Profil für David Kron > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von David Kron
Top-Rezensenten Rang: 46.623
Hilfreiche Bewertungen: 159

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
David Kron
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Matthias Herr's Heavy Metal Lexikon Vol. 2
Matthias Herr's Heavy Metal Lexikon Vol. 2
von Matthias Herr
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen es war einmal ..., 22. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
die lexika von matthias herr sind aus heutiger sicht immer noch sehr gut geschriebe einzigartige nachschlagewerke.
zugegeben, nummer 5 gefällt mir persönlich nicht.
aber die teile 1 bis 4 kann ich jedem heavy metal fan ans herz legen.
die auswahl der bands ist sehr breit gefächert, teil 2 wartet u.a. mit dream theater, titan force, carcass, entombed, und vielen anderen bands auf. beachtet man mal die zeit, wann diese bücher entstanden, 1989-1994 (teil 1 bis 4), waren diese teile eigentlich wahre fundgruben an informationen. damals gabs halt nicht die möglichkeiten der informationsbeschaffung wie heute.
außerdem bewegten sich herr's bücher immer jenseits der fahrwasser un der gepflogenheiten der musikindustrie und der presse. damit möchte ich sagen: da war ein fan für fans am werke, ohne sponsoring!!! damit behielt sich herr immer auch eine sehr kritische haltung vor, die mir persönlich sehr zugesagt hat.
ähnlich operierte das magazin mortal sin.
mir bereiten die teile immer noch eine freude, egal, ob das zeitgeschehen sich vom letzten band aus gesehen nun 20 jahre entfernt hat.
schade, dass es danach still um matthias herr wurde.
aber bei einem fairen preis für eines dieser bücher kann man hier durchaus mal zuschlagen.
p.s. matthias, falls du dies lesen solltest ... danke!!!! war mir und anderen immer ein vergnügen, in deine ansichten einzutauchen!!


Softlock
Softlock
Preis: EUR 8,49

5.0 von 5 Sternen schönes album, 22. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Softlock (MP3-Download)
ich möchte mich den bisherigen rezensionen hier sehr gerne anschließen.
mit softlock haben wir ein sehr sehr gutes elektronisches album vorliegen, welches mit einer unmenge an kleinen details aufwartet.
selbstverständlich ist es ein eher ruhiges album, aber hier und da fehlt auch nicht der nötige puls, um die sache abwechslungsreich genug zu gestalten.
seiferts vorliebe für ältere tangerine dream sind nicht zu überhören.
astronomical unit gefiel mir persönlich bereits sehr gut, aber softlock liegt in meiner persönlichen wertung nun doch etwas drüber, vor allem wegen motion artifact. sehr guter track.
gibts etwas zum vergleichen??? hmmm ... ist ja immer schwierig (und auch nicht immer angebracht) aber etwas muss ich ja schreiben). mit jonson (mindlook) kann ich das nicht so vergleichen, mit aus dana oder solar fields auch nicht.
erik seifert hat schon echt seinen ganz eigenen sound.
pluspunkte gibst auch wieder für die saubere produktion, welches ja nun auch ein deutliches trademark von seifert ist.
also, ich finde es ein sehr sehr gutes album, und begrüße es immer, das es künstler gibt, die sich genau dieser strömung der elektronischen musik hingegeben haben.
toll gemacht!!!


Across the Sea
Across the Sea
Preis: EUR 9,89

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gelungenes debüt, 3. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Across the Sea (MP3-Download)
zum ersten mal konnte ich einen song im radio hören, dass war ca. vier wochen vor dem release-datum. der grandiose klaus fiehe spielte eines der stücke (mir ist entfallen, welches) in seiner sendung, und ich war ziemlich angetan von dem unaufgeregtem, locker daherkommendem sound, mit welchem vvv an den start gehen.

sehr melodiös und in sehr gutem synthie-dubstep höre ich mir gerne tracks wie jade mountain, falling low und meinen persönlichen favoriten retreated an ... ich muss fairerweise gestehen, dass aber einige tracks etwas weniger überzeugen können (persönliche ansicht), und ich so nicht auf die 5 sterne kommen kann (sorry).

dennoch kann ich mir das album gut anhören, die perkussive, sehr bassbetonte und teilweise etwas verspielte art und weise, wie across the sea in seiner gesamtheit wirkt, finde ich durchaus gelungen, und als debüt album kann es überzeugen.

reinhören in ein vom gesamterscheinungsbild her positives album muss auch hier drin sein.
fazit: gutes album.


