Profil für Jana > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jana
Top-Rezensenten Rang: 4.499.896
Hilfreiche Bewertungen: 201

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jana

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
pixel
Moby-Dick: Neu übersetzt von Matthias Jendis (Klassiker der Kinderliteratur, Band 13)
Moby-Dick: Neu übersetzt von Matthias Jendis (Klassiker der Kinderliteratur, Band 13)
von Herman Melville
  Taschenbuch
Preis: EUR 13,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zu recht zur Weltliteratur gezählt!, 27. Juni 2009
Auch ich schließe mich gern dem Lob der vorigen Rezensionen über diese Übersetzung von Matthias Jendis mithilfe von Daniel Göske an.
Moby-Dick ist ein Buch, das (ich zitiere Melville) nur "der Entwurf eines Entwurfs" sein soll. Und genau das ist das Buch: unglaublich sprachgewaltig, manchmal herrlich verwirrt und wundervoll vielseitig, humorvoll und so ernst, tragisch und leicht. Herman Melvilles Buch hat einfach alles. Es ist sehr anspruchsvoll zu lesen, doch genau so etwas liebe ich. Viele (nautische und inhaltliche) Fachbegriffe sind im Anhang erklärt, was ich hilfreich fand. Dass zu viel Fachjargon verwendet wird, finde ich als Kritikpunkt unzureichend: Man muss einfach nur einmal mehr nachschlagen, wenn mal ein Fachwort nicht erklärt wird. Und ich finde gerade diese Sprachgewalt macht Moby-Dick doch aus.
Für mich ein unglaubliches Buch, das mich noch immer stark begeistert und überhaupt nicht loslässt. Ich würde es aber denjenigen auf keinen Fall empfehlen, die einen Abenteuer-Seefahrer-Roman wollen. Die sollen sich irgendein anderes Buch kaufen, aber nicht dieses. Es ist zwar (wie ich finde) oft sehr spannend, aber auch lange Zeit nicht. Melville berichtet detailgetreu vom Walfang, vom Leben auf dem Schiff und schweift immer wieder weit ab, was ich aber wiederum sehr mochte.
Für mich wirklich ein Meisterwerk der Weltliteratur!


Die Anstalt: Psychothriller
Die Anstalt: Psychothriller
von John Katzenbach
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,99

5.0 von 5 Sternen Ein echter Katzenbach, 8. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Die Anstalt: Psychothriller (Taschenbuch)
Nach "Der Patient" kam ich jetzt endlich dazu, "Die Anstalt" zu lesen - und wurde nicht enttäuscht.
Es geht um Francis Petrel, der eine Geschichte aus seinem Leben in einer Irrenanstalt erzählt. Ein Ereignis, das über 20 Jahre zurückliegt. Francis schreibt es nun endlich auf: mit Bleistift auf die Wände seiner Wohnung.
Vor 20 Jahren geschah im Western State Hospital, wo Francis untergebracht war, ein Mord an einer jungen Schwester. Francis (C-Bird genannt) und sein neuer Freund Peter the Fireman ermitteln mit der Staatsanwältin Lucy Jones. Sie suchen den Mörder, finden Verbindungen und begreifen, dass dieser Täter anders ist als alle anderen ...
Mich persönlich hat das Buch gefesselt und begeistert. John Katzenbachs Art zu schreiben ist fasziniernd: Er schreibt viel auf psychischer Ebene. Ich muss zugeben, dass die Suche nach dem "Engel", wie sie den Mörder nennen, schon manchmal schleppend und lang ist. Im Prinzip viele Seiten gefüllt mit Fragen nach dem Täter und Überlegungen und Ermittlungen. Manche Leute hat das scheinbar gelangweilt, mir hat es aber überhaupt nichts ausgemacht. Deswegen auch nicht ein Stern Abzug.
Es ist ein spannender Thriller, bei dem man selbst immer wieder mitdenken und Antworten und Vermutungen liefern kann. Immer wieder, jede Seite, die Frage "Wer ist der Engel?"
Für mich ist dieses Buch alles in allem sehr gelungen, wenn auch manchmal ein bisschen langgezogen geschrieben. Sehr empfehlenswert.


Inkheart (Inkheart Trilogy)
Inkheart (Inkheart Trilogy)
von Cornelia Funke
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoll, 23. Februar 2009
Rezension bezieht sich auf: Inkheart (Inkheart Trilogy) (Taschenbuch)
Ich habe die Bücher sowohl auf Deutsch als auch auf Englisch gelesen. Die Übersetzung ins Englische ist auf jeden Fall gut gelungen, die Fantasie und die vielfältige Liebe, mit der Cornelia Funke ihre Charaktere beschreibt, werden auch im Englischen perfekt rübergebracht.
Die Geschichte ist sowieso ein tolles Märchen. Meggie, die irgendwann erfährt, dass ihr Vater Gestalten aus Büchern herauslesen kann, und Mo, ihr Vater, der sich nichts sehnlicher wünscht als seine verlorenen Frau wiederzufinden, die er selbst vor Jahren in das Buch hineingelesen hat. Aus Versehen natürlich.
Das Englisch hat mir keine Probleme gemacht, obwohl es nicht meine Muttersprache ist. Wie gesagt, Geschichte und Schreibstil sind sehr schön.
Empfehlenswert.


