Fashion Sale Hier klicken Kinderfahrzeuge 1503935485 Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Indefectible Sculpt saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Profil für F. Hofmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von F. Hofmann
Top-Rezensenten Rang: 1.463.237
Hilfreiche Bewertungen: 607

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
F. Hofmann "famfatal" (Eisenach)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
MESSAGE THE AIR EXP
MESSAGE THE AIR EXP
von KLEIN NAOMI
  Taschenbuch
Preis: EUR 4,75

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Richtige Frage, aber wo ist die Antwort?, 29. Dezember 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: MESSAGE THE AIR EXP (Taschenbuch)
Naomi Klein stellt die Frage richtig: Es geht nicht um Kohlendioxid, sondern um den Kapitalismus. Sie beschreibt das Problem auch gut: Eine Gesellschaftsordnung, die auf Wachstum für den Profit ausgerichtet ist, führt in die Katastrophe. Das Buch ist wichtig und alarmierend, auch wenn es in seiner stark feulletonistischen Darstellungsweise teilweise mühsam zu lesen ist. Für mich enttäuschend ist die Konsequenz: Naomi Klein findet am Ende nicht den Mut zu sagen, was die einzig realistische Konsequenz sein muss: Den Kapitalismus abschaffen. Das ist sicher ein Zugeständnis an den nicht nur in Nordamerika grassierenden Antikommunismus. Hier empfehle ich zum weiterlesen das Buch von Stefan Engel: Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der EInheit von Mensch und Natur. Es ist im Unterscheid zu Naomi Klein wissenschaftlich, aber leicht verständlich geschrieben und beweist, dass die Menschheit nur eine Zukunft hat, wenn wir den Kapitalismus überwinden. Und es zeigt wie.


Countdown: Hat die Erde eine Zukunft?
Countdown: Hat die Erde eine Zukunft?
von Alan Weisman
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

5 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Voll daneben, 29. Dezember 2014
Das Bevölkerungswachstum ist nicht die Ursache der Störung der Einheit zwischen Mensch und Natur. Es ist lediglich ein Symptom dieser Störung. Die Ursache ist der Kapitalismus, der auf seinem heutigen Stadium unvereinbar mit dem Überleben der Menschheit geworden ist. Der Mensch ist nicht das Hauptproblem der Erde, sondern er ist der Einzige, der die Probleme lösen kann. Das Buch von Alan Weismann führt in eine Sackgasse und seine Lösungsvorschläge sind Augenwischerei. Ich empfehle stattdessen das Buch von Stefan Engel: "Katastrophenalarm!". Es legt wissenschaftlich, aber populär die Ursachen und das Ausmaß der drohenden Umweltkatastrophe dar und zeigt den einzig realistischen Ausweg in der Abschaffung des Kapitalismus.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 28, 2016 10:51 PM MEST


Perspektiven einer nachhaltigen Entwicklung: Wie sieht die Welt im Jahr 2050 aus?
Perspektiven einer nachhaltigen Entwicklung: Wie sieht die Welt im Jahr 2050 aus?
von Harald Welzer
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht mehr viel Zeit!, 23. August 2014
Die Erde überlebt, aber ob die Menschen das überleben, was der Kapitalismus anrichtet, das wird vielleicht schon 2050 erkennbar. Ob es dann noch korrigierbar ist, ist die andere Frage. Die verschiedenen Beiträge in diesem Buch verharmlosen teilweise die Brisanz der drohenden Umweltkatastrophe, teilweise geben sie illusionäre Antworten. Keiner wirft ernsthaft die Frage nach einem postkapitalistischen Gesellschaftssystem in Einlkang mit der Natur auf, das man wohl traditionell Sozialismus nennen müsste. Wer sich überzeugen will, dass es mit dem Kapitalismus auf keinen Fall eine Zukunft für die Menschheut gibt, dem empfehle ich das Buch "Katatstrophenalarm" von Stefan Engel beim Verlag Neuer Weg


