Profil für Reinhard Busse > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Reinhard Busse
Top-Rezensenten Rang: 726
Hilfreiche Bewertungen: 4148

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Reinhard Busse "reinhardlbusse"
(TOP 1000 REZENSENT)    (VINE®-PRODUKTTESTER)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Philips HD9321/20 Wasserkocher 1.7 L, 2200 W, 360 Grad Pirouette, edelstahl
Philips HD9321/20 Wasserkocher 1.7 L, 2200 W, 360 Grad Pirouette, edelstahl
Preis: EUR 32,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Optisch hochwertig, aber nicht ohne Makel ..., 15. Januar 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Nach den schon recht vielen guten Rezensionen hier nun meine Eindrücke nach 14 Tagen Testphase (in Stichworten):
+ optisch sehr hochwertig
+ größtenteils Edelstahl
+ gute Standfestigkeit auf dem Sockel, keine Rutschgefahr
+ Verarbeitung
+ Füllmenge mit 1700 ml
+ stabiler, wärmeresistenter Griff
+ Deckel öffnet sich auf Knopfdruck
+ gute Ausgießöffnung, kein ungewünschtes 'tröpfeln'
+ deutlich sichtbare Kontroll-Lampe
+ automatisches Abstellen nach Erhitzung bzw. zu wenig oder keinem Wasser im Behälter
+- Sichtfenster zur Ermittlung der Füllhöhe wäre seitlich besser angebracht (durch Griff etwas verdeckt)
+- In der ersten Hälfte der Aufwärmphase für mein Empfinden etwas zu laut
- Kocher wird sehr heiß / also nur am Griff anfassen!
- Bedienungs- bzw. Wartungsanleitung
~~~~~~~~~~
Erwärmungszeiten:
500 ml = 2:01 Min.
1000 ml = 3:44 Min.
1700 ml = 6:08 Min.
[Reinhard Busse]


Das Falsche in mir: Thriller
Das Falsche in mir: Thriller
von Christa von Bernuth
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Fantasien sind nicht strafbar ..., 6. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Falsche in mir: Thriller (Broschiert)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Mehr als ein Dutzend anderer Rezensenten haben den Inhalt schon ausführlich und gut geschildert. Von daher möchte ich darauf verzichten und komme gleich zu meiner Beurteilung:
Der vorliegende Thriller "Das Falsche in mir" ist wirklich nicht schlecht, das Thema (Triebtäter) ist interessant, brisant und leider immer aktuell. Und trotzdem reicht es aus meiner Sicht nur für ein 'Gut': Die psychischen/psychologischen Aspekte (Emotionen, seelische Verfassung, Gewalt- und erotische Phantasien, Traüme etc.) bestimmen die Handlung des Romans meiner Meinung nach viel zu stark, worunter die Spannung leidet. Fast alle Akteure des Thrillers haben mehr oder minder schwere psychische Probleme - einfach zu viel des Guten. Ein paar "normale" Personen hätten dem Roman gut getan. Und auch das Ende des Falles hat Schwächen: es wirkt für mich 'unfertig'.
Irgendwie fehlt dem Roman der letzte Biß, dieses Etwas, welches die Haut nicht nur anritzt, sondern sich wirklich tief ins Innere eingräbt.
