Profil für Richelieu > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Richelieu
Top-Rezensenten Rang: 12.623
Hilfreiche Bewertungen: 48

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Richelieu (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17
pixel
Star Trek - The Next Generation 5: Mehr als die Summe
Star Trek - The Next Generation 5: Mehr als die Summe
Preis: EUR 7,99

4.0 von 5 Sternen Anspruchsvoller Inhalt, 22. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Forschungsschiff Einstein wurde von den Borg assimiliert und es taucht wieder auf. In einer fernen Region kommt es zu einer verhängnisvollen Konfrontation für die U.S.S. Rhea, die während einer wissenschaftlichen Mission dort unterwegs ist. Doch eine dritte Macht greift ein. Die Enterprise macht sich auf den Weg zum Ort des Geschehens, um eventuelle Überlebende zu retten.

Indes steht das Thema Fortpflanzung und Familie beinahe allumfassend im Vordergrund, dass es beinahe schon etwas zu viel wird. Insbesondere wird Captain Picard durch seine neue Frau diesbezüglich ziemlich unter Druck gesetzt. Daher steckt in dem Roman ein überaus großes Maß an Gefühl und Tiefgang. Der Autor gibt hier wirklich alles. Dass es am Beginn des Buches etwas langatmig zugeht, aufgrund der (für mich) über weite Strecken unverständlichen technischen Wissensvermittlung, wird im weiteren Verlauf wieder ausgeglichen, durch die drohende Borg-Gefahr und dem nicht einschätzbaren Verhalten der regionalen Macht.

Die Schiffsneulinge Counselor T'Lana und Sicherheitsoffizier Leybenzon werden durch neue Charaktere ersetzt. Es werden u. a. die neue Sicherheitschefin Jasminder Choudery eingeführt sowie der neue bemerkenswerte Kontaktoffizier T'Ryssa Chen, eine erfrischend unangepasste und vorlaute Halbvulkanierin, die auf jeden Fall in diesem Roman im Vordergrund steht.

Darüber hinaus steht dieses Buch unmittelbar vor dem Beginn der schlimmsten Katastrophe, die die Föderation jemals heimgesucht hat, weiterzulesen in der sagenhaften Destiny-Trilogie.


John Sinclair - Folge 1900: Fegefeuer
John Sinclair - Folge 1900: Fegefeuer
Preis: EUR 1,49

4.0 von 5 Sternen John Sinclair und die reinigende Kraft des Fegefeuers?, 14. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
John Sinclair wird von seinem Chef Sir James Powell gebeten, nach einem Mitglied seines Clubs zu sehen, bei dem das Phänomen des Fegefeuers ausgebrochen ist, wie dessen Ehefrau ihm berichtet hatte.
Bald kann sich John von dessen Fähigkeiten selbst überzeugen, wobei sein Kreuz ihm schnell klarmacht, dass es sich nicht um eine ihm wohlgesonnene Kraft handelt. Nun gilt es herauszufinden, wer hinter diesem sonderbaren Fegefeuer steckt und ob das Feuer seinen Ursprung wohlmöglich in der Hölle hat.

Ein angenehm zu lesender Roman aus der Feder des Meisters, wie er in letzter Zeit nicht allzu häufig vorkam, denn diese Geschichte hat zum einen etwas Mysteriöses und zum anderen wirkt sie nicht künstlich gestreckt und auch die Dialoge sind recht authentisch. Man merkt, dass Jason Dark sich mal wieder etwas Zeit für eine Story genommen hat, auch wenn manche Frage offen bleibt und bis zum Ende nicht ganz klar wird, welche Bedeutung das Fegefeuer für die Menschen hat, die es in sich tragen. Vielleicht wird das Thema noch einmal aufgegriffen.


