Profil für Patrick Bach > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Patrick Bach
Top-Rezensenten Rang: 178.513
Hilfreiche Bewertungen: 975

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Patrick Bach (Germersheim, Rheinland-Pfalz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Star Wars Episode III: Revenge of the Sith
Star Wars Episode III: Revenge of the Sith
Preis: EUR 8,97

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Episch! Gigantisch! Bombastisch!, 3. Mai 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
So oder so ähnlich kann man die Superlativen beschreiben, die auf den letzten Star-Wars Soundtrack zutreffen. Dabei muss man gerade mit Superlativen vorsichtig umgehen, will man ein Werk objektiv beurteilen. Doch hier fehlen einem, zumindest nach dem dritten Mal anhören, einfach die Worte. Besser hätte man die düstere gewaltige Stimmung in Episode III wohl nicht auf CD hinbekommen. Das der neueste Soundtrack um längen besser ist, als der etwas langweiligere von Episode II muss wohl nicht erwähnt werden. John Williams ist hier definitiv am Zenit seines Könnens angekommen.
Stolz kann man nun seine Plattensammlung betrachten und stellt fest: Endlich ist man im Besitz aller sechs Soundtrack-Teile der Saga. Doch ist es nun der beste Soundtrack von allen? Nun das muss jeder mit sich selbst ausmachen. Fakt ist: Noch nie wurden Chöre (mit Ausnahme von dem Herr der Ringe OST vielleicht) so bombastisch eingesetzt! Wartet mal ab wenn ihr den Film dazu gesehen habt, denn dann kann man die Bilder mit der Musik bestimmt noch besser assoziieren. Der Chor in "Battle of the Heroes" z. B. dröhnt so lautstark in die Kopfhörer, das man vor Ehrfurcht erzittert! Man fühlt richtig den Film und man kann sich vorstellen wie es im Kino wohl abgehen mag. Überhaupt strotzt die ganze CD mit mehr Kampfthemen und bombastischer Action als in den Vorgängern. Der Titel "Revenge of the Sith" zum Beispiel, gibt sich betont rhythmusstark und hat eine geniale Melodie. Diese klingt fast schon majestätisch. Klasse! Auch verwendet John Williams wieder die Leitmotive der früheren und älteren Episoden um sie hier in neue Melodiegewänder zu spinnen. Man hört unter anderem das Vader-Thema, das Macht -Thema usw. Leider kamen einige Motive wie das düstere Imperator-Thema oder das Thema von Luke zwar vor, allerdings meistens im Hintergrund und in kürzerer Ausfertigung. Schade. Aber auch verständlich, da diese Themen ja storytechnisch erst in den späteren Episoden, also nach Episode III, so richtig auftauchen. Vermisst habe ich auch eine Abwandlung von dem tollen "Duel of the Fates" aus Episode I. Das hätte im Film bestimmt auch seine Wirkung gehabt. Aber ist vielleicht auch besser so, denn man kann sich im Kinosaal dann voll und ganz auf das Stück "Battle of the Heroes" konzentrieren, wenn Anakin und Obi-Wan gegeneinander kämpfen. Würde an dieser Stelle zum Beispiel das "Duel of the Fates" Thema gespielt werden, würde man automatisch an Darth Maul denken und ich denke das würde dem Kampf nicht gerecht werden.
Es gibt natürlich auch melodische, ruhige Titel wie "Anakin's Dream" oder das langsam aufbauende "Anakin's Betrayal". Der Rest gibt sich eher dunkel und düster um das geniale Feeling des Filmes zu unterstreichen. Das i-Tüpfelchen sind natürlich die End Credits, wo es etliche Leitmotive noch mal zu hören gibt. John Williams verabschiedet sich hiermit auf seine ganz persönliche Weise von Star Wars und seinen Zuhörern. Geballte 13 Minuten geht das Stück und man bekommt am Ende fast schon Tränen in die Augen. 70 Minuten orchestrale klassische Musik der Extraklasse! Fazit: Howard Shore kann hier noch was lernen, einer der besten Soundtracks aller Zeiten, meine neue persönliche Nummer 1 und hoffentlich bekommt John einen Oscar 2006. Alles andere wäre ungerecht. Es bleibt mir noch eines zu sagen: Danke John Williams, für dieses Stück Musikgeschichte und die fantastische DVD! Möge der 19. Mai bald kommen.


