Profil für Verzweifelter > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Verzweifelter
Top-Rezensenten Rang: 1.940.568
Hilfreiche Bewertungen: 194

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Verzweifelter "Verzweifelter"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Motorola Defy Smartphone (9,4 cm (3,7 Zoll) Touchscreen, 5 MP Kamera, Android 2.2 OS, wassergeschützt, staubdicht) schwarz
Motorola Defy Smartphone (9,4 cm (3,7 Zoll) Touchscreen, 5 MP Kamera, Android 2.2 OS, wassergeschützt, staubdicht) schwarz

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr robust, mit kleinen Makeln, 25. August 2011
Ich habe das Defy nun seit ca. 3 Monaten getestet, und bin soweit recht zufrieden.
Hier liste ich besonders die mir aufgefallenen Mankos auf, damit Kunden wissen, ob sie damit leben könnten.
Doch zuerst zum

Pro:
- Super Größe, sehr griffig
- Sehr robust (aus 1,80m Höhe von Schrank auf harten Fußboden gefallen, kein Problem
- Bei Regen zum Wandern als Wanderkarte mit GPS benutzt - Super. (Wenn es allerdings zu nass wird, hat das Display Probleme die Finger zu orten.)
- Im einfachen Betrieb ist es sehr schnell. Ich habe das Telefon nicht an seine Grenzen gebracht.
- Akkudauer: Ohne Spiele oder extreme Internetnutzung bis 3 Tage. Wer spielt, kriegt den Akku auch in 2-3 Stunden leer. Wer es als Navi im Auto nutzt sollte es dabei über den Zigarettenanzünder laden (Kabel ca 10 Euro). ich denke, sonst ist nach ca 4-6 h Navigation Schluss, vielleicht auch weniger. Aufladezeit ist flott, an der Steckdose unter 2h.
- Navi funktioniert über Google-Maps, und benötigt damit Internet-Zugang. Achtung, könnte ohne Datenpaket teuer werden! Straßen werden zwar falsch ausgesprochen, und bei mir im Bild auch mal chinesisch beschrieben (in München, warum?), funktioniert aber sonst erstaunlich gut. Satelliten werden sehr schnell gefunden.

Contra:

- Akkudeckel öffnet sich manchmal von selbst (!)
- Die Wipp-Taste wirkt nicht so robust wie das restliche Telefon, und könnte damit eine Schwachstelle sein.
- Das Display ist sehr empfindlich. Im Einhand-Betrieb ist dies hinderlich, da man dann mit dem Daumeballen automatisch leicht das Display von der Seite mitberührt, woraufhin es das eigentliche Kommando durch den Daumen nicht mehr annimmt. (Nehmen Sie mal ein beliebiges Telefon in die Hand, dann sehen Sie, was ich mit Druck durch den Daumenballen meine. Das Display soll wohl durch Displayfolien in seiner Empfindlichkeit zu reduzieren sein, habe ich aber noch nicht getestet.)
- Mitten beim Tippen verliert das Display manchmal seine Sensibilität, man muß es dann kurz in den standby schicken und wieder einschalten, dann läuft es wie vorher
- Manchmal schnarrt der Hörer etwas
- Freisprechen im Auto - nicht so super wie beschrieben, oft versteht der Gegenüber einen schlecht.
- Die mitgelieferte Synchronisationssoftware ist nicht so dolle. Läßt sich kaum den eigenen Wünschen anpassen, was wohin synchronisert werden soll.
- Die Kamera ist recht schlecht. Sie unterbelichtet alles, was man durch die Belichtungseinstellung aber halbwegs in den Griff kriegen kann. Unklar ist mir, warum die Hardware-Taste den (sinnlosen, weil dann sehr schlechte Bild-Qualität) Zoom belegt, statt den Auslöser. Der Auslöser wird über das Display bedient, was es irre schwer macht mal bespielsweise ein Foto von sich selbst zu machen, oder über Kopf zu fotografieren.
- Für ein Outdoortelefon fehlt eigentlich eine Öse um ein Halteband oder ähnliches daran zu befestigen. Zum Auffangen, falls es mal aus der Hand rutscht.

