Profil für Thomas S. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Thomas S.
Top-Rezensenten Rang: 6.424
Hilfreiche Bewertungen: 772

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Thomas S. "seetom" (Nürnberg)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger [Blu-ray]
Life of Pi - Schiffbruch mit Tiger [Blu-ray]
DVD ~ Suraj Sharama
Preis: EUR 7,97

5.0 von 5 Sternen Überragend, 23. April 2014
Ich schaue sonst eigentlich nur Aktionfilme à la Marvel & Co, selten "ruhige & geistreiche" Filme. Und es hat sehr lange gedauert, bis ich mich (auch wegen der vielen positiven Bewertungen) an diesen Film herangewagt habe. Ich kann mich den vielen vorangegangenen Vorrednern nur anschließen: ein überragender Film in Wort und Bild. Bei einigen Einstellungen verschlägt es einem richtig den Atem, z.B. nachts, wo das Boot durch den Sternenhimmel zu schweben scheint. Sollte in keiner Blu-ray-Sammlung fehlen.


Getaway
Getaway
DVD ~ Ethan Hawke
Preis: EUR 7,97

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nur das Auto ist cool, 23. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Getaway (DVD)
Ich hatte mir (sehr viel) mehr von dem Film versprochen. Als im Filmgeschehen dann der Hinweis "Sofia - Bulgarien" auftauchte, war mir klar - wieder so ein C-Movie à la Seagal, Lundgren & Co. Und ich wurde nicht enttäuscht. Selena Gomez` Gekreische war kaum noch zu ertragen und Ethan Hawke brauchte wohl dringend das Geld. Zum Glück hatte ich den Film nur ausgeliehen.


The Bleeding House (Uncut)
The Bleeding House (Uncut)
DVD ~ Patrick Breen
Preis: EUR 4,37

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Langweile - Uncut, 23. März 2014
Rezension bezieht sich auf: The Bleeding House (Uncut) (DVD)
Kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Habe selten einen so langweiligen "Horrorfilm" gesehen. Es wird viel geredet und man wartet darauf, dass etwas passiert ... und wartet und wartet .... und dann ist der Film aus. Sowohl das Cover als auch die Kommentare "Gewaltig und fesselnd" bzw. "Hier fließt kübelweise Blut" leiten völlig in die Irre. Reine Zeitverschwendung - bloß nicht kaufen!!!!!


Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz
Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv (43mm Filtergewinde) schwarz
Wird angeboten von Incutex -Preise inkl. MwSt Widerrufsbelehrung und AGB unter Verkäufer-Hilfe
Preis: EUR 162,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Objektive sind das A und O!, 9. März 2014
Ich besitze eine Nikon D610 und die Canon EOS M mit dem EF-M 22mm. Wenn ich Bilder mit meiner Nikon und z.B. dem 24-85 mm 3.5-4.5 mache und vergleiche sie mit den Bildern der EOS M und dem o.g. Pancake, frage ich mich des Öfteren, was ist 24 MP FF und was ist 18 MP APS-C. Da ist Canon ein richtig guter Wurf gelungen!!! Ein Muss für jeden EOS-M Besitzer.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 11, 2014 1:00 PM CET


Das fünfte Element [Blu-ray]
Das fünfte Element [Blu-ray]
DVD ~ Bruce Willis
Preis: EUR 7,29

5.0 von 5 Sternen War schon auf DVD ein Erlebnis, 7. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das fünfte Element [Blu-ray] (Blu-ray)
Es gibt einfach Filme, die zeitlos sind und immer wieder angeschaut werden können - "Das fünfte Element" gehört sicher dazu. Habe den Film seit Jahren auf DVD und heute zum ersten Mal auf Blu-ray geschaut - ein Erlebnis! Das Bild ist deutlich besser als auf der DVD ohne natürlich die Qualität der aktuellen Produktionen wie z.B. "Der Hobbit" zu erreichen. Der Film stammt ja auch aus dem Ende der neunziger Jahre. Der Ton gehörte schon zu DVD-Zeiten zur Topliga und ist auf Blu-ray sagenhaft - teilweise brutal.


Canon EOS M kompakte Systemkamera (18 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD, Touch-Display) Kit inkl. EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM und Speedlite 90EX silber
Canon EOS M kompakte Systemkamera (18 Megapixel, 7,6 cm (3 Zoll) Display, Full HD, Touch-Display) Kit inkl. EF-M 18-55mm 1:3,5-5,6 IS STM und Speedlite 90EX silber
Wird angeboten von smart-moxx
Preis: EUR 329,90

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen EOS M - trotz (teils berechtigter) Kritiken eine hervorragende Systemkamera, 15. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In meinem Besitz befinden sich immer 2 Kameras: eine DSRL für die ernste" Fotografie, mit der man oft bepackt wie ein Muli explizit auf Fotojagd geht und eine kompakte für den Rest (Familienurlaub, Geburtstage etc.). Bei guten Lichtverhältnissen holen auch die Kompaktkameras so einiges an Bildqualität heraus und man ist dann immer wieder am Zweifeln, ob die großen DSLR noch ihre Daseinsberechtigungen haben. Lässt das Licht aber nach, ist man mit seiner Kompakten schnell am Ende.

