Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Naturbursch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Naturbursch
Top-Rezensenten Rang: 1.227
Hilfreiche Bewertungen: 383

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Naturbursch

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13
pixel
XL Paket 10 Platten 8mm Birke Sperrholzplatte Qualität B/BB (50x 30cm)
XL Paket 10 Platten 8mm Birke Sperrholzplatte Qualität B/BB (50x 30cm)
Wird angeboten von Sperrholzshop24
Preis: EUR 38,90

5.0 von 5 Sternen Qualität wie erwartet.., 25. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...entsprechend der Angaben in B Qualität auf der Vorderseite und BB auf der Rückseite - heißt also kleinere fest verwachsene Äste sind erlaubt (wobei bei meinen erhaltenen Platten viele Astfrei waren), genauso wie Rückseitig bei zwei Platten Kittstellen zu sehen sind (weas aber auch innerhalb der Norm ist) Ansonsten Platten mit sauberer Verarbeitung und auch keinen Kratzern/Schäden durch den Transport (kamen mit Folie umwickelt und an den Ecken durch Karton geschützt an).
Insofern vollauf zufrieden, für die Lieferung vielen bei mir keinerlei Kosten an.
P.S. Preislich gesehen nehmen sich div. Onlinehändler hier nicht viel und auch im Baumarkt kommt man etwa auf den gleichen m² - Preis.


Staketenzaun aus Kastanienholz H=80cm, L=10m, Staketenabstand=8cm
Staketenzaun aus Kastanienholz H=80cm, L=10m, Staketenabstand=8cm
Wird angeboten von kastanienzaun
Preis: EUR 119,00

5.0 von 5 Sternen Solide..., 10. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Verarbeitung des Zaun ist gut,- sauber gewickelter Draht, die Kastanienlatten sind sauber geschält, allerdings hinsichtlich der Dicke teils sehr verschieden - es sind also auch einige Exemplare mit sehr geringer Stärke verarbeitet. Auch sind etliche Staketen stärker gebogen - beides aber Dinge die mich nicht sonderlich stören, da der Zaun trotzdem recht stabil ist - habe auch schon teurere Staketenzäune mit schlechterer Qualität (größerer Staketenabstand wie angegeben ,sehr grobe Verarbeitung etc.) gesehen.


Real Steal Messer H6-S1 G10/Carbon 8.6 cm, 01RE043
Real Steal Messer H6-S1 G10/Carbon 8.6 cm, 01RE043
Wird angeboten von SD-Werkzeug
Preis: EUR 59,36

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kleineres EDC mit sehr guten Eigenschaften..., 10. Oktober 2015
...sowohl im Bezug auf die verwendeten Materialien wie auch im Bezug auf Robustheit, rostbeständigkeit und Ergonomie.
Im Einzelnen: Der verwendete Real Steel-übliche Sandwik 14C28N (ca.58-60HRC) lässt sich recht leicht auf eine sehr gute Unterarm-Rasur etc...-Schärfe bringen, ist gut schnitthaltig, hier mit einem kratzerunempfindlichen Stonewash-Finish versehen und ebenfalls stark rostresistent.
Die Klinge lässt sich über die demontierbaren Daumenpins (dann §42a konform) leicht öffnen und läuft leichtgängigauf Teflon-Scheiben.
Der Frame-Lock Arretierungsmechanismus finktioniert einwandfrei und wird bei Bedarf zusätzlich noch durch einen (ähnlich dem Lionsteel Roto-Block) weiteren clipseitigen Sicherungsmechanismust vor einem versehentlichen Öffnen bewahrt. Die Ergonomie des eher kleineren Messers ist sehr gut, auch wenn die Beschalung mit dem Carbon-Laminat natürlich in Sachen Griffigkeit besser sein könnte (gibt auch eine reine G10 Variante).
Was auf dem Bild nicht ersichtlich ist: Die Rückseite des Griffes ist aus Stahl in Stonewash Optik was m-E. auch sehr edel aussieht, passend zur Vorderseite...Der Deep carry Hosenclip ist in der rechten Tip Up Position angebracht und nicht umsetzbar. Falls man das Messer mal reinigen muss lässt sich durch die offene Bauweise Dreck leicht mit einem Wasserstrahl ausspülen und auch das auseinandernehmen (6er Torx Schrauben) ist ein Kinderspiel.
Die Verarbeitung ist rundum top, keinerlei Klingenspiel, scharfe Grate etc. - auch ist das kleine Messer sehr robust - dementsprechend auch das Fazit: Besser gehts nicht, auch angesichts des guten Preises (gibts bei Rakuten,de für 49,-)


