Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More sommer2016 Bauknecht Kühl-Gefrier-Kombination A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für WoKai > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von WoKai
Top-Rezensenten Rang: 6.163.357
Hilfreiche Bewertungen: 20

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
WoKai

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
The Hunting Party
The Hunting Party
Preis: EUR 12,99

9 von 54 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nein Danke, 13. Juni 2014
Rezension bezieht sich auf: The Hunting Party (Audio CD)
Das ganze Album hört und fühlt sich an als hätten ein paar verwöhnte Rotzlöffel ihre Wut in der Garage ausgetobt. Ob der Ideenlosigkeit der Stücke kann man durchaus mutmaßen, dass ebendiese (Ideenlosigkeit) die Ursache für die Wut gewesen sein dürfte. Das hier ist Schülerbandniveau, getragen von Erwartungen die schon lange nicht mehr erfüllt werden.


Transnational (Digipack)
Transnational (Digipack)
Preis: EUR 15,99

11 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Typisch VNV Nation ohne Highlights, 11. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Transnational (Digipack) (Audio CD)
VNV Nation haben schon immer unterschiedliche Hörergruppen angesprochen; Sowohl die härtere Fraktion als auch diejenigen die eher Songs wie Beloved, Nova, Still Waters, also eher die weiche Droge, bevorzugen.

Dieses Album ist nach dem unerhörten Erfolg von Automatic die logische Konsequenz, denn Erfolg erzeugt Druck und Druck lähmt die Kreativität.

Man kann definitiv sagen dass hier auf der CD, entgegen allen vorherigen Alben, kein einziger Titel ist den man weiter zappen möchte. Aber so wie der "Schrott" fehlt, fehlt auch das was für mich die Musik von VNV Nation immer ausgemacht hat: Dass sie mich tief unter der Haut berührt, denn das ist es wofür man diese Band liebt.

Ich bin eigentlich froh dass es nicht so schlimm kam wie bei Unheilig. Der Grat ist schmal und VNV Nation zittern sich gerade, kurz vorm Fallen, auf ihm entlang.

Ich bin aber absolut sicher: Im Unterschied zum Grafen, der Erfolg um jeden Preis wollte, ist Ronan aus anderem Holz geschnitzt. Er will nicht den Erfolg um jeden Preis, obwohl er ihn auch will, wer könnte es ihm verdenken, er will vor allem gute Musik machen.

Gute Musik macht er immer noch, aber man merkt ihr an dass sie zu technisch, zu sehr nach Schema produziert wurde, um auszugleichen dass die Kreativität derzeit auf Sparflamme kocht. Das kann passieren, ist bereits vielen passiert, und ist hoffentlich nicht von langer Dauer.

===================================================

Ergänzung nach einer Woche und 2 Dutzend mal hören:

Mittlerweile bin ich einiger Lieder so überdrüssig dass ich mich zwingen muss sie nicht weiter zu zappen. Immer noch kein einziger Song wegen dem ich die CD in Player legen möchte.

Über das Mastering möchte ich nichts sagen, das kann Stilmittel sein und stört mich nicht sonderlich. Was mich wirklich nervt sind die drögen Drums auf den meisten Stücken, die lasch klingen, kaum Abwechslung bieten und irgendwie nach Demo klingen.

Hinzu kommt: Kaum habe ich mich mal in einen Song sinken lassen, reisst mich ein unvermutet einsetzender Bombast-Synth wieder raus, kaum habe ich mich wieder damit versöhnt, enden die Lieder abrupt.

Das alles können Stilmittel sein, sie stören jedoch mein ganz persönliches Hörvergnügen gewaltig, sodass am Ende nur noch Off Screen als Song übrig bleibt, und auch den muss ich nicht hören.

Zu guter Letzt eine Meinung dazu wie VNV Nation mit der Kritik umgehen. Ich liebe diese Band weder wegen einzelner Songs noch wegen einzelner Alben. Es ist, ja IST, denn ich bin immer noch Fan und freue mich auf das kommende Konzert, die Gesamtheit des Schaffens das mich begeistert. Über drei Dutzend Lieder aus der gesamten Schaffenszeit die ich immer hören kann und auch hören will. Und nun ein Album wo kein einziges dieser Kunstwerke, für mich ganz persönlich, drauf ist.

Verzeihen sie Herr Harris, das enttäuscht mich. Und es enttäuscht mich noch mehr, dass Fans wie ich jetzt als zu doof hingestellt werden, um zu kapieren was die Aussage von Transnational sein soll.


Seite: 1