Profil für F. Geisendoerfer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von F. Geisendoerfer
Top-Rezensenten Rang: 1.307.347
Hilfreiche Bewertungen: 78

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
F. Geisendoerfer "felixge" (Berlin)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Bosch MKM6003 Schlagmesser-Kaffeemühle schwarz
Bosch MKM6003 Schlagmesser-Kaffeemühle schwarz
Preis: EUR 29,24

7 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Haltbarkeit 1-2 Jahre, 11. Januar 2010
Nach ca. 1 Jahr geht die Kaffeemühle nicht mehr an. Der tatsächliche Tod des Gerätes lässt sich um ein paar Monate verlängern indem man ein wenig das Messer dreht bzw., was allerdings relativ nervig ist. Ich hatte das Problem mit insgesamt 3 Geräten die ich relativ zeitnah gekauft / verschenkt hatte.


Webentwicklung mit CakePHP
Webentwicklung mit CakePHP
von Dirk Ammelburger & Robert Scherer
  Gebundene Ausgabe

32 von 34 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bestes CakePHP Buch auf dem Markt, 11. November 2008
Das Buch Webentwicklung mit CakePHP ist ohne Übertreibung *die beste* Veröffentlichung, die es zur Zeit zum Thema CakePHP zu erwerben gibt. Ich hatte die Gelegenheit, in einige CakePHP Bücher (größtenteils Englisch) hineinzuschnuppern und es gibt derzeit wirklich nichts Vergleichbares auf dem Markt.

Doch zunächst einmal, an wen richtet sich das Buch? In Kapitel 2 gibt es eine Hilfestellung zur Installation eines lokalen Webservers. Kompletten PHP / LAMP Neulingen würde ich dennoch vom Kauf abraten. Ohne solide Grundkenntnisse in PHP und prinzipiellem OOP Verständnis wird man schnell untergehen. Wenn man diese Hürde allerdings genommen hat ist das Buch eine wahre Goldgrube. Eigentlich traurig, aber wahr: Auch Tim und ich als alte Cakehasen haben eine Menge Dinge über CakePHP gelernt die uns bis dato unbekannt waren.

Der Hauptunterschied des Buches gegenüber ähnlichen Büchern am Markt ist jedoch ein ganz anderer. Die Kommunikation der Philosophie. Kapitel 1 beschäftigt sich ausschließlich damit, zu erklären, was ein Framework überhaupt ist, warum man es verwenden sollte, was MVC ist etc. Klar, jedes Buch macht hier einen gewissen Versuch, die Grundidee zu vermitteln, aber Dirk & Robert gelingt es perfekt, die Motivation der Core-Entwickler zu verstehen und zu vermitteln. Dies ist unglaublich nützlich wenn es später darum geht, bestimmte Entscheidungen des Frameworks im Bezug auf Conventions, DRY (Don't repeat yourself), MVC, etc. zu verstehen.

Auch der restliche Aufbau des Buches ist gut durchdacht. Ein Blick in das Inhaltsverzeichnis verrät: Schon in Kapitel 3 wird mit der ersten Datenbankanbindung und der Scaffolding Funktion zur Sache gegangen. Anschließend folgen ganz klassisch Erklärungen zum Controller, Model, View, Helpers, Session handling, Components, etc.. Soweit so gut, das findet man auch noch anderswo erklärt.

Wo sich das Buch wirklich lohnt sind die schwierigeren Themen. Die Nummer 1 ist ohne Frage ACL. Es geht ja das böse Gerücht um, das lediglich Nate Abele (Entwickler der ACL Funktionalität in CakePHP) in der Lage ist, mit cake's ACL System zu arbeiten. Pustekuchen. Oder in den Worten der Autoren: "Wenn der Kuchen spricht, haben die Krümel zu schweigen". Das ACL Kapitel des Buches ist aus meiner Sicht für sich allein genommen den Kauf Wert. In ~20 Seiten wird einem ein exzellentes Verständnis der Architektur inkl. MPTT gegeben und an praktischen Beispielen erklärt, wie der Hase - pardon - Kuchen läuft.

Aber auch die anderen Kapitel müssen sich nicht verstecken. Das Buch erklärt auch i18n, AJAX, Unit testing, Plugins und Fehler Behandlung. Immer perfekt gelungen ist der Kompromiss der Informationsselektion. Klar, an vielen Stellen könnte man noch mehr Schreiben, aber die Autoren setzen sehr gute Prioritäten zwischen wichtigen und unwichtigen Informationen. Somit wird das Lesen an keiner Stelle langweilig und man kann rasche Fortschritte erzielen.

Um jetzt nicht des Lobbyismus für O'Reilly beschuldigt zu werden: Ja es gibt auch ein paar kleine Fehler die sich im Buch eingeschlichen haben. Davon ist allerdings lediglich einer frustrierend wenn es um die Sortierung von Model results geht, da wird an einer Stelle ein falscher parameter verwendet. Die restlichen Fehler haben eher kosmetische Dimensionen und tun dem Verständnis keinen Abbruch (zumal es sich wirklich um lediglich 3-4 handelt).