Real Steal Messer E571 Black Stonewash 8.5 cm, 01RE058
Real Steal Messer E571 Black Stonewash 8.5 cm, 01RE058
Wird angeboten von HCS Ausrüstungs GmbH
Preis: EUR 51,90

5.0 von 5 Sternen Ganzmetall-Folder von Real Steel..., 10. Oktober 2015
...das E571 ist ein etwas kleinerer Folder mit dem gewohnt guten 14C28N "Schwedenstahl", der auch hier etwa 58-60 HRC aufweist. Des weiteren ist der Stahl gut schnitthaltig und lässt sich recht leicht auf eine enorme Schärfe bringen (Unterarm Rasut, Papier schneiden etc..)
Die Flachschliff-Klinge ist kugelgelagert, was einerseits einen guten Lauf und das Flippen ermöglicht (jedoch nicht so leicht wie bei einer Federunterstützung - z.B. bei Kershaw-Messern), andererseits ist ein Kugellager immer etwas Schmutzempfindlicher wie eine Klinge die auf Teflon-oder Bronzelagern läuft - also als Outdoormesser schon wegen der geringen Größe nicht unbedingt geeignet bzw. gibt es da von Real Steel Besseres. Die Klinge wie auch der Griff sind mit einem Schwarzen (dunkler als auf der Abbildung) Stonewash-Finish (Blackwash) versehen, was eine sehr ansprechende Optik erzeugt aber nicht ganz so unempfindlich für Kratzer wie ein normales Stonewash ist.
Der Griff besteht gänzlich aus Metall und liegt gut in der (eher kleineren) Hand. Auf der Clipseite befindet sich der leicht einhändig zu bedienende Arretierungsmechanismus der den Frame-Lock zusätzlich vor einem versehentlichen Öffnen bewahrt. Der Frame Lock ansich sitzt bombenfest und hält die Klinge ohne Spiel sicher fest.
Der Clip ist eine deep-carry-Variante und dessen Verschraubung wie auch alle restlichen (6er Torx) Schrauben sauber in das Metall eingelassen. Zusätzlich zum schwarzen Stonewash-Clip liegt beim schwarzen E571 noch ein goldener Clip, beim silbernen E571 noch ein blauer Clip bei.
Lanyard-Aufnahme gibt es - allerdings besteht diese aus einer zwischen die Griffschalen rel. lose (klappert etwas wenn man das Messer schüttelt) eingebauten Hülse mit Loch und ist nicht gerade groß geraten... - ansonsten gibt es beim E571 aber nichts zu meckern , einwandfreie Verarbeitung und m.E. sehr ansprechende Optik sowie sehr guter Stahl nebst einer kugelgelagerten Klinge lassen wenig Wünsche offen angesichts des Preises - nur etwas größer könnte es halt sein ...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 9, 2016 10:02 AM CET


KWB 100400 One-Touch Bithalter, 1/4 Zoll x 65 mm
KWB 100400 One-Touch Bithalter, 1/4 Zoll x 65 mm
Preis: EUR 6,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Besser als der "Standard-Bithalter" ohne Release..., 9. Oktober 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Was auf dem Bild nicht ersichtlich ist, ist dass der blaue Bereich vorne im Prinzip keine Funktion erfüllt- sprich sich mitdreht beim bohren/schrauben...
Des weiteren ist der Magnet nur dann wirklich stark, wenn sich dieser im "ausgefahrenen" Zustand befindet oder besser gesagt wenn der Release betätigt ist und sich der Magnet dann näher dem Bit befindet - ansonsten ist von dem Magneten nämlich eher wenig zu spüren.
Wenn man sich dieser Punkte bewusst ist, ein top Bithalter, dessen starker Magnet dann auch in der Lage ist Schrauben am herunterfallen zu hindern etc.


