Profil für Mr. Wing > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mr. Wing
Top-Rezensenten Rang: 648.936
Hilfreiche Bewertungen: 13

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mr. Wing

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
BB Genics Mineralien All The Days, Neutral, 80g Dose
BB Genics Mineralien All The Days, Neutral, 80g Dose
Preis: EUR 13,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gesundheit auf Maximum!, 1. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin ein Kraftsportler, aber oft stand meine Gesundheit im Wege.

Auf dem Höhepunkt meiner Trainingserfolge wurde ich ständig krank, zwar nicht ernsthafte Krankheiten, sondern eher Erkältungen (schwach bis schwer). Mir war klar, dass es an meinem schwachen Immunsystem lag, deshalb musste ich Initiative ergreifen und es stärken.

Aufgrund meiner zwar gesunden, aber manchmal vitaminarmen Ernährung habe ich mich nach Vitamintabletten umgesehen. Erst kaufte ich in einer Drogerie welche. Hat allerdings keinerlei Wirkung gezeigt. Bekam, wie vorher, immer wieder Erkältungen.

Ich sah mich dann bei Amazon um und entdeckte diese Marke. Skepsis hatte ich zwar, aber die Rezessionen überzeugten mich, dass ich das ganze mal ausprobiere. Prompt bestellt und eingenommen.

Seit 4 Monaten (eine Dose) bekam ich keine Erkältung mehr, obwohl ich ab und an mal vergessen hatte die Tabletten einzunehmen.

Nun bin ich bei der nächsten Dose und höchst zufrieden, was oftmals nicht bei Supplements nicht der Fall ist.

Klare Empfehlung meinerseits!


Apple MacBook Pro 33,02 cm (13 Zoll) Notebook (Intel-Core i5 4258U, 2,4GHz, 4 GB RAM, 128 GB SSD, Intel Iris Graphics, Mac OS) silber
Apple MacBook Pro 33,02 cm (13 Zoll) Notebook (Intel-Core i5 4258U, 2,4GHz, 4 GB RAM, 128 GB SSD, Intel Iris Graphics, Mac OS) silber
Wird angeboten von Idt Trade UG
Preis: EUR 1.130,00

5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Erster Macbook, erste Mac OS-Erfahrung, erste Eindrücke, 22. Januar 2014
Ich möchte nochmal strikt darauf hinweisen, dass ich keinerlei professionelle Computererfahrungen habe, um spezifische Eindrücke bezüglich der ganzen Technik des Geräts zu bewerten. Ich beziehe mich lediglich auf meine Eindrücke und Erfahrungen. Eventuell erlauben mir meine Gehirnzellen einigermaßen auch die Technik auf IT-Anfänger-Hobbyniveau-Basis zu erklären und zu bewerten. Deswegen möchte ich mich für meine wahrscheinliche Inkompetenz in dieser Rezension entschuldigen.

Ein Macbook zu kaufen ist sicherlich nicht ohne: Rein aus finanzieller Sicht würde man eher zu einem anderen Gerät tendieren, aus technischer Sicht her (welches sich ebenfalls mit dem Finanziellen verknüpft) würde man ebenfalls einen weiten Bogen um dieses Gerät machen und vor allem als jemand, welcher mit Windows aufgewachsen ist, würde dem Gerät nichtmal jegliche Beachtung schenken. Doch ich, dem diese Punkte bekannt sind, kaufe ein Macbook? Wieso?

Ich habe 2 Jahre ein Notebook von Samsung benutzt, den ich damals für 333 Euro (wirklich, dies war der Preis) gekauft habe. Dieser Notebook brachte mich in psychische, sowie physische Grenzen. Es war so lahm, wie eine Schnecke und so robust, wie ein Schaschlikspieß. Am Ende, untreuer Gesellschaft, verlasste mich Mr. Samsung und liegt nun oben auf meinem Schrank. Irgendwie habe ich es geschafft, den Bildschirm vom unteren Teil zu trennen und bis heute überlege ich, ob es nicht irgendwie meine innerliche Frust war, die das Notebook absichtlich zerstört hat.

