Profil für Goldberry > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Goldberry
Top-Rezensenten Rang: 3.941
Hilfreiche Bewertungen: 149

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Goldberry

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Arbeiten wie bei Honecker, leben wie bei Kohl: Ein Plädoyer für das Ende der Schonfrist
Arbeiten wie bei Honecker, leben wie bei Kohl: Ein Plädoyer für das Ende der Schonfrist
von Thomas Roethe
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen arbeiten wie bei Honecker, leben wie bei Kohl, 15. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist ja genug Zeit ins Land gegangen, seit dieses Buch veröffentlicht wurde. Und wie sieht es nun heute im vereinigten Deutschland aus? Ich finde es wahrhaft erschreckend, wieviele politische Strömungen, gesellschaftspolitische Einstellungen aus der "DDR" seither hier im Westen Fuß gefasst haben, überhaupt wieviel sozialistischer Deutschland seit 1989 geworden ist. Ich denke vor allem an die Themen Kinderfremdbetreuung, die Ablehnung gegenüber Frauen, die das altmodische Familienbild (Mama bleibt eine Zeitlang zu Hause, um sich um Kinder und Haushalt zu kümmern) leben wollen, dann die Einstellung, dass der Staat alles richten soll, fehlende Eigeninitiative, Leistung und echtes Unternehmertum werden nicht belohnt, sondern sind eher verpönt und werden noch bestraft, der Punkt des fehlenden Geschichtsbewusstseins und die immer präsenter werdenden links-grün-braun-totalitär-faschistischen Strömungen. Und mir fallen dazu auch noch die Zerstörung und Verächtlichmachung von ländlichem,regionalem Kulturgut vom Dirndl über Weihnachtsbräuche bis zur Martinsfeier ein. Mag sein, dass das sonstwo auch zu beklagen ist, aber die Beschreibung der heruntergekommenen Dörfer im Buch erinnerte mich daran. Es gibt genug sehr gute 3 - 5 * rez. die ziemlich alle wichtigen Punkte erwähnen. Ich fand das Buch sehr erhellend, weil Dinge ausgesprochen werden, die ich immer schon diffus so empfand, die aber sonst totgeschwiegen werden. Leider hat damals keiner die Alarmzeichen richtig eingeordnet und heute haben wir den Salat.


Das Wüstenparfüm
Das Wüstenparfüm
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wüstenparfüm, 8. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Das Wüstenparfüm (Kindle Edition)
Das Buch ist wundervoll sinnlich, romantisch, exotisch, spannend, klug, interessant und lehrreich, man taucht ein in eine Welt der Düfte und ihrer Wirkungen auf unsere Psyche. Die anderen rez. sind ja schon näher auf den Inhalt eingegangen, ich kann nur zustimmen, möchte aber doch auch gerne meine Begeisterung loswerden. Ein Schatz für alle, die sich für den Zauber der Wüste und ihrer Bewohner erwärmen können, die sich gerne mit antiken Kulturen befassen und das alles verbunden mit einer spannenden Krimistory und einer wunderschönen zarten Liebesgeschichte mit einigen eher unüblichen Aspekten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 8, 2014 5:52 PM MEST


Die Priesterin der Kelten. Historischer Roman
Die Priesterin der Kelten. Historischer Roman
Preis: EUR 3,99

5.0 von 5 Sternen Priesterin der Kelten, 4. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist so, wie ich mir einen historischen Roman über die Kelten vorstelle, es gibt kein esoterisches Brimborium, keine schwülstigen Sexszenen, keine blonden Superhelden und keine kriegerischen Amazonen. Die Autorin hält sich eng an die historischen Quellen und die archäologischen Funde aus dieser Zeit (siehe auch die Erklärungen im Anhang), und die Geschichte spielt auch dort, wo wirklich keltische Kultur nachgewiesen ist. Die historische Handlung ist sehr lebensnah und lebensecht beschrieben, man bangt und fiebert mit den Helden mit und ich habe Amena und Ambiorix richtig liebgewonnen. Aber auch die neuzeitliche Rahmenhandlung ist schön geschrieben, Leben in einem restaurierten alten Hof mitten in der Natur als freischaffende Künstlerin - hach, das wär doch was...Ein sehr spannender, kluger und in schöner Sprache geschriebener Roman.