24 - Season 3 (7 DVDs)
24 - Season 3 (7 DVDs)
DVD ~ Kiefer Sutherland
Wird angeboten von playhouseclub
Preis: EUR 10,97

26 von 29 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jack is back! Es gibt einfach nichts besseres, 21. April 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 3 (7 DVDs) (DVD)
Zwar läuft zur Zeit die dritte Staffel noch im Fernsehen, aber nachdem die Hälfte der Folgen bereits ausgestrahlt worden ist, muss ich sagen: Gratulation! Normalerweise ist es ja bei Serien so, das einige Staffeln schwächer sind als die anderen doch nicht bei "24". Alle drei Staffeln muss man einfach im DVD-Regal stehen haben denn sie bewegen sich einfach auf sehr hohem Niveau. Und ich denke das kann keiner abstreiten.
Ich kann nicht verstehen wie man behaupten kann, das die ersten 7-9 Folgen langweilig wären etc, ganz im Gegenteil. Im Gegensatz zu den vorherigen Staffeln wird nämlich noch mehr die Charakterseite betont. Die Autoren nahmen sich nun endlich ausreichend Zeit um auch jeden der Persönlichkeiten angemessen vorzustellen. Natürlich wirken die ersten Folgen dadurch etwas langatmiger und die Action bleibt im Gegensatz zu Staffel 2 erst mal weg. Diese breitet sich eher subtiler aus. Man kann also sagen das die erste Hälfte der Staffel der Charakterentwicklung dient und die zweite Hälfte den Handlungsbogen ausbreitet. Spätestens ab Folge 14 zittert man wieder am Bildschirm und will wieder wissen, wie es nach dem Cliffhänger weitergeht. Da es sich diesmal nur um eine, in der Geschichte, große Bedrohung handelt (das Virus), konnte man sich bei den Drehbüchern genau darauf konzentrieren (in den beiden anderen Staffeln gab es ja jeweils zwei große Handlungspfade). Wieder einmal ziehen dabei die Regisseure alle Register, um dem Zuschauer die Bedrohung so realistisch wie möglich zu präsentieren. Und das ist ihnen wunderbar gelungen. Einfach ganz großes Kino.
Bei den Charakteren gerate ich sowieso ins schwärmen. Die Produzenten bewiesen mal wieder bei der Schauspielerauswahl, das sie ein glückliches Händchen hatten. Da gibt es die bedrohlich und düster dreinschauenden Salazar Brüder; dann die Terroristen allen voran Michael Amador, Alves und diesen ehemaligen Mitstreiter von Jack, der bei der Drazen-Operation dabei war und nun den eiskalten Schurken mimt. Was ich damit sagen will ist, das die Darsteller diese Rollen wieder mal perfekt und vor allem glaubhaft (!) verkörpern.
In einigen Punkten ist Staffeln 3 der Season 2 sogar überlegen! Spätestens ab der 15. Folge ist die Spannung nicht mehr zu ertragen. Die fantastischen Schauspieler tragen ihr übriges zu dieser beklemmenden Atmosphäre bei. Noch nie war man so angespannt und aufgeregt vor dem Fernseher gesessen wie bei "24". Einige der Folgen von Season 3 gehören definitiv mit zum besten was das Fernsehen zu bieten hat
Gibt es denn nichts negatives? Normalerweise findet man immer was aber hier will mir einfach nichts einfallen. Wie schon gesagt die ersten Folgen sind etwas langatmig und es gibt zu viele Sprünge in der Handlung. Aber das fällt doch kaum auf. Die deutschen Sprecher machen ihre Arbeit sehr gut. Außer der Präsident, denn der könnte auf deutsch etwas emotionaler rüberkommen. Auch der Akzent der Salazars ist gewöhnungsbedürftig. Aber das sind Kleinigkeiten. Wenn ihr das hier lest: Nicht lange überlegen sondern sofort kaufen und die beste Serie der Welt ohne nervige Werbung genießen!