Wie dem auch sei. Mein zweites Gerät von Acer enttäuschte mich ebenfalls. Gekauft für 550 Euro. Kaum ein Unterschied. Diesmal mit der Neuerung, dass Windows 8 drauf installiert ist, welches einfach super unpraktisch für Notebooks sind und aus technischer Sicht her war es natürlich auch besser. Es war dennoch sehr merkwürdig, denn das Gerät bediente sich so, als ob ich genau den Samsung vor zwei Jahren kaufe. Alles war hackelig, wackelig und irgendwie lieblos. Er ging auch viel schneller kaputt als ich dachte. Juni 2013 gekauft - Oktober 2013 Defekt - zurück - Januar erneut defekt. Gott, habe ich mich aufgeregt, denn das Acer hielt mich letztens davon ab ein Macbook zu kaufen, wofür ich schon seit Jahren ein Auge drauf gehabt hatte, doch der Preis erschreckte mich immer wieder.

Irgendwann wurde der neue Air vorgestellt und das entriss mich von meinem Sofa. Es erweckte meine Neugier und die Lust wieder ein Macbook zu kaufen, aber finanziell sah es bei mir düster aus, so kaufte ich mir doch vor kurzem erst den Acer. Voller Verzweiflung betrachtete ich das Gerät immer wieder in Elektronikketten und mir blutete das Herz.
Wenig später erfuhr ich vom Macbook Pro Retina und stürmte in den Laden. Testete das Gerät - Verliebte mich - kaufte es.
Eines kann ich als Konsument von Elektronikartikel sagen: Nichts tut so sehr weh am Portmonee weh, als der Kauf eines MacBooks. So teuer, so klein, aber soooo schön.
Zuhause riss ich den Karton auf. Packte das Gerät auf. Klappte es auf. Und war in einer anderen Welt. Das Gerät ist von der Wertigkeit her 1A. Das System superflüssig. Die Retina-Auflösung beeindruckend. Ich kam erstmal überhaupt nicht auf das Betriebssystem nicht klar, aber das lag sich sofort wieder, denn Apple ist ja bekannt für ihren einsteigerfreundlichen Zugang, aber ich denke für mich gibt es noch tausendes zu Entdecken und dies sehe ich alles andere als negativ. Mehrere Jahre Windows, immer wieder gewohnte Kost und dann BAM mal was ganz neues, erfrischendes. Es ist einfach faszinierend.
Bisher war ich viel im Internet unterwegs, sah mir viele Videos an und schrieb Texte. Also bitte bitte, denkt nicht, dass das Gerät genauso auf euch wirkt, wie bei mir, wenn eure Intentionen auf andere Bereiche liegen. Ich werde später mit dem Macbook Videos schneiden und bearbeiten, Spiele spielen und es auf die Grenzen bringen. Also dies ist nur der "Erste Eindruck". Nach einer Woche, solange habe ich das Gerät, habe ich leider keine detaillierten Informationen, aber ich weiß jetzt schon, dass es kein Fehlkauf war. Das Gerät sieht super aus, bedient sich einfach. Es hat ein superknackiges Bild und es macht einfach Spaß, was neues mal auszuprobieren.

1200 Euro ist ein stolzer Preis und der Kauf sollte gut überlegt sein, aber für meine subjektive Meinung her, kriegt das Macbook eine klare Kaufempfehlung.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 26, 2014 12:44 PM CET


Super Mario 3D World - [Nintendo Wii U]
Super Mario 3D World - [Nintendo Wii U]
Preis: EUR 48,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Klempner ist wieder da!...Im Katzenkostüm und auf der Wii U, 19. Januar 2014
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Super Mario begleitet die meisten seit der Kindheit bereits durch zahlreiche und bahnbrechende Jump n' Run-Welten.
Diesmal ist der gute Klempner auf der Wii U am rumhüpfen, rumlaufen und am rummiauen. Ja, richtig. Nun ist das Specialitem dieses Teils eine Glocke, welches Mario und seine Kameraden in Katzenkostüme zaubert, welche mit dementsprechenden Fähigkeiten verhilft die bunte und abwechslungsreiche Welt zu passieren.

