Profil für K. Pericolosi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von K. Pericolosi
Top-Rezensenten Rang: 740.166
Hilfreiche Bewertungen: 99

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
K. Pericolosi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
USA - Die Ost- und Südküste aus der Luft (DVD)
USA - Die Ost- und Südküste aus der Luft (DVD)
DVD ~ k.A.
Wird angeboten von the-dvd-house
Preis: EUR 9,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mogelpackung, 4. März 2012
Wer nach dem Genuss von Filmen und Serien wie "Die Nordsee von oben" oder "Erde von oben" gar nicht genug bekommen kann von Luftaufnahmen unseres Planeten, der sollte um diese DVD einen weiten Bogen machen. Zwar wurde der überwiegende Teil des Filmmaterials an Bord eines Helikopters erstellt, dieser befindet sich jedoch enttäuschend oft im Tiefflug. Und nur zwischendurch mal gibt es jeweils für ein paar Sekunden jene majestätischen Bilder unendlicher Weite, die der Titel verspricht. Häufig bleibt das Team auch einfach am Boden um Impressionen an den Stränden einzufangen.

Fazit: Eine unausgegorene Mischung aus oberflächlicher Doku und ein paar Luftaufnahmen.


Samsung Wave II S8530 Smartphone (9,5 cm (3,7 Zoll) Display, Super Clear LCD Touchscreen, 5 Megapixel Kamera) ebony-gray
Samsung Wave II S8530 Smartphone (9,5 cm (3,7 Zoll) Display, Super Clear LCD Touchscreen, 5 Megapixel Kamera) ebony-gray

19 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bitte gehen Sie weiter (z.B. zu Android oder iPhone), es gibt hier nichts zu sehen, 14. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Seit nunmehr fünf Monaten bin ich im Besitz des Wave II, meinem ersten Smartphone. Ein iPhone kam für mich nicht in Frage, da ich in diesem Leben wohl nicht mehr zum Apple-Fan werde. Beim Wave II überzeugte zumindest auf dem Papier das Preis-Leistungs-Verhältnis. Wie sich das nun im täglichen Gebrauch darstellte, darüber möchte ich hier kurz berichten:

1. Das Wave II selbst

Mein erster Eindruck damals: Im Vergleich zu meinem Handy davor, dem Samsung UGH-900, ist das Wave II ganz schön gross. Aber das lässt sich bei einem 3,7"-Display nun mal nicht vermeiden. Und es passt immer noch problemlos in die Jackentasche. Ausserdem fiel mir sofort die gute Verarbeitung auf.

Meine Befürchtungen, erst eine längere Eingewöhnungsphase zu benötigen, bevor ich mit dem Touchscreen klarkomme, waren unbegründet. Es dauerte nur wenige Minuten, bis ich wie selbstverständlich durch die Menüs navigierte, die Einstellungen anpasste und alles mal ausprobierte. Der Touchscreen reagiert hervorragend auf die Eingaben meiner Wurstfinger, selbst kleinste Elemente treffe ich problemlos. Na ja zumindest die meiste Zeit, auf der Tastatur vertippe ich weiterhin gerne mal.

Nachdem ich mich intensiver mit den Funktionen beschäftigte, stellte sich schnell heraus, dass das GPS einige Anlaufzeit braucht (meist ca. 2-3 Minuten, manchmal innerhalb einer Minute). Eigentlich kein Problem, denn darauf kann man sich einstellen. Für manche Apps allerdings wohl doch zu lange, denn die geben nach 30 Sekunden auf und behaupten, GPS würde nicht funktionieren. Das vorinstallierte Navigationssystem hat hier jedoch keine Probleme, wartet halt, so lange es dauert, und danach läuft es dann einwandfrei.

Davon abgesehen bin ich aber weiterhin sehr zufrieden. Das Display ist klasse, auch wenn es kein Super-Amoled ist, aber ausser bei direkter Sonneneinstrahlung ist alles einwandfrei zu erkennen und die Farben sind schön kräftig. Ausserdem ist dies mein erstes Handy, bei dem ich es auch nach Monaten noch nicht geschafft habe, das Display zu verkratzen.