Somnia: Die Uralte Metropole 4 - Roman
Somnia: Die Uralte Metropole 4 - Roman
von Christoph Marzi
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,00

4.0 von 5 Sternen Die Welt ist im Wandel, 23. Februar 2009
Diese Fortsetzung der Reihe ist etwas anders als die letzten drei Teile. Zunächst einmal ist dieser Teil nicht aus der Sicht von Wittgenstein geschrieben, sondern aus der von Anthea Atwood. Weiterhin geht es nicht vordergründig um Emily oder Aurora, sondern um Scarlet Hawthorne, die ihr Gedächtnis verloren hat und auf der Suche nach ihrem Vater ist.
Es kommen sehr viele neue Charaktere vor, am Anfang hat man das Gefühl, dass es nicht viel mit den Vorgängern zu tun hat. Doch nach und nach tauchen immer mehr altbekannte Gesichter auf, die einen schmunzeln lassen. Ich habe mich sehr gefreut, etwas von den früheren Charakteren zu hören.
Doch hier ist auch mein erster und einziger Kritikpunkt. Ich fand es sehr schade, dass Marzi nicht bei Emily weitergeschrieben hat. Ich wäre sehr gern noch einmal Wittgenstein in die Uralten Metropolen gefogt und nicht Anthea Atwood. Mir haben auch die ganzen "Fragen Sie nicht!" oder "Dieses Kind!" gefehlt. Marzi erklärt ja, dass er es falsch gefunden hätte, bei Emily weiterzuschreiben. Ich hätte nichts dagegen gehabt.
Wegen zu wenig des Altbekannten also ein Stern Abzug.
Trotzdem alles in allem ein sehr gutes Buch mit dem gewohnten wunderschönen Schreibstil Christoph Marzis, der mich jedes Mal aufs Neue begeistert.


10.000 BC
10.000 BC
DVD ~ Steven Strait
Preis: EUR 4,97

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Unrealistisch, aber trotzdem gut, 27. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: 10.000 BC (DVD)
10.000 BC ist ein Film, in dem es um einen Krieger geht, der über die höchsten Berge, durch die trockenste Wüste und durch den gefährlichsten Dschungel geht, um seine große Liebe wieder zurück zu bekommen.
Die Story an sich klingt erst mal nicht sehr überzeugend, wird aber unterstützt durch gewaltige Bilder von Urzeitwesen und Landschaften in Verbindung mit fremden Kulturen.
Einiges am Film ist unrealistisch, doch es ist ja auch kein Dokumentarfilm um 10.000 vor Christus sondern ein Unterhaltungsfilm. Und unterhalten tut er, obwohl man die Charaktere vielleicht noch etwas tiefer und eingehender hätte beschreiben können.
Macht aber auch nichts, mir zumindest nicht.
Ich kann 10.000 BC empfehlen als einen Film, der ganz einfache und gute Unterhaltung in Verbindung mit eindrucksvollen Bildern bietet.


I Am Legend
I Am Legend
DVD ~ Will Smith
Preis: EUR 4,97

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Anfangs gut, später nicht mehr, 27. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: I Am Legend (DVD)
Eigentlich würde ich dem Film 3,5 Sterne geben.
Anfangs ist I am Legend ein wirklich toller Film, der Spannung aufbaut in einer Szenerie, die beeindruckend ist. Man sieht ein New York im Jahre 2012, das mit Unkraut übersäht ist, das vollkommen verlassen ist von allen Menschen. Bis auf einen.
Will Smith spielt seine Rolle wirklich gut. Er und sein Hund Sam leben ihr Leben tagsüber weiter, leihen sich DVD's aus, ernten Mais und besorgen sich ein Abendessen. Aber nachts ist alles anders, denn nachts kommen die computeranimierten Mutanten aus ihren Löchern und Neville muss sein Haus abschotten.
Der zweite Teil des Films hat mich leider enttäuscht, weil alles zu übertrieben ist, zu aufgedreht. Ein einzelner Mensch soll eine riesige Menge an Mutanten wieder heilen können? Wie gesagt, übertrieben ...

Alles in Allem ist der Film recht spannend, aber nur am Anfang richtig gut.