From Lust to Dust
From Lust to Dust
Preis: EUR 17,62

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen hervorragend, leider das letzte in dieser linie, 18. November 2011
Rezension bezieht sich auf: From Lust to Dust (Audio CD)
ten madisons drittes werk nun hat immer noch all die trademarks einer erstklassigen ambient/chill/electro platte zu bieten.
natürlich ist es immer noch ein sehr "entspannendes" album, doch hier und da schon mit dem nötigen drive versehen, dass es from lust to dust etwas lebendiger erscheinen lässt als das ebenfalls großartige erstlingswerk trip illusion ...
was aber letztlich kein qualitätskriterium darstellt, sonder eher eine frage der persönlichen vorzüge sein dürfte ...

diesesmal auch mit gesang untermalt("the day"), was doch über die sonstigen stimmbegleitungen in form einer
gesprochen zeile hinaus geht.
aural float haben das auf ihrem "beautiful someday" 2005 mit kim sanders auch so gehandhabt, und ich finde das
ergebnis durchweg gut (wen es interessiert: eine lakonische, unaufgeregte männerstimme).

die 11 songs sind diesemal etwas "enger" bei einander, das heißt, es wird etwas weniger experimentiert, was aber kein nachteil sein muss.
reinhören dürfte also ruhig mal jeder, der ein offenes herz für den electro/downtempo bereich hat.

leider ist mit from lust to dust diese erste schaffensphase von ten madison zu ende gegangen.
es ist zwar nur eine persönliche empfindung, aber das spährische ist doch auf den nachfolge alben verloren gegangen.
aber das hat nun weniger mit from lust to dust zu tun ...
alles in allem also eine sehr gute CD von TM, die hier hoffentlich einige interessenten findet.


Trip Illusion
Trip Illusion
Wird angeboten von KEINE VERSANDKOSTEN MIT PRIME SERVICE
Preis: EUR 49,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen zeitloses werk, 18. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Trip Illusion (Audio CD)
ich besitze diese doppel cd seit 10 jahren, und immer noch keine rezension zu sehen???
hmmmm ... also traue ich mich nun doch mal heran ...

trip illusion ist ein sehr ausgereiftes, in der regel sehr ruhiges, angenehm zu hörendes album.
bei den längeren tracks (seven stars, influence) wäre ein wenig innehalten und etwas geduld angebracht, es dauert für den einen oder anderen eventuell etwas, bis sich einem der track erschließt.
es gibt aber eine gelungene vielfalt auf diesem electro/ambient werk, der song neon licht bricht etwas aus der bahn, aber sehr gekonnt.
ich habe diese cd sehr oft spät nachts gehört, als ich an aufgaben am zeichenbrett beschäftigt war, und trotz ihres ausgeglichenen, ruhigen charakters hat sie mich immer wachgehalten.

wie vieles in diesem bereich tue ich mich immer etwas schwer, diese treffend zu beschreiben, da elektronische musik nicht diese eingeschränktheit besitzt, die anderen richtungen hier und da deutlich anhaftet.
die ausdrucksmöglichkeiten sind mitunter sehr groß ... ein gutes beispiel ist dafür das vorliegende werk.
aber wer mit den üblichen schubladen begriffen chill-out, ambient, electro hier und da etwas anfangen kann ... bitte!
in meiner sammlung verschiedenster stilrichtungen wie zb. tech-death-metal, ambient, gerne auch hörspiele, nimmt trip illusion auch heute noch einen besonderen platz ein.
es geht mir primär um die musik, nicht um die zugehörigkeit zu einem (sub-)genre und dessen wie auch immer geartete philosophie, und ich denke, die meisten genres haben hier und da wirklich sehr gute outputs zu bieten, gerade in den "grauzonen" ihrer bereiche.
was diesen speziellen bereich nun angeht ... so darf ich ten madison allen freunden elektronischer musik wärmstens empfehlen.