Die Erfindung des jüdischen Volkes: Israels Gründungsmythos auf dem Prüfstand
Die Erfindung des jüdischen Volkes: Israels Gründungsmythos auf dem Prüfstand
von Shlomo Sand
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

4.0 von 5 Sternen Erfindung des jüdischen Volkes, 3. Oktober 2014
Es gibt eine sehr ausführliche Abhandlung über die Begriffe " Volk", "Nation" und "Ethnie" am Anfang des Buches, etwas zäh zu lesen, aber durchaus interessant. Dann folgt ein historischer Abriss über den angeblichen Exodus der Juden, über Bekehrungswellen im Laufe der Geschichte, die Geschichte der im Nahen Osten lebenden Juden und des osteuropäischen Volkes der Chasaren. Schließlich ist die historische Entwicklung in der Neuzeit in Israel Thema. Dabei betont der Autor immer, dass gewisse "historische" Ereignisse von den Zionisten sozusagen frisiert wurden, um in das von ihnen gewollte Bild des auserwählten Volkes, das in seine ihm angestammte Heimat zurückkehrt, zu passen. Er geht auch auf etliche Studien ein, die beweisen (sollen), dass alle Juden genetisch verwandt sind, - wobei das wissenschaftlich umstritten ist -. Dieser für mich verwirrende Widerspruch zwischen genetischer Verwandtschaft und andererseits Definition des Volkes Israel über die Religion zieht sich durch das ganze Buch. Ich finde es erstaunlich, oder besser erschreckend, wie manche Aussagen der Zionisten (geradezu Blut und Boden Ideologie) denen der Nationalsozialisten ähneln. Diese Dinge lassen mir den Zionismus gewiss nicht sympatischer werden. Am Schluss des Buches spricht der Autor die politische Situation im modernen Israel an, insbesondere die Problematik, dass der Staat Israel nicht für die arabische Minderheit da sein will, und die komplizierten Regelungen, wer nun Jude ist (nur der, dessen Mutter Jüdin war, auch wenn man völlig areligiös ist, und noch einige andere für mich einigermaßen verwirrende Bestimmungen).


Schöne alte Welt: Ein praktischer Leitfaden für das Leben auf dem Lande (insel taschenbuch)
Schöne alte Welt: Ein praktischer Leitfaden für das Leben auf dem Lande (insel taschenbuch)
von Tom Hodgkinson
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen schöne alte welt, 30. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Autor ist ein Schwafler. Ich kann mich nur der rez von ripdexoo anschließen, genauso ist es. Möchte meinem Ärger nur etwas Luft machen und noch einige Punkte anmerken: beim Gemüseanbau bringt er nicht verarbeiteten, nicht kompostierten Mist direkt aufs zu bepflanzende Beet und wundert sich dann, dass alles eingeht. Gut, er ist unerfahren, aber es gibt doch genug Ratgeber, gerade über Biogemüseanbau. Ach ja, an einer Stelle sagt er ja auch, dass die Lehren Rudolf Steiners nicht anwendbar sein können, weil der von manchen Leuten in die Nähe von üblen Nazis gerückt wird, das geht dann ja nicht... Das geschlachtete Schwein versucht er zu rasieren, um die Borsten abzukriegen. Als das Fleisch endlich verarbeitet in der Kühltruhe (!) liegt, schaltet er die aus irgendeinem Grund für 2 Tage ab, und das Fleisch muss sofort gegessen werden. Beim Bierbrauen, bzw. Abfüllen schneidet er sich und überall spritzt Blut und Bier durcheinander, Prost! Machte aber nix, das Bier war sowieso nur "gerade eben trinkbar". - Also wenn jemand an Selbstversorgung mit Gemüse interessiert ist, sollte er sich Wolf Dieter Storls Bücher angucken und natürlich Ratgeber über Biogarten. Das Geschreibsel über die Freuden der Naturverbundenheit ist zwar manchmal noch recht erbaulich, wird aber sofort wieder ad absurdum geführt mit den Schilderungen über grausame Spiele in der schönen alten Zeit und der dümmlichen Verklärung des Mittelalters.


Der Fluch der bösen Tat: Das Scheitern des Westens im Orient
Der Fluch der bösen Tat: Das Scheitern des Westens im Orient
von Peter Scholl-Latour
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen der Fluch der bösen Tat, 29. September 2014
Das Buch handelt größtenteils vom Iran, der Türkei und auch Syrien. Der Ukrainekonflikt kommt nur auf ein paar Seiten vor (deshalb ist die 1* rez auch ziemlich abstrus). Es sind Rückblicke auf die zahlreichen Reisen des Autors in diese Länder, auf persönliche Begegnungen und Erlebnisse. Wer eine historische Abhandlung in chronologischer Folge erwartet, wird das nicht finden. Der Autor wechselt rasant zwischen Zeiten, Orten und Personen, was schon ein konzentriertes aufmerksames Lesen erfordert. Andererseits ist diese persönliche Art des Schreibens - gleichwohl immer eingebettet in die weltpolitische Lage und den historischen Kontext - sehr interessant und fesselt so sehr, dass man das Buch zügig durcharbeiten kann. Er reisst sehr viele Themen an und bringt Hintergrundinformationen. Trotz allem, oder vielleicht deswegen, lässt mich das Buch irgendwie etwas ratlos zurück. Lesenswert ist es allemal.