Keinohrhasen
Keinohrhasen
DVD ~ Til Schweiger
Preis: EUR 4,97

3 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Lang nicht so toll wie ich dachte, 27. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Keinohrhasen (DVD)
Ich habe mich richtig auf Keinohrhasen gefreut, weil alle meine Freunde unglaublich begeistert waren. Ich leider nicht.
Eigentlich finde ich Til Schweiger sowieso nicht so toll, weil man ihn oft kaum versteht und seine Stimme ist im Allgemeinen etwas nervend. Das allein ist aber sicher kein Grund, den Film nicht gut zu bewerten.
Die Handlung ist schwach und voraussehbar, die Schauspieler an sich sind auch nicht überragend. Die besten Schauspieler waren für mich die Kinder im Hort, wo Herr Schweiger als Ludo arbeiten musste.
Ich verstehe wirklich nicht, wie dieser Film so erfolgreich wurde ...

Alles in Allem sicher nicht gut genug, um ihn sich zuzulegen (diesen Fehler habe ich begangen). Schade!


Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street
Sweeney Todd - Der teuflische Barbier aus der Fleet Street
DVD ~ Johnny Depp
Preis: EUR 4,97

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Genial, 27. Dezember 2008
Sweeney Todd erzählt die Geschichte eines Mannes, der anfangs alles hatte: eine wunderschöne Frau, ein Kind, ein Leben. Doch ein Richter nahm ihm alles und schickte ihn für 15 Jahre weg. Nach dieser Zeit kommt der Mann wieder zurück nach London und nennt sich Sweeney Todd. Er möchte eigentlich nur seine Frau und seine Tochter wieder sehen, doch seine Frau ist nicht mehr da und seine Tochter hat der Richter. Und dann möchte Todd nur noch eins: Rache ...

Ich finde dieses Musical wirklich sehr gut gelungen. Die Handlung ist nicht die beste, aber man kommt gut mit und sie ist auch logisch aufgebaut. Burton zeichnet seine Figuren eindrucksvoll und düster. Johnny Depp spielt einen grandios rachelüsternen Todd.
Es ist ein bisschen viel Blut im Spiel, aber es ist ja auch der Film eines Barbiers, der Rache will. Trotzdem, ein bisschen viel Blut vielleicht, was aber dem Film keinen Abbruch tut. Die Lieder sind wirklich gut und auch Johnny Depp (ein Neuling auf gesanglicher Ebene) wirkt sicher und der Gesang klingt wirklich schön und angenehm.

Alles in Allem ein spannender, guter Film!


Die Feuerreiter Seiner Majestät, 1: Drachenbrut
Die Feuerreiter Seiner Majestät, 1: Drachenbrut
von Naomi Novik
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Anders und das ist gut so!, 23. November 2008
Drachenbrut ist kein Buch wie jedes andere.
Die Drachen sind nicht nur dazu da, einen einzelnen Menschen zu tragen (wie etwa in Eragon usw.) sondern tragen gleich ganze Mannschaften mit Geschirr und Kanonen an Bord. Das kam mir zunächst so vor, als wären die Drachen ein Schiff.
Die Geschichte um Laurence spielt zur Zeit Lord Nelsons und Napoleons. Die Umgangsformen sind entsprechend "alt", doch das gefiel mir recht gut. Ich war froh, endlich mal wieder etwas Neues zu lesen, das mit Drachen zu tun hat.
Man kann sich gut reinlesen und mir hat das Buch je länger ich las immer besser gefallen.
Schöner Roman, ich werde auf jeden Fall weiter lesen.


Eragon, Bd. 3: Die Weisheit des Feuers
Eragon, Bd. 3: Die Weisheit des Feuers
von Christopher Paolini
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut, aber nicht perfekt, 11. November 2008
Eragon muss dieses Mal diverse Abenteuer bestehen. Er möchte mit seinem Bruder Roran zu den Ra'zac gehen und Katrina aus ihren Fängen befreien.
Er muss wieder kämpfen und auch knifflige Probleme lösen, bei denen er seinen Verstand und sein Herz einsetzen muss, um nicht das Falsche zu tun.
Außerdem braucht er ein neues Schwert, weil Murtagh ihm ja Zarroc gestohlen hat, doch woher soll er ein so gutes Schwert bekommen?

Christopher Paolini hat ja schon im Voraus gesagt, dass ein großer Charakter am Ende des Buches sein Leben lassen wird, so wie Ajihad im zweiten Teil starb. Der Stil des Buches weicht nicht von den vorigen ab. Manchmal nichts besonderes, manchmal aber zeigt sich Paolinis Stärke auch durch wundervolle Ideen, die einen mit Eragon mitfühlen lasssen.
Nur am Ende finde ich einiges nicht so toll, ich will nichts verraten, aber der Tod dieses Charakters wird zu schnell und abgehackt dargestellt, und man konnte ihn schon weiter vorn im Buch ahnen.

Fazit: Das Buch hat mir wie die Vorgänger gut gefallen, ich war gefesselt und auch nicht wirklich enttäuscht, nur am Ende eben ein wenig von der lieblosen und leidenschaftslosen Darstellung. Trotzdem empfehlenswert!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9