Profil für LeseHase > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von LeseHase
Top-Rezensenten Rang: 79.548
Hilfreiche Bewertungen: 55

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
LeseHase

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Warum auch nette Männer nicht zum Frühstück bleiben
Warum auch nette Männer nicht zum Frühstück bleiben
von Leif Lasse Andersson
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was war das denn?, 19. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Erst mal sage ich danke, @AnderssonLeila. Ich folge dem Autor bei Twitter (da ist er er sehr witzig und selten so nachdenklich wie in dem Buch) und bin deshalb überhaupt aufmerksam geworden. So, zum Buch. Es ist echt Achterbahn mit mir gefahren. Erst hat es mich belustigt, weil es selbstironisch und ziemlich genau erzählt, was in Single-Börsen (oder auf Twitter) zwischen Mann und Frau alles abläuft (ungefähr so hätte ich mir ein Buch von @AnderssonLeiLa erwartet). Dann hat es mich in eine wahnsinnig schöne Liebesgeschichte entführt, die ich ihm nie zugetraut hätte, und dann hat es mich nachdenklich gemacht. Nach Dreiviertel des Buches hab ich auf dem Sofa gesessen und gegrübelt, was eigentlich meine verflossenen Freundinnen in Wahrheit über mich denken, denn das war schon sehr verblüffend, was in diesen Perspektivwechseln zwischen Mann und Frau alles rüberkam. Das krasseste war aber das Ende, und nach dem letzten Satz hab ich gedacht: Verflucht, das gibt's doch nicht! Ich sage: Kaufen!


Sohn des Meeres
Sohn des Meeres
Preis: EUR 0,89

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Huch..., 4. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sohn des Meeres (Kindle Edition)
...ne ganz kurze Kurzgeschichte! Stand aber auch drauf. Aber man guckt ja nicht so genau hin, wenn man was umsonst kriegt, insofern war ich ganz schön verblüfft, als das Ding nach etwa 20 Minuten Lesen zu Ende war. Dazu eine Leseprobe von einem Sam-Buch, das ich aber kurz vorher bei ner anderen Gratis-Aktion geladen hatte. Egal. Die Kurzgeschichte passt thematisch vor die Bücherreihe, die sich ausschließlich um dieses mystische Meeres-Dings namens Sam dreht und ist ebenfalls sehr geil geschrieben. Ne Indie-Autorin, die richtig gut schreiben kann, ist ja auch nicht selbstverständlich, Leute, die häufiger mal Gratis-Bücher laden, werden wissen, was ich meine. Kann ich mit bestem Gewissen weiterempfehlen!


Sam aus dem Meer
Sam aus dem Meer
Preis: EUR 1,44

5.0 von 5 Sternen Sehr coole Idee und gut geschrieben, 4. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sam aus dem Meer (Kindle Edition)
Knapp, schnell, ein bisschen mystisch, ziemlich geil geschrieben. Kann was, die Autorin. Tummele mich ja gern bei den Gratisaktionen herum, lösche vieles gleich nach dem Loslesen. Hier hab ich mal nen schönen Treffer gelandet, auch wenn es mehr Jugend und mehr Fantasy war, als ich mir sonst zu Gemüte führe. Klare Empfehlung, aber ne Warnung: scheint noch einen Haufen von dem Zeugs zu geben, was dann nicht kostenlos ist, und wenn ihr dieses Genre mögt, werdet ihr das haben wollen ;)