Wir sind die Guten.: Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren
Wir sind die Guten.: Ansichten eines Putinverstehers oder wie uns die Medien manipulieren
von Mathias Broeckers
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,99

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen wir sind die guten, 29. September 2014
Das Buch ist klar und rational geschrieben, nicht reißerisch, stützt sich auf wohl belegte Quellen. Ich hab es in einigen Stunden durchgelesen, keine verklausulierten Sätze, spannend und sehr interessant. Vor allem aber ist es eine Wohltat, dass es noch Journalisten gibt, die ihren Beruf ehrenwert ausüben und nicht zu "Presstituierten" verkommen sind. Über den Inhalt gibt es ja schon genug Rezensionen, deswegen gehe ich darauf nicht näher ein. Jeder, der sich auch nur ansatzweise für die aktuelle politische Situation interessiert, sollte dieses Buch unbedingt lesen. Es hilft ungemein, wieder einen klaren Durchblick zu bekommen, jenseits der Gehirnwäsche der mainstream Medien.


Transport
Transport
Preis: EUR 3,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen transport, 10. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transport (Kindle Edition)
Das Buch ist sehr spannend, der Autor hält sich nicht mit ellenlangen psychologischen Beschreibungen der Vorgeschichte der Hauptpersonen auf, was mir gut gefallen hat. Es geht ziemlich schnell zur Sache, und die Beschreibung dieses geheimnisvollen "Transportmittels" fand ich interessant und auch schlüssig. Natürlich erinnert die story an Stargate, aber das ist ja eher eine Empfehlung, jedenfalls für mich. Einige Dinge hätte der Autor sicherlich etwas mehr ausschmücken können, wie z. B die Beschreibung der bewohnbaren fremden Welten. Etwas eingeschränkt empfand ich auch die einfache Erzählstruktur, eine Gruppe von Leuten, einer nach dem anderen wird losgeschickt, kommt (mehr oder weniger heil oder manchmal auch gar nicht heil) zurück, fertig. Aber gut, ich hab das Buch an zwei Abenden ruck zuck ausgelesen und es war eine spannende, interessante, leichte Lektüre.


Rigantona: ein Schottland Roman
Rigantona: ein Schottland Roman
Preis: EUR 4,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen rigantona, 2. September 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Buch ist kompletter Schwachsinn. Hartes Urteil, ja, ich wills auch etwas einschränken: Schwachsinn, der sich streckenweise doch ganz amüsant liest, wenn man sich für Schottland, schottische Herrenhäuser, die Landschaft und die Geschichte der Highlands, Highland games usw interessiert. Die Handlung ist nicht mystisch, sondern an den Haaren herbei gezogen, von wegen "alte Götter" ist da weit und breit nix. Da werden "keltische" Klischees (z. B. Druiden in langen Kutten), Megalithanlagen (viel älter!), mit schottischem Freiheitskampf (viel jünger!) vermischt, abgesehen davon, dass die Schotten nicht "keltisch" sind, die Pikten waren ein eigener Volksstamm. Die Handlung ist öfters total unlogisch und unglaubwürdig, vor allem wird nicht erklärt, was das mit der Königin der Schotten jetzt soll, und wie es nach dem großen Fest weitergeht. Kann man vielleicht alles verschmerzen, wenn man einfach nur einen flachen Liebesroman lesen will mit etwas hübschen Lokalkolorit. Deshalb würde ich eigentlich 2,5 Sterne geben.


Gnadenlose Macht: Steht die ganze Welt auf dem Spiel?
Gnadenlose Macht: Steht die ganze Welt auf dem Spiel?
von Viktor Farkas
  Gebundene Ausgabe

3.0 von 5 Sternen gnadenlose macht, 17. August 2014
Das Buch hat keinen roten Faden. Es werden reißerisch Dinge angesprochen, aber der Autor verzettelt sich dann in einzelnen Ereignissen, ohne das Gesamthema im Auge zu behalten. Sicher werden interessante Dinge angesprochen wie der sog. Kampf gegen den Terrorismus, die Zerstörung der Familie , Migrationspolitik im Sinne von Zerstörung von gewachsenen Gemeinschaften, die fragwürdige Politik der EU usw. Aber wer oder was nun eigentlich dahinter stehen soll, wird nicht klar. Er hätte gerne einen Vater Staat, der lieb zu seinen Kindern ist, nicht wie heute, wo der Staat sich nicht um seine Kinder kümmert (kaputte Straßen, verrottende Infrastrukturen, Bürger werden nicht geschützt vor Kriminellen, aber schikaniert und überwacht, trotzdem werden immer höhere Steuern verlangt). Einverstanden, aber ich habe ernste Zweifel, dass sich ein solcher lieber Vater Staat verwirklichen lässt. Lösungen bietet das Buch sowieso keine an. Das ist mir alles zu verschwommen, er wechselt zwischen sozialistisch-planwirtschaftlich und streng konservativ im Sinne von Recht und Ordnung, Disziplin etc. hin und her. Ich wünsche mir mehr Eigenverantwortung bei Schutz von Leib und Leben und Eigentum. Das grosse Thema Verschwörung von wie auch immer gearteten dunklen Mächten wird in dem Buch eigentlich kaum behandelt.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7