Ich habe bereits den Vorgänger "Super Mario 3D Land" auf dem 3DS gespielt. Es hat Spaß gemacht, teils auch gefordert, aber so richtig heiß wurde ich nie damit. Mir war die Spielwelt etwas zu klein, Nintendo-Untypisch zu wenig ausgefallene Ideen und irgendwie gefiel mir nicht das Ganze auf so einem kleinem 3DS Bildschirm zu zocken.
Vor kurzer Zeit kaufe ich mir schließlich eine Wii U und überlegte, welches Spiel ich dazu kaufen soll. Ein Super Mario zu einer Nintendo-Konsole ist eigentlich Pflicht, deswegen fiel die Entscheidung auf New Super Mario Bros. U oder Super Mario 3D World. Da ich übersättigt von den ganzen New Super Mario Bros.-Titeln war und die Bewertung dieses Titels mit Lob überhäuft wurde, dass man allein wegen Neugier, weshalb das Spiel so gut sein soll, musste ich einfach das Spiel kaufen.

Sofort am Startbildschirm begrüßte mich Mario superherzlich mit einem "Super Mario 3D World. Setzte sofort dieses Grinsen meiner Kindheit auf und freute mich einfach mal loszulegen.

Die Welt ist nicht wie bei den "Bros."-Teilen seitlich oder wie bei den "64, Sunshine, Galaxy"-Teilen aus der Verfolgersicht, sondern ein Mix aus beiden. Die Kamera richtet sich je nach speziellem Standpunkt anders um. Man kann zwischen 4 Charakteren wählen: Mario (Allrounder), Luigi (kann höher Springen, aber Träge), Peach (kann kurz schweben, aber lahm) und Toad (flink, kann nicht hoch springen). Alles super ausbalanciert. Ich war so langweilig, dass ich meistens Mario wählte.
Die erste Welt ist schnell gemeistert und ohne wirkliche Probleme zu bewältigen. Aber danach wird's schwieriger und bringt manchmal zum Faust beißen, grade wenn man auch die Priorität setzt die grünen Sterne zu sammeln, sehr fordernd.
Neben der Glocke gibt es noch einen neuen Item: die Kirsche, welche den Charakter klont und so kleinere Rätsel lösen kann.
Der Multiplayer ist sehr durcheinander und eher für den albernen Spaß gedacht, als wirklich das Level erfolgreich beenden zu können.
Aber vorallem muss ich diese ganzen Genies bei Nintendo loben, was die für Ideen an den Tag gelegt haben, verdienen meinen vollsten Respekt. Diese aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, einfach
Ich habe das Spiel in einanderthalb Wochen durchgespielt und war am Ende befriedigt, glücklich und leicht traurig.

Wirklich ein Meisterwerk und Ideenkarussell, was Nintendo da abgeliefert hat.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 1, 2014 7:12 PM CET


Nintendo Wii U - Konsole, Premium Pack, 32GB, schwarz - The Legend of Zelda - The Wind Waker HD
Nintendo Wii U - Konsole, Premium Pack, 32GB, schwarz - The Legend of Zelda - The Wind Waker HD
Preis: EUR 288,31