Einfach mal klarkommen: Studium - Praktikum - Klinikum. Eine wahre Geschichte
Einfach mal klarkommen: Studium - Praktikum - Klinikum. Eine wahre Geschichte
Preis: EUR 6,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eine flog übers Kuckucksnest, 29. Mai 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Jennifer, Praktikantin, wie wild entschlossen, sich im Job zu etablieren, voller Selbstzweifel und mit 30 Jahren schon am Karrierehimmel verglüht. Ein aktuelles Thema, überwiegend großartig aufgeschrieben, absolut lesenswert. Ich denke, ich werde es meiner Tochter schenken, die - eine halbe Generation hinter der Autorin liegend - ebenfalls mit Volldampf durchs Leben und durchs Studium rauscht.
Aber mal von Anfang an.
Das erste Kapitel dieses Buches ist das schwächste. Es spielt in Jennifers Job. Die Charaktäre wirken grotesk überzeichnet. Es ist ein Kapitel, das diesem Buch nicht gut tut. Warum der (noch sehr junge?) Verlag ausgerechnet diesen Abschnitt an den Anfang stellt, und warum er ihn gar zur Leseprobe macht, ist mir ein Rätsel, und ich denke, es wird einige davon abhalten, das Buch zu bestellen, und das ist jammerschade.
Denn so richtig, richtig gut wird diese augenzwinkernd autobiografische Erzählung in dem Moment, in dem sich die Klinik-Türen hinter Jennifer schließen. Mit feinem Sinn für Wortwitz, erstaunlicher Beobachtungsgabe, großer Aufrichtigkeit und mit einem angenehm unaufgeregtem Erzählstil entführt uns die Autorin in eine weitgehend tabuisierte Welt zwischen Maltherapien und Zwangsstörungen aller Art. Um Jennifer herum wuseln ein Haufen hochinteressanter Figuren, doch man spürt in jeder Zeile die Sympathie der Autorin für all jene, die sie auch schon mal mit "Guten Abend, liebe Mitverrückte" begrüßt. Am Ende steht die unbehagliche Frage, wer nun eigentlich einen an der Waffel hat, die da drinnen, oder wir hier draußen in unserem Streben, immer schneller, immer weiter immer höher zu kommen?
Fazit: von mir ne klare Empfehlung und glatte 5 Sterne.


Glückskekssommer: Roman
Glückskekssommer: Roman

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Liebevoll geschriebenes Nicht-doch-nur-Frauenbuch, 16. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Glückskekssommer: Roman (Kindle Edition)
Wie ja unschwer zu erkennen ist, bin ich Mann und somit nicht gerade Zielgruppe von Rosa Redlich. Ich hatte das Buch meiner Freundin mitgebracht, weil mich der heitere Titel auf dem Büchertisch irgendwie sicher machte, dass sie es mögen würde. Was soll ich sagen: Sie hat es in drei verlümmelten Tagen auf dem Sofa durchgelesen und ich sah sie manchmal schmunzeln. Bisweilen las sie mir auch kurze Passagen vor, was ein unzweifelhaftes Zeichen für ein schönes, liebevoll geschriebenes, humorvolles Buch ist, ganz genau so wie sie es mag. Also fing ich auch an zu blättern und ***********
Sorry, ich bin ein Mann, ich lese eigentlich nur Krimis und Thriller, ich lese niemals nie in Frauenbüchern und deshalb musste ich zwischendurch meine eigenen Worte zensieren. Nur so viel sei gesagt: Die fünf Sterne sind nicht nur von meiner Freundin!


WENIGER! So entmüllen Sie Ihr Leben
WENIGER! So entmüllen Sie Ihr Leben
Preis: EUR 3,49

25 von 44 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wieso müllen? Ich mag meine Bücher doch..., 30. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...wahrscheinlich war es nur ein Missverständnis, und ich hätte dieses eine Buch nie kaufen sollen. Weiß auch nicht, was ich erwartet hatte, aber doch nicht DAS!!!

