Profil für Gabriele Kohlmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Gabriele Kohlmann
Top-Rezensenten Rang: 348.139
Hilfreiche Bewertungen: 6

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Gabriele Kohlmann

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
METER Ultrasonic handgehaltener Laser Pointer Distanzmessgerät bis zu 18 Meter oder 60 Fuß Weite,ultraschall Entfernungsmesser mit Laserpointer keine lästigen Maßbänder mehr notwendig,kann drinnen und draußen verwendet werden MWS
METER Ultrasonic handgehaltener Laser Pointer Distanzmessgerät bis zu 18 Meter oder 60 Fuß Weite,ultraschall Entfernungsmesser mit Laserpointer keine lästigen Maßbänder mehr notwendig,kann drinnen und draußen verwendet werden MWS
Wird angeboten von MWS
Preis: EUR 19,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hinterlistig beschrieben!, 26. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Man denkt das die Vermessung mit Laser gemacht werden. Nein, ist aber nicht so! Es ist lediglich ein Laserpointer eingebaut, der hat mit den Distanzmessungen nichts zu tun. Distanz wird per Ultraschall gemessen.


VERSTUMMT - Tatort Lübeck
VERSTUMMT - Tatort Lübeck
Preis: EUR 0,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Anfaengerniveau was das Schreiben angeht, 26. August 2014
Rezension bezieht sich auf: VERSTUMMT - Tatort Lübeck (Kindle Edition)
Da sind Loecher im "Plot" da passt ein Elefant durch. Man weiss was kommt. Die Charaktere sind flach und die ganze Geschichte unglaubwuerdig. Es macht auch keinen Sinn das ein angeblich erfahrener Kommissar ohne jegliche Grundlage darauf beharrt einen Ex-Taeter zu beschuldigen, nur weil er ein Drecksack ist.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 29, 2014 9:26 AM MEST


The Fry Chronicles
The Fry Chronicles
Preis: EUR 3,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Any telephone directory can match this book's content, 4. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: The Fry Chronicles (Kindle Edition)
I have read most of Stephen Fry's books and found them all greatly entertaining and challenging me intellectually, because of his vast vocabulary. He is very hilarious, and a good actor and screen personality. My expectation were, acccordingly, very high and I hoped to learn more about him as a person and expected interesting anecdotes etc. Instead I got lists and lists and lists and lists of people he knows and repeated mention of plays he wrote or was somehow involved in. Its just an embarassment and contains only a tiny amount of autobiographic info. His Foreword for "Nothing... except my Genius" (about Oscar Wilde) contains more info about his personal life than this autobiography. So lame was this literary offering that I am not sure if I will want to buy the next book covering, at least according to the Fry Chronicles, a much more turbulent time that includes drug taking. I fear it will be another lot of hot air an endless listings of successful actors, comedians, playwrights etc., and ramblings about Blackadder and Me and My Girl, and listings of possessions.


Seite: 1