Profil für Manfred Sommerfeld > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Manfred Sommerfeld
Top-Rezensenten Rang: 3.889.103
Hilfreiche Bewertungen: 9

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Manfred Sommerfeld "Manne" (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Äquivalenz von Information und Energie: Auf der Suche nach den Grundbausteinen der Welt
Äquivalenz von Information und Energie: Auf der Suche nach den Grundbausteinen der Welt
von Klaus-Dieter Sedlacek
  Broschiert
Preis: EUR 7,90

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Physikalisches Neuland, 29. Juni 2011
Das Buch enthält drei wesentliche Teile. Der erste beschäftigt sich mit den verschiedenen Informationsarten: Entropie und statistische Information, Strukturinformation, Quanteninformation, Substanzinformation. Soweit es im Internetlexikon Wikipedia noch keine Definition gibt, werden diese Informationsarten vom Autor definiert. Weil die Strukturinformation und die Substanzinformation mit 'Bedeutung' zusammenhängen, wird in zwei Kapitel auf diese Bedeutung eingegangen. Der Autor differenziert dabei zwischen der physikalischen Ebene und der geistigen Ebene. Beispielsweise kann TAU auf der physikalischen Ebene etwas anderes sein (Niederschlag auf einer Wiese), als auf der geistigen Ebene (Buchstabe des griechischen Alphabets). Oder 'Feuer und Flamme' kann das auf der physikalischen Ebene etwas anderes sein, als auf der geistigen Ebene (restlos begeistert). Auf physikalischer Ebene hängt Bedeutung immer mit dem zusammen, was Mathematiker als Relation und Physiker als Wechselwirkung bezeichnen.
Nur die Strukturinformation, die mit physikalischen Wechselwirkungen zusammenhängt und die Substanzinformation (die Information, die den unteilbaren Elementarteilchen drinsteckt), ist laut Aussage des Autors äquivalent zu Energie.
Darauf aufbauend werden im zweiten Teil des Buchs einfache Formeln entwickelt, mit deren Hilfe Energie in Strukturinformation bzw. Substanzinformation umgerechnet werden kann und umgekehrt. Der dritte Teil des Buchs benutzt die vorstehenden Erkenntnisse und beschreibt einige Folgerungen. In meinen Worten würde ich das so formulieren: Aufgrund von Einsteins Relativitätstheorie wird die Geometrie von Raum und Zeit durch Materie und Energie erzeugt. Da sowohl Materie, wie auch Energie äquivalent zu Information ist, müssen Raum und Zeit aus Information entstehen. Der Autor zieht noch eine weitere Schlussfolgerung. Er meint, dass die Energie des Universums, die erst ab dem Urknall in dem sich neu bildenden Raum vorhanden ist, irgendwo gewesen sein muss. Ich selbst denke dabei an so eine Art von Energieerhaltungssatz. Nach Meinung des Autors muss sich diese Energie in Form von Information in einem Hintergrundfeld, dem metrikfreien Vakuum befunden haben.
Man kann es nicht verleugnen, dass dieses Buch aufgrund des Themas, anspruchsvoll ist. Es steht bei Amazon in der Kategorie 'Theoretische Physik' und nicht in der Kategorie 'leichte Bettlektüre für Leseratten'. Andererseits ist es nicht so anspruchsvoll, das man Physik studiert haben muss, um es zu verstehen. Selbst für das Verständnis der Formeln reicht wohl die Schulalgebra aus. Insgesamt denke ich, rüttelt es jene auf, die eine dogmatische Weltsicht haben, und zeigt den Weg in physikalisches Neuland. Es ist sehr empfehlenswert.


Professor Allman auf der Suche nach der Weltformel: Zeitreise- und Parallelwelt-Roman mit wissenschaftlichem Hintergrund
Professor Allman auf der Suche nach der Weltformel: Zeitreise- und Parallelwelt-Roman mit wissenschaftlichem Hintergrund
von Klaus-Dieter Sedlacek
  Broschiert
Preis: EUR 15,80

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ruhig, faszinierend und erfrischend anders, 13. Februar 2009
Zugegeben bei diesem Roman handelt es sich nicht um eine amerikanische Space-Opera, die vom Brimborium und Peng-Bumm lebt. Dieser Roman ist vielmehr klassisch gut aufgebaut. Im ersten Kapitel werden die Protagonisten und Antagonisten, sowie die technischen Gegebenheiten vorgestellt und worum es geht. Ab dem zweiten Kapitel faszinierte mich die Handlung. Diese steigert sich immer mehr bis zum Schluss. Ab dem dritten Kapitel konnte ich praktisch nicht mehr aufhören zu lesen. Im Vergleich zu den vielen Sci-Büchern, die auf den Markt kommen ist dieses erfrischend anders und faszinierend. Deshalb kann ich das Buch nur empfehlen.


Seite: 1