Star Wars. Labyrinth des Bösen.
Star Wars. Labyrinth des Bösen.
von James Luceno
  Taschenbuch

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einer der besten SW-Romane, 16. April 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Romane im "Star Wars" Universum verkaufen sich ja wie geschnitten Brot. Ich selbst besitze nur einige Romane der Reihe. Da nun aber am 19. Mai der letzte (?) Kinofilm ansteht, habe ich mir dann doch ein paar neue Bücher zugelegt, unter anderem die erste Trilogie von Timothy Zahn und eben dieses hier von James Luceno. Da ich letzteres genannte mittlerweile durchgelesen habe, möchte ich euch meine Meinung natürlich nicht vorenthalten.
Der Roman wird ja als "Vorgeschichte" zu Episode 3 angepriesen. Diesem Grundsatz wird das Buch auch in jeder Zeile gerecht! Viele Dinge die in Episode 3 geschehen, werfen hier bereits ihren Schatten voraus. Man hat aber auch die Wahl, zum offiziellen Buch zum Film zu greifen. Davon rate ich aber ab! Schließlich will man sich doch die Spannung bis zum 19. Mai aufheben oder? Deswegen kauft euch lieber die Vorgeschichte. Hier gibt es alle Informationen die nötig sind, um alle Handlungsstränge aus Episode 3 bestens zu verstehen. Sehr interessant waren folgende angesprochene Punkte, die mich am meisten begeistert haben: Die Entstehungsgeschichte von General Grievous inkl. vieler Hintergrundinformationen über Ihn und das Intrigenspiel auf Coruscant, das von Kanzler Palpatine bzw. dem Sith-Lord Darth Sidious inszeniert wird. Natürlich gibt es noch weitere interessante Geschichten aber diese beiden Punkte haben mich am meisten fasziniert. Auch erhält man viele neue Informationen über Darth Tyranus (Count Dooku). Somit erhalten die wichtigsten Charaktere aus Episode 3 viel mehr Tiefe in diesem Roman, da ihr Hintergrund hier besser beleuchtet wird. In Episode 3 werden die Charaktere wie z.B General Grievous zwar gezeigt, aber deren Geschichte wird wahrscheinlich nicht so ausführlich gezeigt werden wie in diesem Buch. Somit würde jedem Kinobesucher definitiv etwas fehlen wenn man sich Episode 3 anschaut, ohne vorher Labyrinth des Bösen gelesen zu haben.
Doch es gibt auch einen Nachteil an einem Einzelbuch gegenüber einer Trilogie. Hat man bei letzterer noch genügend Freiheit um auch jeden Charakter der Geschichte ausführlich zu beschreiben muss man bei einem Einzelbuch eben Abstriche machen. Dessen war sich der Autor wohl bewusst. Zwar werden die wichtigsten Charaktere aus EP III sehr detailliert dargestellt (darum geht es ja auch), aber eben nicht alle. So werden in einigen Kapiteln Darsteller wie die rothäutige Twi'lek Fa'ale Leh (sehr interessanter Charakter) oder Dooku's Schülerin Asajj Ventress (eine weibliche Sith. Sehr cool!) nur in Nebenplots erwähnt. Später werden diese einfach abgefertigt. Die Twi'lek taucht nach der Hälfte des Buches erst gar nicht mehr auf! Schade. Wahrscheinlich deshalb, weil diese Charaktere für den Film unwichtig sind und dementsprechend keine große Rolle spielen. Auch der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig. Es gibt viele Kapitelsprünge und die Redewendungen sind für den Umfang von 350 Seiten kaum vorhanden. Das ist aber Geschmackssache.
Fazit: Für "Star-Wars" Fans gibt es zur Zeit kein besseres Buch! Es liefert wirklich viele Informationen und Hintergründe die in Episode III eine große Rolle spielen werden. Das Buch endet, wo der Film anfängt. Haltet euch vom offiziellen Roman zum Film fern und kauft euch lieber Labyrinth des Bösen. Ich konnte das Buch drei Wochen lang nicht mehr aus der Hand legen und habe es regelrecht verschlungen. Ihr werdet es hinterher nicht mehr aushalten können bis zum 19. Mai versprochen!


Sacred Underworld
Sacred Underworld
Wird angeboten von RatziFatzi
Preis: EUR 23,89