Der Music Player hat einen ordentlichen Sound, so dass mein MP3-Player mittlerweile in der Schublade vor sich hingammelt. Videos in HD anzusehen ist ein reines Vergnügen, und die Kamera macht vernünftige Bilder, so dass es für Schnappschüsse definitiv reicht.

2. bada

Beim Betriebssystem wurde, anders als bei der Galaxy-Serie zum Beispiel, nicht Android genommen, sondern die Eigententwicklung bada bevorzugt. Die derzeitige Versionsnummer 1.2 zeigt bereits, dass es noch in den Kinderschuhen steckt. Allerdings muss es sich trotzdem nicht vor den grossen Brüdern Android und iOS verstecken. Für den alltäglichen Gebrauch ist es vollkommen ausreichend, und was jetzt noch Probleme macht (wie der nicht sehr gelungene Browser) wird mit Version 2.0, die noch dieses Jahr kommen soll, hoffentlich verbessert. Wenn man vorher weiss, dass bada zwar bereits gute Arbeit leistet, aber längst nicht ausgereizt ist, sollte es eigentlich keinen Grund zur Frustration geben.

3. Kies und der App-Store

(Nachtrag März 2012: Vor kurzem wurde Kies durch ein Update um einiges schneller, so dass der nachfolgende Absatz hoffentlich nur noch nostalgischen Wert hat)

Kies ist die Software, die dem Wave II beigelegt ist. Hiermit soll man Musik, Videos und Kontakte synchronisieren können. All das kann Kies auch, aber dies tut es unendlich langsam. Allein der Start des Programms dauert schon so lange, dass man sich in der Zwischenzeit locker einen Kaffee zubereiten kann. Sollte man auf die Idee kommen, seine komplette Musik- und Video-Bibliothek hier abzulegen, verzögert sich der Vorgang entsprechend. Daher habe ich jene auch gleich wieder rausgeschmissen und überspiele die Dateien ausschliesslich manuell.

Nach einem weiteren Klick und einer weiteren Minute Wartezeit landet man im App-Store. Und hier wird es für viele die erste wirklich negative Überraschung geben. Während sich die Android-Nutzer beklagen, dass ihr Store weit davon entfernt ist, mit dem App-Angebot von iTunes mithalten zu können, wäre der bada-Nutzer bereits glücklich, wenn man Android-Niveau erreicht hätte.

Hier muss man ganz klar sagen: Wem es nicht nur darum geht, ein Smartphone zu besitzen, sondern auch darum, eine möglichst grosse Auswahl an Apps zu haben, der sollte die Finger von bada lassen. Andererseits ist auch klar, wer die Auswahl eines iPhones haben will, der muss ein iPhone kaufen. Apples Smartphone ist nun mal der derzeitige Stand der Dinge, und die meisten Entwickler programmieren zuerst fürs iOS, danach eventuell für Android, und ganz am Schluss bleibt noch eine Hand voll übrig, die auch bada bedienen. Das hat zur Folge, dass gefühlte 90% aller Neuerscheinungen im Store keine Apps sind, sondern Themes.

Fazit: Mancher wird sich jetzt fragen, warum ich 5 Sterne vergebe, wenn es offensichtlich doch so einiges zu kritisieren gibt. Aber das hat einen ganz einfachen Grund: Mit dem Handy selbst bin ich mehr als zufrieden. Kies ist ein Ärgernis, jedoch werden selbst Power User es nicht sehr häufig benutzen, und auf die Macken kann man sich einstellen. Was die Apps betrifft, hatte ich schon vor dem Kauf des Wave II einen längeren Blick in den Store geworfen und entschieden, dass das Angebot für mich durchaus reicht. Mein Problem ist auch eher, dass ich nicht genug Platz für alle Apps habe, die ich mittlerweile besitze.

