Profil für Karin > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Karin
Top-Rezensenten Rang: 2.750.220
Hilfreiche Bewertungen: 1

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Karin

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Little Bee
Little Bee
von Chris Cleave
  Taschenbuch

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen little bee, 5. Dezember 2011
Rezension bezieht sich auf: Little Bee (Taschenbuch)
Ich habe das Buch gekauft,weil ich neugierig war.Ein Bestseller,der Probleme anspricht,die hier in Deutschland keiner wirklich wissen möchte.Das Bild einer hübschen Afrikanerin als Titelbild.Ich möchte nicht wissen,wie viele das Buch kaufen und Romantik erwarten.Träume von Afrika,wie man sie bewahren möchte.Urlaub in Kenia,dunkle Menschen,deren Lachen so wirkungsvoll ist,da die weißen Zähne wie Diamanten funkelnd zu Hinguckern werden,ja ja.....Wobei ich beim wirklichen Thema des Buches bin:Ich habe dieses Buch mit Spannung gelesen .Der Autor weiß seine Leser in den Bann zu ziehen.Soll ich weiterlesen?Oder nicht? Die Geschichte,die uns durch die betroffene Person erzählt wird,ist bewußt mit einer spannenden Geschichte der Gegenwart gekoppelt.Englische Geschäftsfrau ungewollt alleinerziehend,Frage was kann ich mit meinen Gewissen noch vereinbaren.Alles Themen einer intelligenten Europäerin.Und dann diese traurige Flüchtlingsgeschichte,"für die wir Europäer ja eigentlich nicht die Verantwortung tragen(gut dargestellt durch den Geliebten aus den Innenministerium)".Und Hinterfragungen wer ist der Egoist? Das Flüchtlingsmädchen,der Geliebte(der froh ist den Ehemann als möglichen Rivalen verloren zu haben,oder wir alle,die nicht einen Finger für ein Menschenleben hergeben würden?Oder sind wir letztendlich alle schuldig?Da wir mit den Bodenschätzen anderer Länder eine Zukunft haben,die sie im eigenen Land nie haben werden?Nigeria ein Entwicklungsland mit Reichtum an Öl,was sich Konzerne nehmen konnten auf Kosten der Bewohner,die nicht umgesiedelt sondern ermordet wurden.Ein Mädchen das so stark ist da es schon so viel Leid gesehen hat,dass sie über die Möglichkeit ihres sich selbst töten nachdenkt bevor "Die Männer"sie kriegen.Das Buch ist es wert gelesen zu werden um uns allen die Augen ein Stück weit zu öffnen.Und ich lese es bestimmt nochmal!Ich habe es gekauft weil ich neugierig war,da ich mit einen Nigerianer befreundet bin und ihn besser verstehen möchte,da er aus einer anderen Welt kommt.Aber kennen wir unsere Welt noch wenn wir so etwas schlimmes erleben müßten,daß wir aus Angst unsere Identität aufgeben müßten und uns kleine Biene nennen würden?Das wahre Glück kommt mit dem etwas zurückgeben,an einen Menschen,der seinen Finger für uns abschneiden würde,selbst bei der Gefahr selbst an Aids zu erkranken.Ich hoffe ,ich konnte sie auch neugierig stimmen ,und habe nicht zuviel selbst hereinphilosofiert,ich habe großen Respekt vor dem Erzähler Chris Cleave


Seite: 1