Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für Richelieu > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Richelieu
Top-Rezensenten Rang: 5.007
Hilfreiche Bewertungen: 140

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Richelieu (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Doctor Who - Zeitreisen 7: Die Einsamkeit des Langstreckenreisenden
Doctor Who - Zeitreisen 7: Die Einsamkeit des Langstreckenreisenden
Preis: EUR 1,99

4.0 von 5 Sternen Schwanengesang des dritten Doctors, 17. Juli 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem der 3. Doctor im Verlauf eines TV-Abenteuers auf Metebelis III tödlich verstrahlt wurde, will er schnellstens zu seiner Begleiterin Sarah Jane zurück, wo er glaubt regenerieren zu können, landet jedoch in einem Dorf, in dem die Menschen gezwungen fröhlich sind und täglich feierliche Paraden abhalten. Wer sich nicht an die Regeln hält, der wird durch ein Himmelsphänomen entfernt.

Der Doctor kann noch seine gesamte Restenergie aufbringen, um die Ursache dieser merkwürdigen Vorgänge aufzuspüren, bei der es um das Schicksal einer "Königstochter" geht.

So schnell, wie man angefangen hat zu lesen, so schnell ist diese traurige Geschichte auch schon vorbei, bei der mit dem drohenden Ende des 3. Doctors und dem Ergebnis seiner Bemühungen, die Dorfbewohner zu retten, einges an Schwermut aufkommt. Die Auflösung des Rätsels wird rasch vorangetrieben und ich bin mir nicht richtig sicher, ob mir dieses Thema, das der Geschichte zugrunde liegt, im Zusammenhang mit den Who-Romanen wirklich gefällt. Aber das entscheidet besser jeder für sich selbst.


John Sinclair - Folge 1978: Schrei der Verdammnis
John Sinclair - Folge 1978: Schrei der Verdammnis
Preis: EUR 1,49

5.0 von 5 Sternen Dramatische Fortsetzung des Zweiteilers, 26. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine neue mächtige Dämonin ist geboren: Corenfelia, die der Vereinigung eines durch Lilith magisch beeinflussten Geistes und dem Herzen der letzten Sirene entstammt. Hat sich der Geist bislang nur einmal pro Jahr ein männliches Opfer auf der "verschwundenen" Insel Ynys Grwach gesucht, ist sie nach der Vereinigung entfesselt und niemand scheint vor ihr sicher.

John Sinclair, der sich das Ziel gesetzt hat, die in Vergessenheit geraten Inselbevölkerung zu retten, wird an die Grenzen seiner physischen Kräfte gebracht. Auch sein Kreuz ist nicht mehr stets der allmächtige Talisman, auf den er sich sein halbes Leben lange verlassen konnte. Allerdings hat er es hier auch mit einer Konzentration von Klasse A-Gegnern zu tun, wie er es in der Vergangnheit eher seltener erlebt hat. Und er ahnt nicht, dass abseits des Geschehens sich die Formation eines neuen Machtblocks ihrem Ende nähert.

Dieser Zweiteiler endet infernalisch und erweckt beim Lesen großes Blockbuster-Kino. Dramatisch, spannend und wirklich fiese Gegner machen diese beiden Romane zu einem großartig kurzweiligen Lesevergnügen.


John Sinclair - Folge 1977: Herz aus Eis
John Sinclair - Folge 1977: Herz aus Eis
Preis: EUR 1,49

5.0 von 5 Sternen Blockbuster-artiger Zweiteiler um eine verschwundene Insel in der Irischen See, 26. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Mädchen nimmt mit John Sinclair Kontakt auf und lässt ihn nach Wales, an die Irische See kommen. Dort erzählt sie ihm von einem Ereignis, das vor 1500 Jahren auf einer Insel, von der sie stammt, stattgefunden hat und den Lauf der Geschichte dort nachhaltig verändert hat. Eine Insel, die niemand kennt und aus dem Bewusstsein von Mensch und Maschine entfernt wurde.

Dieser erste Teil des Zweiteilers beginnt mit den Ereignissen aus dem 6. Jahrhundert und führt John auf ein Eiland, das von der Welt vergessen wurde und auf dem das Leben dennoch weiterging. Doch hinter dem alltäglichen Leben der Einwohner verbirgt sich ein grausiges Geheimnis, hinter dem einige von Johns ärgsten und ältesten Feinden stecken, Gegner aus der ersten Reihe sozusagen, wobei auch Gegner mit dabei sind, mit denen John noch nicht ganz so lange zu tun hat. Letztere stellen ihm die Falle, die ihn auf die Insel führt, um ihn für ihre Zwecke einzuspannen.