[Reinhard Busse]


Tap Turns on the Water (Deluxe 2cd Digi)
Tap Turns on the Water (Deluxe 2cd Digi)
Preis: EUR 18,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Alexis Korner's CCS ..., 2. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die britische Blues-Legende Alexis Korner (geb.: 19. April 1928 / gestorben 01. Januar 1984) gründete 1970 die "Collective Consciousness Society", besser bekannt unter der Abkürzung "CCS". Blues inspirierter Big-Band-Sound traf auf Rockmusik, Jazz und Swing. Die Band veröffentlichte insgesamt 3 Alben: "CCS" (1970), "CCS II" (1972) und "The Best Band In The Land" (1973) sowie mehrere Singles. 'CCS' war als reine Studio-Big Band konzipiert; einen einzigen Live-Auftritt gab es 1971 im Marquee Club (leider gibt es davon meines Wissens bis zum heutigen Tage keine Veröffentlichung). Die Band bestand aus folgenden Mitgliedern:
- Alexis Korner: vocals
- Peter Thorup: vocals
- John Cameron: electric piano, conductor
- Alan Parker: guitar
- Herbie Flowers: bass guitar
- Spike Heatley: bass
- Barry Morgan: drums
- Tony Carr: drums
- Bill Geldard: trumpets
- Harold McNair, Tony Coe, Pete King, Danny Moss, Bob Efford, Ron Ross, Greg Bowen, Henry Lowther, Tony Fisher, Les Condon, Harold Beckett, Kenny Wheeler, Don Lusher, John Marshall, Brian Perrin: saxophones, woodwind
- Produzent: Mickie Most
Neben den Eigenkompositionen wurde die Band vor allem bekannt durch hochinteressante Coverversionen, wie zum Beispiel: "Boom Boom" von John Lee Hooker, "Whole Lotta Love" sowie "Black Dog" von Led Zeppelin, "Living In The Past" von Jethro Tull, "I Can't Get No Satisfaction" von den Rolling Stones, "Sunshine Of Your Love" von The Cream oder "Lola" von den Kinks. Die Interpretation von "Whole Lotta Love" diente später der BBC als Titelmelodie für die Sendung "Top Of The Pops". Die vorliegende Doppel-CD "Tap Turns On The Water - The CCS Story" präsentiert den Output der Band fast lückenlos: Alle drei Alben und einen Großteil der Singles. Die CDs haben einen Laufzeit von 76:24 bzw. 77:19 Minuten, erscheinen im 6-seitigen Digipack, beigefügt ist ein 16-seitiges Booklet. Besonders erwähnenswert noch der warm remasterte Sound.
1973 löste sich die Band auf und Alexis Korner und Peter Thorup gründeten die Band "Snape".
Wer auf Bläser-dominierten Blues-Rock-Jazz-Big-Band-Sound steht: Unbedingt zugreifen! Uneingeschränkt empfehlenswert!
[Reinhard Busse]


Mordsidyll
Mordsidyll
von Dirk Zandecki
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Frisch vom Lande ..., 1. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Mordsidyll (Broschiert)
Zur Region: Der erste Eindruck des gestressten Großstädters, wenn er erholungssuchend ins Sauer- oder Siegerland reist: Wohin das Auge blickt waldreiche Berge, saftig grüne Weiden und traumhafte Stauseen. Die einen finden die gesunde und frische Landluft im Sauerland angenehm, die anderen finden: es stinkt. Schwere Verbrechen jedenfalls kann man sich in dieser Idylle nicht vorstellen.
Zum Inhalt:
Die Tatwaffe: Ein altes Jagdmesser mit Rehfußgriff.
Das Opfer: Ein soeben entlassener Sträfling aus der JVA Attendorn.
Die Täterin: Die Bäuerin Anna.
Das Problem: Sie hat den Falschen niedergestochen.
Und somit wird eine einfache, unbescholtene Bäuerin zum Anstoß einer Kette von seltsamen Ereignissen, die so gar nicht in diese friedliche Region passen. Das harmonische Bild Südwestfalens platzt wie eine überreife Tomate. Und Anna muss bald feststellen: Leichen pflastern ihren Weg ...
Der ermittelnde Kommissar Bernhard ('Ben') Ruste ist neu in Olpe und steht gleich im ersten Fall vor einem Rätsel. Der Kommissar ist ein notorischer Einzelgänger mit scheinbar derben Umgangsformen, jedenfalls eilt ihm dieser Ruf voraus. Und zu allem Überdruss muss er sich auf Anordnung von "ganz oben" um einen scheinbar noch wichtigeren Fall kümmern: Das bevorstehende Schützenfest ist in Gefahr, denn der 'Olper Schützenvogel' wurde entführt und die gesamte Olper Polizei jagt den Entführer.
Fazit: Flott und mit skurrilem Humor gut zusammen geschnitten, die Überraschungen am richtigen Fleck, kommt die Geschichte schnell in Fahrt und hält das Tempo bis zum gelungenen Ende.
