Profil für Andreas Suchanek (Media-Mania) > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Andreas Suchan...
Top-Rezensenten Rang: 1.585
Hilfreiche Bewertungen: 788

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Andreas Suchanek (Media-Mania)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Die verschollene Flotte 6: Ein teurer Sieg: Roman
Die verschollene Flotte 6: Ein teurer Sieg: Roman
von Jack Campbell
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

4.0 von 5 Sternen Ein Abschluss mit Höhen und Tiefen, 9. Juni 2012
Nach Höhen und Tiefen, Pathos und Technobabble, nach Liebe und Intrigen nähert sich die "Verschollene Flotte" ihrem vorläufigen Ziel. Fans der Reihe können sich bereits jetzt darauf freuen, dass es zwei ausgekoppelte Serien geben soll, die die Abenteuer von Black Jack Geary im Alien-Territorium ("Die Verschollene Flotte: Jenseits der Grenze", Januar 2013, Bastei Verlag) und die zukünftige Entwicklung in den Syndikatwelten (The Lost Stars, noch kein deutscher Titel) beleuchten.
Doch erst einmal darf der Leser weiter mitfiebern. Der Autor gibt der Geschichte zu Beginn einen recht vorhersehbaren Verlauf und spart erneut nicht daran, seinen Protagonisten mit Ehre, Patriotismus und Phrasen reden und handeln zu lassen. Regelmäßige Leser wird das natürlich weder überraschen noch allzu sehr stören.
Dafür macht es einfach Spaß mitzuerleben, wie die Flotte die Heimat erreicht und zum letzten Schachzug ausholt, um das Kapitel Krieg abzuschließen. Doch der Titel verrät hier bereits einiges, es wird ein "teurer Sieg". Denn während die Syndikatwelten mittlerweile bekannt sind und im Verlauf der Serie von der Allianzflotte förmlich in Stücke zerlegt wurden, stellen die Aliens eine unbekannte Größe dar. Und genau das ist auch das Spannende am Finale der sechsteiligen Serie. Die erste Konfrontation mit der rätselhaften Rasse wird zur Herausforderung, die nicht alle Schiffe der Allianzflotte überleben.
Der Autor kann zweifellos spannend schreiben und ihm gelingt es ausgezeichnet, der ausgedachten Technik den Anstrich von Realität zu verpassen. Leider jongliert er aber nach wie vor mit jedem Klischee, das er nur finden kann. Marines sind ein Ausbund an Tugend und Ehre, Politiker intrigant und faul, die Offiziere unter Black Jacks Kommando meist ehrenvolle Militärs. Und am Ende holt Jack Campbell (das Pseudonym von John G. Hemry) noch einmal alles an Liebe, Pathos und Ehre hervor, was er aufgespart hat. Weniger hätte der Geschichte hier sehr gut getan.

Fazit:
Ein spannender Abschluss für eine größtenteils gelungene Buchreihe. Action, ein netter Twist und viel Potenzial für die ausgekoppelten Serien lassen die Lesezeit rasant vergehen. Weniger Schmalz, Pathos und Ehre hätten der Story jedoch gut getan.


Follow me!: Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co.
Follow me!: Erfolgreiches Social Media Marketing mit Facebook, Twitter und Co.
von Anne Grabs
  Broschiert
Preis: EUR 29,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von der Planung bis zum Monitoring ein tolles Buch!, 9. Juni 2012
Das Thema Marketing ist ein komplexes Gebiet, wovon sich Neulinge jedoch nicht abhalten lassen sollten. Mit dem Werk zum Thema Marketing geben Anne Grabs und Karim-Patrick Bannour einen breit gefächerten Kurs zum titelgebenden Thema, der sich für Anfänger verständlich präsentiert.

Während die weltweite Verwendung von sozialen Netzwerken boomt, kennen doch die wenigsten das wahre Potenzial (im positiven wie im negativen Sinn), das sich hinter den mächtigen Plattformen verbirgt. Doch gerade für Firmen sind diese eine ergiebige Quelle an Informationen. Um Neukunden zu gewinnen oder bestehende Kunden zu binden, ist es von großer Bedeutung, das Feedback zu den eigenen Produkten im Blick zu behalten. Foren und Blogs eigenen sich hierfür ebenso gut wie das zur Verfügung stellen von Kommentarfunktionen zum Produkt.

