Profil für Dr. Lothar Hendrik > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr. Lothar Hendrik
Top-Rezensenten Rang: 183.041
Hilfreiche Bewertungen: 116

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr. Lothar Hendrik

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Das große Heft
Das große Heft
von Agota Kristof
  Taschenbuch

0 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausnahmeschriftstellerin, 6. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Das große Heft (Taschenbuch)
Wer berührt werden möchte und eintauchen will in ganz besondere Literatur einer höchst besonderen Autorin, dem seien alle Bücher von ihr empfohlen. Eine Ausnahmeschriftellerin!


Affe trifft Wolf: Dominieren statt kooperieren? Die Mensch-Hund-Beziehung
Affe trifft Wolf: Dominieren statt kooperieren? Die Mensch-Hund-Beziehung
von Günther Bloch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

51 von 63 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen sehr schade, dass es langsam reicht, 6. Mai 2012
Sehr gern las ich bisher immer Blochbücher und erlebte Vorträge. Die Art Blochs, dabei wie ein Rohrspatz auf andere zu schimpfen hat mich früher eher immer amüsierrt, weil sie eben wie ein Rohrspatz daher kam und nicht wie ein souveränes Wesen, das er selbst immer propagiert, um einen Hund zu führen.
Es ist wirklich schade, dass dieser neue Aufguss seiner Empörungen im Gegenzug viel weniger Eigenes entgegen zu setzen hat, als früher. Es werden viele Spekulationen und Vermutungen über die Evolution ausgesprochen und es wird zitiert, wer gerade den Inhalt des Buches unterstützen kann.
Weswegen ich jedoch das Buch mit nur einem Punkt quittiere, betrifft die unsäglichen Tipps zur Hundeerziehung. Zwei Hunde mit einer kurzen Leine ANEINANDER zu binden, damit der Althund dem Jungspund das Zurückkommen zum Menschen beibringt, ist mehr als unsinnig. Zuerst einmal widerspricht es dem dem ständigen Aufruf Blochs, dass der Hundehalter selbst endlich seine Verantwortung zur Erziehung wahrnehmen soll und sie nicht dem Althund aufBINDET. Einen Althund zu zwingen, den Jungspund an sich gebunden mit herum zuschleppen und umgekehrt, ist unsäglich und behindert die Entwicklung des jungen Hundes, der die Welt nach seinen Interessen entdecken möchte und den Althund, der seinen eigenen Interessen nachgehen will ungemein. Zudem dürften so nur noch Feldspaziergänge möglich sein, denn in allen anderen Gegenden hängen die Hunde nach 2 Metern um einen Baum verwickelt.
Weiterhin sieht man auf jedem Foto, auf dem die Autoren selbst zu sehen sind, mit welch schlechten Körperhaltungen sie aufwarten. Keine Spannung, keine Haltung. An einen Leithund erinnert das in keiner Weise. Dafür sieht man Günther Bloch mit einer Flexileine und am Halsband seines Hundes (nach oben) zerrend. Das diese Bilder ausgewählt wurden, zeigt erschreckend, wie wenig Sensibilität dem Hund gegenüber tatsächlich vorhanden ist.
Mein Vorschlag wäre, doch einfach bei den Beobachtungen zu bleiben, die in der Feldforschung von den Autoren gemacht werden. Das ist interessant.
Es ist jedoch etwas völlig anderes, uns Hundehalter zu belehren, obwohl wir im Feld garnicht vorkommen und es Herrn Bloch offenbar nicht bekannt ist, dass auch die Übertragung dessen, was er an wilden Hunden und Wölfen sieht, für die Hundereziehung eine eigene Erfahrungswelt (Training mit Menschen und Hunden) bedarf und nicht nur wilde abstruse Ideen, mit denen das Buch leider zahlreich angefüllt ist.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 4, 2012 6:47 PM MEST


Hundehalterschulung nach HundeTeamSchule
Hundehalterschulung nach HundeTeamSchule
DVD ~ -
Wird angeboten von lehrvideo-shop
Preis: EUR 29,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen guter beitrag, 8. April 2012
Anita Balser beginnt mit dem anfang, dem hund und nicht mit dem ende, das meistens wir menschen sind. vielen dank für diesen interessanten vortrag, bei dem ich nur etwas mehr praxisbeispiele vermisse.


