ARRAY(0xb6926330)
 
Profil für benv > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von benv
Top-Rezensenten Rang: 44.486
Hilfreiche Bewertungen: 136

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
benv

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
BBB Pedale MTB Bigfeet BPD-16, Schwarz, 2.961.131.601
BBB Pedale MTB Bigfeet BPD-16, Schwarz, 2.961.131.601
Preis: EUR 17,95

5.0 von 5 Sternen Sehr gute MTB-Pedale, 9. April 2014
Rezension bezieht sich auf: BBB MTB Pedale "BigFeet" (Ausrüstung)
Den Namen der Pedale kann ich mir nicht erklären, besonders groß sind sie nicht, vielleicht ein wenig größer als der Durchschnitt.
Aber sonst bin ich sehr zufrieden: mit Schuhen mit Profilsohle steht man rutschfest auf den Zacken, für Schuhgröße 47 sind sie breit genug, die Pedale sind symmetrisch (es gibt keine "schmale Unterseite"), die Lager machen einen guten Eindruck, und da es Konuslager sind, kann man sie bei Bedarf aufschrauben, um Schmierfett oder Kugeln zu erneuern (falls man passende Kugeln hat, z. B. aus alten Pedalen).
Die Reflektoren sind nur gesteckt (mit kleinen Plastikdübeln); wenn man beim Fahren Schuhe mit Absätzen trägt, wird man sie wohl abtreten. Bei flachen Sohlen dürfte das kein Problem sein. Ansonsten kostet ein Satz Pedalreflektoren zum Festschrauben etwa vier bis fünf Euro. Aber auch die Steckreflektoren können nachträglich durch Schrauben gesichert werden, ich habe in jeden der Plastikdübel von hinten eine kleine Spax-Schraube hineingedreht.
Da ich die Pedale neu habe, kann ich zur Haltbarkeit keine Angaben machen.
Einer der Vorrezensenten scheint Probleme beim Einbau gehabt zu haben. Ich weiß nicht, woran das lag, aber es sei darauf hingewiesen, dass das linke Pedal standardmäßig ein Linksgewinde hat und das rechte Pedal ein Rechtsgewinde. Die Pedale sind mit "L" bzw. "R" gekennzeichnet.


Lüfter Adapterkabel 3pin Stecker auf 2pin Buchse, Good Connections®
Lüfter Adapterkabel 3pin Stecker auf 2pin Buchse, Good Connections®
Wird angeboten von Computerhandlung
Preis: EUR 1,94

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut und günstig mit behebbarem Fehler, 20. September 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
An sich kann bei einem so einfachen Artikel nicht viel falsch laufen. Aber wie bei meinem Vorrezensenten hat das Adapterkabel auch bei mir erst nicht funktioniert, denn auf einer Seite waren die Pole vertauscht. Ich musste also auf einer Seite schwarz und gelb vertauschen. Das geht am einfachsten am Stecker (wo die drei Pins rausgucken). Hinter dem Plastikteil sind die Kabel etwas dicker, weil dort die Pins in den Kabeln befestigt sind. Dort kann man die Pins gut mit einer kleinen Flachzange greifen, herausziehen und vertauschen; der dritte Pin ohne Kabel bleibt wo er ist. Bei mir hat's danach funktioniert.
Außerdem habe ich gemerkt, dass das Plastikgehäuse der Buchse ("weibliches" Ende) nicht ganz passend war; von zweipoligen Lüfteranschlüssen scheint es verschiedene Varianten zu geben. Ist natürlich kein Versäumnis des Herstellers, sondern ich habe nicht richtig hingesehen. Aber auch das ließ sich beheben: Ich habe mit dem Taschenmesser die vorderen Kanten schräg geschnitten und die kleinen Führungsschienen auf der Buchse abgeschnitten, danach konnte ich die Buchse mit einer kleinen Zange in die Plastikhalterung des Stromanschlusses schieben, hält sehr gut. Ich habe den Lüfter an die Platine in meinem Netzteil angeschlossen, möglicherweise haben Lüfter in Netzteilen immer jenes andere Buchsenformat, aber das weiß ich nicht genug.
Fazit: Das Adapterkabel tut eigentlich das, was es soll; etwas Freude am Basteln kann nicht schaden. Das Herausziehen und Reinstecken der Pins geht mit einer kleinen Zange unproblematisch, man braucht weder viel Kraft noch viel Geschick. Man sollte auf dem Foto genau hinsehen, ob die Buchse die richtige Form hat bzw. ob die Führungsschienen an der richtigen Stelle sitzen.