Celldom V.1:Opt
Celldom V.1:Opt
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr gutes album, 14. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Celldom V.1:Opt (MP3-Download)
der amerikanische electro/ambient-techno künstler miguel fierro hat mich wirklich sehr begeistern können mit diesem release. ich räume ein, das sich die ersten 5 tracks auf einem etwas andrem niveau befinden, und danach mehr "flächen" und je näher man zum ende von v1:opt gelangt, auch mehr "puls" vorherrscht. gelegentlich erinnern die ersten 5 songs von ihrer struktur etwas an die großartige aphex twin selected ambient works vol. 1 ... also durchaus nicht die übelste referenz. persönlich gefallen mir die nachfolgenden tracks etwas besser, weil mehr melodie und leben in ihnen steckt, und die mich schlussendlich zu 5 sternen als gesamtbewertung kommen lässt.

explore your mind halte ich für einen klassiker, mit seiner atmosphärischen stimmung. der schlusstitel the messenger wäre schon fast dem drum n bass genre zu zuordnen (naja, fast) ... sehr rhythmischer track.
wer gerne unter begriffen wie electro, idm oder ambient-techno sucht, dürfte eventuell hier etwas für sich gefunden haben.
wie immer empfehle ich zumindest das anhören, die drei minuten darf man sich nehmen, um dem album "auf die schliche" zu kommen.
fazit: empfehlenswert.
allerdings: wer die dead vent 7 lp kennt, und sich damit anfreunden konnte, oder sich eben gar nicht damit auseinander setzen konnte ... diese lp dient nicht als gradmesser, da viel zu stildifferent.

es wäre schade, wenn man aufgrund negativer erfahrung mit der dead vent 7 singel cell orchestra abgeschrieben hat.


Celldom V2:Arc
Celldom V2:Arc
Preis: EUR 8,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen gefällt mir, 13. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Celldom V2:Arc (MP3-Download)
hinter single cell orchestra verbirgt sich der amerikanische electro/ambient-techno musiker miguel fierro.
bereits celldom v1 hatte mir außerordentlich gut gefallen, und auch dieses album celldom v2:arc hat mich begeistern können.
eine nettes kontrastprogramm innerhalb des albums, bei track 4 blood und track 5 an apology, lässt mich die tödliche vokabel "langweilig" hier als absolut unzutreffend einstufen!

mit explore our mind ist das gegenstück zu explore your mind von v1 mindestens genauso gekonnt auf dem longplayer gelandet. alles in allem also ein ziemlich gutes album!
wer die begriffe electro, ambient-techno oder idm zu seinem fachvokabular zählt, darf hier wirklich mal hineinhören.
vorsicht: wer gute oder deutlich weniger gute erfahrungen mit SCO aufgrund der deadvent 7 LP gemacht hat ... lasst euch davon nicht beirren, da zwischen diesen werken erhebliche unterschiede bestehen, sprich: völlig stildifferent.

also ... nehmt euch wenigstens etwas zeit, und hört es euch einfach mal an. es könnte sich lohnen!


Time to Wait
Time to Wait
Preis: EUR 20,17

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ich bin beeindruckt., 8. November 2011
Rezension bezieht sich auf: Time to Wait (Audio CD)
Orthonorma ist Anton Rudeshko, einem heute 21 (!!!)-jährigem Musiker aus dem Kaukasus.
Time 2 Wait erschien bereits 2008. Berücksichtige ich die Reife des Albums und das Alter seines Urhebers, komme ich nicht um eine tiefe Bewunderung umhin.
Musikalisch liegt Time 2 Wait sehr in der unmittelbaren Linie des Ultimae Records Label (Aes Dana, Solar Fields), das heißt spährischer Electro/Ambient, mit modernsten Anstrichen, und mit dem nötigen Puls versehen.

Mit "The Prayer" liegt meines Erachtens nach bereits heute ein Klassiker vor.

Etwas gewagt mag folgende Festellung sein, zugegeben, dennoch: die beiden Songs (weil sie dem etwas Nahe kommen) Summer Fields und Time 2 Wait mit einen gewissen Jean Michel Jarre (den ich stellenweise sehr überbewerted finde, aber das ist eine Ansichtssache) als Urheber hätten Orthonorma 6-stellige Verkaufszahlen ermöglicht.