13 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Sacred Underworld zu kurz?, 25. März 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sacred Underworld (Computerspiel)
Also entweder bin ich zu gut für dieses Spiel gewesen, oder die Entwickler haben es versäumt, das Add-on um etliche Spielstunden mehr zu bereichern. Es kann ja wohl nicht normal sein, das man das Spiel an zwei Tagen schon durch hat und den Abspann sieht! Mir kam es auf jeden Fall schon komisch vor, das ich mit meiner Dämonin mit Hilfe der Fertigkeit "Flugdämon" einfach so über die recht starken Gegner hinweg fliegen konnte und schon ca. 5 Minuten später den Zielort erreichte, wo hingegen z.B der Zwerg oder andere Charakterklassen erst noch einen langen Spaziergang machen müssten. Durch das Fliegen spart man natürlich einiges an Spielzeit denn normalerweise müsste man sich durch die Gegnerhorden durchsäbeln. Trotzdem hätte man das Balancing mit den beiden neuen Klassen schon an diesem Punkt besser machen müssen.
Überhaut ist das Balancing ähnlich wie damals das Hauptprogramm noch total unausgereift (Wann kommt der erste Patch!?). Ja natürlich wollen die Spieler viele neue Gegenstände und Set-Items finden und sammeln, denn die Jagd nach immer besseren Gegenständen macht einfach Laune. Aber so viele neue Gegenstände findet man ja nicht. Zumindest ich habe kaum Set-Items für meine Dämonin gefunden, geschweige denn Runen. Dafür aber etliche Gegenstände von anderen Klassen. Man selbst bekommt kaum einen seltenen Gegenstand für seine Klasse. Das ist einfach unausgewogen. Auch hier muss ein Patch für gerechtere Verteilungen sorgen.
Aber was zum Geier hat sich Ascaron bei der Story gedacht!? Denn diese ist mehr schlecht als recht. Selten habe ich eine so lieblos aufgesetzte Story so katastrophal präsentiert bekommen. Zwar kommt diese schneller in Fahrt als noch im Hauptprogramm, dafür hat man aber das Gefühl als wenn die Entwickler keinen richtigen Bock hatten, dem Spieler die Umstände was wieso weshalb warum gerade passiert, näher zu bringen. Überhaupt trotzt die Story nur so vor Klischees (falls jemand die Geschichte überhaupt wahrnimmt). Zwar kann man im Tagebuch alles nachlesen, aber plötzlich tauchen in der Questlog Namen bzw. Personen auf, um die man sich storytechnisch noch gar nicht gekümmert hat! (Übrigens werden im Logbuch nicht alle Quests abgeschlossen und manche kann man überhaupt nicht beenden, was einen Bug darstellt. Sehr nervig!) Natürlich geht es in Underwold hauptsächlich darum mit seinem Charakter mit Hilfe mächtiger Waffen alles niederzumähen. Aber etwas mehr Mühe mit der Story hätte man sich schon machen können. Grafisch sieht Underwold gut aus und die neuen Gebiete passen sehr gut zum Szenario. Auch die Musikuntermalung passt sehr gut zu den Locations und gefällt durch mehr Abwechslung besser als noch im Hauptprogramm. Trotzdem: Von dem Add-on des erfolgreichsten deutschen PC-Spiels 2004 habe ich mehr erwartet und bin ziemlich enttäuscht. Da ich persönlich sehr hohe Erwartungen an das Add-on hatte, kann ich leider nur 2 Sterne geben. Das nächste Mal bitte besser machen Ascaron!


Star Wars: Republic Commando
Star Wars: Republic Commando
Wird angeboten von WISSENHANDEL
Preis: EUR 18,99

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Epische Star-Wars Atmosphäre, 15. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Star Wars: Republic Commando (Computerspiel)
Ja ich weiß das Republic Commando (RC) ein sehr lineares Leveldesign hat. Dies kann aber daran liegen weil die lizenzierte Grafik-Technologie so programmiert wurde, oder es war von den Entwicklern so gewollt. Ja es stimmt auch das RC eher kurz ist (10 St -). Allerdings ist mir die gebotene hohe Qualität mit weniger Spielzeit an einem Spiel wichtiger, als lange Spielzeit mit wenig guter Qualität. Shooter-Experten werden mit den Schwierigkeitsgraden wohl kaum größere Probleme haben.. Einzige Ausnahme war der eine Abschnitt auf dem Droidenschiff auf Geonosis. Da muss man nämlich auch mal gegen die Zeit arbeiten. Wenn man da schlecht oder ungünstig abspeichert, ist die Mission kaum zu schaffen da die restliche Zeit wahrscheinlich per Skript programmiert wurde. Bug? Kann sein...
Aber ich weiß auch das es bis jetzt kein anderes Spiel schafft, die komplexe atemberaubende Star-Wars Atmosphäre so gekonnt und eindrucksvoll auf den Bildschirm zu zaubern wie RC. Selbst Kotor 2 zieht hier den kürzeren. Dies liegt hauptsächlich an der epischen Musik (zum Teil enthält der Soundtrack Stücke von Episode III) die nur so aus den Boxen dröhnt, bis man umfällt. Habe ich überhaupt schon mal die bombastische Soundkulisse erwähnt? Da fliegen einem mit EAX 3.0 Raumklang-Unterstützung die Blasterschüsse, Explosionen, Ambientgeräusche etc. nur so um die Ohren. Überhaupt gibt es keine Verschnaufpause für den Spieler da auf dem Bildschirm ständig was passiert. Die Präsentation ist einfach eine Klasse für sich! Man kommt sich vor wie im Kino. Vielleicht beschert uns Lucas Arts ja mal mit einem Add-on? Alle Star-Wars Fans müssen hier einfach zuschlagen. Vor allem diejenigen die von Kotor 2 enttäuscht waren.


