Profil für Fischer Mike > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fischer Mike
Top-Rezensenten Rang: 3.725
Hilfreiche Bewertungen: 683

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fischer Mike "Dr.Hasenbein" (Borken)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14
pixel
Oldboy
Oldboy
DVD ~ Josh Brolin
Preis: EUR 7,99

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Kommt zu keinem Zeitpunkt an das Original ran., 28. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Oldboy (DVD)
Über den Sinn oder den Unsinn von Remakes wird man sich wohl noch ewig streiten.
Ich gehöre zu den Leuten die diese zwar nicht zwangsläufig brauchen, ihnen aber auch nicht unbedingt von vorne herein negativ gegenüber stehen.
Teilweise versuche ich sogar sie als eigenständige Filme anzusehen und sie auch als solche zu bewerten.
Genauso bin ich nun auch an das Remake des koreanischen Kultfilms "Oldboy" ran gegangen.
Alles andere hätte hier nämlich auch keinen Sinn gemacht.Denn dafür ist das Original einfach zu dominant und genial umgesetzt.
Aber wie gesagt will ich garkeine Vergleiche ziehen, denn die gehen wie man ja hier zu genüge lesen kann für das Remake komplett nach hinten los.
Aber auch ohne zu vergleichen muß ich sagen dass mir "Oldboy 2013" nur bedingt gefallen hat und mich nicht richtig packen oder fesseln konnte.
Josh Brolin als trinkender Arsch der für etwas zwanzg Jahre büßen muß und Sharlto Copley als sadistischer Strippenzieher sind zwar nicht schlecht besetzt und machen ihre Sache ganz ordentlich, können aber irgendwie keine richtige Emotion erzeugen.
Und Vielfilmer Samuel L Jackson fällt mal wieder nicht weiter ins Gewicht.
Schade dass er sich mit seiner Dauerpräsenz in etlichen Filmen pro Jahr selber schadet.
Und trotzdem ist es nicht die Schuld der Darsteller dass der Film nicht so richtig zünden will.
Das liegt wohl an Regisseur Spike Lee der zwar versucht den Geist der Vorlage gerecht zu werden, es aber irgendwie nicht richtig hinbekommt.
Vielleicht hätte es hier einfach ein Regisseur gebraucht der sich mit ähnlichen Themen auskennt, denn eigendlich hat es Lee als Filmemacher ja drauf.
Aber das hier scheint einfach nicht sein Genre zu sein.
Was bleibt ist entweder ein missglücktes Remake, oder ein sehr durchschnittlicher Film ohne besondere Nachhaltigkeit.
Das kann jeder für sich entscheiden!


Sein letztes Rennen
Sein letztes Rennen
DVD ~ Dieter Hallervorden
Preis: EUR 12,99

4.0 von 5 Sternen Ein wirklich sehr schöner Film!, 28. Juli 2014
Rezension bezieht sich auf: Sein letztes Rennen (DVD)
Dass Dieter Hallervorden mehr kann als nur "Palim Palim" oder den ewigen Didi zu geben wissen leider nur die wenigsten und werden ihn für immer in die Schublade stecken in die er sich vor langer Zeit selber rein buxiert hat.
Natürlich muß man aber auch sagen dass Ausflüge wie "Das Millionenspiel" oder "Der Springteufel" aus den 70ern eher die Ausnahme in seiner Filmografie sind.
Mit "Sein letztes Rennen" beweißt der in würde gealterte Komiker und Kabarettist aber dass er auf seine alten Tage nicht mehr auf billige Kalauer angeswiesen ist und er nun endlich auch Abseits des trotteligen Schusselsn war und ernst genommen werden sollte.
Zwar hat sich Hallervorden schon seit etlichen Jahren eh immer mehr politische Themen für seine Sketche ausgesucht, aber so richtig weg kam er von seiner Standartrolle trotzdem nicht.
Und nun mit fast 80 Jahren liefert er eine erstaunliche, sympathische, zurückhaltende und trotzdem irgendwie witzige Performance ab die auf weitere ähnliche Filmausflüge hoffen läßt.
Als Fan der mit seinen Filmen und Sketchen aufgewachsen ist habe ich einige Interviews mit Hallervorden gelesen oder gesehen in denen er zum Teil etwas wehleidig auf seine Karriere zurück geblickt hat und es immer auch etwas bedauerlich fand dass er nie aus der albernen Nische ausbrechen konnte.
Vielleicht schafft er es jetzt endlich und erlebt in seiner Karriere einen zweiten oder besser gesagt einen dritten Frühling.
Sein letztes Rennen ist jedenfalls ein schöner und ruhiger Film der viele Themen rund ums älter werden behandelt.
Dabei nimmt der Film zwar deutlich Partei ein, beleuchtet aber auch immer wieder die andere Seite.
Natürlich ist das ganze nicht frei von Kitsch und drückt auch nicht selten (gerade zum Schluß) auf die typische Art auf die Tränendrüse, bindet dies aber so würdevoll in die Geschichte ein dass es garnicht weiter störend ins Gewicht fällt.
"Sein letztes Rennen" ist endlich mal wieder ein wirklich schöner deutscher Film ganz Abseits aller im Moment so angesagten Elemente oder Schauspieler,
und beweißt dass wir es doch auch noch ohne Schweiger und Co hinkriegen einen schönen einheimischen Film zu drehen!
Warum passiert dass denn dann in letzter Zeit so selten?