Absolut fantastisch und spannend erzählt, wie hier die Crème de la Crème der Bösewichter mit- und gegeneinander agiert. John Sinclair wird hier ordentlich in die Mangel genommen und muss zum Teil hilflos mit ansehen, dass er nicht jeden retten kann.


Eiseskälte: Island-Krimi (Kommissar Erlendur 11)
Eiseskälte: Island-Krimi (Kommissar Erlendur 11)
Preis: EUR 8,49

5.0 von 5 Sternen Bewegender Erlendur-Roman, 12. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Im vorherigen Band, in dem ausschließlich Erlendurs junger Kollege Sigurdur Oli den alleinigen Akteur mimte, wurde lediglich erwähnt, dass sich Kommissar Erlendur im Urlaub irgendwo an den Ostfjorden befindet.

So erzählt dieser Roman davon, wie Erlendur zurück an den Schauplatz seiner Kindheit zurückreist, mit dem ihn so viel Tragisches und Schicksalhaftes verbindet. Er übernachtet in einem Schlafsack in seinem halb verfallenen Elternhaus und erfährt von einem Fuchsjäger, wie vor über 60 Jahren eine junge Frau in den Bergen, wie auch sein kleiner Bruder, bei einem Unwetter verschwunden ist.

Von seiner eigenen Neugier übermannt recherchiert Erlendur, was in jener Nacht tatsächlich passiert ist. Die wenigen noch lebenden Menschen, die von dem Schicksal der jungen Frau noch wissen, reagieren teilweise verstört auf die hartnäckigen und dennoch sehr behutsamen Nachforschungen des Kommissars aus Reykjavik. Dass er sich die Schuld wegen des Verlusts seines Bruders gibt, treibt ihn an, hinter das Geheimnis des Verschwindens der jungen Matthildur zu kommen.

Wie bei Indridasson gewohnt, wechselt die Handlung zwischen Gegenwart und Vergangenheit und lässt langsam und sehr einfühlsam das Geschehen auf den Leser wirken. Ein sehr emotionaler Roman, mit einer unterschwelligen Spannung, der bis zum bewegenden Ende einen menschlichen und sympathischen Erlendur zeigt, was in den vergangenen Romane so nicht immer der Fall war.


Das brandneue Testament
Das brandneue Testament
DVD ~ Pili Groyne
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Gott zum Hassen, 8. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das brandneue Testament (DVD)
Auch wenn Benoit Poelvoorde als Gott nicht die Hauptrolle spielt, so ist sein Part grandios komisch, jedoch auch ziemlich blasphemisch. So einen schrecklichen "Gott" kennt vermutlich jeder irgendwo in seiner Nachbarschaft. Die eigentliche Hauptrolle hat Gottes Tochter auf der feinfühligen Suche nach ihren Aposteln und deren schicksalhaften Lebenswegen.

Der Film ist ein Gesamtkunstwerk, sicher auch mit der einen oder anderen Länge, die Handlung ist skurril und höchst ungewöhnlich und hat mich bestens unterhalten, wenngleich das auf dem Cover abgedruckte Zitat der ZDF-Kultursendung Aspekte "Lachen, bis der Bauch schmerzt" etwas übertrieben ist. Jeder wird den Film nicht mögen, aber wer für diesen schrägen belgisch/französischen Humor zu haben ist, wird ihn lieben. Seit dem Kinostart im Dezember 2015 habe ich den Film bereits viermal gesehen. Immer wieder klasse.


John Sinclair - Folge 1976: Die Rache der Schattenfrau
John Sinclair - Folge 1976: Die Rache der Schattenfrau
Preis: EUR 1,49

5.0 von 5 Sternen Spannender Roman um deutsche Sagengestalt, 5. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Während John mit seinen Freunden bei seinem Stamm-Italiener seinen Geburtstag feiert, wird die deutsche BKA-Kommissarin Dagmar Hansen zu einem mysteriösen Brandopfer am Rande eines Feldes in der niedersächsichen Gemeinde Rodewald gerufen, in der auch vier Kinder verschwunden sind. Zusammen mit einer örtlichen Kommissarin stößt sie auf eine geisterhafte Schattenfrau, die in der Gemeinde für Feuer und Tod verantwortlich ist, deren Geheimnis in tiefer Vergangenheit liegt. Da Dagmar Hansen trotz ihrer psychonautischen Kräfte an ihre Grenzen stößt, bittet sie John Sinclair um Hilfe.

Der Autor greift in seinem Roman eine deutschen Sagengestalt, die sog. Roggenmuhme auf und spart dabei nicht an Opfern, die auf das Konto der rachedürstenden Frau gehen. Spannend, temporeich und sehr kurzweilig geschrieben geht hier das seltene Ermittler-Duo John Sinclair und Dagmar Hansen auf die Jagd.