Transmedia FP14L DVB-T Inline Verstärker (30-950MHz, Verstärkung 20dB)
Transmedia FP14L DVB-T Inline Verstärker (30-950MHz, Verstärkung 20dB)
Wird angeboten von premiumstore24+
Preis: EUR 3,95

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Guter DVB-T-inline-Verstärker, 24. Juli 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Ohne den Verstärker empfange ich ein paar Programme gut, ein paar Programme schlecht und einige gar nicht. Mit dem Verstärker habe ich alle auf 100%.

Hier ein paar TECHNISCHE HINWEISE:

1) Stromversorgung
Damit dieser Inline-Verstärker funktioniert, muss der Empfänger (Receiver) eine Antennenspeisung bereitstellen, das heißt der Antenneneingang ist gleichzeitig eine 5V-Spannungsquelle. Falls der Empfänger über diese Antennenspeisung verfügt, dann steht das deutlich in dessen Bedienungsanleitung. Üblicher Weise muss die Antennenspeisung zunächst im Menü aktiviert werden, auch das steht dann entsprechend in der Bedienungsanleitung des Empfängers.
Falls der Empfänger keine Antennenspeisung bereitstellt, kann man einen Antennenverstärker mit Netzteil benutzen. Den erkennt man daran, dass ein Stecker für die Steckdose (Netzstecker) dran ist [ein Inline-Verstärker hat offensichtlich keinen Netzstecker]. Das Antennenkabel kommt dann an dessen Antenneneingang, und der Antennenausgang (evtl. sind mehrere vorhanden, um mehrere Fernseher anzuschließen) wird über ein zusätzliches Kabel mit dem Empfänger verbunden.
2) Anschlüsse
Herkömmliche Antennenkabel haben Steckverbinder, genannt "IEC-Stecker" ("männlich") und "IEC-Kupplung" ("weiblich"), wobei die Kupplung auch als Buchse bezeichnet wird. Dieselbe Sorte wird auch als "Koax-Stecker" und "Koax-Kupplung" bezeichnet.
Eine neuere Sorte Antennenkabel hat Schraubverbinder, genannt "F-Stecker" und "F-Kupplung".
Dieser Inline-Verstärker hat auf jeder Seite eine "F-Kupplung".
Soll der Verstärker mit herkömmlichen Anschlüssen verbunden werden, so braucht man auf der Antennenseite einen Adapter "IEC-Buchse auf F-Stecker" bzw. "Koax-Buchse auf F-Stecker". Dabei ist die Reihenfolge der Bezeichnungen egal: "F-Stecker auf IEC-Buchse" ist der gleiche Adapter, man muss ihn halt richtig herum benutzen. Auf der Empfängerseite braucht man einen Adapter "IEC-Stecker auf F-Stecker" bzw. "Koax-Stecker auf F-Stecker".
Falls das Antennenkabel einen "F-Stecker" hat, braucht man dort keinen Adapter. Falls der Antenneneingang des Empfängers eine "F-Buchse" ist, so braucht man dort einen Adapter "F-Stecker auf F-Stecker".
3) Antenne
Falls man nicht weiß, ob man ein Innenantenne, Außenantenne oder Dachantenne benötigt, findet man auf der Internetseite ueberallfernsehen.de eine Empfangsprognose:
[...]
Ich wohne im Bereich "Außenantenne", aber nahe an der Grenze zum Bereich "Innenantenne". Wie schon zu Beginn erwähnt, ist bei mir eine unverstärkte Innenantenne nicht ausreichend, aber mit diesem Verstärker habe ich mit Innenantenne alle Programme auf 100%.
Wer eine gute Antenne für wenig Geld selbst bauen möchte, findet im Internet leicht eine Bauanleitung für eine Doppelquad-Antenne aus Kupferdraht.
Es sind auch Antennen erhältlich, in deren Gehäuse bereits ein Verstärker verbaut ist; diese werden als "aktive Antennen" bezeichnet.


M-Wave Winter-Fahrradhandschuhe
M-Wave Winter-Fahrradhandschuhe
Preis: EUR 6,93 - EUR 17,70

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut für Sportler, 28. Januar 2013
Zum Erscheinungsbild:
Ich finde, die Handschuhe sehen gut aus und fühlen sich gut an. Material und Verarbeitung scheinen von guter Qualität zu sein. An zwei Stellen haben sich bei meinem Paar Nähte gelöst, aber das war mit wenigen Stichen wieder zugenäht.