Stromberg  Der Film (Special Edition) [Blu-ray]
Stromberg Der Film (Special Edition) [Blu-ray]
DVD ~ Christoph Maria Herbst
Preis: EUR 17,99

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen DVD ja, Kino nicht unbediingt!, 11. Juni 2014
So, der Papa hat es also ins Kino geschafft!
Das wurde auch Zeit!
Oder doch nicht?
Die Warheit liegt irgendwo dazwischen.
Zwar ist "Stromberg - Der Film" wohl eine sehr gute und konsequente Serienverfilmung die nicht viele Kompromisse eingehen mußte und sich wirklich sehr nahe an der TV Serie orientiert und diese sogar fortsetzt,
aber irgendwie gehört das Format für mich einfach ins TV und nicht ins Kino.
Die Story ist natürlich sehr dünn und dient wie schon bei der Serie nur dazu "Stromberg" eine Plattform für seine Gemeinheiten und Sprüche zu bieten.
Wobei mir hier der ein oder andere Spruch doch etwas zu viel des guten war und mir teilweise etwas zu aufgesetzt und gezwungen vorkam.
Scheinbar wollte man hier auf jeden Fall "Sprüchetechnisch" unbedingt noch einen drauf packen.
Auch die ein oder andere Figurenentwicklung (Ernie, Ulf & Tanja) war nicht ganz nach meinem Geschmack.
Schade ist auch dass zwar viele alte Kollegen, Widersacher und Vorgesetzte "Strombergs" Weg auf der Firmenparty kreuzen, aber "Herr Becker" komplett fehlt.
Aber man kann es natürlich nicht jedem Fan Recht machen.
Insgesamt hatte ich aber natürlich doch einen ganz geselligen und amüsanten Kinoabend,
ziehe aber wohl weiterhin die TV Serie vor!
Vielleicht zündet der Film dann bei mir auch erst so richtig wenn ich ihn Zuhause auf dem Sofa genießen kann!


Captain Phillips
Captain Phillips
DVD ~ Tom Hanks
Preis: EUR 9,99

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht so gut wie erwartet oder erhofft, 11. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Captain Phillips (DVD)
Captain Phillips ist mal wieder einer der Filme die ich gern bessere finden würde als es schlußendlich war.
Zwar ist Paul Greengrass Verfilmung eines wahren Falls von 2009 kein schlechter Film, aber vom Thema und der Besetzung von "Tom Hanks" in der Hauptrolle habe ich mir dann doch etwas mehr erhofft.
Nach einer wirklich kurzen Einführung geht es auch schon los und Hanks und der Zuschauer finden sich sehr schnell zusammen mit den vier Piraten für den restlichen Film in einem kleinen Rettungsboot wieder.
Das ganze wird ziemlich realistisch mit wackeliger Kamera eingefangen und spiegelt sehr gut die bedrohliche Situation in der sich der Captain befindet wieder.
Leider war es das dann auch schon und es schleicht sich in den immer wieder selben Einstellungen und Dialogen etwas Langeweile ein.
Hier fehlt es definitiv an abwechslung.
Dies wird zwar immer wieder von Hanks wirklich sehr gutem und realistischen Spiel kaschiert,
tröstet aber nicht darüber hinweg dass die somalischen Piraten sehr eindimensional und klischeehaft dargestellt werden.
Hier hätte ich mit etwas mehr Tiefgang eben auch auf der anderen Seite gewünscht.
So bleibt es eben beim typischen gut gegen böse Spiel und die Rollen sind ganz klar verteilt.
Zwar kratzt der Film mal kurz an der Oberfläche der Verhältnisse in Somalia,
dient aber nur zum Mittel zum Zweck für einen typischen Action-Thriller.
Optisch ist am Film der auf einem richtigen Schiff gedreht wurde nicht auszusetzten und sieht wirklich toll aus.