Unterlegt von Statistiken, Analysen und aufbereiteten Grafiken, wird auf anschauliche Weise in diese und andere Themen des Marketing eingeführt. Dabei gelingt Grabs und Bannour, eine grundlegende Einführung zu liefern - die sich an Einsteiger richtet -, diese aber gekonnt auszubauen und ins Detail zu überführen.
Neben den bekannten großen Plattformen (Facebook, Google+, XING, u.a.) werden auch Tools zum Monitoring (Google Alerts, Social Mention, HowSociable.com, Icerocket, u.a.) und anpassbare Webportale vorgestellt, die das Analysieren von Feedback und das Aufschlüsseln von produktorientierten Daten ermöglichen.

Die Autoren gehen primär auf die Etablierung von Marketing und der Analyse von Feedback - nicht jedoch auf dessen Bearbeitung - ein. Gerade bei Blogs und Foren kann geballte negative Kritik zu Problemen führen - was aus Lesersicht ein eigenes Kapitel wert gewesen wäre. Nur eine Seite widmet "Follow Me!" diesem doch so wichtigen Thema.

Unterlegt werden die diversen Erklärungen, Beispiele und Tools von Szenarien aus der Realität und eingefügten Tipps, die in gesondert markierten Bereichen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Zudem werden auch rechtliche Fallstricke, die durch Marketing in sozialen Netzwerken entstehen können, speziell gekennzeichnet dargestellt.

Fazit:
Gerade Anfänger erhalten mit dem vorliegenden Werk einen leichten Einstieg in die Welt des Social Marketings. Flüssig geschrieben decken die Autoren eine enorme Bandbreite an Wissen ab, die leicht verständlich aufbereitet ist. Fachleuten wird das meiste jedoch bereits bekannt sein.


Java 7 - Das umfassende Training
Java 7 - Das umfassende Training
Preis: EUR 36,99

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Umfassendes Training für Anfänger und Fortgeschrittene, 9. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Java 7 - Das umfassende Training (DVD-ROM)
Das vorliegende Video-Training für Java 7 startet auf niedriger Ebene und führt den Kursteilnehmer langsam an die Programmiersprache heran. Zu Beginn steht weniger die aktuelle Versionsnummer, als Java selbst im Mittelpunkt. Die Grundlagen werden anschaulich vorgestellt - von den rudimentärsten Kontrollstrukturen über einfache Klassenvererbung bis zu den Klassen der Standardedition (Strings, die Arbeit mit Exceptions, Wrapper u.a.). Hier werden sich Kursteilnehmer, die im Bereich der Javaentwicklung bereits Erfahrung angesammelt haben, zweifellos langweilen. Die Kapitel 1 bis 6 richten sich an Anfänger, die Schritt für Schritt an die Grundlagen herangeführt werden.
Doch Alexander Salvanos hält noch mehr bereit: Langsam und stetig steigert er die Anforderungen an den Kursteilnehmer und wagt sich an komplexere Themen heran. Dabei ist der Übergang zwischen Java allgemein und den neuen Mechanismen der Version 7 fließend. Ein Thema wird als Ganzes behandelt. Ob Listen, Iteratoren oder bestimmte Methoden, der Kursteilnehmer wird langsam herangeführt, lernt die Thematik in ihrer Gesamtheit kennen und erhält so natürlich direkt einen Einblick in die neu implementierten Mechanismen, die die Anwendungsentwicklung deutlich vereinfachen. Als umfangreiches Beispiel sei hier die Arbeit mit Dateien und Datenströmen genannt. Hier wurde bei der neuen Version viel geschraubt und es gibt zahlreiche Neuerungen.
Alexander Salvanos macht seine Sache aber nicht nur im Aufbau des Kurses gut, auch die Präsentation verläuft vorbildlich. Mit klarer, ruhiger Stimme und souveräner Ausstrahlung, präsentiert er die Thematik und stellt die entsprechenden Beispiele vor.

