Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Loepker > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Loepker
Top-Rezensenten Rang: 206.054
Hilfreiche Bewertungen: 204

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Loepker

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Bruno Söhnle Herren-Armbanduhr XL Rondo Analog Quarz Leder 17-13053-241
Bruno Söhnle Herren-Armbanduhr XL Rondo Analog Quarz Leder 17-13053-241

5.0 von 5 Sternen Sehr schöne elegante Uhr, 22. April 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine sehr schöne funktinale und edle Uhr, vor allem schön flach und nicht so protzig. Ich weiß nicht was andere Männer wünschen oder mögen, wer aber eine etwas kleinere Uhr mag und stilbewusst ist, der wird sich über das Understatement der Uhr freuen.


Sennheiser HD 650 Kabel analog Kopfhörer
Sennheiser HD 650 Kabel analog Kopfhörer
Preis: EUR 325,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vergleich mit Grado SR225e und Panasonic RP-HD10E-K, 19. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im Bewusstsein, dass Kopfhörerklang auch sehr viel mit persönlichen Vorlieben zu tun hat und jede Kopfform, jedes Ohr gerne eine andere Kopfhörerform bevorzugt, möchte ich nur versuchen, die klanglichen Unterschiede zu beschreiben. Gehört habe ich die Kopfhörer am Verstärker Denon-DRA100 mit eingebautem Kopfhörerverstärker und am iPhone 6. Zunächst ist festzustellen, dass der Grado und der Panasonic am iPhone unproblematisch sind. Der Sennheiser HD 650 spielt sehr leise und unspektakulär zurückhaltend. Schließt man ihn an einen Verstärker mit Kopfhörerverstärker an, kann er in jeder Hinsicht auch laut aufspielen. Dabei ist er außerordentlich angenehm im räumlichen Klangbild. Die Höhen sind zurückgenommen, das Bassfundament ist von allen drei Kopfhörern am Ausgeprägtesten: entspanntes räumliches Hören ist lange möglich. Der Panasonic klingt dagegen erheblich weniger räumlich, manchmal auch dünner und spitz. Sicher auch ein guter Kopfhörer, aber im Klang eher vordergründig und nicht so "erwachsen" wie der Sennheiser. Der Kopfhörer von Grado hat den Vorteil, dass er sowohl an einem Verstärker als auch am iPhone ein sehr schönes klares räumliches Klangbild produziert. Im Bass etwas schlanker als der Sennheiser, dafür aber auch durchhörbarer. Stimmen werden im Gegensatz zum Panasonic nicht spitz wiedergegeben, sondern klar und doch samtig. Gegenüber dem Sennheiser wird im Direktvergleich quasi ein Schleier weggezogen. Schlechte Aufnahmen werden auch über den Grado entsprechend wiedergegeben. Insgesamt hat der Grado gegenüber dem Sennheiser auch den größeren "Spaßfaktor" bei fast allen Musikarten, ohne den räumlich klaren Klancharakter zu verlieren. Ich habe mich aufgrund der Vielseitigkeit und der Klangeigenschaften für den für mich besten Kompromiss entschieden, nämlich für den Grado SR225e.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 16, 2016 9:32 PM MEST


