Profil für cryptos > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von cryptos
Top-Rezensenten Rang: 247.633
Hilfreiche Bewertungen: 80

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
cryptos

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Kein Titel verfügbar

1.0 von 5 Sternen Zu eng für Moto G, 12. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Tasche ist für ein Moto G schlicht und ergreifend zu eng. Ich habe einige Minuten gebraucht, um es wieder heraus zu bekommen!

Besser die Tasche von Favory http://www.amazon.de/gp/product/B00GNAA9WA/ref=cm_cr_ryp_prd_ttl_sol_12 kaufen.


Vorgehensmuster für Softwarearchitektur: Kombinierbare Praktiken in Zeiten von Agile und Lean
Vorgehensmuster für Softwarearchitektur: Kombinierbare Praktiken in Zeiten von Agile und Lean
von Stefan Toth
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 34,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines der besten Bücher über Softwarearchitektur, 12. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Buch ist eines der wenigen Bücher, die sich nicht mit Softwarearchitekturen, sondern mit der Arbeit daran befassen. Der Autor beginnt die Kapitel jeweils mit einer typischen Szene aus Entwicklungsprojekten, sodass man einen lockeren Einstieg in den Problembereich des Kapitels findet. Dann folgen gut strukturiert und verständlich beschrieben praktische Ratschläge und schließlich "Tipps zum Scheitern".

Für die Arbeit an Softwarearchitektur ist das Buch ein extrem hilfreicher Begleiter. Das Buch ist eines der besten Bücher über Softwarearchitektur, die ich je gelesen habe. Kaufen!


Systemprogrammierung in Google Go: Grundlagen, Skalierbarkeit, Performanz, Sicherheit
Systemprogrammierung in Google Go: Grundlagen, Skalierbarkeit, Performanz, Sicherheit
von Frank Müller
  Broschiert
Preis: EUR 33,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Umständlich und trocken geschrieben, 30. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ausschlaggebend für den Kauf war für mich die klare Gliederung des Buches, die deutlich durchdachter erscheint als etwa die des Buches Programming in Go. Allerdings quält einen der Autor mit einem extrem trockenen, umständlichen Schreibstil und teilweise schwer verständlichen Sätzen. An vielen Stellen kommt nicht so richtig der Kern einer Sache heraus.

Insgesamt fehlen mir in dem Buch auch die kleinen praktischen Tipps, die ein gutes Buch über eine Programmiersprache ausmachen. Ein Stück weit wird das durch ein ausführliches Beispiel am Ende des Buches kompensiert. Darin werden verschiedene praktische Aspekte veranschaulicht. Ich würde mir aber wünschen, dass schon bei der Beschreibung der Sprachelemente praktische Hinweise gegeben würden; zum Beispiel in welchen Fällen man besser Zeiger und in welchen Fällen man besser direkt die Werte übergibt.

Für ein Buch aus dem dpunkt-Verlag ungewohnt lückenhaft ist der Index am Ende des Buches.

Fazit: Man findet mit dem Buch schon einen Einstieg in Go, aber Spaß macht das Lesen nicht. Für Leser, die schon solide Programmierkenntnisse in einer anderen Sprache haben, empfehle ich eher The Go Programming Language Phrasebook.


Visual C# 2010 - Inkl. WPF und O/R-Mapping mit dem ADO.NET Entity Framework. Mit Visual Studio 2010 Express Editions und Video-Lektionen auf DVD: ... Datenbanken (Programmer's Choice)
Visual C# 2010 - Inkl. WPF und O/R-Mapping mit dem ADO.NET Entity Framework. Mit Visual Studio 2010 Express Editions und Video-Lektionen auf DVD: ... Datenbanken (Programmer's Choice)
von Frank Eller
  Gebundene Ausgabe