Aber es sei noch einmal ganz deutlich gesagt: Wer ein iPhone haben möchte, der muss zum iPhone greifen. Wer auf Android steht, sollte kein Wave II kaufen. Das Wave II ist für das, was es kann, geradezu sensationell günstig. Ob es das richtige Handy für einen selbst ist, darüber man sich problemlos vorher informieren. Gelegenheitsnutzer jedenfalls können bedenkenlos zugreifen.

------------------

Update: Mittlerweile bin ich auf ein iPhone 4S umgesteigen, das zwar auch nicht perfekt ist, aber im Vergleich zu einem Wave II mit bada 2.0 hat man dort Probleme auf sehr hohem Niveau. Mein Wave II dient nur noch als Digitaluhr (selbst das klappt nicht ohne mindestens einen Absturz am Tag), und da es immer mehr danach aussieht, als ob Samsung sein eigenes Betriebssystem bald aufgeben und sich auf Tizen konzentrieren wird, bereue ich meinen Entschluss nicht.

Um die Zielgruppe fuer das Wave II aus meiner Sicht noch einmal kurz zu defnieren: Wer ein Smartphone sucht, das relativ guenstig ist, die Grundfunktionen beherrscht (Telefonieren, Kalender, Alarm, SMS, Musik hoeren, Filme anschauen), der bekommt gute Hardware und ein fuer diese Beduerfnisse funktionierendes Betriebssystem. Wer mehr moechte, zum Beispiel auch mal das GPS oder gar gute und durchdachte Apps nutzen, der wird schnell nachvollziehen koennen, warum sich bei mir der Frust ueber diesen (im Nachhinein) Fehlkauf immer weiter steigerte. Ganz ehrlich: Fuer das, was man hier geboten bekommt, findet sich garantiert ein Android-Handy, das erstens ebenso guenstig oder sogar noch guenstiger ist, und zweitens stabiler laeuft und mehr zu bieten hat. Selbst wenn man dort nicht immer die neuesten Updates bekommt, wenigstens funktioniert es.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 23, 2012 2:31 PM CET


Mein neues Leben - Amerika
Mein neues Leben - Amerika
von Julia Krausen
  Broschiert
Preis: EUR 14,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Geht so, 6. Januar 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Mein neues Leben - Amerika (Broschiert)
Beschäftigt man sich mit dem Thema "Auswandern in die USA", findet man im Web viele, viele Informationen, gerne auch widersprüchlich, häufig mit Vorsicht zu geniessen, und geht man auf offizielle Seiten der amerikanischen Behörden, hat man meist hinterher mehr Fragen, als dass man Antworten gefunden hat.
Schön wäre es daher, einen Ratgeber zu haben, der einen hier an die Hand nimmt und sagt: So geht das. Das Buch von Julia Krausen ist leider nicht dieser Ratgeber.
Zwar findet man durchaus viele nützliche Informationen. Aber man wird das Gefühl nicht los, dass die Herausgeber der Reihe "Mein neues Leben" zur Autorin gesagt haben: Wir wollen einen Ratgeber für die USA rausgeben; Du wohnst doch da, schreib mal was!
Und so wirken dann alle Themen nur angerissen, und zudem scheint Julia Krausen auch nur wenige Orte in den USA zu kennen, die dann immer wieder als Beispiel herhalten müssen.
Insgesamt ist das Buch keine wirklich grosse Hilfe, aber wie gesagt, vieles wird angesprochen, das der Leser dann doch wieder im Web oder in anderen Ratgebern an Wissen noch einmal vertiefen kann (und sollte).


Kalkofe liest Asmussen - Lachen ist gesund Vol.1
Kalkofe liest Asmussen - Lachen ist gesund Vol.1
Preis: EUR 12,99

35 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mahnende Worte eines wahren Propheten, 18. Oktober 2008
Auch 24 Stunden nach "Genuss" dieser CD fällt es mir schwer, meine Gedanken in Worte zu fassen. Kalkofe liest Asmussen, so in etwa muss die Erde wohl nach einem Atomkrieg aussehen; sämtliche DVDs, Bücher, CDs von den Pythons, Seinfeld, Loriot und wie sie sonst noch heissen mögen, alle vernichtet. Nur ein Machwerk von Fips Asmussen hat überlebt, waren seine Scherzchen doch schon immer die Kakerlaken des humoristischen Fachs.