Zur Funktion:
Ich habe bisher zwei Fahrten mit den Handschuhen auf dem Trekkingrad absolviert, die erste bei -6 bis -7°C, die zweite bei -2 bis -2,5°C, wobei ich entsprechend warm gekleidet war, so dass meine Hände mit warmem Blut versorgt wurden. Allgemein bekomme ich nicht leicht kalte Hände. Da die Luft bei beiden Fahrten ungewöhnlich kalt war, kann man wohl von einem Härtetest sprechen.
Bei sportlicher Fahrweise, also mit erhöhtem Puls und entsprechend guter Durchblutung, waren die Handschuhe ausreichend warm.
Bei entspannter Fahrweise mit ruhigem Puls wurden meine Fingerspitzen schmerzhaft kalt. Ich habe schließlich ein Paar dünne Wollhandschuhe unter den Fahrradhandschuhen getragen; dafür sind sie weit genug. Trotzdem blieben die Fingerspitzen unangenehm kalt.
Das Material ist atmungsaktiv (siehe Artikelbeschreibung), also ist der Windschutz nicht hundertprozentig. Das eigentliche Problem sind anscheinend die Nähte an den "Fingerspitzen" der Handschuhe, durch sie scheint viel Luft zu strömen.
Vor der zweiten Fahrt habe ich die "Fingerspitzen" der Handschuhe mit Gewebeband umklebt. Ich hatte den Eindruck, dass der Windschutz so verbessert wurde, wobei aber wohl auch die höhere Lufttemperatur meine Empfindung beeinflusst hat. Trotzdem blieb bei ruhiger Fahrt das Problem der kalten Fingerspitzen.
Die Gummierung auf der Unterseite ist gut griffig, die Reflexstreifen von Scotch reflektieren gut.

Fazit:
Dass die Luftdurchlässigkeit insbesondere an den Fingerspitzen so hoch ist, ist für Winterhandschuhe ungewöhnlich. Diese Handschuhe sind entweder für sportliche Fahrer oder für milde Winter gedacht. Für Leute, die leicht kalte Hände bekommen oder gemütlich Fahrrad fahren, sind diese Handschuhe ungeeignet.
Zum Schnee Schippen kann man sie gut benutzen.


InLine USB Adapter Kabel - USB Stecker A auf 15pol Buchse, 33101
InLine USB Adapter Kabel - USB Stecker A auf 15pol Buchse, 33101
Wird angeboten von ITCHECK24 -- alle Preise inkl. MwSt. - Widerrufsbelehrung + AGB unter Verkäuferhilfe
Preis: EUR 4,79

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gut wenn USB-kompatibel, 4. August 2012
Der Adapter funktioniert problemlos, wenn der alte analoge Joystick USB-kompatibel ist, wie z.B. der Microsoft Sidewinder Precision Pro.
Ältere Analog-Geräte, wie z.B. der Microsoft Sidewinder 3D Pro Plus, sind nicht USB-kompatibel, und dann hilft auch dieser Adapter nichts.
Falls man sich nicht sicher ist, kann man evtl. auf der Seite des Herstellers (des Joysticks oder des Betriebssystems) herausfinden, ob das Gerät mit dem Betriebssystem (ohne Gameport-Unterstützung) kompatibel ist.
Falls der Joystick nicht USB-kompatibel ist, kann evtl. ein Konverter weiterhelfen. Der Konverter wandelt das Signal um, während der Adapter nur das unveränderte Signal von einem Stecker auf einen anderen überträgt.


2 Stück Reflexband Sicherheitsband Leuchtband Reflektorband Armbinde neon joggen laufen Sport
2 Stück Reflexband Sicherheitsband Leuchtband Reflektorband Armbinde neon joggen laufen Sport
Wird angeboten von yaluzo_d_e_____Alle Preise inkl. Mwst.
Preis: EUR 3,49

14 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen ich bin zufrieden, 4. März 2012
Die Verarbeitung der Reflexstreifen ist von geringer Qualität: Die Reflexstreifen sind etwas schief ausgeschnitten und etwas schief aufgenäht, die Nähte sind etwas unregelmäßig und es gibt ein paar übergängende Fadenenden.
Aber die Nähte halten und die Klettverschlüsse halten und die Streifen reflektieren gut. Und mehr kann man für den geringen Preis nicht erwarten.
Qualität: annehmbar
Funktion: gut
Preis/Leistung: sehr gut
Das ergibt bei mir vier Sterne.


