Profil für RyanAir > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von RyanAir
Top-Rezensenten Rang: 1.173
Hilfreiche Bewertungen: 617

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
RyanAir

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Turk 65228 Bratpfanne Schmiedeeisen mit Hakenstiel, 28 cm
Turk 65228 Bratpfanne Schmiedeeisen mit Hakenstiel, 28 cm
Wird angeboten von kleinemaeuse
Preis: EUR 30,72

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen die Pfanne hat meine Erwartungen weit übertroffen, 5. März 2011
Ich habe lange gezweifelt, habe mich in der letzten Zeit an beschichtete Pfannen gewöhnt und war mir nicht sicher, ob der Boden dieser Pfanne plan genug für ein Ceran-Kochfeld ist.

Diese Pfanne hat meine Erwartungen definitiv übertroffen. Habe sie nach Anleitung eingebrannt, mit Kartoffelschalen, Öl und Salz. Meine Rauchmelder habe ich vorher weggepackt und das war auch gut so. ;-) Das Ergebnis ist eine schwarze Schicht, die nichts anbrennen lässt.

Habe bis jetzt Bratkartoffeln, Steaks und heute auch Pfannkuchen gebraten - einfach einwandfrei, nichts brennt an und alles schmeckt super.

An die Pfanne muss man sich natürlich gewöhnen, sie leitet die Wärme sehr gut, man braucht die Stufe 6 für die Sachen, für die man mit einer beschichteten Alupfanne die Stufe 8 gebraucht hat.

Die Pfanne ist naturgemäß schwerer als eine Alupfanne, dagegen ist nicht zu machen, das muss man akzeptieren. Die Pfannen aus Gusseisen sind aber noch schwerer ;-)

Der Griff ist lang genug und wird dadurch nicht heiß, man kann ihn wunderbar ohne einen Lappen anfassen.

Die Pfanne ist auch relativ flach, um viel auf einmal anzuschwitzen oder zu dünsten/schmoren braucht man doch eine tiefere Pfanne, das muss man einfach verstehen. Die Pfanne ist besonders zum scharfen Anbraten ein Traum. Scharfes Anbraten "killt" jede beschichtete Pfanne und diese schmiedeeiserne Pfanne fühlt sich pudelwohl dabei.

Der einzige Nachteil, der mir überhaupt einfällt, die Boden-Unterseite dieser Pfanne ist nicht absolut glatt, sie weist das gleiche "Waffelmuster" von der Presse/Schmiede auf, wie die Oberseite auch. Der Hersteller hätte den Boden plan schleifen können, das wäre für die Glaskeramik-Kochfelder besser gewesen. Dafür gibt es aber keinen Punktabzug, denn der Kontakt mit dem Kochfeld ist sicherlich gut genug, sonst müsste man im Vergleich mit einer Alupfanne nicht mit der Hitzestufe runter gehen.


Philips QC 5170/02 Do-it-yourself Haarschneider mit Akku / Netz
Philips QC 5170/02 Do-it-yourself Haarschneider mit Akku / Netz

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen die Erfindungen, die die Welt nicht braucht..., 9. Januar 2011
...gibt es genug und ein drehbarer Scherkopf gehört ganz sicher dazu.

Nachdem mein alter Haarschneider von Philips kaputt ging (gerissenes Plastik am Kammaufsatz in Wert von 35 Cent hat das ganze Gerät erledigt und so ist es oft bei den Produkten von Philips, sei es ein Rasierer, ein Bügeleisen, ein Kopfhörer, oder ein Staubsauger - ein Pfennigartikel erledigt das ganze Gerät) habe ich mich nach einem neuen Haarschneider umgeschaut. Ich wollte nicht unbedingt wieder ein Gerät von Philips, habe mich aber von den guten Bewertungen zum Kauf verleiten lassen.

Eins muss ich vorweg sagen, die Qualität des Scherkopfes ist sehr gut, sie war aber bei meinem 10 Jahre alten Gerät genauso gut. Es sind exakt die gleichen Klingen und exakt die gleiche Konstruktion, wie vor 10 Jahren. Da hat Philips nichts verbessert, aber gottseidank auch nichts verschlechtert. Also hier sind die Vor- und Nachteile vom Gerät, aus meiner bescheidenen Sicht natürlich:

+ Verarbeitung und aussehen, obwohl ich jetzt natürlich noch nicht abschätzen kann, welche Plastikteile mir in 2,5 Jahren am Gerät kaputt gehen (s. oben!) und das Gerät erledigen

++ Scherkopf hat gute Klingen, schneidet gut und ist so gut wie wartungsfrei, wie bereits vor 10 Jahren ;-)

+ Akku- und Netzbetrieb. Ist der Akku alle, dann kann man mit dem beiliegenden Netzteil gleichzeitig laden und weiter schneiden.