Fazit:
Sehr empfehlenswert für Outdooraktivitäten, oder Menschen, die gern auch mal sorglos mit Ihrem Telefon umgehen wollen. Konkurrenten hätten den Schranksturz sicher nicht überlebt, und sowas kann doch auch mal passieren. Auf einer Wanderung im Regen ist meine Digitalkamera kaputt gegangen, das Defy jedoch, das ich viel häufiger in den Regen gehalten habe, hat überlebt.
Allerdings bin ich noch skeptisch ob es auch 10 Jahre hält, wie mein altes Siemens ME45 Outdoortelefon, das durch das Defy ersetzt wurde. Dafür hakt es manchmal doch zuviel.


Unitec 75318 Dachlift Evolution Dachträger für 2 Fahrräder
Unitec 75318 Dachlift Evolution Dachträger für 2 Fahrräder
Preis: EUR 179,91

4.0 von 5 Sternen funktioniert gut, aber sicher nicht für die Ewigkeit, 9. Juni 2011
Da ich einen Zafira A habe, erschienen mir normale Dachfahrradträger unpraktisch, da das ohnehin schon hohe und windanfällige Fahrzeug noch höher geworden wäre.

Der Versand mit Amazon war problemlos und schnell.
Der Aufbau ist mit einigem technischen Grundverständnis zu bewältigen, normale Fahrradträger sind da aber sicher leichter zusammenzubauen. Wer selbst sein Fahrrad reparieren kann, kann sicher auch diesen Träger zusammenbauen.
Die Qualität des Dachlifts ist noch OK. Allerdings hab ich gestaunt, daß diese spirligen Alu-Rohre eine Autofahrt aushalten. Im "Querbralken" passte eine Schraube nicht, da da noch eine Alunase vom Guß drinn klepte, die nicht entgratet worden war, und die ich recht mühsam mit Hammer und kleinem Meissel (in meinem Falle ein Svhraubenzieher) ausschlagen musste. Ich hätte mir alles etwas solider vorgestellt. Die Fahrräder werden mit so einer Art Plastik-Klemmarm festegschraubt.
Überhaupt gibt es viele Plastikteile, bei denen ich mich immer frage, wie man die ersetzt, wenn das mit der Zeit mal nachgibt, bzw. wie fest man die Drehköpfe überhaupt anziehen sollte, ohne daß das Plastik bricht.
Die Alu-Schienen sind an der Unterseite recht scharfkantig, hier herscht an den Ecken Verletzungsgefahr.

Einmal installiert geht das Aufladen recht flott. Die Sicherungsschraube zum Festschließen des Rades kann man getrost vergessen, wenn man das Auto alleine läßt, schließe ich die Räder auf dem Fach einfach an. Die von da oben zu klauen ist sicher mühseliger, als angeschlossene Räder vomm Straßenrand zu klauen. Zur Fahrt aber das Schloß abmachen, nicht daß es im Fahrtweind gegen Räder oder das Autodach schlägt!

Essentiell sind die kurzen Spanngurte. Ohna die würden die Räder einfach aus den Schienen rutschen. Bei mir waren 7 Stück mitgeliefert, die ich auch alle anbringe.

Spritverbrauch: Reine Landstraße und Autobahn, mit moderaten maximalen 120km/h lag genau bei 8,7l/100km. Mein Zafira verbraucht ohne Räder bei gleicher Fahrweise vielleicht knapp unter 8l. Mehrverbrauch also maximal ein Liter/100km.
Das Fahrverhalten war bei den eher geringen Geschwindigkeiten erfreulich wenig beeinträchtigt. Hat mich gar nicht gestört, und nach 300km saß alles noch bombenfest.
Als Dachgepäckträger habe ich den Brio Alu verwendet, der auch auf den Bildern zu sehen ist. Der ist aber nur suboptimal, da er sehr breit ist, und die eine Schraube der Scheibevorrichtung des Dachlifts daran schleift, so daß man den einen Querholm leicht schräg gekippt anschrauben muss. Das macht allerdings funktional wie mir scheint keinen großen Unterschied, aber ein schmalerer Dachgrundträger wäre sicher besser.