Fazit:
Ein Kurs, der zu überzeugen versteht. Eine sinnvolle Struktur, ein langsamer Aufbau und ein Trainer, der präsentieren kann. Hinzu kommt umfangreiches Zusatzmaterial auf der DVD, das verwendet werden kann.

Zusatzmaterial:

- Der Apache Tomcat Server
- Eclipse Indigo - Programmierumgebung für Java
- Java Bibliotheken
- Das Java Developement Kit 7
- MySQL 5.5.20 und MySQL Connector
- Workspace für Eclipse mit Beispielprogrammen
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 24, 2013 4:32 PM MEST


Flavia de Luce 3 - Halunken, Tod und Teufel: Roman
Flavia de Luce 3 - Halunken, Tod und Teufel: Roman
von Alan Bradley
  Gebundene Ausgabe

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein fabelhafter dritter Fall für Flavia, 16. Mai 2012
Das lange Warten hat ein Ende. Ein Jahr nach "Mord ist kein Kinderspiel" geht es mit dem dritten Fall von Flavia de Luce weiter. Bereits von der ersten Seite an gelingt es dem Autor, dem Hauptcharakter auf beeindruckende Weise Echtheit zu verleihen. Flapsige Sprüche, freche Gedanken und eine kreative Genialität zeichnen Flavia ebenso aus wie ihr Hang zu makabren Experimenten. Da wird schon mal, wie im ersten Buch geschehen, der Lippenstift der Schwester mit einem Gift versehen, um über Tage die Reaktion darauf zu testen. Oder die Pralinen, die der Wirtssohn als Liebesbeweis für Fely auf die Türschwelle legt, werden mit einer ganz besonderen Zutat ergänzt.
Der Leser weiß nie, ob er entsetzt die Augen aufreißen oder sich lachend auf dem Sofa kringeln soll. Immer wieder gelingt dem Autor ein Balanceakt. Auf der einen Seite steht jene arme Flavia, die ohne Mutter aufwächst und von ihren Schwestern gehänselt wird, während auf der anderen ihr Hang zur Morbidität immer hart an die Grenze geht. Und damit ist auch eines ganz klar: Die Geschichte lebt von Flavia.
Der Autor ruht sich auf diesem Charakter jedoch nicht aus und erschafft ein feines Gespinst aus Mord, einer Reihe von illustren Verdächtigen und zahlreichen Wendungen, die immer wieder aus dem Nichts erscheinen.
Die Kulisse für dieses Paradebeispiel eines britischen Krimis ist ein Dorf voller liebevoll gezeichneter Charaktere (nicht wenige davon entsprechen Klischees), eine durch und durch schicksalsgebeutelte Familie und eine große Zahl an Geheimnissen.

Fazit:
Auch im dritten Teil der Flavia de Luce-Reihe zieht der Autor alle Register. Schwarzer Humor, Spannung und eine Flavia in Bestform machen die Geschichte zu einem Vergnügen, das viel zu schnell ausgelesen ist.


Hex Hall: Dämonenbann
Hex Hall: Dämonenbann
von Rachel Hawkins
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Toller Abschluss einer genialen Trilogie, 11. Mai 2012
Rezension bezieht sich auf: Hex Hall: Dämonenbann (Taschenbuch)
s ist beeindruckend, was Rachel Hawkins mit ihrer Hex Hall-Trilogie geschaffen hat. Ein Geheimtipp, soviel ist sicher. Eine schnelle Story, viel Action und farbige Charaktere. Auch das dritte Buch steht den vorangegangenen Teilen "Wilder Zauber" und "Dunkle Magie" in nichts nach. Die Autorin versteht ihr Handwerk.
Die Geschichte ist aus der Perspektive der 16-jährigen Sophie Mercer geschrieben. Ein frecher Teenager, der nicht auf den Mund gefallen ist. Hier ist die Ich-Perspektive eindeutig genau die richtige Wahl, denn der Autorin gelingt es problemlos, Sprache, Verhalten und freche Sprüche authentisch zu schildern. Die Dialoge sind gespickt mit zahlreichen Verweisen auf die aktuelle Poppkultur und stets lustig zu lesen.
Ein schöner Gegensatz zur sonst düsteren Stimmung in der Geschichte. Es gab Tote, es gab Opfer und die Welt der magischen Geschöpfe steht am Abgrund. Mittendrin steckt - wie immer - ein völlig überforderter und obendrein entmächtigter Hauptcharakter: Sophie Mercer. Und als wäre das Schicksal der Welt nicht schon genug, gibt es auch Irrungen und Wirrungen im Liebesleben der Protagonistin.
Kurz gesagt: Es bleibt spannend. Der Roman ist flüssig geschrieben, liest sich in einem Rutsch und endet viel zu schnell. Ein perfekter Abschluss für eine magische Serie. Es bleibt zu hoffen, dass wir bald mehr von der Autorin zu lesen bekommen.