Spielball Erde: Machtkämpfe im Klimawandel
Spielball Erde: Machtkämpfe im Klimawandel
von Claus Kleber
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gut recherchiert, schwacher Abgang, 18. August 2014
Klaus Kleber und seine mit-Autorin Cleo Paskal beschreiben sehr auschaulich und ungeschminkt viele erschreckende Entwicklungen im Spannungsfeld zwischen Umweltzerstörung und Machtpolitik. Am Beispiel Trinkwasser wird plastisch, wie brutale Erpressung und Nötigung mit dieser lebenswichtigsten Ressource betrieben wird und was noch droht. Man sollte das gelesen haben, dann kann keiner mehr sagen, er hätte es nicht gewusst. In zwei Punkten geht das Buch über den eigenen Anspruch und das Geschäft des Reporters hinaus, und beide Male wird es schräg:
Zum einen werden im Beispiel China die antikommunistischen Vorurteile bedient, die Mao Tsetung und die chinesischen Kommunisten als Naturzerstörer darstellen. Ich habe mich zu diesem Thema sehr ausführlich informiert und spreche dem Reporter hier die Kompetenz ab, ein historisch angemessenes Urteil über die Leistungen des Chinesischen Sozialismus im Umweltschutz zu fällen.
Zum anderen der Schluss. Ich habe Verständnis, dass man den Leser nach den drastischen Schilderungen nicht ratlos entlassen will. Aber besser keinepolitische Aussage über Lösungsmöglichkeiten als dieser doch etwas seichte und illusionäre Appell an das Umweltbewusstsein der nächsten Generation. Mit Appellen ist diesen eiskalten Machtpoltikern und Machthabern nicht beizukommen, denn sie wissen, was sie tun.
Mein Vorschlag: Weiterlesen bei Stefan Engel: "Katastrophenalarm". Ein Buch, das nicht nur einige Auswüchse, sondern die gesamte Bedrohung analysiert und zwingend-überzeugend die Überwindung des Kapitalismus fordert.


Wie muss die Wirtschaft umgebaut werden?: Perspektiven einer nachhaltigeren Entwicklung (Forum für Verantwortung)
Wie muss die Wirtschaft umgebaut werden?: Perspektiven einer nachhaltigeren Entwicklung (Forum für Verantwortung)
von Klaus Wiegandt
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

3.0 von 5 Sternen Ist Nachhaltigkeit im Kapitalismus möglich?, 30. Juli 2014
Es genügt mir nicht, Ideen zu einer Nachhaltigen Wirschaft zu lesen, auch wenn sie für sich genommen noch so gut sind, wenn nicht die Frage beantwortet wird, wie wir da hin kommen. Das jetzige kapitalistische System lebt doch von einer extremen Verschwendung der Ressourcen und Zerstörung der Umwelt. Wer einen Bogen um die Systemfrage macht, bleibt die zentrale Antwort schuldig. Insofern fehlt es dem Buch an wissenschaftlichem Tiefgang, den ich bisher nirgends so gut gefunden habe wie bei Stefan Engel "Katastrophenalarm! Was tun gegen die mutwillige Zerstörung der Einheit von Mensch und Natur?"


Grüne Lügen: Nichts für die Umwelt, alles fürs Geschäft - wie Politik und Wirtschaft die Welt zugrunde richten
Grüne Lügen: Nichts für die Umwelt, alles fürs Geschäft - wie Politik und Wirtschaft die Welt zugrunde richten
von Friedrich Schmidt-Bleek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Ideen, aber nicht bis zu Ende gedacht, 30. Juli 2014
Ein sehr kenntnis- und Gedankenreichs Buch über das zentrale Thema für die Zukunft der Menschheit. Die Kritik an Ressourcenverschwendung und den gängigen Lügen dazu ist durchgängig richtig. Wenn aber so konsequent gegen die "Vernunft" verstoßen wird, dann fragt man sich als Leser, warum ist das so und kann das wirklich durch kluge Vorschlägte und Appelle geändert werden. Daran glaube ich nciht mehr seit ich das buch "Katastrophenalarm" von Stefan Engel gelesen habe. Dieses Buch behandelt wissenschaftlich, aber verständlich die Ursachen der Umweltkrise im kapitalistischen System und kommt zu dem logischen Schluss, dass der Kapitalismus überwunden werden muss. Und es ist noch dazu billiger.