[Reinhard Busse]


Canal Trip-An Anthology 1969-74
Canal Trip-An Anthology 1969-74
Preis: EUR 18,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Progressiver Rock aus Dänemark - Eine Legende ..., 31. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Canal Trip-An Anthology 1969-74 (Audio CD)
Die dänische Rockband "Burnin Red Ivanhoe" gründete sich 1967 als Bluesrockband und veröffentlichte von 1969 bis 1974 ein halbes Dutzend Alben (danach nur noch sporadische gemeinsame Aktivitäten bzw. vor allem Live-Auftritte). Die Band kann meiner Meinung nach zweifelsfrei als die beste Progressive-Rock-Band aus Dänemark bezeichnet werden (sehr interessant finde ich noch die Gruppe "Ache"). Zu den festen Mitgliedern von "Burnin Red Ivanhoe" zählten:
- Karsten Vogel: alto & tenor saxophone, organ, vibraphone, piano, mellotron
- Ole F.: vocals, guitar
- Kim Menzer: saxophone, harmonica, trombone, flute, percussion, vocals
- Bo Thrige Andersen: drums
- Jess Staehr: bass
Die Band beeindruckte durch ihr sehr breites Spektrum im Bereich der progressiven Rockmusik: Rock mit deutlichen Jazz-Einflüssen, erdiger Bluesrock sowie Folkelemente, Hardrock und Fusion. Die Band wird heutzutage der 'Canterbury-Szene' zugerechnet (prominente Beispiele: "Soft Machine" oder "Caravan").
Zusammenstellungen/Compilations haben ja häufig das Manko, dass sie den Werdegang einer Band nur sehr lückenhaft abbilden - gefällt einem die Musik, kauft man sich dann die Original-Alben nach. Die hier vorliegende Doppel-CD "Canal Trip - An Anthology 1969-1974" bildet eine rühmliche Ausnahme. Die Auswahl ist nicht nur sehr gelungen, sondern auch fast lückenlos - alle wichtigen Alben der Gruppe sind in der Zusammenstellung enthalten: "M 144" (1969), "Burnin' Red Ivanhoe" (1970), "WWW" (1971), "Miley Smile" (1972) und "Right On" (1974. Zusätzlich kann man sich dann noch das Album "Still Fresh" besorgen (ich weiß allerdings nicht, ob dieses Album auf CD vorliegt - ich habe die Original-Vinyl-Ausgabe).
Die Musik von "Burnin Red Ivanhoe" ist eine wundervolle und emotionale Synthese zwischen Jazz und Rockmusik - eine eigenständige sowie höchst abwechslungsreiche Klangwelt.
Anspiel-Tipps: "Across The Windowsill", "Secret Oyster Service", "Bareback Rider" und viele andere mehr ...
Beide CDs sind randvoll: 75:49 und 76:54 Minuten. Ergänzt wird das Set durch ein informatives 12-seitiges Booklet.
Fazit: Wirklich eine Entdeckung wert! = Uneingeschränkt empfehlenswert!!
[Reinhard Busse]


Man & Myth
Man & Myth
Preis: EUR 19,99

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Roy Harper - ein ewiger Geheimtip ..., 28. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Man & Myth (Audio CD)
Der britische Singer/Songwriter Roy Harper, geboren 1941 in Manchester, kann auf ein beeindruckendes Folk-Rockwerk zurückblicken, das jedoch leider in den Verkaufszahlen allzu selten erfolgreich war. Sein Debütalbum erschien 1966 ("The Sophisticated Beggar") und bis in die 90er Jahre erschienen recht regelmäßig neue Platten. Vor rund 13 Jahren erschien seine letzte Studioproduktion ("The Green Man") - und nun dies vorliegende, wundervolle Alterswerk "Man & Myth".