Aber ich fürchte, dass dieses Ambient/Electro-Juwel (wieder mal) nur wenigen überhaupt bekannt sein dürfte.
Schade.
Aber wie Eingangs erwähnt, hoffe ich Aufgrund seines Alters, dass in Zukunft noch mit einigen Releases des jungen Anton zu rechnen sein darf, egal unter welchem Namen.
Bitte antesten!!!


It All Makes Sense Now
It All Makes Sense Now

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen etwas abseits ... aber eines meiner lieblingsalben, 23. September 2011
Rezension bezieht sich auf: It All Makes Sense Now (Audio CD)
etwas abseits? ja, aber damit meine ich lediglich den vergleich zwischen den eher typischen elektrolux trademarks, die ich zwar auch sehr mag, aber dennoch haftet "it all makes sense now" (ziemlich guter titel) eine gewisse andersartigkeit an, die mir persönlich (denn offen gesagt, nichts anderes ist eine rezension, als die persönliche meinung - objektiv zu bleiben ist doch ziemlich schwer) extrem gut gefällt.
ich weiß nicht sehr viel über krom, außer dass sich das duo andrew lord und ulfar thordarson dahinter verbirgt. auf dem sublabel mikrolux werden krom leider auch nicht mehr geführt, sodass ich befürchte, dass es auch in zukunft bei dieser einen platte bleibt. was sehr schade ist.
wie alle outputs der elektro/mikrolux ecke so auch it all makes sense now, leichte ambient, chill und electronica elemente miteinander vermischt, und doch versetzt mit einer großartigen eigenständigkeit, wobei ich sagen muss, man müsste es sich zumindest mal anhören, um etwas dahinter zu steigen.
es gibt sehr ruhige passagen, wie "nebula" und auch etwas, sagen wir mal "pulsierendere" stücke wie "cowtipping" (großartiger track) ...
was diese balance angeht, schaffen es krom mühelos, ihre hörer bei sehr guter laune zu halten.
die platte ist allerdings schon 2003 erschienen, nur als info.
also, wie so oft, ist es immer schwer etwas zu beschreiben, daher meine empfehlung: anhören.
ein sehr gelungenes album, dass ich wirklich immer wieder all die jahre auflege, weil es doch einen hauch von zeitlosigkeit besitzt, was am ende doch ein ehrlich und nett gemeintes kompliment meinerseits ist.
vergleiche mit anderen acts kann ich nur schwer anstellen, da vieles im detail doch zu stildifferent.
es bleibt also dabei: einfach mal antesten!


Epsilon
Epsilon
Preis: EUR 19,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen von "außermetallischen" einflüssen nicht abschrecken lassen, 5. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Epsilon (Audio CD)
wie die meisten japanischen bands so auch bsc ... stilgrenzen werden einfach gesprengt, was ich persönlich zum teil für eine sehr angenehme erscheinung halte ...
die eventuell so abschreckenden worte "dance" und/oder "trance" sollte man einfach vergessen.
natürlich gibt es mit dedicated to violator und electricity songs, die für metalfans eventuell schwer zu verdauen sind. aber ansonsten halten sich die einflüsse aus diesem bereich der musik doch relativ bedeckt.
was mir gefällt ist die sehr gute gitarrenarbeit von ryo und g.s.r. sowie die mörderischen vocals vom bassisten ryo ... ich weiß nicht aus welchen tiefen er die so mühelos heraufbeschwört.
musikalisch halte ich vergleiche mit fear factory für völlig irreführend. ich würde einige passagen deutlich dem melodic (death)metalcore zuordnen. im allgemeinen geben sich in einem homogen wirkenden album wohl dosierte härte und schnelligkeit mit etwas ruhigeren passagen (sai-ka-no) die hand.
es wäre schade die band zu ignorieren.
experimentierfreude wie es bsc an den hörer bringen, darf hier gerne mit einem probehören belohnt werden.
abschließend: 4 sterne, weil ich gerne mehr abwechslung im vokalischen bereich gesehen hätte, sängerin sophia dominiert weitesgehend. das ist aber nur meine persönliche vorliebe für ryoŽs gesang.
hört euch das album einfach mal kurz an ... testen tut ja nicht weh.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7