Respekt! Wie verschaffe ich mir Respekt bei meinem Hund - aber in der Sprache des Hundes? [2 DVDs]
Respekt! Wie verschaffe ich mir Respekt bei meinem Hund - aber in der Sprache des Hundes? [2 DVDs]
DVD ~ Michael Plotzki

20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen langweiliger gehts nicht, 8. April 2012
ich habe mir den Ostersamstag fast verdorben mit dieser dvd. dabei ist mir nicht wichtig, ob der autor von irgendjemand abgekupfert hat. ich finde, lernen von anderen ist erlaubt und auch die genannte trainerin, anita balser, wiederholt viele sätze, die cesar milan schon lange vor ihr gesagt hat. für mich zählt allein, wer etwas gut vermitteln kann. das ist letztlich entscheidend. ich finde es sehr aufhaltend, bei einem thema, das so umfassend ist wie Hunde, immer auf urheberrechten zu bestehen. das würde ich den hunden vorbehalten. jeder trainer findet puzzleteilchen und ein guter trainer fügt sie besser zusammen als der andere.
M.Plotzki vermittelt sein "puzzle" so dröge und humorlos, dass einem nicht nur die füße dabei einschlafen, sondern auch das hirn und das herz.
am meisten vermisse ich, erklärungen, die laien nachvollziehen können. wenn man diese nicht bereits anderswo her erfahren hat, hört man auf dieser dvd viele behauptungen ohne ihre hintergründe zu erfahren. unangenehm stößt auch die ständige "fachsprache" auf wie "auslösen" für bellen usw. maike maja nowak hat in ihren büchern vorgemacht, dass man auch ohne diese blutleere "fachsprache" fachlich kompetent hunde beschreiben und zu wort kommen lassen kann. dieser dvd fehlt alles, was einen lebendigen neuen beitrag zum thema kommunikation mit hunden ausmachen würde.


Wolfsküsse: Mein Leben unter Wölfen
Wolfsküsse: Mein Leben unter Wölfen
von Elli H. Radinger
  Gebundene Ausgabe

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen sachlich und unprätensiös, 27. März 2012
Respekt vor dem was Frau Radinger tut und wie sie ihr Leben lebt und wie sie bemüht ist, Wölfe in ein neues Bewustsein zu rücken. Vieles im Buch ist sehr berichtend und "beobachterich" geschrieben, was sicher auch die wichtigste Fähigkeit bei der Wolfsbeobachtung sein sollte, beim Schreiben jedoch auf mich eher unpersönlich wirkt, weil Frau Radinger eine sehr persönliche Ebene gewählt hat und keine Berichterstattung. Genau dieses Eigene, Persönliche fehlt mir jedoch. Ich lese ein Buch, von einem Mensch, der sich in den Dieenst einer Sache gestellt hat, was verdienstvoll ist! Aber den Menschen habe ich nicht gefunden, deshalb stört mich der Versuch dieser Ebene. Auch regen mich die eher moralischen Bemerkungen zur heutigen Zeit wenig zum Nachdenken an.
Von wilden Wölfen zu sprechen verwirrt mich, wenn auf jeder dritten Seite von menschlich touristischen Wolfspaparazzis die Rede ist, die in Scharen die Wölfe beobachten kommen, sobald sie auftauchen. Und die Wölfe bleiben.
Insgesamt dennoch ein wichtiger Beitrag, um über das Urprüngliche nachzudenken.


Die mit dem Hund tanzt: Tierisch menschliche Geschichten
Die mit dem Hund tanzt: Tierisch menschliche Geschichten
von Maike Maja Nowak
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 17,99

35 von 43 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen endlich ratgeberts nicht mehr, 26. April 2011
Ich habe mich schon lange darüber gewundert, wie viele Ratgeber von Hundefreunden gekauft werden. Auch die sogenannte Fachliteratur zähle ich dazu. Ein Lebewesen kann man nicht mit einer Bedienanleitung versehen. Würden wir selbst wollen, dass es Bedienanleitungen zu uns gibt und wenn sie auf uns angewandt, nicht funktionieren, daß man UNS die Schuld daran gibt und nicht der Bedienanleitung?
Der mutige Vorstoß, Maike Maja Nowak`s, jedes Ratgebergesetz zu verletzen und den Leser mitzunehmen auf eine Reise in die Seele von Menschen und Hunden ist einzigartig.
Sie übernimmt nicht die Verantwortung für eine ach so neue Methode, sondern erklärt uns Hundehalter für so mündig, dass wir verstehen können, wie unsere Hunde kommunizieren. Einer neuen Methode verweigert sich die Autorin.
In einem Interview im Radio hörte ich sie sagen: "Ich habe nichts erfunden. Ich wende nur etwas an, was es gibt, seit es Hunde gibt."
Ein gutes und bescheidenes Schlusswort von einer wunderbaren Autorin.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 14, 2014 11:24 PM MEST


Seite: 1