschreibung allen Ernstes, dass man damit keinen feinen Staub saugen DARF, da es dem Motor schaden könne.
Was soll man mit so einem Gerät ?
6) Die Längeneinstellung am Rohr rastet auch meistens nicht sofort ein und verrutscht dann gerne.
7) Nicht zu vergessen dass die Beutel für das Gerät asig teuer sind und schnell voll.
8) Nach einem Jahr haben wir auch keine Stromeinsparung auf unsere Jahresabrechnung registriert, die nennenswert wäre, wo das Gerät doch so sparsam ist, dass man hätte es merken müssen. Allerdings kann nicht ausgeschlossen werden, dass hier und da mal woanders dafür mehr verbraucht wurde bei uns, daher mag das jeder für sich beurteilen. Ich glaube ja , dass man dafür einfach LÄNGER saugen muss, weil er so ineffizient ist, was dann beim Stromverbrauch aufs gleiche rauskommt.
Fazit : Hier bezahlt man eindeutig für den Markennamen. Es gibt vergleichbare Geräte, die weitaus billiger und besser sind.
Es ist schon klar, dass man zu dem Preis keinen Hochleistungssauger bekommt, aber insgesamt überzeugt der hier in der Preisklasse wenig.
Es ist wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, dass auch der tolle Ökosauger direkt nach der Garantiezeit ersetzt werden muss wegen Sollbruchstellen, wie oft zu lesen. Man darf den ja schon nicht mehr benutzen wenn am Gehäuse etwas ist. Bei dem billigen Plastik vorrauszusehen,- vor allem, weil die Klappe wo man den Beutel wechselt nur durch dünne Plastiknippel einrastet und die wenig belastbar sind.
Setzt man mal den Beutel mit der Schiene nicht ganz 100% ausgerichtet ein, lässt sich die Klappe schon nicht schließen, teilweise nerviges Gefummel.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 5, 2015 2:15 PM MEST


HP Officejet 4632 e-All-in-One Drucker (Duplex, WLAN, Scanner, Kopierer, Fax, USB, ENERGY STAR-zertifiziert) schwarz
HP Officejet 4632 e-All-in-One Drucker (Duplex, WLAN, Scanner, Kopierer, Fax, USB, ENERGY STAR-zertifiziert) schwarz

18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Insgesamt gut mit Schwächen, 30. April 2015
Das Gerät gibt es gerade bei Aldi Nord für ca. 88 Euro zu kaufen.
Es ist gut verpackt und bietet das wichtigste Zubehör sowie die Installation-CD und sowas wie eine Anleitung zur Inbetriebnahme mit Bildern, sowie eine Kurzanleitung in x Sprachen, die allerdings dürftig und überflüssig ist.
Nachdem alleKlebestreifen UND die rote dünne Plastikwanne über den Druckköpfen von drinen raus sind , Sprache ,Uhrzeit und Datum eingestellt sind in dem recht intuitiv zu bedinenden Menue direkt am Gerät,will es natürlich die Patronen ( 2 an der Zahl - Black und Farbe als Block) Die Patronen müssen mit einigermassen Kraft reingedrückt werden bis die einrasten.Ich hatte Angst da bricht was weg bis es endlich klick macht.
Soweit so gut. Dann soll Papier eingelegt werden . Da man die Papierablage rausziehen muss, darf man auf keinen Fall vergessen die wieder reinzuschiebenmit dem Papier, sonst kann er sich nichts ziehen. War mir so nicht ganz klar zuerst, weil ich bisher nur Drucker hatte, wo nix noch nachschieben muss. Sofort natürlich : Papierstau.
Oben war nichts zu sehen nach dem Öffnen der Klappe, von hinten auch nicht aber .. oh ,interessant : Von UNTEN,wo man den Boden teilweise aufklappen und wegschieben kann ( nur durch puren Zufall entdeckt) und da hat man dann direkt das Blatt im Blick, was sich allerdings nur zum Teil entfernen liess. Was nun ? Nochmal die Klappe oben auf und da ist hinten eine graue Leiste mit seitlich zwei so Löchern . In den Löchern sind Federn, die man eindrücken kann und dann springt diese graue Klappe ab und man kann den Rest des Blattes nun von oben wegziehen.
( Auch hier : Null Beschreibung dazu )
Das sind also die kleinen Tricks, die man wissen muss.
Testseite gedruckt, gescannt und Druckkopf ausgerichtet gings dann zur Anmeldung ,Konfiguration des Geräts.
Ich habe mich entschieden die Installations-CD zu nutzen.Man kann es auch direkt im Internet machen oder am Gerät selbst.
Die Installation per CD am PC dauert ziemlich und zwischendrin muss man sich bei Schritt 3 ( von insgesamt 7) nicht wundern, wenn es lauter rattert im CD-ROM fach. Aber es funzt.
Es folgen dann die Feinabstimmungen wo man die einzelnen Komponeneten einstellt wie z.B. zuerst das FaX.
Und hier bin ich zum ersten mal enttäuscht, denn offenbar muss man um es auch als FAX zu verwenden doch verkabeln an eine Telefonbuchse.Eine andere Möglichkeit wurde mir jedenfalls nicht angezeigt. Was nützt mir ein WLAN-Gerät, dass dann doch nur kabelgebunden alle Funzen bedienen kann eigentlich ?
Da ich das FAX eh nicht nutze habe ich also nur noch pro forma das Land dort eingestellt und den Namen in der Adresszeile und alles weitere übersprungen.
Der Rest ist ziemlich selbsterklärend. Und hat mein Netzwerk , WLAN,Windows 7 64 bit über D-Link ( Kabeldeutschland) auch prompt erkannt.
Ich kann jetzt drucken,hurrah -auch Kopien sind machbar- allerdings muss man am Gerät die jeweilige Option noch auswählen dann natürlich.