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Meinung eines Zelda und Nintendo-Veterans, 19. Januar 2014
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Die Wii U hatte es in der Vergangenheit nicht leicht gehabt. So waren die Verkaufszahlen im Vergleich zur Konkurrenz und des eigenen Vorgängers eher mager, was sicher auch an der kontroversen Idee lag ein Pad in Form eines Tablets rauszuhauen. Vielleicht lag es auch daran, dass die Konsole im Vergleich zu den zukünftigen Konsolen (PS4 und XboxONE) nicht soviel Power besitzt, aber sehr viel wahrscheinlicher sind es die Spiele, die die Masse nicht überzeugten.
Nun sprang Nintendo in die "HD-Remake-Schiene", die wir bereits von der PS3 und der Xbox 360 kannten. Sie kündigten das Remake eines Spieles an, welches damals trotz großen Lobes von Kritikern bei den Fans, aufgrund des Grafikstils, eher skeptische Eindrücke hinterließ.
Das Spiel "The Legend of Zelda: The Wind Waker" war für viele Zelda-Fans eher eine Enttäuschung, aber für die anderen ein Segen, eine Offenbarung, eine Erfüllung der kühnsten Träume. Die Welt war riesig, aber aufgrund der Seefahrten langatmig. Der Grafikstil war erfrischend, aber passten zur eher düsteren Note des geliebten Vorgängers "Ocarina of Time" den Fans nicht. Das Sammeln von den Triforce-Scherben war eine Spielzeit-Streckung wie es im Buche steht.
Im großen und ganzen war Wind Waker dennoch ein brillantes Spiel.
Nintendo kündigte auf ihrer eigenen Pressekonferenz "Nintendo Direct" schließlich das Remake zum Spiel an. Die eben erwähnten Contraseiten des Spieles wurden ausgemerzt und dazu wurde Spielwelt in die HD-Ausflösung aufgepusht.
Viel zum Spiel gibt es nicht viel zu sagen: Ein Spiel was damals schon geil war, wurde noch geiler.
Dennoch wäre mir ein ganz neuer Teil viel lieber gewesen, aber der Titel ist grade für die, die diesen Teil nie gezockt haben ein Pflichtkauf!

Das ganze wird noch damit versüßt, dass dazu ein limitiertes Bundle erschienen ist, welches die Premium Edition des Wii U's enthält, dazu noch ein Downloadcode zum Spiel und was ganz besonders ist: Ein Wii U-Pad im Zelda-Design. Da musste ich als Zelda Fan sofort zuschlagen.

Alles ist super, alles ist soweit schön, doch wären da nicht zwei Dinge, die mich nerven:
Es ist nur ein DOWNLOADCODE (!) beigelegt. Keine schöne Hülle samt CD, sondern nur ein Downloadcode. Ich meine, bei den ganzen anderen Bundles ist doch auch das Spiel samt Verpackung dabei, aber warum ausgrechnet bei diesem nicht? Ich verstehe es nicht...

Zweite Sache: Die Konsole ist in einem Klavierlack-Gehäuse. Es ist zwar Geschmackssache, was nun besser ist, ob nun Matt oder nicht, aber ein großer Minuspunkt bleibt immer: Klavierlack zerkratzt ungemein schnell.
Letztens habe ich die Konsole zu einem Freund mitgenommen, in einer Tasche. Die Wii U sah danach aus, als wäre es ein Kratzbaum für Katzen. Ich meine, es war in einer Tasche, ohne anderen Inhalt!
Also ganz ganz vorsichtig was den Transport angeht.

FAZIT:
Im großen und ganzen bin ich ganz zufrieden mit der Konsole und dem Spiel. Nintendo prägte damals meine Kindheit und heute möchte ich sie mir nicht mehr missen. Die Wii U ist zwar im Vergleich zur Konkurrenz schwächer und hat weniger Third-Party-Entwickler, die sie unterstützten, aber dennoch muss ich eine Lanze brechen für diese ganz speziellen Nintendo-Titel, die auch nur Nintendo entwickeln kann.
Mir geht es nicht darum die beste Grafik zu haben, die besten Todessequenzen oder in Call of Duty der Ranghöchste zu sein. Ich will einfach puren Spielspaß und das bieten Nintendo-Titel allemal. Zumal kann man alte Wii-Spiele drauf zocken, was die Wartezeit der zukünftig erscheinenden Wii-U-Titel ersetzten könnte.
Ich sehe es in Zukunft optimistisch und denke, dass Nintendo noch einige gute Titel bringen wird.

Ansonsten wünsche ich viel Spaß und viel Erfolg bei der Entscheidung!


Seite: 1