13 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schlampig geschrieben, 3. März 2011
Das vom Buch abgedeckte Themenspektrum macht einen guten Eindruck, auch wenn die ersten hundert Seiten (u. A. bebilderte Vorstellung von Visual Studio) nicht besonders hilfreich sind. Der Lesespaß wird leider durch unzählige Fehler getrübt. Dabei handelt es sich um Flüchtigkeitsfehler wie die Verwechselung von "da" und "dass" oder Wörter die ohne Leerzeichen zusammenstehen, aber auch um inhaltliche Fehler wie falscher Quelltext. Ich frage mich, was der Lektor eigentlich beruflich macht! Die Qualität war so schlecht, dass ich das Buch schließlich zurückgegeben habe.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 6, 2011 12:12 PM CET


Programming in Scala
Programming in Scala
von Martin Odersky
  Taschenbuch

14 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hervorragendes Buch zu Scala!, 27. Juni 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Programming in Scala (Taschenbuch)
Dieses Buch gehört zu den besten Büchern über Programmiersprachen, die ich je gelesen habe. Grundlegende Programmierkenntnisse werden vorausgesetzt, aber wer die mitbringt, versteht dank der guten Erklärungen von den Scala-Grundlagen bis zu den anspruchsvollsten Themen alles.

Die Beispiele wurden mit viel Bedacht ausgewählt und wirklich jedes Beispiel wird mit einer ordentlichen Erklärung versehen. Es geht aber auch über Beispiele hinaus und hier und da werden die Entscheidungen der Sprachschöpfer erläutert. Wer Interesse hat, lernt also auch noch etwas über die Hintergründe. Die Autoren weisen freundlicherweise immer darauf hin, wenn es ans Eingemachte geht und geben gleich an, bis zu welcher Seite man springen kann, wenn einen das nicht interessiert.

Neben dem Inhalt stimmt auch die Optik des Buches; das Layout sieht sehr sauber aus und alle Beispiele sind ordentlich formatiert.

Es ist ein Genuss, dieses Buch zu lesen!


Beginning Scala (Expert's Voice in Open Source)
Beginning Scala (Expert's Voice in Open Source)
von David Pollak
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,95

12 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Enttäuschend, 27. Juni 2009
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir dieses Buch in der Hoffnung gekauft, damit einen schnellen Einstieg in die Sprache zu finden und schneller als in "Programming in Scala" nachschlagen zu können. Beide Hoffnungen wurden enttäuscht.

Das Buch fängt zunächst mit einem angenehmen Plauderton an, der aber manchmal manchmal ins Geschwätzige abdriftet, wobei der Autor sich auch schon mal einen ganzen Absatz für Eigenlob gönnt.

Die Beispiele sind im Stil von Ein- und Ausgaben der interaktiven Scala-Konsole gehalten. Dadurch stehen auch viele relativ triviale Konsolenausgaben (z. B. dass ein String-Objekt erzeugt wurde) im Buch. Überhaupt nimmt dieser Stil extrem viel Raum im Buch ein. Der Autor ist wohl der Ansicht, dass sich diese Art von Beispielen selbst erklären, denn die Erklärungen sind des öfteren spärlich.

Das ganze Layout sieht irgendwie künstlich gestreckt aus, wohl damit dieses schmale Büchlein nicht noch schmaler aussieht. Am Ende des Buches steht sogar ein zwei Seiten langes Listing einer Maven-XML-Konfigurationsdatei, einfach mal so, damit man sieht, wie so eine Datei aussehen könnte! Eine Erklärung gibt es dazu nicht und auch zu dem erwähnten Maven schreibt er nicht viel mehr, als dass es das gibt. Das ist für mich Seitenfüllerei.

Ich kann nur jedem das Buch Programming in Scala ans Herz legen! Es ist umfassend, mit guten Beispielen, sehr guten Erklärungen und einem sauberen Layout.