Das E im Namen bezieht sich auf die Möglichkeit mobil auch vom Smartphone aus oder Tabelt direkt drucken zu können. Dazu muss man im Googlestore die dazu benötigte App runterladen auf das Handy ect. UND natürlich WLAN im Handy / Smartphone aktiviert haben.
Und das klapt auch sofort.
So und nun die Qualität : ich hatte das Vorgängermodel und das hat eher bessere Qualität geliefert. Es ist brauchbar aber echt nicht toll. Wer hauptsächlich Text hat-ist vollkommen ausreichend aber wer gerne Fotos ausdrucken möchte- grauselig.
Aber dafür kostet er auch nicht so viel. Im Vergleich zu meinem Alten ( hier meine ich den Drucker,nicht meinen Göttergatten) ist der langsam , aber ich habe ja Zeit, da ich den nicht beruflich nutze und dann auch eher gelegentlich.
Wer will kann das Gerät bei HP registrieren lassen und wird mit Gifts belohnt. Ich hatte auf zusätzliche Druckerpatronen gehofft, aber leider gibts nur unnützes Werbezeugs wie z.B.kostenlose Fotoabzüge bei irgendeinem Vertragspartner von HP oder sowas. Kann man sich sparen.
HP hat auch im kostenlosen Angebot regelmässige automatische Druckaufträge -z-B- für Lernsoftware für Kinder ( 1-2 Blatt pro Woche ) und Ratespiele, die man dann auf Papier lösen kann. Also wem die Patronen immer noch zu billig sind, kann das gerne machen, für den einen oder anderen mag das sogar ganz nettes Gimmick sein-
Abschalten tut er sich auch nicht von alleine nach definierter Zeit. Das Display wird zwar dunkel aber die Leuchte " An - Aus" ,sowie da Zeichen dass er Netzwerk hat ( blaue Leuchte) leuchten dann immer weiter.
Papiereinschub ist etwas fragil aber weitaus wertiger als die von Canon,die ich neulich " testen" durfte.
Insgesamt bin ich zufrieden damit.
Eindeutig positiv, dass es relativ problemlos einzustellen ist alles und auch schnell das Netzwerk findet-sogar für Leute die wenig Geduld und Ahnung haben und dass man Papierstaus selber leicht beseitigen kann. Negativ die recht hohen Kosten für die Patronen, soweit ich weiss macht HP da bei günstigen Noname-Patronen massive Probleme. Und dann das FAX-Gedöns hat mir gar nicht gefallen.
Tipp noch : Unbedingt die Software vom alten Drucker komplett vom PC löschen, besonders , wenns auch einer ist von HP.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 25, 2015 3:47 PM MEST


das grosse Buch der Häkelmuster
das grosse Buch der Häkelmuster
von Angelika Klein
  Gebundene Ausgabe

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht das Original von Angelika Klein!!, 27. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es handelte sich hierbei um eine gebrauchte billige Weltbildausgabe und nicht das originale Buch gleichen Namens von Angelika Klein , was hier sonst um die 40 Euro und mehr kostet. Es sieht auch ganz anders aus- deshalb kein Bild ?
Der eine Stern, weil das auch ganz nette Anleitungen hat, wenn auch nicht so wertig in der Aufmachung.
Der Verkäufer Medimops aus Leipzig war der Meinung ; dass man keinen Anspruch habe alle Autoren genannt zu bekommen.
Nun ,ich denke- man hat zu unterlassen, was den Käufer täuschen könnte, indem man expliziet EINEN Autoren nur nennt. Und das auch direkt schon in der Titelzeile des Angebots.