24 - Season 1 (6 DVDs)
24 - Season 1 (6 DVDs)
DVD ~ Kiefer Sutherland
Wird angeboten von cook29
Preis: EUR 24,97

11 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 24 Stunden Spannung und Dramatik!, 1. März 2005
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 (6 DVDs) (DVD)
Über die Amerikaner kann man denken was man will aber eines können sie: Gutes Fernsehen machen. Da fragt man sich doch warum in den Jahren zuvor noch kein anderer Produzent oder Regisseur auf das Prinzip des Echtzeit-Formates kam. Denn gerade dieses Format ist einer der Punkte, der die Serie "24" zu etwas besonderem macht. Eigentlich wurde von anderen Rezensenten schon alles über diese fantastische Serie gesagt, inklusive Stärken und Schwächen. Gerade für Neueinsteiger dürfe das Prinzip der Echtzeit für Begeisterung sorgen denn so etwas gab es bis jetzt in noch keiner anderen Serie! Zumindest nicht so cool und dramatisch inszeniert.
Ich habe schon einige TV-Serien gesehen unter anderem Akte X, Babylon 5 und ähnliches. Auch diese Serien sind in ihrem Genre echte Meilensteine aber keine fasziniert den Zuschauer so wie 24! Woran liegt das? Am genialen Echtzeit Format? An den unglaublich fantastisch und glaubwürdig agierenden Schauspielern? (Da ist sogar die kleinste Nebenrolle bis ins Detail genial besetzt!) Da möchte ich neben Kiefer Sutherland (Golden Globe zu recht!) vor allem Xander Berkeley (er Spielt die Rolle des George Mason einfach mit einer unglaublichen Hingabe und Vielseitigkeit... in Staffel 1 war er noch der etwas rüpelhafte gesetzestreue und in Staffel 2 da mimt er den verletzlichen von Fehlern und Zweifeln geplagten George. Xander schafft es einfach, verschiedene Persönlichkeiten glaubhaft in diesem Szenario rüberzubringen. Respekt.) und Carlos Bernard (verzieht in seiner Rolle als Tony Almeida fast keine Miene!) hervorheben. Diese Serie bietet in einer Folge so viele großartige Schauspieler wie sie noch nicht einmal die meisten Kinofilme bieten können. Oder liegt es vielleicht an der wendungsreichen Story, die sich innerhalb von 24 Folgen weiterspinnt? Oder liegt es an den dramatischen Cliffhängern? Fast jede Folge von "24" endet sehr spannend und man will stets wissen wie es weitergeht. Oder an der düsteren Musik die sich perfekt dem Geschehen anpasst? Den realitätsnahen Szenarios? Suchen Sie es sich aus!
Meine Meinung ist: Alle diese Punkte machen die Serie "24" zur besten in der Fernsehgeschichte. Keine andere Serie kann da mithalten. Man merkt auch richtig, wie verbissen die Produzenten ihre Serie mit Hilfe aktueller Geschehnisse in der Welt glaubhaft rüberbringen wollen. Zur Zeit läuft im Fernsehen die 3. Staffel. Und wieder heißt es Mittwoch Abends:
„The following takes place between 12:00 a.m and 1:00 a.m"
(„Die folgenden Ereignisse finden zwischen 0:00 Uhr und 1:00 Uhr statt.")