Fazit:
Eine Geschichte, die durchweg überzeugen kann. Action, Spannung und Humor halten sich gekonnt die Waage und die Charakter handeln authentisch. Das Finale ist viel zu schnell ausgelesen. Eine kleine, aber feine Serie, die sich kein Mystery-Fan entgehen lassen sollte.


Ravermoon: Band 1. Das Versprechen der Flammen
Ravermoon: Band 1. Das Versprechen der Flammen
von Sylvain Cordurié
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 13,80

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Start in den neuen Fantasy-Zyklus von Splitter, 11. Mai 2012
Der Auftaktband von "Ravermoon" verspricht bereits eine Menge. Autor Sylvain Cordurie, bekannt durch seine Arbeiten bei "Acriborea" und "Sherlock Holmes", erschafft farbige Charaktere, würzt die Story mit Intrigen und schafft es, einen schönen Spannungsbogen aufzubauen. Auch dem Leser enthüllt sich die wahre Natur der Angreifer erst am Ende des Comics, was jedoch mehr Fragen als Antworten aufwirft.
Für die Zeichnungen ist Leo Pilipovic verantwortlich, der bereits Geschichten wie "Das große Spiel" oder "Arctica" Leben einhauchte. Seine Grafiken zeichnen sich durch klare Konturen bei Charakteren und verwaschenen, eher skizzenhaften Strichen für Hintergründe aus. Auf einen großen Detailreichtum wird eher verzichtet.

Die Farben der Geschichte fallen unter die Ägide von Élodie Jacquemoire, die durch ihre Arbeiten an "Dogma" und "Merlin" bereits den einen oder anderen Comicleser begeisterte. Braune und graue Farbtöne dominieren die Bilder und schaffen so eine warme Atmosphäre in behaglicher Umgebung oder tauchen das kalte Schlachtfeld in trübes Licht.
Die Kunstformen der beteiligten Schaffer ergänzen sich in ihrem Ausdruck und es entsteht ein Gesamtwerk, das den Leser zu überzeugen versteht. Natürlich gibt es eine Menge Handlungsorte und -ebenen. Der Fokus hält verschiedene Charaktere im Mittelpunkt und führt den Comicleser nach und nach sorgfältig in die Umgebung von Ylgaard und Arkanade ein.

Fazit:
Schneller und peppiger Einstieg in ein Universum, das aus vielfältigen Facetten besteht und schnell in seinen Bann zieht. Ein Einstieg, der sich lohnt und Lust auf die Fortsetzung macht.


Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der schwarze Hexenmeister: Band 5
Die Geheimnisse des Nicholas Flamel - Der schwarze Hexenmeister: Band 5
von Michael Scott
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein spannender, actionreicher Band!, 11. Mai 2012
Autor Michael Scott zieht im vorletzten Band vor dem großen Showdown das Tempo gewaltig an. An allen Fronten entwickeln sich die Storylines zügig weiter, werden verknüpft oder aufgelöst. Endlich wird auch klar, was der Aufenthalt von Johanna von Orleans, Scathach und den übrigen Streitern in der Vergangenheit bedeutet. Denn mit dem Plan von Doktor Dee verbindet der Autor Vergangenheit und Gegenwart. Die zerstörerischen Zwillinge aus der Prophezeiung entpuppen sich als Josh und Sophie Newmann, die in der Zeit zurückreisen und die Geschichte erst möglich machen. Geschichte, die sich selbst erfüllt. Doch was erwartet die mächtigen Zwei? Wird der Kampf erneut auf die gleiche Art enden?
Und während sich ein großer Teil der Protagonisten sowie Antagonisten auf Danu Talis aufhält, geschieht auch in der Gegenwart einiges. Überraschende Seitenwechsel, große Kämpfe und Gefahren und nicht zu vergessen ein paar gehörige Twists in der Familie der Newmans. Damit sind die Figuren auf ihren Positionen und der Showdown steht bevor. Es bleibt abzuwarten, was der Autor für die Leser bereithält, doch der bisherige Verlauf macht Lust auf mehr. Eine spannende, abwechslungsreiche Story, mit zahlreichen Twists, actionreichen Schlachten und interessanten Charakterentwicklungen.

Fazit:
Ein spannender und flüssiger Roman, der in einem Rutsch durchzulesen ist. Buch 5 der Reihe legt die Messlatte nach dem vergangenen, etwas langsamen Band wieder höher. Da bleibt dem Leser nur noch eines: fingernägelkauend auf das Finale zu warten.


Fortgeschrittene CSS-Techniken: Inkl. Debugging und Performance-Optimierung und neuer Konzepte in CSS3 (Galileo Computing)
Fortgeschrittene CSS-Techniken: Inkl. Debugging und Performance-Optimierung und neuer Konzepte in CSS3 (Galileo Computing)
von Ingo Chao
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 44,90

5.0 von 5 Sternen CSS-Techniken ausgezeichnet erläutert, 4. Mai 2012
Ein insgesamt 446 Seiten umfassendes Buch, das die Techniken des Cascading Style Sheets von den Grundlagen an erläutert. Angefangen bei einfachen Basiselementen, die für das Verständnis der Sprache notwendig sind, arbeiten sich die Autoren weiter zu den komplexen Zusammenhängen. An einfachen Beispielen, unterlegt mit Bildern und versehen mit dem entsprechenden Quellcode, zeigen Corina Rudel und Ingo Chao die vielfältigen Manipulationstechniken auf, die mit CSS möglich sind. Zudem werden alle Erläuterungen im Text mit nützlichen Verweisen auf Quellen in Fußzeilen versehen.
Gerade das Kapitel über die unterschiedlichen Darstellungsmethoden und Inkonsistenzen, die durch den Einsatz von CSS in verschiedenen Browsern entstehen, macht dem Leser das Potenzial aber auch die Gefahr der Sprache klar. Denn wird mit CSS gearbeitet, muss die jeweilige Funktion für die großen Internetbrowser explizit programmiert werden. Wird ein Browser vergessen, kann es zu starken Darstellungsunterschieden kommen.
In dem Ausblick-Kapitel werden verschiedene Tools vorgestellt, die die Performance oder den Code verbessern. Fiddler, YSlow und Page Speed sind nur einige davon, die dem Entwickler wertvolle Dienste leisten können. Auch die neuen Konzepte von CSS3 werden kurz erläutert und explizit auf den Unterschied zum Vorgänger eingegangen.

Dem Buch liegt zudem eine CD bei, die alle Beispiele enthält sowie weitere Video-Lektionen zu CSS3 beinhaltet. Durch einen Zugangscode für die Website des Verlages, kann ergänzendes Bonusmaterial geladen werden.

Fazit:
Ein sehr ausführliches und flüssig geschriebenes Buch. Angefangen bei den Grundlagen werden gerade die darstellerischen Vorzüge und beachtenswerte Details erklärt. Dabei sind alle Beispiele sehr einfach und kurz gehalten und mit Quellcode unterlegt. Ein Buch, das sich insbesondere für Einsteiger sehr gut eignet.