Nichts desto trotz: Wer des Deutschen mächtig ist und sich selbst oder einem Kollegen CakePHP näher bringen möchte sollte unbedingt zugreifen. Bei "Webentwicklung mit CakePHP" handelt es sich wirklich um ein außergewöhnliches Programmierbuch wo fast jedes Kapitel für sich den Kauf rechtfertigen kann.

-- Felix Geisendörfer, Mitglied des CakePHP Entwicklungsteams


JavaScript: The Good Parts: Working with the Shallow Grain of JavaScript
JavaScript: The Good Parts: Working with the Shallow Grain of JavaScript
von Douglas Crockford
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,95

21 von 22 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geheimes JS Wissen, 7. Juni 2008
"JavaScript: The Good Parts" ist kein Buch für Anfänger. Zwar beginnt es mit der grundlegenden Grammatik der Sprache, doch schon bei den ersten Beispielen wird klar das es hier definitiv darum geht seine Kenntnisse in der Sprache zu perfektionieren. Nach etlichen Jahren mit der Sprache und vielen Büchern war ich beinahe schockiert wie viele Dinge ich noch nicht wusste.

Besonders genial fand ich auch die "Rail Diagramme" (Schienendiagramme) mit denen Douglas alle möglichen Symbolkombinationen der Sprache erklärt. Weitere Anwendung finden Sie im Teil der sich mit regulären Ausdrücken beschäftigt und an sich schon fast den Kaufpreis wert ist.

Anfänger - Finger weg. Fortgeschrittene - Kaufen, Kaufen!


Western Digital Passport externe Festplatte 6,4 cm (2,5 Zoll) 320 GB USB2.0 schwarz
Western Digital Passport externe Festplatte 6,4 cm (2,5 Zoll) 320 GB USB2.0 schwarz

13 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekt für Unterwegs, 13. März 2008
Bin Besitzer der 320 GB und 250 GB Version dieser Platte und nach wie vor begeistert.

Entgegen der Rezension von 'Medienhafen-Fan' belegt die Festplatte lediglich 1 USB Steckplatz (verbraucht aber evt. überdurchschnittlich viel Energie, vielleicht war das gemeint).

Außerdem funktioniert die Platte hervorragend zum Backup per Time Machine mit Mac OS X. Falls man auch noch selbst Daten darauf ablegen möchte empfehle ich eine zusätzliche Partition per Disk Utility anzulegen ("Mac OS X Extend (Journaled)" oder "Windows FAT" falls man Daten mit Windows Rechnern austauschen möchte).

Der fehlende Ein-Aus Schalter ist für mich ein positiver Faktor da ich die Platte unterwegs einfach nur einstecken muss und sofort loslegen kann. Allerdings sollte man darauf achten sie vorm abschließen auszuwerfen (egal ob man sie mit mac os oder windows benutzt) um sicherzustellen das keine Daten verloren gehen. Die Kontrollleuchte erlischt dabei allerdings nicht. Falls man sich unsicher ist, einfach die Platte in die Hand nehmen -> man kann fühlen ob sie noch rotiert oder nicht. Allerdings haben beide Platten auch mehrmaliges abziehen ohne vorheriges auswerfen überlebt wenn es mal notwendig war.

Zur länge des Kabels: Für das anschließen an einen Laptop hat das Kabel genau die richtige Länge (~30-40cm), falls man sie aber mit einem Desktop Computer benutzen möchte würde ich zum Kauf eines längeren Kabels raten.

Alles in allem kann ich die Festplatte jedem empfehlen der Wert auf Portabilität legt. Vom Design her ist die Platte meiner Meinung nach momentan auch unübertroffen!


Samsung 205BW 50,8 cm (20 Zoll) Wide Screen TFT-Monitor und DVI silber, (Auflösung 1680 x 1050 Bildpunkte)
Samsung 205BW 50,8 cm (20 Zoll) Wide Screen TFT-Monitor und DVI silber, (Auflösung 1680 x 1050 Bildpunkte)

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genialer Monitor, 5. Juli 2007
Ich bin inzwischen stolzer Besitzer von drei Exemplaren dieses Spitzenmonitors und mehr als zufrieden. Zwar variiert die Helligkeit zwischen Monitor zu Monitor ein klein wenig, allerdings ist das nichts was man nicht über die Einstellungen schnell verändern könnte.

Besonders nützlich war für mich auch die Tatsache das man den Monitor per DVI / VGA Kabel an zwei verschiedene Rechner anschließen kann und einen dedizierten Knopf hat um zwischen beiden Modi umzuschalten. Klasse wenn man gerade dabei ist von einem älteren System umzusteigen und noch ab und an den alten Rechner benutzen möchte.


Seite: 1