Last Vegas
Last Vegas
DVD ~ Michael Douglas
Wird angeboten von 8mm
Preis: EUR 8,68

3.0 von 5 Sternen Leider zieht die Starpower die Kuh nicht vom Eis, 11. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Last Vegas (DVD)
Erst einmal ist es schön zu sehen dass es "Michael Douglas" wieder so gut geht!
Und dann ist es so dass ich solche "Rentner" Filme in denen eine ganze handvoll großartiger Altstars und Oscarpreisträger zu sehen sind einfach mag.
Hier treffen dann gleich vier der besten Schauspieler ihrer Zeit aufeinander um den Jungspunden aus den "Hangover" Filmen zu zeigen wer hier wirklich die dicksten Eier hat!
Leider ist das Ergebnis dann doch ein wenig ernüchternd und pendelt immer wieder zwischen den typischen Las Vegas und Alt-Herren Klischees und ganz netter Unterhaltung hin und her.
"Last Vegas" kommt wie seine vier Hauptdarsteller nie so richtig in Schwung und wirkt dadurch leider auch etwas altersschwach auf der Brust.
Natürlich ist es ganz schön und passend dass hier weitesgehend auf plumpe Ferkelwitze und dergleichen verzichtet wurde, aber "Clint Eastwood" und seine "Space Cowboys" haben es vorgemacht wie man auch im hohen Alter noch jede Menge Witz und Charme versprühen kann.
Fast kommt man hier in Versuchung zu wünschen "Kevin Kline" hätte die blaue Pille geschluckt um etwas Schwung in die Bude zu bringen.
Das alles hier ist leider eher durchschnittlich und keiner der Herren will so richtig überzeugen.
Schade um die tollen Schauspieler und die etwas vertane Chance


Non-Stop [Blu-ray]
Non-Stop [Blu-ray]
DVD ~ Liam Neeson
Preis: EUR 14,99

6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen In der ersten Hälfte nicht schlecht, aber zum Schluß kompetter Mist!, 11. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Non-Stop [Blu-ray] (Blu-ray)
Ach ja, der gute alte "Liam Neeson"!
Seitdem der im Action/Thriller Fach richtig Fuß gefaßt hat und obendrein darin noch sehr erfolgreich ist hat er erstmal alle anspruchsvolleren Rollen und Filme nach hinten verschoben.
Die kann er ja schließlich auch noch drehen wenn er (richtig) alt ist!
Jetzt ist erstmal "Action" angesagt!
Und die ist überraschenderweise in "Non Stop" recht spärlich und eher gut dosiert eingesetzt.
Etwas dass man nach dem Trailer, dem Titel und "Neesons" jüngster Filmografie nicht unbedingt erwartet hätte.
Man bekommt nicht wie vermutet einen weiteren "Stirb Langsam" Abklatsch,
sondern einen ziemlich normalen Thriller geboten der ab und an kleine Actioneinlagen zu bieten hat.
Dadurch ist "Non Stop" auch im Grunde die komplette Laufzeit über recht spannend und unterhaltsam.
Zwar erfindet der Film das Genre nicht neu und man ertappt sich immer wieder dabei paralelen zu anderen ähnlichen Filmen zu ziehen aber abgesehen davon ist hier alles ganz gut gemacht.
Leider kann man das nicht beim verlassen des Kinos wiedergeben.
Denn die letzten zwanzig Minuten und die Auflösung sind nicht nur total dämlich und an den Haaren herbei gezogen, sondern auch so dermaßen typisch.
ACHTUNG, ab hier SPOILERGEFAHR!
Dieses typische 9/11 Gedöns und "ich muß meine Angehörigen mit einer solchen selten dämlichen Action rächen" ist einfach komplett dämlich und abgedroschen.
Warum kann es in einem ansonsten ganz ordentlichen Film keine plausieblere Auflösung geben um den Wiederschauwert damit zu erhöhen???
Ich hätte es z.b auch ganz gut gefunden wenn wirklich der Hauptdarsteller hinter der ganzen Sache gesteckt hätte und damit uns und die Passagiere die gesamte Zeit an der Nase herum geführt hätte.
Aber so ist einfach alles wie immer und der Film hinterläßt einen sehr, sehr fahden Beigeschmack.
Außerdem ist die aus anderen Actionfilmen bekannte Schlußszene mit einem im Krankenwagen sitzenden Helden inklusive einigen netten und abgedroschenen Witzchen und der zukünftigen Frau (gespielt von Juliane Moore) doch komplett abgegriffen und unnötig.
Schade!