Honor Harrington 26: Der letzte Befehl
Honor Harrington 26: Der letzte Befehl
von David Weber
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein actiongeladener, spannender Roman!, 22. April 2012
Mit dem vorliegenden Roman beendet Bastei den englischen Band "Honors Mission", der im Deutschen in zwei Teilen veröffentlicht wurde. Und was vielen Geschichten in der Vergangenheit fehlte, legt Autor David Webber in "Der letzte Befehl" dem Leser wieder vor: massig Raumschlachten, dramatische Charakterstorys und rasante politische Entwicklungen. Während das Sternenimperium von Manticore bisher immer übermächtig und unbesiegbar wirkte, ändert sich dies schlagartig. Ein Großteil der neuen Schiffe und des Munitionsnachschubs ist vernichtet, überall lauern Feinde und jeder der Protagonisten (einschließlich Honor selbst) hat zahlreiche Angehörige bei dem Angriff verloren. Endlich erfährt der Leser, um was genau es sich bei "Unternehmen Donnerkeil" handelt, nur um auch direkt die Folgen mitzuerleben.
Auch Victor Cachat, der seit "Die Fackel der Freiheit" verschwunden war, kehrt nun mit Anton Zilwicki und dem mesanischen Deserteur zurück. Zwar ist es zu spät, das Schlimmste zu verhindern, doch die Erkenntnisse der Mission führen zu dem, was von vielen Lesern lange erwartet wurde, dem Ende eines Krieges, während ein anderer beginnt. Auch erfährt der Leser nun endlich den großen Gesamtplan von Mesa, der in seinem Wahnwitz kaum zu überbieten ist. Für die Zukunft sind hier spannende Entwicklungen zu erwarten.
Nach "Der letzte Befehl" ist auf dem interstellaren politischen Parket nichts mehr, wie es zuvor war.

Fazit:
Eine gute Mischung aus großen Raumschlachten, politischen Veränderungen und charakterlichen Tragödien. Ein Honor Harrington-Roman, der zu den besten gehört.


The Return of Captain Future 02: Kinder der Sonne
The Return of Captain Future 02: Kinder der Sonne
von Edmond Hamilton
  Audio CD
Preis: EUR 9,90

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nostalgie und Spannung, aber mit einigen Schwächen, 22. April 2012
Auch beim zweiten Teil der Hörspielreihe "The Return of Captain Future" sind wieder die Original-Synchronsprecher aus der 80er Jahre-TV-Serie mit dabei. Wie auch zuvor machen diese ihre Sache gut und es gelingt, das Flair der alten Fernsehserie zu vermitteln. Auch die Spannung kommt dieses Mal nicht zu kurz. Mit der Suche nach Professor Calin und dessen Forschungen an alten Artefakten eines untergegangenen Sternenreiches bietet sich dem Zuhörer ein interessanter Plot. Natürlich ist das Geheimnis um "Die Kinder der Sonne" ziemlich schnell klar, aber das tut der Geschichte keinen Abbruch.
Einzig zu bemängeln ist die doch recht unflüssige Umsetzung der Dialoge. So wird jede Aussage eines der Protagonisten mit einem entsprechenden "..., sagte Captain Future" oder "..., rief Otto" von Helmut Krauss, der den Erzähler gibt, kommentiert. Da hier durch die Stimme des Sprechers - im Gegensatz zum Buch - sowieso jederzeit klar ist, wer spricht und obendrein die Emotion mit transportiert wird, sind solche Einschübe absolut nicht notwendig. Stattdessen stören sie die Szene.
Die Macher investieren sehr viel, um im Hörer nostalgische Gefühle zu wecken und geben sich Mühe, die Buchvorlage solide umzusetzen. Es bleibt aber zu hoffen, dass diese Kinderkrankheiten mit der nächsten Folge beseitigt werden.

Fazit:
Die Hörspielfolge versprüht den Charme der Original TV-Serie und die Sprecher leisten gute Arbeit. Der Erzähler wird jedoch überstrapaziert und stört an vielen Stellen den Hörgenuss massiv. Fans wird "Die Kinder der Sonne" trotzdem gefallen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 31, 2012 8:49 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20