--- um die Schnittlänge von 3 bis 21 mm zu überbrücken, braucht Philips jetzt zwei unterschiedliche Kamm-Aufsätze (3-11 mm und 13-21 mm). Mein altes Gerät hatte einen einzigen Aufsatz, der sogar bis 30 mm ging und das war viel praktischer

- der drehbare Scherkopf ist eine absolut nutzlose Erfindung. Der Haarschneider wird als ein Do-It-Yourself Gerät positioniert. Naja, eine "Knackifrisur" bekommt man selber damit schon hin und dazu auch ohne den tollen drehbaren Scherkopf. ;-)

--- Zum Akkubetrieb: das Netzteil ist kein Schaltnetzteil, sondern ein Trafonetzteil (groß und schwer!). Es gibt keine Schnellladung und keine Ladeautomatik. Es wird mit Konstantstrom über 15 Stunden geladen und man muss selber abschalten. Das ist der Stand der Technik von vor 20 Jahren.

-- da es so viele kleine "Beilagen" zum Gerät gibt (2 Kammaufsätze, 2 Scherköpfe, Reinigungspinsel, Ladegerät mit Kabel) braucht man eine extra Aufbewahrungsbox und sie ist nicht im Lieferumfang enthalten


Kein Titel verfügbar

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Für eine Panasonic Lumix DMC-FZ100 ist die Tasche ein wenig zu klein, 17. Dezember 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Tasche an sich ist ja ganz gut. Die Verarbeitung ist gut, die Polsterung ist absolut in Ordnung. Ich habe nur folgendes zu bemängeln:

- für meine Panasonic Lumix DMC-FZ100 ist die Tasche ein wenig zu klein. Die Kamera alleine passt sehr gut hinein. Die Kamera mit der aufgesetzten Sonnenblende passt nicht mehr hinein. Einen guten Platz, um das Ladegerät zu verstauen gibt es auch nicht. Die zusätzliche Tasche an der Seite ist dafür zu klein, die zusätzliche Tasche vorne ist dafür zu flach und innen drin gibt es dafür keine Abtrennung.

- oben seitlich der Klappe gibt es im geschlossenen Zustand immer noch genug Spalt, dass es hinein regnen könnte

Deswegen leider nur 4 Sterne.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 13, 2011 10:54 AM CET


Kein Titel verfügbar

48 von 50 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen super Fernseher zum Spitzenpreis!, 16. November 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
LG 42LE8500 ist ein super Fernseher zum Spitzenpreis. Ich wollte unbedingt einen Fernseher mit einem guten LCD-Panel und Full-LED-Beleuchtung (local Dimming). Da 42" aktuell das Größte ist, das sich in meine Wohnwand "integrieren" kann, kamen nur zwei Fernseher in die engere Wahl: ein 40" Modell von Philips und der LG 42LE8500. Letztendlich habe ich mich für den LG entschieden, weil er größer und günstiger ist.

Als ich den Karton gesehen habe, dachte ich "und in diese Kiste passt wirklich ein 42" Bildschirm?". Mein mittlerweile 6 Jahre alter 32" Sony war in eine größere Kiste verpackt. OK, die Logistiker von LG müssen aber wissen, was sie tun, Transportschäden gab es jedenfalls keine. Als ich den Fernseher auspackte, war ich etwas hilflos. Da geht man besser zu zweit ran. Der Bildschirm ist so groß und so dünn, dass man Angst hat, ihn irgendwie zu verkanten und zu beschädigen. Auch alle Handgriffe und die Montage des Standfußes hat der Fernseher aber problemlos überstanden.

Der erste Eindruck nach dem Aufstellen und Einschalten ist "wow...". Die Einrichtung und die Kanalsuche läuft problemlos. Es wurden viele digitale Fernseh- und Radiokanäle und einige analoge Fernsehkanäle gefunden. Den DVB-T-Empfang habe ich gar nicht erst getestet, weil man sich zwischen dem Kabel und DVB-T entscheiden muss (der Fernseher hat nur nur eine Antennenbuchse!) und das, was in meiner Gegend über DVB-T ausgestrahlt wird, habe ich alles im Kabel. Komisch ist, dass sich die digitalen Kanäle nicht löschen lassen. Die analogen Kanäle lassen sich löschen und die digitalen nicht. Entweder ist das ein Bug in der Software, oder ich war zu blöd zum Bedienen.