Und ein dicker Mann kommt daher, findet es, und da sein vormals treffsicherer Geschmack radioaktiv weggefräst wurde, hält er es für den Gipfel der Schöpfung, und liest und liest es immer wieder, zunächst nur leise, schliesslich liest er es laut vor, und Menschen versammeln sich um ihn, und da sie alle zu wandelnden Peinlichkeiten mutiert sind, die selbst bei Big Brother wegen mangelnden Niveaus nicht aufgenommen würden, lachen sie sich über diese Aneinandereihung von zusammenhanglosen Worten ohne jede Pointe schlapp. Zum Glück vergessen sie darüber aber auch die Nahrungsaufnahme, und fallen ein paar Tage später tot um.

Wer wissen möchte, wie grausam und unbarmherzig es einmal mit dieser Welt zu Ende gehen wird, der kann nicht nur, der muss diese CD über sich ergehen lassen, in all ihrer schonungslosen Offenheit.


Iron Man (Steelbook) [Limited Edition] [2 DVDs]
Iron Man (Steelbook) [Limited Edition] [2 DVDs]
DVD ~ Robert Downey Jr.
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 39,49

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nachtrag..., 4. Oktober 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachtrag zu den ansonsten richtigen Infos von Stefan Bartelsmeier: Der Film lag dem deutschen Verleih erst kurz vor dem hiesigen Kinostart vor. Dadurch war keine Zeit für das übliche Spielchen, bei dem der Verleih den Film inklusive gewünschter Freigabe bei der FSK vorlegt, diese dann eventuell Kürzungen "vorschlägt", und der Verleih den Film ein weiteres Mal einreichen muss. Also entschied man sich, eine bereits um drei Minuten geschnittene Version einzureichen, mit der man sich Chancen auf die angestrebte Freigabe ab 12 erhoffte, und diese auch erhielt.

Als man jetzt für die DVD-Veröffentlichung die ungekürzte Fassung einreichte, entschied die FSK, dass auch diese eine Freigabe ab 12 erhält, so dass es zwei verschiedene Schnittfassungen gibt, die beide ab 12 freigegeben sind.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 16, 2009 2:45 PM MEST


As the Veneer of Democracy Starts to Fade
As the Veneer of Democracy Starts to Fade
Preis: EUR 12,25

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vertonte Protestbewegung, 16. Juli 2005
Lange habe ich dieses Album nicht mehr gehört, bis Autechre einen Titel in ihrem Live-Stream Anfang des Jahres spielten. Mark Stewart, das war einmal ein Teil der Speerspitze elektronischer Musik, dank Adrian Sherwood, dem genialen On-U-Sound-Tüftler. Für Mark Stewart präparierte er Synthesizer so, dass genau jene Klänge zu hören waren, wegen derer man die Geräte normalerweise zur Reparatur gibt. Das führte zu einem beeindruckenden Erlebnis, da es sonst wenig gab, das sich so weit in die Antonalität elektronischer Intrumente wagte, und über allem schwebten Stewarts manische, paranoide Kommentare zur Lage der Nation, die man heute vielleicht mit einem Lächeln quittiert, da man sich an so vieles schon gewöhnt hat, das damals noch Angst einflösste. Aber in diese friedensbewegten Zeiten, in denen die Ankündigung einer Volkszählung bereits Protest auf breiter Front auslöste, passte jene Haltung perfekt.