John Sinclair - Folge 1975: Tödliche Krallen
John Sinclair - Folge 1975: Tödliche Krallen
Preis: EUR 1,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Unterhaltung, wenngleich etwas unglaubhaft, 3. Juni 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein Roman, in dem es wieder einmal um ägyptische Mythologie geht, durch deren Einfluss die lieben kleinen Fellträger zu blutrünstigen Bestien werden. Chiefinspektor Tanner ist ratlos und wendet sich nach dem dritten Todesfall an John Sinclair und Suko, die einer selbstsicheren Katzensitterin schnell auf die Spur kommen.

Gute Unterhaltung, mit leichtem Grusel, bei der ich meine Katzen öfter mal angeschaut habe, wie sie friedlich in den Sofaecken schlafend eingerollt lagen und ich mir beim besten Willen nicht vorstellen konnte, dass die kleinen Scheißerchen über mich herfallen könnten. Durch meine mangelnde Phantasie fehlt hierbei der letzte Stern, weil ich mir nicht glaubhaft vorstellen konnte, dass die Tiere zu solchen Taten fähig sein könnten. Aber vielleicht irre ich mich?


John Sinclair - Folge 1974: Ich, Myxin
John Sinclair - Folge 1974: Ich, Myxin
Preis: EUR 1,49

5.0 von 5 Sternen Ein erhellendes Werk, 29. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es bahnt sich etwas an. Myxin spürt es als Erster und lässt John Sinclair zu sich zu den Flammenden Steinen holen, um ihn anschließend in seine Vergangenheit blicken zu lassen, eine Vergangenheit, in der er nicht zu Johns Freunden gezählt hätte, wo er vielmehr auf der finsteren Seite stand, im fernen Atlantis, im Kampf gegen seinen Erzfeind, den Schwarzen Tod. Dort wird sich John endlich dem bewusst, was sich schon seit längerem in der Gegenwart andeutet, dass sich die dunkle Seite organisiert.

Ein großartig geschriebener Roman, der viel erklärt und mehr neue Informationen über eine bestimmte Figur der letzten Romane bringt sowie Einblicke in die atlantische Historie Myxins gibt, eingebettet in eine spannende Intrige um eine bekannte Waffe, die im Kampf gegen das Böse immer wieder zum Einsatz kommt.


John Sinclair - Folge 1973: Der Grabsucher
John Sinclair - Folge 1973: Der Grabsucher
Preis: EUR 1,49

4.0 von 5 Sternen Blick in Johns Vergangenheit, 29. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...oder besser in die seines Vaters. Horace F. Sinclair führte - als John noch ein kleines Knd war - mit einem gleichgesinnten Freund eine Séance durch. Dabei stießen sie auf den Grabsucher, der nun, Jahrzehnte nach dem Tod von Johns Eltern, zurück ist um den Nachfahren von Horace Sinclair zu töten. So holt John Sinclair ein weiteres Mal das tragische Ende seiner Eltern ein und führt ihn nach Lauder / Schottland, wo er sich dem Grabsucher, der bereits in der Jubiläumsreihe Band 1000-1007 eine Rolle gespielt hat, stellen muss.

Ein aus der Feder des Meister-Autors ungewöhnlich gut geschriebener Roman . Man erkennt an manchen Zeilen seine Handschrift, ansonsten hat es den Anschein, als wäre die Geschichte von jemandem überarbeitet worden. Wenn man mal außer Acht lässt, dass der Dämon in der Story mit nicht sehr viel mehr als seiner Präsenz aufwarten kann, ist der Roman durchaus kurzweilig und lässt einen die kleinen Mängel unbedeutend erscheinen.


John Sinclair - Folge 1972: Auf der Leichenschaukel
John Sinclair - Folge 1972: Auf der Leichenschaukel
Preis: EUR 1,49

3.0 von 5 Sternen Nicht so richtig überzeugend, aber auch nicht der schlechteste Roman, 28. Mai 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Eine frühere Klassenkameradin von Jane Collins bittet die Detektivin um Hilfe. Nachdem ihre Tochter unauffindbar verschwunden ist und für tot erklärt wurde, erschien in einem Spiegel ihr Abbild, auf einer Schaukel sitzend. Mit John Sinclair begibt sich Jane Collins zum Haus der Frau, wo sie den Spiegel untersuchen, der sich als Dimensionstor herausstellt. Dabei werden sie dann auch mit dem offenbaren Mörder des Mädchens.konfrontiert.

Eine schlichte Geschichte, deren Inhalt nicht sehr originell ist, aber auch nicht schlecht. Wenn man jedoch den höchstens mittelmäßigen Schreibstil berücksichtigt sowie das m. E. nicht sehr authentische Verhalten einer Mutter, die kurz nacheinander ihre Kinder verloren hat, dann bleibt ein höchstens mittelmäßiger Roman.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20