Tramontina Zuckerstreuer 17cm KAFFEE
Tramontina Zuckerstreuer 17cm KAFFEE

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zucker mit Stil, 13. April 2006
Klassisch stilvoll und ein bisschen wuchtig ist der Zuckerstreuer von Tramontina aus Edelstahl, außerdem rostfrei und spülmaschinengeeignet. Der Edelstahl ist gebürstet, was Fingerabdrücke verhindert, nur die beiden Zierstreifen, die man auf dem Bild sehen kann, glänzen mehr. Das Oberteil ist nicht abschraubbar, dafür gibt unten eine Öffnung mit Gummistöpsel. Der Streuer ist knapp 17cm hoch und gut 5cm breit, da reicht der Zucker auch für größere Kaffeegelage.
Und, was soll man sagen - er kann Zucker streuen!
Da ich mir allerdings nicht sicher bin, was ein Streubehälter leisten muss, um 5 Sterne zu verdienen, habe ich erst einmal 4 Sterne gegeben.


Spacehunter - Jäger im All [VHS]
Spacehunter - Jäger im All [VHS]
VHS

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nettes Science-Fiction-Filmchen von 1983, 23. Oktober 2005
Dieser Film ist wohl kein Meisterwerk, aber solide Handwerksarbeit der 80er Jahre. Die Geschichte enthält keine bahnbrechenden neuen Ideen, aber alle herkömmlichen Sci-Fi-Elemente, die solide mit Blick fürs Detail verarbeitet wurden.
Es ist einer dieser Weltraum-Cowboy-Filme mit dem erfrischend naiven Ansatz, dass in der Zukunft jeder mit seinem Privatraumschiff innerhalb von Stunden den gewünschten Planeten in einem beliebigen Sonnensystem anfliegen und senkrecht darauf landen kann, was eine wundervolle Atmosphäre von Freiheit und Abenteuer schafft.
Der an chronischem Geldmangel leidende Miet-Held muss auf einem abgelegenen Wüstenplaneten drei "raumschiffbrüchige" Schönheiten retten. Besagter Planet in der verbotenen Zone (mit einem Mars-ähnlichen Rotstich) ist spärlich besiedelt und weitgehend gesetzlos, verschiedene Gruppierungen liefern sich Scharmützel und hassen sich mit Inbrunst. Also läuft die Rettung in Wildwest-Manier ab, gespickt mit Sci-Fi- und Horrormotiven.
Soweit also altbewährtes, insbesondere fühlt man sich an "Krieg der Sterne", "Raumschiff Enterprise" und "Mad Max" erinnert, gewissermaßen der Zeitgeist der frühen 80er.
Das Budget war wohl nur mittel bis gering, aber ich muss mit Hochachtung anerkennen, dass es perfekt ausgenutzt wurde: Die Spezialeffekte sind (für 1983) in Ordnung, und beim Bau der Kulissen und Fahrzeuge hat jemand mit Hingabe und Blick fürs Detail großartige Arbeit geleistet, es sieht wirklich alles klasse aus! Das gilt besonders für die Gebäudestrukturen, die überzeugend und sehr atmosphärisch die Überreste einer niedergegangenen Kolonie darstellen. Sie sorgen für eine dichte Endzeitstimmung und einen Hauch von Cyberpunk. (Trotzdem können Kulissen und Requisiten ihr Alter nicht leugnen, was ihnen meiner Meinung nach aber im positiven Sinne noch eine besondere Note verleiht. Es gab damals sogar eine 3D-Version von dem Film! Tja, die guten alten 80er...).
Den Blick fürs Detail und ein gesundes Maß an Kreativität kann man auch an den Lebewesen erkennen, denen man auf diesem Planeten begegnet. (Auch wenn dem Cliché, dass die Frauen der Zukunft alle jung, schlank und enganliegend bekleidet sind, gefolgt wird.)
Der Spannungsbogen dieser Rettungsmission verläuft nicht allzu steil, und mit überraschenden Momenten der Handlung ist auch nicht wirklich zu rechnen, aber die optische Darbietung unterhält einen während der gesamten Spielzeit, die übrigens nur 80 Minuten beträgt.
Der Film ist nicht mit Spezialeffekten oder Action überfrachtet (stammt er doch aus der "guten alten Zeit", als noch nicht jeder Zentimeter des Filmstreifens mit Computergrafiken zugekleistert wurde), enthält aber beides in ausreichendem Maße, dabei sind gelegentliche Explosionen und ein paar Unterwasser-Aufnahmen. Die gelegentlichen Dialoge sind nur ein Mittel, um die Endzeitvision etwas voranzutreiben, sie sind weder herausragend gut noch schlecht.
Der Film ist ein frühes Werk von Ivan Reitman (hier als Produzent), der später für Filme wie "Ghostbusters", "Twins", "Dave" und "Evolution" verantwortlich zeichnete. Mit dabei sind unter anderem Peter Strauss als Weltraumheld ("Johanna von Orléans", "xXx2"), Ernie Hudson ("Ghostbusters", "Die Hand an der Wiege", "The Crow"), Charakter-Bösewicht Michael Ironside ("Top Gun", "Total Recall", "Highlander II", "Starship Troopers"), der in diesem Film in einem bemerkenswerten Kostüm zu sehen ist, und Molly Ringwald ("The Breakfast Club", "Pretty in Pink", "Teaching Mrs. Tingle").
Dieser Film hat einen deutlichen Hang zum Trash/B-Movie (speziell aus heutiger Perspektive, 22 Jahre nach dem Dreh), ist aber trotz allem (oder sogar deswegen) mit Sorgfalt und kreativem Talent gemacht worden. Ich gebe ihm 3,5 Sterne, in Ermangelung einer Dezimalstelle auf 4 Sterne gerundet. Wer 80er-SciFi mag, sollte unbedingt mal reinschauen!