Lope & Antilope
Lope & Antilope
Preis: EUR 19,33

5.0 von 5 Sternen Interessantes Jazz-Fusion Album ..., 16. September 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Lope & Antilope (Audio CD)
...für alle die über den Blue Note Tellerrand hinwegsehen möchten und auch vor experimentelleren Passagen nicht zurückschrecken.
Die ungewöhnliche Kombination von E-Bass statt Kontrabass und den sehr geradlinigen und recht einfachen Schlagzeug-Läufen mit dem jazzigen Gegenpart von Trompete und Saxophon liefern ein sehr stimmiges Gesamtbild.
Zwar ist der Aufbau einiger Titel etwas langatmig und teils auch sehr schlicht geraten, gerade aber die sehr trockenen und kraftvollen Einsätze der Jazz- Abteilung gegenüber der unspektakulären Rhytmus-Abteilung bringen Leben ins Spiel.
Bei manch einem Titel würde ich mir dann doch das lebendigere knarzen eines hölzernen Basses oder ein etwas facettenreicheres Schlagzeug wünschen, -dennoch für das insgesamt sehr stimmige Gesamtkonzept volle Punktzahl.
M.E. äusserst interessante Bands ausserhalb des "Standard-Blue Note Kreises" wären z.B. auch die hierzulande leider kaum bekannten Medeski,Martin & Wood - oft auch in Zusammenspiel mit John Scofield,- genauso wie Dr.John (z.B. das Album "Locked Down"), oder der Reggae-Jazz-Verschnitt Groundation...


Kein Titel verfügbar

5.0 von 5 Sternen Stabil und funktionell..., 28. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...wie bei Cold Steel üblich zeigt sich das Rajah III, das wie der groooße Bruder Rajah II dieselbe Kukri-Klingenform aufweist und aus den gleichen Materialien gefertigt wurde - sprich: für die Klinge der standardmäßige, japanische AUS 8A und für den Griff Grivory bzw. Griv-Ex.
Bei den Modellen ab 2015 kommt als Stahl der amerikanische Carpenter CTS BD1 zum Einsatz, der bei etwa gleicher Härte noch etwas stärkere Rostresistenz aufweist. Dennoch ist dr AUS 8A ein sehr guter Stahl, der vor allem eine hohe Schärfe annimmt und bei etwa 60HRC noch rel. leicht nachschärfbar ist - was bei dieser Klingenform dennoch nicht ganz einfach ist. Die Klinge kam Cold steel-üblich sehr scharf out of box an, verfügt neben dem Flachschliff der komplett bis zum ca. 4mm starken Rücken durchgeht über eine mattgraue Beschichtung.
Geöffnet wird die Klinge über die abmontierbare (§42a) Daumenscheibe, die mit etwas Übung rein theoretisch ein Aufklappen direkt beim Ziehen aus der Hosentasche ermöglicht...
Der Griff ist aus Grivory - einem Kunststoff, der bez. Griffigkeit aber nicht ganz an die gängigen G10 Strukturierungen heranreicht. In den Griff sind Alu-Liner integriert bzw. eingelassen, was auch darauf hindeutet, dass Grivory nicht ganz so widerstandsfähig wie eben G10 ist, da Cold Steel auch größere Messer mit G10 Griffschalen ohne zusätzliche Liner anbietet. Der Griff ansich ist dennoch sehr komfortabel und liegt sicher in der (mittelgroßen- bis etwa Gr. 10) Hand, was auch auf die rel. dicke (ca. 1,6cm) Bauweise zurückzuführen ist. Der Back -Lock bzw. Tri-Ad Verriegelungsmechanismus funktioniert einwandfrei und steckt auch starke Schläge auf den Klingenrücken anstandslos weg ohne dass sich die Verriegelung löst - was Cold Steel auch immer gerne auf "spektakulären" Videos zeigt:)
Der Clip (Edelstahl) ist standardmäßig rechts in der Tip Up Position montiert, es liegt aber ein zweiter für die linke Griffseite Tip Up bei.
Fazit: Beim Rajah gibt's absolut nichts zu meckern, starke, extrem robuste Bauweise - sowohl der sehr effektiven Flachschliffklinge als auch des Griffs, Verriegelung und sonstige Funktionalität ebenso wie Verarbeitung absolut top, einzig der Griff könnte aus G10 bzw. etwas schmaler gebaut sein, - ist aber meckern auf hohem Niveau:)


Cold Steel Einhandmesser, TALWAR, Stahl AUS 8A, ro
Cold Steel Einhandmesser, TALWAR, Stahl AUS 8A, ro
Wird angeboten von Battle-Merchant
Preis: EUR 89,90