Zusammenfassend bereue ich den Kauf nicht, für ein hohes Auto sind sie sicher die bessere Lösung, wenn man maximal zwei Räder transportieren möchte, und keine Hängerkuppluung hat. Einen deutlichen Vorteil zur Hängerkupplung ist, daß man den Kofferraum weiterhin aufkriegt. Wer allerdings vorhat, daß Ding sehr viel zu verwenden, der sollte eventuell doch in eine qualitativ hochwertigere Lösung investieren.


City of Thieves
City of Thieves
von David Benioff
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen best book in 2009, 28. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: City of Thieves (Taschenbuch)
"City of thieves" is one of the best books I read in 2009, maybe along with "White Tiger". The narrator does what many more of our generation should have done: He interviews his grandfather and writes down his report of events in WW2.
The grandfather tells him of a teenage-week in Leningrad under siege, and how it came to pass that he had to kill two german soldiers.
The story is written very charmingly, and even though many of it's events are horrific and the atmosphere is very., very somber, it makes your smile or even laugh more often than you might guess.
I read it in two days, the second deep into the night. It's quite impossible to put down once you begin to read. Five stars for this one!


Audioline OSLO 100 schnurloses DECT Telefon SMS-Funktion beleuchtetes Display Uhr
Audioline OSLO 100 schnurloses DECT Telefon SMS-Funktion beleuchtetes Display Uhr

82 von 83 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Positiv überrascht, 23. März 2006
Bin letzte Woche in diesen Elektronik-Anpieter mit außerirdischem Namen gegangen, und habe das Audioline Oslo 100 erstanden, da es das billigste Schnurlostelefon da war.
Und nach einigen Tagen im Betrieb: Die Akkus (Standard-NiMh-Akkus) halten bereits über 3 Tage ohne Laden aber mit vielen Telefongesprächen, das Display leuchtet blau, die Tonqualität ist gut, die Lautstärke in 5 Stufen verstellbar, die Menüführung ist leicht erlernbar. Es kann sogar SMS empfangen, falls jemand das brauchen sollte. Hab's getestet, funktioniert. Senden ging nicht, aber das liegt sicher an meinem Telefonanbieter- ich bezahle solche Services wahrscheinlich nicht.
Kleine Abzüge: kein Freisprechen, keine sonderlich angenehmen Klingeltöne, aber ich hab auch eh nicht vor dem Klingeln meines Telefons zu lauschen. Ich besitze ein Radio..
Meine Eltern besitzen verhältnismäßig teure Siemens Gigaset Telefone, aber die sind meiner Meinung nach keinen Deut besser, eher klobiger.
Ein wirklich guter Kauf!


Memorex 52x CD-R 700MB 50er Spindel Rohlinge (80 Min)
Memorex 52x CD-R 700MB 50er Spindel Rohlinge (80 Min)
Preis: EUR 17,59

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen scheinen sehr Brenner-selektiv zu sein, 23. März 2006
Mein Brenner in einem TOSHIBA-Notebook brennt eigentlich seit 3 Jahren zuverlässig alles: Sony, Verbatim, Platinum, TDK...
Diesmal hatte ich zum ersten Mal Probleme. Schon beim Einlegen der CD-Rs dreht das Laufwerk durch (extrem hohe Geschwindigkeit), wie es es sonst nur mit verbrannten CDs macht.
Die ersten zwei ließen sich gar nicht erst brennen, die dritte ging dann.
Na ja, von anderen Spindeln hatte ich nie Ausfälle. Also lieber Hände von Memorex, oder von einem Freund eine testen, um zu sehen ob der eigene Rechner Streß mit ihnen hat.


Tales of the Forgotten Melodie
Tales of the Forgotten Melodie

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Überraschungsfund!, 3. Februar 2006
Rezension bezieht sich auf: Tales of the Forgotten Melodie (Audio CD)
Beim Hören des Online-streams von FM4, dem österreichischen Radiosender, dudelte plötzlich ein Song dieser CD durch den Datenkabel-Äther in mein Zimmer. Sofort hatte ich mich ans Stöbern gemacht und kuzr später die zugehörige CD ausfindig gamacht.
Sie ist eine ganz großeEmpfehlung an Freunde von DJ Shadow, den Avalanches, Bent und anderen Sample-freudigen Elektronik-Combos.
Bei dieser CD liegt das Hauptaugenmerk eindeutig auf Film-Sprach-Samples, hauptsächlich vom Original-Planet of Apes.
Zuerst war meine Vermutung, daß durch die viele Sprache mir die CD schnell leidig würde, was aber nicht eintrat. Ne rundum dufte Sache, für die ich auch viele meienr Freunde begeistern konnte!
Für mich mein Fund des Jahres 2005!