Wie sich vielleicht schon herauslesen lässt, ist "As The Veneer Of Democracy Starts To Fade" mehr ein zeitgeschichtliches Dokument als ein Album, das man wegen seiner coolen Grooves oder gefälligen Melodien kaufen würde. Und soundtechnisch ist es sowieso durch die Möglichkeiten der damaligen Zeit sehr limitiert. Aber als nostalgische Reise und Einblick in die sozio-politischen Verhältnisse Anfang der Achtziger funktioniert es perfekt, vergleichbar mit den frühen Sachen von Cabaret Voltaire, zum Beispiel.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 29, 2013 4:54 PM MEST


Houses Of The Mole'
Houses Of The Mole'

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Danke, Dubya, 15. Dezember 2004
Rezension bezieht sich auf: Houses Of The Mole' (Audio CD)
Ministry sind wieder da, und W. haben wir es zu verdanken, wem sonst. Nachdem sich letztes Jahr mit Animositisomina schon andeutete, dass Jourgensen langsam zu alter Form zurückfindet, wird jetzt richtig zugeschlagen. Brutal und unbarmherzig, wie man es sich jahrelang gewünscht hat, als es nur Alben wie Dark Side of the Spoon zu hören gab. Wie schon bei Psalm 69 der Senior, bringt jetzt Bush Junior Al genug in Rage, um ihn zu einem Meisterwerk zu treiben. Niemand sollte da an Zufall glauben wenn er feststellt, dass das Album ausgerechnet 69 Tracks hat (von denen 58 allerdings ausser kompletter Stille nichts zu bieten haben - nicht gerade die neueste Idee, aber in diesem Fall sei es verziehen).
Musikalisch ist House of the Mole jedenfalls ein Update zu Psalm 69, mit einigen überdeutlichen Anleihen, oder in diesem Fall vielleicht besser gesagt: Selbstzitaten, aber kein Abklatsch, sondern komplett eigenständig. Man kann sich auch ganz einfach Lard ohne Biafras Paranoia vorstellen und ist ebenfalls auf dem richtigen Weg. High Speed Industrial Metal Punk Wasweissich, nennen wir es einfach "Ministry", freuen uns, und lassen die CD erstmal ein paar Tage im Player, die Repeat-Taste bitte nicht vergessen.
Warum trotzdem nur 4 von 5 Sternen? Na ja, ein Stück dass aus dem Rahmen fällt wäre ganz nett gewesen (ging früher ja auch), und gleich alle Texte zu Bush-Bashern zu machen ist dann auf Dauer auch langweilig. Ich verstehe Als Wut, aber eine derartige Fixierung auf die texanische Dumpfbacke über die Länge einer ganzen CD muss nicht gleich sein, selbst wenn man "Konzeptalbum" draufschreibt.


The Ultimate Matrix Collection (10 DVDs)
The Ultimate Matrix Collection (10 DVDs)
DVD ~ Keanu Reeves

11 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vielleicht nicht "ultimativ", aber trotzdem ein nettes Paket, 3. November 2004
Natürlich sollte man vorsichtiger werden, je mehr sich die Studios mit Superlativen überschlagen. Und diese Box als "ultimativ" zu bezeichnen ist gewollt irreführend, denn wie zum Beispiel die Besitzer gleich zweier verschiedener, eigentlich auch jeweils ultimativer, 'Alien'-Boxen wissen, geht es immer nochmal einen Tick besser und ausführlicher.
Aber deswegen auf diese Ausgabe der Matrix verzichten? Die Sammler werden den Kopf schütteln, vorbestellt haben sie eh schon. Ein Blick auf die ausführliche Liste über die Extras weiter unten zeigt, dass der Fan zufrieden sein kann.
Auch wenn dann in ein paar Jahren die nächste Version auf den Markt kommt (was auf Grund neuer DVD-Formate nun mal definitiv der Fall sein wird), bekommt man hier eine Sammlung, die kaum noch Wünsche offen lässt. Die Frage ist nur, ob man das alles braucht, oder ob die Filme alleine reichen. Und damit ist die Entscheidung dann schon relativ leicht gemacht.