24 - Season 1 + 2 Doublepack (13 DVDs)
24 - Season 1 + 2 Doublepack (13 DVDs)
DVD ~ Kiefer Sutherland
Wird angeboten von svalv
Preis: EUR 46,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 24 Stunden Spannung und Dramatik!, 27. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 1 + 2 Doublepack (13 DVDs) (DVD)
Über die Amerikaner kann man denken was man will aber eines können sie: Gutes Fernsehen machen. Da fragt man sich doch warum in den Jahren zuvor noch kein anderer Produzent oder Regisseur auf das Prinzip des Echtzeit-Formates kam. Denn gerade dieses Format ist einer der Punkte, der die Serie "24" zu etwas besonderem macht. Eigentlich wurde von anderen Rezensenten schon alles über diese fantastische Serie gesagt, inklusive Stärken und Schwächen. Gerade für Neueinsteiger dürfe das Prinzip der Echtzeit für Begeisterung sorgen denn so etwas gab es bis jetzt in noch keiner anderen Serie! Zumindest nicht so cool und dramatisch inszeniert.
Ich habe schon einige TV-Serien gesehen unter anderem Akte X, Babylon 5 und ähnliches. Auch diese Serien sind in ihrem Genre echte Meilensteine aber keine fasziniert den Zuschauer so wie 24! Woran liegt das? Am genialen Echtzeit Format? An den unglaublich fantastisch und glaubwürdig agierenden Schauspielern? (Da ist sogar die kleinste Nebenrolle bis ins Detail genial besetzt!) Da möchte ich neben Kiefer Sutherland (Golden Globe zu recht!) vor allem Xander Berkeley (er Spielt die Rolle des George Mason einfach mit einer unglaublichen Hingabe und Vielseitigkeit... in Staffel 1 war er noch der etwas rüpelhafte gesetzestreue und in Staffel 2 da mimt er den verletzlichen von Fehlern und Zweifeln geplagten George. Xander schafft es einfach, verschiedene Persönlichkeiten glaubhaft in diesem Szenario rüberzubringen. Respekt.) und Carlos Bernard (verzieht in seiner Rolle als Tony Almeida fast keine Miene!) hervorheben. Diese Serie bietet in einer Folge so viele großartige Schauspieler wie sie noch nicht einmal die meisten Kinofilme bieten können. Oder liegt es vielleicht an der wendungsreichen Story, die sich innerhalb von 24 Folgen weiterspinnt? Oder liegt es an den dramatischen Cliffhängern? Fast jede Folge von "24" endet sehr spannend und man will stets wissen wie es weitergeht. Oder an der düsteren Musik die sich perfekt dem Geschehen anpasst? Den realitätsnahen Szenarios? Suchen Sie es sich aus!
Meine Meinung ist: Alle diese Punkte machen die Serie "24" zur besten in der Fernsehgeschichte. Keine andere Serie kann da mithalten. Man merkt auch richtig, wie verbissen die Produzenten ihre Serie mit Hilfe aktueller Geschehnisse in der Welt glaubhaft rüberbringen wollen. Zur Zeit läuft im Fernsehen die 3. Staffel. Und wieder heißt es Mittwoch Abends:
„The following takes place between 12:00 a.m and 1:00 a.m"
(„Die folgenden Ereignisse finden zwischen 0:00 Uhr und 1:00 Uhr statt.")


24 - Season 2 (7 DVDs)
24 - Season 2 (7 DVDs)
DVD ~ Kiefer Sutherland
Wird angeboten von playhouseclub
Preis: EUR 14,97

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 24 Stunden Spannung und Dramatik!, 27. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: 24 - Season 2 (7 DVDs) (DVD)
Über die Amerikaner kann man denken was man will aber eines können sie: Gutes Fernsehen machen. Da fragt man sich doch warum in den Jahren zuvor noch kein anderer Produzent oder Regisseur auf das Prinzip des Echtzeit-Formates kam. Denn gerade dieses Format ist einer der Punkte, der die Serie "24" zu etwas besonderem macht. Eigentlich wurde von anderen Rezensenten schon alles über diese fantastische Serie gesagt, inklusive Stärken und Schwächen. Gerade für Neueinsteiger dürfe das Prinzip der Echtzeit für Begeisterung sorgen denn so etwas gab es bis jetzt in noch keiner anderen Serie! Zumindest nicht so cool und dramatisch inszeniert.
Ich habe schon einige TV-Serien gesehen unter anderem Akte X, Babylon 5 und ähnliches. Auch diese Serien sind in ihrem Genre echte Meilensteine aber keine fasziniert den Zuschauer so wie 24! Woran liegt das? Am genialen Echtzeit Format? An den unglaublich fantastisch und glaubwürdig agierenden Schauspielern? (Da ist sogar die kleinste Nebenrolle bis ins Detail genial besetzt!) Da möchte ich neben Kiefer Sutherland (Golden Globe zu recht!) vor allem Xander Berkeley (er Spielt die Rolle des George Mason einfach mit einer unglaublichen Hingabe und Vielseitigkeit... in Staffel 1 war er noch der etwas rüpelhafte gesetzestreue und in Staffel 2 da mimt er den verletzlichen von Fehlern und Zweifeln geplagten George. Xander schafft es einfach, verschiedene Persönlichkeiten glaubhaft in diesem Szenario rüberzubringen. Respekt.) und Carlos Bernard (verzieht in seiner Rolle als Tony Almeida fast keine Miene!) hervorheben. Diese Serie bietet in einer Folge so viele großartige Schauspieler wie sie noch nicht einmal die meisten Kinofilme bieten können. Oder liegt es vielleicht an der wendungsreichen Story, die sich innerhalb von 24 Folgen weiterspinnt? Oder liegt es an den dramatischen Cliffhängern? Fast jede Folge von "24" endet sehr spannend und man will stets wissen wie es weitergeht. Oder an der düsteren Musik die sich perfekt dem Geschehen anpasst? Den realitätsnahen Szenarios? Suchen Sie es sich aus!
Meine Meinung ist: Alle diese Punkte machen die Serie "24" zur besten in der Fernsehgeschichte. Keine andere Serie kann da mithalten. Man merkt auch richtig, wie verbissen die Produzenten ihre Serie mit Hilfe aktueller Geschehnisse in der Welt glaubhaft rüberbringen wollen. Zur Zeit läuft im Fernsehen die 3. Staffel. Und wieder heißt es Mittwoch Abends:
„The following takes place between 12:00 a.m and 1:00 a.m"
(„Die folgenden Ereignisse finden zwischen 0:00 Uhr und 1:00 Uhr statt.")