Die Tribute von Panem -  Catching Fire (2 Disc Fan Edition)
Die Tribute von Panem - Catching Fire (2 Disc Fan Edition)
DVD ~ Jennifer Lawrence
Preis: EUR 14,99

3 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gott laß Hirn auf alle kleinen Mädchen herab regnen damit solche Filme nicht weiter gedreht werden!, 11. Juni 2014
Wer A sagt muß auch B sagen können.
Und da ich mir den ersten Teil schon angesehen habe, wollte ich obwohl der mir nicht sonderlich gefallen hat trotzdem so konsequent sein und mir auch den zweiten "Panem" Film angucken!
Jetzt habe ich zwar nach dem ersten Desaster Figuren und Handlungstechnisch schon den Deckel drauf gemacht und weiß eigendlich nur noch die Grundstory,
was aber für diese seichte Teenie-Science Fiction Romance reichen dürfte.
Und so ist es auch.
Nach einer zähen und langweiligen ersten Stunde geht der ganze Quark mit den Hunger Spielen mit den beiden selben Mitspielern wieder von vorne los.
Aber erstmal muß man durch eine weitere dahinplätschernde halbe Stunde die im Trainingslager spielt und uns ein paar der neuen Gegner zeigt.
Leider sind die mal wieder komplett aus der Klischeekiste gezogen und scheinbar am Reißbrett entstanden.
Hier hat man schon wieder verpaßt den "Feinden" mehr Persönlichkeit oder etwas mehr Screentime zu geben um sie interessanter zu machen und sie sind mal wieder nichts anderes als böses Kanonen oder eben Bogenfutter.
Apropo Bogen, die Pfeile für "Lawrences" Bogen scheinen sich während des Films immer wieder selbst nachzufüllen.
In der einen Szene sind sie komplett alle, nur um kurz danach wieder zahlreich vorhanden zu sein.Das nur mal so am Rande.
Ist "Catching Fire" jetzt eigendlich eine Fortsetzung oder ein Remake?
Denn bis auf ein paar böse Affen und tötlichem Nebel konnte ich hier nicht viel neues entdecken.
Ach so, natürlich neutralisiert klares Wasser die duch den Nebel entstandenen Brandblasen komplett, um die hübschen Teenies nicht zu entstellen oder zu gruselig aussehen zu lassen.
Und da der Film natürlich an Frauen und ein eher junges Puplikum gerichtet ist,
ist so etwas natürlich für die Optik sehr wichtig.
Die letzte Stunde ist insgesamt dann die unterhaltsamste.
Was aber hier nicht unbeding als großes Lob zu werten sein sollte.
Der zweite Teil ist weder schlechter noch besser als der Vorgänger und erzählt die selbe Geschichte nur noch einmal.
Allen denen der erste Film also gefallen hat werden sich auch hiermit arangeren können.
Mir war das alles einfach zu doof!
Insgesamt natürlich Glückwunsch an eine geschäftstüchtige Schriftstellerin die es geschafft hat aus einer alten und ausgenudelten Idee eine Buch Trilogie zu machen die auch noch in jedem Teil bis auf ein paar Änderungen das selbe erzählt.
Soviel Dreistheit muß natürlich mit einer Millionenauflage und einer nicht minder erfolgreichen Kino Trilogie belohnt werden.
Herzlichen Glückwunsch, das angepeilte Zielpuplikum hat es tatsächlich geschluckt.
Und jetzt haltet euch fest, mit "Die Bestimmung" steht schon die nächste Mädchenbuch-Fantasy Trilogie in den Startlöchern.
Entschuldigung, ich gehe nur mal kurz kotzen!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 14, 2014 12:11 AM MEST