Kopfhörer Grado SR225e
Kopfhörer Grado SR225e
Wird angeboten von Ohrenschmaus-Shop
Preis: EUR 249,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vergleich mit Sennheiser HD 650 und Panasonic RP-HD10E-K, 18. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Kopfhörer Grado SR225e (Elektronik)
Im Bewusstsein, dass Kopfhörerklang auch sehr viel mit persönlichen Vorlieben zu tun hat und jede Kopfform, jedes Ohr gerne eine andere Kopfhörerform bevorzugt, möchte ich nur versuchen, die klanglichen Unterschiede zu beschreiben. Gehört habe ich die Kopfhörer am Verstärker Denon-DRA100 mit eingebautem Kopfhörerverstärker und am iPhone 6. Zunächst ist festzustellen, dass der Grado und der Panasonic am iPhone unproblematisch sind. Der Sennheiser HD 650 spielt sehr leise und unspektakulär zurückhaltend. Schließt man ihn an einen Verstärker mit Kopfhörerverstärker an, kann er in jeder Hinsicht auch laut aufspielen. Dabei ist er außerordentlich angenehm im räumlichen Klangbild. Die Höhen sind zurückgenommen, das Bassfundament ist von allen drei Kopfhörern am Ausgeprägtesten: entspanntes räumliches Hören ist lange möglich. Der Panasonic klingt dagegen erheblich weniger räumlich, manchmal auch dünner und spitz. Sicher auch ein guter Kopfhörer, aber im Klang eher vordergründig und nicht so "erwachsen" wie der Sennheiser. Der Kopfhörer von Grado hat den Vorteil, dass er sowohl an einem Verstärker als auch am iPhone ein sehr schönes klares räumliches Klangbild produziert. Im Bass etwas schlanker als der Sennheiser, dafür aber auch durchhörbarer. Stimmen werden im Gegensatz zum Panasonic nicht spitz wiedergegeben, sondern klar und doch samtig. Gegenüber dem Sennheiser wird im Direktvergleich quasi ein Schleier weggezogen. Schlechte Aufnahmen werden auch über den Grado entsprechend wiedergegeben. Insgesamt hat der Grado gegenüber dem Sennheiser auch den größeren "Spaßfaktor" bei fast allen Musikarten, ohne den räumlich klaren Klancharakter zu verlieren. Ich habe mich aufgrund der Vielseitigkeit und der Klangeigenschaften für den für mich besten Kompromiss entschieden, nämlich für den Grado SR225e.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Cullmann SYDNEY pro Action 300
Cullmann SYDNEY pro Action 300
Preis: EUR 49,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gut verarbeitet. Ideal für Panasonic GH4., 25. März 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cullmann SYDNEY pro Action 300 (Camera)
Die Cullmann Tasche als Toploader mit den Maßen 160x190x120 ist sehr gut, praktisch passgenau geeignet für eine Panasonic Lumix GH4 mit einem 12-35 mm oder 14-140 mm Objektiv einschließlich Sonnenblende. Verarbeitung ausgezeichnet, zudem mit Regenschutz, trotzdem recht leicht. Ich kann mich den positiven Rezensionen uneiengeschränkt anschließen.


Sony HDR-CX730E Full-HD Camcorder  (7,5 cm (3 Zoll) LCD-Display, 24 Megapixel, 10x opt. Zoom, 26mm Weitwinkel) EVF
Sony HDR-CX730E Full-HD Camcorder  (7,5 cm (3 Zoll) LCD-Display, 24 Megapixel, 10x opt. Zoom, 26mm Weitwinkel) EVF