Grails schnell + kompakt
Grails schnell + kompakt
von Sven Haiges
  Broschiert

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Lieblos und veraltet, 23. April 2009
Rezension bezieht sich auf: Grails schnell + kompakt (Broschiert)
Dieses Büchlein zu Grails wirkt so, als hätte jemand schnell und lieblos ein paar Themen aus der (sehr guten) Online-Dokumentation übernommen. Es werden in dem Buch z. B. Dinge einfach nur aufgezählt, ohne sie weiter zu erläutern. Aber da sich dieses Buch auf eine uralte Grails-Version bezieht ist es für aktuelle Versionen eh nicht mehr zu gebrauchen und wird deshalb kaum einen später enttäuschten Käufer finden.


Spring 2.5 - inkl. Starterkit und Codebeispiele auf CD: Eine pragmatische Einführung (Programmer's Choice)
Spring 2.5 - inkl. Starterkit und Codebeispiele auf CD: Eine pragmatische Einführung (Programmer's Choice)
von Alfred Zeitner
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Hört da auf, wo es interessant wird. Wenig zu Spring 2.5, 9. März 2009
Dieses Buch habe ich als Ergänzung zu anderen Spring-Büchern gekauft. Es gefiel mir, dass bei den Beispielen schön übersichtlich aufgelistet ist, welche Bibliotheken man für sie braucht. Aber diese Idee war nur auf dem Papier schön, denn diese Listen stimmen nicht immer ganz und sind deshalb nicht sehr hilfreich.

Als größtes Manko dieses Buches empfinde ich aber, dass sehr wenig zu den Neuerung von Spring 2.5 geschrieben wird, obwohl diese Zahl doch so groß im Titel auftaucht! Bei Spring MVC fährt der Zug seit Spring 2.5 ganz klar in Richtung annotations-basierte Konfiguration der Controller und ähnlichem. In Spring 3.0 wird der in diesem Buch beschriebene Weg mit den klassischen Controller-Klassen sogar als "deprecated" gekennzeichnet werden! An anderen Stellen werden die Neuerungen von Spring 2.5 auf ähnliche Weise ignoriert.

Für eine "Einführung" finde ich den Stil viel zu sehr wie bei einer Referenz. Statt einen guten Weg ausführlich zu beschreiben und auf weitere Möglichkeiten zu verweisen, werden dann doch oft alle möglichen Wege beschrieben - nur nicht ausführlich. Es ist also eher Kompaktreferenz als Einführung. Bloß eine Kompaktreferenz ist bei Spring auch wieder nicht hilfreich, weil man oft bestimmte Details erfahren muss, und besser in ein ausführliches Buch oder die Online-Dokumentation guckt.

Dass der Schreibstil auch nicht besonders toll, ist da nur eine Randnotiz wert. Am Anfang jedes Kapitels wird eine kleine Geschichte, die sich zwischen den Autoren und einem imaginären Auftraggeber abspielt, fortgeschrieben. Mal duzen und mal siezen sich die beiden Parteien. Das tut dem Buch als solches keinen Abbruch, aber es ist ein deutliches Beispiel für den uneinheitlichen Schreibstil der Autoren und fehlende Liebe zum Detail. Auf Seite 86 findet sich ein anderes Beispiel für schlechten Schreibstil. Dort beginnen drei Sätze mit "Dabei ...", "Dabei ...", "Damit ...". Auch bei Fachbüchern machen solche holperigen Sätze keinen Spaß.

Alternativen zu diesem Buch:

Wer eine umfassende Einführung mit schönen Beispielen und die Ausführlichkeit einer Referenz haben möchte, dem empfehle ich Spring im Einsatz. Es ist das beste Spring-Buch, das ich kenne.

Wer eine kompakte Einführung sucht und nicht davor zurückschreckt, Konfigurationsdetails aus dem Internet zu suchen und auch sonst mit knappen Beispielen zurecht kommt, kann dem hier besprochen Buch auch "Spring 2" von Eberhard Wolff vorziehen.