Etwas ungewohnt für mich war die Glasfront. Mein alter Fernseher war ein 32" LCD mit einer matten Plastikfront. Es ist also schon ein seltsames Gefühl, irgendwelche Spiegelbilder auf der dunklen Fernseherfront zu sehen. Dafür kann man die neue Glasfront gefahrlos mit Fensterreiniger putzen und keine Angst haben, sie zu zerkratzen. Einen Tod muss man halt sterben. Ich hoffe, es ist wirklich nur eine Gewöhnungssache. Der Kontrast ist viel besser, als bei meinem alten 32" LCD. Da hat einfach die Hintergrundbeleuchtung durch das schwarz durchgeschimmert.

Zurzeit habe ich die Firmware-Version 03.20.12 in Betrieb. Hier habe ich noch Stichwortartig die Vor- und Nachteile von diesem Fernseher zusammengefasst. Alles aus meiner persönlichen Sicht natürlich:

+ sehr edles Aussehen, die Front und der Standfuß sind aus Glas
+ Glasfront pflegeleicht
+ super Kontrast
+ super Farben
+ super Helligkeit
+ Lichtsensor regelt Helligkeit nach Bedarf
+ 2 USB-Anschüsse
+ Netzwerkanschluß (DLNA)
+ Internet-Applikationen wie YouTube, Picasa, Wetter, Spiele, etc.
+ integrierter Medienplayer
+ Teile der Firmware stehen unter GPL, eine Community die sich um die Tipps und Tricks und Hacks kümmert

~ kein E-Mail-Client (Implementierung auf einem Fernseher ist aber schwierig, da normalerweise mehrere voneinander geschützte Konten her müssten).

- die digitalen Kanäle/Programmplätze lassen sich nicht löschen (?)
- kein Internetbrowser
- die Glasfront spiegelt etwas
- integrierter Player unterstützt keine DTS-Tonspuren
- die nicht benötigten Internet Applikationen lassen sich per Menü nicht deaktivieren (?)
- Netzwerk-Zugriff auf NFS- und Samba-Freigaben nur mit zusätzlichen Tricks möglich

Ein kleiner Nachtrag: mittlerweile habe ich auch den tatsächlichen Stromverbrauch des Fernsehers gemessen (dabei wurde ein weißes JPEG-Bild benutzt, es war das Bildprofil "lebhaft" aktiviert, weil es rein subjektiv die höchste Helligkeit hat und die Energiespareinstellungen wurden manuell gewählt):

-> Energie sparen "aus": 126 Watt
-> Energie sparen "minimum": 102 Watt
-> Energie sparen "mittel": 81 Watt
-> Energie sparen "maximum": 57 Watt
-> Energie sparen "Video stumm / schwarzes Bild": 38 Watt
-> Fernseher im Standby: <0,1 Watt, nicht messbar

Im Mittel bleibt der Verbrauch bei einem echen und relativ hellen Fernsehbild deutlich unter 100 Watt. Ich finde, für einen 42" Bildschirm ist das ein super Ergebnis.

Und noch ein kleiner Nachtrag: der Fernseher wurde schon mal wegen der Klangqualität extrem abgewertet. Manchmal muss man sich fragen, ob es da mit rechten Dingen zugeht und ob die Tester wenigstens ein Fünkchen technischen Verstand besitzen. Meiner Meinung nach ist der Klang für einen Fernseher mehr als in Ordnung und die Option 'Clear Voice' funktioniert hervorragend! Bauartbedingt kann dieser Fernseher keine megamässigen Bässe liefern. Das hat was mit der Tiefe (d.h. mit Volumen!) des Gehäuses zu tun und sie beträgt gerade mal 3cm :). Also wie gesagt, zum Normal-Fernsehen ist der Klang meiner Meinung nach mehr als in Ordnung und wenn ich einen super-mega-bombastischen Sound haben will, dann schalte ich meinen 7.1 Receiver mit 7 x 100 Watt RMS ein + 120 Watt Subwoofer ein. :P
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 19, 2012 4:53 PM MEST


LogiLink Express Card Schnittstellenkarte Parallel 1x
LogiLink Express Card Schnittstellenkarte Parallel 1x
Wird angeboten von Schneider Consulting, Preise inkl. MwSt.
Preis: EUR 16,99

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Mogelpackung, 4. Mai 2010
Ich habe für diesen Adapter schon mal einen Verriss geschrieben. Dieser wurde aus irgeneinem Grund von Amazon gelöscht. Also schreibe ich es nochmal. Ich will mit meiner Rezension die Anderen vor Frust und Enttäuschung schützen.