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fantastischer Bildstabilisator, 18. Mai 2012
Lange kann man darüber streiten, ob die Panasonic-Kameras ein Quäntchen mehr an Schärfe in der Bildqualität bieten, auch hat Sony sicherlich Nachholbedarf, wenn es um die Menüführung geht. Hier könnte mancher Zwischenschritt, der als umständlich empfunden wird, weggelassen werden. Dennoch ist das Menü nun auch nicht katastrophal - wie es in einer Rezension beschrieben worden ist. Es kommt auch hier darauf an, dass der Nutzer seine Vorlieben entsprechend einstellt und dafür auch den Zeitaufwand in Kauf nimmt. Vieles relativiert sich so. Für den normalen Praxisgebrauch eines Hobbyfilmers sind andere Kriterien von größerer Bedeutung. So kann man sich nach meinen Testaufnahmen sehr gut auf die Automatikfunktionen der Kamera verlassen. Belichtungssicher ohne hektischen Autofokus gelingen hervorragende Aufnahmen, die auch regelmäßig durch einen sehr guten Weißabgleich gefallen. Gerade bei HD-Aufnahmen kann besonders störend wirken und jegliche Schärfe des Bildes zu nichte machen, wenn Aufnahmen aus der Hand zitternd im Weitwinkel und insbesondere im Telebereich "den Fernseher zum Tanzen bringen". Ich frage mich manchmal, wie über Nuancen in der Schärfe und Farbgebung diskutiert wird, aber außer Acht gelassen wird, dass der Großteil der Hobbyfilmer ohne Stativ filmt (oder filmen möchte) und jede Wackelszene dann ohnehin indiskutabel wird. Hier hat Sony mit dem neuen Balanced Optical Steady Shot, der im Übrigen nicht in der Sony CX 570 eingebaut ist, einen wirklichen Meilenstein und absoluten Mehrwert geschaffen. Weitwinkelaufnahmen wirken wie vom Stativ aufgenommen und selbst das volle Ausnutzen des Telebereichs führt zu ausgezeichneten Ergebnissen mit nur sehr leichten, sanften Bewegungen. Hervorragend. In vielen Aufnahmesituationen kann deshalb auf ein Stativ verzichtet werden. Hinzu kommt der ausgezeichnete Weitwinkelbereich des Objektivs und die ebenfalls sehr praxisgerechte Möglichkeit, beispielsweise im Urlaub eine externe 2.5 Zoll Festplatte direkt (ohne PC) an den Camcorder anschließen zu können, um die Aufnahmen problemlos zu sichern. Aus meiner Sicht ein absolut rundes Angebot, welches aufgrund des fantastischen Bildstabilators auch den Mehrpreis gegenüber der Sony CX 570 rechtfertigt.


Devolo dLAN 200 Avplus Network Kit (200 MBit/s, Ethernet RJ45, Netzwerk aus der Steckdose) weiß
Devolo dLAN 200 Avplus Network Kit (200 MBit/s, Ethernet RJ45, Netzwerk aus der Steckdose) weiß
Wird angeboten von Elektropol
Preis: EUR 69,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Verbindungen, aber nervende LED-Kontrollleuchten, 22. November 2011
Ich möchte nicht alles wiederholen, was bereits Positives über die Netzwerkadapter von Devolo gesagt worden ist. Nachdem ich von 85 Mbit/s auf 200 Mbit/s umgestiegen bin, ist der Geschwindigkeitsvorteil bei unveränderter Nutzung der selben Steckdosen eindeutig festzustellen - auch wenn ich bei etwa 115 Mbit/s im Regelfall liege. Hinweisen möchte ich auf einen Umstand, der mich veranlasst hat, die Geräte wieder zurückzusenden und gegen die (teureren) Devolo 200 AVsmart+ zu tauschen. Wenn die Adapter dLAN 200 Avplus im Schlaf- oder auch Kinderzimmer genutzt werden, stören die 3 LED-Kontrollleuchten nachts nicht unerheblich. Auch ein Zukleben auf der Vorderseite mit Isolierband bringt kaum eine Abdunklung, da die LEDs auch durch die seitlichen Lüftungsschlitze leuchten. Erschwerend kommt hinzu, dass zumindest ein LED ausgerechnet im Standby in Intervallen leuchtet, so dass im abgedunkelten Raum ein ständiges Blinken zu sehen ist. Es ist mir nicht verständlich, dass bei Devolo niemand so weitsichtig ist, dass die Möglichkeit per Firmware-Update geschaffen wird, die LEDs abschalten zu können. LEDs als Nachtlicht sind ja noch akzeptabel, aber keine blinkenden "Schlafzimmerlampen". Deshalb einen Stern Abzug.