Also war ich auf der Suche nach meiner ersten Systemkamera, die Kompaktheit und Bildqualität auf hohem Niveau vereint. Da die Canon im Preis mittlerweile dramatisch gefallen war (Media Markt Nürnberg 375 inkl. Blitz u. 18-55mm), beschloss ich es mal mit ihr zu versuchen. Hier meine persönlichen Eindrücke:

Schon beim Auspacken merkt man die extrem gute Verarbeitung der Canon. Magnesium-Gehäuse, Kit-Objektiv aus Metall (nicht nur das Bajonett) - nichts knarzt beim beherzten Zupacken. Die Knöpfe haben einen deutlichen Druckpunkt und das Drehrad hat einen schönen Widerstand und dreht nicht von selbst beim zufälligen Hinkommen.

Durch die kompakten Ausmaße und dem relativ hohen Gewicht, ist das Halten der Canon ein wenig problematisch und ich erwische mich immer öfter dabei die Kamera mit der linken Hand am Objektiv zu halten. Warum Canon zudem bei der Befestigung der Trageschlaufen sein eigenes Süppchen kocht, weiß wohl nur Canon selbst.

Die Bedienung mittels Touchscreen ist für Ungeübte wie mich Neuland. Ich persönlich ziehe zwar auch Tasten und Schalter vor, aber mit der Zeit gewöhnt man sich dran. Nur wenn der Monitor noch nicht abgeschaltet hat und die Kamera per Schulterriemen am Bauch baumelt, kann es sein, dass sich z.B. das Autofokus-Messfeld immer von selbst verstellt. Dafür reagiert der Touchscreen aber auch mit einer angebrachten (antireflektierenden) Displayschutzfolie hervorragend. Und die ist nötig, da bei hellem Sonnenlicht auf dem Display schwer was zu erkennen ist. Monitorbeleuchtung auf Maximalwert stellen hilft da nur begrenzt und kostet zudem kostbare Energie.

Zum wichtigsten Punkt - der Bildqualität:
Hier war ich wirklich positiv überrascht, was die EOS M vor allem mit dem 18-55er Kit-Objektiv leistet. Bis vor kurzem hatte ich eine EOS 60D und die Bildqualität der EOS M hält da locker mit. Tolle Farben, scharfe Abbildung auch in den Ecken, ISO-Werte bis 3200 problemlos einsetzbar. Bei Ausdrucken bis 18x13cm oder mit nachträglicher Bearbeitung ist auch ISO 6400 noch zu gebrauchen.

Wenig berauschend ist natürlich die zurecht kritisierte Autofokusgeschwindigkeit. Mit der ausgelieferten Firmware V1.0.6 lässt sich die EOS M schon viel Zeit. Also Firmware V2.0.2 draufgespielt und ... ein Unterschied wie Tag und Nacht. Natürlich erreicht die Canon auch damit nicht die Geschwindigkeit aktueller Panasonic G-Modelle oder der Nikon 1er-Serie. Aber für Leute, die nicht nur Sportfotografie betreiben nun absolut ausreichend.

Das Fehlen eines eingebauten Blitzgeräts finde ich verschmerzbar. Der APS-C Sensor und höhere ISO-Werte gleichen das zum Teil aus. Zudem ist ja ein leicht verstaubares Blitzgerät bei der Kamera dabei.

Die Batterieausdauer könnte ein wenig höher sein. Da ja permanent über das Display fotografiert wird, empfiehlt es sich einen Zweitakku dabei zu haben. Trotzdem hat bei mir letztens ein Akku für die Dauer eines Tiergartenbesuchs ausgereicht (ca. 150 Bilder und Akku noch nicht leer).

Schön wäre zudem auch die Integration von WLAN gewesen und die Möglichkeit einen elektronischen Sucher anzuschließen - vielleicht bei der nächsten EOS-M Generation, die ja Gerüchten zufolge bereits vor der Tür stehen soll. Auch soll ja ein 18-135mm in Planung sein - wäre auch für mich interessant.

Zu den Videoeigenschaften kann ich leider nicht sagen, da ich ausschließlich Fotos mache.