Canon Pixma MG6650 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucker, Kopierer, Scanner, USB, WLAN, NFC, Pixma Cloud-Link) schwarz
Canon Pixma MG6650 Farbtintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucker, Kopierer, Scanner, USB, WLAN, NFC, Pixma Cloud-Link) schwarz

7 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Katastrophe, 23. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mein alter inzwischen über 8 Jahre alter HP hat nun langsam zu viele Mucken gehabt und da hab ich mich leider auch wegen der doch guten Beurteilungen für das Model hier entschieden. Leider!
Ein Stern für die schnelle Lieferung, der Rest ist unterirdisch .
1) Auspacken : Riesiger Karton mit VIIELL Papier für einen verhältnismässig kleinen Drucker, der durch Stypropor in seinem eigenen Karton sicher genug verpackt war.
2) Gerät aufstellen, verkabeln ( Kabel ca. nur 1,5 Meter lang - unfassbar ! ) mit Netzsteckdose :OK
3) Tintenpatronen auspacken und einlegen ging auch gut.
4) Sprachoption auf Display auswählen : OK
5) Gerät will nun Druckkopf ausrichten und fordert auf ein Blatt einzulegen.
6) Ich lege in die äusserst fragil augklappbare Papierablage 1 ( in Worten : EIN) Blatt ein: Ergebnis :
Stau - Blatt zerknüllt sich weit hinten im Gehäuse unschön komplett und ist auch nicht mehr von hinten zu entfernen. Da kommt man nicht ran.
Von vorn ist es nicht zu greifen in dem engen Schacht. " Bitte entfernen sie mit beiden Händen vorsichtig ... " - Ha ha ha !
Ab sofort trotz erneut eingelegtem Papier immer Fehlermeldung " KEIN PAPIER".
Die " Gebrauchsanweisung mit Babels sämtlichem Sprachgewirrist genauso nichtssagend dürftig wie unübersichtlich und bringt Null Hilfe natürlich. Ein USB-Kabel gehört übrigends offenbar auch nicht zum Lieferumfang. Da ich mich schon auf WLAN- Probleme eingestellt hatte,nützte mir das nicht mal mal mehr was, da der Drucker gleich von vorn herein den Löffel abgegeben hat. Fast scheint es, als hätte der spomtan beschlossen Harakiri zu begehen. RIP.
Beim Einpacken des tollen Geräts ist mir dann aufgefallen, dass die wieder eingeklappte Papierablage , bzw. die Vorderklappe nicht zu bleibt und immer einen Spalt aufklafft.
So,nachdem ich mich jetzt einen halben Tag mit dem Ding abgeärgert habe, muss ich sagen, dass ich nie so ein mieses Gerät hatte, obwohl ( oder gerade weil ? ) ich die Druckqualität nicht mal beurteilen konnte, da es nicht mal so lange hielt.
Ein Gerät wo man nicht mal einen einfachen Stau wieder selber beheben kann, ist einfach inakzeptabel.!!!
Da mein HP auch keine abgeschlossene Papierkassette hatte, hätte mich das nicht gestört,allerdings ist dieses fragile Gebilde zum Knick-klappen da von Cannon echt die Härte. denn da ist schon beim Gegenhusten das abknicken und -brechen vorprogrammiert. Gefällt mir überhaupt nicht.
Zweiter Teil :
Leite Rückgabe ein online über Amazon und erhalte hier immer die Mitteilung das meine Anfrage nicht beantwortet werden könne ,ich solle mich direkt an das Rücksendezentrum wenden. Dort das selbe Spiel : Angabe Gründe ect. - wieder " Anfrage konnte nicht bearbeitet werden "
Leztze Option : Amazon kontaktieren. Rückruf erfolgte nach rund 10 Minuten und nachdem ich erfahren habe, dass ich Rücksendeetiketten ausdrucken müsse, die mir per Mail gesandt werden ,(" Anfrage konnte nicht bearbeitet werden danach" ) sprang ich bald im Bermudadreieck nervlich. Mit welchem Drucker ausserdem denn bitte. ??
Auch die dazugehörigen extra dazu bestellten Druckerpatronen muss ich extra neu packen und darf die nicht mit zu dem Drucker legen, da die aus einem anderen Zustellzentrum kämen.
Ich schleppe mich also in Kürze mit zwei Paketen, eins halb so groß wie ich zur Post. Eins davon OHNE Rücksendeetikett, da Amazon mir dazu KEINE Mail ,keinen Code geschickt hat. Na toll..
Nochmal mach ich das nicht und kaufe lieber direkt im Geschäft, wo man sich die Teile erstmal ansehen kann, evtl vorführen lassen kann, sorry.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7