Achtung, mit diesem ExpressCard-Adapter kann man keinen echten Parallelport nachrüsten. Das Teil installiert nur eine "USB-Druckerunterstützung". Es ist nirgendwo auf der Herstellerseite erwähnt und auch bei keinem Händler. Das steht nur im Handbuch (eine DIN A4 Seite) auf der beigelegter Mini-CD. Im Handbuch, dass man beim Hersteller herunterladen kann, fehlt der entscheidende Hinweis. Auf der CD ist nur diese einzige Seite im PDF-Format enthalten, Treiber gibt es keine. Das Teil ist also nicht mehr Wert als ein simpler billiger USB->Parallel Adapter für ein paar Euro. Die Verarbeitung von diesem Adapter lässt auch zu wünschen übrig - alles verbiegt sich und wackelt. Also Finger weg von dem Teil, kein Mensch braucht es.


1037 Eichhorn Bahn E-Lok 4 Wheel-Drive
1037 Eichhorn Bahn E-Lok 4 Wheel-Drive

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen fährt gut, sieht gut aus, viele Funktionen, gute Preisleistung, 7. Februar 2010
= Haltbarkeit:4.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:4.0 von 5 Sternen 
+ 4 angetriebene Räder, keine Probleme mit den Steigungen, kein Durchrutschen, auch beladen mit Waggons
+ viele Funktionen: Vorwärtsgang, Stopp, Rückwärtsgang, Licht, Sound
+ die Lok macht optisch was her, sieht einfach gut aus
+ gute Preisleistung

- die (Haupt-)Batterie 1x AAA wird schnell leer, eine AA wäre besser gewesen
- Batteriewechsel ist umständlich, da ein Schraubenzieher notwendig
- der Schalter für die Gänge ist etwas "getarnt", es ist ein schwarzer Schieber der nicht optisch auffällt
- der Sound braucht eine extra Stromversorgung 2x LR44 Knopfzellen


Mercedes C-Klasse W 203 von 6/00 bis 03/07: So wird's gemacht, Band 126
Mercedes C-Klasse W 203 von 6/00 bis 03/07: So wird's gemacht, Band 126
von Rüdiger Etzold
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,90

24 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Dieses Buch ist alles andere als perfekt und für die modellgepflegten Fahrzeuge (2004-2007) nicht empfehlenswert!, 7. Februar 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es wundert mich wirklich sehr, dass ich der erste bin, der für dieses Buch eine Rezension schreibt. Aber gut, was soll's, ich leiste gerne Pionierarbeit. Die Bücher von Herrn Etzold galten eine sehr lange Zeit als die besten Do-It-Yourself Bücher. Bei diesem Buch ist es definitiv nicht der Fall, die Qualität hat deutlich nachgelassen. Es ist voller Fehler, Falschinformationen und fehlender Informationen. Das Buch gilt angeblich sowohl für die ersten Fahrzeuge der 203er Baureie, als auch für die modellgepflegten Fahrzeuge, die ab '04 produziert wurden. Die Informationen für die modellgepflegten Fahrzeuge sind sehr schlampig in dieses Buch übernommen worden, an so mancher Stelle fehlen sie komplett. Wenn ein Laie den Tipps aus diesem Buch folgt, dann bekommt er weder die Glühbirnen gewechselt, noch bekommt er bei einem modellgepflegten Fahrzeug den Keilrippenriemen runter. Drei Sterne und nicht mehr.


Mehr wissen als Andere - Tipps & Tricks für Autofahrer. Geld sparen. Freunde beeindrucken. Selbstsicher entscheiden
Mehr wissen als Andere - Tipps & Tricks für Autofahrer. Geld sparen. Freunde beeindrucken. Selbstsicher entscheiden
von Antonio Elster
  Taschenbuch

2.0 von 5 Sternen nicht zu empfehlen, 25. Oktober 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also sorry Leute, mehr als zwei Sterne gebe ich für diese Broschüre nicht. Es ist -wie bereits einer vor mir sagte- auch kein richtiges Buch, sondern "etwas" gebundenes mit 49 Seiten, die Druck-Qualität erinnert an einen Laser-Ausdruck oder Fotokopie. Die meisten Tipps und Infos sind auf dem Niveau der "Sendung mit der Maus". Diese Lektüre kann man sich sparen, ist keine EUR 5,95 wert. Wenn's das Beste aus "100 verblüffende Autogeheimnisse" sein soll, dann weiß ich nicht welche Weisheiten im großen Buch stehen...