Alles in Allem meine ich, dass die Canon für das Geld, was sie !! momentan !! kostet locker 5 Sterne bekommen sollte. Man erhält Fotoqualität auf hohem DSLR-Niveau, Top-Verarbeitung und die Möglichkeit mittels Adapter seine EF/EF-S Linsen weiter zu benutzen. Nebenbei, meine DSLR-Ausrüstung stammt aktuell von Nikon und ich habe mich für die Canon EOS M und gegen die Nikon 1er entschieden - bin also weder von Canon- noch von Nikon besessen.


mumbi Displayschutzfolie Samsung P5100 P5110 Galaxy Tab 2 10.1 (10,1 Zoll) Schutzfolie AntiReflex antireflektierend
mumbi Displayschutzfolie Samsung P5100 P5110 Galaxy Tab 2 10.1 (10,1 Zoll) Schutzfolie AntiReflex antireflektierend
Wird angeboten von janus net AG / inkl. MwSt Widerrufsbelehrung AGB unter Verkäufer-Hilfe
Preis: EUR 3,99

5.0 von 5 Sternen Günstige Displayschutzfolie blasenlos aufbringen, 14. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Folie nimmt dem Galaxy-Display ein wenig an Brillanz, dafür ist das Display sehr gut geschützt und man kann auch bei Sonnenlicht mehr erkennen als ohne. Zudem ist die Folie sehr kratzerunempfindlich.

Zum Thema "staubfreies Aufbringen": Beim Aufbringen ist es kaum möglich, dass sich kein Stäubchen auf die Unterseite der Folie verirrt und unschöne Bläschen zurücklässt. Mein Tipp: mit einem Streifen Tesafilm lassen sich die Fussel rückstandslos während des Aufbringens an der (klebrigen) Folienunterseite selbst entfernen und man hat eine 1a angebrachte Folie, vorausgesetzt man hat gerade ausgerichtet :-)


Acer Iconia B1 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Dual-Core 1,2GHz, 512MB RAM, 8GB eMMC, Android 4.1.2) schwarz
Acer Iconia B1 17,8 cm (7 Zoll) Tablet-PC (Dual-Core 1,2GHz, 512MB RAM, 8GB eMMC, Android 4.1.2) schwarz
Wird angeboten von e-joker
Preis: EUR 104,85

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Einsatzzweck entscheidet, 10. Mai 2013
Das Acer Iconia B1 ist das ideale Gerät um gemütlich vom Sofa aus zu surfen und zu mailen - nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das keine xx Megapixel-Kamera vorne und hinten eingebaut ist, das UMTS fehlt oder das Display keine Full HD Auflösung besitzt, sollte man spätestens nach dem Lesen der technischen Daten erkennen und entscheiden, ob das Gebotene für den Zweck nicht doch ausreichen würde.
Ich bin jedenfalls rundum zufrieden mit dem Acer und es macht richtig Spaß. Die Geschwindigkeit ist super (ich habe allerdings auch nicht zig Anwendungen gleichzeitig laufen), der WLAN-Empfang mehr als gut und mit der EasyAcc Schutzhülle läßt sich auch die einfachere Bauweise kaschieren - sofern das denn sein muss.
Natürlich gibt es auch bessere und leistungsfähigere Tablets, aber man muss immer bedenken, was man dafür bezahlt oder bereit ist zu zahlen.


Tamron AF 70-300mm 4-5.6 Di SP VC USD digitales Objektiv für Canon
Tamron AF 70-300mm 4-5.6 Di SP VC USD digitales Objektiv für Canon
Preis: EUR 328,43

253 von 260 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Telezoom zum vernünftigen Preis, 27. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich suchte für meine Kombination Canon EOS 60D und EF-S 15-85 IS USM ein Telezoom. Um den preislichen Rahmen nicht zu sprengen standen 2 Objektive zur Auswahl:

- Canon EF 70-300 IS USM
- Tamron SP 70-300 VC USD

Beide habe ich ausgiebig getestet - im Folgenden meine Meinung:

Eins noch vorweg:
Die oft attestierte L-Qualität erreichen beide nicht ganz, aber die Abbildungsleistung ist in anbetracht des Preises sehr hoch.

Das Tamron ist baulich gesehen das modernere Objektiv. Kein Wunder, hat das Canon doch schon einige Jährchen auf dem Buckel. Schneller und leiser (Ring-)Ultraschallmotor, keine sich mit mitdrehende Frontlinse beim Fokusieren, sehr guter Bildstabilisator, jederzeit manuelle Eingriffsmöglichkeit in den Autofokus, mitgelieferte (aber wohl etwas zu groß geratene) Streulichtblende, 5-Jahres Garantie nach Registrierung sind Eigenschaften, die für das Tamron sprechen.