Olympus XZ-1 Digitalkamera (10 Megapixel, 4-fach opt, Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) OLED-Display, bildstabilisiert) schwarz
Olympus XZ-1 Digitalkamera (10 Megapixel, 4-fach opt, Zoom, 7,6 cm (3 Zoll) OLED-Display, bildstabilisiert) schwarz

18 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erstklassige Bildqualität, 14. August 2011
Nach enttäuschenden Versuchen mit der Panasonic Lumix LX5, die einfach die Farben nicht in den "Griff bekommt", habe ich die Olympus XZ-1 bestellt, getestet und behalten. Nach den eigenen Probeaufnahmen unter verschiedensten Bedingungen, kann ich die negativen Rezessionen hier in keiner Weise nachvollziehen. Allerdings sollte derjenige von der Kamera Abstand nehmen, der eine "Knipse" für schnelle Aufnahmen sucht, denn immer noch macht der Fotograf das gute Bild und nicht die Kamera selbst. Mann muss und man sollte sich deshalb mit der Olympus beschäftigen, dann ist sie bei sinnvoller Einstellung der Menüs auch sehr gut zu bedienen. Großartig ist das für eine Kompaktkamera sehr lichtstarke Objektiv. Bei den Probeaufnahmen hatte ich die ISO-Automatik genutzt, die Olympus sehr gut definiert hat. Selbst bei Aufnahmen in Kirchen wird regelmäßig ein Wert von maximal 200 ASA eingestellt, häufig auch Zwischenwerte im Bereich 100 - 200 ASA. In Verbindung mit dem Bildstabilisator ist dann kaum noch der Einsatz eines Blitzlichts notwendig. Die Lichtstärke des Objektivs macht sich aber auch bei normalen Lichtverhältnissen bezahlt, denn es werden dann Belichtungszeiten von 1/250 und mehr erreicht, so dass Bewegungsunschärfen ausscheiden. Und wenn einmal zu viel Licht vorhanden ist, lässt sich der ND-Graufilter zuschalten. Damit gelangen dann auch lange Belichtungszeiten, wenn dies beispielsweise bei Wasserläufen gewünscht ist. Die Olympus XZ-1 ist damit auch eine der wenigen Kompaktkameras mit der man Bildteile durch verschiedene Schärfeebenen gut freistellen kann. Die Lichtstärke des Objektivs ist deshalb in der Praxis ein absolutes Kaufargument für diese Kamera, zumal auch im Telebereich noch ein Wert von 2.5 erreicht wird und Rauschen bis 200 ASA kaum auszumachen ist. Dass darüberhinaus die Kamera schöne Farben in der Einstellung "Natural" erzeugt muss nicht besonders hervorgehoben werden, zumal auch hier noch - je nach persönlichem Geschmack - weitere Detaileinstellungen möglich sind. Für mich kann ich jedenfalls sagen: Ich habe endlich eine in den Dimensionen kleine Kamera erworben, die man gerne mitnimmt, wenn die Spiegelreflexausrüstung zu schwer ist und die vor allem eine erstklassige Bildqualität hervorbringt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 14, 2011 11:57 AM MEST


Kein Titel verfügbar

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Qualität im Vergleich zum Original Akku unzureichend, 19. September 2010
Habe den "Sellway Qualitätsakku" zusammen mit dem Original Akku von Olympus im Urlaub mitgenommen und an der Olympus E-Pl1 genutzt. Der Sellway Akku hat mich schlichtweg enttäuscht. Ohne natürlich exakte Messungen durchgeführt zu haben, brachte dieser Akku geschätzt etwa 50% weniger Leistungsdauer als das Original. Besonders ärgerlich war, dass ein sofortiger Leistungsabfall zum Ende eintrat, ohne dass dies in der Anzeige der Kamera ersichtlich wurde.