Das Schwergewicht [Blu-ray]
Das Schwergewicht [Blu-ray]
DVD ~ Kevin James
Preis: EUR 8,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Bitte Doug, fahr zurück nach Queens!, 11. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Das Schwergewicht [Blu-ray] (Blu-ray)
Bei jedem neuen "Kevin James" Film gibt es bei meinen Kommentaren ein Deja-vu
und ich frage mich jedesmal wieder aufs neue was aus dem witzigen und sympathischen IPS Fahrer "Doug Heffernan" geworden ist und warum es "Kevin James" einfach nicht schafft sich bessere Filmprojekte auszusuchen!
Es gibt zwei Arten von Filmen die "James" immer wieder dreht.
Die einen kann man mit den Worten albern, pupertär und assi beschreiben
(immer dann wenn er mit Adam Sandler zusammenarbeitet),
und die anderen mit langweilig, klischeehaft, und viel zu brav
(immer dann wenn er eine biss und harmlose Familien"komödie" dreht).
Aber eines haben sie dann doch alle gemeinsam, sie sind nicht witzig!
Und da bildet auch "Das Schwergewicht" der natürlich zur zweiten Kategorie gehört
mal wieder keine Ausnahme.
Dabei sind natürlich diese braven langweiligen Klischeekomödien die "weniger" schlechten Filme und lassen sich wenigsten im Gegensatz zu den Kindsköpfe-Desaster Filmen bis zum Abspann durchhalten.
Über die dumme Geschichte bei "Das Schwergewicht" muß man nicht viel sagen.
Es ist alles wie immer und zieht die ausgelutschte Nummer bis zum bitteren Ende durch ohne von der üblichen Linie abzuweichen.
Insgesamt ist das alles hier zwar nicht so schlecht wie bei "Der Kaufhauscop" oder "Der Zoowärter", ist aber komplett durchschnittlich und vorhersehbar und eignet sich eigendlich nur für einen verkaterten Sonntagnachmittagsfilm den man so nebenbei laufen läßt.
Es tut einem nicht weh wenn man ihn sich anguckt, wenn aber nicht hat man auch nichts verpaßt.
Zumal es die Geschichte natürlich schon in unzähligen anderen Filmen (nur ohne UFC) gegeben hat.
Überraschend war aber dass die Szenen mit sexy "Salma Hayek" und
die mit James Bruder "Gary Valentine" die langweiligsten und unnötigsten im gesamten Film sind!
Aber auch wenn mir beim ausgelutschten und klischeetropfenden Ende schlecht geworden ist muß man "James" zugute halten dass er sich körperlich (für einen Komiker) gut auf den Film vorbereitet hat.
So, bitte bitte "Kevin James" halt dich doch in Zukunft von "Regisseuren wie
"Frank Coraci" und auf jeden Fall von "Adam Sandler" fern und fang doch endlch mal an gute Filme zu drehen oder geh einfach zurück nach Queens!