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Every day Säbel...:), 28. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...so könnte man das Talwar etwa beschreiben, geht das Design doch auf den indischen Säbel zurück und führt hier zu einem sehr effektiven Messer. Wie auch bei div. anderen etwas ausgefallenen Cold Steel Foldern geht auch beim Talwar das Konzept auf:
Der bis 2015 verbaute AUS 8A (ab 2015 Carpenter CTS XHP - deutlich härter und rostbeständiger - aber auch wesentlich teurer) nimmt eine hervorragende Schärfe an, ist rel. hart und zäh und lässt sich gut nachschärfen. Einzig rosttechnisch könnte der Stahl noch etwas besser sein, ist aber dennoch alles im Rahmen - etwa noch ein Stück besser wie z.B. D2.
Die kräftige Klinge (~4mm) ist mit etwa 10cm auch eher lang für ein edc. Aufgrund der recht großen und weitreichenden Klingenhöhe ist die Schneide dennoch mit rel. steilem Winkel geschliffen. Die flachgeschliffene Klinge verjüngt sich erst auf den letzten 2cm zur Spitze hin, was auch im Bezug auf Robustheit keine Wünsche offen lässt. Geöffnet wird mittels Daumenscheibe, die aber auch abschraubbar ist (Trageverbot, §42a) Aufgrund des sehr starken Detents (der Widerstand vor dem endgültigen Einklappen bzw. beim Ausklappen zu Beginn) lässt sich die Klinge dann nicht mehr einhändig öffnen.
Der Tri-Ad® Verriegelungsmechanismus gilt als einer der sichersten seiner Art, wie es Cold Steel auch auf zahlreichen Videos gerne zeigt...
Der Griff liegt durch die Fingermulden und die gebogene Form extrem gut und sicher in der Hand; zusätzlich ist das verbaute G10 noch äusserst rau bzw. griffig - hätte es nicht unbeding gebraucht, stört aber auch nicht - nur: zusammen mit dem strengen Clip ist das Ganze dann eher weniger Hosentaschenfreundlich...also Clip etwas aufbiegen oder G10 unter dem Clip leicht abschmirgeln ...
Der Clip ist in der Tip Up Position von links auf rechts versetzbar bzw. ist ein zweiter Clip für links beigelegt.
Gewichtsmäßig sit das Talwar gefühltermaßen etwa so schwer wie ein Recon 1 - also sehr leicht - was auf die reine G10-Griffkonstruktion ohne zusätzliche Stahl- bzw. integrierte Aluminium-Liner (z.B. Vojager-Serie) zurückzuführen ist. Da die G10 Schalen aber etwa 4mm dick sind muss man im Bezug auf Stabilität aber absolut keinen Gedanken verschwenden.
Fazit: Das Talwar ist ein gewohnt robustes, solide verarbeitetes, leichtes und durch Klingen-und Griffform effektives Gebrauchsmesser ohne wirkliche Schwächen. M.E. wäre noch eine Stonewashed Version oder eine mit DLC-Beschichtung schön, aber was solls...Top edSäbel...:)


Voyager Vaquero 5 1/2" Plain Edge
Voyager Vaquero 5 1/2" Plain Edge

4.0 von 5 Sternen Gewohnt gute Cold Steel - Qualität, aber..., 23. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorneweg: Das abgebildete Messer ist nicht die 5 1/2 " Version des Voyager Vaquero.
5 1/2" entspricht dem XL-Modell (Gesamtlänge: ca. 31,1 cm ) - was man dann auch tatsächlich erhält. Welche Version hier eigentlich genau abgebildet ist, ist mir schleierhaft, denn das Bild zeigt halbwegs die Griffkonstruktion des XL-Vaquero - allerdings ist hier eine Schraube anstatt des Back-Lock Stiftes verbaut, genauso wie die Clip-Aufnahme wie bei der Large Version unterhalb der Lanyard-Öse in den Griff eingelassen ist- auch die Länge auf dem Bild kommt der XL-Version nicht gänzlich nahe, aber auch der Large-Version nicht... daher auch nochmals der Vergleich der "Original" modelle auf dem Bild...Hier stimmt übrigens auch die Beschreibung unten nicht - es wird ebenfalls die Large-Version beschrieben.
Also: Am besten bei ColdSteel,de mal anschauen was man eigentlich kaufen will...
Das Problem mit den falschen Abblidungen nebst falschen Beschreibungen gibts hier bei Cold Steel-Messern offenbar des öfteren - was stimmt ist i.d. Regel die Beschreibung im Titel. Auch werden z.T. Messer zum Preis der jeweils größeren (war bei mir der Fall: 55,- für ein XL Vaquero ohne Versandkosten ) oder kleineren Version angeboten - deshalb wenn geht sorgfältig recherchieren bevor man zugreift.
Zum Messer ansich, also dem XL Vaquero: Gewohnt gute Cold Steel Qualität bez. Verarbeitung und Schärfe out of box. Unterarm-Rasur war kein Problem - auch gibt es keinerlei Klingenspiel, absolut mittig zentrierte Klinge im geschlossenem Zustand. Der recht (wie immer bei Cold Steel) strenge Back-Lock hält die Klinge absolut sicher verankert, auch Schläge auf den Klingenrücken lassen die Verriegelung kalt.
Das Messer ist im Lieferzustand nicht §42a - konform, da es sich über den Daumenpin rel. leicht öffnen lässt - man kann diesen aber abschrauben was das Öffnen mit nur einer Hand sehr erschwert - geht aber trotzdem noch mit etwas Reibung...
Der Griff ist groooß- hinten gegriffen ist das Messer dann eher ein Säbel oder eine kleine Machete...Die Griffmulde verhindert ein Abrutschen auf die Klinge effektiv. In den Griff sind Aluminium-Liner unsichtbar integriert, was noch einmal zusätzlich Stabilität bringt. Das Griffmaterial (Grivory) kommt haptisch wie optisch leider nicht an gängiges G10 heran und wirkt m.E. leider etwas billig. Griffigkeit ist aber sehr gut, bzw. beim strengen Clip (rechts u. links tip up) etwas zu gut - eher weniger hosentaschenfreundliche Kombination - wobei das Teil für gängige Hosentaschen fast schon etwas arg groß ist...
Gewichtsmäßig (204 g )ist das XL Vaquero immer noch verhältnismäßig leicht, dennoch natürlich kein Leichtgewicht.
Der gängige AUS 8 Stahl ist mit etwa 60HRC schnitthaltig aber nicht gänzlich rostfrei, nimmt aber eine hervorragende Schärfe an und war auch out of box extrem gut geschliffen. Die Klinge ist mit der ungewöhnlöichen Schneidenform entsprechen schwer nachzuschärfen und weist ein ansprechendes Stonewash-Finish auf, was Kratzer weniger auffällig macht.
Fazit: Gewohnt gutes Cold Steel, nur die etwas billige Griff-Optik stört m.E. etwas - ist aber nat.Geschmackssache. Was man bedenken sollte ist die extreme Größe (31cm!) und das schwierige Nachschärfen.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Cold Steel Lone Star Hunter.
Cold Steel Lone Star Hunter.
Wird angeboten von Online-Shopping-Mall
Preis: EUR 74,48