Nokia E52 metal grey aluminium (UMTS, GPS, A-GPS, WLAN, MP3, Bluetooth, Kamera mit 3,2 MP, Ovi Karten) Handy
Nokia E52 metal grey aluminium (UMTS, GPS, A-GPS, WLAN, MP3, Bluetooth, Kamera mit 3,2 MP, Ovi Karten) Handy
Wird angeboten von Hellophone

16 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gutes Handy für alle, die keinen Touchscreen mögen., 18. April 2010
Nach den teilweise schlechten und widersprechenden Bewertungen, habe ich mich doch entschlossen das E 52 als Nachfolger für mein Nokia E 51 zu kaufen, nachdem ein Versuch mit einem Touchscreen-Handy ernüchternd ausfiel. Mein bisheriges Fazit zum E 52: in vielen Dingen klar besser als das E 51. Ich kann deshalb die teilweise negativen Kritiken nicht nachvollziehen. Es schon viel geschrieben worden, deshalb will ich mich hier kurz auf einen Vergleich zum E 51 beschränken:

Positiv gegenüber dem E 51:

- Display in Auflösung, Größe und Helligkeit klar besser
- Verarbeitung zumindest des von mir gekauften E 52 (metal grey aluminium) genauso gut wie beim E 51, seitliche Tasten sogar besser und Display scheint nicht mehr staubanfällig von innen zu sein
- 3,5mm Klinkenstecker für Headset und Kopfhörer (kein Adapter mehr notwendig)
- bessere Kamera
- GPS und kostenlose Navikarten von Nokia
- Speicherkarten bis 16 GB
- Texteingabe T9 mit Wortvorschlägen noch einfacher zu handhaben
- Kalender verbessert mit besserer Lesbarkeit der Texteinträge
- E-Mails werden erheblich besser im Schriftbild und gegliedert nach Wochentagen dargestellt, sowie mit weiteren Komfortfunktionen
- Lautsprecher im Handy klingen erheblich besser
- Internet-Browser komfortabler mit Symbolleisten
- Internet Radio und Radio mit Senderanzeige (RDS)
- Wechsel der Betriebsmodi zwischen geschäftlich und privat

Negativ könnten u.U. die Steuerungstasten auf dem Handy gegenüber dem E 51 empfunden werden. Dies ist aber Geschmackssache, und insofern muss jeder für sich entscheiden, ob die engere Tastenanordnung das Handling einschränkt. Natürlich besitzt das Nokia E 52 auch keinen so großen Bildschirm, wie ein Touchscreen-Handy. Dafür hält der Akku aber wieder erstaunlich lange (bei normaler Nutzung fast eine Woche). Ansonsten hat das E 52 die guten Eigenschaften des E 51 übernommen, wie den sehr guten Outlook-Abgleich, die gute Verbindung zum PC und die Individualisierungsmöglichkeiten. Natürlich bedarf das Betriebssystem einer gewissen Einarbeitung. Wer sich jedoch mit dem E 51 bereits auskennt, wird schnell positive Ergebnisse erzielen. Insgesamt fällt mein Fazit sehr positiv aus. Wer kein Touchscreen-Handy möchte und ein kompaktes, per Tastatur bedienbares Handy sucht, der erhält mit dem E 52 ein sehr universell ausgestattetes und vor allem praxisgerechtes Handy.


atFoliX Displayschutzfolie für Canon PowerShot G10 - FX-Clear: Display Schutzfolie kristallklar! Höchste Qualität - Made in Germany!
atFoliX Displayschutzfolie für Canon PowerShot G10 - FX-Clear: Display Schutzfolie kristallklar! Höchste Qualität - Made in Germany!

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Qualitativ sehr gute Folie, 6. Februar 2009
Auch wenn die FX-Clear- Protection Displayschutzfolie etwas teurer ist als die Konkurrenzprodukte, so macht sich der Mehrpreis in jeder Hinsicht bezahlt. Die Folie ist absolut passgenau. Insbesondere ist sie sehr gut auf dem Display ohne Lufteinschlüsse anzubringen. Hier funktionierte es gleich beim ersten Mal perfekt im Vergleich zu mancher "Fummelarbeit" bei billigen Produkten. Darüber hinaus ist die Folie sehr farbecht, so dass sie das brilliante Display der Canon G10 nicht beeinträchtigt. Absolut zu empfehlen!


Seite: 1 | 2