Iron Storm
Iron Storm
Wird angeboten von RAPIDisc
Preis: EUR 5,49

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch für XP!, 23. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Iron Storm (Computerspiel)
Sehr solider Shooter! Er verfügt uber eine interessante Hintergrundstory, allerdings bleibt es ein Shooter... Also Kanone in die Hand und los!
Entgegen Amazons Hinweisen ist das Spiel übrigens auch für XP (steht sogar drauf und lief bei mir.)


Babel
Babel

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen toller Zeitvertreib!, 9. Januar 2006
= Haltbarkeit:5.0 von 5 Sternen  = Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen  = Pädagogisch wertvoll:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Babel (Spiel)
Hab mir das Spiel auf gut Glück gekauft, da ich die Spielebeschreibung nicht sehr hilfreich fand, und bin aber nicht enttäuscht worden!
Die Spielzeit schwankt relativ variabel zwischen 20 Minuten und einer Stunde, und garantiert gute Unterhaltung.
Man kann sich sich eher darauf besinnen konstruktiv die eigenen Tempel zu errichten, oder die des Gegners niederzureißen, seine Karten zu klauen und Ähnliches. Vorsich also beim Spiel mit schlechten Verlierern, es kann recht hart zugehen!
Ein kleiner Tip: die Anleitung sieht vor, daß bei 15 Punkten das Spiel vorzeitig endet, sofern der Gegner unter 10 hat. Erhöhen Sie das auf 16, sonst endet jedes Spiel auf diese Weise..
Viel Spaß!


Nacht des Rächers
Nacht des Rächers
DVD ~ Barbara Carrera
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 4,95

11 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen warum gibt's hier nicht "null Sterne" ?, 20. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Nacht des Rächers (DVD)
Warum muß man hier denn einen Stern geben?
Wer auch immer die Idee hätte, sich diesen Film zu kaufen, bloß nicht!!! Der Inhalt ist schlimmer als eine Folge "Reich und Schön", die Darsteller verflucht ähnlich mieserabel. Wirklich! Nicht mal als Trash-Film zu gebrauchen, weil - nicht lustig. So eine übliche Katastrophe, wie sie nachts zwischen drei und vier bei mittelprächtigen privaten Fernsehsendern läuft. Und das sind genügend Worte zu dieser Katastrophe!


Das große Rennen von Belleville
Das große Rennen von Belleville
DVD ~ Didier Brunner
Preis: EUR 9,74

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen charmant durchgeknallte Geschmackssache, 20. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Das große Rennen von Belleville (DVD)
Das ist nun endlich mal ein Film, der sich wirklich auf DVD lohnt. Denn, seien wir ehrlich, wer guckt sich schon 12mal Titanic etc an...
Belleville wird man sich sicher öfter ansehen. Der Film strotzt nur so vor witzig-bekloppten Ideen, die Musik (einfach mal in den Soundtrack hier reinhören) ist absolut durchgeknallt, er ist rundum gelungen. Aber es ist hier wie bei so vielen Spaß-Filmen, "Lost in Translation" zum Beispiel: Findest Du die ersten 5 min schon irre komisch, wirst Du nicht mehr rauskommen aus dem Lachen. Geben die Dir aber nix, wirst Du Dich schrecklich langweilen. Geschmackssache also.
Kurz zur Story: Das latent depressive Kind Champion wächst bei der Oma auf. Diese versucht alles es zu bespaßen, bis sie seine Fahrradliebe entdeckt. Danach wird trainiert, es geht zur Tour de France, später kommen Gangster, Amerika und Frösche (..) dazu. Ich mag nicht mehr erzählen, das könnte etwas den Spaß verderben.
Und von dem gibs irre viel in diesem Film! Zwerchfellstrapazierend viel!


Seite: 1 | 2