Doch entscheidend ist die Bildqualität. Und hier liegen beide auf annähernd gleichem Niveau. Das Tamron ist in der Bildmitte sehr scharf und hält dies auch zu den Bildrändern hin auf hohem Niveau, während das Canon zu den Rändern hin etwas nachlässt. Das Tamron hat dafür eine leichte Tendenz zur Überbelichtung in manchen Situationen. Dies kann aber im Nachhinein per Bildbearbeitungssoftware leicht korrigiert werden. Dafür ist das Canon sehr streulichtanfällig. Eine (extra zu zahlende) Streulichtblende ist hier Pflicht, sonst wirken die Aufnahmen bei ungünstigen Lichteinfall doch recht flau. Das Tamron ist deutlich schwerer und für kompaktere DSLRs weniger geeignet, da die Kombi hier zu vorderlastig wäre. Bei der 60D o. dem Nikon Pendants passt es haptisch prima. Beim Canon hat man noch den Vorteil eines Originalteils, aber das Tamron scheint in Sachen Kommunikation mit dem Gehäuse keine Probleme zu haben. Der Autofokus ist bei beiden sehr treffsicher, vorausgesetzt die Lichtmenge stimmt. Sonst kann`s etwas länger dauern.

Letztendlich habe ich mich für das Tamron entschieden, das hier das Gesamtkonzept besser passt. Für den Preis hat sich das Tamron 5 Sterne verdient.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 26, 2013 6:47 PM MEST


Kein Titel verfügbar

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Spaßmacher fürs Heimkino, 12. Oktober 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe den 40-Zöller von Toshiba nun 2 Monate und bin nach wie vor sehr zufrieden mit dem Gerät. Die Lieferung von Amazon/DHL klappte trotz der sperrigen Kiste wie immer hervorragend. Nun zum Gerät:

Wichtig waren für mich beim Kauf folgende Punkte, die der Toshiba allesamt erfüllt:

- Full HD 1080p/24
- 100 Hz
- reichlich Anschlüsse, vor allem HDMI (der Toshiba hat 4 x HDMI und 2 x USB)
- Kartenleser für SD/SDHC-Cards
- DVB-T/C Tuner mit CI+ -Slot

3D wollte ich nicht, da ich keine Lust verspüre mit Brille dazuhocken. Zudem sollen sich die Gerätehersteller und die Filmindustrie erst einmal über etwaige Standards einig werden, denn hier kocht zur Zeit noch jeder sein Süppchen und das Angebot an 3D-Filmen ist eher bescheiden u. an die verschiedenen Systeme geknüpft. Vielleicht beim nächsten Gerät.

DLNA-Anbindung war mir auch nicht so wichtig. Letzteres beherrscht der Toshiba zwar (per LAN o. WLAN), aber nur in sehr rudimentärer Form und über den SD-Slot/USB-Anschluss können gar nur Bilder wiedergegeben werden - aber mir reicht es.

Auspacken, aufbauen und anschließen - kein Problem. Das Menü bzw. die Einstellungen (vor allem fürs Bild) sind sehr umfangreich und jeder kann den Bildstil nach seinem Geschmack einrichten. Der Sendersuchlauf über DVB-T dauerte etwas (macht man aber auch nicht jeden Tag) und alle 24 Sender wurden problemlos gefunden. Das sich ab November in Nürnberg die RTL-Gruppe aus dem DVB-T-Angebot zurückziehen will (Pfui RTL !!!) - dafür kann der Toshiba nichts.

Das Bild über DVB-T ist bereits sehr ansprechend und für Nachrichten, Serien etc. mehr als ausreichend. DVDs über meinen Samsung BD-C5500 (s. meine Rezension dort) sind eine Wucht und BDs sind einfach genial. Hier kommt über meine Kombination Yamaha AV-Receiver RX-V465/Canton Movie CX 60 echtes Kinofeeling auf.

Auch in dem wichtigen Punkt Energiesparen hat der Toshiba mit einem echten Netzschalter einiges zu bieten.

Nachteile des Toshibas:

Gäbe es keine, wäre der Toshiba wohl nicht von dieser Welt :-)
Diese halten sich aber sehr in Grenzen und wären zum einen das bereits von meinen Vorrednern häufig angesprochene Dröhnen des Tons über die eingebauten Lautsprecher. Bis Lautstärkestellung 20 ist alles in Ordnung, darüber nimmt das Dröhnen aber auch bei mir deutlich zu. Ich sehe bei LCDs die eingebauten Lautsprecher aber eh nur als Notbehelf an und schaue Filme sowieso ausschließlich über die AV-Anlage. Zum anderen würden sich Leute für das Streaming von Audio/Videofiles per DLNA sicherlich mehr Formatunterstützung wünschen.

Fazit:

Vom Preis-Leistungsverhältnis her gesehen ist der Toshiba fast unschlagbar. Filme auf dem Toshiba anzuschauen macht einfach Spaß und daher von mir die volle Punkzahl.


Seite: 1 | 2