Sicher Auto fahren: Technik, Training, Theorie. 200 Tipps für mehr Fahrsicherheit
Sicher Auto fahren: Technik, Training, Theorie. 200 Tipps für mehr Fahrsicherheit
von Christof Vieweg
  Gebundene Ausgabe

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Inhaltlich leider nur ein Mercedes-Werbeprospekt, 22. Oktober 2008
Der Titel dieses Buches "Sicher Auto fahren" (Technik, Training, Theorie, 150 Fahrtipps für mehr Sicherheit) hat mich angelockt. Leider muss ich sagen, mehr als 2 Sterne verdient dieses Buch nicht. Inhaltlich ein reiner Hochglanz-Werbeprospekt von Mercedes-Benz, die Fahrtipps sind eine versteckte Alibi-Funktion und passen auf gut zwei-drei Seiten (das Buch hat 155 Seiten). Keine 39 Euro Wert. Bin übrigens selber Mercedes-Fahrer, also bitte nicht denken, dass ich gegen die Marke etwas habe.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 3, 2010 3:18 AM CET


Acer Extensa 5220-301G08 Linux 39,1 cm (15,4 Zoll) WXGA Notebook (Intel Celeron M560 2,1GHz, 1GB RAM, 80GB HDD, Intel GMA X3100, DVD+- DL RW, Linux)
Acer Extensa 5220-301G08 Linux 39,1 cm (15,4 Zoll) WXGA Notebook (Intel Celeron M560 2,1GHz, 1GB RAM, 80GB HDD, Intel GMA X3100, DVD+- DL RW, Linux)

27 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen ein Gerät ohne das Betriebssystem wäre besser gewesen, 24. August 2008
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin wirklich hin und her gerissen. Das Notebook an sich ist super. Die Verarbeitung ist gut und der Preis ist unschlagbar. Die Hardware an sich entspricht dem, was es vor 3 Jahren als Topmodell zu kaufen gab. Nur der Preis lag vor 3 Jahren um ein Vierfaches höher. Das Display finde ich auch gut - nonglare, ein mattes Display, endlich! Die Akkulaufzeit liegt ohne extra Sparmaßnahmen (d.h. nur mit betriebssystemeigenen Mitteln) bei ca. 2 Stunden. Trotzdem gibt es nur 3 Sterne. Amazon bekommt von mir die höchste Punktzahl, ist wie immer große Klasse. Acer hat aber massiv gemogelt, ich erkläre warum.

Ein Gerät mit "Linux als Betriebssystem" günstig anzubieten, finde ich gut. Der Haken an der Geschichte ist Linux selbst. Die mitgelieferte Distribution (Linpus) hat nicht einmal einen Window-Manager, sie bootet ganz gemütlich Bash und zeigt den Kommando-Prompt. OK, es war mir auch zu blöd einen zu suchen und einzurichten, vielleicht gab es doch einen. Liebe Marketing-Abteilung von Acer, ich hoffe für Euch, dass dieses Gerät nur von Leuten gekauft wird, die sich nicht daran stören und gleich die aktuelle Distribution von z.B. Ubuntu oder Open SuSE installieren. Wenn nicht, dann werdet Ihr das an der Rückläufer-Quote gleich merken. Und dann werdet Ihr das auch noch Linux grundsätzlich zuschreiben. Es wäre gleichwertig, das Notebook mit "Free-DOS" oder ohne ein BS anzubieten, aber es klingt wahrscheinlich nicht so cool. Außerdem liegt dem Gerät kein Linux-Datenträger bei. Auf der beiliegenden CD befinden sich ausschließlich Windows-Ressourcen (z.B. Treiber für XP, Vista und Vista x64). Und das bei einem Gerät, das mit Linux ausgeliefert wird. Naja.

An alle, die das Gerät gekauft haben: nicht verzweifeln, runter mit dem vorinstalliertem Linux, Ubuntu drauf, alles wird gut.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 24, 2008 11:45 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7