Dieser Mann ist sicher nicht einfach - im wirklichen Leben (so jedenfalls berichten es einige Mitmenschen) wie auch in seiner Musik. Urteile lauten: Ein Exzentriker, ein verkanntes Genie, andere nennen ihn einen größenwahnsinnigen und narzißtischen Spinner. Roy Harper macht es seinen Hörern nicht immer leicht. Seine Lieder und speziell seine Texte muß man sich oft erarbeiten, dann aber schlägt diese Mühe um in reine Faszination. Seine Songs quellen nur so über von philosophischem Tiefsinn. Seine tiefschürfenden Texte erinnern mich persönlich an Peter Hammill. Seine Songs sind bissig und zugleich sensibel - es sind 'Songgedichte'. Seine Stimme ist klar und zugleich brüchig (kein Widerspruch), mit der er epische Geschichten erzählt.
In Musikerkreisen genießt Roy Harper Kult-Status, zum Beispiel widmeten ihm die legendären 'Led Zeppelin' 1970 den Song "Hats Off To (Roy) Harper" (auf: "Led Zeppelin III").
"Man & Myth" präsentiert sich dem Hörer mit 7 Tracks. Der kürzeste Song mit 4:31, der längste mit 15:24 Minuten ('Heaven Is Here'). Kleine Kunstwerke in uralter Folk-Rock-Tradition. Musikalisch wird Roy Harper von diversen Musikern unterstützt. Neben der normalen Rhythmusfraktion finden sich Violine, Mandoline, Cello una anderes mehr. Besonders erwähnenswert ist für mich Jonathan Wilson (Gitarre, Banjo, Mandoline, Bass & Co-Produzent), der vor kurzem mit seinem Album "Fanfare" mein "Album des Jahres 2013" herausgebracht hat. Und direkt danach kommt: Roy Harper's "Man & Myth" :-)
Meine Anspiel-Tip: "The Enemy" oder "Cloud Cuckooland". Ich wünsche dem Album einen Riesenerfolg - aber leider wird es wohl mal wieder bei dem Wunsch bleiben.
Abschließend, falls doch bei jemandem das Interesse an der Musik von Roy Harper geweckt wurde, noch einige ältere Platten-Empfehlungen: "Stormcock" von 1971), "Valentine" von 1974, "Bullinamingvase" von 1975 sowie meine Lieblings-LP "HQ", ebenfalls 1975.
Höchste Empfehlungsstufe!
[Reinhard Busse]


Schnitt
Schnitt
von Marc Raabe
  Broschiert

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein schwacher 'Schnitt', 27. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Schnitt (Broschiert)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Insgesamt beschleicht mich nach der Lektüre des Buches der Eindruck der Oberflächlichkeit und funktionsloser Weitschweifigkeit und ich frage mich beklommen: War das wirklich schon alles? Für einen guten Krimi reicht es jedenfalls nicht!
[Reinhard Busse]


Ich bin der Herr deiner Angst
Ich bin der Herr deiner Angst
von Stephan M. Rother
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Traumfänger, 27. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Ich bin der Herr deiner Angst (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Zum Inhalt des Romanes ist wirklich nichts mehr zu sagen - in unzähligen guten und ausführlichen Rezensionen ist dieser ausreichend dokumentiert. Von daher gleich zu meinem Fazit:
Die Erzählweise aus der Sicht von mehreren Personen ist prinzipiell nicht schlecht - in diesem Falle allerdings nicht gut umgesetzt. Die häufigen abrupten Perspektivwechsel verwirren und verunsichern mich als Leser nachhaltig. Die ersten 100 Seiten des Romans sind durchaus interessant und spannend. Aber dann folgt eine aufgeblähte, langatmige, viel zu sehr gestreckte Handlung - stellenweise zieht sie sich wie Kaugummi. Die Folge: Das Buch bricht auseinander, der Leser verliert die Lust am weiterlesen (immerhin 575 Seiten). Auch der Plot ist aus meiner Sicht unbefriedigend und zudem unglaubwürdig. Und das ist mehr als schade - nach dem durchaus spannenden Beginn.
[Reinhard Busse]


Und dann kam das Wasser
Und dann kam das Wasser
von Dagmar I Schmidbauer
  Broschiert
Preis: EUR 12,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mörderische Fluten, 25. Dezember 2013
Rezension bezieht sich auf: Und dann kam das Wasser (Broschiert)
Bereits der dritte Fall für das Kommissaren-Duo Franziska Steinbacher und Hannes Hollermann. Der aktuelle Fall spielt zur Zeit einer 'Jahrhundertflut' im überschwemmten Passau. Ansonsten ist über den Inhalt in den anderen Rezensionen schon ausreichend berichtet worden - manchmal ist weniger mehr.