Star Trek - Corps of Engineers 5: Interphase 2
Star Trek - Corps of Engineers 5: Interphase 2
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Fortsetzung der Bergung der U.S.S. Defiant, 14. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Raumspalte, die die Defiant nach 100 Jahren wieder sichtbar gemacht hat, hatte sich am Ende des ersten Teils wieder geschlossen und die Defiant zusammen mit dem Bergungsteam zurück in die Spalte gezogen. Unterdessen muss sich die da Vinci gegen den aggressiven Angriff der Tholianer verteidigen und gleichzeitig versuchen, Captain Gold und seine Bergungsmannschaft von der Defiant zu retten. Dies wird umso schwieriger, da das Medikament zur Bekämpfung der Auswirkungen der Raumanomalie auf das Verhalten der Besatzung zur Neige geht.

Gelungene Fortsetzung des ersten Teils, der es gelingt, die Spannung zu halten und weiter anzuheizen.

Ich werde jetzt nicht spoilern, aber das Lesen lohnt sich.


Star Trek - Corps of Engineers 4: Interphase 1
Star Trek - Corps of Engineers 4: Interphase 1
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Bergungsaktion der verschollenen U.S.S. Defiant im Tholianischen Raum, 14. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Ingenieursteam der U.S.S. da Vinci erhält den Auftrag, die im tholianischen Raum wieder aufgetauchte Defiant, mit Billigung der Tholianer, zu bergen. Die nach den Wirren des Dominion-Krieges mühsam stabilisierte Annäherung an die Tholianische Versammlung wird auf eine harte Probe gestellt, nachdem an Bord der Defiant ein Artefakt vergangener kriegerischer Aktivitäten der Tholianer gegen das Klingonische Reich aufgefunden wurde. Während Captain Gold und sein XO Commander Sonya Gomez an Bord der Defiant, zusammen mit der da Vinci, alles unternehmen, um das mehr als 100 Jahre verschollene Wrack aus seiner Raumspalte zu bewegen, reagieren die unberechenbaren Tholianer auf die Entdeckung des myteriösen Gegenstands an Bord der Defiant mit geballter Bösartigkeit. Unterdessen droht die Einwirkung der Raumspalte auf das Verhalten der Akteure mit den gleichen Konsequenzen, die auch die einstige Mannschaft der Defiant zu spüren bekommen hat.

Ein hervorragendes Buch, das sich nach der TOS-Folge "Das Spinnennetz" wieder auf die Defiant besinnt, die von allen vergessen in einer Interphase veschwunden ist, nachdem sie Captain Kirk vor 100 Jahren beinahe zum Verhängnis geworden ist. In dem Buch werden die letzten Stunden der Besatzung der Defiant deutlich gemacht und das in einer atmosphärisch teils sogar gruseligen Weise. Ein kurzweiliges Lesevergnügen, das Lust auf den zweiten Teil der Geschichte macht.


John Sinclair - Folge 1899: Das Phantom der Blutsteine
John Sinclair - Folge 1899: Das Phantom der Blutsteine
Preis: EUR 1,49

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hexen im Teutoburger Wald, 5. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der mittlerweile 8. Gastautor schickt John Sinclair in die Gegend der sagenumwobenen Externsteine in der Nähe von Detmold, um dort nach einer scheinbar durchgeführten rituellen Opferung zu ermitteln, auf Wunsch seines deutschen Freundes und Kollegen Harry Stahl, der jedoch nur den telefonischen Kontakt hält. Schnell wird John bei seinem Aufenthalt mit Hexenaktivitäten konfrontiert sowie mit einer geheimnisvollen dämonischen Möncherscheinung.

Insgesamt ist die Geschichte gut strukturiert und spannend geschrieben. Kleine Ungereimtheiten gibt es hinsichtlich der Wirkung des Kreuzes, das zum Teil bei der Verwendung der Formel nicht seine gewohnte Kraft entwickelt und John zeitweilig auch nicht vor unangenehmen Hexenkräften bewahrt. Auch der Kontakt zwischen Hexe und Beretta-Silber verläuft zumindest ungewohnt.

Des Weiteren kommen recht häufig Schludereien vor, dass die Namen der Akteure verwechselt werden, indem Gundula zu Mia wird, Jochen zu Karl und Berta zu Aspasia. Ein bisschen mehr Sorgfalt beim Erstlingswerk sollte schon sein.