Das Imperium der Schande: Der Kampf gegen Armut und Unterdrückung
Das Imperium der Schande: Der Kampf gegen Armut und Unterdrückung
von Jean Ziegler
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Der Hunger kann überwunden werden, aber wie?, 9. Mai 2011
Zieglers einzigartige Stärke ist sein wissenschaftlicher Optimismus, dass Hunger nicht notwendig ist, sondern dass die Erde uns alle gut ernähren kann. Das muss man ihm als ehemaligem Sonderberichterstatter der UN für das Recht auf Nahrung wohl abnehmen. Ziegler hat Recht, dass es gerade deswegen eine Schande ist, eine Milliarde Menschen heute noch und zunehmend hungern zu lassen. Seine Überlegungen, wie man das alles ändern kann sind klar und überzeugend, außer dass offen bleibt, wie das durchgesetzt werden kann. Es kann nicht durchgesetzt werden ohne den Imperialismus zu stürzen. Die Grundfrage unserer Zeit ist nicht, ob der Kapitalismus verschwinden muss, sonder nur ob wir alle mit ihm untergehen oder ob wir ihn überwinden. Deshalb ist für mich eine Pflichtlektüre zur Ergänzug das Buch von Stefan Engel: Morgenröte der internationalen Sozialistischen Revolution. Morgenröte der internationalen sozialistischen Revolution


Plan B 3.0: So retten wir die Welt
Plan B 3.0: So retten wir die Welt
von Lester R Brown
  Broschiert
Preis: EUR 14,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es geht - aber nicht mit Kapitalismus, 9. Mai 2011
Das Buch beschreibt überzeugend, dass alle Voraussetzungen für die Lösung der Menschheitsprobleme vorhanden sind. Es zeigt auch, dass es relativ einfach wäre, diese Lösungen einzuführen. Man muss allerdings auch sagen, dass es inzwischen schon zerstörerische Entwicklungen gibt, die nicht mehr so einfach rückgängig gemacht werden können. Der größte Fehler wäre aber zu glauben, dass so ein Buch die herrschenden Politiker und die weltbeherrschenden Bosse der Konzerne und Banken umstimmen könnte. Sie sind auf (Gedeih und) Verderb an den Kapitalismus gekettet, können und wollen nichts anderes. Die einfachen Lösungen lassen sich nur durch Sturz der Herrschenden einführen, durch eine internationale sozialistische Revolution. Ich empfehle als zwingende Ergänzung zu diesem Buch das Buch "Morgenröte der internationalen sozialistischen Revolution" von Stefan Engel!Morgenröte der internationalen sozialistischen Revolution


Morgenröte der internationalen sozialistischen Revolution
Morgenröte der internationalen sozialistischen Revolution
von Stefan Engel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,00

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Macht Mut, 28. April 2011
Evo Morales, der Präsident von Bolivien, sagte einmal: Entweder stirbt der Kapitalismus oder unsere Mutter Erde. Da ich erstere Variante bevorzuge, habe ich mir das Buch über die internationale Revolution gekauft. Es hat meine Erwartungen übertroffen. Es ist spannend und optimistisch. Frappierend ist der Nachweis wie schwach, strategisch gesehen, die Herrscher der Welt sind, diese 500 internationalen über-Multis, die sich das allein herrschende internationale Finanzkapital nennen. Das Buch schöpft aus internationalen Quellen, die man so nirgends ausgewertet findet. Es kommt zu dem Schluss, dass die Arbeiterbewegung sich weltweit zusammenschließen und koordinieren muss und sich die Unterdrückten der Welt zu Verbündeten machen muss um so eine überlegene Kraft zu werden. Man muss es gelesen haben und sich dann an die Arbeit machen, die Welt den heutigen Machthabern aus der Hand zu nehmen bevor es zu spät ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 29, 2013 10:13 PM MEST


Roter, brauner und grüner Sozialismus: Bewältigung ideologischer Übergänge von SPD bis NSDAP und darüber hinaus
Roter, brauner und grüner Sozialismus: Bewältigung ideologischer Übergänge von SPD bis NSDAP und darüber hinaus
von Josef Schüßlburner
  Broschiert

12 von 94 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Vorsicht Gehirn einschalten!, 2. Juni 2010
Die Rezensenten mit den fünf Sternen haben hier wohl nicht kritisch genug gelesen. Einen libertären Schluss kann man aus den Büchern von Schüßlburner kaum ziehen. Ist es liberale Meinungsfreiheit den Holocaust leugnen zu dürfen oder Antisemetismus zu verbreiten? Dieser Autor ist der neuen Rechten zuzuordenen, die unter intellektuellem Deckmantel alte rechtsextreme Weisheiten salonfähig machen will. Das ist natürlich besonders willkommen, wenn man damit Antikommunismus befördern und Gesellschaftskritik diskreditieren will.
Kommentar Kommentare (24) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 2, 2015 2:21 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6