Java 6 Programmierhandbuch
Java 6 Programmierhandbuch
von Dirk Frischalowski
  Gebundene Ausgabe

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Java-Buch, das ich kenne, 15. August 2007
Dieses Buch ist ein gutes Lehr- und Nachschlagewerk für Leser, die bereits eine Programmiersprache beherrschen; wer noch nicht programmieren kann, sollte sich nach einem anderen Buch umsehen. Dass die Autoren nicht bei Adam und Eva anfangen, hat aber für den kundigen Leser den Vorteil, dass er nicht zum x-ten Male mit fundamentalen Grundlagen gelangweilt wird (Was ist ein Datentyp? Was ist eine Schleife? Was ist Objektorientierung?)

Um so mehr Platz bleibt in dem Buch, um die Sprache als solche, die Bibliotheken und die Werkzeuge für die Arbeit zu beschreiben. Schon die Installation und die Feinheiten mit Klassenpfad und Co. werden genauer beschrieben als in vielen anderen Büchern. Es geht dann sehr systematisch zu immer anspruchsvolleren Themen. Zahlreiche Beispiele verdeutlichen sehr gut die Erläuterungen im Text. In den Beispielen zeigen die Autoren stets gute Wege und nicht irgendwelche Lösungen, die auch funktionieren. Das Buch ist auf der Höhe der Zeit und behandelt durchgehend Java 6.

Das ist auch schon ein wesentlicher Unterschied zu den beiden anderen "großen" deutschen Java-Büchern "Java ist auch eine Insel" und "Handbuch der Java-Programmierung". Ersteres erwähnt zwar alle möglichen APIs, die in einem Grundlagenbuch eigentlich nichts zu suchen haben (z.B. Servlets), vergisst dafür aber grundlegende Sprachmerkmale wie die neue for-each-Schleife. Das "Insel-Buch" ist auch deutlich schlechter strukturiert, als das vorliegende Buch. Das Handbuch der Java-Programmierung ist da schon besser, aber nicht auf der Höhe der Zeit und mir gefällt auch die Struktur des "Java 6 Programmierhandbuchs" besser.

Fazit: Wer ein guter Java-Entwickler werden möchte oder einfach ein ordentliches Nachschlagewerk sucht, ist mit diesem Buch gut bedient.


Hibernate
Hibernate
von Robert F. Beeger
  Broschiert

22 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zuviele aufgezwungene Hilfstechnologien, 13. August 2006
Rezension bezieht sich auf: Hibernate (Broschiert)
Die Autoren setzen Projekterfahrung voraus; bei Ant ist das sicher sinnvoll, weil die Arbeit ohne Ant doch sehr schnell lästig werden kann. Aber dem Leser wird auch JUnit aufgezwungen. Sicher hat JUnit seine Daseinsberechtigung, aber nicht in einem Buch über ORM - zumal die im Buch verwendete JUnit-Version mittlerweile veraltet ist. Ähnlich ist es z.B. mit dem empfohlenen SQL-Plugin für die Entwicklungsumgebung Eclipse: es wird nicht mehr weiterentwickelt und ist hoffnungslos veraltet. Wie bei Software sollte man auch bei Büchern die Abhängigkeiten minimieren. Man könnte die Funktionalität von Hibernate sehr gut ohne diese Abhängigkeiten beschreiben so wie es auch das kostenlose Handbuch von Hibernate tut. Der Leser wird mit diesen Hilfstechniken vom eigentlichen Thema abgelenkt und belästigt.

Auch sonst stören die Eigenheiten der Autoren. Sie halten sich z.B. nicht an Java-Konventionen. Für ein kommerzielles Produkt SourceForge als Dateiablage zu missbrauchen ist auch nicht die feine Art. Bei den Dateien stört außerdem, dass noch "Entwicklungsrückstände" darin enthalten sind.

Es macht einfach keinen Spaß mit diesem Buch zu arbeiten und die durch mittlerweile veraltete Hilfstechnologien (JUnit...) ebenfalls veralteten Beispiele auf neue Versionen der Hilfstechnologien zu übertragen oder ganz umzuschreiben. Das Originalhandbuch ist deutlich besser!


Seite: 1 | 2