Star Trek - Corps of Engineers 2: Schwerer Fehler
Star Trek - Corps of Engineers 2: Schwerer Fehler
Preis: EUR 2,99

4.0 von 5 Sternen Kleiner Rettungseinsatz für die U.S.S da Vinci, 4. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine Zivilisation, die sich vollständig in Abhängigkeit eines gigantischen Computers begibt, der von einem benachbarten Mond das Leben der Eerlikka steuert. Und nun spielt er verrückt und das Leben auf dem Planeten gerät aus den Fugen.

Captain Gold eilt zu Hilfe und ist zuversichtlich, dass sich das Problem schnell beheben lässt, da das Außenteam um XO Sonya Gomez eine positive Prognose diesbezüglich stellt, allen voran der verbliebene Binäre 110, dessen Partner 111 im ersten Band ums Leben gekommen ist. So ist diese Geschichte auch besonders auf den von Selbstzweifeln geplagten 110 zugeschnitten. Schnell wird jedoch klar, dass die Ursache der Computerstörung ernste Hintergründe hat, die dem Rettungsteam gefährlich wird.

Der Roman ist kurzweilig geschrieben ohne jedoch herausragend zu sein. Am Ende geht alles sehr schnell und eh man sich versieht, ist die Welt gerettet und die da Vinci schon wieder auf dem Weg zum nächsten Abenteuer.


Star Trek - Corps of Engineers 1: In der Höhle des Löwen
Star Trek - Corps of Engineers 1: In der Höhle des Löwen
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Gelungener Auftakt der Ingenieursreihe, 30. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein guter Einstieg in die Reihe um das Sternenflotteningenieurskorps mit dem kleinen Ingenieursschiff, der U.S.S. da Vinci, deren Mannschaft, kurz nachdem die Entreprise unter Führung von Jean Luc Picard ein aggressives gigantisches Schiff besiegt hat, das aufgebrachte Raumschiff untersuchen möchte, bei dem es anscheinend keine Überlebenden zu geben scheint.

Die Mannschaft der Da Vinci erhält dabei Unterstützung von den Enterprise-Offizieren LaForge und dem späteren Titan-XO Christine Vale und erlebt an Bord des feindlichen Schiffes eine böse Überraschung.

Ein Roman, der aufgrund der Kürze in Windeseile durchgelesen ist, aber auf jeden Fall spannend und ich hoffe auf weitere gute Geschichten aus dieser Ecke der Föderation und eine Weiterentwicklung der Charaktere, die weitestgehend noch etwas farblos geblieben sind. Nett war der Cameo-Auftritt des inzwischen wohl sehr alten Leiters des Ingenieurskorps, des ehemaligen Enterprise-Cheftechnikers Montgomery "Scotty" Scott.


Star Trek - Voyager 5: Projekt Full Circle
Star Trek - Voyager 5: Projekt Full Circle
Preis: EUR 9,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fortsetzung und Auftakt zugleich, 29. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieser Band spannt einen weiten Bogen und es ist von Vorteil, wenn man den Band "Next Generation 4 (Heldentod)" und die Destiny Trilogie gelesen hat, da sonst einige Zusammenhänge nicht ganz klar werden.

Meine Befürchtung, dass es in diesem Buch nur um das mir nicht ganz so liebgewonnene Thema um B'Elanna und Tom Paris Tochter Miral und deren mystische Bedeutung für die Zukunft des Klingonischen Reichs geht, hat sich zum Glück nicht bestätigt. Dennoch geht es über weite Strecken um die Rettung von Miral und B'Elanna, für die es zu einer großangelegten Aktion kommt.

Neben Tom Paris steht Captain Chakotay im Mittelpunkt des emotionalen Geschehens. Beide wurden durch Angriffe der Borg vor schlimme persönliche Schicksalsschläge gestellt und müssen sich dennoch der Disziplin der Sternenflotte unterstellen, mit unterschiedlichen Ausgängen. Es wird deutlich, wie Chakotay und Admiral Kathryn Janeway zueinander standen und welche Folgen sich für ihn ergeben, nach den Ereignissen des oben genannten Romans TNG 4.