Hama CardReader Writer 19in1, USB 2.0 Kartenlesegerät
Hama CardReader Writer 19in1, USB 2.0 Kartenlesegerät
Wird angeboten von Foto Oehlmann
Preis: EUR 9,95

13 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut mit kleinen Makeln, 10. Oktober 2005
Der Kartenleser funktioniert gut und macht für ein billiges Produkt einen robusten Eindruck.
Das Installationsprogramm der mitgelieferten Software ist zwar nur bedingt hilfreich, aber wenn man im Windows Explorer die Setup.exe-Dateien anklickt, hat man die Treiber und die Zusatzprogramme schnell installiert. Diese Zusatzprogramme sind eines zum Betrachten (und geringfügigen Bearbeiten) von Bildern, eines zum Wiederherstellen gelöschter Bild-/Videodateien (die noch nicht überschrieben wurden) und auch eines (nur unter Windows XT/2000/NT) zum endgültigen Löschen von Speicherkarten (so etwas braucht man wohl als Geheimagent).
Es ist ein kleines Manko dieses billigen Kartenlesers, dass er keinen mechanischen Karteneinzug/-auswurf hat, die Karten werden nur hineingesteckt/herausgezogen, aber das ist zu verkraften.
Ein größeres Manko ist es, dass das mitgelieferte USB-Kabel (mit USB-A- und USB-mini-B-Stecker) nur 55cm kurz ist. Wer den Kartenleser an einen PC stöpseln und dann auf den Schreibtisch stellen möchte, muss noch ein paar Euro für ein Verlängerungskabel einplanen.
Trotzdem sind Qualität und Preis-/Leistungsverhältnis überzeugend, wie man es von hama erwarten kann; -> mit kleinen Abstrichen empfehlenswert.


WMF 0658186790 Hebelkorkenzieher CLEVER & SMART
WMF 0658186790 Hebelkorkenzieher CLEVER & SMART

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gut trotz Plastik, 10. Oktober 2005
An der Funktionalität gibt es nichts zu meckern, der Korkenzieher ist solide und die Spirale ist für leichteres Reindrehen beschichtet. Er ist solide verarbeitet, auch wenn (wie bei den meisten "Hebammen") die Arme und der Kopf etwas wackelig befestigt sind.
Allerdings ist das dunkle zentrale Bauteil aus Plastik (PP). Das hatte ich nicht erwartet, denn auf dem Foto sieht's aus wie Eloxal oder so was (mit Metallic-Glanz). Dieses Plastik ist dick und robust, aber aus der Nähe sieht der Korkenzieher leider nicht so edel aus wie auf dem Bild.


Seite: 1 | 2