Ich nämlich mag mein Auto, meine in Jahren aufgebaute CD-Sammlung werde ich auf gar keinen Fall müllen, und wer mir allen ernstes empfehlen will, meine zärtlich geliebten Bücher wegzuwerfen, um dann auch noch die Bücherregale einsparen zu können, der hat einen Knall (sorry, klingt jetzt hart, aber diese Gefühle weckte das Buch in mir). Wahrscheinlich ist das alles gut gemeint, aber für mich klingt das alles ein wenig versponnen und mich würde dieses Prinzip des "Minimalism" ganz entschieden unglücklich machen. Allerdings werde ich in einem Punkt doch diesem Prinzip folgen: In etwa einer Minute ist in meiner Kindle-Biblio ein "Weniger" weniger...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 6, 2013 1:00 AM MEST


Totenkünstler (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller)
Totenkünstler (Ein Hunter-und-Garcia-Thriller)
Preis: EUR 8,99

5 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Och nö!, 17. März 2013
Aufgeregte Pressemeute, vor dem Haus lauernd.
Ein Ermittler, der den anderen Ermittler eine halbe Stunde lang alle drei Minuten panisch anruft (hat der sonst am Tatort nichts zu tun?)
Eine Zeugin, die schwer unter Schock steht aber doch nicht ärztlich betreut oder gar ins Krankenhaus gebracht wird, sondern auch Stunden nach der schrecklichen Entdeckung immer noch am Tatort herumsitzt (hallo? Gehts noch ein bisschen unrealistischer?)
Das sind Momente, da hab ich schon keinen Bock mehr auf den Thriller. Weil ich ahne, dass es Massenware sein wird, und dass der Autor sich nicht die Mühe gemacht hat, seine doch eher klischeehaften Sequenzen anspruchsvoll zu verknüpfen.
Dazu kommt die lästige Angewohnheit vieler Fließbandautoren, Spannung dadurch zu erzeugen, dass sie - kurz bevor es wirklich spannend werden könnte - die Szene wechseln, und das so sicher wie das Amen in der Kirche.
Das ganze mit möglichst viel Blut und Gemetzel vermischt. Ne, für mich war dieser Thriller nichts. Ich hab mich einfach zu schnell über zu viel geärgert.


Gut gegen Nordwind
Gut gegen Nordwind
von Daniel Glattauer
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ziemlich schön und ziemlich melancholisch, 19. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Gut gegen Nordwind (Taschenbuch)
Vielleicht muss man selbst eine Weile im Internet unterwegs gewesen sein, um dieses Buch so richtig nachfühlen zu können.

Mir ging die Geschichte von Emmi Rothner und Leo Leike ziemlich unter die Haut. Weil sie so gar nicht flach ist, gar nicht schnell, weil sie manchmal quälend langsam war, und weil ich immer ein wenig ungeduldig war, wann die beiden sich endlich treffen. Für einen Mann ungewöhnlich, nehme ich an, ich bin sonst echt kein Typ, der sich Happy-Endings wünscht.

Die virtuelle Welt ist eine Welt voller Missverständnisse, voller seltsamer Gefühle, voller Irritationen - und eben auch voller Gefühl. Und voller Angst, die die ganze Zeit mitschwingt, ob die Realität überhaupt den Vergleich zur virtuellen Welt aushält. Und das bringt dieser Roman zu 100 Prozent rüber. Aus einem zufällig entstandenen Mailverlauf wird erst Neugier, dann Interesse und dann... ich weiß es immer noch nicht? Liebe? Kann das schon Liebe sein, oder ist es doch bloß ein Irrtum?

Ein tolles Buch, in dem sich immer mehr Geheimnisse entwirren, und das einen am Ende doch melancholisch zurücklässt.

Ich würde es kaufen, wenn ich es noch nicht hätte :)


Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand: Roman
Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand: Roman
von Jonas Jonasson
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zauberhaft, versponnen, aberwitzig, lesenswert, 12. Februar 2013
Wie schön es manchmal sein kann, ein total unglaubliches Buch zu lesen, wenn es nur zauberhaft genug aufgeschrieben ist...

Über den Inhalt muss ich nicht mehr viel erzählen, denke ich: Der zeit seines Lebens herumvagabundierende Allan Karlsson verschwindet an seinem 100. Geburtstag aus dem Altersheim und gerät in eine nicht enden wollende Verstrickung von Abenteuern, in denen er es Gangsterbossen, der Polizei und allen anderen mal so richtig zeigt.