Conjuring [Blu-ray]
Conjuring [Blu-ray]
DVD ~ Vera Farmiga
Preis: EUR 9,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein toller und altmodischer Gruselfilm, 11. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: Conjuring [Blu-ray] (Blu-ray)
James Wan der Erfinder der äußerst lukrativen aber nach seinem Abgang als Regisseur immer schlechter werdenden "Saw" Reihe hat seit ein paar Jahren seinen Gefallen an altmodischen Gruselfilmen ohne den "Saw" typischen Splattereffekt gefunden und zieht diese Linie konsequent durch.
Angefangen hat alles mit dem recht gelungenen Puppen-Horror "Dead Silence" der zwar noch die ein oder andere Genretypische Schwäche aufweisen konnte, aber schon da zeigte auf was "Wan" in Zukunft Bock hat.
Ein paar Jahre später sollte er dann mit dem ziemlich erfolgreichen "Insidious" dem zur Zeit ziemlich florierenden "Spukhaus" Horrors einen sehr guten Vertreters des Genres abliefern und damit auch sehr erfolgreich sein.
Kein Wunder also dass eine Fortsetzung beschlossene Sache war.
Dadurch dass die Filme doch sehr (für Hollywood sogar sehr sehr) günstig produziert wurden, waren hier die Einspielergebnisse von 100 Mio Dollar ausreichend um einen immensen Erfolg verbuchen zu können.
Da sich "Wan" also damit qualifizierte der im Moment beste Mann für diesen Job zu zu sein war er auch die erste Wahl aller Beteiligten für den Platz des Regisseurs bei "The Conjuring"!
Und auch hier bleibt er seiner eingeschlagenen Linie treu und verbeugt sich mit seiner sehr zurückhaltenden und langsamen Inzenierung vor den großen Klassikern.
"Wan" läßt sich bei allem sehr viel Zeit und setzt um Spannung aufzubauen in der ersten Hälfte des Films auf die typischen Taschenspielertricks wie knarrenende oder zu schlagende Türen und Fenster, langsame Kamerafahrten durch lange, dunkle Flure und dem ein oder anderen leisen Wispern.
Mehr passiert im Grunde auch nicht.
Und genau das ist der Pluspunkt "Wans" Filme die es garnicht nötig haben mit anderen Horror/Splatterstreifen um die Wette zu eifern wer der blutigste und ekligste Film ist.
Hier darf man sich noch über "Kleinigkeiten" erschrecken und gruseln und bekommt auch eine gelungene (wenn auch nicht neue) Geschichte geboten die Genretypisch passend in den siebzigern angesiedelt ist.
Da der Film natürlich Handlungstechnisch nicht viele Überraschungen zu bieten hat sollte man darüber auch garnicht erst sprechen.
Aber wer den ein oder anderen "House Horror" Film gesehen hat weiß wohin die Reise geht.
Da der Film aber atmosphärisch so gut gemacht ist, und er zum Ende hin auch an Fahrt gewinnt ist man dennoch nie gelangweilt und wird mal wieder sehr gut unterhalten.
"The Conjuring" war nun noch erfolgreicher als " Insidious" und bekommt natürlich auch eine Fortsetzung spendiert.
Hoffentlich auch unter Wans Regie und natürlich mit seinem mitlerweile Stamm-Horrorfilm-Darsteller "Patrick Wilson"!


Lucky Luke 91: Lucky Kid - Ein starker Wurf
Lucky Luke 91: Lucky Kid - Ein starker Wurf
von Achdé
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 12,00

1.0 von 5 Sternen Reine Geldmacherei und komplette Abzocke! Das schlechteste "Lucky Luke" Heft das es gibt!, 11. Juni 2014
Am Anfang ist ein kurzer Verweiß " Morris zu Ehren" zu lesen, aber Gott sei dank kann Morris dieses "Lucky Luke" Heft nicht mehr durchstöbern.
Trotzdem würde er sich im Grabe umdrehen was man nun aus seiner Comic Serie gemacht hat.
Schon das Cover eines kindlichen "Lucky luke" hatte mich im Vorfeld zweifeln lassen ob es ein Band in alter Qualität werden würde.
Und anfangs war ich dann nach erster Skepsis garnicht mal so abgeneigt von einem netten Abschnitt aus Lukes Kindheit.
Leider hielt dieses Gefühl nur genau sechs Seiten an.
Denn genau dann ist schon die erste "Story" vorbei und das restliche Heft begnügt sich mit Einseitigen Kurzgeschichten die weder zum schmunzeln und schon garnicht zum lachen animieren.
Tut mt leid, mit dieser (nicht mal) Kurzgeschichten Ansammlung haben sich die Erben von "Morris" nun wirklich keinen Gefallen getan.
Hätten sie den Fokus komplett auf EINE Geschichte des jungen Lucky Luke gelegt hätte das ganze vielleicht etwas anders ausgesehen, aber so ist das ganze eine Sammlung von unwichtigen, uninteressanten, unwitzigen und untypischen Kurzgeschichten die man auch Abschnittweise in der Tageszeitung abbilden hätte können.
Dem normalen Lucky Luke Fan aber dies als eigenständiges Heft anzubieten finde ich nun wirklich ohne zu übertreiben eine Frechheit!
Dieses Heft ist reine ausschlachterei und Geld macherei und sollte von allen denen die es noch nicht gekauft haben boykottiert werden.
Dieses Heft ist objektiv betrachtet keine 2 Euro wert, denn für 60 Cent bekommen wir ähnlich langweilige Kurzgeschichten in der "Bild" geboten.
Also bitte nicht kaufen oder unterstützen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-14