Währenddessen geht aus dem Buch "Einzelschicksale" hervor, mit welchem Verlust Tom Paris während der ultimativen Borg-Invasion im Frühjahr 2381 konfrontiert wird. In dem vorliegenden Buch erfährt man auch dazu Näheres.

Obwohl für meinen Geschmack zu oft jemand "Tränen in den Augen hat", ist dieses Buch großartig geschrieben. Spannend, kurzweilig und sicher auch mit jeder Menge Gefühl. Auch der Doktor und Seven of Nine kommen hier nicht zu kurz.
Die Voyager steht am Beginn einer neuen Ära und startet zum zweiten Mal durch, wenn auch überraschend anders, als ich es erwartet hatte. Die zu erwartenden Fortsetzungen haben m. E. großes Potential und die Voyager kann ihr Alleinstellungsmerkmal in der Star Trek Familie bewahren.


John Sinclair - Folge 1898: Betörende Bestie
John Sinclair - Folge 1898: Betörende Bestie
Preis: EUR 1,49

5.0 von 5 Sternen Rasantes Ghoul-Spektakel, 29. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Einbrecher-Duo stößt auf der Suche nach einem Artefakt auf eine eingesperrte Schönheit, die sich nach ihrer Freilassung tödlicherweise als Ghoul entpuppt. Prompt macht sie sich auf die Suche nach neuen Opfern.

Daniel Stulgies zweiter Romanbeitrag ist wieder äußerst gelungen. Sehr spannend und nachvollziehbar beschreibt er das Gefühlsleben eines mutierenden Ghouls während John und Suko sich in kniffliger Polizeiarbeit üben, um Licht in das Mordgeschehen zu bringen, das sowohl einen der Einbrecher als auch den Hausherrn das Leben gekostet hat. Die Suche nach dem Drahtzieher der Aktion gestaltet sich schwierig, eine zwielichtige Gestalt mit einem sehr seltsamen Sammelhobby.

Spoilerwarnung:
Tolle Geschichte mit einem spektakulären Finale, bei dem es John und Suko mit vielen unangenehmen dämonischen Gegnern zu tun bekommen, die der Auftraggeber der beiden Einbrecher-Brüder sich in Käfigen und Terrarien gehalten hat. Darunter ist auch ein sehr mysteriöses Exemplar, das nicht näher beschrieben wird, und als diesem Dämon schließlich die Flucht gelingt, ist klar, dass wir uns auf einen nächsten Roman von Stulgies freuen dürfen.

Gut gemacht hat der Autor auch, dass er einen Bezug hergestellt hat zur letzten Geschichte, die sich um das Dämonenkreuz drehte, das nicht Stulgies sondern Jason Dark geschrieben hat. Auch wird indirekt auf den kürzlich erschienenen Zombie-Reißer von Timothy Stahl eingegangen, da Suko betont, dass er von dieser Art Dämon eigentlich für die nächste Zeit genug hat. Dadurch kommt ein Gefühl von Kontinuität auf, auch wenn mittlerweile mehrere Autoren am Werke sind.

Sehr gelungener Roman macht Lust auf Nachschlag.


John Sinclair - Folge 1897: Das Dämonenkreuz
John Sinclair - Folge 1897: Das Dämonenkreuz
Preis: EUR 1,49

4.0 von 5 Sternen John Sinclair und sein Templer-Freund Godwin de Salier nehmen es mit Matthias auf, 27. November 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hector de Valois, einstiger Kreuz-Träger stößt auf ein geheimnisvolles Kreuz, das offenbar nicht weißmagisch ist. Als er es in einem Templer-Kloster verstecken möchte, kommt es zur Katastrophe.

In der Gegenwart wird das Kreuz von de Salier wiedergefunden, der John um Hilfe bittet. Der kommt flugs nach Frankreich und muss feststellen, dass Matthias, Luzifers Botschafter, schneller gewesen ist.

Nette Geschichte, wegen der teils kruden Dialoge müsste ich eigentlich einen Stern weniger vergeben, doch als Fan der Reihe gibt's den Bonus, weil sie besser als der Durchschnitt der Romane des Meisters ist.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-17