Noch viel zauberhafter waren für mich aber die Ausflüge in die Vergangenheit, in der er Spaniens Ex-Diktator Franco trifft, nebenbei den Bau der Atombombe ermöglicht, Stalin mit seinem Charme einwickelt... Dieses Buch ist kein Roman, dieses Buch ist ein Märchen für Große, die im Herzen stets klein geblieben sind.

Die für mich allerskurrilste und allerschönste Stelle ist, als Allan einen perfekten Mord begeht - mit Hilfe eines zutraulichen, entlaufenden Elefanten, der sich kurzerhand auf den gemeinen Schurken setzt und ihn so zu Tode quetscht.

Auf so etwas muss man erstmal kommen. Und wenn es dicht genug verwebt ist, mit all den anderen köstlichen Narreteien, dann ergibt das eben ein Buch, das zu Recht seit Monaten immer mal wieder auf Platz 1 der Bestsellerlisten klettert.

Wer's noch nicht gelesen hat: Nachholen, sofort!


Das Geständnis: Roman
Das Geständnis: Roman
von John Grisham
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

2 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Immer wieder die alte Leier, 11. Februar 2013
Rezension bezieht sich auf: Das Geständnis: Roman (Taschenbuch)
Es gibt Bücher, die lese ich nicht einmal, sondern 8 Mal, oder noch häufiger, und ich entdecke bei jedem Lesen ein neues Detail, überlesene Aspekte, oder auch nur einen weiteren großartigen Satz. Grishams lese ich meist nur einmal durch, meist in einem Rutsch, und hinterher bleibt meist ein fader Beigeschmack, so wie nach Fast Food, weil das Ende so erwartbar war, weil die Figuren so schwarz-weiß gezeichnet sind, und weil Ambivalenz für Grisham ein Fremdwort ist. Wer einmal gut ist, ist gut, wer einmal böse ist, ist böse, und das bleibt in seinen Büchern so.

Der neue Grisham beginnt mit dem (bösen) Vergewaltiger Travis, der dem (braven) Priester Keith einen Mord gesteht, für den bald Donte (unschuldig aber blöd) hingerichtet werden soll. So weit, so spannend, aus diesem Plot ließe sich etwas machen. Leider verpasst der (wackere) Verteidiger von Donte die Chance, die Hinrichtung zu stoppen, weil er den Anruf des braven Priesters nicht ernst nimmt, der ihm sagt, dass der wahre Schurke gestanden hat. Ab hier wird's ziemlich grotesk und unglaubwürdig.

Das Buch baut, wie so viele Grishams, viel Spannung auf, von der man als Grisham-Leser aber weiß, dass sie sich bald löst, weil bald das (gute) FBI kommt - wahlweise auch andere gute Cops oder nette Mächte - und Heerscharen von (braven) Agenten/Cops/Detektiven schickt, die alles zum Besten wenden werden. Und so findet sich in diesem Grisham tatsächlich eine gewaltige Überraschung: der brave (aber blöde) Donte wird tatsächlich hingerichtet, weil er den (bösen) Polizisten und (fiesen) Staatsanwälten ein erpresstes Geständnis geliefert hat, welches eine ziemlich böse Richterin (die natürlich mit dem bösen Staatsanwalt ein Verhältnis hat) zum Prozess zugelassen hat.

Am Ende rückt der (wackere) Verteidiger des toten Donte allen Schurken schwer zu Leibe, der brave Priester kriegt einen neuen Job und alles geht irgendwie gut aus. Außer wie gesagt für Donte, aber zu dem habe ich beim Lesen eh keine rechten Gefühle aufbauen können, weil er im Knast ein bisschen verblödet ist.

Geschriebenes Fast Food. Wieder einmal!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 25, 2014 1:42 PM CET


Seite: 1 | 2