Star Wars - Knights of the Old Republic 2: The Sith Lords
Star Wars - Knights of the Old Republic 2: The Sith Lords
Wird angeboten von Hauseinkauf - mit Sicherheit schneller Versand
Preis: EUR 19,95

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Da war wohl die Macht nicht mit den Leveldesignern, 19. Februar 2005
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Und am liebsten hätte ich einen Sith-Lord auf diese angesetzt! Jetzt mal ganz ehrlich, ich bin sehr großer Star-Wars Fan und kenne mich dementsprechend aus in diesem Universum. Ich habe vielleicht nicht alle Romane etc. gelesen, aber ich begutachte so gut wie alles, was mit dieser schönen Lizenz so angestellt wird. Warum kann dann so einer dem Game nur 3 Punkte geben? Deshalb sei erst mal gesagt das Obsidian mit ihrem Erstlingswerk einen durchweg guten Job abgeliefert hat. Aber einigen der Leveldesigner der Entwickler muss wohl die dunkle Seite der Macht übel mitgespielt haben aber dazu später mehr...
Die Frage die sich alle stellen: Ist Teil 2 wirklich besser als der Vorgänger? Meiner Meinung in wenigen Punkten ja aber ansonsten ein ganz großes NEIN! Es ist natürlich immer schwer, einen großen erfolgreichen Vorgänger zu übertreffen, denn Teil 1 gehört immer noch zu den besten Rollenspielen auf dem Markt. Welche Punkte sind also besser umgesetzt als bei Teil 1?
Da fällt einem schon gleich im Hauptmenü die epochale orchestrale Musik auf. Zwar gab es diese schon im ersten Teil doch hier klingen die einzelnen Stücke noch viel abwechslungsreicher und epischer. Auch die Grundstimmung ist etwas düsterer betont. Was nicht heißen soll das Jeremy Soule bei Teil 1 schlechte Arbeit geleistet hat. Aber die Musik passt hier insgesamt besser zum Geschehen und untermalt es besser. Dann ein weiterer Fortschritt ist die liebevolle Ausgestaltung der Persönlichkeit und Charakterzüge der unterschiedlichen Reisegefährten die man im Verlauf der Kampagne trifft. Auch bekannte NPC's sind wieder dabei wie HK-47. Die Dialoge sind nun viel tiefgründiger manche aber auch deutlich in die Länge gezogen. Zum Beispiel auf dem Schmugglermond Nar Shaddaa gab es fast mehr Dialoge als Kämpfe... auf Dauer etwas langweilig. Hier stimmt die Mischung nicht. Insgesamt geben die Dialoge in Teil 2 aber das Star-Wars Feeling noch besser wieder.
Das war's aber leider auch schon an echten Neuerungen und Änderungen. Welche Punkte sind aber schlechter als Teil 1 umgesetzt? Viele! Da wäre die doch recht gut präsentierte Story die aber trotz aller Bemühungen einfach nicht den Reiz des Vorgängers ausspielen kann. Da fehlt einfach dieses mysteriöse. Zudem hat man es sich am Ende doch ziemlich leicht gemacht und es kommt alles anders als erwartet. Dabei hört sich der Titel The Sith-Lords doch toll an! Da hätte man was deutlich besseres daraus machen können. Außerdem ist es ein emotionaler Unterschied ob ich, wie in Teil 1, der betroffen Hauptcharakter der Story selbst bin, denn da zittere ich mit ihm mit, da war ich dabei! Oder wie in Teil 2 "nur" ein NPC betroffen ist. Genau das hätte Obsidian besser einbringen oder inszenieren müssen! Gut die Grafiktechnologie ist noch die selbe liegt aber daran, das sie die Berechnungen des D&D Systems beherrscht. Schön und gut aber dieses hässliche (grau)envolle Leveldesign... ich sage nur Peragus Krankenstation und Telos. Hallo!? Liebe Entwickler die Engine ist zwar alt, hat aber bestimmt noch andere Farbtöne zu bieten als Braun und Grau. Außerdem ist gerade der Anfang viel zu zäh zu spielen. Ich war froh als ich auf Dantooine war. Die Außenlevels sind wenigstens ansehnlich. Aber so ein lächerliches Leveldesign wie in manchen Innenräumen kann man sich im Jahre 2005 (vor allem in einem Star-Wars Spiel, dem Nachfolger eines der besten Rollenspiele!) einfach nicht erlauben da tut es mir leid. Einfach nur schlecht und öde texturiert.
Positiv:
- Das Star-Wars Feeling wird sehr gut rübergebracht
- schicke Lichtschwertkämpfe
- weitreichende tiefgründige Dialoge
- epische Musik
Negativ:
- aus der Story hätte man mehr machen müssen!
- Technik nicht mehr zeitgemäß.
- miserables, unansehnliches, abwechslungsarmes Leveldesign (gerade die ersten 2 Planeten)
- Dialoge manchmal zu lange
- keine Extraquests der Weggefährten wie in Teil 1
- Story wirkt am Ende unlogisch und unfertig. (kommt ein Add-on?)