Der Roman ist nach dem bewährten Strickmuster geschrieben: Intensive Charakter-Beschreibungen, reichlich Lokalkolorit (Passau), angereichert mit mehreren Prisen Erotik.
Fazit: Nicht überragend, aber wieder ein spannender, atmosphärischer Kriminalroman aus deutschen Landen. Durchaus empfehlenswert!
[Reinhard Busse]


Fisherman's Box
Fisherman's Box
Preis: EUR 26,99

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine Entdeckungsreise mit hohem Suchtfaktor ..., 25. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fisherman's Box (Audio CD)
Die schottisch-irische Folk-Rockband 'The Waterboys' wurde 1981 von den Musikern Mike Scott (vocals, guitar, piano) und Anthony Thistlethwaite (saxophone, mandolin) gegründet. Das 1988 veröffentlichte Album "Fisherman's Blues" ist für mich das herausragende Album der Band. Und nun, nach 25 Jahren) passiert erstaunliches: Die Waterboys veröffentlichen die "Fisherman's Box / The Complete Fisherman's Blues Sessions 1986-1988". Eine Box mit sechs randvollen CDs, insgesamt 121 Tracks, davon über 80 bisher unveröffentlicht. Abgerundet wird das Ganze durch ein 56-seitiges Booklet mit kurzen Erklärungen von Mike Scott zu jedem einzelnen Song. Viele erfolgreiche Alben erscheinen heutzutage in erweiterten Fassungen, häufig allerdings mit enttäuschendem Ergebnis: unzählige 'Takes' der einzelnen Stücke, oft nur um Nuancen verändert oder einfach nur Ausschuss. Diese Box hingegen ist ein wahrer Geniestreich: Die immense Songvielfalt präsentiert sich auf höchstem Niveau, kaum ein schwacher Song, dahingegen unzählige bisher unentdeckte Perlen, die jeder weiteren Platte gut getan hätten. Man höre sich nur zum Beispiel die CD 3 an: Das wunderschöne, melancholische "When I First Said I Loved Only You, Maggie", "Blues For Your Baby" und "Lonesome Old Wind" mit grandiosen Saxophon-Exkursionen von Anthony Thistlethwaite oder das fast 26 Minuten dahinfließende "Soon As I Get Home" ... und es gibt unzählig viele andere Tracks, die entdeckt werden wollen - eine echte musikalische Goldader.
Die "Fisherman's Box" enthält folgende Songs:
CD 1 [Dublin 23 January 1986]: Strange To Me (4:12) / Girl Of The North Country (4:21) / I'm So Lonesome I Could Cry (3:22) / Fisherman's Blues [piano version] (5:22) / Fisherman's Blues (4:23) / Meet Me At The Station (3:22) / I'll Be Your Baby Tonight (3:35) / Born To Be Together (5:20) / The Wayward Wind (3:42) / World Party [1st version] (3:17) / World Party - A Golden Age (3:41) / Sleek White Schooner (2:12) / Drunken Head Ghost Of Rimbaud Blues (5:27) / Sweet Thing (7:09) / Sweet Thing [conclusion] (2:01) / Saints And Angels (10:46)
CD 2 [Dublin, March 22 To September 13 1986]: We Will Not Be Lovers (7:00) / One Step Closer (2:45) / My Beautiful Baby (2:03) / She Could Have Had Me Step By Step (2:08) / When The Ship Comes In (0:55) / The Ladder (2:56) / Will You Ever Be My Friend? (3:51) / Too Close To Heaven [rolling piano] (5:06) / Higherbound [prototype] (1:02) / Happy Birthday BP Fallon (0:43) / The Prettiest Girl In Church (3:27) / You Don't Have To Be In The Army To Fight In The War (3:55) / Dee Jay Way (0:44) / Lonesome And A Long Way From Home (3:03) / Thistlethwaite's Declaration (0:47) / Strange Boar [first play] (5:06) / Lost Highway (4:37) / Higherbound Blues (2:15) / Let Us Be Drinking And Kissing The Women (2:00) / Will The Circle Be Unbroken (5:16) / Tenderfootin' (5:12) / Too Close To Heaven (12:27) / Space Out There, Trevor (1:03)