Alien Quadrilogy [9 DVDs]
Alien Quadrilogy [9 DVDs]
Wird angeboten von dvd-schnellversand
Preis: EUR 69,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die ultimative Ausgabe (diesmal bitte wirklich), 12. Dezember 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Alien Quadrilogy [9 DVDs] (DVD)
Wenn man sich die Beiträge in diversen Foren durchliest, gehört diese Box wohl zu den meist erwarteten Veröffentlichungen des Jahres. Was man aber auch lesen kann ist der immer wiederkehrende Vorwurf der Abzocke - wogegen sich die Fox schlecht wehren kann, egal wieviel Mühe sie sich bei dieser neuen Ausgabe gegeben hat. Und es ist auch schon eine verschärftere Variante der Geldschneiderei, wenn man nicht nur eine einzelne DVD in einer neuen, überarbeiteten Version herausgibt, wie es dieses Jahr schon dutzendfach geschehen ist, sondern gleich eine ganze Box, die vorher schon teuer war und jetzt wieder einige Belastung für den Geldbeutel bringt. Daher bleibt die Quadrilogy wohl immer mit diesem Makel behaftet.
Aber -und man kommt wirklich kaum umhin, es zu bemerken- eine Existenzberechtigung hat die neue Box tatsächlich, und so sollte man doch zähneknirschend das Geld dafür ausgeben, auch wenn man die bis dato als ultimativ geltende Sammlerausgabe schon hat.
Mit einer unwiderstehlichen Mischung aus neuen Versionen der Filme (die übrigens auch weiterhin in der ursprünglichen Kinoversion angesehen werden können) und einer unglaublichen Fülle an Extras fällt es schwer, die Box nicht zu kaufen, wenn man auch nur irgendwie Fan dieser Serie ist.
Natürlich ist es Geschmackssache, ob man die neuen Versionen mag oder nicht. Aber wenn man sich nur mal die ersten fünf Minuten von Alien 3 ansieht merkt man, dass einem hier eine Sichtweise präsentiert wird, und vielleicht sogar ein besserer Film als jener, der im Kino gelaufen ist.
Was die Extras betrifft sind diese nicht nur umfangreich, sondern erfreulich werbefrei (im Falle von Alien 3 sogar sehr kritisch) und haben die Bezeichnung "Making Of" tatsächlich verdient. Zudem ist alles sehr übersichtlich gegliedert und lässt sich komfortabel in einem Rutsch oder nach Themen geordnet ansehen, wovon viele andere DVDs weiterhin träumen können.
Alles in allem ein Box-Set mit einem grossen Makel, das aber mit der Qualität des Produkts selbst nichts zu tun hat. Für dieses gilt eine uneingeschränkte Kaufempfehlung.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 3, 2011 8:24 PM MEST


The Quotable Sandman (Sandman (Graphic Novels))
The Quotable Sandman (Sandman (Graphic Novels))
von Neil Gaiman
  Gebundene Ausgabe

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Anfang, nicht mehr, 29. Juli 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Sonderstellung, die Sandman in der Comicwelt einnimmt, wird einmal mehr unterstrichen durch ein Buch, das lediglich aus Zitaten besteht, die den Comics entnommen wurden. Gaimans wohlformulierte und oft überraschende Dialoge eignen sich hierfür natürlich besonders gut, daher besteht an der Existenzberechtigung des Quotable Sandman kein Zweifel.
Trotzdem leidet diese Zitatensammlung an zwei Mängeln, die es dann doch erschweren, sich vollends für das Buch zu begeistern. Zum einen ist es schlichtweg zu kurz, wenn man es dem vorhandenen Material das zur Verfügung steht gegenüberstellt sogar erschreckend kurz. Zum anderen ist es die meiste Zeit gezwungen, sich auf sehr kurze Dialoge zu beschränken, wo sich im Sandman doch viele Wortwechsel oder Monologe befinden, die nicht ausschliesslich auf eine Pointe hinauslaufen, sondern auf dem Weg dorthin bereits genug Zitierbares bieten. Insofern kann man nicht anders als vieles zu vermissen, was einen den Sandman liebgewinnen liess.
Trotzdem ist der Quotable Sandman kein Fehlkauf, er bleibt ein willkommenes Wiedersehen mit einigen der schönsten Momente der Serie, illustriert von Meistern ihres Fachs.


Seite: 1