Die Welt der Dunkelheit: Grundregelwerk
Die Welt der Dunkelheit: Grundregelwerk
von Bill Bridges
  Gebundene Ausgabe

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich mal ein "glaubwürdiges" Rollenspiel, 14. Januar 2005
Ich wurde durch das Maskerade PC-Spiel "Bloodlines" auf dieses Regelwerk aufmerksam und muss sagen, das ich selten eine so großartige Aufmachung bzw. Design von einem Buch gesehen habe. Die Artworks und Geschichten sind zudem sehr düster gehalten und das Regelwerk besticht durch seine unglaublich (!) intensive, ja fast schon bedrückende Atmosphäre. Zudem bildet das Buch die Grundlage, um andere Systeme in der Welt der Dunkelheit anzusiedeln z.B Vampire: Requiem. Was mich aber wirklich begeistert in diesem Rollenspiel ist die Tatsache, das die Regeln wirklich Sinn ergeben. Nicht nur wegen deren Erklärung anhand von Beispielen im Buch, sondern wie logisch diese mit der Realität (unserer Realität) verbunden werden! (Vor allem die Beispiele anhand der Fertigkeiten "Fahren" oder "Sportlichkeit" zeigen, wie viel Mühe sich die Mitarbeiter von White Wolf damit gegeben haben, um das Pen&Paper System so realistisch wie möglich zu machen.) Allerdings spricht das Setting nicht jede Zielgruppe an: Leute die mehr auf Fantasy bzw. Mittelalter stehen (sprich, Elfen oder Zwerge lieber sehen wie z.B Geister oder. Vampire), werden mit der düsteren Welt der Dunkelheit nicht glücklich werden. Ich will jetzt nicht sagen das es nur gute Sachen an diesem Regelwerk gibt, aber es setzt die Schwächen der großen Rollenspielsysteme wie z.B. D&D oder DSA besser um wie andere Systeme.
Fazit: Eine echte Alternative zum traditionellen D&D! (Das sage ich als alter D&D Spieler.) Auch die Spielwelt ist viel besser ausgearbeitet und ist vor allem nicht so langatmig wie bei DSA. Zarte Gemüter und gerade Spieler unter 16 Jahren sollten sich (meiner Meinung nach) jedoch ein anderes Regelwerk zulegen, denn das Buch beschreibt doch etliche moralische und brutale Punkte die auf die Charaktere zukommen könnten...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11