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Robuster Folder mit kleineren Schwächen und gewöhnungsbedürftiger Optik..., 20. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Cold Steel Lone Star Hunter. (Ausrüstung)
Das Lone Star Hunter ist ein für Cold Steel ,das ja hauptsächlich taktische Messer produziert. Positiv ist die stabile bauweise mit 3,5mm starker Flachschliff- Hechtklinge und Stahllinern, die im Grunde genommen auch ohne die Delrin-Auflagen eine stabile Griffkonstruktion bilden.
Die Delrin-Auflagen selbst sind Jagdmesser-Griffen aus Hirschhorn nachempfunden, wobei die Darstellung auf dem Bild farblich nicht dem was ich erhalten habe entspricht - scheint so als ob hier schlichtweg etwas Farbsättigung aus dem Bild genommen wurde um einem echten Hirschhorn-Griff näherzukommen als die tatsächlich doch recht farbenfrohen Plastik-Auflagen. Da wäre Cold Steel doch besser bei G10 oder Micarta - alternativ natürlich echtem Hirschhorn (nimmt aber aufgrund der Offenporigkeit div. Gerüche stark an ...Schweiß etc.) geblieben - also optisch kein Renner:(
Ein weiterer Kritikpunkt meinerseits ist der extrem schwergängige (gibt es von Cold Steel auch anders) Back Lock - teils muss man echt eine Tischkante etc. zu hilfe nehmen um den Verschluss wider lösen zu könne - das geht besser - kann aber auch vom Exemplar abhängig sein. Auch der Clip sitzt sehr fest -kann man aber natürlich bearbeiten bzw. etwas aufbiegen.
Die Schärfe out of box war Cold Steel untypisch auch nicht der Hit...aber auch da kann man nachhelfen.
Ergonomie des Griffs ist soweit gut auch wenn die Bauweise natürlich weniger sicher bez. Abrutschen etc. ist wie z.B. bei einem Recon 1, Talwar etc. mit ausgeprägten Fingermulden und grobem G10 etc. - das weiß man aber wenn man sich das Produktbild ansieht:)
Ansonsten ist das Messer sehr sauber verarbeitet, die Klinge sitzt absolut spielfrei und hat einen weichen Klingengang.
Fazit: Ansich ein solides, gut verarbeitetes und §42a konformes (Nagelhieb - Zweihandöffnung) edc mit großer Klinge aus bewährtem AUS 8 Stahl - Kritik gibt es beim alzu strengen Back Lock und der m.E. arg nach billig-Messer anmutenden Hirschhorn-Plastik-Optik.
4 Punkte fürs Messer, 2 für die Optik.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-13