CD 3 [Berkeley, California, 2-7 December 1986]: Steve And Anto's Overture (0:30) / Ain't Leavin', I'm Gone (3:17) / When Will We Be Married? [1st version] (2:44) / When I First Said I Loved Only You, Maggie (4:29) / Love Is Letting Go (0:26) / On My Way To Heaven [1st version] (4:46) / You In The Sky [1st version] (3:58) / The Secret Place Of The Most High (1:55) / Too Hot For Cleanhead (4:12) / Wickham's Proclamation (1:53) / Blues For Your Baby (5:41) / Lonesome Old Wind (8:15) / If Jimi Was Here (1:13) / Soon As I Get Home (25:57) / Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band (2:59)
CD 4 [Dublin, 20 December 1986 To 28 February 1987]: Billy The Kid (2:21) / The Bottle Let Me Down (2:20) / Come Live With Me (7:19) / I Miss Thee Road (4:40) / Higher In Time [two pianos] (3:36) / Too Hot For Cleanhead [fast version] (2:20) / Higher In Time [scottish] (2:24) / Higherbound [3rd tune] (1:55) / A Golden Age (4:03) / You In The Sky (5:45) / I Will Meet You In Heaven Again (3:25) / Nobody 'Cept You (3:03) / (He Hasn't Been The Same Since) Jimmy Shand (2:36) / Rattle My Bones And Shiver My Soul (2:37) / The Scotsman's Delight (0:55) / Killing My Heart (4:43) / Industrial Mr Brown (2:00) / Custer's Blues (5:30) / Shall We Gather By The River (2:58) / Higher In Time Symphony (10:48)
CD 5 [Dublin, 7 March To 18 November 1987]: Higherbound [3rd version] (5:16) / The Grief Of Pan (2:15) / World Party (5:26) / Working On A Building (3:24) / If I Can't Have You (3:29) / Killing My Heart [2nd version] (4:30) / Trunk Call (1:21) / Headphone Mix Song (1:21) / Sgt Pepper's Lonely Hearts Club Band [reprise] (5:25) / When Will We Be Married? [2nd version] (2:37) / BP's Bathtub Boogie (6:43) / We Will Not Be Lovers [sax solo] (2:09) / Heading Down The Highway (2:06) / Strange Boat (5:36) / Fisherman's Blues [2nd version] (5:48) / Has Anybody Here Seen Hank? [bridgeman version] (3:30) / On My Way To Heaven (3:41) / Let Me Feel Holy Again (6:07) / A Home In The Meadow (2:43) / Strange Boat [3rd version] & The Good Ship Sirius (3:40) / The Stolen Child [prototype] (1:40)
CD 6 [Dublin & Spiddal, 30 March To 2 June 1988]: On My Way To Tara (5:01) / Twa Recruitin' Sergeants (4:18) / Incident At Puck Fair (4:05) / And A Bang On The Ear (9:12) / Mr Customs Man (2:49) / Strange Boat [acoustic] (2:33) / Spring Comes To Spiddal (1:16) / In Search Of A Rose [band] (3:34) / The Stolen Child [piano demo] (1:03) / When Will We Be Married? (2:56) / In Search Of A Rose [duo] (1:36) / The Good Ship Sirius [set of jigs] (2:41) / This Land Is Your Land (4:26) / Jimmy Hickey's Waltz (2:04) / Live Aid And After (0:59) / Carolan's Welcome (2:48) / When Ye Go Away (3:41) / When Ye Go Away [Frankie's fiddle] (0:48) / Has Anybody Here Seen Hank? (3:15) / The Stolen Child [vocal demo] (0:51) / Dunford's Fancy (1:01) / The Stolen Child (6:48) / Pictish National Anthem (1:00) / Bo Diddley Was A Caveman (1:37) / The Last Jam (4:40) / Buckets Of Rain (4:00)
Höchste Empfehlungsstufe !!
[Reinhard Busse]


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20